Die Fette Karre    ... ein Neuwagen für unglaubliche 69€ im Monat und  49€ Versicherung..
311°Abgelaufen

Die Fette Karre ... ein Neuwagen für unglaubliche 69€ im Monat und 49€ Versicherung..

3.324€
76
eingestellt am 28. Jul 2016
Hallo zusammen,

Gestern war ich Burger futtern bei der diefettekuh.de in Köln. Sehr zu empfehlen.
Die haben im Moment eine unglaubliche Aktion für Ihre Fans uns Kunden.

diefettekarre.de ist ein Auto zum Fette Kuh Freundschaftspreis.

Es liegen dort so Flyer aus und vor dem Laden steht direkt so ein Peugeot 208 zum anschauen.
auf Facebook wurde es auch gepostet.



Es handelt sich um ein Leasingangebot für einen voll ausgestattenden
Peugeot 208 Active VTi 60 kW/82 PS als 5 Türer Neuwagen.

Inklusive Top-Ausstattung wie Klimaanlage, Soundsystem mit Freisprechanlage, Einparkhilfe hinten, City-Paket, ABS/ASR/ESP u.v.m.

Das Leasing geht über 3 Jahre und kostet uglaubliche 69€ ohne eine Anzahlung.
Lediglich die Bereitstellungskosten müssen bezahlt werden und die übliche Zulassung.
Aber sonst nichts weiter.

Und obendrein kann man eine Vollkaskoversicherung für das Auto für schmale 49€ abschließen.
Wer jung ist und Fahranfänger und sich damit beschäftigt hat, wird schnell merken das das Angebot der Knaller ist.

Haken ?
Bisher keine endeckt. um das Angebot anzunehmen bzw. sich darüber zu informieren muss man sich bei denen melden über die Website oder telefonisch. Und auf der Website steht auch das es sich um ein limitiertes Angebot handelt. Vermutlich was die Stückzahl angeht.



Mein Bruder hat sich direkt dort gemeldet weil er eh gerade auf der Suche war.
Am nächsten Tag kurze Probefahrt und direkt bestellt. Geht wohl auch schnell da die Fahrzeuge verfügbar sind.


Also wer ein gutes neues Auto sucht zum Knaller Preis mit dem geilen Namen "Fette Karre" ,sollte sich das Angebot mal anschauen:

diefettekarre.de


.





Auf das Anraten eines erfahrenen Users hier noch Ergänzungen:

Es handelt sich um ein Restwertleasing mit der monatlichen Rate von 69€ auf 36 Monate.
Daraus ergeben sich Gesamtkosten von 2.484,00.
Dazu kommt eine einmalige Bereitstellung von 690,00€ und die Zulassungskosten.
Sind dann zusammen: 3.324,00€.
Die Karre hat einen Listenpreis von 17K€ !!.

Die Versicherung ist optional und kein Pflicht. Mein Bruder hat sie mitgenommen weil er noch nie eine Versicherung hatte und auch Check24 etc. alle teurer waren.

Weitere Details stehen bei den Leasingbedingungen auf der Website.


- Alexbaldwin

Beste Kommentare

Und dann hast du dich extra angemeldet

AlexbaldwinOfflineDabei seit 28.07.2016



Eigenwerbung?

Dein Bruder hat sich also heute morgen ne Probefahrt gemacht und direkt bestelkt? Man muss das toll sein.
Bearbeitet von: "DeltaAC" 28. Jul 2016

Der Haken ist das Restwertleasing, lässt sich der Wagen nicht zum kalkulierten Restwert:von 9.729 € vermarkten trägt der Leasingnehmer das Risiko.
Das heisst evtl nachzahlen.
Sicherer ist das Kilometerleasing bei dem das Restwertrisiko vom Leasinggeber getragen wird.

Arrogant

Also mit der "fetten Karre" kannst Du höchstens eine Hartz4 Braut abschleppen



Die gibt's auch nicht in Wirklichkeit. Ist nur eine Wichsfantasie von häßlichen Männern, die denken, mit Blechkisten Frauen feucht machen zu können. Die Autoindustrie freut sich natürlich darüber.
76 Kommentare

Und dann hast du dich extra angemeldet

AlexbaldwinOfflineDabei seit 28.07.2016



Eigenwerbung?

Dein Bruder hat sich also heute morgen ne Probefahrt gemacht und direkt bestelkt? Man muss das toll sein.
Bearbeitet von: "DeltaAC" 28. Jul 2016

DeltaAC

Eigenwerbung?



Da Leasingdeals hier nicht rational bewertet werden, möchte sich hier wohl einer einen kalten Deal ersparen...

Da wird der zukünftige Nutzer wohl zukünftig einige beschämte Blicke ernten....

Bearbeitet von: "iBen83" 28. Jul 2016

Mh obowohl Eigenwerbung ist der Preis doch ganz nett für 15.000km.

Falscher Dealpreis, es sollten immer die Gesamtkosten berücksichtigt werden, denn man kann das Auto ja nicht nur für einen Monat leasen!

Laufzeit 36 Monate
Laufleistung 15.000 km/Jahr
Leasingrate 69,— €/Monat
Einmalige Fracht- und Bereitstellungskosten 690,— €
Einmalige Zulassungskosten 150,— €

Macht also 3324,00 € insgesamt über die 3 Jahre Laufzeit. Der Leasingfaktor liegt bei 0,54, ist also schon recht gut.

--

Bei der Versicherung kommt es echt darauf an und man sollte rechnen ob man mit dieser wirklich günstiger wegkommt. Es sind immerhin 588,00 € pro Jahr und der Selbstbehalt (VK 500,— € / TK 150,— €) ist nicht wirklich toll. Außerdem braucht man ja immer noch die Haftpflicht, daher könnte der ein oder andere Versicherer ein besseres Angebot für Haftpflicht und VK schnüren.

Hey das Angebot hört sich gut an, ob Eigenwerbung oder nicht kann das ein Experte mal checken? Ich finde auch gerade keinen hacken, wäre echt nett. Bitte nicht gleich cold voten fals es keinen hacken gibt wäre es ein spitzen angebot!


Mir Ist gerade mein Auto verreckt und überlege jetzt gebrauchten oder so ein Angebot, es geht mir halt um möglichst günstig und da ich sowieso finanzieren muss würde sich leasing eventuell lohnen?
Hat jemand Tips?

Bearbeitet von: "Xanth" 28. Jul 2016

Eigenwerbung ist nur Mist, wenn der Preis beschissen ist und man alles künstlich aufbauscht um Hots zu bekommen.

Da hier der Preis wirklich gut ist, gibt es von mir ein hot

Xanth

Hey das Angebot hört sich gut an, ob Eigenwerbung oder nicht kann das ein Experte mal durschchekcen? Ich finde auch gerade keinen hacken, wäre echt nett. Bitte nicht gleich cold voten fals es keinen hacken gibt wäre es ein spitzen angebot!


Immer nur auf den ersten Blick, versprochen

Wenn man (als Privat-Leasing !!!) alles zusammenrechnet, wird's am Ende ein ziemlich schlechter Deal.

Dieses und/oder ähliche Fahrzeuge bekommt man als Tageszulassung locker unter 10.000,-€,
Kleinstwagen auch unter 7.000,-€.
Da lohnt sich Privat-Leasing äußerst selten bis nie ...



Edith sagt:

Macht also 3324,00 € insgesamt über die 3 Jahre Laufzeit.


Vorausgesetzt der Wagen wird ohne jegliche Schramme - Macke - Delle ... zurückgegeben.
Ansonsten ist ein fetter Aufpreis garantiert
Bearbeitet von: "AR99" 28. Jul 2016

Horst_B

Falscher Dealpreis, es sollten immer die Gesamtkosten berücksichtigt werden, denn man kann das Auto ja nicht nur für einen Monat leasen!Laufzeit 36 MonateLaufleistung 15.000 km/JahrLeasingrate 69,— €/MonatEinmalige Fracht- und Bereitstellungskosten 690,— €Einmalige Zulassungskosten 150,— € Macht also 3324,00 € insgesamt über die 3 Jahre Laufzeit. Der Leasingfaktor liegt bei 0,54, ist also schon recht gut.--Bei der Versicherung kommt es echt darauf an und man sollte rechnen ob man mit dieser wirklich günstiger wegkommt. Es sind immerhin 588,00 € pro Jahr und der Selbstbehalt (VK 500,— € / TK 150,— €) ist nicht wirklich toll. Außerdem braucht man ja immer noch die Haftpflicht, daher könnte der ein oder andere Versicherer ein besseres Angebot für Haftpflicht und VK schnüren.




Ist nicht bei einer VK immer die Haftpflicht automatisch dabei?
Du scheinst mir dich gut auszukennen, in den 36 Monaten kommen ja einige Wartungsintervalle zum Zug, ist man bei solchen Angeboten verpflichtet alle durchzuführen und das Scheckheft bei einem Peugeothändler zu pflegen? Muss man das selbst zahlen?
Oder kann ich nur die Routine Ölwechsel.. durchführen und die Reifen gemütlich abfahren :D.

Wartung natürlich gemäß Scheckheft (und nicht nur mal mal eben einen Ölwechsel !)

Bearbeitet von: "AR99" 28. Jul 2016

hmm ein fahrbares Gästeklo...

Xanth

Hey das Angebot hört sich gut an, ob Eigenwerbung oder nicht kann das ein Experte mal checken? Ich finde auch gerade keinen hacken, wäre echt nett. Bitte nicht gleich cold voten fals es keinen hacken gibt wäre es ein spitzen angebot!Mir Ist gerade mein Auto verreckt und überlege jetzt gebrauchten oder so ein Angebot, es geht mir halt um möglichst günstig und da ich sowieso finanzieren muss würde sich leasing eventuell lohnen?Hat jemand Tips?



Ganz ehrlich kauft euch einen gebrauchten , kommt ihr viel günstiger weg. Mein Bruder hatte sich 2010 den Golf 5 für 6000€ gekauft und läuft noch tadellos bei 20000 km /Jahr. War nur Verschleißteile wechseln , und bei Verkauf kriegt er noch paar Kröten zurück

Eigenwerbung auf jeden Fall, weil überall an der Karre (beim Angebot) "Die fette Karre" dransteht ;-)
Und an die Versicherungsspezies: Kasko ist für Dich, Haftpflicht für die Anderen, also einmal KANN, einmal MUSS. Und beides hat nichts miteinander zu tun. Solche Inklusivversicherungsgeschichten sind meistens nur interessant, wenn Du hoch in diese Art der Versicherung einsteigen müsstest. So kannst Du u.U. günstig schadensfreie Jahre sammeln...

Bearbeitet von: "ekzuhause" 28. Jul 2016

Xanth

Ist nicht bei einer VK immer die Haftpflicht automatisch dabei?Du scheinst mir dich gut auszukennen, in den 36 Monaten kommen ja einige Wartungsintervalle zum Zug, ist man bei solchen Angeboten verpflichtet alle durchzuführen und das Scheckheft bei einem Peugeothändler zu pflegen? Muss man das selbst zahlen?Oder kann ich nur die Routine Ölwechsel.. durchführen und die Reifen gemütlich abfahren :D.


Ich kenne es so, dass Haftpflicht (die gesetzlich vorgeschrieben ist) und Kasko-Versicherungen immer getrennt sind. Nur bei der Vollkasko ist normalerweise die Teilkasko quasi dabei.

Wegen Wartung hat AR99 bereits gesagt, dass das Auto scheckheftgepflegt sein muss. Diese Kosten hat man bei einem Auto aber immer (sollten innerhalb der ersten 3 Jahre auch nicht so hoch ausfallen) und man sollte das auch immer bei seinem Auto durchführen. Zum einen aus Sicherheitsgründen, zum anderen weil Folgekosten höher ausfallen können, wenn man Reparaturen verschiebt und außerdem lässt sich ein Auto nachweislich gepflegt besser verkaufen.
Bei manchen Anbietern kann man aber auch zum Leasing eine monatliche Wartungspauschale miterwerben (so wie hier die Vollkasko) bzw. wird es als Paket mitangeboten.

Wenn Du innerhalb Deiner Leasingzeit die Reifen abgefahren hast, musst Du natürlich neue Reifen kaufen. Genauso soltlest Du eh einen Satz Reifen im ersten Jahr kaufen, denn das Auto wird nur mit einem Satz (Sommer- oder Winter- oder Ganzjahres-)Reifen ausgeliefert. Anstatt auf Ganzjahresreifen zu setzen empfehle ich immer zwei Sätze (Sommer- und Winterreifen) zu nutzen.
Bearbeitet von: "Horst_B" 28. Jul 2016

Verfasser

AlexbaldwinOfflineDabei seit 28.07.2016



Moinson,

ja sorry wenn das hier nach Eigenwerbung klingen sollte. Is nicht so. Bin hier schon länger immer am schauen und hatte aber sonst nichts zu melden :p.
Jetzt habe ich den Flyer am Dienstag gesehen und habe es hier gepostet.
Aber vielleicht sollte ich die Jungs mal fragen ob Sie mir ein paar Burger klar machen für die Werbung ;-)


Und ja mein Bruder hatte Gestern die Probefahrt und hat das Ding klar gemacht. Das Angebot kam für ihn genau zum richtigen Zeitpunkt. Könnt ihr glauben oder nicht ...is mir egal..:-)


Ich will hier garnicht weiter auf die restlichen Posts eingehen. Ich habe keine Ahnung von Leasing. Aber ich denke eine montl. Rate von 69€ für ein Neuwagen mit einem Listenpreis von 17000€ ist schon ziemlich gut.

Und die Versicherung ist kein Muss sondern ein optionales Angebot. Gerade für Fahranfänger kann ich mir kaum vorstellen das es eine Vollkasko für 49€ für so ein Fahrzeug irgendwo anders gibt. Und man muss nicht lange umschauen.


Ich denke es ist HOT!!

Tschööööö

Alex


Bitte ändere dennoch den Dealpreis, auch bei Leasingangeboten will jeder die Gesamtkosten wissen! Auch etwas mehr Beschreibung vor allem bezüglich der Vertragsbedingungen wäre nicht verkehrt. Siehe dazu meinen ersten Kommentar.

Dass das Angebot mit einem Leasingfaktor 0,54 gut ist, hatte ich ja schon erwähnt.

Ist das Kilometer- oder Restwert-Leasing?

joinski

Ist das Kilometer- oder Restwert-Leasing?


Laufleistung 15.000 km/Jahr

Haftpflicht ist inkludiert bei 49 Euro?

Also mit der "fetten Karre" kannst Du höchstens eine Hartz4 Braut abschleppen

Finde das Angebot ganz interessant und hab mal ne Anfrage geschickt

"Aufgrund der hohen Nachfrage beträgt jedoch die Bearbeitungsdauer zur Zeit 2 – 3 Werktage. Wir bitten um Ihr Verständnis."

Bin mal gespannt, ob da überhaupt ne Antwort kommt, und wie die dann aussieht.

An alle Langzeitfahrer: meine Freundin und ich würden bezüglich einer Vollkasko-Versicherung bei über 2000,00 € im Jahr liegen (laut check24); wir beide sind jung und haben den Führerschein erst seit kurzem

In diesem Fall, zumindest für mich, würde ich bei 588,00 € liegen. Ich habe ebenfalls absolut keine Ahnung von Leasing etc., deshalb informiere ich mich gerade. Anfrage wurde schon gesendet und ich bekam schon eine Antwort. Ich habe noch ein paar Fragen gestellt, die ich gegebenenfalls hier veröffentlichen werde, wenn Sie antwortet.

Ich meine, man bekommt für 118,00 € im Monat (Rate + Versicherung) ein Neuwagen. Abgesehen von den Einmalzahlungen kommen gegebenenfalls Checks, Reparaturen etc. dazu aber das hat man auch bei einem Gebrauchten. Dort bestimmt auch häufiger.

Mal eine Frage: man bekommt hier teilweise "angsteinflössende" Kommentare bezüglich der Rückgabe von Mietwagen, Leasingfahrzeug etc. zu lesen. Man müsse dann gegebenenfalls viel abdrücken aber man hat doch eine Vollkasko-Versicherung. Übernimmt die nicht die Schäden (abgesehen von der Selbstbeteiligung)?

>Restwertleasing

Viel Spaß mit den paar Tausend Euro Nachforderungen, wenn der Wagen zurückgegeben wird.

Arrogant

Also mit der "fetten Karre" kannst Du höchstens eine Hartz4 Braut abschleppen



lol hast du angst dass dir einer deine muddah klaut oder was X)

Arrogant

Also mit der "fetten Karre" kannst Du höchstens eine Hartz4 Braut abschleppen



Frauen die mit dir aufgrund eines Autos ins Bett steigen will ich nicht geschenkt

AnonZwei

>RestwertleasingViel Spaß mit den paar Tausend Euro Nachforderungen, wenn der Wagen zurückgegeben wird.



wo steht das jetzt genau? da steht zwar ein Restwert angegeben, aber nirgends steht explizit KM oder Restwertleasing..

jailben

wo steht das jetzt genau? da steht zwar ein Restwert angegeben, aber nirgends steht explizit KM oder Restwertleasing..



Bei der Dealbeschreibung?

Arrogant

Also mit der "fetten Karre" kannst Du höchstens eine Hartz4 Braut abschleppen



Die gibt's auch nicht in Wirklichkeit. Ist nur eine Wichsfantasie von häßlichen Männern, die denken, mit Blechkisten Frauen feucht machen zu können. Die Autoindustrie freut sich natürlich darüber.

Kaitoni

Ich meine, man bekommt für 118,00 € im Monat (Rate + Versicherung) ein Neuwagen. Abgesehen von den Einmalzahlungen kommen gegebenenfalls Checks, Reparaturen etc. dazu aber das hat man auch bei einem Gebrauchten. Dort bestimmt auch häufiger.Mal eine Frage: man bekommt hier teilweise "angsteinflössende" Kommentare bezüglich der Rückgabe von Mietwagen, Leasingfahrzeug etc. zu lesen. Man müsse dann gegebenenfalls viel abdrücken aber man hat doch eine Vollkasko-Versicherung. Übernimmt die nicht die Schäden (abgesehen von der Selbstbeteiligung)?



Ich zitiere mich mal selber:

Wenn man (als Privat-Leasing !!!) alles zusammenrechnet, wird's am Ende ein ziemlich schlechter Deal.Dieses und/oder ähliche Fahrzeuge bekommt man als Tageszulassung locker unter 10.000,-€,Kleinstwagen auch unter 7.000,-€.Da lohnt sich Privat-Leasing äußerst selten bis nie ...



Wenn der Geldbeutel nicht prall gefüllt ist, macht man Abstriche und greift zu einem supergünstigen Kleinstwagen.
Der wird dann auf 3-4 Jahre finanziert und gut ist.
Unter'm Strich zahlst du den Verschleiß / Wertminderung (wie beim Leasing), nur daß nach Ablauf der Fianzierung das Auto dir gehört und es beim Verkauf noch einige Tausende bringen würde.
Die in den Leasing-Vertrag (nebst aller "Nebenkosten") geflossenen Gelder sind futsch.

Bearbeitet von: "AR99" 28. Jul 2016

Ist leider Restwert-Leasing (habe diese Info gerade telefonisch von der Frau Rüter aus Düsseldorf von der Firma Fleetpool GmbH bekommen).
Damit für mich uninteressant.
Sehr schade

Bearbeitet von: "joinski" 29. Jul 2016

Verfasser

Kaitoni

Ich meine, man bekommt für 118,00 € im Monat (Rate + Versicherung) ein Neuwagen. Abgesehen von den Einmalzahlungen kommen gegebenenfalls Checks, Reparaturen etc. dazu aber das hat man auch bei einem Gebrauchten. Dort bestimmt auch häufiger.Mal eine Frage: man bekommt hier teilweise "angsteinflössende" Kommentare bezüglich der Rückgabe von Mietwagen, Leasingfahrzeug etc. zu lesen. Man müsse dann gegebenenfalls viel abdrücken aber man hat doch eine Vollkasko-Versicherung. Übernimmt die nicht die Schäden (abgesehen von der Selbstbeteiligung)?

Wenn man (als Privat-Leasing !!!) alles zusammenrechnet, wird's am Ende ein ziemlich schlechter Deal.Dieses und/oder ähliche Fahrzeuge bekommt man als Tageszulassung locker unter 10.000,-€,Kleinstwagen auch unter 7.000,-€.Da lohnt sich Privat-Leasing äußerst selten bis nie ...



Guten Morgen zusammen,

selbige Fragestellung kam bei meinem Bruder auch auf. Die Antwort war das der Wagen nach der Laufzeit auch zum Restwert der im Angebot/Vertrag steht übernommen oder weiterfinanziert werden kann. ohne Aufschlag.
Also die Kohle ist nicht futsch. Und selbst wenn der Wagen abgegeben wird, ist man ja 3 Jahre Auto gefahren was ja nicht kostenfrei sein kann.

Ich finde ein wichtiger Aspekt ist auch, dass es sich ja um einen Neuwagen handelt mit voller Werksgarantie.
Also was Verschleiss und evtl. Mängel angeht, ist man auf der sicheren Seite.
Kaufst du dir einen Gebrauchten, kannst du gleich mal für evtl. Schäden und Ersatzteile Geld beiseite legen.

finds nachwievor HOT!!:-)

Tschöööö

Alex

Verfasser

.....

Bearbeitet von: "Alexbaldwin" 29. Jul 2016

Sehr geehrter Herr xxxxx,



es handelt sich um einen Benziner. Die Fahrzeuge sind innerhalb von 2-3 Wochen verfügbar.

Die einzelnen Versicherungsdetails können Sie dann mit der Versicherung selber besprechen, ich denke ein weiterer Fahrer sollte kein Problem sein.

Die Werksfrachtkosten werden Ihnen in Rechnung gestellt, sobald Sie das Fahrzeug übernehmen. Man kann sie auch auf die 36 Monate umlegen.

Wir haben schon Fahrzeuge die auf uns zugelassen wurden, die aber genauso vom Kunden übernommen werden können. Hier müsste dann nach

6 Monaten umgemeldet werden, somit fallen am Anfang die Zulassungskosten weg.





Mit freundlichen Grüßen

xxx xxxxx

Restwertleasing ist doch n bisschen wie Glücksspiel. Würde mich nicht drauf einlassen.

Horst_B

Falscher Dealpreis, es sollten immer die Gesamtkosten berücksichtigt werden, denn man kann das Auto ja nicht nur für einen Monat leasen!Laufzeit 36 MonateLaufleistung 15.000 km/JahrLeasingrate 69,— €/MonatEinmalige Fracht- und Bereitstellungskosten 690,— €Einmalige Zulassungskosten 150,— € Macht also 3324,00 € insgesamt über die 3 Jahre Laufzeit. Der Leasingfaktor liegt bei 0,54, ist also schon recht gut.--Bei der Versicherung kommt es echt darauf an und man sollte rechnen ob man mit dieser wirklich günstiger wegkommt. Es sind immerhin 588,00 € pro Jahr und der Selbstbehalt (VK 500,— € / TK 150,— €) ist nicht wirklich toll. Außerdem braucht man ja immer noch die Haftpflicht, daher könnte der ein oder andere Versicherer ein besseres Angebot für Haftpflicht und VK schnüren.



Gut auszukennen...ich lach mich schlapp...jeder Idiot weiß, dass die Haftpflichtvetsicherung das Minimum bei einer KFZ-Versicherung ist...d.h. jede Autoversicherung beinhaltet eine Haftpflichtvericherung.

Nur nur mal zur Info...Leasing-Faktor 0,54...finde mal einen Autohändler, der diesen Faktor anbieten kann...wenn Ihr den gunden habt, sagt mir bescheid. Der existiert nicht...mal abgesehen davon, dass dir kein Peugeot-Händler deutschlandweit diesen Nachlass auf einen Peugeot 208 geben kann.

Nur das mal zur Info.

Dein Faktor sagt NIX bis NULL, wie teuer es tatsächlich am Ende unter'm Strich wird


Ist wie mit den Handyverträgen ...

hey, ich bekomme das neue Sumsang XXYY für nur 1 Euro;
was interessieren mich die Monatsraten ... :rolleyes:

Bearbeitet von: "AR99" 29. Jul 2016

Der Haken ist das Restwertleasing, lässt sich der Wagen nicht zum kalkulierten Restwert:von 9.729 € vermarkten trägt der Leasingnehmer das Risiko.
Das heisst evtl nachzahlen.
Sicherer ist das Kilometerleasing bei dem das Restwertrisiko vom Leasinggeber getragen wird.

Restwertleasing laut Antwort per E-Mail. Absolutes ko Kriterium. Gerade ein Peugeot kann nach dem Leasing nicht zum kalkulierten Preis verkauft werden. Denke, dass man am Ende wohl mindestens 2000 Euro draufzahlt.

3324€ für 3 Jahre Auto fahren dann eventuell 2000€ drauf wegen Restwertleasing... Für 5000€ kriegt man überall Autos die locker 6 Jahre fahren.
Bitte kommt nicht mit " Ist ja Neuwagen"
Mag sein aber dat Ding ist ein Kleinwagen.

Arrogant

Also mit der "fetten Karre" kannst Du höchstens eine Hartz4 Braut abschleppen


Ach doch, die gibt es schon. Die sind aber idr. so intelligent wie ein halbes Knäckebrot und jeder der ohne Finger zweimal drei zusammenzählen kann, hält es mit denen nicht länger als eine Nacht aus. Und das auch nur wenn er mehr oder minder Betrunken ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text