485°
ABGELAUFEN
Der Benz unter den Waschmaschinen: Miele WDA110 WCS für 734€ inkl VSK @ Redcoon - 7kg, 1400 RPM/ A++
Der Benz unter den Waschmaschinen: Miele WDA110 WCS für 734€ inkl VSK @ Redcoon - 7kg, 1400 RPM/ A++

Der Benz unter den Waschmaschinen: Miele WDA110 WCS für 734€ inkl VSK @ Redcoon - 7kg, 1400 RPM/ A++

Redaktion
Preis:Preis:Preis:734€
Zum DealZum DealZum Deal

Testberichte sind jetzt nicht massig zu finden, aber man kann sich zumindest über alles Mögliche bei

"Laut Miele übersteht die Waschmaschine rund 10000 Stunden Dauerbetrieb = 5000 Waschgänge, was bei 5 Wäschen pro Woche entspannte 20 Jahre wären. "

Kritik gibt es dafür, dass die Maschine sehr viel Wasser verbraucht und 94kg schwer ist. Dafür ist die Front mit Emailie beschichtet und somit sehr widerstandsfähig.

Specs von Geizhals:

Energieeffizienzklasse: A++ • Schleuderwirkungsklasse: B • Farbe: weiß • Schleuderdrehzahl: max. 1400U/min • Fassungsvermögen: 7.00kg • Programme: Automatic plus, Baumwolle, Pflegeleicht, Feinwäsche, Express 20, Dunkles/Jeans, Handwasch-Wolle, Oberhemden • Zusatzoptionen: Vorwäsche, Einweichen, Kurz, Wasser plus • Display: LCD • Ausstattung: Programmablaufanzeige, Restlaufzeitanzeige, Mengenautomatik • Sicherheit: Überlaufschutz • Geräuschentwicklung: 77dB(A) • Energieverbrauch: 179kWh/Jahr • Wasserverbrauch: 10560l/Jahr • Bauart: Standgerät, unterbaufähig, säulenfähig • Abmessungen (HxBxT): 850x595x610mm • Gewicht: 94.00kg

Beste Kommentare

Nur noch peinlich hier..

derPadre

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine … "Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...


Aha
10117851-1Iojj

Rocoto

Welche Führerscheinklasse braucht man dafür? Und gibt's das Modell auch mit getönter Scheibe?



Führerschein A++. Und ​Nein, keine getönte Scheibe verfügbar. Aber wer das Ding richtig schnell mit Wäsche füllt, ist dann sein eigener Turbolader.

derPadre

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine … "Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...



schmerzlich-kotzen-sie-41750732.jpg

45 Kommentare

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...

cold für den Titel

Benz ja, aber auch nur die A-Klasse ohne Sonderausstattung

Mit Wackeldackel und eingehäkelter Klorolle im Lieferumfang?

derPadre

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine … "Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...


Aha
10117851-1Iojj

derPadre

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine … "Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...



schmerzlich-kotzen-sie-41750732.jpg

Die Zeiten von Benz sind schon lange vorbei

derPadre

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...


Verständliche Reaktion, kann man halt nicht mit Gutscheincodes kaufen

Nur noch peinlich hier..

Welche Führerscheinklasse braucht man dafür? Und gibt's das Modell auch mit getönter Scheibe?

Rocoto

Welche Führerscheinklasse braucht man dafür? Und gibt's das Modell auch mit getönter Scheibe?



Führerschein A++. Und ​Nein, keine getönte Scheibe verfügbar. Aber wer das Ding richtig schnell mit Wäsche füllt, ist dann sein eigener Turbolader.

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.

derPadre

"Der Benz unter den Waschmaschinen"!!! Wieso? Ist die Waschmaschine altmodisch und für Kunden über 60 Jahre konzipiert? Kann nicht sein, denn die Waschmaschine sieht im Vergleich zum Benz gut aus...



Wohl noch nicht 100%ig der deutschen Sprache mächtig...

Der Preis ist meiner Meinung nach der Falsche... Bei Redcoon ist sie für 699€ drin.

Die Marke ist Benz natürlich, aber das Modell ist A-Klasse. Da gibt es deutlich bessere im gleichen Haus...

roxetta

Nur noch peinlich hier..



stimme dir voll zu

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.


Wenn Miele Bauteile aus China verbaut bringt Montage in Germany auch nicht viel

und wegen Qualität meine Maschine von Hanseatic läuft seit 20 Jahren
Bearbeitet von: "marckbln" 16. Jun 2016

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.


Falsch. Miele baut eben nicht mehr nur in Deutschland, und Miele bietet mittlerweile auch günstige Modelle vergleichbar mit den Modellen von Siemens, Bosch, AEG und Co. an. Ist wie bei Liebherr, dort gibt es auch neben den hochpreisigen und hochwertigen Kühlschränken eine günstige Consumer-Linie. Obwohl diese Geräte technisch teilweise identisch mit den Geräten der Konkurrenz sind, schlagen die "Premium" Hersteller ein wenig auf.

Aber solange die Leute denken, dass sie bei Miele, Liebherr und Co. nur das beste bekommen, funktioniert diese Taktik.

Buelo

Die Zeiten von Benz sind schon lange vorbei



Aha, danke für die Aufklärung mich hat schon immer interessiert, wie du die Sache siehst...

Bosch und Siemens sind aber auch nach 2 Jahren sehr Kulant (neue Pumpe nach 3 Jahren kostenlos),
bei Miele dürfte das auch so sein , denke ich.... versuche das mal bei den billigsten ....

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.


Und die Qualität + Service von Miele lässt mittlerweile eklatant zu wünschen übrig: Kann man z. B. gut bei den amazon Rezensionen ablesen.

Habe im Übrigen in jüngster Zeit selbst ganz schlechte Erfahrungen mit Miele machen müssen: Die letzte Miele Maschine hielt gerade mal 9,5 Jahre, das daraufhin gekaufte Topmodell WMV960WPS habe ich nach 2 Austauschmaschinen zurückgegeben gegen Erstattung des Kaufpreises. Miele scheint derzeit auf einem sehr schlechten Weg zu sein, Qualität und Kundendienst sind lausig und das bei Höchstpreisen. Man darf auch nicht vergessen, dass Miele mittlerweile nicht mehr nur in Deutschland produziert, man unterhält bereits in China ein Werk...
Ich habe eigentlich alle Haushaltsgeräte von Miele gehabt, bei der Waschmaschine habe ich mir nach dem Mieleflop ein Siemensgerät mit iDos gekauft. Ich muss sagen, das Gerät läuft besser als die Miele und sieht auch wertiger aus. Und es kostete nur die Hälfte.
Bearbeitet von: "Grinsekatz" 16. Jun 2016

Benz macht meines Erachtens seit ein paar Jahren absolut zeitgemäße und dynamische Designs und wichtige Fortschritte. Sie stecken soviel in Forschung, wie kaum eine andere Marke.
Die Autos sind und bleiben von allen deutschen Herstellern am robustesten.
Einziges Manko - sauteuer.

Ich bräuchte en trockner ....

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.



Miele ist halt nicht grundsätzlich schlecht, man muss halt genau vergleichen und rechnen. Wenn man die gewohnte Miele Qualität haben möchte, muss man immer noch deutlich tiefer in die Taschen greifen als bei anderen Marken. Die vermeintlichen Schnäppchen sind teilweise sogar Baugleich mit den Geräten anderer Hersteller, es geht hier schlicht um die Marktanteile. Bei Liebherr z.B. haben die teuren Kühlschränke deutlich mehr nutzbares Volumen bei gleicher Größe und Effizienz wie die anderer Hersteller. Aber das kostet halt auch locker mal das doppelte.

Was den Service angeht, da kann man auch bei anderen Herstellern richtig Pech haben.

Miele war mal sehr gut, das ist aber länger her, (meine Mutter benutzt seit 30 Jahren eine Miele Waschmaschine Made in Germany) . Unsere Miele Waschmaschine ist 8 Jahre alt und musste schon 4 mal repariert werden. Das Top Modell !!!
Ähnliches habe ich auch schon im Bekanntenkreis hören müssen. Alte Miele-Geräte sind wirklich gut, die neuen leider nicht.

Tolles Gerät.
Und Made in Germany.
Habe selber Miele Waschmaschine und Trockner. Nach über 20 Jahren habe ich diese vor 4 Jahren durch neue ersetzt. Top Geräte, laufen ohne Probleme.

martin148

cold für den Titel



Gutes Angebot

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.



Miele legt viel Wert auf deutsche Zulieferer. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern sorgt Miele dafür das alle Zulieferer auch von dem produzierten Produkt leben können. Welche Teile nimmt den Miele aus China?

ambilighter

. Man darf auch nicht vergessen, dass Miele mittlerweile nicht mehr nur in Deutschland produziert, man unterhält bereits in China ein Werk...Ich habe eigentlich alle Haushaltsgeräte von Miele gehabt, bei der Waschmaschine habe ich mir nach dem Mieleflop ein Siemensgerät mit iDos gekauft. Ich muss sagen, das Gerät läuft besser als die Miele und sieht auch wertiger aus. Und es kostete nur die Hälfte.



Pech kann man immer haben, nur sollte man Halbwahrheiten vermeiden.

Miele hat mit Melitta ein joint venture in Hong Kong und baut dort Staubsauger. Das hat mit den Großgeräten von Miele nichts zu tun. Miele ist die einzige deutsche Firma die auf 20 Jahre Lebensdauer produziert. Man bekommt bei Bedarf eine 10 Jahres Garantie. Klar bezahlt man mehr, nur bekommt man im Schnitt auch bessere Geräte.

Das solltest Du Dir mal zu Herzen nehmen. Die 10 Jahresgarantie kostet ein Schweinegeld extra, genauer gesagt 299,00 € extra zu den ohnehin gesalzenen Preisen. Wozu brauche ich die, wenn angeblich "auf 20 Jahre produziert" wird? Es geht hier nicht um "Pech" sondern darum, dass sich mindere Qualität bei Miele häuft. Kann mittlerweile überall nachgelesen werden. Einfach mal beispielhaft bei den Amazonrezensionen nachlesen.

Im übrigen ist es doch recht erstaunlich, dass das Spitzenmodell der Waschmaschinen von Miele WMV960WPS zweimal getauscht wurde, stets denselben Fehler enthielt und Miele hier offensichtlich Müll produziert. Wohlgemerkt bei dem angeblichen Spitzenmodell, für das Miele nahezu 2.100 € aufruft. Von der äußerst billigen Anmutung (billigster Plastik) ganzu zu schweigen. Betrifft im Übrigen nicht nur mich und kann ebenfalls im Netz nachgelesen werden.
Im Chinawerk werden zur Zeit noch Staubsauger produziert. Ist nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Geräte in China hergestellt werdem. Und natürlich werden nicht alle Großgeräte von Miele in Deutschland hergestellt. Trockner lässt Miele sämtlich in Tschechien herstellen. In vier Werken in Österreich, China, Tschechien und Rumänien wird von Miele produziert. Also nix "made in Germany". Nur Waschmaschinen werden noch in Gütersloh hergestellt. Bitte schön bei der Wahrheit bleiben!

Bearbeitet von: "Grinsekatz" 17. Jun 2016

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.


Gegenfrage: Was für Teile liefern denn die deutschen Zulieferer? Wie viel Prozent findet sich davon in den Geräten wieder? Sowas ist reines Marketing-Gerede, genaue Angaben gibt es dazu nämlich nicht. Miele nutzt das übrig gebliebene Image um auch im Niedrigpreissegment Marktanteile zu gewinnen. Die günstigen Waschmaschinen von Miele sind keinen deut besser als die Geräte der Konkurrenz, nur etwas teurer.

Wobei es, wie ich bereits erwähnte, durchaus gute Geräte von Miele gibt. Diese Maschine ist aber nicht besser als vergleichbare Modelle von Siemens, AEG oder Bosch. Warum sollte man mehr bezahlen, wenn man dafür weiniger bekommt?

Zum Thema Made in Germany möchte ich noch eine nett formulierte Ausrede vom Miele Unternehmenssprecher zitieren:

Bearbeitet von: "rantaplan" 17. Jun 2016

Eine Waschmaschine für 60 jährige.. Ohje

? Für den Preis bekommt man 4-5 Billig-Waschmaschinen. Für wen soll sich das lohnen ?

ambilighter

Das solltest Du Dir mal zu Herzen nehmen. Die 10 Jahresgarantie kostet ein Schweinegeld extra, genauer gesagt 299,00 € extra zu den ohnehin gesalzenen Preisen. Wozu brauche ich die, wenn angeblich "auf 20 Jahre produziert" wird? Es geht hier nicht um "Pech" sondern darum, dass sich mindere Qualität bei Miele häuft. Kann mittlerweile überall nachgelesen werden. Einfach mal beispielhaft bei den Amazonrezensionen nachlesen.Im übrigen ist es doch recht erstaunlich, dass das Spitzenmodell der Waschmaschinen von Miele WMV960WPS zweimal getauscht wurde, stets denselben Fehler enthielt und Miele hier offensichtlich Müll produziert. Wohlgemerkt bei dem angeblichen Spitzenmodell, für das Miele nahezu 2.100 € aufruft. Von der äußerst billigen Anmutung (billigster Plastik) ganzu zu schweigen. Betrifft im Übrigen nicht nur mich und kann ebenfalls im Netz nachgelesen werden. Im Chinawerk werden zur Zeit noch Staubsauger produziert. Ist nur eine Frage der Zeit, bis auch andere Geräte in China hergestellt werdem. Und natürlich werden nicht alle Großgeräte von Miele in Deutschland hergestellt. Trockner lässt Miele sämtlich in Tschechien herstellen. In vier Werken in Österreich, China, Tschechien und Rumänien wird von Miele produziert. Also nix "made in Germany". Nur Waschmaschinen werden noch in Gütersloh hergestellt. Bitte schön bei der Wahrheit bleiben!



Dann aber bitte auch korrekt....die meisten Werke von Miele stehen nach wie vor in Deutschland. Kunststoffkomponenten kommen z.B. aus Warendorf egal ob nun für Geräte aus Deutschland oder Osteuropa, die restlichen Kunststoffteile aus Tschechien. Oelde produziert Backöfen und Herde, Arnsberg Dunstabzugshauben, Dampfgarer und Kochfelder aus Bünde. Euskirchen liefert Motoren für Staubsauger, Waschmaschinen, Trockner, Geschirrspüler und co. Lehrte is für die gewerblichen Maschinen zuständig. Gütersloh is immerhin das größte Miele-Werk und hier her kommen dann auch Waschmaschinen (allerdings nur Frontlader) und auch Waschtrockner, zudem werden auch Metallteile hier hergestellt bzw. verarbeitet und das auch wieder für alle Miele Werke, genau so wie die Elektronik, die hier entsteht also z.B. Bedienelemente usw. Ansonsten kommt von der Elektronik viel auch aus dem Werk in Rumänien. In Bielefeld werden dann noch Staubsauger und Geschirrspüler und andere Dinge für gewerbliche Kunden produziert. Die restlichen Geschirrspüler kommen aus Tschechien und die restlichen Staubsauger aus China. In China werden auch die Kunststoffteile für die Staubsauger selber produziert, die Motoren kommen jedoch aus Deutschland!
Insofern is es doch ein wenig mehr als nur Waschmaschinen Made in Germany...vor allem, wenn man mal auf die Gesammtwertschöpfung schaut.
Insgesammt dürften das in den deutschen Werken dann immerhin so ca. 7000 Mitarbeiter sein. Im Vergleich dazu sind es in China nicht mal ganz 500 Mitarbeiter.

Und? Was sagt das? Tatsache ist doch, dass sich die Qualität deutlich verschlechtert hat. Nix mehr 20 Jahre!
Und der Hang von Miele, billig im Ausland produzieren zu lassen, besteht doch und wird sicher weitergehen! Das traut man sich halt noch nicht laut zu sagen, weil man den Kunden mit dem Slogan "Made in Germany" ködern will.
Und im Ausland gefertigte Geräte labelt Miele gerne mit "Made by Miele".
Miele kommuniziert deutlich seine Hochpreisstrategie und kleidet sich gerne mit dem Image des "Premiumherstellers". Die Zeiten sind längst vorbei. Die angeblichen "Premiumgeräte" sind alles andere als Premium. Und zum Thema Arbeitsplätze: Miele hat sich in den letzten Jahren in DEutschland von deutlich über 1.100 Mitarbeitern (ca. 10%) getrennt - trotz glänzender Gewinne!! Sich das Mäntelchen umzuhängen, ein toller Arbeitgeber am "Standort Deutschland" zu sein ist wohl ein Witz. Miele ist nicht anders als andere Unternehmen, es zählt nur der Profit. Wenn MIele heute proforma in Deutschland noch teilweise fertigt, dann doch wohl nicht aus Uneigennützigkeit sondern mit dem knallharten Kalkül, dass man sonsten auf seinen weit überteuerten Produkten sitzen bleibt.

Bearbeitet von: "Grinsekatz" 17. Jun 2016

ambilighter

Und? Was sagt das? Tatsache ist doch, dass sich die Qualität deutlich verschlechtert hat. Nix mehr 20 Jahre! Und der Hang von Miele, billig im Ausland produzieren zu lassen, besteht doch und wird sicher weitergehen! Das traut man sich halt noch nicht laut zu sagen, weil man den Kunden mit dem Slogan "Made in Germany" ködern will.Und im Ausland gefertigte Geräte labelt Miele gerne mit "Made by Miele".Miele kommuniziert deutlich seine Hochpreisstrategie und kleidet sich gerne mit dem Image des "Premiumherstellers". Die Zeiten sind längst vorbei. Die angeblichen "Premiumgeräte" sind alles andere als Premium. Und zum Thema Arbeitsplätze: Miele hat sich in den letzten Jahren in DEutschland von deutlich über 1.100 Mitarbeitern (ca. 10%) getrennt - trotz glänzender Gewinne!! Sich das Mäntelchen umzuhängen, ein toller Arbeitgeber am "Standort Deutschland" zu sein ist wohl ein Witz. Miele ist nicht anders als andere Unternehmen, es zählt nur der Profit. Wenn MIele heute proforma in Deutschland noch teilweise fertigt, dann doch wohl nicht aus Uneigennützigkeit sondern mit dem knallharten Kalkül, dass man sonsten auf seinen weit überteuerten Produkten sitzen bleibt.



Naja ich könnte jetzt entgegnen, was das, was du so schreibst uns sagen soll, da müsstest du es dann schon bitte auch mit Quellen ausschmücken.
Entlassungen bei Miele von über 1100 Mitarbeitern in Deutschland in den letzten Jahren sind mir z.B. vollkommen neu, die letzte Entlassungswelle in der Größenordnung bei Miele wenn ich nicht irre liegt über 10 Jahre zurück. Diese Entlassungen rührten eben daher, dass eben kurz vorher das neue Werk in Rumänien in Betrieb ging.
Und warum produziert Miele denn mittlerweile auch im Ausland? Ganz einfach weil der Kunde nicht bereit ist den Preis für die Ware "Made in Germany" zu zahlen, Produkte zu produzieren, für die es keine Käufer gibt, geht halt am Markt vorbei und da muss auch Miele sich entsprechend danach ausrichten.

Es steht dem Kunden ja z.B. frei ob er jetzt einen Miele Staubsauger oder eine Geschirrspülmaschine "Made in Germany" kauft oder ob er sich für das Modell aus Tschechien bzw.China entscheidet...wenn sich immer mehr für die billigeren Geräte entscheiden ist die logische Konsequenz, dass die Fertigung im Ausland erweitert wird....was aber eben nie wie du es andeutest beschlossene Sache wäre.

Irgendwas mit "Made by..." zu labeln ist doch grundsätzlich nix neues, das kennen wir schon länger von Herstellern wie Metabo und co. Ganz ok find ich es deswegen natürlich trotzdem nicht. Es gibt aber auch Hersteller wie Severin, die vorne schön "German Quality" drauf drucken und erst auf dem Boden der Verpackung wird dann ersichtlich, dass das Teil eigentlich aus China kommt...das find ich nich weniger ok.

Wenn du mit Miele nur "Made in Germany" verbindest, dann hast du deren Philosophie falsch verstanden, Miele will vielmehr möglichst vieles aus "einer Hand" bieten. Schraub doch mal einen Kühlschrank auf, da wirst du schnell sehen, wenn es z.B. ein besonders leises und Energiesparendes Gerät also A+++ sein soll, dann kommt das Herzstück, der Kompressor meist aus Slowenien von Secop und den findest du dann bei Gorenje genau so wie z.B. in Bosch, Siemens oder co. Die Hersteller machen dann noch ihre Gehäuseteile und die Elektronik und der Rest wird wieder baukaustenmäßig von verschiedensten Herstellern zugekauft. Das wäre dann eben die gegensätzliche Philosophie, dass es quasi im Hintergrund die großen Anbieter für Kompressoren, Pumpen usw. gibt, die dann fast alle Hersteller gleich verbauen und dann eben noch mit ihren Gehäuseteilen "verzieren". Dann musst du dich als Hersteller auch auf die Qualität deines Lieferanten verlassen. Das man mit der Strategie des Zukaufens billiger produzieren kann dürfte auch klar sein, der Lieferant spart einfach über die Masse, die er produziert.

Im Endeffekt ist es doch so, dass Miele von den Mitarbeitern her immer noch mit großem Abstand die Meisten in Deutschland beschäftigt, das sind immerhin ca. 2/3 aller Mitarbeiter, ich glaub nicht, dass man bei den Zahlen von proforma reden kann. Wenn es Miele nur darum gehen würde Made in Germany aufdrucken zu können, dann würden sie sicher wohl eher die Komponentenproduktion ins Ausland verlagern und nicht einen Staubsauger aus China mit deutschem Motor versehen oder duzend Teile aus Deutschland nach Tschechien für die Trockner und Geschirrspüler liefern...genau wie Deutschland für Tschechien und Rumänien Teile liefern, so liefern halt auch Tschechien und Rumänien für Geräte Made in Germany.

Klar ist auch, dass man auch bei Miele leider mal ein Gerät erwischen kann, dass den Qualitätsstandards nicht entspricht...klar dürfte auch sein, dass diese Kunden sich dann wohl auch wesentlich lauter und ausgiebiger beschweren als es jetzt jemand machen würde der meinetwegen Beko oder einen dieser Hersteller kauft...klar unterschiedliche Erwartungshaltung, da werden sich öffentlich gar nicht so viele der Betroffenen Beschweren wie es eben bei einem Hersteller vom Kaliber Miele der Fall ist, das is halt nun mal so.

Wenn ich aber z.B. sehe, dass BSH bei einigen Waschmaschinen Trommellager und Waschtrommel fest miteinander verbunden hat, find ich das schon allerhand. Ein Lager is ein Verschleißteil, wenn das vorzeitig kaputt geht...nicht schön aber verschmerzbar, da so ein Teil nur ein paar Euro kostet, wenn ich jedoch die komplette Trommel tauschen muss, dann wirds teuer und ärgerlich...und dann hab ich nämlich ein Gerät, dass eben nicht auf lange Lebensdauer ausgelegt is.

Tja, nur verlangt BSH nicht einmal die Hälfte dessen, was der vermeintliche Qualitätshersteller Miele aufruft. Da lässt sich sowas locker verschmerzen. Und dass die derzeitigen Geräte von Miele 20 Jahre Lebensdauer haben, glaubt ja wohl niemand mehr. Aber wer für die schöne Lüge mehr als das Doppelte zahlen will, bitte. Vielleicht sollte es aber nachdenklich stimmen, dass andere Hausgerätehersteller mit ihren Produkten regelmäßig neben oder sogar vor Miele Testsieger werden (vgl. nur den letzten WaMa-Test 11/2015).

Wenn ich aber z.B. sehe, dass BSH bei einigen Waschmaschinen Trommellager und Waschtrommel fest miteinander verbunden hat, find ich das schon allerhand. Ein Lager is ein Verschleißteil, wenn das vorzeitig kaputt geht...nicht schön aber verschmerzbar, da so ein Teil nur ein paar Euro kostet, wenn ich jedoch die komplette Trommel tauschen muss, dann wirds teuer und ärgerlich...und dann hab ich nämlich ein Gerät, dass eben nicht auf lange Lebensdauer ausgelegt is.


Genau das Problem hatte ein Freund bei einer Bosch Waschmaschine (3 Jahre alt). Die Reparatur sollte über 600€ kosten. Hatte er sich wieder eine Miele geholt. Diese läuft schon einige Jahre fehlerfrei. Er ist zufrieden.
Übrigens produziert Miele nicht nur überwiegend in Deutschland, sondern die Meisten Lieferanten stammen ebenfalls aus Deutschland.

chaos66

Miele baut eben in Deutschland - in Gegensatz zu mach anderen bei denen nur noch der Name und der Preis deutsch sind.



Die Bauteile einer Miele-Waschmaschine stammen von deutschen Lieferanten und auch die Produktion findet ausschließlich in Gütersloh statt. Eine "Billiglinie" gibt es bis dato glücklicherweise nicht.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text