Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
DJI Spark Fly More Combo in gelb oder grün (16min Flugzeit, 50km/h, 2km Reichweite, 12 Megapixel Kamera, 2-Achsen-Gimbal)
467° Abgelaufen

DJI Spark Fly More Combo in gelb oder grün (16min Flugzeit, 50km/h, 2km Reichweite, 12 Megapixel Kamera, 2-Achsen-Gimbal)

445,90€542€-18%iBOOD Angebote
58
eingestellt am 31. Jan

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Heute bei Ibood im Angebot, es sind die Farben grün und gelb verfügbar:


Die Fly More Combo enthält die Drohne, die Fernbedienung, Propeller, Propellerschutz, zwei Akkus, eine Ladestation, eine Aufbewahrungstasche und eine Umhängetasche.

Die Spark ist eine Mini-Drohne mit einer Flugzeit von 16 min, einer maximalen‌ Geschwindigkeit von 50 km/h und maximalen‌ Reichweitevon 2 km. Sie wiegt gerade einmal 300 g und hat eine integrierte 12 Megapixel Kamera mit 2-Achsen-Gimbal. Sie filmt in Full HD 30 fps und einer maximalen Bitrate von 24 Mbps. Zur Positionsbestimmung sind GPS und GLONASS eingebaut.

Wen die Unterschiede und der Vergleich zur DJI Mavic Air interessieren, der schaut einfach einmal hier:
drohnen.de/180…st/


Mal sehen was hier wieder für ibood Kommentare geschrieben werden. Ich hatte noch nie ein Problem mit dem Laden:)
Zusätzliche Info
IBOOD AngeboteIBOOD Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger


Kann ich nicht bestätigen.... Meine macht da noch laaaaange keine Zicken. Weit mehr als 200m.

Und das Teil als Einsteiger Drohne zu bezeichnen ist ja mal lächerlich...
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 31. Jan
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger


Du darfst in Deutschland sowieso nur auf Sichtweite fliegen. Und dann kannst mir ja mal deine Augen geben, wenn du das Ding in 200 Meter Entfernung noch siehst. Es gibt nun mal Gesetze. Das hat man den pappnasen zu verdanken die sich nie daran gehalten haben.
Ich habe die Spark vor 1 Jahr als Urlaubsdrohne gekauft. Mit Zubehör habe ich ca. 500€ ausgegeben. Die Air hätte zu der Zeit das doppelte gekostet. Ich bin sehr zufrieden

20623055.jpg
Bearbeitet von: "Szymon" 31. Jan
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger


Denn hast du wohl was verkehrt gemacht...
58 Kommentare
Eigentlich wollte ich die Mavic Air. Wäre aber hier vielleicht eine Option.
Vlt kommt ja wieder nur die Drohne ohne combo und als uk Version wie beim letzten Mal vor ein paar Wochen

Scheint aber recht gut ausgegangen zu sein mit Entgegenkommen von ibood
Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger
Denkt an die Haftpflichtversicherung für die sowie an eine Feuerfeste Plakette.

Weitere Infos und Gesetze zum Thema Drohne fliegen findet ihr beim DFS!

——> DFS
Bearbeitet von: "raubengel" 31. Jan
JulsG31.01.2019 00:29

Eigentlich wollte ich die Mavic Air. Wäre aber hier vielleicht eine Option.


Genau wie ich.

Warte jedoch auf die Air wegen Reichweite, Quali , Gimbal etc.....
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger


Denn hast du wohl was verkehrt gemacht...
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger


Kann ich nicht bestätigen.... Meine macht da noch laaaaange keine Zicken. Weit mehr als 200m.

Und das Teil als Einsteiger Drohne zu bezeichnen ist ja mal lächerlich...
Bearbeitet von: "jaeger-u-sammler" 31. Jan
jaeger-u-sammler31.01.2019 03:33

Kann ich nicht bestätigen.... Meine macht da noch laaaaange keine Zicken. …Kann ich nicht bestätigen.... Meine macht da noch laaaaange keine Zicken. Weit mehr als 200m.Und das Teil als Einsteiger Drohne zu bezeichnen ist ja mal lächerlich...


Die Spark ist u.a. mit ein paar Phantoms und der Mavic 2 zusammen bei DJI in der Kategorie "Hobbybereich" eingeteilt. Davon ist sie wohl die kleinste Drohne. Ich hab eine Mavic Air und selbst die ist sehr einsteigerfreundlich. Ja, ich würde definitiv auch Einsteigerdrohne zur Spark sagen.
MaZe640vor 3 h, 19 m

Genau wie ich. Warte jedoch auf die Air wegen Reichweite, Quali , Gimbal …Genau wie ich. Warte jedoch auf die Air wegen Reichweite, Quali , Gimbal etc.....


Auch die Air hat Probleme mit der Reichweite, da beide Drohnen WLAN Frequenzen nutzen. Aber bei der AIR soll es zumindest etwas besser sein.
Bearbeitet von: "5yru5" 31. Jan
StevenCvor 20 m

Die Spark ist u.a. mit ein paar Phantoms und der Mavic 2 zusammen bei DJI …Die Spark ist u.a. mit ein paar Phantoms und der Mavic 2 zusammen bei DJI in der Kategorie "Hobbybereich" eingeteilt. Davon ist sie wohl die kleinste Drohne. Ich hab eine Mavic Air und selbst die ist sehr einsteigerfreundlich. Ja, ich würde definitiv auch Einsteigerdrohne zur Spark sagen.


Wegen der geringen Reichweite und der Anfälligkeit für Interferenzen ist sie mir schon so manches mal fast verloren gegangen. Das ist jedenfalls nicht besonders Anfänger freundlich ^^ . Aber der Preis ist natürlich für Einsteiger perfekt und ist es definitiv wert.
Ist zwar nicht erlaubt, aber stellt sie auf den FCC Modus um und schon ist wird Reichweite um Welten besser.
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger


Du darfst in Deutschland sowieso nur auf Sichtweite fliegen. Und dann kannst mir ja mal deine Augen geben, wenn du das Ding in 200 Meter Entfernung noch siehst. Es gibt nun mal Gesetze. Das hat man den pappnasen zu verdanken die sich nie daran gehalten haben.
MaZe64031.01.2019 00:54

Genau wie ich. Warte jedoch auf die Air wegen Reichweite, Quali , Gimbal …Genau wie ich. Warte jedoch auf die Air wegen Reichweite, Quali , Gimbal etc.....


Reichweite is der gleiche Unsinn...Wlan ist Wlan...Quali der Kamera nicht wirklich besser...
jens10777vor 17 m

Du darfst in Deutschland sowieso nur auf Sichtweite fliegen. Und dann …Du darfst in Deutschland sowieso nur auf Sichtweite fliegen. Und dann kannst mir ja mal deine Augen geben, wenn du das Ding in 200 Meter Entfernung noch siehst. Es gibt nun mal Gesetze. Das hat man den pappnasen zu verdanken die sich nie daran gehalten haben.


Und den Besserwissern und Paragraphenliebhabern wie Dir....
AlexanderKiLA31.01.2019 00:40

Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine …Reichweite ist wirklich wenig. 2km stimmen nur ausserhalb der Eu. Meine eigene flog so ca. 200m weit und da war das Video schon nicht mehr so flüssig. Wirklich nur was für absolute Einsteiger



Lächerlichst. Dont feed the Troll.
Wie war das mit den pappnasen :-)
Ostseeperle31.01.2019 00:57

Denn hast du wohl was verkehrt gemacht...



SeidochkeinSparten31.01.2019 06:40

Lächerlichst. Dont feed the Troll.


Lasst uns doch mal an eurem Wissen teilhaben.
Im Auslieferungszustand habe ich auch oft genug solche Verbindungsprobleme gehabt - und das ist für eine Consumer-Drohne , die als RTF angepriesen wird, schon blöd. Ich will die auspacken und (ohne Probleme) fliegen - das hat bei mir definitiv nicht so gut geklappt.
Die Lösungsansätze die ich kenne sind entweder umschalten auf 2,4 GHz oder den FCC-Modus (in EU nicht erlaubt). Kennt ihr noch mehr?
Bearbeitet von: "Elion" 31. Jan
Also ich finde die Drohne super. Klein und einfach zu fliegen. Habe sie mir letztes Jahr als Ergänzung zur Gopro für den Urlaub gekauft. Im 32 Stock gestartet waren die Eindrücke vom Strand interessant. Bildqualität absolut ok. Und Reichweite hatte auch.gelangt um über die Brück am Kwai zu fliegen. Mehr braucht man als interessierter Hobbyanwender nicht.
Mir wurde die DJI Spark von einem Kumpel empfohlen, nachdem ich eigentlich das Thema Drohnen nach diversen Experimenten mit Billig-Drohnen aufgegeben habe (weit <100€, ohne GPS und so, rein manuell).
Bei den Billig-Drohnen hatte ich immer die Sorge, dass mir das Teil irgendwo reinkracht, die Drohne ins Wasser stürzt oder sich bei Verbindungsabbruch auf und davon macht, ganz abgesehen davon, dass die Steuerung für'n Popo war.
Der Kumpel meinte, dass das alles bei der Spark nahezu ausgeschlossen sei... stimmt das? Kann ich da als absoluter Anfänger zugreifen?

Ich möchte das Ding nicht Kilometerweit fliegen lassen (Sichtweite reicht), aber eben schon mal Wasser überfliegen und so (z.B. die Saarschleife)...
Bearbeitet von: "BassT" 31. Jan
DVD_Power31.01.2019 07:50

Also ich finde die Drohne super. Klein und einfach zu fliegen. Habe sie …Also ich finde die Drohne super. Klein und einfach zu fliegen. Habe sie mir letztes Jahr als Ergänzung zur Gopro für den Urlaub gekauft. Im 32 Stock gestartet waren die Eindrücke vom Strand interessant. Bildqualität absolut ok. Und Reichweite hatte auch.gelangt um über die Brück am Kwai zu fliegen. Mehr braucht man als interessierter Hobbyanwender nicht.


Hast du dir für Thailand irgendwelche Genehmigungen besorgt? Fliege auch bald und weiß nicht ob ich die Spark mitnehmen soll.
BassT31.01.2019 07:50

Mir wurde die DJI Spark von einem Kumpel empfohlen, nachdem ich eigentlich …Mir wurde die DJI Spark von einem Kumpel empfohlen, nachdem ich eigentlich das Thema Drohnen nach diversen Experimenten mit Billig-Drohnen aufgegeben habe (weit <100€, ohne GPS und so, rein manuell).Bei den Billig-Drohnen hatte ich immer die Sorge, dass mir das Teil irgendwo reinkracht, die Drohne ins Wasser stürzt oder sich bei Verbindungsabbruch auf und davon macht, ganz abgesehen davon, dass die Steuerung für'n Popo war.Der Kumpel meinte, dass das alles bei der Spark nahezu ausgeschlossen sei... stimmt das? Kann ich da als absoluter Anfänger zugreifen?Ich möchte das Ding nicht Kilometerweit fliegen lassen (Sichtweite reicht), aber eben schon mal Wasser überfliegen und so (z.B. die Saarschleife)...


Die Spark ist Preis leistungsmäßig unschlagbar. Wenn du nicht im Sportmodus fliegst kannst du quasi nichts rammen solange du geradeaus fliegst. Sie hat vorne und unten Sensoren und stoppt wenn ein Hindernis vor ihr oder unter ihr ist. Du solltest nur vermeiden, dass du sie in der Nähe großer metallischer Objekte fliegst, dann könnte sie sich selbstständig machen. Starten immer nur auf freien Flächen und nicht unter Bäumen ^^. Auch wenn sie Sensoren hat würde ich mich nicht darauf verlassen, da sie bei Verbindungsverlust zum Startpunkt zurück kommt. Ich hatte bisher viel Spaß mit dem Teil und kann sie empfehlen. Sie hat viele Features
20621699-ZseHP.jpg
Bearbeitet von: "5yru5" 31. Jan
wer777vor 23 m

Hast du dir für Thailand irgendwelche Genehmigungen besorgt? Fliege auch …Hast du dir für Thailand irgendwelche Genehmigungen besorgt? Fliege auch bald und weiß nicht ob ich die Spark mitnehmen soll.


Nein, hat auch niemanden interessiert. Katchanaburi und Umgebung (an Touri Hotspots) und in Pattaya geflogen. Lediglich am viewpoint wo die Army ihre Station hat hab ich’s lieber bleiben lassen. Ansonsten hat sich niemand dafür interessiert von Touri Polizei und Polizei.
fliege schon länger nach Thailand und würde das auch als unkritisch anderswo im Land bewerten. Ab 23.02 Flügen wir wieder. Da nehme ich die nach Ching Mai/Rai und wieder nach Pattaya mit.
Schiele schon länger auf die Spark... Bei dem Deal bin ich jetzt schwach geworden und habe das Teil bestellt! Freu mich schon wie Bolle! 😁
Egon666vor 2 h, 18 m

Reichweite is der gleiche Unsinn...Wlan ist Wlan...Quali der Kamera nicht …Reichweite is der gleiche Unsinn...Wlan ist Wlan...Quali der Kamera nicht wirklich besser...


Nun, 100 Mbits Übertragungsgeschwindigkeit sowie 4K 30fps sind wohl für mich Argumente für die Pro. Und ja, es ist eine reine Urlaubsdrohne.
Ich habe meine letztes Jahr in den USA gekauft, ich bin vollstens zufrieden. Man muss natürlich mit 1080p klar kommen, aber für die Größe und den Preis ist sie unschlagbar. Hier Mal ein Video von Saint Augustine, Florida

SeidochkeinSpartenvor 2 h, 26 m

Lächerlichst. Dont feed the Troll.


Ich kann nur meine Erfahrung teilen. Jeder muss selbst entscheiden. Bin umgestiegen auf die Mavic. Als meine Frau mit mir zusammen geflogen ist, waren die Videoausetzer sogar noch mehr. Und das auf dem Feld wo nix drum rum war.
jens10777vor 3 h, 2 m

Du darfst in Deutschland sowieso nur auf Sichtweite fliegen. Und dann …Du darfst in Deutschland sowieso nur auf Sichtweite fliegen. Und dann kannst mir ja mal deine Augen geben, wenn du das Ding in 200 Meter Entfernung noch siehst. Es gibt nun mal Gesetze. Das hat man den pappnasen zu verdanken die sich nie daran gehalten haben.


Es geht nur da darum, dass das Signal so schwach ist das eine flüssige Videoübertragung nicht möglich ist. Ich dachte auch ich habe den Heiligen Gral in dem Händen als ich die Spark kaufte. Video und Foto sind auch super. Aber im Vergleich zu Mavic Air oder Mavic pro liegen schon Welten, aus meinen Erfahrungen.
5yru531.01.2019 08:10

Die Spark ist Preis leistungsmäßig unschlagbar. Wenn du nicht im S …Die Spark ist Preis leistungsmäßig unschlagbar. Wenn du nicht im Sportmodus fliegst kannst du quasi nichts rammen solange du geradeaus fliegst. Sie hat vorne und unten Sensoren und stoppt wenn ein Hindernis vor ihr oder unter ihr ist. Du solltest nur vermeiden, dass du sie in der Nähe großer metallischer Objekte fliegst, dann könnte sie sich selbstständig machen. Starten immer nur auf freien Flächen und nicht unter Bäumen ^^. Auch wenn sie Sensoren hat würde ich mich nicht darauf verlassen, da sie bei Verbindungsverlust zum Startpunkt zurück kommt. Ich hatte bisher viel Spaß mit dem Teil und kann sie empfehlen. Sie hat viele Features [Bild]


Das heißt, in der Tat recht sicher und das Risiko, dass sie bei Verbindungsverlust oder leerem Akku zB. ins Wasser stürzt, ist gering? Mit den billigen manuellen Drohnen kam ich null zurecht und die sind mir ständig abgestürzt..
Was meinst du mit großen metallischen Objekten bzw. wie definierst du "Nähe"? ^^
BassTvor 10 m

Das heißt, in der Tat recht sicher und das Risiko, dass sie bei …Das heißt, in der Tat recht sicher und das Risiko, dass sie bei Verbindungsverlust oder leerem Akku zB. ins Wasser stürzt, ist gering? Mit den billigen manuellen Drohnen kam ich null zurecht und die sind mir ständig abgestürzt..Was meinst du mit großen metallischen Objekten bzw. wie definierst du "Nähe"? ^^


Homepoint einlernen dann kommt Die Spark auch zu Papa zurück ohne badenurlaub. Und dann der gute gimbal dasxwar ein kaufargument für mich.
Wenn man die Spark als Anfängerdrohne sieht und sie auch so betreibt, also im Umkreis von 100m fliegt, dann bleibt sie auch eine leicht zu fliegende Drohne.

Ich selbst habe die Mavic Air (hatte vorher die Spark für 1 Monat) und ja, die Bildqualität ist deutlich besser. Die Gimbal-Stabilisierung der dritten Achse und die viel bessere Videoqualität kann man nicht abtun. So kann man sich mit der Qualität bei DJI langsam nach oben hangeln.

Ich bin die Air bereits im FCC Modus im Ausland geflogen und auch dort sind Reichweiten weeeeit jenseits der Sichtflugreichweitenbegrenzung in Deutschland drin. Die Air hab ich Anfang letzten Jahres für 666€ geschossen, mein persönliches Preis-Leistungs-Highlight.
Ich hab die Drohne auch schon recht lange und komme mit FCC- und CE-Modus wunderbar klar. Das Umschalten ist ja glücklicherweise kein Hexenwerk.
Bevor ihr damit in den Urlaub fliegt, informiert euch über die geltenden Gesetze, das kann ganz schnell ins Auge gehen. Ebenso sollte man vorher dringend auf ne Drohnenkarte wegen der Flugverbotszonen schauen, militärische Sperrgebiete gibt es mehr als man denkt.

1080p ist gerade für die Bearbeitung von Videos etwas wenig heutzutage, dafür passt die Drohne prima in nen Rucksack und ist super schnell flugbereit. Die Akkus sind im Vergleich zu den größeren Modellen erheblich günstiger.

Kalkuliert in jedem Fall noch ca. 20 Euro für Litchi ein, die App lohnt sich absolut, wenn ihr vorher Pfade festlegen wollt, die die Drohne dann autonom abfliegt.
Aber auch da gilt: Immer schön die Fernsteuerung im Griff haben, um im Zweifelsfall eingreifen zu können
Elionvor 2 h, 35 m

Lasst uns doch mal an eurem Wissen teilhaben.Im Auslieferungszustand habe …Lasst uns doch mal an eurem Wissen teilhaben.Im Auslieferungszustand habe ich auch oft genug solche Verbindungsprobleme gehabt - und das ist für eine Consumer-Drohne , die als RTF angepriesen wird, schon blöd. Ich will die auspacken und (ohne Probleme) fliegen - das hat bei mir definitiv nicht so gut geklappt.Die Lösungsansätze die ich kenne sind entweder umschalten auf 2,4 GHz oder den FCC-Modus (in EU nicht erlaubt). Kennt ihr noch mehr?


Du kannst es noch mit einem Kabel zwischen Fernbedienung und Smartphone versuchen. Teilweise hilft es auch wenn man das Smartphone dann in den Flugmodus versetzt. Bin mit 2,4 GHz und Kabel absolut zufrieden. Wenn es dann mal mehr sein soll dann halt FCC-Mode rein und ab gehts. Da ist die 2km Angabe dann nicht übertrieben. Ist dank Android-Smartphone in 10 Sekunden erledigt.
manu2731.01.2019 09:40

Ich hab die Drohne auch schon recht lange und komme mit FCC- und CE-Modus …Ich hab die Drohne auch schon recht lange und komme mit FCC- und CE-Modus wunderbar klar. Das Umschalten ist ja glücklicherweise kein Hexenwerk. Bevor ihr damit in den Urlaub fliegt, informiert euch über die geltenden Gesetze, das kann ganz schnell ins Auge gehen. Ebenso sollte man vorher dringend auf ne Drohnenkarte wegen der Flugverbotszonen schauen, militärische Sperrgebiete gibt es mehr als man denkt. 1080p ist gerade für die Bearbeitung von Videos etwas wenig heutzutage, dafür passt die Drohne prima in nen Rucksack und ist super schnell flugbereit. Die Akkus sind im Vergleich zu den größeren Modellen erheblich günstiger.Kalkuliert in jedem Fall noch ca. 20 Euro für Litchi ein, die App lohnt sich absolut, wenn ihr vorher Pfade festlegen wollt, die die Drohne dann autonom abfliegt. Aber auch da gilt: Immer schön die Fernsteuerung im Griff haben, um im Zweifelsfall eingreifen zu können


Kannst Du noch ein paar mehr Infos bzw Deine Erfahrungen mit Litchi schreiben? Kenn die App nicht, hört sich aber interessant an.
Ich habe die Spark vor 1 Jahr als Urlaubsdrohne gekauft. Mit Zubehör habe ich ca. 500€ ausgegeben. Die Air hätte zu der Zeit das doppelte gekostet. Ich bin sehr zufrieden

20623055.jpg
Bearbeitet von: "Szymon" 31. Jan
thomasjansen1614431.01.2019 10:19

Kannst Du noch ein paar mehr Infos bzw Deine Erfahrungen mit Litchi …Kannst Du noch ein paar mehr Infos bzw Deine Erfahrungen mit Litchi schreiben? Kenn die App nicht, hört sich aber interessant an.


Na klar.
ich habe am Beta-Programm der App für die Spark teilgenommen.
Der große Benefit der App ist, dass du gemütlich auf der Couch Pfade festlegen kannst, die die Drohne abfliegen soll.
Du hast quasi eine Google-Maps-Satelliten-Karte vor dir und bestimmst per Tap zunächst einen Startpunkt. Dann legst du die anderen Punkte fest, mit Höhe, Blickrichtung und so weiter. Wenn du damit fertig bist, packst du die Drohne ein, gehst irgendwo in die Nähe des Startpunkts, schaltest die Drohne ein und drückst in der App auf den „Play“-Button. Da kommt dann am Ende meist recht smoothes Bildmaterial raus, wenn man selbst steuert, ist das manchmal etwas hakelig auf dem Bildmaterial.

flylitchi.com/

Litchi for DJI Drones von VC Technology Ltd
itunes.apple.com/de/…t=8
Bearbeitet von: "manu27" 31. Jan
Szymonvor 28 m

Ich habe die Spark vor 1 Jahr als Urlaubsdrohne gekauft. Mit Zubehör habe …Ich habe die Spark vor 1 Jahr als Urlaubsdrohne gekauft. Mit Zubehör habe ich ca. 500€ ausgegeben. Die Air hätte zu der Zeit das doppelte gekostet. Ich bin sehr zufrieden [Bild]



Schön, wo warst du da? Wie heißt der Strand?
Szymonvor 32 m

Ich habe die Spark vor 1 Jahr als Urlaubsdrohne gekauft. Mit Zubehör habe …Ich habe die Spark vor 1 Jahr als Urlaubsdrohne gekauft. Mit Zubehör habe ich ca. 500€ ausgegeben. Die Air hätte zu der Zeit das doppelte gekostet. Ich bin sehr zufrieden [Bild]


Hammer Bild. Wo ist das?
Litchi ist übrigens auch ab und an mal im Angebot. Zuletzt im November für 16,99€. Also vielleicht einfach mal wieder auf nen Deal warten, wobei sich die App auch so lohnt.
Was haltet ihr von der Fimi X8 SE im Vergleich hierzu? Ist technisch wohl eher auf einem Level mit der Mavic, preislich jedoch in der Spark-Liga. Soll Ende Feb / Anfang März in Europa mit CE Zeichen erhältlich sein.

Bei rcgroups finden sich schon einige positive Kommentare zu der X8.
Bearbeitet von: "patela" 31. Jan
Kann man mit dem Teil eigentlich auch bei starkem Wind, wie zum Beispiel auf Nordseeinseln übers Meer fliegen?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text