411°
ABGELAUFEN
Dell XPS 13 - 2017 - i5-7200U, 8GB DDR4, 128GB SSD, 13,3 Zoll Full HD InfinityEdge Display, Win 10, 1,2kg, 9h Akku ab 1.099,12€ [mit 256GB SSD - 1.143,13€]

Dell XPS 13 - 2017 - i5-7200U, 8GB DDR4, 128GB SSD, 13,3 Zoll Full HD InfinityEdge Display, Win 10, 1,2kg, 9h Akku ab 1.099,12€ [mit 256GB SSD - 1.143,13€]

ElektronikDell Angebote

Dell XPS 13 - 2017 - i5-7200U, 8GB DDR4, 128GB SSD, 13,3 Zoll Full HD InfinityEdge Display, Win 10, 1,2kg, 9h Akku ab 1.099,12€ [mit 256GB SSD - 1.143,13€]

Preis:Preis:Preis:1.099,12€
Zum DealZum DealZum Deal
Aktuell gibt es bei Dell mit dem Gutschein FLASH 12% Rabatt auf XPS-Geräte, so auch die neue Version des sehr beliebten XPS 13.

Die Preise starten bei 1.099,12€ für das kleinste Modell (links in der Auswahl) mit 8GB RAM und 128GB SSD. Die Variante mit 256GB SSD gibt es für 1.143,13€.

Ein Preisvergleich ist aktuell schwierig, da es die neuen Modelle bisher nur bei Dell gibt. Die Variante mit 8GB RAM und 128GB SSD nebst Windows vom Modell 2016 liegt bei 1.249€ mit 8GB RAM und 256GB SSD aber "nur" Linux sind es 1.229€ im Preisvergleich.

Einen ersten Test findet man in besserer Ausstattung schon bei Notebookcheck. Dort wurden im Akkutest 9h erreicht.

Daten:

CPU: Intel i5-7200U - Kaby Lake, 2500 - 3100 MHz, HT
Grafik: Intel HD 620
SSD: 128GB (im 1.099,12€ Modell) bzw. 256GB (1.143,13€)
RAM: 8GB LPDDR3 1866MHz
Display: 13,3 Zoll Full HD (1.920 x 1.080) InfinityEdge Display
Tastatur: Hintergrundbeleuchtung - Deutsch (QWERTZ)
Anschlüsse: 2 USB 3.0, 1 Thunderbolt™ 3
Gewicht: 1,2kg

Betriebssytem: Windows 10 Home 64bit

22 Kommentare

Tollesgerät mit Intel der 7. Gen .. mir aber zu teuer für einen Couch Laptop

Schau mal 2 Deals unter Deinem (XPS 15) ... der Deal fackelt gerade ab !

mydealz.de/dea…502

Finde ich zu teuer und zu klein.

Der Preis erklärt sich aber vermutlich durch die SSD und Windows 10. Da werden ja meist utopische Preise herangezogen. Und dann auch noch die Home Version. Wer ein Laptop in der Größe und mit der Austattung braucht, für den mag das vielleicht was sein, ansonsten würde ich eher abraten.

12% Rabatt auf alleInspironund XPS Plattformen!
Das Angebot gilt vom 10. bis 12. Oktober 2016

schön aus dem anderen Deal stibizt.

der andere Deal mit dem XPS15 ist besser

andl468vor 3 m

der andere Deal mit dem XPS15 ist besser



Wegen der fast halb so kurzen Akkulaufzeit oder dem mehr als 50% höheren Gewicht?

nur so eine Warnung am Rande:
wer sich das Ding mit einer M.2 SSD kauft (als "PCIe SSD" aufgeführt), wird diese höchstwahrscheinlich nicht auf eine größere upgraden können.
Dell Support sagt, dass das Mainboard nicht genügend Leistung für Platten > 256gb am M.2 Port liefern kann. Wir haben so ein Gerät in der Firma und weder eine 512gb, noch 1tb SSDs konnten zum Laufen gebracht werden. (Was vermutlich auch der Grund ist, warum keine größeren SSDs angeboten werden)

EmmaSCollienvor 3 m

Wegen der fast halb so kurzen Akkulaufzeit oder dem mehr als 50% höheren Gewicht?



i7,500er SSD, 16GB und super Grafikkarte für 1125€...damit kann man arbeiten. Aber wenn du auf der grünen Wiese nur schick aussehen willst reicht auch der kleine.

Habe gerade die Developer-Version mit Ubuntu bestellt. Die Versandkosten in Höhe von 29€ sind ebenfalls entfallen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob es am Gutschein lag.

Kommt am Ende bei ca. 1614 Euro raus, incl. Unfallschutz.

Hatte das Vorgängermodell von der Arbeit und musste es heute zurückgeben. Ist tatsächlich das erste Gerät in meinem Leben gewesen, was wirklich portabel ohne grössere Einschränkungen nutzbar war (wg. Akkulaufzeit in Kombi mit Leistungsfähigkeit). Natürlich handelt es sich bei dem Gerät nicht um ein Gaming-Laptop.

update: habe eine falsche Summe angegeben. Tatsächlicher Preis ist ca. 80€ niedriger (ist nun korrigiert).

Bearbeitet von: "Andreas_Latte" 10. Oktober 2016

Johnyboyvor 1 h, 40 m

Finde ich zu teuer und zu klein.Der Preis erklärt sich aber vermutlich durch die SSD und Windows 10. Da werden ja meist utopische Preise herangezogen. Und dann auch noch die Home Version. Wer ein Laptop in der Größe und mit der Austattung braucht, für den mag das vielleicht was sein, ansonsten würde ich eher abraten.


Wird eher an DIsplay, Gewicht und Verarbeitung liegen.
Gibt sehr wenig Vergleichbares, was dieselben Kriterien erfüllt.

andl468vor 1 h, 27 m

i7,500er SSD, 16GB und super Grafikkarte für 1125€...damit kann man arbeiten. Aber wenn du auf der grünen Wiese nur schick aussehen willst reicht auch der kleine.


Es sind wohl wieder Ferien

Redaktion

Guter Preis.

CaptnMurica

nur so eine Warnung am Rande:wer sich das Ding mit einer M.2 SSD kauft (als "PCIe SSD" aufgeführt), wird diese höchstwahrscheinlich nicht auf eine größere upgraden können.Dell Support sagt, dass das Mainboard nicht genügend Leistung für Platten > 256gb am M.2 Port liefern kann. Wir haben so ein Gerät in der Firma und weder eine 512gb, noch 1tb SSDs konnten zum Laufen gebracht werden. (Was vermutlich auch der Grund ist, warum keine größeren SSDs angeboten werden)



@.@ traurig....

wie ist der im vergleich zu dem?
goo.gl/fZ7YOo

Walterdnvor 34 m

wie ist der im vergleich zu dem?https://goo.gl/fZ7YOo



Das Zenbook ist halt größer (breiter, tiefer und höher), schwerer und zumindest nach den Angaben bei Cyberport hält der Akku nicht so lange. Da die Zenbooks erfahrungsgemäß aber auch sehr nett sind, muss man für sich entscheiden ob einem diese Punkte den Aufpreis wert sind. Die rein praktische Leistung von der Hardware her sollte sich nicht groß unterscheiden.

CaptnMuricavor 11 h, 53 m

Dell Support sagt, dass das Mainboard nicht genügend Leistung für Platten > 256gb am M.2 Port liefern kann.


Komisch, Dell bietet das 2016er Modell mit dem QHD-Display doch selbst mit SSDs in 512 und 1024 Gb an... wäre übel, denn ich möchte meins (2016er Full-HD mit dem ich sehr sehr glücklich bin) auch aufrüsten. Dell hat mir auch auf Anfrage keine Variante mit FHD und SSD größer als 256 GB angeboten Ich kann mir nicht vorstellen daß QHD und FHD unterschiedliche Mainboards haben...

Der Preis ist aber grundsätzlich hot, habe für meins vom Vertriebspartner (Cyberport) leider vor 8 Monaten mehr bezahlt...

andl468

i7,500er SSD, 16GB und super Grafikkarte für 1125€...damit kann man arbeiten. Aber wenn du auf der grünen Wiese nur schick aussehen willst reicht auch der kleine.



​Du tust mir leid

CaptnMurica

nur so eine Warnung am Rande:wer sich das Ding mit einer M.2 SSD kauft (als "PCIe SSD" aufgeführt), wird diese höchstwahrscheinlich nicht auf eine größere upgraden können.Dell Support sagt, dass das Mainboard nicht genügend Leistung für Platten > 256gb am M.2 Port liefern kann. Wir haben so ein Gerät in der Firma und weder eine 512gb, noch 1tb SSDs konnten zum Laufen gebracht werden. (Was vermutlich auch der Grund ist, warum keine größeren SSDs angeboten werden)



Gestern stand auf der Dell-Seite, dass der Gutschein "Flash" bis zum 12.10.16 geht, daher hier noch ein paar Infos:

bin mir nicht sicher mit dem upgraden, allerdings habe ich nun gelesen, dass es scheinbar kompatible Platten gibt und welche, die nicht kompatibel sind. Auf der folgenden Seite ist eine Anleitung zum Upgrade, wobei auch kompatible Platten aufgeführt werden:

notebookcheck.com/Anl…tml

Sollte die grössere Platte dann denn laufen, muss man sich im schlimmsten Fall aber mit einer verringerten Akku-Laufzeit abfinden.

Wen der iFixIt-Teardown interessiert, hier klicken .
Bearbeitet von: "Andreas_Latte" 11. Oktober 2016

p4r4d0cvor 21 h, 25 m

Wird eher an DIsplay, Gewicht und Verarbeitung liegen. Gibt sehr wenig Vergleichbares, was dieselben Kriterien erfüllt.


Ja schon klar, wer die Hardware in der Größe braucht, wird sicher was gutes in der Hand halten.
Ich würde es mir nicht kaufen.

Gibt es denn jemanden der es kaufen würde bzw. gekauft hat?
Wenn ja, für welchen Anwendungsbereich? ... das würde mich mal interessieren

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text