Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Denon Avr x2500H
287° Abgelaufen

Denon Avr x2500H

389€423€-8%CHECK24 Angebote
26
eingestellt am 17. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Denon AVR-X2500H
Der AVR-X2500H unterstützt Dolby Atmos und DTS:X und hat mit 4K Ultra HD, Dolby Vision™, HDR10 und HLG die neuesten Video-Technologien mit an Bord. Er verfügt über 8 HDMI-Ein- und 2 HDMI-Ausgänge mit HDCP-2.2-Unterstützung an allen Ports.
7x 150W AV-Receiver; 7.2-Kanal-Signalverarbeitung
Dolby Atmos, DTS:X, DTS Virtual:X,
8 HDMI-Eingänge, 2 HDMI-Ausgänge
Audyssey MultEQ XT, Dynamic Volume /EQ
AirPlay, Bluetooth, Netzwerk-Streaming, HEOS integriert
Phono-Eingang
Jetzt verfügbar: Amazon Alexa Sprachsteuerung
Zusätzliche Info
Jetzt für 369€ inkl. 10€ App-Gutschein

Gruppen

26 Kommentare
Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen unterschiedliche Signale gleichzeitig anliegen können, d.h. 4K UHD am TV und einen FHD Beamer ohne, dass es da zu Problemen kommt. Ein gleichzeitiger Betrieb wird nicht benötigt aber angeschlossen sollte schon alles bleiben.
Ansonsten Top Preis, leider vor einem Jahr für mehr zum kleineren Bruder gegriffen mit 1 HDMI out und umstecken
Nen Angebot für den 3500er wäre schön.
BLUTigerOB17.06.2019 09:33

Nen Angebot für den 3500er wäre schön.


Warte ich auch schon ewig drauf...
Shrabo17.06.2019 08:44

Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen …Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen unterschiedliche Signale gleichzeitig anliegen können, d.h. 4K UHD am TV und einen FHD Beamer ohne, dass es da zu Problemen kommt. Ein gleichzeitiger Betrieb wird nicht benötigt aber angeschlossen sollte schon alles bleiben.Ansonsten Top Preis, leider vor einem Jahr für mehr zum kleineren Bruder gegriffen mit 1 HDMI out und umstecken


Beim 2400er geht's, also wahrscheinlich bei dem auch.
Bin jetzt echt langsam am Überlegen den bei Amazon für 659€ zu ordern. Oder wir müssen uns mal alle zusammen tun und nen günstigeren Preis melden. Dann spart man immerhin 30€.
Wenn man den 2500er nimmt und dazu nen Antimode, ist es dann gleichwertig vom Einmesssystem mit dem 3500er?
Shrabo17.06.2019 08:44

Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen …Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen unterschiedliche Signale gleichzeitig anliegen können, d.h. 4K UHD am TV und einen FHD Beamer ohne, dass es da zu Problemen kommt. Ein gleichzeitiger Betrieb wird nicht benötigt aber angeschlossen sollte schon alles bleiben.Ansonsten Top Preis, leider vor einem Jahr für mehr zum kleineren Bruder gegriffen mit 1 HDMI out und umstecken


Unterschiedliche Signale gehen nicht. Was intern passiert, ist einfach ein Splitting auf die beiden Ausgänge. Die Aushandlung erfolgt aber anhand des größten gemeinsamen Nenners. Habe selbst einen FHD-Beamer und einen UHD TV am x2400 hängen. Das funktioniert, sofern beide Geräte im Stand-By bleiben und nicht komplett ausgeschalten werden. Warum? Receiver holt sich von beiden Geräten die unterstützten Auflösungen und gibt dann die Auflösung (auf beiden Ausgängen) aus, die auch von beiden gleichzeitig unterstützt wird. Wieso funktioniert das nicht, wenn ein Gerät vom Strom getrennt ist? Naja, meine Theorie (trifft vielleicht auch nur bei genau meinen Geräten zu) ist, dass das HDMI-Board des Beamers über das HDMI-Kabel mit ausreichend Strom versorgt wird um im Rahmen der Signalaushandlung zumindest eine Antwort zu liefern. Da der Beamer aber vom Strom getrennt ist, reicht das nicht um die Aushandlung komplett durchzuführen. Was dann passiert ist, dass das Bild, welches ich eigentlich nur auf dem TV ausgeben möchte in periodischen Abständen anfängt zu flackern. Lösung: Beamer einmal einschalten, Signal mit dem Receiver aushandeln lassen, der merkt sich (in den Einstellungen nachvollziehbar) die Auflösung und gibt einfach das niedrigste Signal aus.
Bei mir funktioniert die Konstellation so ganz gut, da ich keine UHD Signalquellen an den Receiver angeschlossen habe. Wie es allerdings aussieht, wenn man eine 4K Konsole oder einen UHD Player mit reinhängt, kann ich nicht sagen. Allgemein ist das Thema aus meiner Sicht sehr komplex und nicht immer einfach zu durschauen. Splitter und ähnliches, die man dazwischenhängt machen es aus meiner Erfahrung auch nicht leichter.

Wenn du sicher gehen willst, müsstest du glaube ich zur nächstgrößeren Version (X3300 und höher) greifen, da hier - soweit ich das nachrecherchieren konnte - die Ausgänge wirklich separat angesteuert werden. Die 2000er Varianten haben eigentlich nur einen internen Splitter verbaut.
3500h Leute, 3500!!!
Shrabo17.06.2019 08:44

Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen …Hat jemand von euch eine Ahnung, ob an den beiden HDMI Ausgängen unterschiedliche Signale gleichzeitig anliegen können, d.h. 4K UHD am TV und einen FHD Beamer ohne, dass es da zu Problemen kommt. Ein gleichzeitiger Betrieb wird nicht benötigt aber angeschlossen sollte schon alles bleiben.Ansonsten Top Preis, leider vor einem Jahr für mehr zum kleineren Bruder gegriffen mit 1 HDMI out und umstecken



geht! (bei mir) les grad das es bei anderen nicht geht. Aber ich kann bei mir sogar die einzelnen Auflösungen einstellen. Hab allerdings 720p und 1080p dran - kein 4k
Bearbeitet von: "Marv21" 17. Jun
Gammli17.06.2019 09:36

Beim 2400er geht's, also wahrscheinlich bei dem auch.



Marv2117.06.2019 10:19

geht! (bei mir) les grad das es bei anderen nicht geht. Aber ich kann bei …geht! (bei mir) les grad das es bei anderen nicht geht. Aber ich kann bei mir sogar die einzelnen Auflösungen einstellen. Hab allerdings 720p und 1080p dran - kein 4k


Nein, geht nicht. Unterschiedliche Signale können auf der 2000er Serie nicht gleichzeitig ausgegeben werden. Was geht, ist, Bildgeber mit unterschiedlichen Auflösungen anzuschließen. Das ist aber ein großer Unterschied.
Mein Beamer z.B. ist auch "4K ready" und akzeptiert eine 4K Auflösung, die er dann allerdings intern runter skaliert. Ähnliches wird bei euch passieren (FHD Signal liegt an beiden Geräten an, Beamer skaliert auf 720p runter oder ähnliches). Was aber definitiv nicht geht (steht soweit ich weiß sogar in der Anleitung) ist, dass gleichzeitig UHD auf dem TV und FHD auf dem Beamer anliegen. Beide Ausgänge werden exakt gleich angesteuert, da nur ein einfacher Splitter verbaut ist.
Je nach Konstellation kann das natürlich dazu führen, dass keine Probleme auftreten. Es kann aber auch umgekehrt passieren, dass eines der Geräte ständig flackert. Kann man auch schön im Internet nachlesen. Leider reagieren die genutzten Endgeräte doch immer wieder sehr unterschiedlich.

Wenn man nicht mehr Geld ausgeben will, sollte man es meiner Meinung nach einfach versuchen und bei Bedarf zurückschicken. Genau dazu ist das Widerrufsrecht ja da.
Der Preisvergleich hinkt leider. Den x2500h gibt’s zum Beispiel bei cyberport für 399,-€
22033031-B9W02.jpg
Mindcracker17.06.2019 10:56

Der Preisvergleich hinkt leider. Den x2500h gibt’s zum Beispiel bei c …Der Preisvergleich hinkt leider. Den x2500h gibt’s zum Beispiel bei cyberport für 399,-€



Stimmt und andere ...
taurus8417.06.2019 10:40

Nein, geht nicht. Unterschiedliche Signale können auf der 2000er Serie …Nein, geht nicht. Unterschiedliche Signale können auf der 2000er Serie nicht gleichzeitig ausgegeben werden. Was geht, ist, Bildgeber mit unterschiedlichen Auflösungen anzuschließen. Das ist aber ein großer Unterschied.Mein Beamer z.B. ist auch "4K ready" und akzeptiert eine 4K Auflösung, die er dann allerdings intern runter skaliert. Ähnliches wird bei euch passieren (FHD Signal liegt an beiden Geräten an, Beamer skaliert auf 720p runter oder ähnliches). Was aber definitiv nicht geht (steht soweit ich weiß sogar in der Anleitung) ist, dass gleichzeitig UHD auf dem TV und FHD auf dem Beamer anliegen. Beide Ausgänge werden exakt gleich angesteuert, da nur ein einfacher Splitter verbaut ist.Je nach Konstellation kann das natürlich dazu führen, dass keine Probleme auftreten. Es kann aber auch umgekehrt passieren, dass eines der Geräte ständig flackert. Kann man auch schön im Internet nachlesen. Leider reagieren die genutzten Endgeräte doch immer wieder sehr unterschiedlich.Wenn man nicht mehr Geld ausgeben will, sollte man es meiner Meinung nach einfach versuchen und bei Bedarf zurückschicken. Genau dazu ist das Widerrufsrecht ja da.


Im Handbuch zum 2500 und 3500 steht das man die Auflösung manuell festlegen kann. So müsste ich doch für einen Ausgang 4k einstellen können und für den anderen fhd. Frage ist dann nur ob der AVR das zulässt und wie die angeschlossenen Quellgeräte darauf reagieren
22033076-gCiho.jpg
3% Ersparnis, Superdeal!

Hot-Drücker unterstützen solchen Blödsinn ...
Toerke17.06.2019 09:36

Warte ich auch schon ewig drauf...


Oder für den 2600H der scheint besser zu sein, teilweise sogar als der 3500H. Oder sehe ich das falsch?
Zwei Fragen an die Denon Besitzer: ist die Lautstärke Änderung am Gerät auch im Bild am TV ersichtlich? Und gibt es die Möglichkeit die Einschalt-Lautstärke einzustellen, damit das Gerät immer mit einer Fix eingestellten Lautstärke startet? Danke vorab
Bearbeitet von: "Heff87" 17. Jun
Heff8717.06.2019 12:58

Zwei Fragen an die Denon Besitzer: ist die Lautstärke Änderung am Gerät au …Zwei Fragen an die Denon Besitzer: ist die Lautstärke Änderung am Gerät auch im Bild am TV ersichtlich? Und gibt es die Möglichkeit die Einschalt-Lautstärke einzustellen, damit das Gerät immer mit einer Fix eingestellten Lautstärke startet? Danke vorab


Hab den 1500.
Beides: ja
Lars_Vogt17.06.2019 12:17

Oder für den 2600H der scheint besser zu sein, teilweise sogar als der …Oder für den 2600H der scheint besser zu sein, teilweise sogar als der 3500H. Oder sehe ich das falsch?


Siehst du falsch. Der 2600er hat gegenüber dem 2500er nur earc. Der 3500er hat das wesentlich bessere Einmesssystem und noch ein paar andere Funktionen mehr.
Weiß jemand wo genau der Unterschied zwischen dem 2500 und dem 3500 liegen? In den Beschreibungen sind die doch ziemlich gleich. Muss aber auch zugeben dass ich ein ziemlicher Rookie in Sachen Audio bin.
Markus_Gersema17.06.2019 11:09

Im Handbuch zum 2500 und 3500 steht das man die Auflösung manuell …Im Handbuch zum 2500 und 3500 steht das man die Auflösung manuell festlegen kann. So müsste ich doch für einen Ausgang 4k einstellen können und für den anderen fhd. Frage ist dann nur ob der AVR das zulässt und wie die angeschlossenen Quellgeräte darauf reagieren[Bild]


Leider nicht ganz. Beim 3500 könnte/sollte/müsste das meiner Ansicht nach funktionieren. Außer sie haben dort auch das Feature mit den zwei separat angesteuerten Ausgängen gestrichen (Beim 3400er noch vorhanden). Bei der 2000er Serie muss man eine Auflösung einstellen, die mit beiden Bildgebern kompatibel ist, das das Bild eben nur gesplittet auf beide Ausgänge wiedergegeben wird. Bis zum 2400er bin ich mir da sehr sehr sicher, da er in meinem Besitz ist, beim 2500er nicht 100%ig, aber zumindest ebenfalls sehr sicher. Soweit ich das sehen kann, gab es keine so eklatante Änderung von 2400 auf 2500. War ja auch ein wirklicher Mehrwert der 3000er Serie und hat auch hardwareseitige Folgen, die erstmal bezahlt werden müssen.
Was man natürlich machen kann, ist den Ausgang auf 4K stellen und hoffen, dass das FHD-Gerät damit umgehen kann und es intern runter skaliert. Ist zumindest hier und da möglich (siehe FHD vs. HD ready, da ging das des öfteren). Spätestens bei HDR hört es dann aber auch auf.
BLUTigerOB17.06.2019 15:12

Siehst du falsch. Der 2600er hat gegenüber dem 2500er nur earc. Der 3500er …Siehst du falsch. Der 2600er hat gegenüber dem 2500er nur earc. Der 3500er hat das wesentlich bessere Einmesssystem und noch ein paar andere Funktionen mehr.


Ist das wirklich der einzige relevante Unterschied?
Ich meine auf irgendeinem Techblog gelesen zu haben, dass der 2500H eARC per Firmware Update nachgereicht bekommen soll. Damit wäre ja null Unterschied zum Nachfolger!
Ich finde leider den genauen Artikel nicht mehr.

Nachtrag: zum Normalpreis ist ja dann endgültig der X3500H dem X2600H vorzuziehen. Die kosten etwa gleich viel, in den meisten Punkten hat der 3500H aber die Nase vorn. Oder hab ich da einen Denkfehler irgendwo?
Bearbeitet von: "Kahpautz" 18. Jun
Kahpautz18.06.2019 14:09

Ist das wirklich der einzige relevante Unterschied? Ich meine auf …Ist das wirklich der einzige relevante Unterschied? Ich meine auf irgendeinem Techblog gelesen zu haben, dass der 2500H eARC per Firmware Update nachgereicht bekommen soll. Damit wäre ja null Unterschied zum Nachfolger!Ich finde leider den genauen Artikel nicht mehr.Nachtrag: zum Normalpreis ist ja dann endgültig der X3500H dem X2600H vorzuziehen. Die kosten etwa gleich viel, in den meisten Punkten hat der 3500H aber die Nase vorn. Oder hab ich da einen Denkfehler irgendwo?


Siehst du richtig. Daher warten hier soviele auf ein gutes Angebot zum 3500er.
284 Grad, bei einem Ersparnis von ~2%? Ernsthaft? Bei HIFi-Fabrik gibt es 2% bei Vorkasse = 391,02€ / HIDDEN AUDIO -3% = 387,03€
= für mich kein Deal...
Kein authorisierter Händler! Viel Spass im Problemfall.
Heff8717.06.2019 12:58

Zwei Fragen an die Denon Besitzer: ist die Lautstärke Änderung am Gerät au …Zwei Fragen an die Denon Besitzer: ist die Lautstärke Änderung am Gerät auch im Bild am TV ersichtlich? Und gibt es die Möglichkeit die Einschalt-Lautstärke einzustellen, damit das Gerät immer mit einer Fix eingestellten Lautstärke startet? Danke vorab


Kann nur für den 2400er sprechen. Bis FHD sieht man den Lautstärkebalken. Bei 4K nicht mehr. Da funktioniert das nicht. Ob es beim 2500er geändert wird, weiß ich nicht.
der_Doc05.07.2019 11:37

Kann nur für den 2400er sprechen. Bis FHD sieht man den Lautstärkebalken. B …Kann nur für den 2400er sprechen. Bis FHD sieht man den Lautstärkebalken. Bei 4K nicht mehr. Da funktioniert das nicht. Ob es beim 2500er geändert wird, weiß ich nicht.


Aah, gut zu wissen. Mersn
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von Konstantinos_Fotiadis. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text