179°
Div. Behringer CMD Controller für 35,10 - 39€ Thomann/Music-Store/Voelkner

Div. Behringer CMD Controller für 35,10 - 39€ Thomann/Music-Store/Voelkner

ElektronikIdealo Angebote

Div. Behringer CMD Controller für 35,10 - 39€ Thomann/Music-Store/Voelkner

Preis:Preis:Preis:39€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo,

aktuell gibt es drei verschiedene Behringer CMD Musik-Controller für jeweils 35,10 - 39€!

Diese wären der CMD LC-1, CMD DC-1 und der CMD DV-1
Die UVPs liegen zwischen 129€ und 147€, laut Idealo liegen sie im Bereich um die 49-70€, je nach Modell, Shop und Verfügbarkeit...
Voelkner setzt beim DC-1 und LC-1 noch einen drauf! (35,10 pro Gerät)

Die Modelle sind spezialisiert als DJ-Controller oder für Ableton Live.
Auf der Homepage gibt es Traktor Presets und es liegt eine Light Version von Deckadance bei.
Die Controller habe beleuchtete Pads mit mehreren Farben.

Ich vermute mal, daß die Geräte als Auslaufmodelle bald vom Markt verschwinden, weiß es aber nicht genau.
Die Qualität ist auf jeden Fall für den Preis Top!
Hab mittlerweile zwei hier stehen...


Die Deal-Links packe ich mit ein paar Bildern in den ersten Kommentar!

Als Deallink verweise ich mal auf die Idealo Suche für Behringer CMD Controller. Ich hoffe das ist OK für euch...!??

21 Kommentare

wow geiler preis für nen brauchbares setup für daheim. natürlich nicht native instruments und nur Plastik aber bei 40€ was zum geigeln

HOT. Behringer wird in der DJ und Recording/Pro Audio Community manchmal unrecht getan. Bisher bot jedes Behringer-Gerät, das ich hatte, exzellente Qualität für den Preis.

Uvp ist aber nicht der nächste Preis

knicka

Uvp ist aber nicht der nächste Preis


einfach den Satz weiterlesen

Einfach in Fl Studio einzubinden oder sind die Funktionen dann eingeschränkt?

zoolander

Einfach in Fl Studio einzubinden oder sind die Funktionen dann eingeschränkt?


scheint zu gehen...
Fruity Loops & Behringer

Thx, hab jetzt ein paar Videos bei youtube entdeckt, bin mir aber nicht sicher ob es für mein Vorhaben passt:
Will keine Live Performance veranstalten, sondern mit den Reglern Automationen beim Aufnehmen steuern und Drums einspielen. Die Frage ist auch, ob die Drehregler über eine Transpose Funktion verfügen, da konnte ich jetzt auf die Schnelle nichts finden.Möchte die Regler dann dem EQ zuweisen, damit ich zum Mixen "was in der Hand" habe.

zoolander

Thx, hab jetzt ein paar Videos bei youtube entdeckt, bin mir aber nicht sicher ob es für mein Vorhaben passt: Will keine Live Performance veranstalten, sondern mit den Reglern Automationen beim Aufnehmen steuern und Drums einspielen. Die Frage ist auch, ob die Drehregler über eine Transpose Funktion verfügen, da konnte ich jetzt auf die Schnelle nichts finden.Möchte die Regler dann dem EQ zuweisen, damit ich zum Mixen "was in der Hand" habe.


Da sag ich mal 14 Tage Rückgaberecht bei Onlinebestellungen ;-)

Kann den LC-1 für diesen Preis nur empfehlen, allerdings ist LED licht programmierung unter Serato sehr fummelig. #muss man wissen

Oezguer83

HOT. Behringer wird in der DJ und Recording/Pro Audio Community manchmal unrecht getan.


So mega ist die Qualität auch nicht. Schlimm wirds erst richtig, wenn du versuchst ein Ersatzteil zu kaufen.

Vielleicht hat jemand nochmal ne kurze Info für mich...

DC-1 und LC-1 sind frei mapbar und kommen wohl schon mit okayem Mapping für FL Studio von Werk aus.
In den homerecording boards gibt´s so gut wie keine Infos zu der Kombination mit dem Sequencer.
Bestellt habe ich mir das DC-1, unter anderem auch wegen der oberen Tasten, die dann mit Rec / Stop / zurück zum Anfang etc. belegt werden sollen. Fand das jetzt auch zwecks Nummerierung der Taster übersichtlicher.
Kann ich mit dem Scrollrad dann auch durch meine Samples browsen? (Ich weiß - die Frage ist sehr speziell)
Hat das LC-1 Soft-Tasten? Theoretisch könnte ich dieses Gerät dann mit 52 Spuren belegen?
@gdm41 ?

zoolander

Vielleicht hat jemand nochmal ne kurze Info für mich... DC-1 und LC-1 sind frei mapbar und kommen wohl schon mit okayem Mapping für FL Studio von Werk aus. In den homerecording boards gibt´s so gut wie keine Infos zu der Kombination mit dem Sequencer. Bestellt habe ich mir das DC-1, unter anderem auch wegen der oberen Tasten, die dann mit Rec / Stop / zurück zum Anfang etc. belegt werden sollen. Fand das jetzt auch zwecks Nummerierung der Taster übersichtlicher. Kann ich mit dem Scrollrad dann auch durch meine Samples browsen? (Ich weiß - die Frage ist sehr speziell) Hat das LC-1 Soft-Tasten? Theoretisch könnte ich dieses Gerät dann mit 52 Spuren belegen? @gdm41 ?


ich kenne Fruity Loops nicht, aber ich kann Dir mal sagen wie es in anderen Programmen aussieht...
Da kann man dann sowas wie Midilearn nutzen. Du gibst an was Du ausführen möchtest (Play Stop Rec etc) und dann drückst Du den entsprechenden Knopf am Gerät worauf dann diese Funktion programmiert ist.
Es wird allerdings nicht der Controller Programmiert! Es wird die Software konfiguriert!
Der Controller sendet auf den Tasten einfach nur ein entsprechendes Signal.Entweder ein Midievent oder eine Taste der Tastatur. In der Software programmiert man nur die Reaktion auf den Tastendruck.

Klar. Der Controller ist nur die Fernbedienung des Programms.
Also kann ich prinzipiell alle Tasten der Controller selbst zuweisen. Prima - mehr brauch ich nicht :-)
Hast du von den Teilen eigentlich selbst eines zu Hause? In dem Thomann Review stand, dass sich die Tasten des DC-1 bei Drumeingabe nur schwer drücken lassen.

zoolander

Klar. Der Controller ist nur die Fernbedienung des Programms. Also kann ich prinzipiell alle Tasten der Controller selbst zuweisen. Prima - mehr brauch ich nicht Hast du von den Teilen eigentlich selbst eines zu Hause? In dem Thomann Review stand, dass sich die Tasten des DC-1 bei Drumeingabe nur schwer drücken lassen.


ich hab sie selber erst seit vorgestern. Bisher hab ich keine Probleme festgestellt. Ich spiele aber auch keine Drums ein. Ich nutze die Dinger zur Steuerung von Traktor... Und arbeite mich da auch noch ein

Ein entfernter Bekannter hat die mal ausprobiert und wieder zurückgeschickt. Problem: Die Latenz (also die Zeit die vergeht wenn man einen Taster drückt bis diese MIDI-Message in Traktor o.ä. eingeht) war immens hoch, richtiges Arbeiten nicht möglich...

Ok, kann aber auch ne treibereinstellung (buffersize) sein.

@zoolander

was meinst du mit soft-tasten?

also ich kann da keine besonders hohe Latenz feststellen. und ich nutze das ganze im Moment "nur" auf der internen Soundkarte auf nem Tablet!

@gdm41:

Mit Soft-Tasten meine ich so ne Art Gummierung.
Die des DC-1 sollen aus Hartplastik sein und müssen (lt. dem einen Review) fest gedrückt werden, damit sie reagieren.

Also die Tasten haben schon einen Druckpunkt und es macht dann "Klick", also drums programmieren oder so kannste damit nicht...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text