137°
ABGELAUFEN
Denon Receiver AVR-X3200W, Dolby Atmos, DTS:X, Neuestes Modell, 4k60Hz HDCP 2.2, 7.2 *180W

Denon Receiver AVR-X3200W, Dolby Atmos, DTS:X, Neuestes Modell, 4k60Hz HDCP 2.2, 7.2 *180W

TV & HiFiKauf DA Angebote

Denon Receiver AVR-X3200W, Dolby Atmos, DTS:X, Neuestes Modell, 4k60Hz HDCP 2.2, 7.2 *180W

Preis:Preis:Preis:679€
Zum DealZum DealZum Deal
bei Saturn 4* in Hamburg (auch Sonntag 27.9. 13-18uhr) + Norderstedt
Versand/Umlagerung nicht möglich, bereits oft genug versucht.

heise online -> Preisvergleich 999€, idealo: @Hitmeister 978,50

außerdem: Samsung S6 Gold 32GB 399€
AVM Fritzbox 7430 99€

Daten:
Kanäle: 7.2 • Leistung 6Ω: 180W/Kanal • Tuner: UKW, MW, Internetradio • Audio-Decoder: Dolby Atmos, Dolby Digital, Dolby TrueHD, DTS:X (per Upgrade), DTS Neural:X (per Upgrade), DTS-HD Master Audio, Audyssey DSX, Audyssey Dynamic Volume, Audyssey Dynamic EQ • Audioformate: MP3, WMA, AAC, FLAC, ALAC, WAV, DSD • Video-Anschlüsse: 8x HDMI 2.0 In, 2x HDMI 2.0 Out, 2x Komponenten In (YPbPr/YCbCr), 3x Composite Video In • Audio-Anschlüsse: 4x Digital Audio In (2x koaxial, 2x optisch), 5x Stereo Line In (RCA), 1x Stereo Line Out (RCA), 7.2 Multi-Channel Pre Out (RCA), 2x Sub Out (RCA), Kopfhörer (6.35mm) • Weitere Anschlüsse: 1x USB 2.0, LAN, WLAN (integriert), Bluetooth (integriert) • Einmess-System: Audyssey MultEQ XT • Stromverbrauch: 600W (max), 45W (stumm), 0.1W (Standby) • Abmessungen (BxHxT): 434x167x388mm • Gewicht: 11.30kg • Besonderheiten: 3D-Ready, 4K-Upscaling, 4K-Pass-Through, HDMI Pass-Through, HDCP 2.2 (8x HDMI-In, 2x HDMI-Out), LipSync, Frontanschlüsse (HDMI, USB, Kopfhörer), Multi-Zone, Spotify Connect, Gapless Playback (WAV, FLAC)

15 Kommentare

Schade, dass es die Alu-Front und den Phono Eingang erst ab dem 4000er gibt.

da kann ich bei gesparten 820€ locker drauf verzichten.

Außerdem wandert der Vorgänger von 2007 mit Phono-In und Alu nun in den Keller zum Plattenspieler und den Platten...

Hot! Danke, werde ich morgen mal zuschlagen !!

Wow, das nenne ich mal einen heißen Preis!

Wer kein 4k und Dolby Atmos/DTS:X braucht, könnte auch mit dem deutlich günstigeren Vorgänger X3100W gut bedient sein...
Die weiteren Änderungen halten sich meines Wissens in Grenzen.

Preis nur in Hamburg ??

Da gefällt mir Preis/Leistungstechnisch der Yamaha rx-v479 für 222 Euro auf der Linken Seite des Prospekts aber deutlich besser (_;)

Wer eh nur 5.1 benötigt...

hornisse

Preis nur in Hamburg ??



und Norderstedt !

KaPeh

Da gefällt mir Preis/Leistungstechnisch der Yamaha rx-v479 für 222 Euro auf der Linken Seite des Prospekts aber deutlich besser (_;) Wer eh nur 5.1 benötigt...



ist aber der 379...

joesoft

meines Wissens ist der hiermit erstmals vollzogene Sprung von 7.1 Surround- auf objektorientierte Soundverarbeitung bei DTS:X die erste wirklich wichtige Surroundsound-Verbesserung seit 15 Jahren. Am ehesten vergleichbar mit dem Wechsel von Quattrophonie auf Surround.



Es kommt immer drauf an, was hinten rauskommt....

7.1 ist für die meisten Wohnzimmer schon Overkill. Es ist teilweise mühevoll, im Wohnzimmer 5.1 hinzubekommen, manchmal scheitert es an den räumlichen Gegebenheiten, manchmal (eher häufiger) an Lebensabschnitsgefährtinnen ;-)

(Diskrete) Quadrophonie ist übrigens dem ersten Surround akustisch weit überlegen

{Memphi} (Diskrete) Quadrophonie ist übrigens dem ersten Surround akustisch weit überlegen...

ähhh, lass mich kurz überlegen...
....
....
....
....
NEIN !

Bei DTS:X und Atmos konfiguriert man ja auch 5.x.2 (x= 0,1,2), weil man die 2 Kanäle für Gottes Stimme und den Hubschrauber von oben braucht !

Das mit dem WomenAcceptance-Factor im Wohnzimmer ist ja seit Jahren bekannt.
Bei mir ist es zudem die Endgefährtin.

Ich habe das Problem durch versteckte Kabelführung in Fußleisten im Rahmen der letzten Laminat-Erneuerung und hübsche Mordaunt-Short-Satelliten gelöst.

Ansonsten muß die Anlage halt ins Gästeklo...

joesoft

{Memphi} (Diskrete) Quadrophonie ist übrigens dem ersten Surround akustisch weit überlegen... ähhh, lass mich kurz überlegen... .. NEIN !



Doch: Diskrete Quadrofonie überträgt 4 Kanäle, ohne irgendetwas zu mixen. 4 diskrete Kanäle. Je ein Lautsprecher pro Eck. Konnte sich natürlich nicht durchsetzen, da im analogem Zeitalter kaum Geräte zur Verfügung standen, die das abspielen konnten.

Das erste (analoge!) Dolby-Surround hat vorne 2 Lautsprecher (evtl. noch Center, war aber nicht zwingend) und hinten zwei Lautsprecher mit identischem Inhalt, der den beiden Stereokanälen entnommen wurde. (Das wurde zuvor zu addiert)

Dieses Dolby-Surround hatte ich und es war schrecklich. Zwar ein Fortschritt zu Stereo, aber nicht Fisch und nicht Fleisch. Das ist inzwischen an meinem PC angeschlossen ...

Vielleicht meintest du aber auch vernünftiges, digitales Surround...

Ich habe übrigens 5.1 durchsetzen können und hinten auch vernünftige Lautsprecher. Hätte am Verstärker aber durchaus Reserven für mehr Kanäle

Das mit DTS:X glaube ich gerne, wer möchte nicht einmal Gottes Stimme hören oO. Aber der WomenAcceptance-Factor stellt dann den Status Endgefährtin in Frage

joesoft

meines Wissens ist der hiermit erstmals vollzogene Sprung von 7.1 Surround- auf objektorientierte Soundverarbeitung bei DTS:X die erste wirklich wichtige Surroundsound-Verbesserung seit 15 Jahren. Am ehesten vergleichbar mit dem Wechsel von Quattrophonie auf Surround.



upppssss....ja hast recht.. da hab ich mich verguckt.. wäre auch zu schön gewesen

KaPeh

Da gefällt mir Preis/Leistungstechnisch der Yamaha rx-v479 für 222 Euro auf der Linken Seite des Prospekts aber deutlich besser (_;) Wer eh nur 5.1 benötigt...



uppssss... sorry habe mich verguckt.. wäre auch zu schön gewesen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text