De'Longhi EC 685.M Dedica Siebträgerespressomaschine
428°Abgelaufen

De'Longhi EC 685.M Dedica Siebträgerespressomaschine

129€146€ -12% Amazon Angebote
31
eingestellt am 26. Nov
Sehr schmales Design – nur 15 cm breit
Thermoblock-Heizsystem: immer die perfekte Temperatur
Schnelles Aufheizen (40 Sekunden)
Professioneller Siebträgerhalter mit Einsätzen für 1 oder 2 Tassen sowie für E.S.E. Pads
Professionelle Milchaufschäumdüse für die Zubereitung von cremigem Milchschaum, heißer Milch oder Heißwasser für Tee


Nur Noch Warteliste verfügbar

Beste Kommentare

Hooniganvor 41 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.


Das kommt auf deine Ansprüche an...
Also diese Maschine ist toll für den Preis! Haben wir meiner Schwägerin geschenkt und auch bisschen ausprobiert. Die ist halt relativ leicht, nicht so wertig und hat ein Cremasieb, es wird also durch eine Art doppellage künstlich Crema erzeugt, gefällt mir irgendwie nicht. Ich finde es immer schön, wenn der Kaffee so wenig Metallkontakt wie möglich hat. Aber das macht jetzt erstmal nichts!
Insgesamt macht die Maschine ordentlichen Espresso.
Der große Kritikpunkt ist, dass ich trotz einiger Erfahrung nicht immer gleich guten Espresso raus bekommen habe. Ich befürchte, dass die Temperatur einfach nicht stabil genug ist und das Wasser mal zu heiß/mal zu kalt ist. Aber keiner war "schlecht"!
Der Milchaufschäumer funktioniert auch ganz gut, aber du kannst nicht regulieren wie viel Luft gezogen wird. Wenn man also schonmal mit einer "richtigen" Schaumlanze gearbeitet hat ist das eher unbefriedigend, aber als Anfänger vorteilhaft, weil es leichter ist und einem nicht so oft die Milch durch die Küche spritzt.
Als Mühle brauchst du die Graef CM 800 (elektrisch, ca. 120€) oder die Porlex Handkaffeemühle Tall (manuell, ca. 50€).
Siebträgermaschine ohne Mühle macht keinen Sinn!

Außerdem brauchst du einen richtigen Tamper mit 51mm, das Plastikteil kannst du sofort in den Müll werfen. Welchen du da nimmst ist Geschmackssache, die für ca. 15-20€ auf amazon sind alle gut, geht im Grunde um die Optik.

Im Vergleich ist die Rancilio Silvia (die habe ich) viel hochwertiger! Du hast einfach das Gefühl eine Anschaffung fürs Leben zu machen, und das trifft auch bis zu einem gewissen Maß zu: Die Ersatzteilversorgung ist super und es gibt viele Leute die das Ding seit 10 Jahren haben und immernoch zufrieden sind.
Du hast außerdem eine richtige Schaumlanze und eben echte Temperaturstabilität und bekommst so reproduzierbar guten Espresso. Und das geht einfach erst mit Maschinen ab der Preisklasse Rancilio Silvia.
Nur wenn du die Rancilio Silvia kaufst brauchst du eigentlich auch eine bessere Mühle, z.B. die Eureka Mignon (ca. 320€).

Für mich persönlich ist die Rancilio Silvia die richtige Wahl gewesen. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.
Wichtiger als die richtige Maschine ist eigentlich guter FRISCHER Espresso (Rösterei vor Ort wenn möglich) und eben die Kombination aus richtigem Mahlgrad, richtigem Anpressdruck, richtiger Kaffeepulvermenge und in der Folge daraus die richtige Durchlaufzeit (25 Sekunden für einen Espresso). Das klingt recht einfach, aber man muss einiges üben und ausprobieren.
Bearbeitet von: "La_Place" 26. Nov

Habe die Maschine auch. Allerdings habe ich mir noch ein Siebeinsatz von Graef geholt, da ich eine richtige Crema haben möchte. Das mitgelieferte Sieb hat einen doppelten Boden. Soll die "Crema" besser erzeugen. Dadurch können die Bohnen auch nicht mehr so fein gemahlen werden. Die Panarello habe ich auch entfernt, um die Milch besser und feiner durch die Ziehen und Rollen Technik zu schäumen. Für den Preis also eine recht solide Siebträgermaschine für den normalen Hausgebrauch ohne Profiansprüchen
31 Kommentare

Bin relativ zufrieden mit meiner. Man darf keine Profimaschine erwarten. Ich habe sie mir gekauft, da ich auf Pads, Kapseln o.ä. verzichten wollte und mir eine Kanne Filterkaffee am Morgen zum lange dauert.

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.
Bearbeitet von: "Hoonigan" 26. Nov

Hooniganvor 2 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.



Super Einsteigermaschine. Macht einen tollen Job, nimmt nicht viel Platz weg und ist ein guter Einstieg in die Siebträger. Gibt zahlreiche Reviews online, also einfach mal anschauen. Preis ist top!

Hot, hot, hot - hatte den Deal zeitgleich reingestellt - mittlerweile wieder gelöscht. Wir wollten die eh haben, super Schnapp zum Ende der Black Friday Woche
Bearbeitet von: "Randolf67" 26. Nov

Wollte den Deal gerade selbst reinstellen :P

Hab die ganze Woche darauf gewartet und wurde endlich belohnt :-) Dazu bei Zeiten noch die Graef CM 800 und der Kaffee-Genuss kann losgehen

Maschine ist wirklich nice. Hot von mir!

Habe die Maschine auch. Allerdings habe ich mir noch ein Siebeinsatz von Graef geholt, da ich eine richtige Crema haben möchte. Das mitgelieferte Sieb hat einen doppelten Boden. Soll die "Crema" besser erzeugen. Dadurch können die Bohnen auch nicht mehr so fein gemahlen werden. Die Panarello habe ich auch entfernt, um die Milch besser und feiner durch die Ziehen und Rollen Technik zu schäumen. Für den Preis also eine recht solide Siebträgermaschine für den normalen Hausgebrauch ohne Profiansprüchen

Hooniganvor 12 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.



Guck Dir das Youtube Video an ist das Vorgängermodell:



Die Rancilio Silvia braucht für unseren Geschmack zu lange fürs Vorheizen
Bearbeitet von: "Randolf67" 26. Nov

Richtig klasse, danke! Hatte schon versucht, eine in den WHD zu bekommen, die aber direkt 0 Uhr beim Tag C weg war.
Yay

Hooniganvor 14 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.


hätte mir das geld sparen können. hab mir dann letztendlich eine rancilio zugelegt und bin damit deutlich mehr zufrieden. die hier kam dann weg.

mindgamesvor 5 m

hätte mir das geld sparen können. hab mir dann letztendlich eine rancilio z …hätte mir das geld sparen können. hab mir dann letztendlich eine rancilio zugelegt und bin damit deutlich mehr zufrieden. die hier kam dann weg.


Was hat dich gestört an der günstigen? Ich tendiere auch eher dazu bisschen mehr Geld auszugeben und lange Freude zu haben.
Bearbeitet von: "Hoonigan" 26. Nov

mindgamesvor 6 m

hätte mir das geld sparen können. hab mir dann letztendlich eine rancilio z …hätte mir das geld sparen können. hab mir dann letztendlich eine rancilio zugelegt und bin damit deutlich mehr zufrieden. die hier kam dann weg.


Wenn ich das richtig sehe, sind da über 400€ Preisunterschiedb

Kann man darauf hoffen das da noch was kommt auf der Warteliste??

Hooniganvor 24 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.


Ich hatte vorher einen relativ teuren Vollkaffeeautomaten und nun diese. Der Espresso schmeckt wahnsinnig gut, viel besser als vorher, Zubereitung ist wirklich einfach. Würde das Geld, das du sparst in eine gute Kaffeemühle stecken.

Hooniganvor 26 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.


Kommt drauf an was du trinken willst,
Nen normalen Espresso/Cappuccino oder nen guten Espresso/Cappuccino....

Einen Guten bis Top erreichste nur mit/ab der Rancilio Silvia.......und ner extra Mühle.

Lieber Finger weg von den Plastik Delonghi Mist.....

Einmal Richtig!

Kein Kompromiss mit "billig" und "Qualität"

Die Rancilio bekommst schon bei 470 Euro....

Hooniganvor 28 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.


Ich habe sie seit Jahren und bin wirklich sehr zufrieden

david6066vor 5 m

Kommt drauf an was du trinken willst,Nen normalen Espresso/Cappuccino oder …Kommt drauf an was du trinken willst,Nen normalen Espresso/Cappuccino oder nen guten Espresso/Cappuccino....Einen Guten bis Top erreichste nur mit/ab der Rancilio Silvia.......und ner extra Mühle.Lieber Finger weg von den Plastik Delonghi Mist.....Einmal Richtig! Kein Kompromiss mit "billig" und "Qualität"Die Rancilio bekommst schon bei 470 Euro....


So seh ichs eigentlich auch. Einmal richtig und Ruhe. Aber hier scheinen ja die meisten sehr zufrieden zu sein....Falls du dich n bisschen auskennst: Reicht die Graef CM800 als Mühle aus?
Bearbeitet von: "Hoonigan" 26. Nov

Hooniganvor 41 m

Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? …Jemand Erfahrungen mit der Maschine oder mit Siebträgern im Allgemeinen? Bin gerade am überlegen ob ich mir so ne günstige hole oder doch etwas mehr Geld in die Hand nehme und Richtung Rancilio Silvia gehe.


Das kommt auf deine Ansprüche an...
Also diese Maschine ist toll für den Preis! Haben wir meiner Schwägerin geschenkt und auch bisschen ausprobiert. Die ist halt relativ leicht, nicht so wertig und hat ein Cremasieb, es wird also durch eine Art doppellage künstlich Crema erzeugt, gefällt mir irgendwie nicht. Ich finde es immer schön, wenn der Kaffee so wenig Metallkontakt wie möglich hat. Aber das macht jetzt erstmal nichts!
Insgesamt macht die Maschine ordentlichen Espresso.
Der große Kritikpunkt ist, dass ich trotz einiger Erfahrung nicht immer gleich guten Espresso raus bekommen habe. Ich befürchte, dass die Temperatur einfach nicht stabil genug ist und das Wasser mal zu heiß/mal zu kalt ist. Aber keiner war "schlecht"!
Der Milchaufschäumer funktioniert auch ganz gut, aber du kannst nicht regulieren wie viel Luft gezogen wird. Wenn man also schonmal mit einer "richtigen" Schaumlanze gearbeitet hat ist das eher unbefriedigend, aber als Anfänger vorteilhaft, weil es leichter ist und einem nicht so oft die Milch durch die Küche spritzt.
Als Mühle brauchst du die Graef CM 800 (elektrisch, ca. 120€) oder die Porlex Handkaffeemühle Tall (manuell, ca. 50€).
Siebträgermaschine ohne Mühle macht keinen Sinn!

Außerdem brauchst du einen richtigen Tamper mit 51mm, das Plastikteil kannst du sofort in den Müll werfen. Welchen du da nimmst ist Geschmackssache, die für ca. 15-20€ auf amazon sind alle gut, geht im Grunde um die Optik.

Im Vergleich ist die Rancilio Silvia (die habe ich) viel hochwertiger! Du hast einfach das Gefühl eine Anschaffung fürs Leben zu machen, und das trifft auch bis zu einem gewissen Maß zu: Die Ersatzteilversorgung ist super und es gibt viele Leute die das Ding seit 10 Jahren haben und immernoch zufrieden sind.
Du hast außerdem eine richtige Schaumlanze und eben echte Temperaturstabilität und bekommst so reproduzierbar guten Espresso. Und das geht einfach erst mit Maschinen ab der Preisklasse Rancilio Silvia.
Nur wenn du die Rancilio Silvia kaufst brauchst du eigentlich auch eine bessere Mühle, z.B. die Eureka Mignon (ca. 320€).

Für mich persönlich ist die Rancilio Silvia die richtige Wahl gewesen. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.
Wichtiger als die richtige Maschine ist eigentlich guter FRISCHER Espresso (Rösterei vor Ort wenn möglich) und eben die Kombination aus richtigem Mahlgrad, richtigem Anpressdruck, richtiger Kaffeepulvermenge und in der Folge daraus die richtige Durchlaufzeit (25 Sekunden für einen Espresso). Das klingt recht einfach, aber man muss einiges üben und ausprobieren.
Bearbeitet von: "La_Place" 26. Nov

La_Placevor 4 m

Das kommt auf deine Ansprüche an...Also diese Maschine ist toll für den P …Das kommt auf deine Ansprüche an...Also diese Maschine ist toll für den Preis! Haben wir meiner Schwägerin geschenkt und auch bisschen ausprobiert. Die ist halt relativ leicht, nicht so wertig und hat ein Cremasieb, es wird also durch eine Art doppellage künstlich Crema erzeugt, gefällt mir irgendwie nicht. Ich finde es immer schön, wenn der Kaffee so wenig Metallkontakt wie möglich hat. Aber das macht jetzt erstmal nichts!Insgesamt macht die Maschine ordentlichen Espresso. Der große Kritikpunkt ist, dass ich trotz einiger Erfahrung nicht immer gleich guten Espresso raus bekommen habe. Ich befürchte, dass die Temperatur einfach nicht stabil genug ist und das Wasser mal zu heiß/mal zu kalt ist. Aber keiner war "schlecht"!Der Milchaufschäumer funktioniert auch ganz gut, aber du kannst nicht regulieren wie viel Luft gezogen wird. Wenn man also schonmal mit einer "richtigen" Schaumlanze gearbeitet hat ist das eher unbefriedigend, aber als Anfänger vorteilhaft, weil es leichter ist und einem nicht so oft die Milch durch die Küche spritzt.Als Mühle brauchst du die Graef CM 800 (elektrisch, ca. 100€) oder die Porlex Handkaffeemühle Tall (manuell, ca. 50€).Siebträgermaschine ohne Mühle macht keinen Sinn!Außerdem brauchst du einen richtigen Tamper mit 51mm, das Plastikteil kannst du sofort in den Müll werfen. Welchen du da nimmst ist Geschmackssache, die für ca. 15-20€ auf amazon sind alle gut, geht im Grunde um die Optik.Im Vergleich ist die Rancilio Silvia (die habe ich) viel hochwertiger! Du hast einfach das Gefühl eine Anschaffung fürs Leben zu machen, und das trifft auch bis zu einem gewissen Maß zu: Die Ersatzteilversorgung ist super und es gibt viele Leute die das Ding seit 10 Jahren haben und immernoch zufrieden sind.Du hast außerdem eine richtige Schaumlanze und eben echte Temperaturstabilität und bekommst so reproduzierbar guten Espresso. Nur wenn du die Rancilio Silvia kaufst brauchst du eigentlich auch eine bessere Mühle, z.B. die Eureka Mignon (ca. 320€).Für mich persönlich ist die Rancilio Silvia die richtige Wahl gewesen. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.Wichtiger als die richtige Maschine ist eigentlich guter FRISCHER Espresso (Rösterei vor Ort wenn möglich) und eben die Kombination aus richtigem Mahlgrad, richtigem Anpressdruck, richtiger Kaffeepulvermenge und in der Folge daraus die richtige Durchlaufzeit (25 Sekunden für einen Espresso). Das klingt recht einfach, aber man muss einiges üben und ausprobieren.


Sehr geil. Mehr gibts nicht zu sagen denke ich. Vielen Dank für die kompetente Zusammenfassung.

Guter Deal, der Preis ist mehr als ordentlich - die Maschine zu diesem Kurs auch

Scopevor 42 m

Habe die Maschine auch. Allerdings habe ich mir noch ein Siebeinsatz von …Habe die Maschine auch. Allerdings habe ich mir noch ein Siebeinsatz von Graef geholt, da ich eine richtige Crema haben möchte. Das mitgelieferte Sieb hat einen doppelten Boden. Soll die "Crema" besser erzeugen. Dadurch können die Bohnen auch nicht mehr so fein gemahlen werden. Die Panarello habe ich auch entfernt, um die Milch besser und feiner durch die Ziehen und Rollen Technik zu schäumen. Für den Preis also eine recht solide Siebträgermaschine für den normalen Hausgebrauch ohne Profiansprüchen



verrätst du mir welches Sieb du gekauft hast?

Lieber mal die Rezensionen zu den baugleichen Vorgängermodellen lesen, z:B. DeLonghi EC 680.M ... Ich wäre auch mal beinahe drauf reingefallen, aber die sind offenbar nicht sehr langlebig...

Gibt's eigentlich auch siebträger Maschinen die auch normalen Kaffee machen können anstatt nur Espresso?

LotosHansvor 7 m

Gibt's eigentlich auch siebträger Maschinen die auch normalen Kaffee …Gibt's eigentlich auch siebträger Maschinen die auch normalen Kaffee machen können anstatt nur Espresso?


Was ist für dich "normaler" Kaffee? Filterkaffee? Das eben nicht.
Also Siebträgermaschinen machen NUR Espresso. Was man machen kann ist diesen Espresso mit Wasser zu strecken, das nennt sich dann Americano. Das kommt dem was viele als "normalen" Kaffee empfinden wohl am nächsten.

Pixelfehlervor 22 m

verrätst du mir welches Sieb du gekauft hast?



Klar, dieses hier

La_Placevor 43 m

Das kommt auf deine Ansprüche an...Also diese Maschine ist toll für den P …Das kommt auf deine Ansprüche an...Also diese Maschine ist toll für den Preis! Haben wir meiner Schwägerin geschenkt und auch bisschen ausprobiert. Die ist halt relativ leicht, nicht so wertig und hat ein Cremasieb, es wird also durch eine Art doppellage künstlich Crema erzeugt, gefällt mir irgendwie nicht. Ich finde es immer schön, wenn der Kaffee so wenig Metallkontakt wie möglich hat. Aber das macht jetzt erstmal nichts!Insgesamt macht die Maschine ordentlichen Espresso. Der große Kritikpunkt ist, dass ich trotz einiger Erfahrung nicht immer gleich guten Espresso raus bekommen habe. Ich befürchte, dass die Temperatur einfach nicht stabil genug ist und das Wasser mal zu heiß/mal zu kalt ist. Aber keiner war "schlecht"!Der Milchaufschäumer funktioniert auch ganz gut, aber du kannst nicht regulieren wie viel Luft gezogen wird. Wenn man also schonmal mit einer "richtigen" Schaumlanze gearbeitet hat ist das eher unbefriedigend, aber als Anfänger vorteilhaft, weil es leichter ist und einem nicht so oft die Milch durch die Küche spritzt.Als Mühle brauchst du die Graef CM 800 (elektrisch, ca. 120€) oder die Porlex Handkaffeemühle Tall (manuell, ca. 50€).Siebträgermaschine ohne Mühle macht keinen Sinn!Außerdem brauchst du einen richtigen Tamper mit 51mm, das Plastikteil kannst du sofort in den Müll werfen. Welchen du da nimmst ist Geschmackssache, die für ca. 15-20€ auf amazon sind alle gut, geht im Grunde um die Optik.Im Vergleich ist die Rancilio Silvia (die habe ich) viel hochwertiger! Du hast einfach das Gefühl eine Anschaffung fürs Leben zu machen, und das trifft auch bis zu einem gewissen Maß zu: Die Ersatzteilversorgung ist super und es gibt viele Leute die das Ding seit 10 Jahren haben und immernoch zufrieden sind.Du hast außerdem eine richtige Schaumlanze und eben echte Temperaturstabilität und bekommst so reproduzierbar guten Espresso. Und das geht einfach erst mit Maschinen ab der Preisklasse Rancilio Silvia.Nur wenn du die Rancilio Silvia kaufst brauchst du eigentlich auch eine bessere Mühle, z.B. die Eureka Mignon (ca. 320€).Für mich persönlich ist die Rancilio Silvia die richtige Wahl gewesen. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.Wichtiger als die richtige Maschine ist eigentlich guter FRISCHER Espresso (Rösterei vor Ort wenn möglich) und eben die Kombination aus richtigem Mahlgrad, richtigem Anpressdruck, richtiger Kaffeepulvermenge und in der Folge daraus die richtige Durchlaufzeit (25 Sekunden für einen Espresso). Das klingt recht einfach, aber man muss einiges üben und ausprobieren.


Gute Zusammenfassung, kann ja jeder machen wie er will, aber bevor ich so einen Aufwand treibe bleibe ich doch lieber bei meinem Jura Kaffeevollautomaten. Vielleicht holt man mit einem Siebträger, viel Erfahrung und viel Zeit noch ein bisschen mehr an Geschmack raus, aber ich schätze dann doch mehr den Komfort eines Kaffeevollautomaten .

unabhängig davon dass die silvia bestimmt eine tolle Maschine ist, sollte man sich auch Mal folgende pragmatische Frage stellen:
will ich eine halbe Stunde warten bis ich nach dem anschalten den Espresso trinken kann?
wer das mit ja beantwortet, für den ist die sicher dass nonplusultra.
alle anderen sollten weniger den theoretiker raushängen lassen und die obere maschine oder eine mittelpreisige gastroback ins auge fassen (die 42609s hat auch ein pid), die sind innerhalb einer Minute heiß. macht keine Wissenschaft daraus. am Ende entscheidet eine gute Bohne und eine Mühle die sehr fein mahlt, mehr darüber wie der espresso schmeckt, als das Geld, welches man in die Maschine gesteckt hat.
Bearbeitet von: "pdmsouljah" 26. Nov

La_Placevor 59 m

Das kommt auf deine Ansprüche an...Also diese Maschine ist toll für den P …Das kommt auf deine Ansprüche an...Also diese Maschine ist toll für den Preis! Haben wir meiner Schwägerin geschenkt und auch bisschen ausprobiert. Die ist halt relativ leicht, nicht so wertig und hat ein Cremasieb, es wird also durch eine Art doppellage künstlich Crema erzeugt, gefällt mir irgendwie nicht. Ich finde es immer schön, wenn der Kaffee so wenig Metallkontakt wie möglich hat. Aber das macht jetzt erstmal nichts!Insgesamt macht die Maschine ordentlichen Espresso. Der große Kritikpunkt ist, dass ich trotz einiger Erfahrung nicht immer gleich guten Espresso raus bekommen habe. Ich befürchte, dass die Temperatur einfach nicht stabil genug ist und das Wasser mal zu heiß/mal zu kalt ist. Aber keiner war "schlecht"!Der Milchaufschäumer funktioniert auch ganz gut, aber du kannst nicht regulieren wie viel Luft gezogen wird. Wenn man also schonmal mit einer "richtigen" Schaumlanze gearbeitet hat ist das eher unbefriedigend, aber als Anfänger vorteilhaft, weil es leichter ist und einem nicht so oft die Milch durch die Küche spritzt.Als Mühle brauchst du die Graef CM 800 (elektrisch, ca. 120€) oder die Porlex Handkaffeemühle Tall (manuell, ca. 50€).Siebträgermaschine ohne Mühle macht keinen Sinn!Außerdem brauchst du einen richtigen Tamper mit 51mm, das Plastikteil kannst du sofort in den Müll werfen. Welchen du da nimmst ist Geschmackssache, die für ca. 15-20€ auf amazon sind alle gut, geht im Grunde um die Optik.Im Vergleich ist die Rancilio Silvia (die habe ich) viel hochwertiger! Du hast einfach das Gefühl eine Anschaffung fürs Leben zu machen, und das trifft auch bis zu einem gewissen Maß zu: Die Ersatzteilversorgung ist super und es gibt viele Leute die das Ding seit 10 Jahren haben und immernoch zufrieden sind.Du hast außerdem eine richtige Schaumlanze und eben echte Temperaturstabilität und bekommst so reproduzierbar guten Espresso. Und das geht einfach erst mit Maschinen ab der Preisklasse Rancilio Silvia.Nur wenn du die Rancilio Silvia kaufst brauchst du eigentlich auch eine bessere Mühle, z.B. die Eureka Mignon (ca. 320€).Für mich persönlich ist die Rancilio Silvia die richtige Wahl gewesen. Aber das muss jeder für sich selbst wissen.Wichtiger als die richtige Maschine ist eigentlich guter FRISCHER Espresso (Rösterei vor Ort wenn möglich) und eben die Kombination aus richtigem Mahlgrad, richtigem Anpressdruck, richtiger Kaffeepulvermenge und in der Folge daraus die richtige Durchlaufzeit (25 Sekunden für einen Espresso). Das klingt recht einfach, aber man muss einiges üben und ausprobieren.


Es gibt auch einwandige Siebe von graef (wobei nicht beide ohne Modifikation passen). Dennoch kommt irgendwann die Maschine an ihre Grenzen. Für den Preis ok, kann man z.b. hiermit kombinieren.

Nächste Schritte wären:
* lelit pl41 wofür es deals um die 300 € gibt
* quickmill 820 für ~ 350 €
* um die 500 € für die silvia oder quickmill orione
* ....

Am besten an der Mühle nicht zu sehr sparen, dann kann man nach einer Weile upgraden bei Bedarf

pdmsouljahvor 10 m

unabhängig davon dass die silvia bestimmt eine tolle Maschine ist, sollte …unabhängig davon dass die silvia bestimmt eine tolle Maschine ist, sollte man sich auch Mal folgende pragmatische Frage stellen:will ich eine halbe Stunde warten bis ich nach dem anschalten den Espresso trinken kann?wer das mit ja beantwortet, für den ist die sicher dass nonplusultra. alle anderen sollten weniger den theoretiker raushängen lassen und die obere maschine oder eine mittelpreisige gastroback ins auge fassen (die 42609s hat auch ein pid), die sind innerhalb einer Minute heiß. macht keine Wissenschaft daraus. am Ende entscheidet eine gute Bohne und eine Mühle die sehr fein mahlt, mehr darüber wie der espresso schmeckt, als das Geld, welches man in die Maschine gesteckt hat.


Guter Punkt, das sind Thermoblock Maschinen vs welche mit Boiler. Weitere Empfehlung in dem Bereich sind die quickmills

pdmsouljahvor 24 m

unabhängig davon dass die silvia bestimmt eine tolle Maschine ist, sollte …unabhängig davon dass die silvia bestimmt eine tolle Maschine ist, sollte man sich auch Mal folgende pragmatische Frage stellen:will ich eine halbe Stunde warten bis ich nach dem anschalten den Espresso trinken kann?wer das mit ja beantwortet, für den ist die sicher dass nonplusultra. alle anderen sollten weniger den theoretiker raushängen lassen und die obere maschine oder eine mittelpreisige gastroback ins auge fassen (die 42609s hat auch ein pid), die sind innerhalb einer Minute heiß. macht keine Wissenschaft daraus. am Ende entscheidet eine gute Bohne und eine Mühle die sehr fein mahlt, mehr darüber wie der espresso schmeckt, als das Geld, welches man in die Maschine gesteckt hat.

Naja das mit der Aufheizzeit ist so eine Sache.
30 Minuten dauert das nicht, ich würde sagen 15 Minuten. Keine Ahnung warum die 30 Minuten angeben... der Italiener übertreibt halt gerne

Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen: Wenn man eine alte Version hat kann man leicht eine FritzSteckdose ran hängen, damit kann man es dann so einstellen, dass die Maschine beim Aufstehen schon aufgeheizt ist bzw. man kann von Unterwegs/aus dem Büro die Maschine schonmal per Smartphone vorheizen lassen.
Bei der aktuellen Version gibt es einen Mechanismus der die Maschine nach 45 Minuten automatisch abschaltet und daher gibt es keinen Ein/Aus Schalter mehr der die Position behält, sondern ein Taster => Keine Zeitschaltuhr/Fritzsteckdose möglich.
Da kann man zwar was mit einem Microcontroller/Rellay basteln (gibt einen Thread auf Kaffeenetz dazu), aber das würde ich jetzt mal nicht machen!

Es ist aber so, dass es nur so lange dauert die Maschine vorzuheizen, weil die ganzen Rohre und der Boiler durchgeheizt werden müssen. Das kann man durch Leerbezüge, also indem man einfach heißes Wasser raus lässt, massiv beschleunigen - dann dauert das maximal 5 Minuten.

Trotzdem: Die Aufheizzeit bleibt ein Nachteil.

Hatte die Maschine schon länger im Auge. Aber je mehr man sich einliest in das Thema umso schlimmer wird`s
Jetzt ist es die Quickmill Orione und Eureka Mignon geworden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text