88°
ABGELAUFEN
Der Spiegel im Jahresabo für 202,40€ + 110€ Universalgutschein
Der Spiegel im Jahresabo für 202,40€ + 110€ Universalgutschein
Home & LivingAbo24 (ehemals Abosgratis) Angebote

Der Spiegel im Jahresabo für 202,40€ + 110€ Universalgutschein

Redaktion

Preis:Preis:Preis:92,40€
Zum DealZum DealZum Deal
Der Spiegel ist einer der wenigen Zeitschriften, die es fast nie unter effektiv 100€ im Jahresabo gibt.

Durch die 10-fach Payback Punkte Aktion erhält man jedoch momentan 11€ zusätzlichen Rabatt in Form von Paybackpunkten (also z.B. als Überweisung auszahlbar) auf ein Spiegel Jahresabo.

Kombiniert man dies mit der aktuellen Prämienaktion ergibt sich ein sehr guter Effektivpreis:

- Preis: Jahresabo für 218,40€ - 11 Euro Payback Punkte - 5 Euro Gutschein abzug5EURO
- Prämie: 110€ Bestchoice (mit Amazon etc.) oder 95€ Bargeld

- Mindestbezug: 1 Jahr, danach jederzeit kündbar
- Ansprechpartner: Deutsche Post Leserservice, 49070 Osnabrück, Fax: 01805/257691 (14c/min) - E-Mail: kundenservice@leserservice.de

Ist man bereit andere Gutscheine einzulösen erhält man alternativ 120€ für Meinpaket oder Otto.

Beste Kommentare

4514176-IBWbJ

VerfasserRedaktion

Könnt ihr bitte ab jetzt sachlich bleiben? Ich habe keine Lust bei jedem Axel Springer, Spiegel oder sonstigem Meinungsmagazin immer die gleichen Sachen zu lesen.... Mydealz ist eine Shoppingplattform - es ist ein Deal, dass man über 120€ spart - aber es ist kein Deal, dass ich hier was von "Kriegstreiberblättern" und ähnlichem lese. Ich will das einfach nicht in meinen Deals haben und möchte Euch bitten das in andere Foren zu verlegen oder einen eigenen Thread im Diveres zu eröffnen. Hier geht es nicht um Eure persönliche Meinung zum Inhalt des Magazins.

45 Kommentare

Dealpreis ist falsch. Man bezahlt 202,40, ganz egal ob man einen Gutschein über 110€ bekommt und effektiv bei 92,40€ landet

Cool. Seit 2 Jahren endlich mal wieder ein echt guter Preis für den SPIEGEL!

VerfasserRedaktion

bYte

Dealpreis ist falsch. Man bezahlt 202,40, ganz egal ob man einen Gutschein über 110€ bekommt und effektiv bei 92,40€ landet



Nun - es steht im Titel ausführlich drin & Universalgutscheine haben wir seit 5 Jahren immer als Effektivpreis verrechnet. Wie will man es sonst vergleichen mit den anderen Abo-Angeboten, wenn man es nicht ausrechnet? ;-)

Admin

bYte

Dealpreis ist falsch. Man bezahlt 202,40, ganz egal ob man einen Gutschein über 110€ bekommt und effektiv bei 92,40€ landet


Ist hier üblich, dass Universalgutscheine, Amazon und Bargeld-Aktionen als Effektivpreis abgezogen werden. Lediglich 3. Anbieter Cashback (z.B. Qipu, Payback) wird nicht eingerechnet.

Früher gab es auch so ein Hetzblatt, welches "Der Stürmer" hieß.

Damals waren es die Juden, heute sind es die bösen Russen und deren "Diktator" Putin.

Ach ja, solche Deals sollten kälter sein als der absolute Nullpunkt.
Wer nur Hetze betreibt, Lügen verbreitet und Meinungen äußert, anstatt Fakten zu bringen, sollte mit Ignoranz bestraft werden.
Aber es gibt leider noch zu viele Deutsche, die darauf stehen.

Avatar

GelöschterUser272838

Das Milchmädchen sagt hot, Don Revo sagt COLD.

stoppt spiegel jetzt

4514176-IBWbJ

Dreckszeitschrift

Ich hatte mal Probleme mit Bestchoice. Die wollten den Amazon Gutschein nicht rausrücken. Wer also nur auf Amazon aus ist, vorsicht.
Passend dazu folgender Hinweis:
Der zuverlinkende Text

VerfasserRedaktion

gruman

Ich hatte mal Probleme mit Bestchoice. Die wollten den Amazon Gutschein nicht rausrücken. Wer also nur auf Amazon aus ist, vorsicht. Passend dazu folgender Hinweis: Der zuverlinkende Text



Das ist hier nicht der Fall, da beim Leserservice der deutschen Post der "Premium" Bestchoice Gutschein verkauft wird - und der ist mit Amazon

VerfasserRedaktion

Könnt ihr bitte ab jetzt sachlich bleiben? Ich habe keine Lust bei jedem Axel Springer, Spiegel oder sonstigem Meinungsmagazin immer die gleichen Sachen zu lesen.... Mydealz ist eine Shoppingplattform - es ist ein Deal, dass man über 120€ spart - aber es ist kein Deal, dass ich hier was von "Kriegstreiberblättern" und ähnlichem lese. Ich will das einfach nicht in meinen Deals haben und möchte Euch bitten das in andere Foren zu verlegen oder einen eigenen Thread im Diveres zu eröffnen. Hier geht es nicht um Eure persönliche Meinung zum Inhalt des Magazins.

Für den Mist auch noch bezahlen?

Dreck gehört in den Müll

Die Bild für Intellektuelle.

symon

Mydealz ist eine Shoppingplattform - es ist ein Deal, dass man über 120€ spart - aber es ist kein Deal, dass ich hier was von "Kriegstreiberblättern" und ähnlichem lese.



Um einen Deal zu beurteilen, müssen Preis UND Leistung bewertet werden.

So ein Drecksblatt

Dealpreis ist trotzdem falsch, egal was Fabian sagt. Was ich zahle ist der Preis Sonst wäre es bei 202 Euro Gutschein ja ein Freebie, obwohl ich erst mal 202 Euro zahlen muss.

VerfasserRedaktion

symon

Mydealz ist eine Shoppingplattform - es ist ein Deal, dass man über 120€ spart - aber es ist kein Deal, dass ich hier was von "Kriegstreiberblättern" und ähnlichem lese.



Naja meinetwegen. Aber doch nicht so?

Dante

Dealpreis ist trotzdem falsch, egal was Fabian sagt. Was ich zahle ist der Preis Sonst wäre es bei 202 Euro Gutschein ja ein Freebie, obwohl ich erst mal 202 Euro zahlen muss.


Hast Du schon mal Geld gewechselt?
Mit deiner "Logik" zahlt man da auch erst mal etwas und bekommt dann wieder etwas zurück.
Um also einen 100er in zwei 50er zu wechseln, muss man (erst mal) 100 € "zahlen".

Die ganzen Leute die hier Drecksblatt schimpfen: was lest ihr so?

Die letzte Anstalt hat es ganz gut auf den Punkt gebracht (ca. Die letzten 10 minuten)

symon

Mydealz ist eine Shoppingplattform - es ist ein Deal, dass man über 120€ spart - aber es ist kein Deal, dass ich hier was von "Kriegstreiberblättern" und ähnlichem lese.



Ach Gottchen...

Du brauchst jetzt ob der schlimmen Ausdrücke hoffentlich keine Trauma-Therapie.

VerfasserRedaktion

symon

Mydealz ist eine Shoppingplattform - es ist ein Deal, dass man über 120€ spart - aber es ist kein Deal, dass ich hier was von "Kriegstreiberblättern" und ähnlichem lese.



Es geht nicht um mich - es gehört hier einfach nicht hin.

ich denke man sollte sich umfassend über ein Produkt das man erwirbt informieren und es gehört sehr wohl hier hin. Ich kann nicht fassen dass ich dieses *********** im Poltik und Wirtschaft Leistungskurs abonnieren musste. Man muss allerdings dazusagen dass das Ganze schon eine Weile her ist und dass sich meiner Meinung nach die Qualität seitdem sehr stark ins Negative verändert hat, siehe Cover "Stoppt Putin jetzt". Da sollten doch eigentlich bei jedem die Alarmglocken angehn. Allgemein sind unsere deutschen Mainstreammedien eher ein Vereinsblatt der NATO und USA, siehe Ukrainekrise (ich erinnerne nur mal an den bösen Aufständischen mit dem Teddybären nach dem Absturz der MH 17, der sich nach dem Hochhalten bekreuzigt hat, was aber gekonnt weggelassen wurde um ein Bild aufzubauen).
Kurz gesagt: Es gehört hier hin und die Qualität des Produkts ist fürn Arsch.

Dante

Dealpreis ist trotzdem falsch, egal was Fabian sagt. Was ich zahle ist der Preis Sonst wäre es bei 202 Euro Gutschein ja ein Freebie, obwohl ich erst mal 202 Euro zahlen muss.



Nein. Du verstehst es nicht. Ein Bargeldwechsel ist doch nicht das selbe wie Zahlung gegen eine Prämie. Wer so blöd ist und denkt, dass das das selbe ist, der hat noch nie eine Prämie nicht erhalten. Dann biete ich dir einen Tausch an:
Überweis mir 100 Euro und geb dir 3 Gutscheine über 50 Euro.

VerfasserRedaktion

Dante

Dealpreis ist trotzdem falsch, egal was Fabian sagt. Was ich zahle ist der Preis Sonst wäre es bei 202 Euro Gutschein ja ein Freebie, obwohl ich erst mal 202 Euro zahlen muss.



Du bekommst aber eben auch noch eine Zeitschrift - und man wird es nicht glauben ... Für die zahlen 90% der Spiegel-Kunden 100% des Betrags der drauf steht - und damit auch 214€.

Nichts desto trotz geht es einfach um die Vergleichbarkeit. Wenn es Universalgutscheine gibt und die Höhe unterscheidet sich - dann kann man es eben am effektivpreis am Besten sehen

Ach, die Putin-Trolle. Immer wieder amüsant. ;-)

Redet euch euren Lieblingsdiktator sonst wo schön, mydealz ist dafür aber definitiv die falsche Plattform.

Wer so ein SCHEISS liest, der hat wirklich keine Ahnung.

Jan213

Ach, die Putin-Trolle. Immer wieder amüsant. ;-) Redet euch euren Lieblingsdiktator sonst wo schön, mydealz ist dafür aber definitiv die falsche Plattform.



Soweit ich mich erinnere fiel hier kein einziges Mal das Wort Putin - bis auf die Schlagzeile versteht sich. Es geht/ging um die Qualität des deutschen Journalismus.

Es ist immerhin positiv, dass du es nicht "Putin-Versteher" genannt hast. Denn damit hättest du deine Position geschwächt (jemand anderen zu verstehen bzw. es zumindest zu versuchen auch wenn man nicht 100% seiner Meinung ist, ist nichts Negatives).

Und alle Aussagen die in eine ähnliche Richtung gehen sind eigentlich nur ein Beweis dafür, dass man selbst nicht den geringsten Schimmer von den eigentlichen macht- und geopolitischen Geschehnissen hat - kurzum einen sehr beschränkten Horizont besitzt. Auch weil man im Grunde nur einer einzigen Quelle "vertraut" und nicht weiter nachfragt. Und mit einer einzigen Quelle meine ich dass die meisten Zeitschriften/Nachrichtensendungen immer die selben Quellen haben weshalb diese sich auch nicht großartig in ihren Meldungen unterscheiden.

VerfasserRedaktion

Jan213

Ach, die Putin-Trolle. Immer wieder amüsant. ;-) Redet euch euren Lieblingsdiktator sonst wo schön, mydealz ist dafür aber definitiv die falsche Plattform.



Nur weil ich einen Spiegel Deal gut finde heißt das nicht, dass dieses Magazin dann meine einzige Quelle ist?!

Kriegsprogagandapresse, daher ultra-cold.

showerpopper

Die ganzen Leute die hier Drecksblatt schimpfen: was lest ihr so?


Ich lese keine deutsche druckpresse, informiere mich ueber blogs, foren auf 3 sprachen, gucke cctv, cnn, ard und russische sender gleichzeitig, es kommt ein interessantes bild zustande.

showerpopper

Die ganzen Leute die hier Drecksblatt schimpfen: was lest ihr so?


Kein Al Jazeera Englisch? Mir würden da auch die tiefgehenden Reportagen fehlen. Die zeichnen Magazine wie DER SPIEGEL ja aus.

Ein erbärmliches Hetzblatt, dass jeder ignorieren sollte. Jeder Cent dafür ist ein Cent zu viel. Egal in welchem Spektrum man sich positioniert. Dieses Blatt hat nichts mehr mit Journalismus zu tun.
Kann jedem das Buch Gekaufte Journalisten empfehlen,.
In über 500 nachvollziebahren Quellen wird das System unserer Mainstream Medien aufgedeckt. Da wo die Anstalt die Spitze des Eisberges kratzt geht der Autor ins Detail.
Wer sich von unseren "Qualitätsjournalisten" informieren lässt und sich danach für informiert hält, lebt in einer anderen Realität. Matrix lässt grüßen.

showerpopper

Die ganzen Leute die hier Drecksblatt schimpfen: was lest ihr so?



junge Welt, Nachdenkseiten.de
Reicht für den anderen Blick auf's Relevante im Leben und in der Gesellschaft. Und bildet (nein: nicht im Sinne wie wie beim "Spiegel" für die schlichteren Gemüter, also der BILD) nebenbei auch noch.

showerpopper

Die ganzen Leute die hier Drecksblatt schimpfen: was lest ihr so?


Hoffentlich ironie. Spiegel ist der letzte dreck, jedes mal, wenn mir ein artikel aus der besagten zeitschrift vorgelegt wird nach dem motto "lies mal, du kennst dich da aus, wird fuer dich interessant sein" finde ich inhaltliche fehler. Deswegen traue ich dem nicht was da sonst noch geschrieben wird.

Dante

Dann biete ich dir einen Tausch an: Überweis mir 100 Euro und geb dir 3 Gutscheine über 50 Euro.


Gerne. Wenn es Universalgutscheine sind.

Kotz, nicht^mal für Umsonst.

showerpopper

Die ganzen Leute die hier Drecksblatt schimpfen: was lest ihr so?



Klolektüre, Bild ausm Müll. Wird von mir Ordnungsgemäß anschließend Recycled (spart man Klopapier).



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text