66°
DJI Phantom 3 Ersatzakku Quadrocopter 4480mAh
DJI Phantom 3 Ersatzakku Quadrocopter 4480mAh
Elektronik

DJI Phantom 3 Ersatzakku Quadrocopter 4480mAh

Preis:Preis:Preis:119,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Für alle die bei den letzen DJI Deals zugeschlagen haben hier noch der passende Zusatzakku zum aktuellen Top Preis. SInd bestimmt nicht viel also nicht lange zögern!

Update: Alle weg!

5 Kommentare

120€ ? WTF sind die Dinger aus Gold?

lolzi

120€ ? WTF sind die Dinger aus Gold?


Sicherlich gibts für andere vergleichbare Copter Akkus für 60-70 Euro.. Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber angeblich sind diese DJI Akkus haltbarer, da eine Selbstentladung nach mehrtätigem Nichtgebrauch eingeleitet wird. Die LED Status Anzeige rechtfertigt sicher nicht den hohen Preis, aber auch Diese ist nicht üblich bei vergleichbaren Akkus. Im Endeffekt hat der Akku-Preis von ca. 120€ im Vergleich zum Copter Preis (ab 700€) einen ähnlich hohen Anteil wie Original-Akkus von Notebooks etc. Außerdem wird vor (kaum verfügbaren) Clon-Akkus gewarnt. Hier ist schon echt viel Power im Gehäuse. Wer genug Geld für so einen Copter hat, wird sich sicher fühlen für diesen Preis ein haltbares Original zu erhalten. Außerdem beruhigt es mich, daß die Preise der DJI Copter und Akkus halbwegs stabil sind - und die Copter-Gemeinde nicht noch schneller an unachtsamen Piloten wächst.

crazylex4S

Außerdem beruhigt es mich, daß die Preise der DJI Copter und Akkus halbwegs stabil sind - und die Copter-Gemeinde nicht noch schneller an unachtsamen Piloten wächst.


Leider scheint das so zu sein. Zumindest bei den besseren Produkten. Würde dir aber widersprechen was die Piloten angeht.
Mir ist es lieber es fliegen Leute mit ihrer nahezu perfekt Fliegenden Drohne herum, als dass da Leute mit Billiggeschossen ohne GPS ect. durch die Gegend Pesen.

crazylex4S

Außerdem beruhigt es mich, daß die Preise der DJI Copter und Akkus halbwegs stabil sind - und die Copter-Gemeinde nicht noch schneller an unachtsamen Piloten wächst.



Na, ich weiss nicht. Einem Kollegen habe ich meine Bebop verkauft. Der ist halbwegs vernünftig Vor seinem 2. Flugversuch meinte er: "Geil, jetzt flieg ich soweit bis ich die Verbindung komplett verliere und warte, daß er zurück kommt" ... oO Im Endeffekt hat er das Teil am Himmel verloren, wurde nervös, ist 1km durch die Matsche gerannt. Ich hab ihm gesagt, er soll hier bleiben und warten. Nach 5min war der Kollege irgendwo auf nem Feld, und die Drohne kam (wie zu erwarten) zu mir und nem anderen Kollegen zurück. Hätten wir nicht aufgepasst und das Teil in der Luft abgefangen, wäre die Bebop auf nem Auto gelandet (Return To Home vertut sich gerne mal um ein paar Meter). Wäre die Return To Home Höhe vorher nicht korrekt von mir eingestellt worden, wäre das Teil auf dem Parkplatz in nen Baum gekracht und wohlmöglich auf Auto/Menschen abgestürzt. Ohne GPS bleiben die Anfänger wenigstens in Sichtweite zu ihrem Copter und kommen schneller an ihre Grenzen. Er hat hoffentlich draus gelernt...

crazylex4S

Außerdem beruhigt es mich, daß die Preise der DJI Copter und Akkus halbwegs stabil sind - und die Copter-Gemeinde nicht noch schneller an unachtsamen Piloten wächst.


Da könnte ich genauso argumentieren, dass ein Freund von mir auf seine Motorhaube geklettert ist, als er seinen ersten Wagen mit Tempomat hatte, aber das wäre genauso widersinnig. Wenn Leute scheiße bauen wollen werden sie auch immer einen Weg finden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text