621°
ABGELAUFEN
DJI Phantom 3 Professional für 816 € (4K Bildaufnahmen in der Luft, GPS-unterstütztes Schweben, optisches Positionsbestimmungssystem etc.) / neuer Bestpreis
DJI Phantom 3 Professional für 816 € (4K Bildaufnahmen in der Luft, GPS-unterstütztes Schweben, optisches Positionsbestimmungssystem etc.) / neuer Bestpreis
ElektronikRakuten Angebote

DJI Phantom 3 Professional für 816 € (4K Bildaufnahmen in der Luft, GPS-unterstütztes Schweben, optisches Positionsbestimmungssystem etc.) / neuer Bestpreis

Preis:Preis:Preis:815,91€
Zum DealZum DealZum Deal

Mit Paypal bezahlen und 11% sparen Aktion kommt man auf einen Preis von 809,01€ zzgl. 6,90€ Versand.

  • Gutscheincode: PAYPAL-EM

Beim vergangenen Deal vor 3 Wochen ist man auf 817,71€ gekommen.

Siehe mydealz.de/dea…489

Also nochmal 1,80€ günstiger.

DJI Phantom 3 Professional Quadrocopter Drohne

  • UHD 4K Kamera
  • RTF Quadrocopter mit 2.4 GHz Fernsteuerung
  • GPS
  • aufladbarer LiPo Akku
  • Ladegerät

Die Phantom 3 Professional ist ein Hybrid aus Drohne und Kamera, welche sich für das fotografieren aus der Luft optimal eignet. Die Kamera ist mit einer UHD-Auflösung (bis zu 30 Bilder pro Sekunde) sowie 12 Megapixel ausgestattet, wodurch scharfe Aufnahmen ermöglicht werden. Durch das optionale anstecken eines Tablets oder Smartphones kann man live, aus der Luft die Landschaft genießen. Das Gewicht der Phantom 3 Professional beträgt 1,28 kg, die Aufstiegsgeschwindigkeit liegt bei maximal fünf Meter pro Sekunde und die Höchstgeschwindigkeit beim horizontalen Flug beträgt ca. 16 Meter pro Sekunde. Durch die integrierte 2,4-GHz-Technlogie kann man die Phantom 3 Professional bis zu 2000 Meter weit fliegen lassen. Die Aufnahmen können durch eine bis zu 64 GB Micro-SD-Karte aufgezeichnet werden.

770077.jpg770077.jpg
-edited che_che

Beste Kommentare

Ich fände es gut, wenn bei Drohnen-Deals immer groß dazu geschrieben wird, DASS EINE DROHNEN-HAFTPFLICHT-VERSICHERUNG PER GESETZ PFLICHT IST, EGAL FÜR WELCHEN GEBRAUCH.
Am besten auch mit Vergleichs-Thread für die besten/günstigsten Versicherungen.
Ein Link zu den Grundregeln bei der Nutzung von Drohnen wäre auch nicht schlecht.
Das hilft nämlich dabei, den verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen zu verbessern und lässt das Hobby in besserem Licht stehen.

Bearbeitet von: "peterpaaan" 3. Jul 2016

87 Kommentare

Gibt es hierfür auch Wärmebildkameras?

Also Alternativen zu den FLIR Systemen?!

Bearbeitet von: "tomka" 3. Jul 2016

tomka

Gibt es hierfür auch Wärmebildkameras?Also Alternativen zu den FLIR Systemen?!



NÖ! Von DJI gibt es eine für 12000 Euro. Passt aber nicht an die Phantom.

Auf diesen Gutschein und die damit verbundene Ersparnis hatte ich bereits am 30.06. im alten DJI Phantom 3 Professional Deal hingewiesen.

4k ist sicherlich nett, aber ich würde lieber bei der Advanced zuschlagen, wenn diese wieder im Angebot ist. Der Aufpreis lohnt in meinen Augen nicht.

Verfasser

Eine Advanced wie aus dem Deal von NBB.de wäre mir auch am liebsten.

mydealz.de/dea…373

Die Zeit der Copter ist wohl langsam vorbei...

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?

Bearbeitet von: "sOmeOne" 3. Jul 2016

Verfasser

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



Bei mir ist es mit in der normalen Haftpflichtversicherung drin (HAFTPFLICHTKASSE Darmstadt) aber nur unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften.

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



Frage mal bei Deiner privaten Haftpflichtversicherung nach was es an Aufpreis kostet auch Kopter mit versichern zu lassen. Bei mir war das für einen Aufpreis von 20 Euro im Jahr möglich.

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?


Braucht man denn eine?

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



dmfv.aero/ver…er/

Das finde ich ganz fair.

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?

Viel Spaß ohne im Falle eines verursachten Schadens im sechstellgem Eurobereich oder höher.

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



​Ich bin bei der dmo

Die nicht 4k Cam des Standard ist einfach nur schlecht, also ich vermute der Aufpreis für 4k lohnt primär wegen der Bildqualität als wegen der Auflösung. Ist ja auch ein anderer Sensor.

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?

Dacoco

Die nicht 4k Cam des Standard ist einfach nur schlecht, also ich vermute der Aufpreis für 4k lohnt primär wegen der Bildqualität als wegen der Auflösung. Ist ja auch ein anderer Sensor.



Ja, da gesetzlich zwingend vorgeschrieben.
Ja, da es grob fahrlässig, und einfach nur unendlich dumm ist keine zu haben, und deswegen im Fall der Fälle sein ganzes Leben lang finanziell ruiniert zu sein.



Das ist kurz und knapp absoluter Schwachsinn. Anders kann man das nicht ausdrücken. Die Kamera des Standard ist die gleiche wie beim Advanced und liefert eine extrem gute Bild und Videoqualität ab.
Bearbeitet von: "elknipso" 3. Jul 2016

Mal eine blöde Frage, wie ist den die Cheerson CX 20 mit einer GoPro dran? Bekommt man hier gescheite Fotos hin? Bzw kann man eine Cheerson nutzen um eine Olympus Pen zu befestigen?

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



Man sollte die 50€ im Jahr schon ausgeben. In der heutigen Zeit rufen die besorgten Bürger leider schon bei der Polizei an, wenn man auf einen weitentfernten Feldweg startet, weit weit wech von irgendwas, wo mal 5 Hunde pro Stunde ausgeführt werden.

LordLord

Mal eine blöde Frage, wie ist den die Cheerson CX 20 mit einer GoPro dran? Bekommt man hier gescheite Fotos hin? Bzw kann man eine Cheerson nutzen um eine Olympus Pen zu befestigen?



Hab ich mir auch lange Zeit überlegt. Mit Glück bekommt man ja den CX 20 für 200 €.

Bin dann aber letztendlich wieder davon abgekommen. Die Motoren sind nicht stark genug, das Landegestell sollte schon fast ausgetauscht werden. Beides kommt nur günstig aus China, dann brauchst ein gutes Gimbal für die GoPro - nochmal gerne 100 €.
Mit einer GoPro die 4k kann kommst auf 750 € - ohne Fernauslöser für die Cam und mit einem insgesamt schwächeren Quadcopter.

Allerdings großer Vorteil -> Ersatzteile, Akku sehr günstig.

Ich fände es gut, wenn bei Drohnen-Deals immer groß dazu geschrieben wird, DASS EINE DROHNEN-HAFTPFLICHT-VERSICHERUNG PER GESETZ PFLICHT IST, EGAL FÜR WELCHEN GEBRAUCH.
Am besten auch mit Vergleichs-Thread für die besten/günstigsten Versicherungen.
Ein Link zu den Grundregeln bei der Nutzung von Drohnen wäre auch nicht schlecht.
Das hilft nämlich dabei, den verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen zu verbessern und lässt das Hobby in besserem Licht stehen.

Bearbeitet von: "peterpaaan" 3. Jul 2016

LordLord

Mal eine blöde Frage, wie ist den die Cheerson CX 20 mit einer GoPro dran? Bekommt man hier gescheite Fotos hin? Bzw kann man eine Cheerson nutzen um eine Olympus Pen zu befestigen?



Ich hatte vorher die CX 20 und gebe Dir einen guten Rat: Lass es.
Die CX 20 ist von der Qualität und dem Flugverhalten nicht einmal ansatzweise mit einer Phantom 3 vergleichbar, und sie lohnt sich auch schlicht nicht mehr.
Die CX 20 kostet 230 Euro mit einem Versand aus Europa, dann kommen noch mindestens 60 Euro für ein brauchbares Ladegerät dazu (das Originale ist absolut lebensgefährlich und macht die Akkus kaputt), plus 60 Euro für einen Gimbal und mindestens 100 Euro für eine halbwegs brauchbare Action Cam. Dann bist Du schon bei 450 Euro und hast einen zusammen gebastelten Kopter, der halbwegs brauchbar fliegt wenn man sich sehr viel damit beschäftigt und herum probiert.

Für das gleiche Geld kriegst Du aber schon eine Phantom 3 Standard, welche ein erheblich besseres, gut abgestimmtes Gesamtpaket ist, inkl. weitere Extras wie eine Live-Bildübertragung etc. Du siehst mit dem CX 20 tust Du Dir nicht wirklich einen Gefallen. Ich hätte mir das Geldverbrennen mit dem besser auch gespart und wäre gleich zu einer Phantom 3 gegangen. Wobei diese zu dem Zeitpunkt (Ende letzten Jahres) noch deutlich teurer war als aktuell.

stefandegen9

Die Zeit der Copter ist wohl langsam vorbei...


Will ich doch hoffen, dann ist die negative Presse auch vorbei und man kann wieder seinem Hobby nachgehen.

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?


Das stimmt. Wobei die nur bis 1000g ist (die Phantom ist drüber) und nur auf Modellflugplätzen. Man braucht da also schon die erweiterte.
Beachten übrigens: die Abgrenzung Modellflugzeug und Unbemanntes Luftfahrtsystem: Sobald die Nutzung nicht allein zur "Freizeitgestaltung" zählt, ist es nämlich letzteres. Dieses erfordert dann eine Aufstieggenehmigung und eine erweiterte Versicherung.


Diese Kurzinformation vom Bundesamt kann ich jedem interessierten Piloten SEHR empfehlen.
bmvi.de/Sha…=js

Ist der Gutscheincode für alle Produkte im Shop gültig?

cz10

Ist der Gutscheincode für alle Produkte im Shop gültig?



Ja.

Ich korrigiere: bis zu 5km möglich

LordLord

Mal eine blöde Frage, wie ist den die Cheerson CX 20 mit einer GoPro dran? Bekommt man hier gescheite Fotos hin? Bzw kann man eine Cheerson nutzen um eine Olympus Pen zu befestigen?



Hab selbst die Kombi CX-20(Quantum Nova) und die YI mit FPV aber ist nicht so der Hit.
Preis war 300€ für den Kopter(April 2015), 30€ für das Ladegerät, 40€ Gimbal, YI 70€, FPV (Sender, Empfänger, TFT Monitor, Halter, Kabel) zusammen 70€, 20€ für Transportkoffer

Ich kann leider nicht in der waagerechten das Gimbal ausrichten, hab leider auch so schon jetzt ab und zu das Landegestell im Bild weil man leider auch nicht zoomen kann. Man kann leider den Kopter auch nicht so perfekt positionieren und halten, das man währenddessen das gimbal ausrichten kann. Zum fliegen aus spass ist das aber schon ok.

Eine DJ Phantom ist naturlich echt geil, aber ob ich bei diesem Deal zuschlagen würde, eher nicht. Demnächst (4 Wochen) bringt Xiaomi eine nette Drone mit 4K raus für 400€ und sobald die auch bei Hobbyking die in Europa auf Lager hat, würde ich evtl da zuschlagen (mache ich zumindest bei einen guten Preis). Zudem denke ich, werden die Preise für die DJ Phantom auch unter druck geraten.

elknipso

Das ist kurz und knapp absoluter Schwachsinn. Anders kann man das nicht ausdrücken. Die Kamera des Standard ist die gleiche wie beim Advanced und liefert eine extrem gute Bild und Videoqualität ab.



Falsch!
P3 Advanced und P3 Professional: Sony Exmor R BSI 1/2.3'' Sensor
P3 Standard: Panasonic Smart FSI 1/2.3'' Sensor

Und ich habe die Kamera JPG und RAWs von drei verschiedenen P3 Standard gesehen und ihn auch geflogen und an den Rändern ist die Qualität einfach nur grottig / unscharf.
Zugegebenerweise habe ich die Bilder der P3A und P3P noch nicht gesehen, aber es wäre wirklich übel wenn da das gleiche Material herauskommt. Natürlich spielt die Linse dabei auch eine Rolle, gerade was Randschärfe angeht, aber meine 60 Euro Xiaomi Yi liefert bessere Bilder als die Cam des P3S.
Bearbeitet von: "Dacoco" 3. Jul 2016

elknipso

Ja, da gesetzlich zwingend vorgeschrieben.Ja, da es grob fahrlässig, und einfach nur unendlich dumm ist keine zu haben, und deswegen im Fall der Fälle sein ganzes Leben lang finanziell ruiniert zu sein.


Ab welchem Gewicht gilt das? Schon ab ca. 1,5kg? (So viel wiegt meine) oO Außerdem habe ich nicht vor, damit Flugzeuge zu rammen. X) Ich lasse meine Drohne auf Feldern fliegen und da gibt's keine Sachen oder Menschen, die kaputt gehen können Fände es daher dämlich, dafür eine abschließen zu müssen...

Edit: Und wie sieht das bei Quadcoptern im Bereich von ca. 250g aus?
Bearbeitet von: "mark-s" 3. Jul 2016

peterpaaan

Ich fände es gut, wenn bei Drohnen-Deals immer groß dazu geschrieben wird, DASS EINE DROHNEN-HAFTPFLICHT-VERSICHERUNG PER GESETZ PFLICHT IST, EGAL FÜR WELCHEN GEBRAUCH. Am besten auch mit Vergleichs-Thread für die besten/günstigsten Versicherungen. Ein Link zu den Grundregeln bei der Nutzung von Drohnen wäre auch nicht schlecht.Das hilft nämlich dabei, den verantwortungsvollen Umgang mit Drohnen zu verbessern und lässt das Hobby in besserem Licht stehen.


Das kann nicht stimmen. Wenn ich die Drohne in meine Vetriene stelle brauche ich also je Haftpflicht? Oder wenn ich auf meinem Anwesen in 2m Höhe fliege brauche ich ebenso ne Haftpflichtversicherung?
Was kostet denn die Strafe wenn man sie nicht hat?
Bearbeitet von: "El_Pato" 3. Jul 2016

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?


Darf man damit denn nicht fliegen? oO

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?


Polizeieinsätze zahlt der jenige, welcher den Einsatz fälschlicherweise, fahrlässig oder vorsätzlich auslöst. Die Versicherung zahlt da nichts. Zumindest meine nicht.

elknipso

Ja, da gesetzlich zwingend vorgeschrieben.Ja, da es grob fahrlässig, und einfach nur unendlich dumm ist keine zu haben, und deswegen im Fall der Fälle sein ganzes Leben lang finanziell ruiniert zu sein.


Wie hier gleich alle von Millionenschäden sprechen... Klar wenn ein Laster von der Autobahn abgedrängt wird weil Ursula ihre Kampfdrohnen nicht im Griff hat. Aber wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit bei den 10 Minuten Flugzeit im Jahr auf einem Feld? Da wären mir 50 Euro viel zu viel. Zumal ich schon ne Haftpflichtversicherung habe und es drin sein sollte...

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?


Würde mich auch mal interessieren. Von unserem Feld aus kann man in der Ferne ein paar Häuser sehen, aber keine Details. Auch wenn die Drohne dort abstürzen würde, könnte sie höchstens einen Hasen erschlagen. Ich dachte immer, man bräuchte nur die Genehmigung des Besitzers vom Feld. oO

Zur zusätzlichen Info noch: Ich fliege nur mit Quadcopter, die 200-300g wiegen. Keine 5kg Monster. X)
Bearbeitet von: "Colin_123" 3. Jul 2016

Bzgl. der Versicherungsfragen.
Ob das nun gestzlich vorgeschrieben ist, ist eine Sache. Den viel wichterigen Grund hatte ich ja schon genannt. Und wer diesen leichtfertig abtut, dem ist nicht mehr zu helfen.
Ich bin bestimmt kein typisch deutscher Versicherungsvanatiker. Habe selbst lediglich 'ne private Haftpflicht und als angenehmen Luxus bin ich für Zahnarzt- und Krankenhausbehandlungen privat zusatzversichert. Das ist alles.

daily

Bzgl. der Versicherungsfragen.Ob das nun gestzlich vorgeschrieben ist, ist eine Sache. Den viel wichterigen Grund hatte ich ja schon genannt. Und wer diesen leichtfertig abtut, dem ist nicht mehr zu helfen.Ich bin bestimmt kein typisch deutscher Versicherungsvanatiker. Habe selbst lediglich 'ne private Haftpflicht und als angenehmen Luxus bin ich für Zahnarzt- und Krankenhausbehandlungen privat zusatzversichert. Das ist alles.


Seit 2005 ist eine Haft­pflicht­versicherung für unbe­mannte Flug­objekte Pflicht.



Ist es wirklich so schwer Google zu bemühen, wenn man schon die wichtigen Infos auf einem Silbertablett serviert bekommt, und trotzdem noch daran zweifelt?
In der Vitrine natürlich nicht, aber sobald Du damit ins freie gehst, und wenn es nur Dein Garten ist besteht die gesetzliche Versicherungspflicht, ohne Ausnahme. Das hat auch sehr gute Gründe.

El_Pato

Das kann nicht stimmen. Wenn ich die Drohne in meine Vetriene stelle brauche ich also je Haftpflicht? Oder wenn ich auf meinem Anwesen in 2m Höhe fliege brauche ich ebenso ne Haftpflichtversicherung? Was kostet denn die Strafe wenn man sie nicht hat?

mark-s

[quote=elknipso]Ja, da gesetzlich zwingend vorgeschrieben.Ja, da es grob fahrlässig, und einfach nur unendlich dumm ist keine zu haben, und deswegen im Fall der Fälle sein ganzes Leben lang finanziell ruiniert zu sein.

Wie hier gleich alle von Millionenschäden sprechen... Klar wenn ein Laster von der Autobahn abgedrängt wird weil Ursula ihre Kampfdrohnen nicht im Griff hat. Aber wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit bei den 10 Minuten Flugzeit im Jahr auf einem Feld? Da wären mir 50 Euro viel zu viel. Zumal ich schon ne Haftpflichtversicherung habe und es drin sein sollte...



Es gibt keine Gewichtsgrenzen, Du musst immer eine Versicherung abschließen, sobald Du den Kopter im freien benutzt, und wenn Du das nur in Deinem Garten mit einem 50 Gramm Kopter machst ist vollkommen egal. Es ist gesetzlich vorgeschrieben und die Strafen wenn Du dies nicht tust und dabei erwischt wirst sind empfindlich. Und das aus sehr gutem Grund, es kann halt immer was passieren. Und sei es nur wegen einem technischen Defekt.
Aus Erfahrung kann ich Dir nebenbei bemerkt sagen, dass selbst die ganzen kleinen Kopter welche in die Handfläche passen genügend Kraft haben die Haut am Finger aufplatzen zu lassen wenn man an die Rotoren kommt. Und nun stell Dir vor, jemand bekommt so ein Ding ins Gesicht oder in die Augen.





Da gibt es nichts zu diskutieren. Es ist (aus sehr gutem Grund) gesetzlich vorgeschrieben, also musst Du eine abschließen. Eine normale Privathaftpflichtversicherung deckt die Schäden übrigens nicht ab.
Es reicht schon wenn das Ding einen technischen Defekt hat und abstürzt oder abhaut und ein Auto ausweichen muss mit Verletzten drin. Da bist Du GANZ schnell bei Kosten weit über 100.000 Euro. Oder das Ding trifft einen Wanderer. Oder... Es gibt so viele Szenarien in denen was passieren kann, und aus genau dem Grund ist die Versicherung auch Pflicht. Es ist schlicht wahnsinnig leichtsinnig wegen den maximal 50 Euro im Jahr zum einen eine sehr empfindliche Geldstrafe zu riskieren wenn man erwischt wird, oder zu riskieren den Rest seines Lebens finanziell ruiniert zu sein.

beHaind

Seit 2005 ist eine Haft­pflicht­versicherung für unbe­mannte Flug­objekte Pflicht.

Ja, ist mir bekannt. Und das ist auch gut so, wenn ich mir alleine hier bzgl. einer entsprechenden Haftpflicht so einige Kommentare dazu durchlese.
Ich hatte mich da wohl falsch ausgedrückt. Wollte ledig klarstellen, daß es mehr als grob fahrlässig wäre, keine abzuschließen, wenn es keine Pflicht wäre. Und zwar nicht aus dem Grund, daß man vielleicht von der Polizei erwischt, bzw. bei selbiger angeschwärzt werden könnte.
Bearbeitet von: "daily" 3. Jul 2016

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



Wie schwer dein Quadrocopter ist, spielt keine Rolle, eine Versicherung ist vorgeschrieben.

Durch die Drohnenhetze der Medien werden einige Leute ganz panisch sollten Sie auch nur irgendwo auf einem weit entfernten Acker einen Quadrokopter sehen oder hören.
Wenn dann diejenigen (oder vielleicht ein Nachbar, der sich (unbegründet) von deinem Flugmodell bedroht fühlt) die Polizei holt, dürftest du Probleme bekommen, wenn du dann bei der polizeilichen Kontrolle ohne Versicherungsnachweis dastehst (auch wenn du sonst im erlaubten Rahmen geflogen bist).

sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?


sOmeOne

Wo gibt's die günstigste Haftpflicht für solch ein Gerät?



Fliegen ohne Versicherung ist eine Ordnungswidrigkeit und kostet 15€. Ist natürlich Ermessungssache der Beamten ob's nur eine mündliche verwarung gibt. Es störte sich keiner wenn ich mit meinen Segelflugzeug oder E-Motorflugzeug da bin, aber sobald ein Quadcopter fliegst, dann erregst Du Unsicherheit/aufsehen.

beHaind

Seit 2005 ist eine Haft­pflicht­versicherung für unbe­mannte Flug­objekte Pflicht.


Wollte deine Aussage nur stützen. Versteh auch nicht wie man so grob fahrlässig sein kann ein RC Modell ohne Versicherung zu betreiben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text