DJI Spark Mini RC Selfie Drone - WHITE BNF ( EU PLUG )
328°

DJI Spark Mini RC Selfie Drone - WHITE BNF ( EU PLUG )

300,32€360€-17%GearBest Angebote
33
eingestellt am 26. JulBearbeitet von:"highopay"
Die alseits bekannte Drohne von DJI ist wieder im Angebot. Zwar ohne Fernbedienung aber trotzdem noch ein gutes Angebot!

Versand kostenlos und aus HK!

1208599.jpg
1208599.jpg
1208599.jpg
1208599.jpg
1208599.jpg
1208599.jpg
1208599.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Magicmikevor 1 h, 29 m

Kann ich die auch mit Smartphone steuern? Mit Livebild auf dem Telefon


klar,
nur ist das Ergebnis per Handy ein super Mist ... im Vergleich zur Drohne mit Fernbedienung, erst recht in besiedelten Arealen mit der hohen 2,4 und 5 Ghz Last.

Schon mal an 30m Reichweite auf dem Land per Smartphone gedacht?
Das ist weniger als unser Grundstück lang ist - da hört dann schon die sichere Übertragung auf.

Und übrigens: um 250 m ist dann auch mit der Fernbedienung Schluss, außer man nutzt "Hacks", deren Legalität eher fraglich ist, aber die schafften dann immerhin 4.400m und mehr - über Wasser wohlgemerkt und manche schafften es kaum zurück an Land, weil der bei 58% Akkukapazität eingeleitete Rückweg plötzlich länger und länger dauerte, weil die meisten das Risiko Gegenwind unterschätzen und zudem auch noch gern zu hoch fliegen, wo der Wind noch mehr entgegen bläst.

Ich würde mich erst schlau machen, bevor ich so ein Abenteuer beginne und 100€ am falschen Ende spare bzw. genauer gesagt 200€, denn mit Fernbedienung allein ist es noch lange nicht getan, denn nicht zu vergessen ist:

nach 14 Minuten ist 1 Stunde und mehr Flugpause

Ansonsten braucht man noch 1-2 Akku, wo der Mediamarkt 52€ haben mag und die Chinesen so um die 42€.
Der mehrfach Lader wird dann auch ganz praktisch und eine Tasche, wo Spark und Fernbedienung nebst Akku reinpassen ebenso.

Und damit ist man dann spätestens in der Preisregion einer DJI Spark Fly More Combo angekommen, die eben auch 2 Akkus, mehrfachlader, Bags, ... zu bieten hat. Übrigens verkauft sich auch eine gebrauchte DJI Spark Fly more Combo besser als so eine nackige Spark, denn die kaufen meist nur die, die eine Bruchlandung hinter sich haben wie die hier im Wasser:

ebay.de/itm…010

Und hier nun zum Thema Reichweite in der EU



und was so im Rest der Welt geht oder auch fast daneben gehen kann, sprich: Landung im Meer

Denk nochmal nach, wie weit Dich eine Spark alleine bringen werden.
33 Kommentare
Welche Versandart wählt man? Und was ist mit Zoll? Hab noch nie dort bestellt.
groovefirevor 13 m

Welche Versandart wählt man? Und was ist mit Zoll? Hab noch nie dort …Welche Versandart wählt man? Und was ist mit Zoll? Hab noch nie dort bestellt.



Der Frage schließe ich mich an.
Und wo bekommt man eine günstige Fernbedienung her?
Norrodarvor 1 m

Der Frage schließe ich mich an.Und wo bekommt man eine günstige F …Der Frage schließe ich mich an.Und wo bekommt man eine günstige Fernbedienung her?


Ebay Kleinanzeigen, gibt‘s oft für ca. 80-100 Eur, neu.
Da warte ich lieber auf ein Combo Angebot. Der User riot hat letztens eins für 480€ rausgehauen. Find ich macht mehr Sinn. Trotzdem ein Hot für Deine Mühe!
groovefirevor 29 m

Welche Versandart wählt man? Und was ist mit Zoll? Hab noch nie dort …Welche Versandart wählt man? Und was ist mit Zoll? Hab noch nie dort bestellt.

Bei meiner Bestellung der Amazfit Stratos, habe ich Germany Express als Versandart gewählt bei Gearbest. Ich glaube es gibt auch noch Priority Line.
ich würde mal Deals für Spark-Akkus brauchen
Da ist ja sogar mein Deal noch besser.
5% bzw 6% Neukunden Shoop nicht vergessen!
Kann ich die auch mit Smartphone steuern? Mit Livebild auf dem Telefon
Magicmikevor 28 m

Kann ich die auch mit Smartphone steuern? Mit Livebild auf dem Telefon


Gibt unzählige Videos auf Youtube
highopayvor 3 m

Gibt unzählige Videos auf Youtube



Was er sagen will: „Ja. Geht.“
und andersrum gefragt, brauche ich die Fernbedienung?

auf den Bildern sieht es so aus als ob ich das Ding komplett mit Gesten steuern könnte, das ist doch auf reisen sehr viel praktischer als noch zusätzlich ne FB mitzutragen?
Danke
thomasjansen16144vor 8 h, 47 m

Da warte ich lieber auf ein Combo Angebot. Der User riot hat letztens eins …Da warte ich lieber auf ein Combo Angebot. Der User riot hat letztens eins für 480€ rausgehauen. Find ich macht mehr Sinn. Trotzdem ein Hot für Deine Mühe!

Würde ich beim nächsten mal auch so machen (Combo) Hab alles einzeln gekauft, weil ich die Spark für 270€ Otto bekommen hatte. Wurde trotzdem nachhermit Einzelkauf und günstiger Angebot teuerer als die Combo da man auf Controller, mind. 2 weitere Akkus und Ladegerät und Tasche m.E. nicht verzichten kann (> 220 €)
Bearbeitet von: "Duderino" 26. Jul
futureintrayvor 15 m

und andersrum gefragt, brauche ich die Fernbedienung?auf den Bildern sieht …und andersrum gefragt, brauche ich die Fernbedienung?auf den Bildern sieht es so aus als ob ich das Ding komplett mit Gesten steuern könnte, das ist doch auf reisen sehr viel praktischer als noch zusätzlich ne FB mitzutragen?Danke



Du kannst die Spark komplett mit Gesten steuern, reicht für die verschiedenen „Programme“ wie Selfies usw. gut aus. Andere Flugmanöver sollten aber nur per Remote durchgeführt werden.
Magicmikevor 1 h, 29 m

Kann ich die auch mit Smartphone steuern? Mit Livebild auf dem Telefon


klar,
nur ist das Ergebnis per Handy ein super Mist ... im Vergleich zur Drohne mit Fernbedienung, erst recht in besiedelten Arealen mit der hohen 2,4 und 5 Ghz Last.

Schon mal an 30m Reichweite auf dem Land per Smartphone gedacht?
Das ist weniger als unser Grundstück lang ist - da hört dann schon die sichere Übertragung auf.

Und übrigens: um 250 m ist dann auch mit der Fernbedienung Schluss, außer man nutzt "Hacks", deren Legalität eher fraglich ist, aber die schafften dann immerhin 4.400m und mehr - über Wasser wohlgemerkt und manche schafften es kaum zurück an Land, weil der bei 58% Akkukapazität eingeleitete Rückweg plötzlich länger und länger dauerte, weil die meisten das Risiko Gegenwind unterschätzen und zudem auch noch gern zu hoch fliegen, wo der Wind noch mehr entgegen bläst.

Ich würde mich erst schlau machen, bevor ich so ein Abenteuer beginne und 100€ am falschen Ende spare bzw. genauer gesagt 200€, denn mit Fernbedienung allein ist es noch lange nicht getan, denn nicht zu vergessen ist:

nach 14 Minuten ist 1 Stunde und mehr Flugpause

Ansonsten braucht man noch 1-2 Akku, wo der Mediamarkt 52€ haben mag und die Chinesen so um die 42€.
Der mehrfach Lader wird dann auch ganz praktisch und eine Tasche, wo Spark und Fernbedienung nebst Akku reinpassen ebenso.

Und damit ist man dann spätestens in der Preisregion einer DJI Spark Fly More Combo angekommen, die eben auch 2 Akkus, mehrfachlader, Bags, ... zu bieten hat. Übrigens verkauft sich auch eine gebrauchte DJI Spark Fly more Combo besser als so eine nackige Spark, denn die kaufen meist nur die, die eine Bruchlandung hinter sich haben wie die hier im Wasser:

ebay.de/itm…010

Und hier nun zum Thema Reichweite in der EU



und was so im Rest der Welt geht oder auch fast daneben gehen kann, sprich: Landung im Meer

Denk nochmal nach, wie weit Dich eine Spark alleine bringen werden.
WOLFPACK_XXivor 9 m

klar,nur ist das Ergebnis per Handy ein super Mist ... im Vergleich zur …klar,nur ist das Ergebnis per Handy ein super Mist ... im Vergleich zur Drohne mit Fernbedienung, erst recht in besiedelten Arealen mit der hohen 2,4 und 5 Ghz Last.Schon mal an 30m Reichweite auf dem Land per Smartphone gedacht?Das ist weniger als unser Grundstück lang ist - da hört dann schon die sichere Übertragung auf.Und übrigens: um 250 m ist dann auch mit der Fernbedienung Schluss, außer man nutzt "Hacks", deren Legalität eher fraglich ist, aber die schafften dann immerhin 4.400m und mehr - über Wasser wohlgemerkt und manche schafften es kaum zurück an Land, weil der bei 58% Akkukapazität eingeleitete Rückweg plötzlich länger und länger dauerte, weil die meisten das Risiko Gegenwind unterschätzen und zudem auch noch gern zu hoch fliegen, wo der Wind noch mehr entgegen bläst.Ich würde mich erst schlau machen, bevor ich so ein Abenteuer beginne und 100€ am falschen Ende spare bzw. genauer gesagt 200€, denn mit Fernbedienung allein ist es noch lange nicht getan, denn nicht zu vergessen ist: nach 14 Minuten ist 1 Stunde und mehr FlugpauseAnsonsten braucht man noch 1-2 Akku, wo der Mediamarkt 52€ haben mag und die Chinesen so um die 42€.Der mehrfach Lader wird dann auch ganz praktisch und eine Tasche, wo Spark und Fernbedienung nebst Akku reinpassen ebenso.Und damit ist man dann spätestens in der Preisregion einer DJI Spark Fly More Combo angekommen, die eben auch 2 Akkus, mehrfachlader, Bags, ... zu bieten hat. Übrigens verkauft sich auch eine gebrauchte DJI Spark Fly more Combo besser als so eine nackige Spark, denn die kaufen meist nur die, die eine Bruchlandung hinter sich haben wie die hier im Wasser: https://www.ebay.de/itm/DJI-Spark-weis/273368158010Und hier nun zum Thema Reichweite in der EU [Video] und was so im Rest der Welt geht oder auch fast daneben gehen kann, sprich: Landung im Meer[Video] Denk nochmal nach, wie weit Dich eine Spark alleine bringen werden.


Danke für die ausführliche Antwort. Kenne mich mit Drohnen null aus, würde mir aber gerne eine zulegen. Hatte u. a. die Mavic Air im Auge und mit dieser hier gehofft einen praktikablen Einstieg zu haben. Letztlich ja auch irgendwas um die 500,- € Differenz. Die Spark kannte ich gar nicht, erst gestern durch den Ryze Tello Deal (oder wie die heißt) darauf aufmerksam geworden.
Bearbeitet von: "Magicmike" 26. Jul
Marcel_Kiyugavor 2 h, 8 m

Da ist ja sogar mein Deal noch besser.


nöö,
sicher nicht, denn bei 300€ gibt es so 15€ Cashback und Gearbest liefert die EU Version, Amazon die US Version, was aber wohl nur das Ladegerät anbelangt. Jedenfalls kamen unsere Gearbest Smartphones mit passendem EU Netzteil, so dass kein Adapter erforderlich ist wie bei Amazon, der on TOP auf den Preis kommt.

Im Übrigen schottet DJI die Märkte gegeneinander ab, so dass man aus den günstigeren Ländern bei DJI nur mit lokaler Adresse bestellen kann, ansonsten wird das Angebot immer als nicht bestellbar deklariert.
Magicmikevor 34 m

Danke für die ausführliche Antwort. Kenne mich mit Drohnen null aus, würde …Danke für die ausführliche Antwort. Kenne mich mit Drohnen null aus, würde mir aber gerne eine zulegen. Hatte u. a. die Mavic Air im Auge und mit dieser hier gehofft einen praktikablen Einstieg zu haben. Letztlich ja auch irgendwas um die 500,- € Differenz. Die Spark kannte ich gar nicht, erst gestern durch den Ryze Tello Deal (oder wie die heißt) darauf aufmerksam geworden.


Kauf die Tello für 80€ oder so und habe damit Spaß.
Der Akku hält so lange wie der bei der Spark oder länger.
Reichweite ist halt grob 30m und mit Range Extender (legal) - ohne Nachbarn mit deren WLAN Störungen - vielleicht 200m

Da lernst Du das fliegen und wenn es rumst, dann ist kaum was kaputt oder der Schaden erträglich, denn es gibt Ersatzteile und das Ding ist liegt ziemlich stabil in der Luft, weil es Kameras nutzt, um seine Position zu halten statt teurer GPS, die nicht so genau sind. Du kannst die Tello starten, Telefon zur Seite legen und dann einfach anstubsen oder mit Blasebalg aus dem Konzept bringen, denn sie kehrt sofort auf die Ausgangsposition vor der Störung (Wind etc.) zurück.

Du kriegst dann fix mit, wie begrenzt die Steuerung am Smartphone ist. Abhilfe: es gibt eine Art Gaming Controller, der aber speziell für die Tello ist genannt Gamesir T1s meine ich. Kostet so 30 bis 35€ ... und dann hast Du echte Drohnensteuerung im Umkreis von 30 bis 50 m ... und mit Hack bis 30m Höhe stattt normaler max. Höhe von 10 m. Das Limit kommt durch die Kamera, denn die muss ja ihre Ausgangsposition erkennen und wieder erreichen können

Und wenn Du damit ein paar Fotos (die werden recht gut) und ein paar Videos (die leiden meist unter Funkaussetzern, weil es keine SD Card Aufzeichnung in der Drohne gibt) gemacht hast, steht die nächste Entscheidung an, was Du so wirklich brauchst und ob nicht erst einmal 3 Akkus und Lader für 60€ den Lebenszyklus der Tello bei Dir verlängern könnten oder nicht.

Denk dran: die Tello ist mini und sehr leise, kannst Du im Garten fliegen und die Nachbarn fühlen sich nicht bedroht, weil Mini und Spielzeugeindruck bleibt

Das ist für den Anfang gut, denn aufladen, aus dem Haus raus und fliegen macht schon mehr Spaß als noch lange fahren.
Falls Du dann so langsam merkst, dass Du gutes Videomaterial und mehr Reichweite brauchst, es mehr Spaß macht, dann verkauf die Tello mit 3 Akkus & Lader (Ali) + Joystick, die so 80 + 60 + 35 = 175€ kostete für 125€ gebraucht. Die wirst Du sofort los, wenn die nicht defekt ist.

Und dann kannst Du am besten gleich die Spark Fly more kaufen ... zuletzt für 440€ im Warehousedeal von Amazon zu haben.
Ich habe eine NEUE Spark im versiegelten Karton bekommen, nur der Karton war beschädigt. Warehousdealz gibt es halt nicht immer, aber bis es einen gibt, hast Du viel Spaß an der Tello - oder merkst, dass das vielleicht doch nicht so das wahre ist und verkaufst alles. So war es in jedem Fall ein 50€ Abenteuer und mehr nicht.

Mit so einer Fly more combo hast Du jedenfalls was Gutes und kannst ganz andere Regionen erkunden ... und wenn es dann immer noch Freude macht und Bedarf nach mehr besteht, kannst Du Deinen Warehousdeal fürs gleiche Geld wieder los schlagen und dann auf die Mavic wechseln oder auch zur Xiaomi Drone, die an sich bei 440€ ein gutes Angebot ist mit ihren 4 K und Steuerung inklusive. Da fehlen dann halt Akku und Tasche, also grob 100€, immerhin deutlich weniger als Mavic, aber gutes Bild und keine Ketten wie bei DJI, wo das GPS Deine Position liefert und damit Restriktionen greifen wie bei mir am Kanal, denn da ist ein früherer Truppenübungsplatz und der ist natürlich "top secret" verzeichnet und drum herum auch Sperrgebiet, obschon es keiner mehr ist, sondern ein Wildwuchs ohne Nutzung.

Denk aber generell bei Drohnen dran: je größer, je lauter und je mehr neugieriges und kritisches Aufsehen und Interesse folgen

Permanent ausgefragt zu werden, kann einen das ganz schön fix verleiden. Am Kanal z.B. interessiert es keinen, aber ist ein Industriegebiet in der Nähe, kannst Du schon 3 Minuten später einen Werksschutz Onkel an der Backe haben.

Also Tello mit Steuerung und Akkus und dann Spark fly more sind der sicherste, beste, schnellste Einstieg

Übrigens: die Tello lässt sich sehr gut indoor fliegen, so dass die ersten Übungen und vertraut machen ohne Windeinfluss ideal jederzeit möglich sind ...

Du bist ja auch nicht gleich nach dem Führerschein in eine AMG S Klasse mit 500 PS eingestiegen, um die ersten Fahr und Parkversuche zu machen, also ich meine die alten Modelle ohne Parkassist und all den Kinderkram, sondern die Urmodelle...
Bearbeitet von: "WOLFPACK_XXi" 26. Jul
WOLFPACK_XXivor 2 h, 9 m

Kauf die Tello für 80€ oder so und habe damit Spaß. Der Akku hält so lange …Kauf die Tello für 80€ oder so und habe damit Spaß. Der Akku hält so lange wie der bei der Spark oder länger.Reichweite ist halt grob 30m und mit Range Extender (legal) - ohne Nachbarn mit deren WLAN Störungen - vielleicht 200m Da lernst Du das fliegen und wenn es rumst, dann ist kaum was kaputt oder der Schaden erträglich, denn es gibt Ersatzteile und das Ding ist liegt ziemlich stabil in der Luft, weil es Kameras nutzt, um seine Position zu halten statt teurer GPS, die nicht so genau sind. Du kannst die Tello starten, Telefon zur Seite legen und dann einfach anstubsen oder mit Blasebalg aus dem Konzept bringen, denn sie kehrt sofort auf die Ausgangsposition vor der Störung (Wind etc.) zurück. Du kriegst dann fix mit, wie begrenzt die Steuerung am Smartphone ist. Abhilfe: es gibt eine Art Gaming Controller, der aber speziell für die Tello ist genannt Gamesir T1s meine ich. Kostet so 30 bis 35€ ... und dann hast Du echte Drohnensteuerung im Umkreis von 30 bis 50 m ... und mit Hack bis 30m Höhe stattt normaler max. Höhe von 10 m. Das Limit kommt durch die Kamera, denn die muss ja ihre Ausgangsposition erkennen und wieder erreichen könnenUnd wenn Du damit ein paar Fotos (die werden recht gut) und ein paar Videos (die leiden meist unter Funkaussetzern, weil es keine SD Card Aufzeichnung in der Drohne gibt) gemacht hast, steht die nächste Entscheidung an, was Du so wirklich brauchst und ob nicht erst einmal 3 Akkus und Lader für 60€ den Lebenszyklus der Tello bei Dir verlängern könnten oder nicht.Denk dran: die Tello ist mini und sehr leise, kannst Du im Garten fliegen und die Nachbarn fühlen sich nicht bedroht, weil Mini und Spielzeugeindruck bleibt Das ist für den Anfang gut, denn aufladen, aus dem Haus raus und fliegen macht schon mehr Spaß als noch lange fahren.Falls Du dann so langsam merkst, dass Du gutes Videomaterial und mehr Reichweite brauchst, es mehr Spaß macht, dann verkauf die Tello mit 3 Akkus & Lader (Ali) + Joystick, die so 80 + 60 + 35 = 175€ kostete für 125€ gebraucht. Die wirst Du sofort los, wenn die nicht defekt ist.Und dann kannst Du am besten gleich die Spark Fly more kaufen ... zuletzt für 440€ im Warehousedeal von Amazon zu haben.Ich habe eine NEUE Spark im versiegelten Karton bekommen, nur der Karton war beschädigt. Warehousdealz gibt es halt nicht immer, aber bis es einen gibt, hast Du viel Spaß an der Tello - oder merkst, dass das vielleicht doch nicht so das wahre ist und verkaufst alles. So war es in jedem Fall ein 50€ Abenteuer und mehr nicht.Mit so einer Fly more combo hast Du jedenfalls was Gutes und kannst ganz andere Regionen erkunden ... und wenn es dann immer noch Freude macht und Bedarf nach mehr besteht, kannst Du Deinen Warehousdeal fürs gleiche Geld wieder los schlagen und dann auf die Mavic wechseln oder auch zur Xiaomi Drone, die an sich bei 440€ ein gutes Angebot ist mit ihren 4 K und Steuerung inklusive. Da fehlen dann halt Akku und Tasche, also grob 100€, immerhin deutlich weniger als Mavic, aber gutes Bild und keine Ketten wie bei DJI, wo das GPS Deine Position liefert und damit Restriktionen greifen wie bei mir am Kanal, denn da ist ein früherer Truppenübungsplatz und der ist natürlich "top secret" verzeichnet und drum herum auch Sperrgebiet, obschon es keiner mehr ist, sondern ein Wildwuchs ohne Nutzung.Denk aber generell bei Drohnen dran: je größer, je lauter und je mehr neugieriges und kritisches Aufsehen und Interesse folgenPermanent ausgefragt zu werden, kann einen das ganz schön fix verleiden. Am Kanal z.B. interessiert es keinen, aber ist ein Industriegebiet in der Nähe, kannst Du schon 3 Minuten später einen Werksschutz Onkel an der Backe haben.Also Tello mit Steuerung und Akkus und dann Spark fly more sind der sicherste, beste, schnellste EinstiegÜbrigens: die Tello lässt sich sehr gut indoor fliegen, so dass die ersten Übungen und vertraut machen ohne Windeinfluss ideal jederzeit möglich sind ...Du bist ja auch nicht gleich nach dem Führerschein in eine AMG S Klasse mit 500 PS eingestiegen, um die ersten Fahr und Parkversuche zu machen, also ich meine die alten Modelle ohne Parkassist und all den Kinderkram, sondern die Urmodelle...


Danke so far. Habe dann jetzt zum Testen mal die Tello mit zweitem Akku geordert. Zwar nicht mehr 74,- wie gestern sondern 85,-, aber sei’s drum. Kannst Du mich vielleicht noch kurz zu dem Range Extender aufklären. Vielleicht mit nem Link zu einem Bezugsweg o. ä. Danke
Bearbeitet von: "Magicmike" 26. Jul
WOLFPACK_XXivor 2 h, 29 m

Kauf die Tello für 80€ oder so und habe damit Spaß. Der Akku hält so lange …Kauf die Tello für 80€ oder so und habe damit Spaß. Der Akku hält so lange wie der bei der Spark oder länger.Reichweite ist halt grob 30m und mit Range Extender (legal) - ohne Nachbarn mit deren WLAN Störungen - vielleicht 200m Da lernst Du das fliegen und wenn es rumst, dann ist kaum was kaputt oder der Schaden erträglich, denn es gibt Ersatzteile und das Ding ist liegt ziemlich stabil in der Luft, weil es Kameras nutzt, um seine Position zu halten statt teurer GPS, die nicht so genau sind. Du kannst die Tello starten, Telefon zur Seite legen und dann einfach anstubsen oder mit Blasebalg aus dem Konzept bringen, denn sie kehrt sofort auf die Ausgangsposition vor der Störung (Wind etc.) zurück. Du kriegst dann fix mit, wie begrenzt die Steuerung am Smartphone ist. Abhilfe: es gibt eine Art Gaming Controller, der aber speziell für die Tello ist genannt Gamesir T1s meine ich. Kostet so 30 bis 35€ ... und dann hast Du echte Drohnensteuerung im Umkreis von 30 bis 50 m ... und mit Hack bis 30m Höhe stattt normaler max. Höhe von 10 m. Das Limit kommt durch die Kamera, denn die muss ja ihre Ausgangsposition erkennen und wieder erreichen könnenUnd wenn Du damit ein paar Fotos (die werden recht gut) und ein paar Videos (die leiden meist unter Funkaussetzern, weil es keine SD Card Aufzeichnung in der Drohne gibt) gemacht hast, steht die nächste Entscheidung an, was Du so wirklich brauchst und ob nicht erst einmal 3 Akkus und Lader für 60€ den Lebenszyklus der Tello bei Dir verlängern könnten oder nicht.Denk dran: die Tello ist mini und sehr leise, kannst Du im Garten fliegen und die Nachbarn fühlen sich nicht bedroht, weil Mini und Spielzeugeindruck bleibt Das ist für den Anfang gut, denn aufladen, aus dem Haus raus und fliegen macht schon mehr Spaß als noch lange fahren.Falls Du dann so langsam merkst, dass Du gutes Videomaterial und mehr Reichweite brauchst, es mehr Spaß macht, dann verkauf die Tello mit 3 Akkus & Lader (Ali) + Joystick, die so 80 + 60 + 35 = 175€ kostete für 125€ gebraucht. Die wirst Du sofort los, wenn die nicht defekt ist.Und dann kannst Du am besten gleich die Spark Fly more kaufen ... zuletzt für 440€ im Warehousedeal von Amazon zu haben.Ich habe eine NEUE Spark im versiegelten Karton bekommen, nur der Karton war beschädigt. Warehousdealz gibt es halt nicht immer, aber bis es einen gibt, hast Du viel Spaß an der Tello - oder merkst, dass das vielleicht doch nicht so das wahre ist und verkaufst alles. So war es in jedem Fall ein 50€ Abenteuer und mehr nicht.Mit so einer Fly more combo hast Du jedenfalls was Gutes und kannst ganz andere Regionen erkunden ... und wenn es dann immer noch Freude macht und Bedarf nach mehr besteht, kannst Du Deinen Warehousdeal fürs gleiche Geld wieder los schlagen und dann auf die Mavic wechseln oder auch zur Xiaomi Drone, die an sich bei 440€ ein gutes Angebot ist mit ihren 4 K und Steuerung inklusive. Da fehlen dann halt Akku und Tasche, also grob 100€, immerhin deutlich weniger als Mavic, aber gutes Bild und keine Ketten wie bei DJI, wo das GPS Deine Position liefert und damit Restriktionen greifen wie bei mir am Kanal, denn da ist ein früherer Truppenübungsplatz und der ist natürlich "top secret" verzeichnet und drum herum auch Sperrgebiet, obschon es keiner mehr ist, sondern ein Wildwuchs ohne Nutzung.Denk aber generell bei Drohnen dran: je größer, je lauter und je mehr neugieriges und kritisches Aufsehen und Interesse folgenPermanent ausgefragt zu werden, kann einen das ganz schön fix verleiden. Am Kanal z.B. interessiert es keinen, aber ist ein Industriegebiet in der Nähe, kannst Du schon 3 Minuten später einen Werksschutz Onkel an der Backe haben.Also Tello mit Steuerung und Akkus und dann Spark fly more sind der sicherste, beste, schnellste EinstiegÜbrigens: die Tello lässt sich sehr gut indoor fliegen, so dass die ersten Übungen und vertraut machen ohne Windeinfluss ideal jederzeit möglich sind ...Du bist ja auch nicht gleich nach dem Führerschein in eine AMG S Klasse mit 500 PS eingestiegen, um die ersten Fahr und Parkversuche zu machen, also ich meine die alten Modelle ohne Parkassist und all den Kinderkram, sondern die Urmodelle...


Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt erst mit der Tello zu starten. Aber ich hab mich schon so geärgert, das ich mir nicht sofort was vernünftiges gekauft habe. A la : Kaufst Du billig, kaufst Du doppelt. Deshalb fabg ich mit der Spark an. Aber danke für die guten Post von Dir. Hat mich gefreut diese zu lesen! Gerne mehr davon!
thomasjansen16144vor 27 m

Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt erst mit der Tello zu …Ich hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt erst mit der Tello zu starten. Aber ich hab mich schon so geärgert, das ich mir nicht sofort was vernünftiges gekauft habe. A la : Kaufst Du billig, kaufst Du doppelt. Deshalb fabg ich mit der Spark an. Aber danke für die guten Post von Dir. Hat mich gefreut diese zu lesen! Gerne mehr davon!


Oh je,
Du hast nur eins vergessen: jeder Fahranfänger schafft es trotz aller Vorsicht, sich seine 1. Beule einzufangen

Bei der Tello passiert fast nix (Dank cleverem Aufbau und kleiner Größe), bei der Spark hast Du viel, viel mehr, was kaputt gehen kann und wenn Du die 69€ für die Versicherung pro Jahr rechnest, so Du die abschließt, und die 99€ je Schadenfall, dann bist Du bei 168€ ... dafür kannst Du auch lange Trello fliegen.

Und: Kaufst Du billig, kaufst Du doppelt
ist doch ganz anders gemeint, denn die Tello ist kein Billigheimser, sondern kann eine Menge für das Geld und zwar angefangen bei der Flugdauer...

Ich wäre nicht mit der 300€ Spark angefangen und wenn, dann nur mit Versicherung, was dann sofort 170€ extra macht.
Vergiss nicht: wenn Du die Spark erstmals nutzt, dann beginnt eine 48 Stundenfrist, in der Du die DJI Care noch abschließen kannst. Danach bist Du auf Dich allein gestellt.

Die Spark kann man schlecht Indoor fliegen, denn die hat keine Positionskameras, nur GPS und das fehlt im Wohnzimmer oder Wintergarten je nach Lage.

Überleg Dir doch noch mal, eine Tello für 80€ zu bestellen und damit loszulegen, denn die wirst Du mit Kußhand gebraucht wieder los und damit, wenn Du also Deine 50€ raus bekommst, hast Du nicht billig und doppelt gekauft, sondern Deine Erfahrungen zum günstigen Kurs statt Totalschaden machen dürfen und ohne die Angst ... Schau Dir all die Videos auf Youtube an, wo erfahrene COpter Piloten einen Verlust ihrer Drohne beschreiben, das letzte Video mit der Drohne.

Und alle zeigen da auch ihre Fehlreaktionen und die Folgen davon bzw. Kettenreaktionen. Youtube ist voll davon und wenn denen das passiert, dann nimm doch besser noch für 40€ Wertverlust die "TELLO Lehrstunden". Kommt sicher günstiger und macht Dich sicherer im Grundlagenumgang. Meister fallen nicht vom Himmel und Lehrbuchstudium ist weit weg vom Fliegen.

Das wirst Du sofort merken, wenn vor Dir die Tello abhebt und in der Luft schwebt und Du Dich fragst, "oh Gott, was nun."
Die startet an sich mit einem Kommando, also einem Schieberegler und steigt auf 1m Höhe und verharrt da, was man aber als Anfänger im 1. Versuch schnell vergessen hat . Die Tello steht auch bei leichtem Wind wie eine 1.
Du kannst auch das Telefon zur Seite legen und 15 Minuten nix machen. Die bleibt da, wo sie ist, und wird dann landen, wenn der Akku zur Neige geht. Die Spark ist da ganz anders ... und die viel schwerer, damit sind auch die Schäden bei gleicher Fallhöhe größer und nochmals größer, weil sie auch höher fliegen kann. Hast Du schon mal aufs Display gesehen und den Horizont bewundert? Plötzlich wird es schwarz und Du denkst was? War eine Taube, die aus dem Baum aufstieg und nah an der Drohne vorbeikam. Ich hatte dann falsch reagiert, schwups war die im Kirschbaum in die Blätter geraten, obschon der Kirschbaum zuvor so weit weg schien.

Du wirst sicher am Anfang abstürzen und dann wirst Du Dich bei jedem Sturz der Spark mächtig ärgern und immer wieder hoffen und bangen, dass die Schäden gering sind. Und dann darfst Du testen, ob sie was hat oder nicht ... und was in 5 m beim Testen funktionierte, kann in 200 m dann im nächsten Absturz enden, weil der Fehler erst da sichtbar wurde.

Guten Flug dann auch - und vergiss DJI Care nicht für den Fall der Fälle, ansonsten frag mal vorher nach Reparaturpreisen.
Magicmikevor 2 h, 2 m

Danke so far. Habe dann jetzt zum Testen mal die Tello mit zweitem Akku …Danke so far. Habe dann jetzt zum Testen mal die Tello mit zweitem Akku geordert. Zwar nicht mehr 74,- wie gestern sondern 85,-, aber sei’s drum. Kannst Du mich vielleicht noch kurz zu dem Range Extender aufklären. Vielleicht mit nem Link zu einem Bezugsweg o. ä. Danke



das würde mich auch interessieren.

Ich werde dann mal als Anfänger ebenso mit der Tello (bei Gearbest €85,-) anfangen und dann schaut mehr mal weiter.

So eine Pad zum steuern wäre ja auch sinnvoll, oder?


Vielen dank hier schon mal für die ausführlichen Erfahrungswerte. Top
Bearbeitet von: "Erisch1975" 26. Jul
WOLFPACK_XXivor 2 h, 6 m

Oh je,Du hast nur eins vergessen: jeder Fahranfänger schafft es trotz …Oh je,Du hast nur eins vergessen: jeder Fahranfänger schafft es trotz aller Vorsicht, sich seine 1. Beule einzufangenBei der Tello passiert fast nix (Dank cleverem Aufbau und kleiner Größe), bei der Spark hast Du viel, viel mehr, was kaputt gehen kann und wenn Du die 69€ für die Versicherung pro Jahr rechnest, so Du die abschließt, und die 99€ je Schadenfall, dann bist Du bei 168€ ... dafür kannst Du auch lange Trello fliegen.Und: Kaufst Du billig, kaufst Du doppelt ist doch ganz anders gemeint, denn die Tello ist kein Billigheimser, sondern kann eine Menge für das Geld und zwar angefangen bei der Flugdauer...Ich wäre nicht mit der 300€ Spark angefangen und wenn, dann nur mit Versicherung, was dann sofort 170€ extra macht.Vergiss nicht: wenn Du die Spark erstmals nutzt, dann beginnt eine 48 Stundenfrist, in der Du die DJI Care noch abschließen kannst. Danach bist Du auf Dich allein gestellt.Die Spark kann man schlecht Indoor fliegen, denn die hat keine Positionskameras, nur GPS und das fehlt im Wohnzimmer oder Wintergarten je nach Lage.Überleg Dir doch noch mal, eine Tello für 80€ zu bestellen und damit loszulegen, denn die wirst Du mit Kußhand gebraucht wieder los und damit, wenn Du also Deine 50€ raus bekommst, hast Du nicht billig und doppelt gekauft, sondern Deine Erfahrungen zum günstigen Kurs statt Totalschaden machen dürfen und ohne die Angst ... Schau Dir all die Videos auf Youtube an, wo erfahrene COpter Piloten einen Verlust ihrer Drohne beschreiben, das letzte Video mit der Drohne.Und alle zeigen da auch ihre Fehlreaktionen und die Folgen davon bzw. Kettenreaktionen. Youtube ist voll davon und wenn denen das passiert, dann nimm doch besser noch für 40€ Wertverlust die "TELLO Lehrstunden". Kommt sicher günstiger und macht Dich sicherer im Grundlagenumgang. Meister fallen nicht vom Himmel und Lehrbuchstudium ist weit weg vom Fliegen.Das wirst Du sofort merken, wenn vor Dir die Tello abhebt und in der Luft schwebt und Du Dich fragst, "oh Gott, was nun."Die startet an sich mit einem Kommando, also einem Schieberegler und steigt auf 1m Höhe und verharrt da, was man aber als Anfänger im 1. Versuch schnell vergessen hat . Die Tello steht auch bei leichtem Wind wie eine 1. Du kannst auch das Telefon zur Seite legen und 15 Minuten nix machen. Die bleibt da, wo sie ist, und wird dann landen, wenn der Akku zur Neige geht. Die Spark ist da ganz anders ... und die viel schwerer, damit sind auch die Schäden bei gleicher Fallhöhe größer und nochmals größer, weil sie auch höher fliegen kann. Hast Du schon mal aufs Display gesehen und den Horizont bewundert? Plötzlich wird es schwarz und Du denkst was? War eine Taube, die aus dem Baum aufstieg und nah an der Drohne vorbeikam. Ich hatte dann falsch reagiert, schwups war die im Kirschbaum in die Blätter geraten, obschon der Kirschbaum zuvor so weit weg schien.Du wirst sicher am Anfang abstürzen und dann wirst Du Dich bei jedem Sturz der Spark mächtig ärgern und immer wieder hoffen und bangen, dass die Schäden gering sind. Und dann darfst Du testen, ob sie was hat oder nicht ... und was in 5 m beim Testen funktionierte, kann in 200 m dann im nächsten Absturz enden, weil der Fehler erst da sichtbar wurde.Guten Flug dann auch - und vergiss DJI Care nicht für den Fall der Fälle, ansonsten frag mal vorher nach Reparaturpreisen.


Die spark kann man ebenso gut indoor fliegen denn auch diese hat eine nach unten gerichtete kamera zur positionsbestimmung!

18102040-djewY.jpg
WOLFPACK_XXivor 5 h, 1 m

Oh je,Du hast nur eins vergessen: jeder Fahranfänger schafft es trotz …Oh je,Du hast nur eins vergessen: jeder Fahranfänger schafft es trotz aller Vorsicht, sich seine 1. Beule einzufangenBei der Tello passiert fast nix (Dank cleverem Aufbau und kleiner Größe), bei der Spark hast Du viel, viel mehr, was kaputt gehen kann und wenn Du die 69€ für die Versicherung pro Jahr rechnest, so Du die abschließt, und die 99€ je Schadenfall, dann bist Du bei 168€ ... dafür kannst Du auch lange Trello fliegen.Und: Kaufst Du billig, kaufst Du doppelt ist doch ganz anders gemeint, denn die Tello ist kein Billigheimser, sondern kann eine Menge für das Geld und zwar angefangen bei der Flugdauer...Ich wäre nicht mit der 300€ Spark angefangen und wenn, dann nur mit Versicherung, was dann sofort 170€ extra macht.Vergiss nicht: wenn Du die Spark erstmals nutzt, dann beginnt eine 48 Stundenfrist, in der Du die DJI Care noch abschließen kannst. Danach bist Du auf Dich allein gestellt.Die Spark kann man schlecht Indoor fliegen, denn die hat keine Positionskameras, nur GPS und das fehlt im Wohnzimmer oder Wintergarten je nach Lage.Überleg Dir doch noch mal, eine Tello für 80€ zu bestellen und damit loszulegen, denn die wirst Du mit Kußhand gebraucht wieder los und damit, wenn Du also Deine 50€ raus bekommst, hast Du nicht billig und doppelt gekauft, sondern Deine Erfahrungen zum günstigen Kurs statt Totalschaden machen dürfen und ohne die Angst ... Schau Dir all die Videos auf Youtube an, wo erfahrene COpter Piloten einen Verlust ihrer Drohne beschreiben, das letzte Video mit der Drohne.Und alle zeigen da auch ihre Fehlreaktionen und die Folgen davon bzw. Kettenreaktionen. Youtube ist voll davon und wenn denen das passiert, dann nimm doch besser noch für 40€ Wertverlust die "TELLO Lehrstunden". Kommt sicher günstiger und macht Dich sicherer im Grundlagenumgang. Meister fallen nicht vom Himmel und Lehrbuchstudium ist weit weg vom Fliegen.Das wirst Du sofort merken, wenn vor Dir die Tello abhebt und in der Luft schwebt und Du Dich fragst, "oh Gott, was nun."Die startet an sich mit einem Kommando, also einem Schieberegler und steigt auf 1m Höhe und verharrt da, was man aber als Anfänger im 1. Versuch schnell vergessen hat . Die Tello steht auch bei leichtem Wind wie eine 1. Du kannst auch das Telefon zur Seite legen und 15 Minuten nix machen. Die bleibt da, wo sie ist, und wird dann landen, wenn der Akku zur Neige geht. Die Spark ist da ganz anders ... und die viel schwerer, damit sind auch die Schäden bei gleicher Fallhöhe größer und nochmals größer, weil sie auch höher fliegen kann. Hast Du schon mal aufs Display gesehen und den Horizont bewundert? Plötzlich wird es schwarz und Du denkst was? War eine Taube, die aus dem Baum aufstieg und nah an der Drohne vorbeikam. Ich hatte dann falsch reagiert, schwups war die im Kirschbaum in die Blätter geraten, obschon der Kirschbaum zuvor so weit weg schien.Du wirst sicher am Anfang abstürzen und dann wirst Du Dich bei jedem Sturz der Spark mächtig ärgern und immer wieder hoffen und bangen, dass die Schäden gering sind. Und dann darfst Du testen, ob sie was hat oder nicht ... und was in 5 m beim Testen funktionierte, kann in 200 m dann im nächsten Absturz enden, weil der Fehler erst da sichtbar wurde.Guten Flug dann auch - und vergiss DJI Care nicht für den Fall der Fälle, ansonsten frag mal vorher nach Reparaturpreisen.


Sorry Wolfpack, aber widersprichst Du Dir nicht gerade selber? Vor einer Woche hast Du folgendes im Tello Thread gepostet, ich hab es ein bisschen gekürzt:

WOLFPACK XXi:

Dennoch: das Ding hab ich verkauft und eine gebrauchte Spark mit Controller und fly more hat sich für 330€ inkl. Care sicher mehr gelohnt, weil besser und häufiger einsetzbar und das Material ohne große Abstriche nutzbar ist. Zum Vergleich: Controller + Batterien und Tasche ... machten aus dem 80€ Schnapper eine 200 + x€ Investition mit 45% Wertverlust binnen Tagen ... da hätten die 110€ mehr für die Spark sich sofort gelohnt.
Hinzu kommt: sollte ich nun feststellen, die Spark sei es doch nicht, dann kriege ich immer noch locker 300€ dafür wieder und habe kaum einen Wertverlust, während eine neue Tello erst zum Groschengrab wird und dann im Verkauf als Paket fast nix mehr bringt.

Und das sollte sich jeder vor dem Kauf überlegen, ob er statt mit dem 80€ Schnapper Einkauf, der am Ende bei 200€ enden kann, nicht doch gleich einen ordentlicheren Versuch mit gebrauchter Spark waagt, dessen Foto Videomaterial dann auch Freude macht, während man sich bei der Tello immer selber rechtfertigen will, weil die Qualität eher mau ist.
Bearbeitet von: "thomasjansen16144" 26. Jul
thomasjansen16144vor 33 m

Sorry Wolfpack, aber widersprichst Du Dir nicht gerade selber? Vor einer …Sorry Wolfpack, aber widersprichst Du Dir nicht gerade selber? Vor einer Woche hast Du folgendes im Tello Thread gepostet, ich hab es ein bisschen gekürzt:WOLFPACK XXi:Dennoch: das Ding hab ich verkauft und eine gebrauchte Spark mit Controller und fly more hat sich für 330€ inkl. Care sicher mehr gelohnt, weil besser und häufiger einsetzbar und das Material ohne große Abstriche nutzbar ist. Zum Vergleich: Controller + Batterien und Tasche ... machten aus dem 80€ Schnapper eine 200 + x€ Investition mit 45% Wertverlust binnen Tagen ... da hätten die 110€ mehr für die Spark sich sofort gelohnt. Hinzu kommt: sollte ich nun feststellen, die Spark sei es doch nicht, dann kriege ich immer noch locker 300€ dafür wieder und habe kaum einen Wertverlust, während eine neue Tello erst zum Groschengrab wird und dann im Verkauf als Paket fast nix mehr bringt.Und das sollte sich jeder vor dem Kauf überlegen, ob er statt mit dem 80€ Schnapper Einkauf, der am Ende bei 200€ enden kann, nicht doch gleich einen ordentlicheren Versuch mit gebrauchter Spark waagt, dessen Foto Videomaterial dann auch Freude macht, während man sich bei der Tello immer selber rechtfertigen will, weil die Qualität eher mau ist.



Hmmmm, jetzt wird es komisch mit der Aussage von Wolfpach_XXi
AlexRKvor 3 h, 56 m

Die spark kann man ebenso gut indoor fliegen denn auch diese hat eine nach …Die spark kann man ebenso gut indoor fliegen denn auch diese hat eine nach unten gerichtete kamera zur positionsbestimmung![Bild]


Nee, meine Spark bewegt sich im Raum stärker als die Tello und ist "gefühlt" schwerer indoor zu fliegen.
Mich hatte die Tello unter Dach überrascht, eine von 3 Seiten gesvhützter Außenkamin mit 40qm Dach.
Als die da flog, bin ich in den Wintergarten und von da durchs Haus. Das ging mit der Tello super, mit der Spark nicht so doll.
thomasjansen16144vor 57 m

Sorry Wolfpack, aber widersprichst Du Dir nicht gerade selber? Vor einer …Sorry Wolfpack, aber widersprichst Du Dir nicht gerade selber? Vor einer Woche hast Du folgendes im Tello Thread gepostet, ich hab es ein bisschen gekürzt:WOLFPACK XXi:Dennoch: das Ding hab ich verkauft und eine gebrauchte Spark mit Controller und fly more hat sich für 330€ inkl. Care sicher mehr gelohnt, weil besser und häufiger einsetzbar und das Material ohne große Abstriche nutzbar ist. Zum Vergleich: Controller + Batterien und Tasche ... machten aus dem 80€ Schnapper eine 200 + x€ Investition mit 45% Wertverlust binnen Tagen ... da hätten die 110€ mehr für die Spark sich sofort gelohnt. Hinzu kommt: sollte ich nun feststellen, die Spark sei es doch nicht, dann kriege ich immer noch locker 300€ dafür wieder und habe kaum einen Wertverlust, während eine neue Tello erst zum Groschengrab wird und dann im Verkauf als Paket fast nix mehr bringt.Und das sollte sich jeder vor dem Kauf überlegen, ob er statt mit dem 80€ Schnapper Einkauf, der am Ende bei 200€ enden kann, nicht doch gleich einen ordentlicheren Versuch mit gebrauchter Spark waagt, dessen Foto Videomaterial dann auch Freude macht, während man sich bei der Tello immer selber rechtfertigen will, weil die Qualität eher mau ist.


Richtig, guter Punkt,
aber es kommt auf die Reihenfolge an, ob Du zuvor schon eine Drohne hattest oder nicht und was Deine Perspektive / Alternative ist.
Spark ohne Fly more lohnt nicht, das ist sicher.
Tello lohnt sich zum Flugerfahrung gewinnen, sonst eher weniger, außer man ist auf Vorteile der Tello wie Geräuscharmut angewiesen.
Mein Wertverlust hatte einen Fehler, da ich versehentlich das damals noch nicht eingegangene Geld für die 3 Akkus und den 3er Lader + Case außer Acht gelassen hatte.
Das brachte aber zusammen 80€, damit war der Wertverlust vernachlässigbar.
Der Vergleich basierte auf einem Deal , den es so sicher nicht alle Tage gibt, da aber wohl noch gab.
Wie gesagt: ohne vorherige Drohnen Flugerfahrung ist die Tello gut, wenn man auch Geduld hat, das Zeug günstig aus aller Welt zu kaufen.
Direkt mit DJI Spark ohne Controller einsteigen bringt nix, also geht's in fly more combo, die refurbished oder 520€ oder neu 560€ kostet, gebraucht um 480€, außer Sale steht an. Und bei 500€ für fly more - es gibt ja keine prime / sales mehr - ist der Sprung von der Tello groß.
Ich bin aber von einer Xiaomi Drone gekommen, die eben nix für "mal eben fliegen" ist. Die Lücke sollte die Tello testweise schließen und konnte das bzgl Spaßfaktor, aber nur in Vollausstattung. Videos waren nix, Fotos waren OK.
Von daher kam es dann in den Prime Tagen zum Wechsel Tello - Spark, auch weil die Spark leiser als die Xiaomi ist, deren Gimbal + 4K Cam aber besser ist im Modelljahr 2018. Da die Spark auch geringe Reichweite hat, hat ich von Anfang an geschaut, ob es Range extender gibt + deren Kosten.
Und da gibt es 4Hawks eine 130€ Lösung, die ein Plus von 200% verspricht und auch 170% schon brachte - FCC Mode.
Das, was ich jetzt aber zu vermissen merke, ist die Winzigkeit der Tello und jederzeitigen Einsatzbereitschaft, denn Box in Rucksack oder an die Hand und los , geht's, die Leichtibkeit vom eben fliegen bis in der Luft sein. Das schafft auch die Spark nicht, weil viel größer, mehr Geld, mehr Risiko in die Luft gehen. Da will immer mehr bedacht sein, tello ist nur fliegen, weil ich eh wriß, Video wird nix.
Von daher kanns gut sein, dass ich wieder ne Tello kauf - im Single sale November, wenn's vielleicht auch schon V2 von der gibt mit sd card Aufzeichnung onboard. Die fly more Spark mit dem Range extender passt für mich, da so das Reichweitenlimit entfällt und mir 1080p reichen, im Notfall die Xiaomi 4 K hat.
Die ist aber rein gar nix für die Reise, da ein Volumen von 2 Pilotenkoffern / mehr.
WOLFPACK_XXivor 8 h, 10 m

Nee, meine Spark bewegt sich im Raum stärker als die Tello und ist …Nee, meine Spark bewegt sich im Raum stärker als die Tello und ist "gefühlt" schwerer indoor zu fliegen.Mich hatte die Tello unter Dach überrascht, eine von 3 Seiten gesvhützter Außenkamin mit 40qm Dach.Als die da flog, bin ich in den Wintergarten und von da durchs Haus. Das ging mit der Tello super, mit der Spark nicht so doll.


Die Spark erzeugt deutlich mehr Wind, somit muss sie mehr ausgleichen. Ansonsten kann man die abwärts gerichtete Kamera auch kalibrieren. dann steht auch eine Spark wieder fest in der Luft.
Also für mich ist die Tello endgültig raus. Hab mir bei Drohnenhandbuch mal Videorohmaterial der Tello angeschaut. Das ruckelt doch schon sehr stark auch bei minimaler Entfernung und bei etwas Wind hat sie wohl auch schon arge Probleme. Bei einem Video ist sie dem Typen bei Throw&go fast ins Gesicht geflogen. Ne, dann lieber sofort etwas mehr für die Spark ausgeben und keine Abstriche machen müssen. Mit dem Dji Care ist das Risiko ja auch überschaubar wenn ich die Drone schrotte.XD
ist ja auch unfair die Tello mit einer Spark zu vergleichen
4-5x so teuer, 3x so schwer, Gimal, Spark ist wohl auch lauter

Was wirklich schade an der Tello finde
- kein microSD slot
- Kamera ist nicht nach unten schwenkbar - noch nicht mal manuell
Das hätte Ryze sicherlich ohne große Mehrkosten und Gewicht implementieren können.
Vielleicht wollen die das für eine Tello2 aufheben

klar wenn der Focus auf Video steht dann würde ich auch eine Spark kaufen
Es gibt dennoch gute Einsatzgebiete für eine Tello
Oder einfach Beide kaufen :-)
thomasjansen16144vor 8 h, 24 m

Also für mich ist die Tello endgültig raus. Hab mir bei Drohnenhandbuch m …Also für mich ist die Tello endgültig raus. Hab mir bei Drohnenhandbuch mal Videorohmaterial der Tello angeschaut. Das ruckelt doch schon sehr stark auch bei minimaler Entfernung und bei etwas Wind hat sie wohl auch schon arge Probleme. Bei einem Video ist sie dem Typen bei Throw&go fast ins Gesicht geflogen. Ne, dann lieber sofort etwas mehr für die Spark ausgeben und keine Abstriche machen müssen. Mit dem Dji Care ist das Risiko ja auch überschaubar wenn ich die Drone schrotte.XD


dji Care Nutzen ist bei dem Modell heute fraglich, denn er rechnet, derzahlt 69 +49 € = 118 € für den 1. Schaden.

Ohne Versicherung müsste er 300-5% = 285€ für eine neue Drohne SOLO zahlen, also 167€ mehr.
Nun, dafür kann er dann den Akku, die Tasche und Props neu des Neuen verkaufen und Einzelteile aus dem Innern des alten, denn die defekten Spark bringen auch locker 100€ und mehr, denn der eine braucht den Gimbal, der andere die Kamera und und und. Tasche, Akku Props bringen die 67€ und der Rest vom Fest der Spark die 100€ und dann ist man genau so gut bedient, hat aber eine BRANDNEUE Drohne.

Das hat sich geändert, seit eine Nachfrage nach Spark Ersatzteilen entstanden und der Neupreis der SOLO Drohne von 550€ auf 300€ gefallen ist
Vermutlich daher wird auch DJI die Drohne mittelfristig nur noch als Kit mit der RC verkaufen...

Im Falle von Fly away ins Meer und totalverlust ist man gleich gearscht in beiden Fällen..
Suche noch brauchbare Drohne bis ca 100€. Könnt ihr was empfehlen oder doch lieber sowas hier? Danke
.Sven.14. Aug

Suche noch brauchbare Drohne bis ca 100€. Könnt ihr was empfehlen oder do …Suche noch brauchbare Drohne bis ca 100€. Könnt ihr was empfehlen oder doch lieber sowas hier? Danke


post lesen - google - selber Meinung bilden was brauchbar ist
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text