Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Dell XPS 13 9300,10th Generation Intel Core i7-1065G7 Processor (8MB Cache, up to 3.9 GHz) 8GB 3733MHz, 512GB M.2 PCIe SSD 13.4 Zoll FHD+
256° Abgelaufen

Dell XPS 13 9300,10th Generation Intel Core i7-1065G7 Processor (8MB Cache, up to 3.9 GHz) 8GB 3733MHz, 512GB M.2 PCIe SSD 13.4 Zoll FHD+

1.285,29€1.558€-18% Kostenlos KostenlosAmazon Angebote
24
256° Abgelaufen
Dell XPS 13 9300,10th Generation Intel Core i7-1065G7 Processor (8MB Cache, up to 3.9 GHz) 8GB 3733MHz, 512GB M.2 PCIe SSD 13.4 Zoll FHD+
eingestellt am 20. Aug 2020Bearbeitet von:"Tedesco"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

PVG: 1558€

Info zu diesem Artikel
  • 13. 4" FHD+ (1920 x 1200) InfinityEdge Non-Touch Anti-Glare 500-Nit Display
  • Intel Core i7-1065G7 Processor (8MB Cache, up to 3. 9 GHz)
  • Intel ICL-U UMA Graphics
  • 8GB 3733MHz LPDDR4x Memory Onboard
  • 512GB M. 2 PCIe NVMe SSD

1639716.jpg1639716.jpg


1639716-vhayx.jpg1639716-09qEK.jpg1639716-PJuCE.jpg
Zusätzliche Info
Amazon AngeboteAmazon Gutscheine
Beste Kommentare
Warum nur 8gb RAM?
24 Kommentare
Besser als das 7310?
Warum nur 8gb RAM?
Zum Vergleichspreis gibt es aber schon fast die 2in1 Variante mit 16GB RAM. 5% Cashback (ca 70€ gibt es noch über Shoop.)

Teoretisch sollte auch noch ein Gutschein eingelöst werden können.
elmotius20.08.2020 14:33

Warum nur 8gb RAM?


Damit man das Gerät nicht kauft.. ich verstehe es überhaupt nicht über 1000 und doch 8 gb doof
Kann man den RAM beim XPS13 erweitern?
Classfield20.08.2020 15:26

Zum Vergleichspreis gibt es aber schon fast die 2in1 Variante mit 16GB …Zum Vergleichspreis gibt es aber schon fast die 2in1 Variante mit 16GB RAM. 5% Cashback (ca 70€ gibt es noch über Shoop.)Teoretisch sollte auch noch ein Gutschein eingelöst werden können.


Was für ein Gutschein?
Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht ausreichen?

Auch in Zukunft werden diese schätzungsweise 80% der Nutzer vollkommen ausreichen...
martin.kloker20.08.2020 16:32

Kann man den RAM beim XPS13 erweitern?


SSD: ja
RAM: nein, soweit ich weiß.

Hier ein Teardown des dell XPS 13 9380
jan_tenb20.08.2020 16:36

Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht …Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht ausreichen?Auch in Zukunft werden diese schätzungsweise 80% der Nutzer vollkommen ausreichen...


80% die ein Notebook nutzen: vermutlich ja

Aber keine 80%, die sich für dieses Gerät entscheiden.
12341234512320.08.2020 16:40

80% die ein Notebook nutzen: vermutlich jaAber keine 80%, die sich für …80% die ein Notebook nutzen: vermutlich jaAber keine 80%, die sich für dieses Gerät entscheiden.


Ehrliche Frage: für was?
Für wirklich heftige Sachen reicht die Leistung sowieso nicht aus, oder?
Shadowmove20.08.2020 16:45

Ehrliche Frage: für was?Für wirklich heftige Sachen reicht die Leistung s …Ehrliche Frage: für was?Für wirklich heftige Sachen reicht die Leistung sowieso nicht aus, oder?


Videobearbeitung z.B.
i7 8550 im XPS 13 9370 im "nomalen" Arbeitsalltag bei mir als eher Poweruser
Also für mich war die Kombi aus Leistung durch NVME und i7 + 16GB Ram + Mobilität + Qualität für ~1500 nur beim XPS 13 zu finden. Mit dem Infinity Edge Display in Full HD ein wahrer Traum. Will nix anderes mehr. Die 8GB Ram würde ich aber nicht empfehlen. Das ist ein Gerät, dass im Privatbereich mal ein paar Jahre halten soll. Und mit 8GB kommt man aktuell schon nicht weit. Das passt einfach nicht zum Rest.

27520913-myonc.jpg
Bearbeitet von: "tiMon" 20. Aug
12341234512320.08.2020 16:58

Videobearbeitung z.B.


Kann man Videobearbeitung mit einem solchen Gerät machen?
Ich hätte jetzt gedachte, dass man dafür mindestens die dezidiert Grafikkarte eines XPS 15
jan_tenb20.08.2020 16:36

Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht …Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht ausreichen?Auch in Zukunft werden diese schätzungsweise 80% der Nutzer vollkommen ausreichen...


Ich habe nur einen Latitude mit Windows 10 hier, klassische Office Anwendungen offen (Excel, Outlook, Powerpoint, Teams und Firefox). Aktuell liegt meine RAM Auslastung bei 12,5 GB - das wird in den nächsten Jahren nicht besser werden, da die Basissysteme zuviel RAM verschlingen.

Ich habe den alten 9360 mit 16 GB Ram und er leistet mir immernoch treue Dienste, die Hardware ist verdammt verlässlich und für den Preis in meinen Augen optimal
Shadowmove20.08.2020 16:45

Ehrliche Frage: für was?Für wirklich heftige Sachen reicht die Leistung s …Ehrliche Frage: für was?Für wirklich heftige Sachen reicht die Leistung sowieso nicht aus, oder?



Ich habe noch den 9360 und schon mit Unity 3D einige Szenen kompilliert, sowie diverse Programme builden müssen - er pustet sehr stark und braucht etwas, aber er tut seinen Dienst. Es ist und bleibt ein Ultrabook, heißt wenn ich mal wieder Google Earth kompilliere, kann ich den Rechner für 2h in die Ecke stellen.
Undervolten und Repasten hilft

Hat hier jemand Erfahrung mit Spulenfiepen bei der 9300er Serie?

Ich bekomme die Tage ein neues Austauschgerät für mein 7390 2-in-1.
Mein altes 9730 hatte das schon, aber ziemlich leise, hier war es katastrophal, klang wie das Rattern einer alten Festplatte.
2 x Mainboard Tausch hat nichts gebracht.
Bearbeitet von: "stozk" 20. Aug
Schon gutes tekl, aber das Envy 13 mit r7 4700u dürfte insgesamt doch das bessere Gesamtpaket sein, oder ?
300€ Günstiger, dafür mit AMD, 400Nits Display und Touch. Ansonsten identische Ausstattungsmerkmale.
Shadowmove20.08.2020 17:06

Kann man Videobearbeitung mit einem solchen Gerät machen?Ich hätte jetzt g …Kann man Videobearbeitung mit einem solchen Gerät machen?Ich hätte jetzt gedachte, dass man dafür mindestens die dezidiert Grafikkarte eines XPS 15


Das geht schon seit Jahren auf hochwertigen 13" Ultrabooks. Klar der Export dauert länger als auf nem leistungsstarken 15", aber solange man nicht mit 6k RAW fotage oder dergleichen arbeitet reicht die Leistung durchaus aus
8GB 3733MHz LPDDR4x Memory Onboard (verlötet, nicht erweiterbar)
1000€++

Kernschrott
xXTHMXx20.08.2020 18:49

Schon gutes tekl, aber das Envy 13 mit r7 4700u dürfte insgesamt doch das …Schon gutes tekl, aber das Envy 13 mit r7 4700u dürfte insgesamt doch das bessere Gesamtpaket sein, oder ? 300€ Günstiger, dafür mit AMD, 400Nits Display und Touch. Ansonsten identische Ausstattungsmerkmale.


Hatte das envy noch nicht in der Hand. Aber laut Datenblatt ist es zumindest noch mal nen tacken größer. Das xps13 ist echt verdammt kompakt bei der Display Größe. Screen geht bis knapp an den Rahmen.
War für mich damals ein sehr starkes Argument.
jan_tenb20.08.2020 16:36

Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht …Warum sollten 8GB in einem normalen bzw ultraportablen Notebook nicht ausreichen?Auch in Zukunft werden diese schätzungsweise 80% der Nutzer vollkommen ausreichen...


Ich behaupte das Gegenteil.
Norvares20.08.2020 17:12

Ich habe nur einen Latitude mit Windows 10 hier, klassische Office …Ich habe nur einen Latitude mit Windows 10 hier, klassische Office Anwendungen offen (Excel, Outlook, Powerpoint, Teams und Firefox). Aktuell liegt meine RAM Auslastung bei 12,5 GB - das wird in den nächsten Jahren nicht besser werden, da die Basissysteme zuviel RAM verschlingen.Ich habe den alten 9360 mit 16 GB Ram und er leistet mir immernoch treue Dienste, die Hardware ist verdammt verlässlich und für den Preis in meinen Augen optimal


12 GByte belegt mit ein paar Casual Office Anwendungen? Mein XPS 15 (2019) mit 16 GByte war in diesem Anwendungsfall bestenfalls zu 5-6 GByte belegt, auf mehr als 10 Gbyte kam ich (testhalber) nur mit 50 offenen Tabs in Chrome. Grundsätzlich nimmt sich Windows aber bekanntlich bei größerer RAM-Bestückung auch mehr Speicher fürs System. Ich persönlich habe in den letzten 3-4 Jahren nicht mal einen nennenswerten Unterschied zwischen 8 und 16 Gbyte feststellen können. Mache aber auch nicht explizit Videobearbeitung. Für nahezu alle alltägliche Anwendungen reichen auch im Jahr 2020 8 Gbyte RAM aus.
Bearbeitet von: "KopfOderZahl" 21. Aug
Ich bin der Meinung, dass die Komposition stimmen muss. Nen 4Kern i7 ist in einem Laptop ein Indiz dafür, dass es ein Produkt für einen Anwender ist, der mobil viel Power braucht. Also jemand der Bild- oder Videobearbeitung betreibt, Programmiert/Compiliert oder professionell, parallel mit viel anspruchsvoller Software arbeitet und ein Maximum an Leistungsfähigkeit erwartet. Darunter fallen 98% der Anwender nicht, also brauchen 98% der Anwender auch keine 16 GB RAM. Sie brauchen dann aber im "Clickybunty-YouTube, Kochanleitung lesen und ich-hab-mal-eben-50-Chrome-Tabs-zum-testen-aufgemacht" Laptop keinen i7.

TLDR: Die Hardwarekomponenten müssen zusammenpassen und die Leistungs-Speerspitze an CPU mit 8GB RAM zu kombinieren, passt nicht zusammen.
Auf nen 400 PS Rennwagen schraubt man halt auch keine Bereifung, wie bei nem Fiat Punto.
Bearbeitet von: "karl_dietrich_feuermann" 23. Aug
vorbei
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text