876°
ABGELAUFEN
Deutsche Anwaltshotline: kostenlose Telefonberatung zu Rechtsfragen (nur bis 18.11.)
Deutsche Anwaltshotline: kostenlose Telefonberatung zu Rechtsfragen (nur bis 18.11.)
FreebiesDeutscheAnwaltshotline Angebote

Deutsche Anwaltshotline: kostenlose Telefonberatung zu Rechtsfragen (nur bis 18.11.)

Die Deutsche Anwaltshotline feiert ihr 10-jähriges Jubiläum mit diesem Angebot: Noch bis zum 18.11. könnt ihr euch kostenlos am Telefon von einem Anwalt zu Rechtsfragen beraten lassen. Beachtet dabei, dass die kostenlose Telefonberatung jeden Tag nur vormittags zwischen 10 Uhr und 11 Uhr stattfindet.

Bei der Deutschen Anwaltshotline bieten insgesamt über 100 Rechtsanwälte Beratung bei rechtlichen Fragen an. Normalerweise bekommt man die telefonische Rechtsberatung nur über eine kostenpflichtige Nummer. Bei der Jubiläumsaktion wählt ihr dagegen die Nummer 0911 517-9999-4 (eine Festnetznummer mit Nürnberger Ortsvorwahl). Wenn ihr eine Flatrate für Festnetz-Telefonate habt, ist die Rechtsberatung für euch dann kostenlos. Die kostenlose Telefonberatung wird von 10 Anwälten durchgeführt. Ob ein Anwalt zum Gespräch frei ist, seht ihr auf der Internetseite der Deutschen Anwaltshotline. Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums könnt ihr außerdem momentan einen Gutschein für eine E-Mail-Rechtsberatung im Wert von bis zu 100 Euro gewinnen. Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 30.11.

DEFENITIV HOT!!!

Beste Kommentare

Lasst doch die Anwaltshotline für diejenigen, die es wirklich brauchen.

beneschuetz

Was mich wundert? Wieso nennen sich dort am Telefon alle Barrister? Ist das ein billiger Titel aus UK???



Nein, die machen sonst hauptberuflich Kaffee: de.wikipedia.org/wik…sta

Da können dann alle gestrandeten mydealzer preisfehlerjäger ihre sammelklagen besprechen :-D

Elchfreak

hat SUPER geklappt - jetzt kann ich gegen einen eBay-Verkäufer vorgehen...



Konntest Du vorher auch schon!

35 Kommentare

.

Sehr geil!
Man benötigt einen Anwalt = wenig geil

Da können dann alle gestrandeten mydealzer preisfehlerjäger ihre sammelklagen besprechen :-D

"Definitiv HOT" = autocold

Da könnt ihr euch alle mal den Traum der Sammelklage bei Preisfehlern erklären lassen ^^ HOT

Die neue Quickerhotline...

Lasst doch die Anwaltshotline für diejenigen, die es wirklich brauchen.

fiktive beispielfrage:
"hallo herr anwalt, ich habe zufällig in ´x-diaries´ und ´berlin - tag und nacht´ reingezappt und wollte wissen ob mord immer strafbar ist?"

HOT - naja hab schon das Rechtsschutz all incl. Paket von daher für mich leider nicht mehr so unbedingt nutzbar....

Cool, da können wir die nächsten Sammelklagen telefonisch einreichen.

MrBrightside

HOT - naja hab schon das Rechtsschutz all incl. Paket von daher für mich leider nicht mehr so unbedingt nutzbar....

ditto

Aktuell alle Anwälte im Gespräch.

Hoffentlich keine Mydealzer...

hat SUPER geklappt - jetzt kann ich gegen einen eBay-Verkäufer vorgehen...

Elchfreak

hat SUPER geklappt - jetzt kann ich gegen einen eBay-Verkäufer vorgehen...



Konntest Du vorher auch schon!

Avatar

GelöschterUser53833

Was beinhaltet "zu Rechtsfragen beraten lassen"?

Die Antwort ob es Sinn macht zu klagen?
Als ich einen Gebrauchtwagen gekauft habe und mein Händler dann nichts von der Gewährleistung wissen wollte, hat mich mein Anwalt auch kostenlos beraten wie ich weiter vorgehen soll.

Da sind jetzt so viele Leitungen frei. Da habe ich mal angerufen, weil ich eine rechtliche Angelegenheit geklärt haben wollte. Ein User im Spezialforum hat einen Sachverhalt (auf meine Frage) geklärt, aber ich wollte sicher gehen, dass es rechtlich stimmt.

Zunächst rief ich an, eine Frau. Habe gefragt, ob die im Rechtsbereich Erfahrung hat. Meinte sie ja. Nach meiner Frage konnte sie mir keine Antwort geben. Ich wurde weitergeleitet. Der wäre angeblich auch vom Fachbereich und wußte die Antwort auch nicht.

Anruf hat 5 Minuten gedauert.

Na toll, eins habe ich gelernt: anrufen werde ich demnächst da nie.

Was mich wundert? Wieso nennen sich dort am Telefon alle Barrister? Ist das ein billiger Titel aus UK???

beneschuetz

Was mich wundert? Wieso nennen sich dort am Telefon alle Barrister? Ist das ein billiger Titel aus UK???



Nein, die machen sonst hauptberuflich Kaffee: de.wikipedia.org/wik…sta

@beneschuetz
Danke für dein Feedback!

Gibt es weitere Erfahrungen mit der Anwaltshotline, bin sehr gespannt

Elchfreak

hat SUPER geklappt - jetzt kann ich gegen einen eBay-Verkäufer vorgehen...


Klar - aber nach den genannten § und derer Erklärung meiner Möglichkeiten
und nach dem geschilderten Sachverhalt bin ich nun ziemlich (Sieges)sicher.
Nun muss ich auch keine Kosten mehr scheuen....

Elchfreak

Klar - aber nach den genannten § und derer Erklärung meiner Möglichkeitenund nach dem geschilderten Sachverhalt bin ich nun ziemlich (Sieges)sicher.Nun muss ich auch keine Kosten mehr scheuen....



Naja, auf dem Papier ist alles geduldig. Habe auch noch nen Titel gegen eine Trulla, die mich um 700€ betrogen hat. Das sind mittlerweile über 1.000€ plus Anwaltskosten. Aber eine fruchtlose Pfändung später hat man im Prinzip nur noch wenig Chancen bei Hartzern, welche im Leben eh zu nichts kommen.

Elchfreak

Klar - aber nach den genannten § und derer Erklärung meiner Möglichkeitenund nach dem geschilderten Sachverhalt bin ich nun ziemlich (Sieges)sicher.Nun muss ich auch keine Kosten mehr scheuen....



Oh Gott, das kenn ich zu gut. Wurde von einem absolutem Opfer selbst zum Opfer gemacht, ca. 1200 stehn da noch aus. Der hat aber natürlich keinen blanken Pfennig. Seit 4 Jahren warte ich auf das Geld.

beneschuetz

Da sind jetzt so viele Leitungen frei. Da habe ich mal angerufen, weil ich eine rechtliche Angelegenheit geklärt haben wollte. Ein User im Spezialforum hat einen Sachverhalt (auf meine Frage) geklärt, aber ich wollte sicher gehen, dass es rechtlich stimmt. Zunächst rief ich an, eine Frau. Habe gefragt, ob die im Rechtsbereich Erfahrung hat. Meinte sie ja. Nach meiner Frage konnte sie mir keine Antwort geben. Ich wurde weitergeleitet. Der wäre angeblich auch vom Fachbereich und wußte die Antwort auch nicht. Anruf hat 5 Minuten gedauert. Na toll, eins habe ich gelernt: anrufen werde ich demnächst da nie. Was mich wundert? Wieso nennen sich dort am Telefon alle Barrister? Ist das ein billiger Titel aus UK???



Hab die Anwaltshotline schon einmal früher genutzt, mir ist das selbe passiert. hab auch keine Antwort erhalten, aber die 1,99 Euro pro Minute gezahlt!! Nach der Weiterleitung hat der Anwalt mir aber gesagt, dass ich mich telefonisch in der Verwaltungszentrale melden soll..

Mir hat man dort angeboten, die Telefonkosten zu erstattet zu bekommen (ich zahl ja per Telefonrechnung, hab aber keine Beratung bekommen). Alternativ könnte mich auch ein Anwalt zurückrufen, der sich in meinem Fall auskennt. Letzteres hab ich dann auch gewählt. Hab mich zunächst geärgert über den umständlichen Aufwand, war dann aber sehr zufrieden über die Beratung von der Anwältin, die mich dann zurückgerufen hatte!

Also, falls es euch auch so mal geht, ruft die Firma einfach direkt an. Ich fand die Lösung sehr kulant!

Danke, kann ich grade gut gebrauchen morgen gehts direkt ans Telefon.
Und ja ich bin unschuldig ^_^

Wie seid ihr betrogen wurden?

perfekt, mal ein paar fragen aus der anwaltsstation durchsprechen

§ 49 b der Berufsordnung der Rechtsanwälte lautet: “Es ist unzulässig, geringere Gebühren und Auslagen zu vereinbaren oder zu fordern, als das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz vorsieht, soweit dieses nichts anderes bestimmt.”

oO

... Ich finde dieses Angebot daher sehr bedenklich siehe auch [Fehlendes Bild]

wmmast, wenn du den Text auf der Jubiläumsseite der Anwaltshotline gelesen hättest, wüsstest du, dass diese Bedenken schon vor zehn Jahren von nem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs ausgeräumt wurden....

Siehe auch: de.wikipedia.org/wik…ine

Oder um meinen Prof mal zu zitieren: "Ein Blick ins Gesetz hilft der Rechtsfindung."

hansderhase

wmmast, wenn du den Text auf der Jubiläumsseite der Anwaltshotline gelesen hättest, wüsstest du, dass diese Bedenken schon vor zehn Jahren von nem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs ausgeräumt wurden.... :pSiehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Anwaltshotline



Ich habe gar nicht angezweifelt, dass die (kostenpflichtige) Beratung via Mehrwertediensterufnummer unzulässig sei. Ich sage, dass das kostenlose(!!) Anbieten von Rechtsberatungsleistungen nach § 49 b BRAO unzulässig ist...

peterle

Oder um meinen Prof mal zu zitieren: "Ein Blick ins Gesetz hilft der Rechtsfindung."



...dann Herr Kollege (?!) sollte ich Ihr Statement als Zustimmung verstehen

hansderhase

Hab mich zunächst geärgert über den umständlichen Aufwand, war dann aber sehr zufrieden über die Beratung von der Anwältin, die mich dann zurückgerufen hatte!



Wieso nimmst du dir nicht einfach einen lokalen Anwalt mit dem du von Angesicht zu Angesicht sprechen kannst und nicht eine teure Hotline dazwischen hast?

Hier gibt es halt ganz klar einen Interessenskonflikt - sie wollen dich möglichst lange in der Strippe halten, du willst einfach nur schnell eine Anwort damit du möglichst wenig bezahlen musst.

Bei einem Anwalt vor Ort kann sich dieser die Unterlagen direkt anschauen und es gibt dieses Zeit = Kosten Problem nicht so direkt wie bei der telefonischen Beratung, denn hier zahlst du das was du mit dem Anwalt vereinbart hast.

hansderhase

wmmast, wenn du den Text auf der Jubiläumsseite der Anwaltshotline gelesen hättest, wüsstest du, dass diese Bedenken schon vor zehn Jahren von nem Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs ausgeräumt wurden.... :pSiehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Anwaltshotline

peterle

Oder um meinen Prof mal zu zitieren: "Ein Blick ins Gesetz hilft der Rechtsfindung."

rebel

Wieso nimmst du dir nicht einfach einen lokalen Anwalt mit dem du von Angesicht zu Angesicht sprechen kannst und nicht eine teure Hotline dazwischen hast?


Stimmt auch. Was aber nichts daran ändert, dass die Hotline dem nicht widerspricht. Dem Rechtsanwalt ist es grundsätzlich verboten, kostenlos zu beraten. Die Anwaltshotline darf aber dennoch den Anwalt bezahlen und ihren Kunden die Beratung schenken....

wmmast

...dann Herr Kollege (?!) sollte ich Ihr Statement als Zustimmung verstehen



Wenn ihr schon vom Fach seid (im Gegensatz zu mir), wüsstet ihr doch auch, dass es nicht nur aufs Gesetz, sondern auch auf die Rechtsprechung ankommt. Und diese hat die Auslegung des Gesetztes vor 10 Jahren (in diesem Punkt zumindest) doch klargestellt...


Klar ist ein Anwalt bei nem komplizierten Fall besser, wenn haufenweise Unterlagen studiert werden müssen oder gar ne Klage erforderlich ist. Für ne einfache Rechtseinschätzung aber fahr ich nich extra in ne Kanzlei und zahl das dreifache der "teuren Hotline". Wenn ich ne Rechtsfrage in 10 Minuten geklärt haben kann, würde kostet mich das dort 20 Euro. Bei nem Anwalt vor Ort kommste für den Betrag noch nicht ma ins Sprechzimmer...

Die Hotlineberatung kann natürlich kein klassisches Mandat ersetzen, vielmehr sehe ichs als gute nd kostengünstige Ergänzung für kleinere und einfachere Fälle.

... es gibt keine Rechtsfragen, die in "10 Minuten" rechtssicher geklärt werden können!

wmmast

... es gibt keine Rechtsfragen, die in "10 Minuten" rechtssicher geklärt werden können!


Wieso sollte es die nicht geben? Und naja, “rechtssicher“ ist so eine Sache...

Z.B.: Ist eine erhaltene Abmahnung rechtens und wenn ja, trotzdem anders verfahren als nur unterschreiben und bezahlen wie gefordert oder das geforderte tun. Kann ich bezahltes Geld zurückfordern nach dem BGH-Urteil was gerade durch die Medien geht.

Halt irgendwelche Kleinigkeiten oder kurze Grundeinschätzungen (ggf. mit genauer späterer Klärung durch einen lokalen Anwalt), mir wollen gerade nicht mehr Praxisbeispiele einfallen.

wmmast

... es gibt keine Rechtsfragen, die in "10 Minuten" rechtssicher geklärt werden können!



...weil kein Anwalt am Telefon und ohne die zugehörigen Unterlagen die von Dir angeführten Beispiele beantworten kann. Bereits das Lesen einer Abmahnung zur Erfassung des Sachverhalts (ohne rechtliche Bewertung) erfordert besagte "10 Minuten". Nicht vergessen, alle Rechtsentscheidungen sind immerauch Einzelfallentscheiden, welche nicht auch auf den eigenen Rechtsfall 100%ig passen müssen, das ist eher die Ausnahme - gilt auch für BGH-Entscheidungen. Wenn sich die Kollegen trotzdem ohne Unterlagen zu derartig konkreten (und m.E. unseriösen) Auskünften hinreissen lassen besteht die grosse Gefahr für den Rechtsanwalt, mit einem Bein für die etwaige falsche Rechtsauskunft in der Haftung zu stehen. Daher werden von allen Kollegen immer alle Auskünfte im Konjunktiv (dürfte, könnte etc.) gemacht, um dieser Haftung zu entgehen. Ferner wird jeder Kollege sich ein Hintertürchen offenhalten und sagen, dass dies nur eine vorläufige Einschätzung sei und für die konkrete Prüfung (welche auch im Konjunktiv abgefasst werden wird ) die Sichtung der Unterlagen erforderlich ist. Sodann und m.E. ganz wichtig für Deine Beispiele dürften sein, dass die meisten Abmahnung aufgrund des Streitwertes ( > 5.000,- €) bei einem Landgericht anhängig werden und dort herrscht dann Anwaltszwang, weil Dir als nicht Juristen dort die Postulationsfähigkeit fehlt!
Jetzt kommen wir zu dem Rechtsgedanken aus § 49 b BRAO. Dahinter steht ein Konkurrenzschutzgedanke. Es soll eben nicht einem Rechtsanwalt möglich sein, durch Preisdumping und pro-bono-Beratungen Mandaten einzuwerben und damit auch die Qualität seriöser anwaltlicher Beratung zu unterlaufen. Daher handelt es sich m.E. vorliegend um ein für Laien lukratives Lockangebot, welchen alle die dieses Angebot annehmen auf den Leim gehen, wenn sie meinen hier günstig eine Rechtsberatung zu erhalten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die zuständige Rechtsanwaltskammer dem Anbieter u.U. auf den Kopf steigt. I.Ü. sind alle anwaltlichen Erstberatungen kostentechnisch gedeckelt (hierzu wurde bereits vom OLG Stuttgart entschieden, dass diese auch bei nur 20,- € liegen könne!!) ...aber kostenlos geht nicht siehe auch: Der zuverlinkende Text

Vllt. sollte mal jemand McAfee Bescheid geben :).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text