Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Die große Janette Oke-Spielfilmreihe [Siedler-Saga, 10 DVD (von 12)] (Stream 1 kostenlos auf Bibel TV bis 27.05.)
67° Abgelaufen

Die große Janette Oke-Spielfilmreihe [Siedler-Saga, 10 DVD (von 12)] (Stream 1 kostenlos auf Bibel TV bis 27.05.)

42,96€49,99€-14% Kostenlos KostenlosAmazon Angebote
67° Abgelaufen
Die große Janette Oke-Spielfilmreihe [Siedler-Saga, 10 DVD (von 12)] (Stream 1 kostenlos auf Bibel TV bis 27.05.)
eingestellt am 22. Mai 2021

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Stream Teil 1 - Liebe wird wachsen
(bis 27.05.)
bibeltv.de/mediathek/videos/293404-janette-oke-liebe-wird-wachsen

Update: Amazon hat den Preis erhöht (gleicher Preis auf moluna über idealo).

PVG
idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/201065503_-die-komplette-janette-oke-spielfilmreihe-10-dvds-dvd.html

IMDb zwischen 6,5 und 7,3
m.imdb.com/title/tt0345591/

Von der Siedler-Saga (Love Comes Softly) gibt es 12 Teile - somit ist die Betitelungung der Spielfilmreihe auf DVD als "komplett" im Handel nicht korrekt.
Es sind wohl alle 12 Filme bereits auf Bibel TV ausgestrahlt worden.

Da der erste Film nur noch bis zum 27.05. in der Mediathek zur Verfügung steht, muss der Deal trotz unterdurchschnittlicher Ersparnis jetzt sein..
Sieht so aus, als können die Filme als Familienfilme auch mit jüngeren Kindern ganz gut funktionieren.
Ich bin da nicht wirklich der Experte und würde mich auch eher zum Anschauen überreden lassen müssen - wenn mir ein Engelchen die Hand hält.
Aber: Bei der Durchsicht der Biographien des Schauspielerkaders bin ich doch neugierig geworden - es sind einige interessante Charaktere dabei, die auch schon Herausragendes geleistet haben.

Teile 1 - 6 im Überblick bei Bibel TV
bibeltv.de/programm/sendereihen-a-z/die-siedler-saga

Sendetermine der ersten 6 Teile
bis Juni 2021

fernsehserien.de/janette-oke/sendetermine


Produktbeschreibung

Die spannende Familiensaga der Bestseller-Autorin Janette Oke stellt Glaube und Liebe in den Mittelpunkt. Glaube und Liebe, die sich auch in schwierigen Situationen bewähren müssen. Die komplette Spielfilmreihe im Geschenkschuber.

Die Geschichten der Bestseller-Autorin Janette Oke haben schon unzählige Menschen begeistert. In dieser spannenden Familiensaga stehen Glaube und Liebe im Mittelpunkt. Glaube und Liebe, die sich auch in schwierigen Situationen bewähren müssen und durchtragen können. Beste Unterhaltung für die ganze Familie.

Erscheinungsdatum 09.08.2019


Die Schauspielerinnen und Schauspieler

Landon junior, Michael
Michael Landon junior ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent. Er ist der Sohn des berühmten Schauspielers Michael Landon, der insbesondere für seine Auftritte in den Fernsehserien "Bonanza" (1959 - 1973) und "Unsere kleine Farm" (1974 - 1983) bekannt ist. Mit zwölf Jahren hatte Landon junior seinen ersten Fernsehauftritt an der Seite seines Vaters in der Serie "Unsere kleine Farm". Aber es zog ihn mehr hinter die Kamera. Nach diversen Jobs fungierte er 1991 erstmals als Regisseur und Produzent ("Michael Landon: Memories with Laughter and Love"). Auch als Drehbuchautor konnte er sich in der Folge etablieren, u. a. mit "Bonanza - Rückkehr auf die Ponderosa" (1993), wofür er sich auch wieder vor die Kamera begab. Zu seinen Werken als Regisseur, Produzent und Drehbuchautor gehören u. a. "Kannst du mir vergeben? - Das Schicksal der Katie Lapp" (2013), ein Teil der großen Janette Oke-Spielfilmreihe (2003 - 2006) und "Die Coal Valley Saga" (2014).

Midkiff, Dale
Seinen Durchbruch feierte Dale Midkiff, der 1959 in Maryland geboren wurde, mit der Hauptrolle des Elvis Presley im Fernsehfilm "Elvis and Me" (1988). Davor war er schon als Co-Star, so zum Beispiel in "Streetwalkin'" (1985) im Kino zu sehen. Auch als Gaststar ist er in Serien wie "Criminal Minds" (1999) und "CSI: Miami" (2007) zu sehen. Dale Midkiff ist der einzige Schauspieler der seine Rolle in allen sechs Teilen der Janette-Oke-Spielfilmreihe verkörpert und wurde für seinen Part in "Liebe wird wachsen" 2004 mit dem "Grace Award" ausgezeichnet.

Heigl, Katherine
Die Schauspielerin wurde 1978 in Washington D.C. geboren und wuchs an der Ostküste der Vereinigten Staaten in Connecticut auf. Bereits mit neun Jahren begann sie ihre Karriere als Kindermodel. Mit 14 war sie dann zum ersten Mal auf der Kinoleinwand zu sehen und 1994 erhielt sie ihre erste Hauptrolle in "Daddy Cool" an der Seite von Gérard Depardieu. Ihre nächste Hauptrolle spielte sie in Disney's "Wenn Wünsche in Erfüllung gehen" (1996). Danach begann sie ihre Karriere als TV-Serienstar mit einem Part in "Roswell" (1999-2002) und schließlich feierte sie ihren absoluten Durchbruch mit der Rolle der Dr. Izzie Stevens in der Serie "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" (2005-2010), für die sie 2007 einen Emmy gewann. Im Kino war sie zuletzt in "27 Dresses" oder auch "So spielt das Leben" zu sehen. Heigl ist seit 2007 mit dem Sänger Josh Kelley verheiratet und hat ein Mädchen aus Korea adoptiert.

Jones, January
Am 5. Januar 1978 in Sioux Falls, South Dakota, geboren, nahm January Jones ihre Karriere früh selbst in die Hand: "Meine Eltern brachten mir bei, dass nichts unmöglich ist, wenn man sich traut." Den Highschoolabschluss machte sie ein Jahr früher als ihre Mitschüler, modelte, spielte in Werbespots - und ergatterte nach knapp drei Jahren die erste TV-Rolle. Erste Erfolge waren für sie die Filme "Tatsächlich Liebe" und "American Pie - Jetzt wird geheiratet", für die sie 2003 vor der Kamera stand. Auch in einer Gastrolle in "Law and Order" (2008) war sie zu sehen bevor sie mit ihrem Part in der Serie "Mad Men" (2007-2010) ihre erste große Rolle erhielt, für die sie dann auch für einem Emmy und zwei Golden Globes nominiert wurde. Schließlich begann auch ihre Kinokarriere ins Rollen zu kommen und so war sie in den letzten Jahren in "X-Men: Die erste Entscheidung" (2011) und mit Liam Neeson und Diane Kruger in "Unknown Identity" (2011) zu sehen. Beliebt durch ihr Engagement in Kino und TV dient sie der Umweltorganisation Oceana als Gesicht für die Kampagne zum Schutz der Haie.

Bartholomew, Logan
Nachdem er eine Karriere als Baseballspieler aufgrund einer Schulterverletzung aufgeben musste entschied sich Logan Bartholomew, der 1984 in Ohio geboren wurde, für eine Karriere als Schauspieler. Er ist hauptsächlich in Gastrollen in Fernsehserien wie "CSI: NY" (2007), "Ghost Whisperer" (2007) und "CSI: Miami" (2005) zu sehen.

Jones, Sarah
Der jungen Schauspielerin ist es gelungen, ihre Karriere als direkt nach ihrem Highschoolabschluss im Jahr 2001 zu starten. Zuerst trat sie mit verschiedenen Gastrollen in beliebten amerikanischen TV-Serien auf (z. B. Cold Case oder Dr. House). 2007 war ein erfolgreiches Jahr für sie: Sie bekam ihre erste Rolle in einem Fernsehfilm sowie eine feste Rolle in der Serie "The Wedding Bells". Außerdem spielte sie in zwei Independent-Produktionen mit, wobei sie für den einen, "Still Green", den Spirit of the Independent Award gewann. Auch danach wurde sie immer wieder für feste Rollen in Serien angefragt. Für SCM Hänssler spielt sie die junge Ärztin Belinda in der siebten und achten Folge der Janette-Oke-Spielfilmreihe. Darin verkörpert sie eine junge Frau, die durch viele Widerstände hindurch mit Gott und ihrem Glauben ringt und am Ende feststellen darf: Gott ist treu.

Duffy, Patrick
Eigentlich wollte Patrick Duffy, geboren 1949 in Montana, USA, Spitzensportler werden. Doch sein Engagement in der Theatergruppe der Schule führte letztendlich dazu, dass er sich für das Professional Actors Training Programm an der University of Washington in Seattle bewarb - zusammen mit 1200 anderen. Er war einer der zwölf Studenten, die angenommen wurden! In den ersten Jahren nach seinem Abschluss schlug sich Duffy am Theater durch, musste allerdings sein Gehalt immer wieder durch Gelegenheitsjobs aufbessern.1978 gelang ihm dann der große Durchbruch mit der Erfolgs-TV-Serie "Dallas", in der er den Bobby Ewing spielt. Auf der Welle seiner Popularität produzierte er 1983 zusammen mit Mireille Mathieu für den deutschen Markt die Single "Together We're Strong", die sogar auf Platz 34 der Singlecharts landete. In Deutschland wurde er auch bekannt durch die recht beliebte Sitcom "Eine starke Familie". Seitdem ist Duffy in verschiedenen Serien und Filmen zu sehen gewesen und arbeitet auch als Sychronsprecher. 1987 gewann er einen Bambi, 2006 den Pop Culture Award. Während seiner Zeit an der Universität lernte er seine Frau Carlyn kennen, mit der er noch immer verheiratet ist und zwei Söhne hat.

Leachman, Cloris
Cloris Leachman, 1926 in einer kleinen Stadt in Iowa geboren, wurde schon früh von ihren Eltern künstlerisch gefördert. Daher war es kein Wunder, dass sie an der Universität das Hauptfach "Drama" belegte. Ihre schauspielerische Ausbildung brachte sie in New York an dem renommierten Actors Studio zum Abschluss. 1969, mit über 40 Jahren, durfte sie ihren Durchbruch feiern an der Seite von Robert Redford und Paul Newman in dem Film "Zwei Banditen". Dies war der Beginn einer bunten, erfolgreichen Karriere sowohl auf der Kinoleinwand als auch im Fernsehen. Leachman hat mit vielen namhaften Schauspielern und Produzenten gedreht, u. a. mit Mel Brooks, Adam Sandler, Meg Ryan, Bette Middler und zahlreichen anderen. Sie hat viele Auszeichnungen für ihre Leistungen erhalten, 1972 gewann sie einen Oscar als beste Nebendarstellerin; 22 Mal wurde sie für einen Emmy nominiert, neun Mal durfte sie den Fernsehpreis entgegen nehmen. Sie erhielt einen Golden Globe Award, den Britischen Filmpreis und weitere Auszeichnungen. Ein Markenzeichen der Schauspielerin ist ihre markante Stimme, die sie immer wieder verschiedenen Zeichentrickfiguren als Synchronstimme geliehen hat. Doch Cloris Leachmans Leben ist nicht nur erfolgreich verlaufen. 1979 wurde ihre Ehe nach 25 Jahren geschieden. Sie ist aber mit ihrem Mann in guter Freundschaft verblieben, die beiden haben neben ihren fünf Kindern mittlerweile Enkel und Urenkel. Einen weiteren, sehr schweren Schicksalschlag musste die US-Amerikanerin 1986 hinnehmen, als ihr Sohn Bryan an einer Überdosis Medikamente verstarb. Auch heute noch ist Cloris Leachman als Schauspielerin sehr aktiv. Und nebenbei engagiert sie sich für den Tierschutz.

Bridges, Jordan
hatte mit fünf Jahren seine erste Rolle in einem Film. Da er aber kein Kinderschauspieler sein wollte, verfolgte er diese Karriere nicht weiter. Erst durch die vielfältigen künstlerischen Angebote seiner Schule wurde das Interesse an der Schauspielerei wieder in ihm geweckt. Später studierte er Theaterwissenschaften am New York Bard's College, wobei er ein Jahr an der angesehenen London Academy of Music and Dramatic Arts verbrachte. Bekannt geworden ist er mit verschiedenen TV-Serien (Dawson's Creek, Charmed) und Filmen (Mona Lisas Lächeln, Janette Oke-Filmreihe) Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Los Angeles, Kalifornien.

Duke, Patty
Patty Duke wurde 1946 als Anna Marie Duke im Bundesstaat New York geboren. Sie erlebte eine schwierige Kindheit, die ihr gesamtes weiteres Leben prägte. Ihr Vater war Alkoholiker, ihre Mutter litt an Depressionen und Anna Marie wurde häufig Opfer häuslicher Gewalt. Als sie acht Jahre alt war, übergab ihre Mutter das Sorgerecht an das Ehepaar John und Ethel Ross, die das schauspielerische Talent des Mädchens erkannten und zu ihren Managern wurden. Sie forcierten die Karriere als Kinderdarstellerin und aus dem Mädchen Anna Marie wurde die Schauspielerin Patty Duke. Mit dreizehn erhielt Patty ihre erste größere Rolle in dem Broadway Musical "Licht im Dunkel", wo sie die blinde und taube Helen Keller spielte. Als das Stück 1962 verfilmt wurde, bekam sie einen Oscar als beste Nebendarstellerin. Zu der Zeit was sie mit 16 Jahren die jüngste Schauspielerin, die je mit einem Oscar ausgezeichnet worden war. In der Folge war Patty Duke zwar schauspielerisch sehr erfolgreich, sie erhielt neben zwei Golden Globes auch drei Emmys. Doch privat hatte sie viel zu kämpfen, unter anderem mit zwei zerbrochenen und einer annullierten Ehe. Erst 1982 wurde eine manisch-depressive Erkrankung bei ihr diagnostiziert, wodurch sie nach langen Jahren eine Erklärung für ihr Verhalten erhielt und dadurch die Möglichkeit, damit umzugehen. Seit 1986 ist sie mit Michael Pearce verheiratet und lebt in Idaho, USA. Patty Duke hat drei Söhne, einer davon ist Sean Astin, der durch den Hollywood-Erfolg "Der Herr der Ringe" bekannt wurde. Die Schauspielerin ist nicht nur sehr aktiv, wenn es darum geht, Filme zu machen, sondern sie hat auch einen Ratgeber geschrieben, wie man mit einer manisch-depressiven Störung leben kann. Außerdem setzt sie sich unter anderem für gleiche Rechte und atomare Abrüstung ein.
Zusätzliche Info
11 Kommentare
Dein Kommentar