325°
ABGELAUFEN
Denon AVR-X4000 für 699€
Denon AVR-X4000  für 699€

Denon AVR-X4000 für 699€

Preis:Preis:Preis:699€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei einer Dealseite namens Zackzack gibt es gerade den 4000er der Denon-reihe für 699€ zu kaufen.
Idealo spuckt mindestens 755€ aus.

33 Kommentare

Preis ist normaler DEAl Preis (Ende 2013 bei Amazon)

emilkl

Preis ist normaler DEAl Preis (Ende 2013 bei Amazon)


...richtig, ende 2013.
zur zeit ist das mit abstand der beste preis.
also ein deal wert wie ich finde

Peis isr hot. Der Denon ist absolut empfehlenswert. Hatte bei der Amazonaktion im Nov. 2013 bei 699€ zugeschlagen..
ZackZack gehört zu Alternate

emilkl

Preis ist normaler DEAl Preis (Ende 2013 bei Amazon)



Danach gabs ihn aber lange nicht für den Preis

Für den gleichen Preis bekomme ich auch den Onkyo TX NR 818.

Onkyos gehen doch so schnell kaputt, oder?

Ist das so?

Glaube ich kaum. Onkyo ist doch hochwertiger. Schon alleine das Gewicht sagt alles.

Googelt mal nach Onkyo, Hitze, HDMI-Board

Nur per Kreditkarte und Paypal kostenloser Versand
Wenn man beides nicht hat ist man gezwungen Kostenpflichtige Nachnahme zu machen
Cold x(

Onkyo 18,3kg, Denon 12,3kg. Der Onkyo wiegt 6kg mehr. Denke nicht das Denon hochwertiger ist.

Top Gerät für einen top Preis!

thomasbe

Für den gleichen Preis bekomme ich auch den Onkyo TX NR 818.



Für 699€ Link?????

thomasbe

Onkyo 18,3kg, Denon 12,3kg. Der Onkyo wiegt 6kg mehr. Denke nicht das Denon hochwertiger ist.


Der Gewichtszug ist schon vor Jahren abgefahren. Gewicht ist keine Orientierung mehr.
Onkyo ist nicht gerade der Inbegriff von Haltbarkeit. Und genau das macht Qualität für mich aus.

emilkl

Preis ist normaler DEAl Preis (Ende 2013 bei Amazon)



Naja, der Nachfolger steht an, selben Preis wir fast vor nem halben jahr erachte ich in der kurzlebigen Technik Welt als cold. Und dann noch nicht mal mit vorzüglichem Amazon Service.

Weiß gar nicht was ihr immer mit den saftladen Amazon habt... Der Service ist grottenschlecht...

Hab den Denon auch seit Nov2013, hatte vorher Jahrelang den Onkyo 608.
Umstieg wegen der LAN Schnittstelle.
Hab den Tausch nicht bereut.
An meinem 7.1 Canton GLE´s (490/470.2/455.2/410.2 Sub12.2)ist der Klang für mich besser wie am Onkyo. Dynamischer und im Tagesgebrauch auch ohne Sub genug Bass dank mehr Leistung.
Ansonsten ist die Optik am Denon wertiger und schlichter wie beim Onkyo, auch wenn der vielleicht leichter ist. Allein schon die ganzen Knöpfe am Onkyo auch am 818 wollte ich nicht mehr haben.

weiß jemand wann ein Nachfolger vom 4520 kommt?

bonustrax

Googelt mal nach Onkyo, Hitze, HDMI-Board



Ich war auch von dem HDMI Board Defekt betroffen. Das Gerät war knapp 3 Jahre alt und wurde von Onkyo als nicht mehr reparabel definiert. Reparaturen von 3 Jahre alten Geräten ist aber wahrscheinlich leider heutzutage zu viel verlangt, das betrifft sicher auch andere Hersteller. Ich würde mich trotzdem inzwischen genauer informieren, welcher Hersteller da dann dich mehr bietet. Allerdings gibt es dazu doch noch ein Lob FÜR Onkyo: Es wurde mir aufgrund des Problems der gesamte Kaufpreis rückerstattet, obwohl keine Garantie mehr vorlag!!! Das wiederum ist sicher nicht selbstverständlich.

thomasbe

Onkyo 18,3kg, Denon 12,3kg. Der Onkyo wiegt 6kg mehr. Denke nicht das Denon hochwertiger ist.



Glaubst du auch,
- dass 'ne Kamera mit 'nem Sensor welcher 48 Millionen Pixel auf gleicher Fläche wie ein anderer mit 18 Millionen Pixel auflöst aktuell bessere Bilder macht?
- dass dir aktuell ein Smartphone/Tablet mit niedrig getaktetem Hexacore-Prozessor einen Mehrwert gegenüber einem Quad-Core mit hoher Taktung bringt?
- dass dir aktuell ein TV mit 3200Hz CRM Bildwiederholungsrate einen Mehrwert gegenüber 200Hz bringt?

Deal vorbei... ich warte auf 599.-

Die 699€ sind schon ok, habe auch im November bei Amazon zugeschlagen und kürzlich im Berlet Hamm zum ähnlichen Preis(schwarz gegen silber getauscht).
Ob 818(den ich selbst auch hatte) oder X4000 ist klanglich gesehen unerheblich, hat man 2 Subwoofer ist der X4000 im Vorteil, ansonsten geben sich beide nicht viel. Warum bin ich umgestiegen? Die Möbelindustrie war schuld, der Onkyo ist sehr tief und passte nicht auf ein 40cm tiefes Lowbard.

Ich würde heute, wenn ich einen AVR bestellen "müsste" beim Amazon Pioneer VSX 923 Deal für 279€ zuschlagen. Das hat 2 Gründe:
1. Die Ausstattung ist beim Pio gemessen am Preis gigantisch(beim Nachfolger wurde der Rotstift angesetzt)
2. So viel Geld(wobei die 699€ schon sehr günstig sind) für einen AVR ohne HDMI 2.0 würde ich heute einfach nicht ausgeben wollen und lieber den Pio als Übergangslösung kaufen bis die 2014er Geräte preislich fallen.

thomasbe

Onkyo 18,3kg, Denon 12,3kg. Der Onkyo wiegt 6kg mehr. Denke nicht das Denon hochwertiger ist.



Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich... Und deine Vergleiche hinken nicht nur, die haben quasi gar keine Beine! oO

Alos.. bin sleber langjähriger Onkyo Nutzer gewesen, ja aberaucht is mir ein Onkyo " natürlich " auch schon... is einfach ein RIESEN Problem, und jeder der sagt bei ihm nicht...ja einfach Glück gehabt,...dennoch geile Geräte.
Die anfälligkeit von Onkyo ließ mich auf den DENON x-4000 wechseln... ( Der Preis Schnapp Ende 2013 für 699€ )....
Absolute HAmmer, bin Ober Zufrieden und würde in im Moment never tauschen wollen.
Und für 699€ immer noch HOT

pgx0

Die 699€ sind schon ok, habe auch im November bei Amazon zugeschlagen und kürzlich im Berlet Hamm zum ähnlichen Preis(schwarz gegen silber getauscht). Ob 818(den ich selbst auch hatte) oder X4000 ist klanglich gesehen unerheblich, hat man 2 Subwoofer ist der X4000 im Vorteil, ansonsten geben sich beide nicht viel. Warum bin ich umgestiegen? Die Möbelindustrie war schuld, der Onkyo ist sehr tief und passte nicht auf ein 40cm tiefes Lowbard.Ich würde heute, wenn ich einen AVR bestellen "müsste" beim Amazon Pioneer VSX 923 Deal für 279€ zuschlagen. Das hat 2 Gründe:1. Die Ausstattung ist beim Pio gemessen am Preis gigantisch(beim Nachfolger wurde der Rotstift angesetzt)2. So viel Geld(wobei die 699€ schon sehr günstig sind) für einen AVR ohne HDMI 2.0 würde ich heute einfach nicht ausgeben wollen und lieber den Pio als Übergangslösung kaufen bis die 2014er Geräte preislich fallen.



Gegen einen AVR mit Audyssey Multi EQ XT 32 hat aber kein billiger AVR auch nur Ansatzweise eine Chance. In üblichen Wohnräumen ist das XT32 derzeit das Maß der Dinge, insbesondere bei der Bekämpfung von Raummoden. Da ist ein billiger Pioneer oder was auch immer ein erheblicher Rückschritt den sich keiner freiwillig antut.

Und bis man von neuen HDMI Standards wirklich profitiert, sind auch die neuen AVR längst wieder überholt. Insofern ist das kein wirkliches Argument. Zumal letztlich sowieso immer die Möglichkeit besteht, Bildquelle und Ausgabegerät direkt per HDMI zu verbinden und nur den Ton an den AVR zu geben.

Wenn man die Preis- und Ausstattungsentwicklung der letzten Jahre verfolgt, dann wird man kaum nochmal soviel AVR fürs Geld bekommen wie derzeit. Der Onkyo 818 war für den Tiefpreis von 600 Euro ein absolutes Schnäppchen, der laut Nummerierung als Nachfolger zu sehende 828 technisch abgespeckt, der eher vergleichbare 929 deutlich teurer. Bei Denon hat man quasi nachgezogen mit dem X4000 wobei die neue Generation fürs gleiche Geld wieder weniger Ausstattung bieten wird bzw. sind die vergleichbaren Neugeräte wesentlich teurer als das was die Inflation ausmacht.

Natürlich kann man auch immer mit dem Kauf warten, etwas neues und vermeintlich besseres wird es immer geben. Nur wenn ich heute einen AVR haben will um daran gute Lautsprecher anzuschliessen und in guter Klangqualität in einem nicht zum Tonstudio umgebauten Wohnraum Musik zu hören führt - sofern man auf Zusatzelektronik verzichten will - kein Weg an einem AVR mit gutem Einmesssystem vorbei.

Ich kenne den Vorteil von XT32, hatte wie geschrieben den 818er und habe den X4000, man muss aber auch auf dem Teppich bleiben. Pioneer bietet ein Einmessystem, welches soo übel nicht ist(der 923er bietet auch die erweiterte Fassung). Mit Aussagen wie billiger Pioneer sollte man vorsichtig sein. Es soll sogar leute geben, die einen Yamha wegen des komplett manuell einstellbaren par. EQs vorziehen, habe mich lange mit dem YPAO RSC beschäftigt, das ergebnis war nicht schlechter als beim 818er Onkyo. Je nach Raum kann das XT32 gigantisch gut sein, muss aber nicht, ausserdem hat man bei Audyssey leider keine großen Eingriffsmöglichkeiten ins Einmessergebnis, wenn das Ergebnis nicht gefällt(hatte sehr lange einen extrem scharfen Hochtonbereich), hilft nur abschalten.
Es kann nicht schaden sich etwas mit der Raumakustik auseinander zu setzen, und wenn man sich in die Materie einliest, merkt man ganz schnell das es durchaus stylische hilfsmittel gibt, Tonstudio ist Geschichte. Die Raumakustik zu verbessern, ist perspektivisch sinnvoller, als sich nur auf Filter und EQs zu verlassen.
Und um meinen Vorschlag nochmal zu erläutern, der Pioneer soll nicht gegen den X4000 antreten(da hat er keine Chance, ein X2000 welcher mehr kostet aber auch nicht), sondern als Übergang dienen. Solche angebote wie damals den 818er gibt es immer wieder, der X4000 hat es bewiesen, ob man auf HDMI2.0 in dieser Preisklasse verzichten will, muss jeder für sich selbst entscheiden.

feelsmaker

Weiß gar nicht was ihr immer mit den saftladen Amazon habt... Der Service ist grottenschlecht...


Willst Du uns mehr erzählen?

kletskoek

[quote=thomasbe] Onkyo ist nicht gerade der Inbegriff von Haltbarkeit.


Auch der Zug ist schon vor Jahren abgefahren

bonustrax

Googelt mal nach Onkyo, Hitze, HDMI-Board


alter Hut.
Gilt nicht mehr für die neuen Modelle.

rubinho5

Ich war auch von dem HDMI Board Defekt betroffen.


Du hattest aber keinen 818er (_;)


renekoerner

Hab den Denon auch seit Nov2013, hatte vorher Jahrelang den Onkyo 608.Umstieg wegen der LAN Schnittstelle.Hab den Tausch nicht bereut. An meinem 7.1 Canton GLE´s (490/470.2/455.2/410.2 Sub12.2)ist der Klang für mich besser wie am Onkyo.


Das ist ja logisch...Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
Klanglicher Vorteil kommt nur durch das Einmesssystem zustande.

Verfasser

Das Einmess-System beim Pioneer 923 ist gut, ABER : Es filtert sämtliche Bässe raus. Keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben, ich musste (bis auf die Entfernungen der Lautsprecher, die das Einmess-System sehr gut erfasst hat) alles manuell nach-korrigieren.
Da sollten die per Update mal was tun.

thomasbe

Onkyo 18,3kg, Denon 12,3kg. Der Onkyo wiegt 6kg mehr. Denke nicht das Denon hochwertiger ist.



Schau dir nur mal den Vergleich an, der meinem Kommentar zu Grunde lag. Anhand des Gesamtgewichts auf die Wertigkeit bzw. Verarbeitungsqualität zu schließen ist ohne weitere Analyse einfach nur lächerlich.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text