246°
ABGELAUFEN
Descent: Die Reise ins Dunkel 2. Edition [Brettspiel]

Descent: Die Reise ins Dunkel 2. Edition [Brettspiel]

EntertainmentBücher.de Angebote

Descent: Die Reise ins Dunkel 2. Edition [Brettspiel]

Preis:Preis:Preis:29,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Das Spiel war bis vor ein paar Wochen nicht unter 50€ zu haben und ist nun zum absoluten Bestpreis von 29,95€ erhältlich.
Platz 31 bei Boardgamegeek mit einer Bewertung von 7.95 Punkten.

Preisvergleich Idealo: 35,95 €

Gutscheincode: Valentinstag2014


Spielebeschreibung von Wikipedia:
Bis zu vier Spieler wählen jeweils einen Helden und versuchen als Gruppe in einem nach Anleitung aufgebautem Dungeon eine Aufgabe zu erfüllen. Ihnen gegenüber steht ein weiterer Spieler, der die Rolle des Overlord übernimmt. Im Dungeon trifft die Heldengruppe auf Monster und Fallen, die vom Overlord befehligt werden. Um zu bestehen, müssen die Helden ihre Ausrüstung verbessern und taktisch vorgehen. Jeder Held verfügt über Bewegung-, Lebens- und Ausdauerpunkte sowie einen Rüstungswert. Eine bestimmte Verteilung auf Nahkampf-, Fernkampf- und Magietalente sorgt für eine Rollenverteilung innerhalb der Gruppe. Das Spiel verläuft rundenbasiert, so dass Heldengruppe und Overlord stets im Wechsel ziehen.
Ziel der Helden ist die Bewältigung der eingangs gestellten Aufgabe, während der Overlord das Spiel gewinnt, wenn es ihm gelingt, ausreichend viele Helden zu töten. Neben der Möglichkeit, die von Grund auf vorhandenen Monster zu aktivieren, stehen ihm hierfür die Overlordkarten zur Verfügung mit denen er bspw. neue Monster erschaffen, bestehende Monster verstärken, Fallen spielen oder dem Dungeon neue permanente Effekte hinzufügen kann.
Der Kampf wird über ein Würfelsystem ausgetragen, bei dem die Grundtalente der Helden und Monster, sowie Ausrüstungsgegenstände und Sonderfähigkeiten Einfluss darauf haben, welche und wie viele Würfel geworfen werden.

15 Kommentare

Ist das komplexer als Legenden von Andor?
Das finde ich eigentlich ganz okay aber irgendwie doch überschaubar von den Spielmechanism her.

Das Spiel ist der Hammer!
Wer auf solche Taktik / Strategie Gemetzel a la Diablo steht sollte hier zuschlagen!

Macht schon zu 2. Spass, am besten aber zu 4.

Es ist ETWAS komplexer als Andor aber erwarte jetzt keinen riesen Sprung.
Descent 1 war da schon deutlich komplexer. Bei Descent 2 wurde extra drauf geachtet einen leichteren Zugang zu schaffen und eine Spielerunde auf 45min bis 60min zu kürzen. (Beim Alten spielte man da schon manchmal 2 volle Abende...) Wie bei Andor gibt es aber schon Erweiterungen und besonders Labyrinth des Verderbens (2te Erweiterung) macht es dann noch umfangreicher und ein tacken komplexer.
(klappt übrigens auch mit dem Valentinstag Gutschein )

Ich kann es nur empfehlen! ^^ und für den Preis wirklich hot

Ich hab noch 33,95 bezahlt...klare kaufempfehlung!

HOT!

Ich habe es selber und noch wesentlich mehr dafür bezahlt. aber ich habe den kauf nicht bereut und kann es für 30€ auf jeden fall empfehlen

Also, Andor besteht ja hauptsächlich aus Schritte abzählen und dementsprechend Feinde angreifen.
Ist das hier so ähnlich?

Salasos

Es ist ETWAS komplexer als Andor aber erwarte jetzt keinen riesen Sprung.Descent 1 war da schon deutlich komplexer. Bei Descent 2 wurde extra drauf geachtet einen leichteren Zugang zu schaffen und eine Spielerunde auf 45min bis 60min zu kürzen. (Beim Alten spielte man da schon manchmal 2 volle Abende...) Wie bei Andor gibt es aber schon Erweiterungen und besonders Labyrinth des Verderbens (2te Erweiterung) macht es dann noch umfangreicher und ein tacken komplexer. (klappt übrigens auch mit dem Valentinstag Gutschein )Ich kann es nur empfehlen! ^^ und für den Preis wirklich hot

Nachdem mir Legenden von Andor mega gefällt
(Auch alle anderen Spieler die ich zu Andor eingeladen haben waren begeistert)
Probiere ich jetzt mal das Spiel aus, danke dir!

Es reizt mich schon...

Ich habe Andor selber nicht gespielt, aber ich kann dir sagen, dass Descent 2 nicht nur aus Schritte abzählen und draufhauen besteht sondern du dir in der Abenteurergruppe gerade im späteren Verlauf der Kampange schon genau überlegen musst, wie ihr vorgehen wollt.
Der Kampfablauf basiert auf, je nach Heldenklasse unterschiedlichen, Würfeln und verschiedenen Spezialfähigkeiten sowie später auch ausrüstbaren Gegenständen.
Auf seiten des Overlords hast zu zustäzlich zu den von die gesteuerten Kreaturen noch soganannte Overlord-Karten, mit denen du die Heldengruppe versuchen kannst, die am Vorankommen zu hindern (z.B. mit Fallenkarten)


Salasos

Es ist ETWAS komplexer als Andor aber erwarte jetzt keinen riesen Sprung.Descent 1 war da schon deutlich komplexer. Bei Descent 2 wurde extra drauf geachtet einen leichteren Zugang zu schaffen und eine Spielerunde auf 45min bis 60min zu kürzen. (Beim Alten spielte man da schon manchmal 2 volle Abende...) Wie bei Andor gibt es aber schon Erweiterungen und besonders Labyrinth des Verderbens (2te Erweiterung) macht es dann noch umfangreicher und ein tacken komplexer. (klappt übrigens auch mit dem Valentinstag Gutschein )Ich kann es nur empfehlen! ^^ und für den Preis wirklich hot

Ich würds echt gerne kaufen...
...aber ich glaube es hat keiner Lust mit mir zu spielen

Also ich finde ja beide Spiele klasse aber Andor und Descent haben außer das Fantasythema nix miteinander gemein.

Descent ist im Gegensatz zu Andor ein astreiner Dungeoncrawler. Das heisst Helden kloppen Monster in Höhlen, erledigen Aufträge, sammeln Ausrüstung usw. Andor ist eher ein Koop Puzzlespiel (ähnlich wie Pandemie) in dem es gilt mit nur einer begrenzten Anzahl von Zügen eine Kampagne zu lösen.

In Descent steht vor allem der Kampf im Vordergrund daher sind hier auch mehr Regeln im Spiel. Ein Spieler muss dabei die Rolle des bösen Overlords übernehmen und befehligt die Monster, somit spielt meist ein Spieler gegen eine Gruppe von Spielern. Also kein Koop erwarten.

Zu sagen Descent ist genauso einfach zu lernen wie Andor ist einfach nicht richtig. Bei Descent muss sich jemand vorher ausgiebig mit dem Regelheft befassen bevor es auf dem Tisch kommt oder das ganze wird eine ziemliche Gähnrunde.


Geniales Spiel

das tolle an descent ist halt, dass man Kampagne spielen kann: Also spielt man 4-5 Abende lang die gleichen Helden, freut sich die ganze zeit auf neue skills und items. Hat nen richtig schönen RPG-Charakter.
Wer mir ein anderes Spiel nennen kann, das so eine Art Kampagnenmodus hat, ich hör gern zu

Tarsul

das tolle an descent ist halt, dass man Kampagne spielen kann: Also spielt man 4-5 Abende lang die gleichen Helden, freut sich die ganze zeit auf neue skills und items. Hat nen richtig schönen RPG-Charakter.Wer mir ein anderes Spiel nennen kann, das so eine Art Kampagnenmodus hat, ich hör gern zu



Jop zum Beispiel Quest: Angriff der Orks, das geht natürlich sehr in die Pen & Paper Richtung, braucht aber deutlich weniger Vorbereitungszeit und Erfahrung als die Genre Riesen wie DSA. Auch dort entwickeln sich die Charaktere individuell von Abenteuer zu Abenteuer.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text