-65°
ABGELAUFEN
DER SPIEGEL Jahresabo direkt mit EUR 100 Geldprämie

DER SPIEGEL Jahresabo direkt mit EUR 100 Geldprämie

EntertainmentSpiegel Angebote

DER SPIEGEL Jahresabo direkt mit EUR 100 Geldprämie

Preis:Preis:Preis:108€
Zum DealZum DealZum Deal
Über SPIEGEL-ONLINE kann man bis zum 25.02.13 ein Jahresabo mit EUR 100 als Geldprämie momentan sichern.

Danach würde man bis zum 04.03.13 noch EUR 90 bekommen, und bis zum 11.03 EUR 80 (regulär mE sind zZt EUR 75 bei denen).

Kosten pro Ausgabe: EUR 4,00 (statt EUR 4,20) => EUR 208 im jahr

Der Vorteil das ganze direkt über SPIEGEL-ONLINE zu machen ist aus meiner Sicht ebenfalls, das man dort auf 1/4-jährliche Zahlung switchen kann, im ggs. zu den anderen Abo Seiten, die meistens nur den gesamten Jahresbeitrag vorab wollen.

Für +EUR 0,50 je Ausgabe kann man sich noch die digitale Version sichern (für Windows 8, iPad/iPhone, Android, Kindle und PC/Mac).

8 Kommentare

Hm, ich hab mich schon gefreut, überlegt, und festgestellt, dass der Deal mich 108 Euro kostet, nicht 0 Euro?

Das können die Zeitschriftenverlage doch besser

Der Spiegel ist nicht mehr das was es einmal war

CopyPaste Journalismus ist immer mehr die Regel, und kein Nachrichtenmagazin zensiert so sehr in den Foren und versucht Meinung zu lenken wie dieses Blatt

Alleine schon deswegen gehört das Blatt nicht gekauft

@severin: laber keinen stuss. Die print ausgabe ist nachwievor super und hat nichts mit spon zu tun

Lulam

Hm, ich hab mich schon gefreut, überlegt, und festgestellt, dass der Deal mich 108 Euro kostet, nicht 0 Euro?


Sorry. Wollte nicht suggerieren, das man ein Jahresabo für umme bekommt und EUR 100 dazu.

Das können die Zeitschriftenverlage doch besser


Ich verdiene mein Geld auch nicht mit sowas

lovestar

@severin: laber keinen stuss. Die print ausgabe ist nachwievor super und hat nichts mit spon zu tun



ach du glaubst das die versuchte gelenkte Mainungsbildung im Printmedium nicht vorhanden ist, Online aber schon?
Schau dir mal die Eigentümerstruktur an

Bewerten wir hier jetzt die Preise, oder die redaktionellen und moralischen Inhalte ??

Und vor allem welches Blatt (ob Zeitung oder Zeitschrift) ist denn wirklich "unabhängig"? Reine Objektivität (wenn es sie denn gibt) wird man nirgendwo finden.

lovestar

@severin: laber keinen stuss. Die print ausgabe ist nachwievor super und hat nichts mit spon zu tun



Zitat wikipdia: Spiegel Online wird von der Spiegel Online GmbH betrieben. Die Geschäftsleitung hat Katharina Borchert inne.[3] Das Unternehmen gehört zusammen mit manager-magazin.de und Quality Channel zur SPIEGELnet GmbH, einer hundertprozentigen Tochter des Verlages. Die Redaktionen von Spiegel Online und dem gedruckten Spiegel sind räumlich, personell und unternehmerisch getrennt. Spiegel Online machte 2006 bei einem Umsatz von 15 Millionen Euro zwei Millionen Euro Gewinn.[4] Für das Jahr 2011 belief sich der Werbeumsatz laut Zeit Online auf ungefähr 30 Millionen Euro bei einem Ertrag von über 10 %.[5]

Und nun?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text