338°
ABGELAUFEN
Digital-Multimeter VC130 inkl. berührungsloser Spannungsprüfer MS-400
Digital-Multimeter VC130 inkl. berührungsloser Spannungsprüfer MS-400

Digital-Multimeter VC130 inkl. berührungsloser Spannungsprüfer MS-400

Preis:Preis:Preis:20€
Zum DealZum DealZum Deal
Normalpreis 17,95 + 16,95 = 34,90 Euro

Bei Sofortüberweisung portofrei!

Digital-Multimeter VC130 inkl. berührungsloser Spannungsprüfer MS-400 für Heim & Hobbybereich von Conrad

Highlights & Details

CAT III 250 V
2000 Counts
Manuelle Messbereichswahl
Standardmessbereiche V/DC, V/AC, A/DC
Akust. Durchgangsprüfer
Diodentest
hFE-Transistortest
Inkl. Multi-Tester MS-400 mit integr. LED-Taschenlampe

Weitere Details beim Link.

Bei amazon 5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen:

amazon.de/Vol…8-1

Beste Kommentare

Verfasser

Welche Laus ist Dir über die Leber gelaufen?

Ich schrieb mehrfach "für Heim & Hobby", möchte ZB messen, ob das Kabel vom Dynamo zum Rücklicht meines Fahrrades Durchgang hat oder irgendwo gebrochen ist, weil das Licht nicht leuchtet.

Was meinst Du, was Laien damit machen - nicht viel anderes, und dafür reicht es doch wohl vollkommen!

Dass die Profis immer ihre Scheuklappen anhaben, wenn es um ihren Bereich geht -
Das Beste und Teuerste oder nichts - Schrecklich...

hot, weil mir das sicherheits-gehate auf die ostereier geht.

Manuelle Messbereichswahl ist einfach nur lästig, kauft ein gebrauchtes, hochwertiges Gerät und nicht so Zeug. Der berührungslose Spannungssprüfer ist zudem auch unnütz, hier sollte man wenn dann einen Duspol verwenden.

Verfasser

rebel

Manuelle Messbereichswahl ist einfach nur lästig, kauft ein gebrauchtes, hochwertiges Gerät und nicht so Zeug.



Klar, zeig mir ein hochwertiges Gebrauchtes für 20 Euro!

"So Zeug" wird auch in der Berufsschule meines Sohnes verwendet, sollte also für Heim & Hobby dicke reichen!
47 Kommentare

Manuelle Messbereichswahl ist einfach nur lästig, kauft ein gebrauchtes, hochwertiges Gerät und nicht so Zeug. Der berührungslose Spannungssprüfer ist zudem auch unnütz, hier sollte man wenn dann einen Duspol verwenden.

Warum Duspol? Das tuts doch auch.

Ist Ok für Haustechnische Sachen, aber wie rebel schon sagt die Manuelle Messbereichswahl ist lästig wenn man es so wie ich oft benutze.

Verfasser

rebel

Manuelle Messbereichswahl ist einfach nur lästig, kauft ein gebrauchtes, hochwertiges Gerät und nicht so Zeug.



Klar, zeig mir ein hochwertiges Gebrauchtes für 20 Euro!

"So Zeug" wird auch in der Berufsschule meines Sohnes verwendet, sollte also für Heim & Hobby dicke reichen!

Zudem geht der Spannungsmessbereich nur bis 250V, das CATIII glaub ich im Leben nicht. Dann auch noch unnütze Funktionen ala hFE verbaut die kein Mensch braucht.

ebay.de/itm…143

Das wäre zum Beispiel eins.

Und diese Unterscheidung für Heim und Garten und beruflich ist absolut bescheuert, wir sprechen hier nicht von einer Büroklammer oder einem Papierlocher sondern von einem Messgerät das gerade in Laienhänden SEHR gefährlich werden kann.

gossenmetrawatt.com/eng…htm

Du darfst aber gerne weiterhin sicherheitstechnisch kritische Multimeter benutzen. Ist ja nur deine Hand.

Nur weil die Berufsschule deines Sohnes an der falschen Stelle spart bzw. die sowieso an nichts messen können was eine Spannung größer einer Schutzkleinspannung hat bedeutet das nicht dass es in Ordnung ist.

rebel

Zudem geht der Spannungsmessbereich nur bis 250V, das CATIII glaub ich im Leben nicht. Dann auch noch unnütze Funktionen ala hFE verbaut die kein Mensch braucht.



Welche Alternative gibt es für 20 Euro?

Verfasser

Klar gibt es auch für 5,- Euro "tolle" Geräte beim Ebay und auch 500-Euro Multimeter.

Aber hier geht es um den Deal, also über 40% Ersparnis bei einer für Heimanwender vollkommend ausreichenden Qualität, die auch in Schulen verwendet wird.

Ach ja, bei amazon 5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen:

amazon.de/Vol…8-1

hot, weil mir das sicherheits-gehate auf die ostereier geht.

Bei Amazon kaufen natürlich die Fachleute ein und bewerten anschließend auch noch. *facepalm*

Der einzige der etwas Ahnung hat wie man rauslesen kann scheint "10000 Voltman" bei den Bewertungen zu sein und der sprich ebenso die Sicherheitsproblematik an.

Verfasser

Welche Laus ist Dir über die Leber gelaufen?

Ich schrieb mehrfach "für Heim & Hobby", möchte ZB messen, ob das Kabel vom Dynamo zum Rücklicht meines Fahrrades Durchgang hat oder irgendwo gebrochen ist, weil das Licht nicht leuchtet.

Was meinst Du, was Laien damit machen - nicht viel anderes, und dafür reicht es doch wohl vollkommen!

Dass die Profis immer ihre Scheuklappen anhaben, wenn es um ihren Bereich geht -
Das Beste und Teuerste oder nichts - Schrecklich...

Hm, bei Conrad regulär für 20 Euro und wer einen Conrad in der Nähe hat, zahlt nicht mal Versandkosten ;-)
Besitze seit Studienbeginn das VC150, kann im Vergleich zum VC130 noch die Temperatur erfassen und kostet 1 Euro mehr ;-)
Ne mal ehrlich, fürs Studium und denke auch die meisten Berufe komplett ausreichend (außer man ist Messtechniker ;-)) oder braucht eine feinere Auflösung.
Aber für 20 Euro kann man wirklich nicht die Eierlegendewollmilchsau erwarten, mit der man noch zusätzlich die Kapazität messen kann.

@Acronicta die meisten Profis auch nun wieder nicht, jede Gattung hat ihre Leute, die "besonders" sind ;-)

Verfasser

Alex1987

Hm, wer einen Conrad in der Nähe hat, zahlt nicht mal Versandkosten ;-)



Bei Sofortüberweisung portofrei!

Bis 250V? Schade, da kann ich nicht mal meinen Herd zu Hause sicher anschließen... Und einpolige Spannungsprüfer kommen mir nicht ins Haus, gemessen wird immer zweipolig! Das ist wirklich sicherer.

Kleiner Tipp: Legt euch noch die Tasche in den Warenkorb (Best.-Nr.: 120186-62) und benutzt den 5-EUR Gutschein (020308-3Q / 25 EUR Mindestbestellwert). Dann kommt ihr mit Tasche auf 20,95 EUR (bei SOFORT-Überweisung). Meiner Ansicht nach ein TOP Preis...

Ron meint:
Oh doch ich hab das gleiche. Wollte einmal die Spannung an der Zündkerze meines Rasenmähers messen. Bei dem sind es so um die 14 Volt beim andrehen. Ich hab gedreht es stand 14 V dran und schon hat es angefangen zu piepsen und hört seitdem nicht mehr auf. Aber es misst noch nur der Ton nervt echt

X)

Für Hobbybastler die es gelegentlich hernehmen bestimmt ganz ok.. Wenn man dann doch mehr misst sollte man schon zu True RMS greifen (kostet dann natürlich auch mehr)

das echt der Knaller was hier so abgeht...

Für 20€ echt okay und sollte, für den der sich wirklich auskennt und weiß was er macht, völlig ausreichend sein.

Wer sich hier einkackt von wegen sicherheit etc, der sollte am besten eh lieber einen Fachmann aufsuchen! Ist besser für alle Beteiligten!

Voltkraft osä, d. Name bringt mich auf die Palme, ehrlich gesagt bin ich durch die Bank mit allen gekauften Geräten d. Marke irgendwann gescheitert, ausgepackt u. mal schnell in der Steckdose getestet, war i.O., aber dann mal ein Jahr i.d. kalten Garage liegen lassen, dann gebraucht u. nicht funktioniert. 2x mußte ich eins mit Bargraph Anzeige u. True-RMS umtauschen, da d. Prozessor beim Messen dauernd abstürtzte... dann hilft nur noch "den Strom" in d. Steckdose messen!

Das Teil hat 3 Jahre Garantie - so what?
Und dass man als Laie, wofür es gedacht ist, nicht an 380Volt geht und Herde anschließt, ist ja wohl selbstverständlich!
Hier ist wieder was los. Heer schmeiß Hirn vom Himmel.

berührungsloser Spannungsprüfer sind super !

aber achtung: es gibt 2 verschieden arten
1. die, die auch niedervolt anzeigen ( z.b 5 volt )
-> nachteil: sie piepen schon bei 10cm abstand

2. welche, die erst ab 50 volt aufwärts piepen
-> vorteil: piepen erst ab einem abstand von 0,2cm - somit kann man bei kabeln, die nah aneinander liegen, besser zuordnen wo saft drauf ist

ich persönlich nutze beide varianten und finde sie wirklich sehr praktisch !


achja, ein duspol ist sicher die 100% genauere variante, nur kann man eben mit diesen dingern auch bei einem nicht abisoliertem kabel kurz überprüfen ob saft rauf ist oder nicht ... zudem braucht man beim einem duspol auch den n-leiter als gegenspielen.




@jochux nicht nur das, auch Elektrotechnik Ings dürfen nicht so einfach in der Hauseleketronik rumbasteln, außer man ist zertifiziert. Brennt es zahlt keine Versicherung.

Alex1987

Hm, bei Conrad regulär für 20 Euro und wer einen Conrad in der Nähe hat, zahlt nicht mal Versandkosten ;-)



stimmt so nicht ganz, das Angebot gibts so nicht in der Filiale, dort nur ohne den Spannungsprüfer....

Da nehm ich aber 1000x lieber das VC 97 aus meinem Frostdeal
hukd.mydealz.de/dea…596


Zumindest, wenn es um den Hobbybereich geht. Bei 220V mag das anders aussehen.

was eine überflüssige Diskussion hier entsteht...einfach der Hammer. Zertifizierte Gebäudetechniker nehmen logischerweise einen Duspol und brauchen überhaupt kein Multimeter. Für Schutzkleinspannung reicht das teil auf alle fälle. Um nen Herd anzuschließen sollte man eh den Strippi rufen oder sich nen Duspol kaufen (was nicht bedeutet das ein Mensch ohne Plan mit nem Duspol nen Herd anschließen kann )

Alex1987

@jochux nicht nur das, auch Elektrotechnik Ings dürfen nicht so einfach in der Hauseleketronik rumbasteln, außer man ist zertifiziert. Brennt es zahlt keine Versicherung.



Was andere Hintergründe hat.
Die Handwerker, Handwerkskammer wäre sonst völlig sinnlos.

@Julz relativ, auch Ings lernen die Grundlagen elektrischer Komponenten, designend und entwickeln Schaltungen^^

Oli-x3

Bis 250V? Schade, da kann ich nicht mal meinen Herd zu Hause sicher anschließen... Und einpolige Spannungsprüfer kommen mir nicht ins Haus, gemessen wird immer zweipolig! Das ist wirklich sicherer.



wo misst du denn? Die einzelnen Leitungen haben ja auch nicht mehr als 250V...

Schau dir mal die Spannung zwischen den Phasen an.

es reicht doch zum 0-Leiter zu messen, oder?

Nein, weil Du dir nicht sicher sein kannst, dass dein Herd auch drei verschiedenen Phasen bekommt. ;-)

ist dem das nicht egal? ist je kein motor. ich darf die drei leitungen ja auch anschließen wie ich will, und so weit ich weiß bekommt eh kein verbraucher mehr als 230V. deswegen muss ich doch "nur" gucken, dass ich nicht Phase, 0-Leiter und Erdung verwechsel. oder hab ich einen denkfehler?

Sehr geil, Rasenmäherzündung mit 14 Volt!

peter_schlaumeier

berührungsloser Spannungsprüfer sind super !aber achtung: es gibt 2 verschieden arten1. die, die auch niedervolt anzeigen ( z.b 5 volt )-> nachteil: sie piepen schon bei 10cm abstand2. welche, die erst ab 50 volt aufwärts piepen-> vorteil: piepen erst ab einem abstand von 0,2cm - somit kann man bei kabeln, die nah aneinander liegen, besser zuordnen wo saft drauf ist



Auch wenn ich die erste Variante nicht kenne, gebe ich Dir völlig recht! Einpolige Spannungsprüfer nutze ich täglich. Gibt kaum was besseres für die schnelle Fehlersuche und hat mir schon 1000mal geholfen!
Ich habe einen, welchen ich in 2 Empfindlichkeitsstufen einstellen kann zur berührungslosen Messung. Der hat vorne unter der Kappe noch einen kleinen Schlitzschraubendreher, mit dem man zusätzlich auch 1polig mit Berührung messen kann. Anhand des "Klingelns" des Summers kann ich sogar noch Frequenzen unterscheiden (in der Nähe von Bahnleitungen hat man z.B. ein 16,7Hz Störsignal, was man vom 50Hz-Netz hörbar unterscheiden kann). Jemand der sagt, dass 1pol. Spannungsprüfer überflüssig sind, hat keine Ahnung von der Praxis. Mit meinem (besseren) Duspol kann ich übrigens auch einpolig berührend Messen (zeigt ein Blitz im Display) und das ist auch gut so! Weiß gar nicht, ob dass auch mit den einfacheren Duspol (=zweipol. Spannungsprüfer) geht, der nur LED/Lämpchen hat? Glaube nicht!

Die Spannungsfreiheit einer Anlage, um an sonst spannungsführenden Teilen wirklich zu arbeiten, stellt man natürlich immer nur mit einem zweipol. Prüfer fest. Aber selbst da sollte man vor dem Freischalten unbedingt prüfen, ob der Duspol überhaupt Spannung anzeigt! Denn hat man die günstige Variante, der die 1pol. Messung nicht beherrscht, dann kann man z.B. eine N-Unterbrechung nicht unbedingt erkennen. Will sagen: Zeigt so ein Duspol nichts an, so ist nicht unbedingt spannungsfrei!

Ich als elektriker habe natürlich einen Duspol, aber jeder Elektriker hat noch den Berührungslosen Prüfer und soein Billigmultimeter, damit misst man ja eh keine großen spannungen, sondern nur wiederstände und alles was mitm duspol eben nicht geht.

Zur spätnachmittäglichen Belustigung hier mein Fund des Tages:
Don't worry, it's just ESD!
Höchstwahrscheinlich gestellt, trotzdem lustig.

Das oben genannte Multimeter reicht doch locker für die meisten Bastler aus. Ob es nun die Batteriespannung am Auto, nen Widerstand, Durchgang oder auch mal nen kleiner Strom sein soll...

Um zu Prüfen ob auf der Steckdose Saft ist, bevor er ne neue Lampe an die Decke schraubt, reicht der Spannungsprüfer.

Wer so genau Messen will, dass er nen besseres Multimeter benötigt, sollte ich ohnehin ein kalibriertes Gerät zulegen! Für das Geld wird man wenig besseres in Deutschland bekommen. Die UNI-T Geräte bei Pollin sind auch nur Schätzeisen.

Und zu dem Schreckensvideo oben im Thread: Wenn man den Strom des Kraftwerks messen möchte und die Schmelzsicherung im MM nicht richtig durchbrennt passiert sowas eben. :P Das kann aber prinzipiell auch mit nem teuren Multimeter passieren, wenn irgend nen ganz schlauer die durchgebrannte Schmelzsicherung durch eine dickere ersetzt, um den Messbereich zu erweitern. Hat's alles schon gegeben...

in der überschrift steht der MS-420, im text und im bild isses der 400.. was nun? wohl eher der 400, oder?

Was wäre denn sonst zu empfehlen? Um 20€ nur multi ohne anderes Zubehör.

Verfasser

n00bpro

in der überschrift steht der MS-420, im text und im bild isses der 400.. was nun? wohl eher der 400, oder?



Bestellbestätigung sagt: 420er
Abgebildet ist auch der MS 400.
Aber der kostet einzeln 16,95 wie im Deal angegeben.
Also stimmt der Deal und die Ersparnis.

Habe die Überschrift mal angepasst.


Avatar

GelöschterUser53146

Ziehe zurück. Viel Spaß weiterhin.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text