Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
DKB live (als Aktivkunde): Kostenlos 2 Tickets "Weltmeisterschaft im Turnen" in Stuttgart
624° Abgelaufen

DKB live (als Aktivkunde): Kostenlos 2 Tickets "Weltmeisterschaft im Turnen" in Stuttgart

16
eingestellt am 17. MaiVerfügbar: BundesweitBearbeitet von:"derinitiator"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Jepp, ist noch lang hin bis zum Registrierungstermin. Steinigt mich oder seid mir dankbar, dass ihr jetzt schon mal einen Blocker in euren Kalender schreiben könnt und so nicht Gefahr lauft, euch am 06.10. mit Mama oder Mausi oder wem auch immer zum Scrabble spielen zu verabreden. Gern geschehen.

Kleiner Service:ics-Datei zum Download für die Erinnerung an den Registrierungstermin (meldet sich 10 Minuten vorher, um charmant aus dem Klönschnack mit dem Kollegen auszusteigen :)).

Turnen ist nach meinem Wissen neu im DKB-Programm?



Bedingungen:

2 Tickets pro Kunde bzw. pro Visa-Karte (Paare mit zwei Visa-Karten und damit auch zwei Zugangsdaten können 2x 2 Tickets bekommen)

Aktivkunde = 700 € monatlicher Geldeingang (eine einfache Überweisung reicht)



"Bei der WM im Turnen trifft sich die Elite des Geräteturnens diesen Oktober in Stuttgart. Als Aktivkunde laden wir Sie ein, die abwechslungsreichen Übungen der Kunstturner in der Männerqualifikation zu erleben. Erleben Sie tolle Momente mit DKB live."

Registrierung ab 23.09.2019, 12 Uhr

Veranstaltungsdatum: 06.10.2019, Hanns-Martin-Schleyer-Halle | Stuttgart



"1. Online registrieren in Ihrem Internet-Banking

Sie haben ein DKB-Cash, haben das 18. Lebensjahr vollendet und sind Aktivkunde? Dann melden Sie sich einfach im Internet-Banking an, wählen Ihre Veranstaltung auf DKB live und registrieren sich dafür.

2. Bestätigung per E-Mail erhalten

Sie erhalten eine Bestätigung mit allen wichtigen Informationen zur Veranstaltung an Ihre im Internet-Banking angegebene E-Mailadresse.

3. Live dabei sein

Holen Sie vor Ort Ihr Ticket mit der Registrierungsbestätigung und Ihrer DKB-VISA Card ab."
Zusätzliche Info

Gruppen

16 Kommentare
Zur Ehrenrettung von DKB sei gesagt, am 6 Oktober findet kein Wettkampf um Medaillen statt. Es gibt an dem Tag nur die Qualifikation der Männer im Mehrkampf. Wobei man an dem Tag auch nur 3 von 6 Geräten sieht, die anderen 3 Geräte kommen dann am 7. Oktober.
nurschwätzerhier17.05.2019 15:00

Zur Ehrenrettung von DKB sei gesagt, am 6 Oktober findet kein Wettkampf um …Zur Ehrenrettung von DKB sei gesagt, am 6 Oktober findet kein Wettkampf um Medaillen statt. Es gibt an dem Tag nur die Qualifikation der Männer im Mehrkampf. Wobei man an dem Tag auch nur 3 von 6 Geräten sieht, die anderen 3 Geräte kommen dann am 7. Oktober.



Danke, guter Hinweis!
"Registrierung ab 23.09.2019, 12 Uhr"


Also langsam nimmt das Züge an hier

Edit: Aber da es DKB ist, konnte ich nicht anders als Hot zu voten
Bearbeitet von: "Explo" 17. Mai
Vielleicht kann jemand die Tickets wenn er sie nicht braucht weitergeben? Namen werden die ja wohl nicht prüfen vor Ort?
Explo17.05.2019 15:13

"Registrierung ab 23.09.2019, 12 Uhr"Also langsam nimmt das Züge an hier …"Registrierung ab 23.09.2019, 12 Uhr"Also langsam nimmt das Züge an hier Edit: Aber da es DKB ist, konnte ich nicht anders als Hot zu voten


Wie gesagt: Termine blocken kann man aus meiner Sicht nie früh genug.
Julz17.05.2019 15:38

Vielleicht kann jemand die Tickets wenn er sie nicht braucht weitergeben? …Vielleicht kann jemand die Tickets wenn er sie nicht braucht weitergeben? Namen werden die ja wohl nicht prüfen vor Ort?


Du bekommst die Tickets erst am Tag der Veranstaltung vor Ort. Und dafür brauchst du die VISA-Karte von dem Konto, mit dem die Tickets reserviert wurden.
Ich kann auch turnen.
derinitiator17.05.2019 15:38

Wie gesagt: Termine blocken kann man aus meiner Sicht nie früh genug.


Das weniger Wichtige wird sowieso verschoben oder ausfallen gelassen, Kalendereintrag hin oder her. Tut mir leid, aber ist schon leicht lächerlich, einen Deal ein ganzes Quartal im Voraus zu erstellen, bloß weil die Ankündigung gerade auf der Anbieterseite aufgetaucht ist.
derinitiator17.05.2019 15:40

Du bekommst die Tickets erst am Tag der Veranstaltung vor Ort. Und dafür …Du bekommst die Tickets erst am Tag der Veranstaltung vor Ort. Und dafür brauchst du die VISA-Karte von dem Konto, mit dem die Tickets reserviert wurden.


Kann man doch dann trotzdem weiter reichen oder nicht?
Julz17.05.2019 16:19

Kann man doch dann trotzdem weiter reichen oder nicht?


Wenn derjenige, der sie reserviert hat, extra für dich zur Veranstaltung fährt, die Tickets abholt und sie Dir gibt - jo.
Turaluraluralu17.05.2019 16:13

Das weniger Wichtige wird sowieso verschoben oder ausfallen gelassen, …Das weniger Wichtige wird sowieso verschoben oder ausfallen gelassen, Kalendereintrag hin oder her. Tut mir leid, aber ist schon leicht lächerlich, einen Deal ein ganzes Quartal im Voraus zu erstellen, bloß weil die Ankündigung gerade auf der Anbieterseite aufgetaucht ist.


Ich kenn dieses Diskussionen ja schon. Und bisher konnte mir noch niemand sagen, welcher zeitliche Vorlauf ok ist für einen Deal. Ich habe durchaus Termine, mit denen ich eine Verpflichtung eingehe. Die ich aber nicht immer zwangsläufig auf ein bestimmtes Datum legen muss. Mir hilft es deshalb, möglichst lange im Voraus bestimmt Daten ausschließen zu können (Stichwort: Blocker). Aber das muss ja nicht bei jedem so sein.

Meinen Ansatz deshalb „lächerlich“ zu finden - von mir aus.
derinitiator17.05.2019 16:39

Ich kenn dieses Diskussionen ja schon. Und bisher konnte mir noch niemand …Ich kenn dieses Diskussionen ja schon. Und bisher konnte mir noch niemand sagen, welcher zeitliche Vorlauf ok ist für einen Deal. Ich habe durchaus Termine, mit denen ich eine Verpflichtung eingehe. Die ich aber nicht immer zwangsläufig auf ein bestimmtes Datum legen muss. Mir hilft es deshalb, möglichst lange im Voraus bestimmt Daten ausschließen zu können (Stichwort: Blocker). Aber das muss ja nicht bei jedem so sein. Meinen Ansatz deshalb „lächerlich“ zu finden - von mir aus.


Kann 1 Tag sein, oder 2 Wochen oder sonstwas. Aber warum sollte es das Maximum, also die Vorankündigungsveröffentlichung sein? Nach deinem Gusto wäre es auch jetzt schon eine Erwähnung wert, wenn die DKB einen Aktionsstart im Jahr 2042 ankündigen würde. Könnte ja sein, daß jemand das gern in seinen Kalender eintragen würde und seine (nächste) Hochzeit dann für einen anderen Tag ansetzt.

Hindert dich ja niemand an deiner Taktik. Ist nicht der Weltuntergang, genausowenig wie eine eventuelle Kollision von DKB-Sporttickets mit anderen Privatplänen.
Turaluraluralu17.05.2019 17:20

Kann 1 Tag sein, oder 2 Wochen oder sonstwas. Aber warum sollte es das …Kann 1 Tag sein, oder 2 Wochen oder sonstwas. Aber warum sollte es das Maximum, also die Vorankündigungsveröffentlichung sein? Nach deinem Gusto wäre es auch jetzt schon eine Erwähnung wert, wenn die DKB einen Aktionsstart im Jahr 2042 ankündigen würde. Könnte ja sein, daß jemand das gern in seinen Kalender eintragen würde und seine (nächste) Hochzeit dann für einen anderen Tag ansetzt.Hindert dich ja niemand an deiner Taktik. Ist nicht der Weltuntergang, genausowenig wie eine eventuelle Kollision von DKB-Sporttickets mit anderen Privatplänen.


Wie immer, wenn ich nach einer konkreten Zeitangabe frage: Keiner gibt mir ne konkrete Antwort.
Aber meine Vorlaufzeit ist DEFINITIV zu lang. Was eine richtige ist - keine Ahnung. Von Fall zu Fall unterschiedlich. Aber meine Vorlaufzeit - also geht gar nicht. Also so vom Gefühl her. Von meinem Gefühl. Und das muss dann als Grundlage, um etwas „lächerlich“ zu finden auch mal reichen. Muss halt kürzer. Wie viel? Kommt drauf an.


Und das Beispiel mit 2042 ist völliger Quatsch und daher als Beweisführung, dass mein Ansatz Mist ist, völlig ungeeignet. Das wird niemals in keinem denkbaren Leben passieren. Deshalb scheidet es als Argument aus.

Warum mich diese Diskussion eigentlich aufregt: Hier macht sich jemand die Mühe, einen Deal aufzuarbeiten und mit der Community zu teilen. Alles, was man als Deal-Interessent machen müsste: Erinnerung im Handy eintragen. Datum der Veranstaltung eintragen. Fertig. Danke. Erledigt.

Aber hier möchte man zum Jagen getragen werden. Ein Deal hat bitteschön in mein Lebensmodell zu passen und meine Bedürfnisse zu erfüllen. Monate vorher? Voll anstrengend, da kann ich ja gar nicht einfach auf „Zum Deal“ klicken und abgreifen!! Da muss ich kurz den Kopf einschalten und noch was tun.

Ich meine nicht dich persönlich damit. Aber ich werde dieses Gefühl bei dieser unsäglichen Diskussion, wann ein Deal veröffentlicht werden darf, dessen Rahmenbedingungen komplett (!) feststehen, einfach nicht los. Nervt.

Sorry für den Rant.
derinitiator17.05.2019 20:44

Wie immer, wenn ich nach einer konkreten Zeitangabe frage: Keiner gibt mir …Wie immer, wenn ich nach einer konkreten Zeitangabe frage: Keiner gibt mir ne konkrete Antwort. Aber meine Vorlaufzeit ist DEFINITIV zu lang. Was eine richtige ist - keine Ahnung. Von Fall zu Fall unterschiedlich. Aber meine Vorlaufzeit - also geht gar nicht. Also so vom Gefühl her. Von meinem Gefühl. Und das muss dann als Grundlage, um etwas „lächerlich“ zu finden auch mal reichen. Muss halt kürzer. Wie viel? Kommt drauf an. Und das Beispiel mit 2042 ist völliger Quatsch und daher als Beweisführung, dass mein Ansatz Mist ist, völlig ungeeignet. Das wird niemals in keinem denkbaren Leben passieren. Deshalb scheidet es als Argument aus.Warum mich diese Diskussion eigentlich aufregt: Hier macht sich jemand die Mühe, einen Deal aufzuarbeiten und mit der Community zu teilen. Alles, was man als Deal-Interessent machen müsste: Erinnerung im Handy eintragen. Datum der Veranstaltung eintragen. Fertig. Danke. Erledigt. Aber hier möchte man zum Jagen getragen werden. Ein Deal hat bitteschön in mein Lebensmodell zu passen und meine Bedürfnisse zu erfüllen. Monate vorher? Voll anstrengend, da kann ich ja gar nicht einfach auf „Zum Deal“ klicken und abgreifen!! Da muss ich kurz den Kopf einschalten und noch was tun. Ich meine nicht dich persönlich damit. Aber ich werde dieses Gefühl bei dieser unsäglichen Diskussion, wann ein Deal veröffentlicht werden darf, dessen Rahmenbedingungen komplett (!) feststehen, einfach nicht los. Nervt. Sorry für den Rant.


Überhaupt kein Problem. (-:=

Das hatte schon einen Hintergedanken, warum's auf der einen Seite eher defensive Vorläufe wurden, die auch nicht an die Nutzung persönlicher Terminkalender gebunden sind, sondern man's auch einfach im Kopf behalten kann. Und auf der anderen Seite stand dann ein bewusst absurder - aber auch nicht undenkbarer - Zeitpunkt von etlichen Jahren. Daß deine Rückfrage ohne konkrete Antwort bleiben muss, liegt doch schon daran, daß von da ausgehend etwas kürzer oder etwas länger ebenso möglich wäre. Aus konkret "5 Wochen" ließen sich dann ja auch 6 Wochen ableiten und so weiter.

Vernünftig könnten 2 Wochen oder 1 Monat sein. 2 Wochen überblickt und behält man auch so und es gehört schon zur nahen Zukunft. 1 Monat wäre auch okay, weil der Alltag zum erheblichen Teil ebenfalls monatlich abläuft und es dann ja eben um den gleichen Tag des Folgemonats geht. Mit "Lebensmodell" hat die Frage recht wenig zu tun, falls man nicht gerade sein Lebensmodell der zahlreichen, umfassenden und frühestmöglichen Kalendereinträge vertreten möchte. (-;=

Über 4 Monate wie hier jetzt ist jedenfalls extrem heftig. Da wirst du dann ja sogar um ein Update betteln müssen beim @team , weil ja laut den Regeln nach 3 Monate kein Update mehr möglich ist. Hinter dem frühestmöglichen Einstellen steckt dann ja auch wohl nicht nur der reine Dienstleistungsgedanke, sondern auch, daß einem ansonsten möglicherweise jemand zuvorkommt. Vielleicht steckt dahinter dann ja auch die Frage nach einer konkreten Frist. <-;<

... eventuell zu spitze Spitzen bitte selbst abschneiden.
Turaluraluralu18.05.2019 00:23

Überhaupt kein Problem. (-:=Das hatte schon einen Hintergedanken, warum's …Überhaupt kein Problem. (-:=Das hatte schon einen Hintergedanken, warum's auf der einen Seite eher defensive Vorläufe wurden, die auch nicht an die Nutzung persönlicher Terminkalender gebunden sind, sondern man's auch einfach im Kopf behalten kann. Und auf der anderen Seite stand dann ein bewusst absurder - aber auch nicht undenkbarer - Zeitpunkt von etlichen Jahren. Daß deine Rückfrage ohne konkrete Antwort bleiben muss, liegt doch schon daran, daß von da ausgehend etwas kürzer oder etwas länger ebenso möglich wäre. Aus konkret "5 Wochen" ließen sich dann ja auch 6 Wochen ableiten und so weiter.Vernünftig könnten 2 Wochen oder 1 Monat sein. 2 Wochen überblickt und behält man auch so und es gehört schon zur nahen Zukunft. 1 Monat wäre auch okay, weil der Alltag zum erheblichen Teil ebenfalls monatlich abläuft und es dann ja eben um den gleichen Tag des Folgemonats geht. Mit "Lebensmodell" hat die Frage recht wenig zu tun, falls man nicht gerade sein Lebensmodell der zahlreichen, umfassenden und frühestmöglichen Kalendereinträge vertreten möchte. (-;=Über 4 Monate wie hier jetzt ist jedenfalls extrem heftig. Da wirst du dann ja sogar um ein Update betteln müssen beim @team , weil ja laut den Regeln nach 3 Monate kein Update mehr möglich ist. Hinter dem frühestmöglichen Einstellen steckt dann ja auch wohl nicht nur der reine Dienstleistungsgedanke, sondern auch, daß einem ansonsten möglicherweise jemand zuvorkommt. Vielleicht steckt dahinter dann ja auch die Frage nach einer konkreten Frist. <-;<... eventuell zu spitze Spitzen bitte selbst abschneiden.



Freut mich für dich, dass du Lebensmodelle, in denen man z. B. seine Kinder nur jedes zweite Wochenende sieht, offensichtlich nicht kennst. Oder in dem man nahe Verwandte pflegt und nicht mal eben spontan am Wochenende Termine wahrnehmen kann, sondern erst jemanden organisieren muss, der übernimmt. Dass es in deinem Lebensmodell reicht, 4 Wochen in die Zukunft zu planen und du ansonsten völlig unabhängig bist, Termine zu schieben und zu verändern - ehrlich, das freut mich für dich.

Es hat also nichts mit DEINEM Lebensmodell zu tun. Aber es gibt immer auch andere Lebensmodelle.

Der vorletzte Satz hat mir (wie in jeder anderen Diskussion zu diesem Thema) wieder gezeigt, worum es eigentlich geht: Neid. Wer Deals frühestmöglich einstellt, dem wird hier immer und automatisch unterstellt, dass er das tut, um seine Statistik zu pimpen. Andere Argumente sind da völlig zwecklos.

Wie ich oben erklärt habe, hat die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt durchaus etwas mit bestimmten Lebensmodellen zu tun. Und da du selbst merkst, dass es nicht möglich ist, eine klare Ansage zu machen, ab wann ein Deal eingestellt werden darf und ab wann nicht bzw. es mit starren Grenzen überhaupt nicht zielführend wäre, ist die Diskussion aus meiner Sicht eine reine Phantom- oder eben Neiddiskussion. Sich rein auf sein eigenes Gefühl zu berufen, nach dem ein Deal zu früh eingestellt wurde, gibt einem halt immer recht. Das ist dann aber eben keine sinnvoll-produktive Auseinandersetzung mit dem Thema. Sondern (so würde man es in der Politik nennen) Populismus: Man bedient das Gefühl von "Der macht das nur wegen des Fames!" und sichert sich so die Zustimmung anderer, ohne echte Argumente zu haben.
Vermeintlichen Neid kann jeder Macher bei Kritik auspacken. Da hilft dann ja auch alle gegenteilige Versicherung nichts. Auf der einen Seite war mein persönliches Lebensmodell in den Beispielen keineswegs abgebildet. Auf der anderen Seite bin ich mit verwandtschaftlichen, gleichwohl ungeselligen Verpflichtungen auch selbst vertraut. Ändert aber nichts. Die Pflichten und auch die eigenen Vorlieben sind so wie so wichtiger als irgendwelche Events. Und ob das tatsächlich mehr als nur ganz vereinzelt vorkommt, daß jemand sich Mühe gibt, daß er ein DKB-Event in über 4 Monaten freihält oder freiräumt? Kann's mir nicht vorstellen. Und es gab ja auch keine theoretisch möglichen Dankbarkeiten der konkreten, frühestmöglichen Einstellung. Der Populismusvorwurf gründet sich ja auf nichts. Es gab keinerlei explizite Zustimmung und auch null Likes. Du bist ja auch durchaus nicht der einzige, der des öfteren mal bei den DKB-Events reinguckt. Unerwähnt geblieben ist da wohl fast nichts, aber so früh verdealzt das eben auch sonst niemand.

Ist jetzt nicht ultratragisch. Wenn's dir wichtig ist und es ja auch möglich ist, dann machst du's halt. Gab ja auch Andere, die monatlich Deals für eine fortlaufende Veranstaltungsreihe ohne Eintrittspreis gepostet haben und sich dabei auf die Autohotdrücker der eigenen Millionenstadt einigermaßen verlassen konnte. Nicht, daß es ähnliche Reihen nicht in unzählig vielen, anderen Städten auch gäbe, aber die wurden zum Glück nicht auch noch dauergepostet. So ein Maximalvorlauf führt halt dazu, daß Einige das verpassen werden, weil ja nicht jeder einen langfristigen Terminkalender führt, das Vergabedatum bis dahin längst vergessen ist und das Update dann natürlich erst am Vergabetag selbst erfolgt. Die einen gucken dann vormittags nicht unbedingt hier rein und später ist die Aktion dann eventuell schon gelaufen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text