Devolo dLAN 1200 triple+ Powerline Adapter (3x GigabitLAN)
659°Abgelaufen

Devolo dLAN 1200 triple+ Powerline Adapter (3x GigabitLAN)

59,90€72,99€-18%notebooksbilliger.de Angebote
38
eingestellt am 27. Mär
Bei notebooksbilliger gibt es gerade den Devolo dLAN 1200 triple+ für 59,90€ inkl. Versand. Vergleichspreis liegt laut Idealo bei 72,99€.

Die Übertragung im dLAN erfolgt mit 1200 Mbit/s und kann dann mit 3 GigabitLAN Ports genutzt werden (kein WLAN).

Beachtet dabei, dass es sich hier nur um das Einzelgerät handelt, ein Starterkit o.Ä. muss also bereits vorhanden sein. Der Adapter ist kompatibel zu den dLAN 200/500/550/650/1200 Produktserien.

1151731.jpg

Lieferumfang:
1x devolo dLAN 1200 triple+
1x Goobay 2m CAT 6 Patchkabel, S/FTP (PiMF), Weiß
Zusätzliche Info

Gruppen

38 Kommentare
Funktioniert sowas auch mit denen anderer Hersteller?
Nein
chargersheenvor 26 m

Funktioniert sowas auch mit denen anderer Hersteller?


Ja, das geht. Die Geschwindigkeit richtet aber nach dem langsamsten.
nikolaskirschnervor 29 m

Nein


Klar gehts, solange der Standard verwendet wird. (AV + AV2)
Bearbeitet von: "Xeroxxx" 27. Mär
Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe Hausnummer, ich weiß schon, dass das von individuellen Gegebenheiten abhängt. Habe jetzt günstiger "Gigabit" Adapter die keine 60 Mbit schaffen, etwas enttäuschend.
Den oder lieber für 20 EUR weniger den dlan 1000? Was würdet ihr empfehlen?
Schrott
UnbekannterNr1vor 12 m

Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe …Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe Hausnummer, ich weiß schon, dass das von individuellen Gegebenheiten abhängt. Habe jetzt günstiger "Gigabit" Adapter die keine 60 Mbit schaffen, etwas enttäuschend.



Das hängt immer hart von deiner Stromverkabelung ab.
Hatte schon vor zig Jahren Devolo DLANs getestet in meinem Haus (BJ 1983), mit gemischten Gefühlen. Manche Räume funktionierten einwandfrei, andere schwankten extrem, einer ging gar nicht. Wirklich keinen Schimmer worauf es da bei der Stromverkablung ankommt, nur da hast du im Bestandsobjekt natürlich keinerlei Einfluss mehr.
Falls du es noch gar nicht getestet hast, kann ich nur zu einem Händler mit problemloser Warenrückgabe raten, falls es doch nicht hinhaut.
UnbekannterNr1vor 22 m

Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe …Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe Hausnummer, ich weiß schon, dass das von individuellen Gegebenheiten abhängt. Habe jetzt günstiger "Gigabit" Adapter die keine 60 Mbit schaffen, etwas enttäuschend.



Ich habe ca. 60 Mbit/s mit einem Paar 500er, damit ist mein Smart-TV mit der Fritzbox verbunden.
Aber seitdem es WLAN auf 5GHz gibt, brauche ich diese Dinge nicht wirklich. Die Playstation und AppleTV, die am Fernseher hängen, sind über WLAN verbunden.
Und es dauert bei mir ca. eine Minute, bis die Verbindung hergestellt wird. Ich nehme an, die Dinge schalten sich ab, wenn man sie eine gewisse Zeit nicht benutzt. Sprich, jedes mal nach dem Anschalten des Fersehers wartet man einbissel, bis man Amazon Prime oder Netflix starten kann.
Ja die Teile können in den Energiesparmodus wechseln. Das kann man mit der Devolo Software auf einem PC/ Rechner ändern.
Cockpit heißt die Software
Ja bei mir steht der Rechner im Büroraum, 3 Zimmer weiter, da lässt sich ohne bauliche Maßnahmen nix realisieren. WLAN geht durch die dicken Wände nicht durch. Stromnetz ist auch schon was älter, also wird das mit den 60mbit wohl einfach durch die Gegebenheiten begrenzt sein. Danke für die Hilfe!
Flundermannvor 36 m

Den oder lieber für 20 EUR weniger den dlan 1000? Was würdet ihr empfehlen?



die 1000er haben nur einen 100Mbits LAN Anschluss
Bearbeitet von: "snaepattack" 27. Mär
PerEMailverbindenvor 32 m

Ich habe ca. 60 Mbit/s mit einem Paar 500er, damit ist mein Smart-TV mit …Ich habe ca. 60 Mbit/s mit einem Paar 500er, damit ist mein Smart-TV mit der Fritzbox verbunden. Aber seitdem es WLAN auf 5GHz gibt, brauche ich diese Dinge nicht wirklich. Die Playstation und AppleTV, die am Fernseher hängen, sind über WLAN verbunden.Und es dauert bei mir ca. eine Minute, bis die Verbindung hergestellt wird. Ich nehme an, die Dinge schalten sich ab, wenn man sie eine gewisse Zeit nicht benutzt. Sprich, jedes mal nach dem Anschalten des Fersehers wartet man einbissel, bis man Amazon Prime oder Netflix starten kann.


Die 500er haben auch nur 100Mbits Lan anschlüsse. Die 1200+ modele haben gigabit lan anschlüsse. Allerdings teilen sich hier die 3 gigabit anschlüsse das was reinkommt. Und das dürften maximal 700Mbits sein.
Hab positive Erfahrungen gemacht:
Meine FritzBox 7490 steht im Wohnzimmer, Erdgeschoss.
Im Treppenhaus (Obergeschoss) hängt ein 1750E Repeater.
U.a. liefen bislang TV und Xbox One S im Schlafzimmer (OG) darüber. Beim TV-Streamen über das 5Ghz WLAN war alles gut. Aber beim zocken gab's ständig Probleme mit dem Ping und der Übertragungsrate. 177ms und 250mbit/s bei 2,4 und 5ghz.

Hab mir dann das Devolo Starter Set 1200+ geholt. Seit dem läuft alles flüssig und beim Zocken hängt nix mehr. Durchgehend 350-400 mbit/s und einen Ping von nur noch 25ms.
Es liegt ein CAT5e Kabel bei. Reicht für Gigabit LAN.
Unser Haus ist Baujahr 2005, Verbindung EG-OG. Bin echt zufrieden.
Bearbeitet von: "FRChris" 27. Mär
Xeroxxxvor 3 h, 41 m

Klar gehts, solange der Standard verwendet wird. (AV + AV2)


das ist nur bedingt richtig, devolos software blockiert das meines wissens (zumindest nach meinem letzten test), man muss hier also mindestens einen Hersteller haben der eine manuelle konfig zulässt - oder einem ist eine sichere Konfiguration egal und man nutzt nur das standardpasswort/Pairing.

AVM und TP Link arbeiten z.B. gut zusammen
Flundermannvor 3 h, 30 m

Den oder lieber für 20 EUR weniger den dlan 1000? Was würdet ihr empfehlen?


eher die tp-link 8030 nehmen, kosten deutlich weniger, leisten das gleiche...die ganzen teuren dlan teile ohne WLAN sind schlicht rausgeschmissenes geld
keinesfalls die 1000er, die sind mist, nutzen max 2 adern, laufen entsprechend langsamer und es ist kein Standard, heißt sobald ein dritter Hersteller mitspiel fallen alle auf 500 zurück.
chargersheenvor 4 h, 19 m

Funktioniert sowas auch mit denen anderer Hersteller?


wie in meiner obigen antwort habe ich die Erfahrung dass devolo mit anderen Herstellern die Verwaltung in der software verweigerte, wenn der andere Hersteller das nicht macht sollte das schon klappen aber warum willst du so teure teile kaufen wenn es auch deutlich billiger geht? Die haben genau 0 Mehrwert gegenüber z.B. den tplink 8030
blafaselvor 56 m

das ist nur bedingt richtig, devolos software blockiert das meines wissens …das ist nur bedingt richtig, devolos software blockiert das meines wissens (zumindest nach meinem letzten test), man muss hier also mindestens einen Hersteller haben der eine manuelle konfig zulässt - oder einem ist eine sichere Konfiguration egal und man nutzt nur das standardpasswort/Pairing.AVM und TP Link arbeiten z.B. gut zusammen


Ich hab hier Devolo zusammen mit AVM laufen ohne Standardpasswort mit AV und AV2.
Xeroxxxvor 12 h, 15 m

Ich hab hier Devolo zusammen mit AVM laufen ohne Standardpasswort mit AV …Ich hab hier Devolo zusammen mit AVM laufen ohne Standardpasswort mit AV und AV2.


Über welche Software gesetzt? Klappt das inzwischen mit cockpit oder musstest du über die avm Software gehen?
blafaselvor 11 m

Über welche Software gesetzt? Klappt das inzwischen mit cockpit oder …Über welche Software gesetzt? Klappt das inzwischen mit cockpit oder musstest du über die avm Software gehen?



Für Devolo übers Cockpit, für AVM über die Fritz!Powerline Software.
Xeroxxxvor 10 m

Für Devolo übers Cockpit, für AVM über die Fritz!Powerline Software.


Danke für den Hinweis
über die avm Software kannst du in der regel auch das Passwort bei fremdgeräten setzen
blafaselvor 4 m

Danke für den Hinweis über die avm Software kannst du in der regel auch d …Danke für den Hinweis über die avm Software kannst du in der regel auch das Passwort bei fremdgeräten setzen


Hab ich irgendwann vor 2 Jahren oder so gemacht. kA ob man damit schon Fremdgeräte setzen konnte. Set and Forget.
UnbekannterNr1vor 23 h, 25 m

Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe …Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe Hausnummer, ich weiß schon, dass das von individuellen Gegebenheiten abhängt. Habe jetzt günstiger "Gigabit" Adapter die keine 60 Mbit schaffen, etwas enttäuschend.


Mit einer sauberen Verkabelung Baujahr 2000 bis zu 60/80 Megabyte pro Sekunde.

Teilweise sind die Datenraten massiv eingebrochen, die Dinger sind wirklich empfindlich bei:

- Mehrfachsteckdosen im gleichen Stromkreis
- Energiesparleuchten
- Steckernetzteilen
photon00bvor 9 m

Mit einer sauberen Verkabelung Baujahr 2000 bis zu 60/80 Megabyte pro …Mit einer sauberen Verkabelung Baujahr 2000 bis zu 60/80 Megabyte pro Sekunde.Teilweise sind die Datenraten massiv eingebrochen, die Dinger sind wirklich empfindlich bei:- Mehrfachsteckdosen im gleichen Stromkreis- Energiesparleuchten- Steckernetzteilen


Keine saubere Verkabelung, Baujahr 68, manchmal flackern die Lampen. Vermutlich bin ich dann mit 60 Mbit noch gut bedient.
Super Preis für das teil, mal mitgenommen, Danke!
Da müssen doch Preisabsprachen bestehen, die Dinger sind dermaßen überteuert ... Ist doch nicht viel dran ...
Der Phasensprung funktioniert bei modernen PowerLine-Adpatern, sobald die 3 Phasen irgendwo über einen Meter eng aneinander verlaufen - und das sollte fast überall in der Küche am Herd der Fall sein oder in Mehrfamilienhäusern auf dem Weg vom Stromzähler zum eigenen Sicherungskasten oder dahinter in die Wohnung. Des weiteren nutzen die 1200er auch den Schutzleiter - mit alten Adaptern ist das nicht mehr vergleichbar.

Real/Netto erreiche ich hier rund 500 MBit/s zwischen 2. Stock und Keller unter Verwendung verschiedener Phasen (ohne zusätzlichen Phasenkoppler).
Die 1200er Serie ist schon top!

Nichts desto trotz muss man sich darüber im Klaren sein, dass man sich mit den Dingern große, strahlende Antennen in´s Haus holt.
Bearbeitet von: "aiio" 28. Mär
UnbekannterNr127. Mär

Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe …Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe Hausnummer, ich weiß schon, dass das von individuellen Gegebenheiten abhängt. Habe jetzt günstiger "Gigabit" Adapter die keine 60 Mbit schaffen, etwas enttäuschend.


Ich hab das 1200er Starter Kit, geht die volle Dosis 100mbit Glasfaser durch. Einzelverbindung vom Anschluss zum PC.
aiiovor 33 m

Der Phasensprung funktioniert bei modernen PowerLine-Adpatern, sobald die …Der Phasensprung funktioniert bei modernen PowerLine-Adpatern, sobald die 3 Phasen irgendwo über einen Meter eng aneinander verlaufen - und das sollte fast überall in der Küche am Herd der Fall sein oder in Mehrfamilienhäusern auf dem Weg vom Stromzähler zum eigenen Sicherungskasten oder dahinter in die Wohnung. Des weiteren nutzen die 1200er auch den Schutzleiter - mit alten Adaptern ist das nicht mehr vergleichbar.Real/Netto erreiche ich hier rund 500 MBit/s zwischen 2. Stock und Keller unter Verwendung verschiedener Phasen (ohne zusätzlichen Phasenkoppler).Die 1200er Serie ist schon top!Nichts desto trotz muss man sich darüber im Klaren sein, dass man sich mit den Dingern große, strahlende Antennen in´s Haus holt.


Wie meinst du das? Die haben doch kein WLAN!?

Hast du Erfahrungen im Vergleich zu TP Link? Besser, schlechter?
Nichts mehr da???
Schade, schon abgelaufen... hätte ich gut gebrauchen können
aiiovor 1 h, 48 m

Der Phasensprung funktioniert bei modernen PowerLine-Adpatern, sobald die …Der Phasensprung funktioniert bei modernen PowerLine-Adpatern, sobald die 3 Phasen irgendwo über einen Meter eng aneinander verlaufen - und das sollte fast überall in der Küche am Herd der Fall sein oder in Mehrfamilienhäusern auf dem Weg vom Stromzähler zum eigenen Sicherungskasten oder dahinter in die Wohnung. Des weiteren nutzen die 1200er auch den Schutzleiter - mit alten Adaptern ist das nicht mehr vergleichbar.Real/Netto erreiche ich hier rund 500 MBit/s zwischen 2. Stock und Keller unter Verwendung verschiedener Phasen (ohne zusätzlichen Phasenkoppler).Die 1200er Serie ist schon top!Nichts desto trotz muss man sich darüber im Klaren sein, dass man sich mit den Dingern große, strahlende Antennen in´s Haus holt.


Nur für mich zur info. Ich dachte immer jede Wohnung hat einen eigenen Stromkreis. Da es bei dir bis in den Keller geht, bedeutet das, dass z.b mein Nachbar unter mir auch auf mein Netz zugreifen könnte wenn er einen Adapter hätte und wir zufällig zur selben Zeit pairen würden? (Sehr unwarscheinlich i know) geht mir nur drum OB es möglich wäre?
UnbekannterNr127. Mär

Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe …Was erreicht man damit real? Gibt es da Erfahrungswerte also grobe Hausnummer, ich weiß schon, dass das von individuellen Gegebenheiten abhängt. Habe jetzt günstiger "Gigabit" Adapter die keine 60 Mbit schaffen, etwas enttäuschend.

Bei mir kommen im Zimmer mit dem 1200er kit von tp link volle 200k an. Aber Achtung, LED leuchten lassen die Leistung ordentlich einbrechen.
juhulivor 12 h, 55 m

Wie meinst du das? Die haben doch kein WLAN!?Hast du Erfahrungen im …Wie meinst du das? Die haben doch kein WLAN!?Hast du Erfahrungen im Vergleich zu TP Link? Besser, schlechter?


Wie meine ich was? Um WLAN geht´s hier doch auch gar nicht, sondern um die reine Netto-Geschwindigkeit zwischen zwei Adaptern. Ob einer davon dahinter noch ein WLAN anbietet ist dabei völlig egal. Oder sind die "großen Antennen" gemeint? Sobald PowerLine verwendet wird, "strahlen" deine Stromkabel in einem gewissen Frequenz-Bereich. Gerade Amateurfunker finden das weniger gut und es gibt auch "Öko-Fuzzis", die auf "ungesundes" WLAN verzichten, lieber alles verkabeln und sich dann solche Adapter in´s Haus holen ohne zu wissen, was sie das tun ;-)

TP-Link verwendet vermutlich denselben Chipsatz, d.h. der Unterscheid besteht nur in Aussehen, Ausstattung und Verwaltungs-Software. Wichtig wäre mir immer, dass eine Steckdose durchgeschliffen wird, d.h. keine Steckdose in der Wand verloren geht - und genau da gehören die Adapter auch rein, niemals in eine Mehrfachsteckdose (die kann problemlos dahinter betrieben werden).
Bearbeitet von: "aiio" 29. Mär
mArioyyyvor 11 h, 38 m

Nur für mich zur info. Ich dachte immer jede Wohnung hat einen eigenen …Nur für mich zur info. Ich dachte immer jede Wohnung hat einen eigenen Stromkreis. Da es bei dir bis in den Keller geht, bedeutet das, dass z.b mein Nachbar unter mir auch auf mein Netz zugreifen könnte wenn er einen Adapter hätte und wir zufällig zur selben Zeit pairen würden? (Sehr unwarscheinlich i know) geht mir nur drum OB es möglich wäre?


Jein.

Hinter dem eigenen Stromzähler im Keller geht es sowohl in den eigenen Keller (eine der Phasen (L1)), zur eigenen Waschmaschine (eine der Phasen (L2)), als auch in die Wohnung (drei Phasen (L1, L2, L3)). Alle eigenen Räume und die Waschmaschine sind also als "ein Stromkreis" zu bezeichnen, wenn man "hinter einem Stromzähler" als "ein Stromkreis" bezeichnen möchten.

Die modernen PowerLine-Adapter schaffen es aber auch, über einen Drehstromzähler hinweg zu kommunizieren! Der Verlust ist zwar sehr hoch, aber eine grundsätzliche Kommunikation ist theoretisch möglich. D.h. du könntest theoretisch sogar mit dem Nachbarn ein PowerLine-Netzwerk aufbauen, obwohl 2 (deiner und seiner) Stromzähler dazwischen hängen. V.a. da der Schutzleiter an den Stromzählern vorbei geführt wird und für alle Wohnungen "gleich" ist, ist zumindest dessen Nutzung problemlos machbar. Mit netto 500 MBit/s würde ich da aber nicht rechnen.
snaepattack27. Mär

die 1000er haben nur einen 100Mbits LAN Anschluss



Daran sieht man den Unterschied zwischen Entwicklungsabteilung und Marketingabteilung.
Die glauben selbst nicht dass mehr als 100mbit durchgehen, aber vermarktet wirds als 1000mbit.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text