Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
[Denon Dali Bundle] 5.1 HEOS Receiver S650H (2x75W @8Ω 0,08% THD)+ Dali 5.1 Set (2 x Front Spektor 6, 2x Rear 1, Center Vokal, Sub C-8D)
1755°

[Denon Dali Bundle] 5.1 HEOS Receiver S650H (2x75W @8Ω 0,08% THD)+ Dali 5.1 Set (2 x Front Spektor 6, 2x Rear 1, Center Vokal, Sub C-8D)

1.099€1.297€-15%Hidden Audio Angebote
52
eingestellt am 20. JanBearbeitet von:"ThomAK"
Nabend,

hidden-audio hat wieder ein interessantes Bundle geschnürt. Aus Denon und Dali.
Farbe wählbar: Schwarz, Walnuss, Weiß.

Wunder darf man in diesem Preisbereich natürlich nicht erwarten, die Preis Leistung ist jedoch sehr interessant:


für 1099€ | Summe PVG 1.483€
(Vorkasse 1066,03€)

Alternativ mit zusätzlichen 2 x Spektor 1 statt 2 x Spektor 6 für 899€: Klick
(Vorkasse 872,03€)

1521261.jpg1521261.jpg
DENON AVR-S650H
- Anzahl der Leistungsverstärker 5
- Ausgangsleistung (8 Ohm, 20 Hz - 20 kHz, 0.08% Klirr, 2-Kanal-Betrieb) 75 W
- Ausgangsleistung (6 Ohm, 1 kHz, 0.7% Klirr, 2-Kanal-Betrieb) 100 W
- Ausgangsleistung (6 Ohm, 1 kHz, 1% Klirr, 1-Kanal Betrieb) 135 W
- 5.2 Verstärker mit Bluetooth
- maximal 140 Watt je Kanal
- steuerbar per WLAN mit Tablet / Smartphone
- spielt MP3, WMA, AAC, FLAC, ALAC und WAV ab
- Lautsprecher-Einmessung mit Mikrofon (Audyssey MultEQ)
- 4k Durchleitung
- Video EQ und Rauschunterdrückung
- unterstützt HDCP 2.2, Dolby Vision, HDR, BT2020
- Grafisches Benutzermenü in 9 verschiedenen Sprachen
- decodierung von DTS-HD, DTS ES, DTS, Dolby TrueHD, Mehrkanal-Stereo, PLIIz
- Eingänge: 5x HDMI, je 2x AUX, Composite, optisch,1x USB, coaxial, Phono, UKW
- Ausgänge: je 1x HDMI, Sub-Out, Composite
- Maße (BxHxT): 434x 152x 338mm

Spektor 6
- 2-Wege Bassreflex
- 1x 25mm Gewebehochtöner
- 2x 165mm Holz-Faser-Mittel-/Tieftöner
- Frequenzbereich: 43Hz - 26kHz
- Empfindlichkeit: 88,5dB
- Empfohlene Verstärkerleistung: 30-150 Watt
- Abmessungen (HxBxT): 972x 195x 313mm

DALI Spektor 1
- 2-Wege Bassreflex
- 1x 21mm Gewebehochtöner
- 1x 115mm Holz-Faser-Mittel-/Tieftöner
- Frequenzbereich: 59Hz - 26kHz
- Empfindlichkeit: 83dB
- Empfohlene Verstärkerleistung: 40-100 Watt
- Abmessungen (HxBxT): 237x 140x 195mm

DALI Spektor Vokal
- 2-Wege Bassreflex
- 1x 25mm Gewebehochtöner
- 2x 115mm Holz-Faser-Mittel-/Tieftöner
- Frequenzbereich: 66Hz - 26kHz
- Empfindlichkeit: 87dB
- Empfohlene Verstärkerleistung: 40-120 Watt
- Abmessungen (HxBxT): 152x 435x 204mm

DALI Sub C-8D
- 1x 200mm Tieftöner
- Frequenzbereich (+/- 3dB): 33Hz - 200Hz
- 170 Watt RMS Dauerleistung
- Maximalleistung: 220 Watt RMS
- Phase, Lautstärke und Crossover
-Frequenz regelbar
- Abmessungen (HxBxT): 335x 295x 310mm
Zusätzliche Info
Hidden Audio Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.

Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)
Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype amazon.de/Miv…8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?

Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.

Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^

Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!
Megasound Set😋

24753769-wCWmF.jpg
Bearbeitet von: "eiksen" 20. Jan
52 Kommentare
PS: Es gibt aktuell noch ein ähnliches Set ohne den Receiver. Mit 2 x Spektor 2 statt 2 x Spektor 1 für 999€: Klick
Damit gerechnet wären es 15% Ersparnis (1099€ vs. 999€ + 298€ Receiver)

Edit: Habe ich als PVG eingetragen, obwohl nicht 100% identisch
Bearbeitet von: "ThomAK" 21. Jan
Megasound Set😋

24753769-wCWmF.jpg
Bearbeitet von: "eiksen" 20. Jan
Wo bleiben die Kenner?
Lohnt es sich?
Das kommt zu spät :D. Aber bin sehr zufrieden. Heut kam noch der Sub
Captaiin20.01.2020 21:23

Wo bleiben die Kenner? Lohnt es sich?


Den Receiver kenne ich nicht, aber der Rest ist ein ziemlich gutes „Einsteiger“-Set.
Hier gibt es weitere Alternativen für unter 1000€: hifi-forum.de/vie…tml
Das ist wirklich ein klasse Deal..
Der Receiver und der Sub sind meiner Meinung nach leider nicht potent genug für die Boxen. Ein absolutes Einsteigerset. Lieber die Boxen im Set ohne Receiver und ohne SUB kaufen und sich dann nach etwas Passenderem umschauen (z.B. AVR-X1500 + XTZ 10.17)
Klasse Deal!
Hot
Turimar21.01.2020 08:40

Der Receiver und der Sub sind meiner Meinung nach leider nicht potent …Der Receiver und der Sub sind meiner Meinung nach leider nicht potent genug für die Boxen. Ein absolutes Einsteigerset. Lieber die Boxen im Set ohne Receiver und ohne SUB kaufen und sich dann nach etwas Passenderem umschauen (z.B. AVR-X1500 + XTZ 10.17)


Das Set passt schon zueinander. Halt ein gutes Einsteiger-Set. Wenn du jetzt den avr und den sub austauschen willst gegen eine höhere Klasse, wird das Set besser, klar. Aber eben auch teurer. Allein der Sub von xtz liegt bei 550€, wofür du hier das halbe Set bekommst...
"Wunder darf man in diesem Preisbereich natürlich nicht erwarten, die Preis Leistung ist jedoch sehr interessant:"
Bullshit klar darf man in dem preisbeeih schon Wunder=sehr guten sound erwarten
Turimar21.01.2020 08:40

Der Receiver und der Sub sind meiner Meinung nach leider nicht potent …Der Receiver und der Sub sind meiner Meinung nach leider nicht potent genug für die Boxen. Ein absolutes Einsteigerset. Lieber die Boxen im Set ohne Receiver und ohne SUB kaufen und sich dann nach etwas Passenderem umschauen (z.B. AVR-X1500 + XTZ 10.17)


der X1500 leistet 2x80W statt hier 2x75W bei gleichen Eckdaten. Er hat eben 7.2 Kanäle und ein bisschen mehr Schnickschnack. Wer den Schnickschnack und die 2 Kanäle mehr nicht nutzt, wird kaum einen Unterschied bemerken.

Das Set passt schon sehr gut zum AVR.
Passt super in mein 15m2-Zimmer!
Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.

Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)
Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype amazon.de/Miv…8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?

Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.

Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^

Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!
@Turimar ob der Mivoc wirklich der bessere Sub ist, wage ich zu bezweifeln. Es kommt ja nicht nur auf die Größe an. Ich hatte mal einen mit 12 Zoll von Mangat, aber wirklich überzeugt hat der mich nicht. Klar konnte er laut spielen, aber die besten Subs sollte man ja nicht heraushören
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder …Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype https://www.amazon.de/Mivoc-Hype-Subwoofer-Schwarz-180Hz/dp/B00F0JPUFQ/ref=sr_1_3?adgrpid=73885408714&gclid=CjwKCAiA35rxBRAWEiwADqB373Gj97goWiHDzPcGlD4OnNkB9_yeAN8rTGmgONAIFzZAdHKfer9wWxoC22gQAvD_BwE&hvadid=352777574552&hvdev=c&hvlocphy=9042431&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=6398246254509051910&hvtargid=kwd-304169560772&hydadcr=20520_1720241&keywords=mivoc+hype&qid=1579595852&sr=8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!



Ja, diesbezüglich hast du natürlich vollkommen Recht. Mit dem "potent" im ersten Kommentar verunsicherst du aber ggf. den ein oder anderen
Wobei man wiederum klar sagen muss, dass es dann nochmal besser und nochmal besser ... geht.
Irgendwo muss man sich sein Limit eben setzen. Nach Oben gibt es mehr als genug Raum. Wer sich ~1000€ für ein 5.1 Set als Limit gesetzt hat, fährt hier - denke ich - ganz gut.

PS: Ich bin Stereo Verfechter
Ich würde definitiv auch nur einen Receiver mit MultEQ XT holen, eigentlich auch nur mit MultEQ XT32. Einen Denon X3500H habe ich beispielsweise gerade für 530€ gekauft. Ich weiß, das ist natürlich viel mehr Geld, aber der AVR ist eben das Herzstück und XT32 macht wirklich eine hervorragende Arbeit. Ich würde mir bei mangelndem Geld die restlichen Boxen später dazu kaufen.
FelixPhl21.01.2020 10:08

Ich würde definitiv auch nur einen Receiver mit MultEQ XT holen, …Ich würde definitiv auch nur einen Receiver mit MultEQ XT holen, eigentlich auch nur mit MultEQ XT32. Einen Denon X3500H habe ich beispielsweise gerade für 530€ gekauft. Ich weiß, das ist natürlich viel mehr Geld, aber der AVR ist eben das Herzstück und XT32 macht wirklich eine hervorragende Arbeit. Ich würde mir bei mangelndem Geld die restlichen Boxen später dazu kaufen.


Bei einer Anlage sollte ungefähr 2/3 - 3/4 des Budgets in die Lautsprecher investiert werden. Das gilt wohlgemerkt für Stereo. Bei Surround steigt der Lautsprecheranteil entsprechend. Der X3500H wäre eher was für bspw. ein 5.1 ++ Oberon Set.
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder …Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype https://www.amazon.de/Mivoc-Hype-Subwoofer-Schwarz-180Hz/dp/B00F0JPUFQ/ref=sr_1_3?adgrpid=73885408714&gclid=CjwKCAiA35rxBRAWEiwADqB373Gj97goWiHDzPcGlD4OnNkB9_yeAN8rTGmgONAIFzZAdHKfer9wWxoC22gQAvD_BwE&hvadid=352777574552&hvdev=c&hvlocphy=9042431&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=6398246254509051910&hvtargid=kwd-304169560772&hydadcr=20520_1720241&keywords=mivoc+hype&qid=1579595852&sr=8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!


Danke für den Hinweis. Einer der wenigen aussagekräftigen Hinweise und Tipps hier bei Mydealz Darauf kann hier aufgebaut werden
Clare21.01.2020 10:00

@Turimar ob der Mivoc wirklich der bessere Sub ist, wage ich zu …@Turimar ob der Mivoc wirklich der bessere Sub ist, wage ich zu bezweifeln. Es kommt ja nicht nur auf die Größe an. Ich hatte mal einen mit 12 Zoll von Mangat, aber wirklich überzeugt hat der mich nicht. Klar konnte er laut spielen, aber die besten Subs sollte man ja nicht heraushören



Hast den Mivoc schon mal selbst gehört? Ich denke nicht!
Der Mivoc kommt in Tieftonbereiche runter, da steigen vorher auch höherpreisige Subs aus.
Der Mivoc ist halt nicht gerade ein Designobjekt, aber dafür aufs wesentliche reduziert. Meiner Meinung nach für 150 Euro ungeschlagen dieser Sub.
Konnte schon mit einem Klipsch (R-10 SW) vergleichen, der deutlich teurer war. Einen Unterschied konnte ich da nicht wirklich merken, bzw. hören. Aber das Hörempfinden ist ja bei jedem anders.
Kannst gerne mal nach den Testberichten von dem Mivoc googeln.

Habe mir gerade ein System mit Oberon 1, Oberon Vokal und den Mivoc aufgebaut.
Sauber eingemessen......läuft
@ThomAK VGP 999€ + 298€ Receiver (= 1297€)
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder …Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype https://www.amazon.de/Mivoc-Hype-Subwoofer-Schwarz-180Hz/dp/B00F0JPUFQ/ref=sr_1_3?adgrpid=73885408714&gclid=CjwKCAiA35rxBRAWEiwADqB373Gj97goWiHDzPcGlD4OnNkB9_yeAN8rTGmgONAIFzZAdHKfer9wWxoC22gQAvD_BwE&hvadid=352777574552&hvdev=c&hvlocphy=9042431&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=6398246254509051910&hvtargid=kwd-304169560772&hydadcr=20520_1720241&keywords=mivoc+hype&qid=1579595852&sr=8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!


Ich stimme dir prinzipiell bei allem zu, jedoch ist beim Sub die Größe nicht alles! Den Mivoc finde ich zB richtig gruselig, kaum Punsh und schwammig.
Xiaomi_Tempel21.01.2020 10:46

@ThomAK VGP 999€ + 298€ Receiver (= 1297€)


schau mal erster Kommentar ;-)
Habe auch überlegt das zu nehmen... Soll ich? Ist halt nicht das identische Set. Habe aber kein Problem damit.
Martl0121.01.2020 10:42

Hast den Mivoc schon mal selbst gehört? Ich denke nicht!Der Mivoc kommt in …Hast den Mivoc schon mal selbst gehört? Ich denke nicht!Der Mivoc kommt in Tieftonbereiche runter, da steigen vorher auch höherpreisige Subs aus. Der Mivoc ist halt nicht gerade ein Designobjekt, aber dafür aufs wesentliche reduziert. Meiner Meinung nach für 150 Euro ungeschlagen dieser Sub.Konnte schon mit einem Klipsch (R-10 SW) vergleichen, der deutlich teurer war. Einen Unterschied konnte ich da nicht wirklich merken, bzw. hören. Aber das Hörempfinden ist ja bei jedem anders.Kannst gerne mal nach den Testberichten von dem Mivoc googeln.Habe mir gerade ein System mit Oberon 1, Oberon Vokal und den Mivoc aufgebaut. Sauber eingemessen......läuft


Ja, den Mivoc hatte ich auch vorher da ich viel gutes darüber gehört habe. Im Vergleich zum Mangat besser, daher auch meine Rede. Größe ist bei Subwoofern nicht alles. Optisch und von der Verarbeitung her leider echt nicht das beste, dafür Top Preis Leistungsverhältnis.
Danke für den Deal :). Endlich mal eine Übersicht bzw. Anhaltspunkte, wie man "günstig" aufrüsten kann. Als Anregung wäre das vll auch etwas für einen Sammeldeal, da ja des Öfteren Lautsprecher-Deals aufgemacht werden. Natürlich nur, wenn der Aufwand nicht zu groß ist.
Clare21.01.2020 10:57

Ja, den Mivoc hatte ich auch vorher da ich viel gutes darüber gehört habe. …Ja, den Mivoc hatte ich auch vorher da ich viel gutes darüber gehört habe. Im Vergleich zum Mangat besser, daher auch meine Rede. Größe ist bei Subwoofern nicht alles. Optisch und von der Verarbeitung her leider echt nicht das beste, dafür Top Preis Leistungsverhältnis.



Sorry das Du einen hattest ging aus dem Post oben nicht hervor.
Aber Stimmt, Größe ist nicht alles
Bearbeitet von: "Martl01" 21. Jan
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, ... die sich das nach Hause holen!


Bezüglich dem AVR und der Einmessautomatik gebe ich dir Recht. Ggf einfach den Händler nach einem anderen AVR fragen, gemäß Artikelbeschreibung ist das ja möglich.

Beim Sub bin ich nicht deiner Meinung. Nur weil der Sub eine größere Membranfläche hat, ist er nicht automatisch besser. Dazu gehören noch ganz andere Punkte, wie wie steif ist das Membran, verbauter Verstärker etc. Allein die Behauptung in den technischen Daten, dass dieser Sub bis 20Hz schaffen soll, hat mich leicht schmunzeln lassen. Damit wäre er mit der Preisklasse ~1.000€ konkurrenzfähig.
Verstärker laut technischen Daten:
DALI Sub: Maximale Verstärkerleistung [RMS Watt]220Verstärker Dauerleistung [RMS Watt]170
Verstärker Mivoc: 120 Watt R.M.S. / 300 Watt max.
Ich habe beide Subs nie im direkten Vergleich gehört, aber den Mivoc-Sub als "Upgrade" zu verkaufen, da wäre ich seehr vorsichtig.

Edit: ich persönlich habe zu Hause einen Sunfire HRS8. 8 Zoll,wie der DALI-Sub hier auch. Der schafft echte 22Hz bei 8" Membranfläche und 25cm Kantenlänge. Der 12" geht bis 16Hz runter.
Bearbeitet von: "lala-land" 21. Jan
ThomAK21.01.2020 10:51

schau mal erster Kommentar ;-)Habe auch überlegt das zu nehmen... Soll …schau mal erster Kommentar ;-)Habe auch überlegt das zu nehmen... Soll ich? Ist halt nicht das identische Set. Habe aber kein Problem damit.


Oh, nicht gesehen. Natürlich das nehmen. Ist soweit ich weiß ja kein offizielles Bundle von Dali, was eine extra Bundle-Verpackung hat. Also genau das selbe.
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder …Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype https://www.amazon.de/Mivoc-Hype-Subwoofer-Schwarz-180Hz/dp/B00F0JPUFQ/ref=sr_1_3?adgrpid=73885408714&gclid=CjwKCAiA35rxBRAWEiwADqB373Gj97goWiHDzPcGlD4OnNkB9_yeAN8rTGmgONAIFzZAdHKfer9wWxoC22gQAvD_BwE&hvadid=352777574552&hvdev=c&hvlocphy=9042431&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=6398246254509051910&hvtargid=kwd-304169560772&hydadcr=20520_1720241&keywords=mivoc+hype&qid=1579595852&sr=8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!


Ich sehe das tatsächlich etwas anders:

1.
Auch wenn der Mivoc Hype nicht ohne Grund so beliebt ist, so gehe ich doch davon aus, dass ein Hersteller wie Dali bei der Konzeption eines solchen Sets den Subwoofer passend zu den Satelliten abstimmt und man dadurch ein akustisch stimmigeres Gesamtbild erzielt als wenn man die Boxen mit einem Subwoofer kombiniert, der möglicherweise eine völlig andere Klangcharakteristik hat. Ich habe das schon oft erlebt, dass bei solchen zusammengestückelten Anlagen der Übergang vom Tiefton- in den Grundtonbereich nicht mehr stimmig war. Ich würde mich da eher auf das aufeinander abgestimmte Gesamtpaket eines (guten) Herstellers verlassen, selbst wenn ein anderer Subwoofer etwas mehr Leistung und Dynamik liefert - die man ohnehin nur ausreizen kann, wenn man im Eigenheim lebt oder sehr tolerante Nachbarn hat.

2.
Eine hochwertige Einmesselektronik ist eine schöne Sache - überbewerten sollte man diesen Faktor aber nicht. Leider machen viele Verkäufer, Freaks und Tester fast schon eine Religion aus dem Thema. Eine Messung der Entfernung (zur Laufzeitanpassung) und Angleichung der Pegel erledigen auch die einfachsten Systeme, wenn auch nicht immer zuverlässig, da sollte man die Messergebnisse sowieso immer auf Plausbilität prüfen. Einige Funktionen, die darüber hinaus gehen, gehen für mich aber schon in die Richtung "Voodoo-Zauber". Es ist völlig wurscht, ob ein System die Lautsprecherabstände auf 1cm oder "nur" auf 10cm genau erfasst - denn auch ich sitze ja nicht immer auf 1cm genau an der gleichen Stelle auf dem Sofa. Ob ein System den Frequenzverlauf mit 16 Filtern geradezubiegen versucht oder mit 512 Filtern ist in der Praxis ebenfalls zweitrangig, so lange damit extreme Abweichungen ausgeglichen werden können. Im Idealfall sind alle Satelliten gleich bestückt, so dass eine Angleichung untereinander gar nicht erst nötig ist. Und falls der Frequenzverlauf der Gesamtanlage nicht vollkommen linear ist: So what, das ist dann eben der Charakter der Lautsprecher. Immer daran denken: HiFi-Freaks, die Stereoanlagen zum Preis eines Kleinwagens kaufen und für die ein neutraler Klang viel wichtiger ist als für das Action-Kino, kommen gar nicht erst auf die Idee, den Frequenzverlauf ihrer Lautsprecher auszumessen und elektronisch zu korrigieren.
Wenn man kritische Raummoden oder Probleme mit Resonanzen hat, dann helfen auch gute Einmesssysteme oft nicht weiter. Da hilft es dann eher, mit einer veränderten Aufstellung der Lautsprecher zu experimentieren, bevor die Elektronik Frequenzen wegregelt, die dann an anderer Stelle (z.B. 30cm weiter rechts auf dem Sofa) im Klangbild fehlen.
Ich halte es jedenfalls nicht für zwingend notwendig, den Receiver aus diesem Set nur wegen des Einmesssystems durch einen anderen zu ersetzen. Ich persönlich kaufe zwar lieber gebraucht und dafür ein oder zwei Klassen höher (dann hat man auch die bessere Einmesselektronik), aber auch mit diesem Gerät wird man zufrieden sein können.

3.
Der Ratschlag, verschiedene Lautsprecher zu Hause Probe zu hören, ist grundsätzlich natürlich richtig. Nur: Der direkte Vergleich mehrerer Systeme in den eigenen vier Wänden ist nun mal kaum möglich - es sei denn, man hat auch den Verstärker gleich zweifach vor Ort, denn nur dann kann man direkt umschalten, alle Kanäle und mit entsprechender Einmessung. Mehrere Systeme zu bestellen, um die meisten wieder zurückzuschicken, ist dabei nicht nur sehr aufwändig (teilweise Speditionsversand), sondern letztlich auch unfair gegenüber dem Händler. Wenn man beim Händler einen Hörtest machen kann, dann sollte das in der Regel ausreichen.

Ich finde das Angebot klasse. Besser geht es natürlich immer und ich für meinen Teil würde in dieser Preisklasse noch auf Gebrauchtgeräte setzen, wer das nicht möchte macht hier aber vermutlich nichts falsch.
Bearbeitet von: "nik222" 21. Jan
Xiaomi_Tempel21.01.2020 11:02

Oh, nicht gesehen. Natürlich das nehmen. Ist soweit ich weiß ja kein o …Oh, nicht gesehen. Natürlich das nehmen. Ist soweit ich weiß ja kein offizielles Bundle von Dali, was eine extra Bundle-Verpackung hat. Also genau das selbe.


done.
ThomAK20.01.2020 20:32

PS: Es gibt aktuell noch ein ähnliches Set ohne den Receiver. Mit 2 x …PS: Es gibt aktuell noch ein ähnliches Set ohne den Receiver. Mit 2 x Spektor 2 statt 2 x Spektor 1 für 999€: KlickDamit gerechnet wären es 15% Ersparnis (1099€ vs. 999€ + 298€ Receiver)Edit: Habe ich als PVG eingetragen, obwohl nicht 100% identisch


Wenn einer nur die Lautsprecher aus dem Deal will ohne den Receiver kaufe ich den gerne für 100-150 Euro ab !
Bearbeitet von: "timon.brandt" 21. Jan
Würd ich mir nicht kaufen.
Mit dem Verstärker beschränkt man sich zu sehr.
Mit den Lautsprechern auch.
Ich würde damit anfangen mir ein 2.0 set zu kaufen und wenn man mehr möchte, kommt die Front nach hinten und vorne wird aufgestockt.
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder …Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype https://www.amazon.de/Mivoc-Hype-Subwoofer-Schwarz-180Hz/dp/B00F0JPUFQ/ref=sr_1_3?adgrpid=73885408714&gclid=CjwKCAiA35rxBRAWEiwADqB373Gj97goWiHDzPcGlD4OnNkB9_yeAN8rTGmgONAIFzZAdHKfer9wWxoC22gQAvD_BwE&hvadid=352777574552&hvdev=c&hvlocphy=9042431&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=6398246254509051910&hvtargid=kwd-304169560772&hydadcr=20520_1720241&keywords=mivoc+hype&qid=1579595852&sr=8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!


Danke dir, so Leute wie dich brauchen wir hier!
Das Boxenset ist richtig gut. Ich besitze das selber, aber mit micro fazons als heights. Der Sub und Receiver sollte verkauft werden und dann einen Atmos Receiver dazu kaufen + anderer Sub.

Ich selber habe den 4400h im Auro setup/upmixer laufen und das ist einfach nur geil.
BuxxDeHude21.01.2020 12:31

Würd ich mir nicht kaufen. Mit dem Verstärker beschränkt man sich zu sehr. …Würd ich mir nicht kaufen. Mit dem Verstärker beschränkt man sich zu sehr. Mit den Lautsprechern auch. Ich würde damit anfangen mir ein 2.0 set zu kaufen und wenn man mehr möchte, kommt die Front nach hinten und vorne wird aufgestockt.


Das kommt doch wieder sehr auf den Anwendungsfall und die Ansprüche an. Wenn ich die Anlage überwiegend zum Musikhören verwende, dann ist Dein Vorschlag eine Überlegung wert. Will ich die Anlage aber in erster Linie für ein Heimkino nutzen, dann möchte ich doch nicht noch monatelang auf Surroundsound und den Tiefgang eines Subwoofers verzichten. Davon abgesehen halten es die meisten Leute doch so, dass sie das für sinnvoll erachtete Gesamtbudget auch auf einmal aufbringen können, dann aber für einige Jahre nichts mehr investieren möchten.
Teufel Ultima 40 oder DALI Spektor?
Irgendwie bin ich ganz froh, mich dafür entschieden zu haben, auf solche Spielereien zu verzichten. Nicht falsch verstehen, grundsätzlich finde ich das schon gut, habe selber viele Jahre an solchen System festgehalten, aber letztlich bringt einen das nicht nach vorne, und das schlimmste ist doch, dass immer einer um die Ecke kommt, der dir erzählt, warum du diesen Verstärker oder jenen Lautsprecher besser nicht hättest kaufen sollen. Es gibt einfach viel zu viele „Experten“ auf diesem Gebiet, letztlich kannst du es nicht richtig machen, ganz egal, was für Komponenten du kaufst oder wieviel Geld du investierst, irgendwann kommt jemand, der der erklärt, dass es ein Fehlkauf war.

Vorher anhören macht natürlich Sinn, auch der Hinweis, dass das zu Hause immer anders klingt als unter Studiobedingungen, kam ja auch schon. Ansonsten kauft was euch gefällt, besser geht in dem Segment immer. Und ganz wichtig: Guter Klang (der ja ohnehin immer individuell empfunden wird) muss nicht immer auch viel Geld kosten. Leider wird in diesem Bereich immer noch von viel zu vielen Leuten „teuer“ automatisch auch mit „gut“ und „günstig“ mit „schlecht“ assoziiert.
Bearbeitet von: "besucherpete" 21. Jan
Turimar21.01.2020 09:46

Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals …Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben.


Wird zwar gerne und oft behauptet halte ich aber für Esoterik. Entweder die Lautsprecher sind gut oder nicht und dafür gibt es objektive Kriterien. Lautsprecher nach Hause schleppen, aufbauen und "Probe hören" ist viel zu aufwendig und ist over-the-top. Außer Hifi-Freaks und seltsame Pfennigfuchser macht das kein normaler Mensch. Zusätzlich muss sich auch der Händler darauf einlassen.

Des Weiteren hat man dann noch das Auswahl-Paradoxon. Als wäre die Auswahl im Soundbereich nicht schon übermäßig, erschwert sich die Entscheidungsfindung durch solch aufwendige Maßnahmen.

Der Entscheidungsfindung sollte so laufen. Was will man haben? Wie groß soll das Budget sein? Was bekommt man dafür? Wo muss man Kompromisse machen? Auswahl einschränken und auf Schnäppchen lauern.
Finds immer krass bei 1100 Euro von Einsteigerset zu reden

Also es wird so sein, da bin ich mir sicher. Wenns ums Geld geht sind da ja quasi keine Grenzen gesetzt.
Goreaction21.01.2020 20:31

Finds immer krass bei 1100 Euro von Einsteigerset zu reden Also es wird …Finds immer krass bei 1100 Euro von Einsteigerset zu reden Also es wird so sein, da bin ich mir sicher. Wenns ums Geld geht sind da ja quasi keine Grenzen gesetzt.


Leg gedanklich ein iPhone 11 Pro daneben

Inflation halt. Für 1.100€ bekommste im Hifi Bereich das, was Papa vor 20 Jahren für 500 DM bekommen hat.
Turimar21.01.2020 09:46

Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder …Na gut, ich erkläre es genauer, was ich meine. Ich weiss, dass eh jeder meint es besser zu wissen. Ich probiere es faktisch darzustellen und dann soll jeder für sich entscheiden, was er macht.Jeder der sich so ein Set holt, möchte Surroundklang daheim genießen. Das Wohnzimmer ist meistens nicht ideal geschnitten dafür und man kann die perfekte Aufstellung somit nicht ermöglichen (Stereodreieck nach allgemeinen Vorgaben). Das heißt man muss das Set einmessen und die Software der Elektronik übernimmt das Einstellen oder man macht es manuell. Als Einsteiger wird man es nicht hinbekommen das Set manuell einzustellen, also nutzt man die Software der Elektronik. Der AVR-S650 hat die mit Abstand simpelste Software dafür über MultEQ. Für aktuell nur 40€ mehr bekommt man den AVR-X1500 mit MultEQ XT, was hier einen wesentlich besseren Job macht. Die Kanalleistung 2x80W oder 2x75W macht keinen Unterschied, denn für diese Normaloboxen reichen alle Receiver, auch der AVR-S650. Das ist also nicht der Knackpunkt ;-)Wenn man sich ein Surroundset holt, dann will man die tiefen Töne auch wirklich wahrnehmen können. Ein 8" Sub ist schon echt sehr mickrig. Dann lieber den Mivoc Hype https://www.amazon.de/Mivoc-Hype-Subwoofer-Schwarz-180Hz/dp/B00F0JPUFQ/ref=sr_1_3?adgrpid=73885408714&gclid=CjwKCAiA35rxBRAWEiwADqB373Gj97goWiHDzPcGlD4OnNkB9_yeAN8rTGmgONAIFzZAdHKfer9wWxoC22gQAvD_BwE&hvadid=352777574552&hvdev=c&hvlocphy=9042431&hvnetw=g&hvpos=1t1&hvqmt=e&hvrand=6398246254509051910&hvtargid=kwd-304169560772&hydadcr=20520_1720241&keywords=mivoc+hype&qid=1579595852&sr=8-3. Günstiger und zumindest schon 10". Im Heimkinobereich ist der Sub der wichtigste Lautsprecher im System. Denn Du willst die Effekte ja auch spüren im Film. Warum sonst holt man sich ein Heimkinosystem!?Alles im Allem sollte man bedenken, dass man sich niemals Lautsprechersysteme nach Hause holen sollte ohne diese vorher ein Mal Probe gehört zu haben und auch gegen andere Lautsprecher quer gehört zu haben. Denn jeder Lautsprecher hat eine andere Klangfarbe und jeder Mensch hat ein anderes Gehör. Auch zu Hause verhält sich jeder Lautsprecher anders. Das heißt zu Hause dann noch Mal Probe hören und erst dann kann man mit Gewissheit sagen, dass es passt. Ansonsten kauft man mehrmals und ist unzufrieden. Und das würde ich niemals sein wollen, wenn ich 4stellige Beträge investiere.Wie gesagt, absolutes Einsteigerset, wo ich auf jeden Fall den Receiver und Sub tauschen würde. Ich denke den AVR-X1500 und Mivoc Hype kann man sich kaufen und den Receiver und Sub aus dem Set irgendwo in den Kleinanzeigen verkaufen und dann kommt man wahrscheinlich sogar noch günstiger ;-) Das wäre wohl etwas für die Hardcore Schnäppchenjäger ^^Generell: Dali ist Top. Ich habe die Zensor-Reihe zu Hause und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super!!! Allen viel Spass, die sich das nach Hause holen!


Eigentlich alles richtig. Ich finde der Center ist der wichtigste Lautsprecher im Heimkino Bereich da dort 9x% der Töne herkommt.

Aber echt schön geschrieben von dir.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text