Denon AVR-X540BT, AV-Receiver [144,90€] bei Alternate.de
469°Abgelaufen

Denon AVR-X540BT, AV-Receiver [144,90€] bei Alternate.de

144,90€199€-27%Alternate Angebote
9
eingestellt am 6. Jun
Glück Auf,

bei Alternate erhaltet ihr den Denon AV-Receiver X540BT. 149,90€ - 5€ Newsletter Hier erstellen

Der nächste Preis liegt bei 199€, dass Angebot bei ebay für 188€ ist auch von Alternate.

PVG: Idealo

Bei Amazon ist der Av-Receiver als "Bestseller" ausgezeichnet. 44 Bewertungen mit 4 Sternen. Amazon

Hier noch ein Testbericht: Areadvd


  • 5.2-Kanal-AV-Receiver mit 130W pro Kanal
  • 5 HDMI-Eingänge, drei davon mit voller HDCP 2.2-Unterstützung
  • Integrierte Bluetooth-Funktion für Musik-Streaming
  • Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio
  • Automatische Lautsprecher-Kalibrierung über ein mitgeliefertes Mess-Mikrofon
  • 5.2-Kanal-AV-Receiver mit 130W pro Kanal
  • 5 HDMI-Eingänge, 3 davon mit voller HDCP 2.2-Unterstützung
  • Integrierte Bluetooth-Funktion für Musik-Streaming
  • Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio
  • Automatische Lautsprecher-Kalibrierung über ein mitgeliefertes Mess-Mikrofon

1184677-waDUN.jpg


1184677-Dl0Pi.jpg
Zusätzliche Info
Durch den Masterpass-Gutschein sind auch 134,90€ möglich.

23834-6ANMt.jpg

Gruppen

9 Kommentare
für den preis, ist das ding super!
"Auch wenn ein AVR für 199€ nix taugt, aber für den Preis ist er super"

Oder wie meinste?

Wenn du den natürlich jetzt bei ebay auch auf den Preis reduzieren würden + 6 bzw 20% wärs super ^^
Bearbeitet von: "Kaffee-Nudel" 6. Jun
Kann man den als Ersatz für einen Onkyo HT R518 verwenden?
Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. Verstärker sitzt direkt im Sub drin. Der vom Sub ist aber jetzt nach über 15 Jahren durch gewesen (kalte Lötstelle an einem Transistor plus paar Kondensatoren sind gekommen). Kumpel hat den halbwegs wieder hinbekommen (Transistor ... leider nicht 100% der passende) und paar Kondies getauscht. Anlage geht wieder an und man hat Sound. Aber der Druck fehlt und es Knarzt doch ab und an.

Jetzt die Frage(n): kann ich einfach den Verstärker von Denen nehmen und da alles durchschleifen insb. den Sub? Also reicht es, dass ich mir die Verbindung zum Sub-Lautsprecher direkt schaffe oder brauche ich noch etwas (Tief/Hochpass?).

Und wie schließe ich meinen PC an? Kommt über das optische Kabel 5.1 rein? Oder mache ich das wie gehabt Cinch für (an dem Cable/Sat bzw. Media Player)?
cro4kyvor 15 m

Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. …Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. Verstärker sitzt direkt im Sub drin. Der vom Sub ist aber jetzt nach über 15 Jahren durch gewesen (kalte Lötstelle an einem Transistor plus paar Kondensatoren sind gekommen). Kumpel hat den halbwegs wieder hinbekommen (Transistor ... leider nicht 100% der passende) und paar Kondies getauscht. Anlage geht wieder an und man hat Sound. Aber der Druck fehlt und es Knarzt doch ab und an.Jetzt die Frage(n): kann ich einfach den Verstärker von Denen nehmen und da alles durchschleifen insb. den Sub? Also reicht es, dass ich mir die Verbindung zum Sub-Lautsprecher direkt schaffe oder brauche ich noch etwas (Tief/Hochpass?).Und wie schließe ich meinen PC an? Kommt über das optische Kabel 5.1 rein? Oder mache ich das wie gehabt Cinch für (an dem Cable/Sat bzw. Media Player)?


Habe exakt die gleiche Teufel Anlage. Man kann den Subwoofer per Chinch Kabel an einem Sub Pre-Out anschließen, dann bekommt er ein „unverstärktes“ Subwoofer Signal und muss sich folglich selber verstärken. Die 5 kleinen Satelliten (Boxen) kann man mit Kupferkabel direkt an den Denon anklemmen, dann bekommen sie ein verstärktes Signal.
Und den PC Ton kann man auf viele Arten an den Verstärker geben: Chinch, SPDIF, HDMI...
cro4kyvor 12 h, 45 m

Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. …Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. Verstärker sitzt direkt im Sub drin. Der vom Sub ist aber jetzt nach über 15 Jahren durch gewesen (kalte Lötstelle an einem Transistor plus paar Kondensatoren sind gekommen). Kumpel hat den halbwegs wieder hinbekommen (Transistor ... leider nicht 100% der passende) und paar Kondies getauscht. Anlage geht wieder an und man hat Sound. Aber der Druck fehlt und es Knarzt doch ab und an.Jetzt die Frage(n): kann ich einfach den Verstärker von Denen nehmen und da alles durchschleifen insb. den Sub? Also reicht es, dass ich mir die Verbindung zum Sub-Lautsprecher direkt schaffe oder brauche ich noch etwas (Tief/Hochpass?).Und wie schließe ich meinen PC an? Kommt über das optische Kabel 5.1 rein? Oder mache ich das wie gehabt Cinch für (an dem Cable/Sat bzw. Media Player)?


Kannst Dir bei Speakertrade ein Aktivmodul holen, nur für den Sub für 79€. Oder da ein Verstärkermodul rein packen,was auch die anderen Lautsprecher mitversorgt,das kostet aber schon 155€ und ist eigentlich für eine PA Anlage. Das Kratzen könnte auch vom Treiber kommen,dann wärst du mit dem neuen Subverstärker noch nicht weiter. Ich persönlich würde den Denon hier nehmen und mir einen neuen oder gebrauchten Sub dazu holen. Z.B. den Mivoc Hype 10 für ca. 130€
Zu Deiner Frage noch: Der Subwoofer bekommt beim Denon nur das unverstärkte Signal für die tiefen Frequenzen, muss also auf jeden Fall noch einen Verstärker haben ,wenn der mitlaufen soll (bei den kleinen Lautsprechern ja auf jeden Fall), Mit dem Aktivmodul als Ersatz für den eingebauten Verstärker würde das gehen. Dann wäre das Aktivmodul nur für deinen alten Sub zuständig, der Denon würde die Satelliten versorgen.
Hast Du an deiner Soundkarte einen digitalen Ausgang (optisch oder HDMI , koaxial/Chinch hat der Denon nicht) dann würde ich auch das Signal nehmen. Analog ist nur ne Notlösung.
Bearbeitet von: "joergcom" 7. Jun
2% Shoop nicht vergessen!
joergcomvor 18 h, 36 m

Kannst Dir bei Speakertrade ein Aktivmodul holen, nur für den Sub für 79€. …Kannst Dir bei Speakertrade ein Aktivmodul holen, nur für den Sub für 79€. Oder da ein Verstärkermodul rein packen,was auch die anderen Lautsprecher mitversorgt,das kostet aber schon 155€ und ist eigentlich für eine PA Anlage. Das Kratzen könnte auch vom Treiber kommen,dann wärst du mit dem neuen Subverstärker noch nicht weiter. Ich persönlich würde den Denon hier nehmen und mir einen neuen oder gebrauchten Sub dazu holen. Z.B. den Mivoc Hype 10 für ca. 130€Zu Deiner Frage noch: Der Subwoofer bekommt beim Denon nur das unverstärkte Signal für die tiefen Frequenzen, muss also auf jeden Fall noch einen Verstärker haben ,wenn der mitlaufen soll (bei den kleinen Lautsprechern ja auf jeden Fall), Mit dem Aktivmodul als Ersatz für den eingebauten Verstärker würde das gehen. Dann wäre das Aktivmodul nur für deinen alten Sub zuständig, der Denon würde die Satelliten versorgen. Hast Du an deiner Soundkarte einen digitalen Ausgang (optisch oder HDMI , koaxial/Chinch hat der Denon nicht) dann würde ich auch das Signal nehmen. Analog ist nur ne Notlösung.



Danke für die ausführliche Rückmeldung.

Dachte mir schon fast, dass bei den Preout nix raus kommt. Das mit einem Aktivmodul klingt schon fast nach rumfruckeln am Korpus, wenn es nicht passen sollte. Und die Kosten sind dann irgendwie schon weit über dem, was das System damals gekostet hatte.
cro4ky6. Jun

Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. …Mal eine ganz blöde Frage: Ich habe ein Teufel Concept E Magnum. Verstärker sitzt direkt im Sub drin. Der vom Sub ist aber jetzt nach über 15 Jahren durch gewesen (kalte Lötstelle an einem Transistor plus paar Kondensatoren sind gekommen). Kumpel hat den halbwegs wieder hinbekommen (Transistor ... leider nicht 100% der passende) und paar Kondies getauscht. Anlage geht wieder an und man hat Sound. Aber der Druck fehlt und es Knarzt doch ab und an.Jetzt die Frage(n): kann ich einfach den Verstärker von Denen nehmen und da alles durchschleifen insb. den Sub? Also reicht es, dass ich mir die Verbindung zum Sub-Lautsprecher direkt schaffe oder brauche ich noch etwas (Tief/Hochpass?).Und wie schließe ich meinen PC an? Kommt über das optische Kabel 5.1 rein? Oder mache ich das wie gehabt Cinch für (an dem Cable/Sat bzw. Media Player)?


Der Denon wäre eine gute Möglichkeit. Voraussetzung wäre, dass der Subwoofer selbst fehlerfrei funktioniert und das knarzen aus den Lautsprechern kommt (und nicht dem Sub).
Dann kannst du den Sub einfach mit dem Sub Out des Denons und dem Sub Input des Teufel Magnum Subs verbinden. Die Lautsprecher direkt am Denon anschließen.
Anschließend die Lautsprecher mit dem Denon einmessen. Dann sollte alles klappen.
Die Trennfrequenz kannst du auch manuell im Denon nach deinen Wünschen anpassen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text