devolo dLAN 1200+ Starter Kit (1200Mbit, 2er Kit, Powerline, 1xGB LAN,Steckdose) [CYBERPORT] [Shoop 1,5% Cashback + 5 Euro Gutschein zusätzlich]
208°Abgelaufen

devolo dLAN 1200+ Starter Kit (1200Mbit, 2er Kit, Powerline, 1xGB LAN,Steckdose) [CYBERPORT] [Shoop 1,5% Cashback + 5 Euro Gutschein zusätzlich]

15
eingestellt am 20. Jul 2017
Guten Morgen,

heute gibt es bei Cyberport das Devolo 1200+ Starter Kit (DLAN) Set zum Preis von 99,90 Euro.

Wer noch den Newsletter Gutschein nutzt spart sich 5€ zusätzlich.

Über Shoop gibt es nochmal zusätzlich 1,50 % Cashback !

Effektiv wären dies dann 93,42 Euro !


Nächster Preis liegt bei



129,34 laut Idealo.

Falls der Preis von 124,90 angezeigt wird, einfach in den Warenkorb gehen und es wird der Rabatt abgezogen.

Deallink.

cyberport.de/?DE…17J
Zusätzliche Info

Gruppen

15 Kommentare
Ist es dann voll funktionsfähig?
Ich kann auch diese D-Link empfehlen. Die gibt es schon für 62,75€ und als WHD für um die 40€. Die unterstützen auch den AV2 Standard. amazon.de/D-L…DP0

idealo.de/pre…tml
AndreasBatigolSitzberger20. Jul 2017

Ist es dann voll funktionsfähig?



Wenn du nicht im seperaten Stromnetz angeschlossen bist dann zu 99 Prozent ja. Je nachdem wie alt die Verkabelung ist hast du natürlich einbußen.

Nutze selber Dlink und Devolo, kann aber nur zu Devolo raten. Dlink bricht bei mir (neue Elektrik u.A.) desöfteren ab.
Hatte letztens die TP Link im Test. Diese bieten nominell 1200MBit/s und real ca. 300MBit/s. Zuviel erwarten sollte man nicht. Aber um ein WLan Signal vom Keller ins Dachgeschoss zu bringen - perfekt! Laut Testbericht, sollen die Devolo 550+ Adapter übrigens schneller sein als die TP Link 1200. Normal sollten diese hier angebotenen also sehr gut sein...
Bearbeitet von: "Dario71" 20. Jul 2017
Ich hatte mich jahrelang damit befasst und kann von diesen Dingern nur abraten. Wenn es mal funktioniert, hat man keine stabile Verbindung. Ich bin verrückt geworden weil ich alles richtig konfiguriert hatte aber immer noch Probleme mit der Internet Verbindung hatte. Danach kaufte ich mit die fritzbox 7490 und das 1050 Repeater. Jetzt habe ich seit fast einem Jahr Ruhe. Endlich stabile Verbindungen. Ich wohne in einem Reihenhaus Baujahr 2013, also modernster Standard. Unser Netzwerk techniker rät auch davon ab. Entweder Kabel und wenn es nicht geht wlan.
gokzilla20. Jul 2017

Ich hatte mich jahrelang damit befasst und kann von diesen Dingern nur …Ich hatte mich jahrelang damit befasst und kann von diesen Dingern nur abraten. Wenn es mal funktioniert, hat man keine stabile Verbindung. Ich bin verrückt geworden weil ich alles richtig konfiguriert hatte aber immer noch Probleme mit der Internet Verbindung hatte. Danach kaufte ich mit die fritzbox 7490 und das 1050 Repeater. Jetzt habe ich seit fast einem Jahr Ruhe. Endlich stabile Verbindungen. Ich wohne in einem Reihenhaus Baujahr 2013, also modernster Standard. Unser Netzwerk techniker rät auch davon ab. Entweder Kabel und wenn es nicht geht wlan.



Was willst denn da Konfigurieren ? Einstecken, Pair Taste Drücken und schon läuft das Ding oO .... Muss ja nicht heißen dass wenn es aktuell ist, auch die technischen voraussetzungen gegeben sind. Wie gesagt, ich nutze es selbst (von Devolo) und hatte mit denen keine Probleme, eventuell waren deine defekt.
Nee ich hatte in den 4 Jahren mindestens 10 verschiedene. Ich kenne auch niemanden der damit zufrieden ist. Bei längeren Downloads oder mit mehreren Nutzern gleichzeitig zu streamen war fast unmöglich. Die Schwankungen waren extrem.
Bearbeitet von: "gokzilla" 20. Jul 2017
gokzilla20. Jul 2017

Nee ich hatte in den 4 Jahren mindestens 10 verschiedene. Ich kenne auch …Nee ich hatte in den 4 Jahren mindestens 10 verschiedene. Ich kenne auch niemanden der damit zufrieden ist. Bei längeren Downloads oder mit mehreren Nutzern gleichzeitig zu streamen war fast unmöglich. Die Schwankungen waren extrem.


Na dann glaube ich das auch noch ^^
Hab gestern "magenta home" von der Telekom bei meiner Mutter installieren müssen...

leider ist da wo der Fernseher steht (und die TV-Box) keine Tel-Buchse, so dass quer durch den Raum ein LAN-Kabel liegt um die Verbindung zw. Router und TV-Box herzustellen.

Der Samsung Ferseher hat WLAN, also hab ich mit gedacht ich verbinde den TV mit der router per WLAN, dieser leitet die I-Net Verbindung über LAN an die TV-Box weiter und das Bild wird wiederum über HDMI wieder zum TV geführt...
PUSTEKUCHEN...

it diesen Devolo Adaptern dürfte ich das Problem gelöst bekommen, oder?
Bearbeitet von: "steinzeitheld" 20. Jul 2017
Habe gerade erst keine guten Erfahrungen mit devolo gemacht. Habe die 500 MBit Adapter. Netto werden daraus 25 MBit. Der Ping ist exzellent. Von 4-5ms gestiegen auf 8-9ms. Das wirkliche KO Kriterium sind aber die ständigen Verbindungsabbrüche, die immer so 2-3 Minuten dauern. Das passiert ca. alle 2 Stunden einmal.
steinzeitheld20. Jul 2017

Hab gestern "magenta home" von der Telekom bei meiner Mutter installieren …Hab gestern "magenta home" von der Telekom bei meiner Mutter installieren müssen...leider ist da wo der Fernseher steht (und die TV-Box) keine Tel-Buchse, so dass quer durch den Raum ein LAN-Kabel liegt um die Verbindung zw. Router und TV-Box herzustellen.Der Samsung Ferseher hat WLAN, also hab ich mit gedacht ich verbinde den TV mit der router per WLAN, dieser leitet die I-Net Verbindung über LAN an die TV-Box weiter und das Bild wird wiederum über HDMI wieder zum TV geführt...PUSTEKUCHEN... it diesen Devolo Adaptern dürfte ich das Problem gelöst bekommen, oder?

Also ich habe Entertain mit Magenta m und habe für das von Dir beschriebene Szenario genau diese dlan Adapter verwendet. Das klappt bei mir problemlos, aber es kommt in der Tat auf die In der Wohnung/im Haus verlegten Leitungen an. Verlust hat man nahezu immer, egal wie gut die Leitungen sind. Bei mir stehen Router und EntertainBox im selben Raum, daher ist der Leitungsweg kurz. Ich vermute mal, dass das Ergebnis schlechter wird, je mehr Strecke man überbrücken muss. Im Endeffekt hilft wohl nur ausprobieren. Achte auf jeden Fall auf die Anschlusshinweise (direkt in die Wandsteckdose, falls es eine Doppelsteckdose ist, die daneben frei lassen).
.Sven.20. Jul 2017

Ich kann auch diese D-Link empfehlen. Die gibt es schon für 62,75€ und als …Ich kann auch diese D-Link empfehlen. Die gibt es schon für 62,75€ und als WHD für um die 40€. Die unterstützen auch den AV2 Standard. https://www.amazon.de/D-Link-DHP-P601AV-PowerLine-Gigabit-Passthrough/dp/B00PVE2DP0https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4817474_-powerline-av2-1000-hd-gigabit-passthrough-kit-d-link.html


Habe die seit einem Jahr und noch nie Probleme gehabt egal ob bei spielen oder laden.Die Geschwindigkeit ist auch Top.
gokzilla20. Jul 2017

Ich hatte mich jahrelang damit befasst und kann von diesen Dingern nur …Ich hatte mich jahrelang damit befasst und kann von diesen Dingern nur abraten. Wenn es mal funktioniert, hat man keine stabile Verbindung. Ich bin verrückt geworden weil ich alles richtig konfiguriert hatte aber immer noch Probleme mit der Internet Verbindung hatte. Danach kaufte ich mit die fritzbox 7490 und das 1050 Repeater. Jetzt habe ich seit fast einem Jahr Ruhe. Endlich stabile Verbindungen. Ich wohne in einem Reihenhaus Baujahr 2013, also modernster Standard. Unser Netzwerk techniker rät auch davon ab. Entweder Kabel und wenn es nicht geht wlan.



Das ist ja mal ein "differenzierter" und "informativer" Beitrag. Warum hat es nicht funktioniert? Woran lag es? Was war das Problem? Was hat der Neubau damit zu tun? (elektrotechnische Infrastruktur ist entscheidend, nicht "Neubau")

Dafür dass Sie sich jahrelang damit befasst haben wollen, erscheint mir die Lösung ziemlich simpel und Ihr Fazit auffallend pauschal.

Wenn es ein einfacher WLAN-Repeater bei Ihnen auch tut, dann hatten Sie von von Anfang an das falsche Szenario. Ein einzelner Repeater ist ohnehin billiger.

Bei mir verhält es sich genau umgekehrt: während WLAN trotz Repeater zu schwach durch die Stahlbetondecke kommt, bringt mir Powerline die gewünschte Leistung bis in die letzte Steckdose. Und das in einem "Altbau" mit einer elektrotechnischen Infrastruktur aus den 1980er Jahren. Selbst die Übertragung von einem Stromkreis in einen anderen funktioniert gut (separate Zählerkreise).
Deoleo20. Jul 2017

Das ist ja mal ein "differenzierter" und "informativer" Beitrag. Warum hat …Das ist ja mal ein "differenzierter" und "informativer" Beitrag. Warum hat es nicht funktioniert? Woran lag es? Was war das Problem? Was hat der Neubau damit zu tun? (elektrotechnische Infrastruktur ist entscheidend, nicht "Neubau") Dafür dass Sie sich jahrelang damit befasst haben wollen, erscheint mir die Lösung ziemlich simpel und Ihr Fazit auffallend pauschal.Wenn es ein einfacher WLAN-Repeater bei Ihnen auch tut, dann hatten Sie von von Anfang an das falsche Szenario. Ein einzelner Repeater ist ohnehin billiger.Bei mir verhält es sich genau umgekehrt: während WLAN trotz Repeater zu schwach durch die Stahlbetondecke kommt, bringt mir Powerline die gewünschte Leistung bis in die letzte Steckdose. Und das in einem "Altbau" mit einer elektrotechnischen Infrastruktur aus den 1980er Jahren. Selbst die Übertragung von einem Stromkreis in einen anderen funktioniert gut (separate Zählerkreise).

Ist nunmal meine Erfahrung. Und jeder Netzwerk Techniker wird dir das gleiche sagen. Nicht umsonst werden in Firmen immer Leitungen verlegt und Repeater verwendet. Niemand nutzt solche Dlan technik.

Ich wollte eine stabile Verbindung vom Keller bis ins dritte Stock. Dank Fritzbox 7490 + Fritz Repeater 1750 habe ich durchgehend stabile Verbindung in 4 Stockwerken mit 4 Personen Haushalt. Mit Dlan hatte ih exteme Schwankungen. Nicht nur ich sondern eigentlich jeder den ich kenne ist damit nicht zufrieden. Du gehörst wohl zu den glücklichen.
gokzilla20. Jul 2017

Ist nunmal meine Erfahrung. Und jeder Netzwerk Techniker wird dir das …Ist nunmal meine Erfahrung. Und jeder Netzwerk Techniker wird dir das gleiche sagen. Nicht umsonst werden in Firmen immer Leitungen verlegt und Repeater verwendet. Niemand nutzt solche Dlan technik. Ich wollte eine stabile Verbindung vom Keller bis ins dritte Stock. Dank Fritzbox 7490 + Fritz Repeater 1750 habe ich durchgehend stabile Verbindung in 4 Stockwerken mit 4 Personen Haushalt. Mit Dlan hatte ih exteme Schwankungen. Nicht nur ich sondern eigentlich jeder den ich kenne ist damit nicht zufrieden. Du gehörst wohl zu den glücklichen.




Okay. Es kommt auf die Gesamtsituation an. Im Reihenhaus kann ich mir gut vorstellen, dass die geringen Entfernungen zwischen den Stromkreisen zum "übersprechen" neigen, wenn etwa ein Nachbar bereits Powerlan einsetzt oder andere Störfaktoren das Netz belasten.

Mich stören solche pauschalen Aussagen wie "niemand" und was einem die Techniker so gesagt haben wollen respektive die Aussagen, die Laien daraus ableiten - und anderen zukommen lassen.

Wenn ich jetzt ahnungslos gewesen wäre und wegen eines Negativ-Kommentars wir dem Ihrigen die Powerlinetechnik angesichts des Kaufpreises gar nicht ausprobieren würde, dann hätte ich jetzt immer noch keine vernünftige Lösung.

Genau das ist der Grund, warum ich Ihre pauschale und undifferenzierte Meinung für einen schlechten "Rat" halte.

Auch Sie wissen bestimmt, dass das was bei Ihnen funktioniert oder nicht funktioniert, nicht einfach auf alle Menschen weltweit übertragbar ist. Leider schließen viele Menschen gerne von sich auf andere. Ich spreche Ihnen Ihre persönliche Meinung keineswegs ab(!) Ich habe nur etwas dagegen, alles in eine Schublade zu hauen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text