DKB Aktion verlängert, bis zu 30000 Meilen für den Neukunden
225°Abgelaufen

DKB Aktion verlängert, bis zu 30000 Meilen für den Neukunden

44
eingestellt am 1. Okt 2014
Die dkb haut weiterhin meilen raus. Jetzt haben sie die Aktion bis zum Jahresende verlängert. Wie so oft bei der dkb wird nicht so genau deutlich, ob Werber und geworbener je 10000 Meilen bekommen. Wenn ich das richtig sehe gibt's jetzt mehr bei der Einrichtung des Kontos als Gehaltskonto und als Abrechnungskonto für die lh kk, nämlich jeweils 10000. Macht für den neukunden mögliche satte 30000 Meilen.

Hier die Zusammenfassung:

Ihre DKB-Cash Vorteile
Gültig vom 1. Oktober bis zum 31. Dezember 2014

10.000 Meilen für das kostenfreie DKB-Cash(1)
10.000 Meilen für die DKB-Cash Empfehlung(2)
10.000 Meilen für die Umstellung als Gehaltskonto(3)
10.000 Meilen für die Umstellung als Abrechnungskonto der Lufthansa Miles & More Kreditkarte(4)

44 Kommentare

kann man eigentlich einen neuen M&M-Konto eröffnen und die Meiles drauf bekommen? Oder muss man bei einer Airline was buchen?

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?

wüste ich auch mal gerne ...

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?


Nix

Damit kann man in Europa One Way auf Business Class Upgraden. Für 50.000 außerhalb vom Europa.

Ansonsten sind sie fast wertlos. (Als Prämie gibts für 30.000 nen kleinen Akku Schrauber oder nen Bordtrolley)

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?


Sehr viel ... noch 10000 Meilen ( jemand werben ) und Business als Angebot nach Dubai fliegen . ( + 150 euro Steuern )

der normale Umrechnungskurs für meilen liegt bei ca 300 Meilen = 1 Euro, sofern man damit bei den Partnerunternhemen oder im World Shop was erwirbt. Bei der LH direkt, sprich für Flüge ezc. mag der Kurs eventuell besser sein

Verfasser

Wer noch nicht Meilensammler ist kann dieses Angebot als Einstieg sehen. Es ist aber nur interessant für Leute, die mal irgendwann business fliegen wollen. Man kann mit solchen Aktionen relativ günstig einen business Langstreckenflug zusammen sammeln. Muss allerdings Bedenken, dass die lufthansa teilweise Gebühren verlangt, die genauso hoch sind wie reguläre Economy flüge. Aber Business zu fliegen ist schon ein Erlebnis. Ich bin letztes Jahr mit meilen Business nach New York geflogen. War ein Erlebnis. Ab 55000 Meilen kann man einen solchen Flug buchen, der regulär ca. 2500€ kostet und mit Meilen ca. 550€ Steuern und Gebühren. Es gibt jeden Monat meilenschnäppchen mit denen man ab 28000 Meilen inkl. aller Kosten innereuropäisch und für 55000 Meilen zzgl. O.g. Gebühren Business interkontinental fliegen kann. Neben meilenschnäppchen kann man auch regulär buchen, was aber in etwa doppelt so viele meilen kostet. Ich selbst sammel meilen durch solche Aktionen wie die der dkb und vergünstigten abos mit prämienmeilen. Wer mehr Informationen möchte kann mir gerne eine pn schicken.

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?



Dann zeig uns doch mal wie man mit einem Meilenschnäppchen mit LH für 40k + deine "150 Euro Steuern" in Business nach Abu Dhabi oder Dubai kommt. Dann buche ich über dich.

Kurzer Check ergab um die 350 Euro Steuern. In die USA mit einem Meilenschnäppchen (55k) sind es dann meist um die 400-500 Euro Steuern.

Für den Normaluser lohnt es sich in der Regel nicht Meilen bei Miles & More zu sammeln.

Mike

Damit kann man in Europa One Way auf Business Class Upgraden. Für 50.000 außerhalb vom Europa. Ansonsten sind sie fast wertlos. (Als Prämie gibts für 30.000 nen kleinen Akku Schrauber oder nen Bordtrolley)



Vorausgesetzt man hat die richtige Buchungsklasse. Und die ist definitiv nicht die die man mit einem 99 Euro Ticket erwirbt. Innereuopäisch auf Business upgraden macht vor allem auch so richtig Sinn...

Verfasser

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?



bist du dir sicher, dass man damit hinkommt? er sprach ja von business und da liege ich bei dus-ewr immer bei über 500€.

Ja, nach einmal economy in die usa. Nicht nochmal. Spare nun miles für die nächste Reise in 2016.
Mehr platz denke ich und noch 200€ weniger.


jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?



OK Steuern sind wohl doch mehr . Ich fliege immer alle 2 Jahre für 185000 Meilen nach Bora Bora ( Australien ) , da sind vor 2 Jahren noch 480 Euro Steuern gewesen . 1000 Euro hab ich ungefähr für die 185000 Meilen ausgegeben , so über Silvester für 1500 Euro nach Bora Bora / Cook Inseln / Australien geflogen , da zahl ich schon über Silvester in der Eco schon mehr . Dubai dachte ich das es weniger sein müsste . Also lohnt nur wenn man wirklich weit und Business fliegen will . Aber ab und zu gibst ja Angebote für 40000 Meilen nach Dubai ...

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?


und wie kommt ihr auf 500 Euro Steuern . hab jetzt geschaut und es sind Frankfurt Dubai - 282,91 EUR !! So kommt ihr mit der Aktion DKB ja auf den Preis in Business und Eco ist sicher Teurer .

falls jemand das DKB cash konto eröffnet, biete ich mich als werber (meilen gegen bezahlung) an.

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?




Wer sprach von 500 Euro für Dubai?

Welches Datum hast du für das Routing genommen (FRA-DXB)?

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?



Bora Bora ist nett. Welches Resort? Tagesrate über Silvester? Welches Routing mit welchen Airlines? Status? Wann gebucht? Durchgehend Business? Stopover gehabt? 480 Euro Steuern?

Wusste gar nicht daß Bora Bora zu Australien gehört. Hatte bisher immer Französich Polynesien gedacht...

185k für 1000 Euro. Interessant. Brauche keine Details, nur einen kleinen Tip...

Biete mich auch gerne als Werber an...

jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?



Stopover ist nur 1x erlaubt . sonst Stop unter 24 std. OK . Ja klar Durchgehend . Asstel Haftpflicht oder Hausrat für irgendjemand abschliesen unter 30 Euro und so 6000 Meilen . Hausrat kann sogar 30 qm sein . ist nicht echt aber egal .

Bora Bora zählt zu Ozeanien bei den Meilen ! ( wie Australien ) . Warum nur bis Australien fliegen wenn es gratis bis Bora Bora geht . Resort billiges 100 Euro die Nacht .

Verfasser

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet.

In zwei Jahren habe ich
- 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe
- 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne)
- 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail
- 20000 Meilen kk, Kosten 100€
- 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback

Danke für den Tipp :-)

Desperado177

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet. In zwei Jahren habe ich - 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe - 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne) - 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail - 20000 Meilen kk, Kosten 100€ - 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback



Man kann sich alles schön rechnen. Vom Prinzip wie in einem royalen Newsletter...

Ich rechne immer die Gesamtkosten und die sind definitiv viel höher und vor allem sind diese Möglichkeiten endlich und nicht beliebig wiederholbar.


jochenhorst

Sind 30000 Meilen viel? Was kann man damit anfangen?



Interessant. Mit wie vielen Personen seid ihr denn geflogen? Welche Airlines auf dem Routing?
Welches Resort war das denn?

Verfasser

Desperado177

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet. In zwei Jahren habe ich - 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe - 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne) - 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail - 20000 Meilen kk, Kosten 100€ - 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback



endlich ist daran lediglich de-mail. die abos kommen immer wieder und sind für mich +x günstiger als regulär. wenn man umtriebig und kreativ ist sind auch die anderen mehrfach möglich. t-mobile beispielsweise kommt jedes jahr (wir sammeln zu zweit). außerdem gibt es solche oder ähnlich geartete aktionen immer mal wieder, man muss da nur am ball bleiben.

der andere tipp mit asstel schien dir ja auch zu gefallen, der ist in deinem sinne nicht endlich? außerdem fragtest du nach 185tsd meilen für 1000€. mit o.a. beispielen bin ich weit von 1000€ entfernt, selbst wenn ich die abos als kosten einrechnen würde, wäre ich bei ca. 800€.

du batest um tipps. entschuldigung vielmals wenn meine tipps nicht zu deiner zufriedenheit waren.

Desperado177

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet. In zwei Jahren habe ich - 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe - 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne) - 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail - 20000 Meilen kk, Kosten 100€ - 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback



asstel kannst du auf jede Person machen , geh zu deinen Freunden und mach für sie die Haftpflicht und zahl es . Kündigen nicht vergessen . Es muss eine Reale Person sein , nach 1 Jahr ohne nochmal machen . Lohnt nur wenn sie bei 6000 Meilen sind und nicht so bei 2000 .

Details zum Meilenflug nach Bora-Bora würden mich auch interessieren. Routing, Airlines, aufgewendete Meilen, Zuzahlung? Die 180k Meilen bezogen sich auf eine Person, oder?

Desperado177

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet. In zwei Jahren habe ich - 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe - 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne) - 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail - 20000 Meilen kk, Kosten 100€ - 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback



Hat nichts damit zu tun ob es zur Zufriedenheit war oder nicht. Diese Art von Meilen sammeln ist definitiv endlich (wenn man den Bedingungen entsprechend handelt). Zudem z. B. mit dem Beispiel von hotonice meiner Meinung nach nicht wirklich den Bedingungen entsprechend (Asstel). Soweit es mir bekannt ist dürfen die Meilen aus einem Asstel Vertrag auch nur auf das Konto des Abschliessenden erfolgen. Nur als Anmerkung: Nur weil ich zu einer Sache nichts sage heisst es noch lange nicht daß es mir gefällt. Es gefällt mir nicht und ich werde/würde es auch nicht in Anspruch nehmen da ich bereits eine andere Versicherung habe und nicht gegen die AGBs verstossen möchte (im Bezug auf Doppelversicherungen und deren Verhalten im Schadenfall).

Ich rechne mir nichts schön indem ich Zeitungsabos, Telekomverträge, Kreditkartenverträge,Sparpläne, Einkaufen über Paybackpartner etc. abschliesse oder kaufe und die Kosten dafür nicht im Gesamtumfang bzw realistisch aufstelle. Natürlich muss ich nicht den Telekomvertrag über die ganze Laufzeit einrechnen, sollte aber wenigstens die Meilen mit einem Wert beziffern. Versicherungsabschlüsse wie von hotonice angesprochen halte ich definitiv für fragwürdig. Dies Art Meilen zu generieren wird von Miles and More auch verstärkt kontrolliert. Konto Audit Beispiele und Kontenschliessungen gibt es zuhauf. Habe im Bekanntenkreis so einige Audits mitbekommen.

Zusammengefasst muss ich sagen daß es durchaus attraktivere Programme mit einfacheren Möglichkeiten als M&M gibt. Vor allem im Bereich YQ Berechnung.

Desperado177

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet. In zwei Jahren habe ich - 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe - 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne) - 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail - 20000 Meilen kk, Kosten 100€ - 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback



Wenn es die Meilen für Freundschaftswerbung gibt passt es, in dem Fall ist es nach meinem Wissensstand entgegen der Bedingungen. M&M sind nicht blind und schauen vermehrt auf solchen Eingänge. Ich weiss daß man nicht nur eine M&M Nr. hat auf die man gutschreiben lassen kann. Und genau diese Gutschriften sind ein paar Bekannten zum Verhängnis geworden.

Wie schaut es aus mit dem Routing (inkl. Airlines)? Hast doch sicherlich noch die Bestätigung von M&M (Namen geschwärzt natürlich). Wäre hilfreich für viele hier denke ich mal...

Verfasser

Desperado177

Man kann auch unter 1000€ für 185000 Meilen bleiben. Jedenfalls wenn man tatsächlich auch Zeitungen braucht und daher die Kosten dafür nicht wirklich rechnet. In zwei Jahren habe ich - 80000 Meilen durch abos gemacht, deren Kosten ich nicht wirklich rechne, da ich dafür unser lokales Käseblatt gekündigt und bessere überregionale Tageszeitungen zum vergünstigten Preis abonniert habe - 50000 durch Aktionen von Kreditinstituten erhalten habe, die insgesamt sogar einen Gewinn gebracht haben (commerzbank, dkb Werbung und sparpläne) - 25000 telekom, super provisionierter t- mobile Vertrag und de- mail - 20000 Meilen kk, Kosten 100€ - 10000 gezieltes einkaufen über miles and more Partner und payback



sorry, dass mit dem gefallen war mein fehler. oben schrieb jemand danke für den tipp. der nick fängt auch mit c an und da habe ich mich versehen.

aber noch mal zum thema endlich. die abos gibt es ja nun immer wieder. natürlich hast du recht, dass die kosten verursachen. ich hätte aber betonen sollen, dass ich die für mich nicht rechne, da ich eine zeitung benötige.

was die banken betrifft: die haben immer eine 12 monatssperre. heißt dass man ca. alle 1,5 jahre neu abschliessen könnte. ist natürlich aufwendig und auch nicht gut für den score. aber es geht.

telekom: man darf natürlich auf teufel komm raus abschliessen, sondern muss schon genau gucken. wir haben so zum beispiel einen eigentlich zu teuren tarif abgeschlossen (33€), der preis relativierte sich aber durch einen 100€ bonus und ein handy im wert von 500-600€. alternativ wäre auch eine auszahlung in der höhe gegangen. den wert der meilen beziffere ich dann auch nicht, denn das komplettpaket hätte ich nirgendwo günstiger bekommen und wie es hier viele machen telekom-meilen verkaufen kommt für mich nicht in frage.
bis vor zwei jahren konnte ich sogar meinen festnetzanschluss mit ner prämie von 15000 meilen verlängern. das ist aber definitiv endlich, denn die telekom hat das abgeschafft.

was shopping betrifft: ich würde nie etwas wegen meilen/payback kaufen was woanders günstiger wäre.

asstel wäre für mich auch ein no-go, denn ich hätte gar keine lust in meinem freundeskreis dafür leute zu finden. mal abgesehen davon, dass die das auch nicht machen würden.

an aktionen mit mehreren m&m nummern (von mir) teilnehmen würde ich auch nicht.

Das mit Bora Bora ist unter Garantie Schwachsinn... Es gibt einfach null Verfügbarkeiten da hin, erst recht nicht als statusloser. Selbst als SEN ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit auch nur in die Region zu kommen, wenn dann mixed class, aber dann fliege ich lieber mit einem gescheiten FD, wenn ich eh Y fliege. Meilenschnäppchen in Business in die USA lohnt sich auch kaum, da die Verfügbarkeiten schlecht sind bei gleichzeitig zu hohen Steuern und Gebühren. Lieber mit FDing auseinandersetzen und für die Hälfte der Kosten in Y in die USA fliegen und die Meilen auf einem vernünftigen Programm sammeln (UA, TK etc.pp.). M&M ist tot.

Verfasser

Tillha

Das mit Bora Bora ist unter Garantie Schwachsinn... Es gibt einfach null Verfügbarkeiten da hin, erst recht nicht als statusloser. Selbst als SEN ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit auch nur in die Region zu kommen, wenn dann mixed class, aber dann fliege ich lieber mit einem gescheiten FD, wenn ich eh Y fliege. Meilenschnäppchen in Business in die USA lohnt sich auch kaum, da die Verfügbarkeiten schlecht sind bei gleichzeitig zu hohen Steuern und Gebühren. Lieber mit FDing auseinandersetzen und für die Hälfte der Kosten in Y in die USA fliegen und die Meilen auf einem vernünftigen Programm sammeln (UA, TK etc.pp.). M&M ist tot.


So ein blödsinn, habe auf die schnelle mal geguckt bei den aktuellen meilenschnäppchen. Sfo, bos und lax massenhaft verfügbar. Gilt für Februar.

Meilenschnäppchen in die USA gibt es zuhauf. Habe selbst schon einige gebucht.

Ich warte ja noch auf die Antwort von hotonice bezgl. Bora Bora... Bezgl. Airlines, Klassen, Routing, Resort, ...

hotonice

Stopover ist nur 1x erlaubt . sonst Stop unter 24 std. OK . Ja klar Durchgehend . Asstel Haftpflicht oder Hausrat für irgendjemand abschliesen unter 30 Euro und so 6000 Meilen . Hausrat kann sogar 30 qm sein . ist nicht echt aber egal . Bora Bora zählt zu Ozeanien bei den Meilen ! ( wie Australien ) . Warum nur bis Australien fliegen wenn es gratis bis Bora Bora geht . Resort billiges 100 Euro die Nacht .



Ich würde gerne noch mehr Details über die Anzahl der geflogenen Personen, Airlines, Klassen, Reisezeit, Stops, Buchungszeitpunkt, Resort wissen. Wie gesagt, sollst natürlich bei Upload des Reiseplans die Namen und M&M schwärzen oder komplett ausschneiden.

Bin hier kein reisebüro . Flug busines buchen . Airline welche frei ist mit sitzen . Resort das was man sich leisten . Über auckland nur buchbar nicht pazifik alles andere hat hier nicht zu punkten zu tun

Tillha

Das mit Bora Bora ist unter Garantie Schwachsinn... Es gibt einfach null Verfügbarkeiten da hin, erst recht nicht als statusloser. Selbst als SEN ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit auch nur in die Region zu kommen, wenn dann mixed class, aber dann fliege ich lieber mit einem gescheiten FD, wenn ich eh Y fliege. Meilenschnäppchen in Business in die USA lohnt sich auch kaum, da die Verfügbarkeiten schlecht sind bei gleichzeitig zu hohen Steuern und Gebühren. Lieber mit FDing auseinandersetzen und für die Hälfte der Kosten in Y in die USA fliegen und die Meilen auf einem vernünftigen Programm sammeln (UA, TK etc.pp.). M&M ist tot.



Im Februar... Wer will da an die Westküste, geschweige denn in den Norden. Versuch' mal zu guten Reisezeiten nach SFO zu kommen...

Verfasser

Tillha

Das mit Bora Bora ist unter Garantie Schwachsinn... Es gibt einfach null Verfügbarkeiten da hin, erst recht nicht als statusloser. Selbst als SEN ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit auch nur in die Region zu kommen, wenn dann mixed class, aber dann fliege ich lieber mit einem gescheiten FD, wenn ich eh Y fliege. Meilenschnäppchen in Business in die USA lohnt sich auch kaum, da die Verfügbarkeiten schlecht sind bei gleichzeitig zu hohen Steuern und Gebühren. Lieber mit FDing auseinandersetzen und für die Hälfte der Kosten in Y in die USA fliegen und die Meilen auf einem vernünftigen Programm sammeln (UA, TK etc.pp.). M&M ist tot.



Du schriebst aber nicht nur von der westküste, sondern generell usa. Meilenschnäppchen in den Westen im Sommer sind schwierig, aber an die Ostküste ist die Verfügbarkeit gut, auch im Sommer.

Tillha

Das mit Bora Bora ist unter Garantie Schwachsinn... Es gibt einfach null Verfügbarkeiten da hin, erst recht nicht als statusloser. Selbst als SEN ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit auch nur in die Region zu kommen, wenn dann mixed class, aber dann fliege ich lieber mit einem gescheiten FD, wenn ich eh Y fliege. Meilenschnäppchen in Business in die USA lohnt sich auch kaum, da die Verfügbarkeiten schlecht sind bei gleichzeitig zu hohen Steuern und Gebühren. Lieber mit FDing auseinandersetzen und für die Hälfte der Kosten in Y in die USA fliegen und die Meilen auf einem vernünftigen Programm sammeln (UA, TK etc.pp.). M&M ist tot.



Mag sein. Lohnt es sich denn 600€ Steuern und Gebühren + 55k Meilen abzudrücken, wenn ich für 1200€ auch gleich auf Kaufticket (zB mit SK) fliegen kann? Oder in Holzklasse für 3-400€? Mal angenommen, dass die 55k Meilen für 450€ "generiert" werden können, lande ich bei einem Preis von ca. 1000€ für ein Ticket in C an die Ostküste. Da ziehe ich das Kaufticket für 1200€ vor, da dies sogar flexibler ist. Zusätzlich sammle ich Meilen, die mir den Statuserhalt ermöglichen. Sofern Flüge für unter 400€ nach NYC verüfgbar sind, würde ich sogar diese vorziehen.

Gab es überhaupt jemals Meilenschnäppchen an die Ostküste zu den Hauptreisezeiten? Sonst erhöht sich ja der Meilenpreis sogar auf 105k, damit würden sich die angenommenen Kosten für die Meilen auf ca. 900€ erhöhen und damit der Gesamtpreis von 1,5k deutlich das Kaufticket für 1,2k übersteigen.

Ich bleibe dabei: für mich ist M&M tot

Verfasser

Tillha

Das mit Bora Bora ist unter Garantie Schwachsinn... Es gibt einfach null Verfügbarkeiten da hin, erst recht nicht als statusloser. Selbst als SEN ist das fast ein Ding der Unmöglichkeit auch nur in die Region zu kommen, wenn dann mixed class, aber dann fliege ich lieber mit einem gescheiten FD, wenn ich eh Y fliege. Meilenschnäppchen in Business in die USA lohnt sich auch kaum, da die Verfügbarkeiten schlecht sind bei gleichzeitig zu hohen Steuern und Gebühren. Lieber mit FDing auseinandersetzen und für die Hälfte der Kosten in Y in die USA fliegen und die Meilen auf einem vernünftigen Programm sammeln (UA, TK etc.pp.). M&M ist tot.



Gehen wir mal davon aus, dass nyc am besten zu erreichen ist. Bitte gebe mir doch mal für die nächsten zwölf Monate eine Verbindung an bei der man dahin für 3-400€ in Eco kommt. Du hast ja schon selber Monate ausgeschlossen. Flexibel sollen die ja auch noch sein. Mache dich jetzt aber nicht lächerlich und gebe uns Verbindungen mit dreimaligem umsteigen und 35 Stunden gesamtdauer.

Du drehst es dir jetzt aber hin wie du möchtest. Es gibt sicherlich viele Schwächen bei mimo, aber das was du hier schreibst kann man auch so nicht stehen lassen.

Verfasser

Zu deiner Frage, ob es meilenschnäppchen an die Westküste zu den hauptreisezeiten gab: das Angebot gab es letztes Jahr, aber die Verfügbarkeiten waren gleich Null. Jetzt schließt sich natürlich eine Frage an: gibt es deine preise in die usa zu den hauptreise Zeiten? Antwort kenne ich, brauchst du nicht beantworten.

Desperado177

Zu deiner Frage, ob es meilenschnäppchen an die Westküste zu den hauptreisezeiten gab: das Angebot gab es letztes Jahr, aber die Verfügbarkeiten waren gleich Null. Jetzt schließt sich natürlich eine Frage an: gibt es deine preise in die usa zu den hauptreise Zeiten? Antwort kenne ich, brauchst du nicht beantworten.



Zu diesem Post: aha, Verfügbarkeiten gleich null - danke, mein Reden. Ja, meine Preise gibt es. SK bietet den Tarif sogar über Weihnachten und auch im Sommer (bis zum 15.08.15) an (1,2k in Business). Die Eco-Preise sind auch ohne Probleme immer erreichbar. Ich fliege zu Hauptreisezeiten teilweise für unter 100€ nach NYC (natürlich gedumpt, wie ich auch oben schrieb). 3-400€ sind auch immer für Laien erreichbar, z.B. mit Gabelflügen. Jemand mit Ahnung fliegt aber lieber möglichst direkt auf getricktem Ticket für max. 200€.

Flexibilität betraf den SK-Tarif: der ist flexibler(!) als das Meilenschnäppchenticket. Das getrickte Billigticket ist natürlich nicht flex, genausowenig wie der Gabelflug für 250€.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text