DKB überträgt live die Handball WM 2017
1088°Abgelaufen

DKB überträgt live die Handball WM 2017

Redaktion 68
Redaktion
eingestellt am 5. Janheiß seit 5. Jan
Hallo ihr lieben,

ich hab mir etwas den Kopf zerbrochen, ob dieser Beitrag als Freebie oder Diskussion eingestellt werden soll. Letzteres würde sicherlich untergehen und das wäre schade drum.

Nachdem sich so viele User über diesen Deal gefreut haben, dass Sky Sport News HD die Testspiele der Handball Nationalmannschaft live im TV überträgt, sollte diese Info doch vielleicht nicht außen vor bleiben:

930660.jpg
Die DKB überträgt ab 11. Januar live im Internet die WM-Spiele der Handball Nationalmannschaft, den #badboys . Auch andere Spiele werden übertragen. Weitere Infos gibt es dazu bisher nur spärlich. Daher steht auch nicht fest, ob dies nur für DKB-Kunden oder alle zugänglich ist.

Laut Spox Artikel soll das ganze wohl in Kooperation mit YouTube realisiert werden.

"Alle deutschen Spiele werden von der DKB (...) auf handball.dkb.de übertragen. (...) Das Unternehmen erwirbt die Live-Übertragungsrechte (...) und zeigt neben den Spielen der deutschen Mannschaft noch weitere ausgesuchte WM-Partien. Der Livestream wird mit YouTube als technischem Partner umgesetzt."

Einen Artikel von der Bild gibts dazu auch.

Ich persönlich befürworte stark die Liveübertragung solcher Events, denn das fördert nicht nur den Sport, sondern kommt auch allen Individuen, die irgendwie damit verbunden sind, zu gute. Außerdem finde ich es ehrlich gesagt schade, dass mehr und mehr (Rand-)Sportarten aus dem Blickfeld der Massen verschwinden und so keine Grundlage für bspw. Nachwuchs geschaffen wird

Youtube Direktlink:
youtube.com/wat…NCo

Beste Kommentare

... dkb sollte lieber dafür die zinsen erhöhen ...
68 Kommentare

Top! Ist aus meiner Sicht einen Deal wert!

Hoot! Schön das Die DKB das übertragt!

Wichtige Nachricht für den zweitgrößten Sport in Deutschland - es wäre eine Schande gewesen diese Spiele nicht live sehen zu können. Es ist schon eigentlich schlimm dass es nur über Online-TV geht, gerade für Ältere, aber immer noch besser als nichts. Wie schon ein DHB-Funktionär sagte: Man stelle sich vor, sowas würde bei einer Fußball-WM passieren wenn Deutschland amtierende Europameister wäre. Da käme auch massig Druck aus der Politik auf den renitenten Rechteinhaber

... dkb sollte lieber dafür die zinsen erhöhen ...

Hot und top für die DKB!

Jetzt sollen die nur noch ein neues Eröffnungsangebot (z.B. 100€ Prämie) machen, dann werde ich auch Kunde

Verfasser Redaktion

kennyrocksvor 1 m

Hot und top für die DKB!Jetzt sollen die nur noch ein neues Eröffnungsangebot (z.B. 100€ Prämie) machen, dann werde ich auch Kunde


Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass das jemals passiert aber die Hoffnung stirbt zuletzt
Bearbeitet von: "dani.chii" 5. Jan

Venceremos09vor 37 m

Wichtige Nachricht für den zweitgrößten Sport in Deutschland - es wäre eine Schande gewesen diese Spiele nicht live sehen zu können. Es ist schon eigentlich schlimm dass es nur über Online-TV geht, gerade für Ältere, aber immer noch besser als nichts. Wie schon ein DHB-Funktionär sagte: Man stelle sich vor, sowas würde bei einer Fußball-WM passieren wenn Deutschland amtierende Europameister wäre. Da käme auch massig Druck aus der Politik auf den renitenten Rechteinhaber



Die Handball WM zieht auch um Welten weniger Leute an... Welchen Sport man auch lieber mag, das sind nur logische Schlussfolgerungen.

de - ro war ~14h später schon bei yt




trailer zum FILM "Projekt 6old" WM Titel 2007 -_- FILM leider gelöscht


Spitzenspiel Dez. 2016 Kiel - RNL
Bearbeitet von: "twitter_SeX" 5. Jan

HU...Huuuuu..Huuuuuuuui.Huuuuu

DANKE!

Wir zahlen ja die Gebühren für die teuren Filme und Serien, die dann um 1uhr nachts versendet werden oder Langlauf .... Für Fußball, Handball, Eishockey usw. ist ja kein Geld da 😡

Das ist kein Deal sondern ein Skandal.

Danke für die Info!

ExtraFlauschigvor 1 h, 9 m

Das ist kein Deal sondern ein Skandal.

Es ist eine Schande das die öffentlich rechtlichen die viel Geld aus den Gebühren einnehmen es nicht fertig bringen so ein Sportevent zu übertragen

lucas1603vor 15 m

Es ist eine Schande das die öffentlich rechtlichen die viel Geld aus den Gebühren einnehmen es nicht fertig bringen so ein Sportevent zu übertragen



Ich bin eigentlich ganz froh darüber, dass die Öffentlich-Rechtlichen nicht mehr für jeden Preis irgendwelche Sportevents mit meinen Gebühren übertragen.

lucas1603vor 1 h, 2 m

Es ist eine Schande das die öffentlich rechtlichen die viel Geld aus den Gebühren einnehmen es nicht fertig bringen so ein Sportevent zu übertragen


Das liegt weniger an den öffentlich rechtlichen Sendern. Eine Vorgabe des Rechteinhabers war, dass die Übertragung nur verschlüsselt erfolgen darf. So etwas ist für die öffentlich Rechtlichen nicht wirklich machbar. Daher waren die ziemlich schnell raus. Mehr Details
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 5. Jan

coole Sache von der DKB

HouseMDvor 18 m

Ich bin eigentlich ganz froh darüber, dass die Öffentlich-Rechtlichen nicht mehr für jeden Preis irgendwelche Sportevents mit meinen Gebühren übertragen.


und was ist mit meinen Gebühren? Die dürfen sie gern dafür verwenden.

ARD und ZDF wollten, wie schon 2015, die WM gerne übertragen. Leider hat sich da der Rechteinhaber aus Katar quergestellt, da man so die Spiele über Satellit auch außerhalb von Deutschland hätte sehen können. Das wäre z.B. in Frankreich möglich gewesen, wo es die WM aber nur im Pay-TV gibt.
Wenn man überlegt, dass sogar Sky, DAZN und Sportdeutschland die Verhandlungen entnervt abgebrochen haben, dann scheint da beim Vermarkter wohl einiges schief zu laufen.
ARD und ZDF müssen sich hier sicherlich nichts vorwerfen lassen.
Es gibt übrigens ein Gesetz, dass bei Fußball WM und EM die deutschen Spiele im Free-TV laufen müssen, allerdings leider nur für Fußball und nicht für "Randsportarten" wie Handball. Daran sollte eher mal gearbeitet werden.

HouseMDvor 24 m

Ich bin eigentlich ganz froh darüber, dass die Öffentlich-Rechtlichen nicht mehr für jeden Preis irgendwelche Sportevents mit meinen Gebühren übertragen.


Die DKB soll übrigens gerade mal einen sechs- bis siebenstelligen Betrag gezahlt haben. Da ist jeder Tatort am Sonntag teurer. Der kostet übrigens so 1,4 Mio Euro
Bearbeitet von: "bluestorm" 5. Jan

Top und hot! Danke für die Info.

Das ÖR Bashing erspare ich mir mal, aber ist schon schade das fast nur noch Wintersport, den außer im deutschsprachigen Raum eh kaum jemanden interessiert, übertragen wird .

sped187vor 20 m

Top und hot! Danke für die Info. Das ÖR Bashing erspare ich mir mal, aber ist schon schade das fast nur noch Wintersport, den außer im deutschsprachigen Raum eh kaum jemanden interessiert, übertragen wird .


Da tust du auch gut daran. Dein Bashing wäre hier einfach vollkommen fehl am Platz, da die Sendeanstalten mal nichts dafür können.

ExtraFlauschigvor 4 m

Da tust du auch gut daran. Dein Bashing wäre hier einfach vollkommen fehl am Platz, da die Sendeanstalten mal nichts dafür können.


In diesem Fall nicht, in anderen aber schon, da es meistens einfach nur ums Geld geht. Und davon haben die ÖR mehr als genug, müsste nur vernünftig ausgegeben werden...

I DKB

YouTube und live streaming....... Prost!
Bearbeitet von: "GlassedSilver" 6. Jan

stell dir vor es ist WM und keiner weiß es (mal wieder).... hot für Handball, traurig dass eine Krankenkasse dafür sorgen muss dass ich es sehen kann

sehe gerade, dkb ist wohl eine Bank und keine Krankenkasse. noch schlimmer.
Bearbeitet von: "HaraldHirsch" 6. Jan

Hoffentlich wird das keine Ruckelorgie ala DAZN...
Dennoch erstmal positiv dass die WM nun kurzfristig doch gezeigt wird.

ExtraFlauschigvor 9 h, 2 m

Da tust du auch gut daran. Dein Bashing wäre hier einfach vollkommen fehl am Platz, da die Sendeanstalten mal nichts dafür können.



Jein. Die ÖR, die ich in der Regel eher verteidige tragen auch Ihre Teilschuld. Sie hätten übertragen können, wenn sie ihre Signale verschlüsseln würden; das aber würde einen gewissen Aufwand bedeuten (auch finanzieller Natur), auch wenn der nur einmalig betrieben werden muss und dann für die Zukunft die Basis gegeben wäre für weitere Übertragungen dieser Art. Aus einer Verschlüsselung bzw. Smartcard-Freischaltung resultierend könnte allerdings unter gewissen Umständen auch Zweifel an der GEZ-Zwangsabgabe aufkommen. Und das dürfte nicht im Interesse der ÖR liegen.
Alternativ hätte eine Übertragung rein auf Kabel/DVB-T-Basis erfolgen können. Dann wäre das Geschrei der Sat-Gucker groß gewesen. ARD/ZDF hätten aber mit Geoblocker problemlos einfach alles im Internet übertragen können, so wie jetzt auch die DKB, aber daran hatte man offensichtlich kein Interesse.

Man muss den Rechteinhaber auf der anderen Seite auch verstehen, der kann kein Interesse daran haben, dass ein Land die Senderechte für seinen Markt kauft und dann in ganz Europa ausstrahlt; das hebelt die Verträge vollkommen aus und ist Betrug an den Sendeanstalten in anderen Ländern, die Lizenzen für sich gekauft haben.

HaraldHirschvor 4 h, 56 m

stell dir vor es ist WM und keiner weiß es (mal wieder).... hot für Handball, traurig dass eine Krankenkasse dafür sorgen muss dass ich es sehen kann sehe gerade, dkb ist wohl eine Bank und keine Krankenkasse. noch schlimmer.



Die DKB ist offizieller Namenspate der deutschen Handball-Bundesliga und zudem sehr engagiert im Sportbereich (Handball, Eishockey, Basketball, Wintersport, Radsport); das wirkt sich auch insofern aus, dass DKB-Kunden immer wieder kostenlos Eintrittskarten zu solchen Events bekommen können (leider primär in Berlin, aber die können ja nix dafür, dass ich woanders wohne ).

x3Rayvor 2 h, 43 m

Jein. Die ÖR, die ich in der Regel eher verteidige tragen auch Ihre Teilschuld. Sie hätten übertragen können, wenn sie ihre Signale verschlüsseln würden; das aber würde einen gewissen Aufwand bedeuten (auch finanzieller Natur), auch wenn der nur einmalig betrieben werden muss und dann für die Zukunft die Basis gegeben wäre für weitere Übertragungen dieser Art. Aus einer Verschlüsselung bzw. Smartcard-Freischaltung resultierend könnte allerdings unter gewissen Umständen auch Zweifel an der GEZ-Zwangsabgabe aufkommen. Und das dürfte nicht im Interesse der ÖR liegen.Alternativ hätte eine Übertragung rein auf Kabel/DVB-T-Basis erfolgen können. Dann wäre das Geschrei der Sat-Gucker groß gewesen. ARD/ZDF hätten aber mit Geoblocker problemlos einfach alles im Internet übertragen können, so wie jetzt auch die DKB, aber daran hatte man offensichtlich kein Interesse.Man muss den Rechteinhaber auf der anderen Seite auch verstehen, der kann kein Interesse daran haben, dass ein Land die Senderechte für seinen Markt kauft und dann in ganz Europa ausstrahlt; das hebelt die Verträge vollkommen aus und ist Betrug an den Sendeanstalten in anderen Ländern, die Lizenzen für sich gekauft haben.


Dürfte das der ÖR denn überhaupt? Muss die Ausstrahlung des ÖR nicht mit minimalsten technischen Hürden für jeden empfangbar sein?
Und ganz ehrlich, der Verkauf von Lizenzen an "jedes" einzelne Land und Geoblocking im Allgemeinen haben einfach keinerlei Daseinsberechtigung. Diese ganzen Ideen kommen aus einer PräInternetzeit und die Gesellschaft muss endlich mal kapieren, dass es der falsche Weg ist alte Sichtweisen und zB Gesetze auf das Internet auszudehnen und dann durch technisches Maßnahmen, sie überhaupt Internet konform zu machen. Da müssen andere Konzepte her. Mit Streamingdiensten und dem Verkauf von DRM freier digitaler Musik haben wir es schon mal geschafft einen richtigen Schritt zu gehen. Das muss weiter gehen.
Und sorry nur weil der Verkauf von Fernsehrechten für Sportereignisse ein derart absurdes Maß angenommen muss man das weder gut heißen noch sonst was. Ich muss zB sagen, dass ich es gut fände wenn auch viele andere ÖR in anderen Ländern zB Olympia nicht übertragen würden. Das kann so nicht weitergehen. Nicht falsch verstehen ich sehe den Versorgungsauftrag des ÖR, aber das heißt eben nicht, dass man alles mitmachen muss was einem die Lizenzinhaber diktieren. Das ganze System ist einfach derart kaputt, dass es keine Ausdruck dafür gibt.
Und jetzt sage nicht, dass muss sich doch irgendwie finanzieren... Ja das muss es, aber die ganzen Broker zwischendrin und die Korruption müssen nicht finanziert werden. Die Premier League ist das beste Beispiel, dass solche immensen Gelder dem Sport sowieso nicht automatisch nützen. Daran wie Olympia und die FIFA WM ablaufen sieht man auch, dass sich einfach etwas im Verständnis und der Art wie wir sportliche Großveranstaltungen abhalten ändern muss, unbedingt.

ExtraFlauschigvor 1 h, 13 m

Dürfte das der ÖR denn überhaupt? Muss die Ausstrahlung des ÖR nicht mit minimalsten technischen Hürden für jeden empfangbar sein?Und ganz ehrlich, der Verkauf von Lizenzen an "jedes" einzelne Land und Geoblocking im Allgemeinen haben einfach keinerlei Daseinsberechtigung. Diese ganzen Ideen kommen aus einer PräInternetzeit und die Gesellschaft muss endlich mal kapieren, dass es der falsche Weg ist alte Sichtweisen und zB Gesetze auf das Internet auszudehnen und dann durch technisches Maßnahmen, sie überhaupt Internet konform zu machen. Da müssen andere Konzepte her. Mit Streamingdiensten und dem Verkauf von DRM freier digitaler Musik haben wir es schon mal geschafft einen richtigen Schritt zu gehen. Das muss weiter gehen.Und sorry nur weil der Verkauf von Fernsehrechten für Sportereignisse ein derart absurdes Maß angenommen muss man das weder gut heißen noch sonst was. Ich muss zB sagen, dass ich es gut fände wenn auch viele andere ÖR in anderen Ländern zB Olympia nicht übertragen würden. Das kann so nicht weitergehen. Nicht falsch verstehen ich sehe den Versorgungsauftrag des ÖR, aber das heißt eben nicht, dass man alles mitmachen muss was einem die Lizenzinhaber diktieren. Das ganze System ist einfach derart kaputt, dass es keine Ausdruck dafür gibt.Und jetzt sage nicht, dass muss sich doch irgendwie finanzieren... Ja das muss es, aber die ganzen Broker zwischendrin und die Korruption müssen nicht finanziert werden. Die Premier League ist das beste Beispiel, dass solche immensen Gelder dem Sport sowieso nicht automatisch nützen. Daran wie Olympia und die FIFA WM ablaufen sieht man auch, dass sich einfach etwas im Verständnis und der Art wie wir sportliche Großveranstaltungen abhalten ändern muss, unbedingt.



Vieles sehe ich ähnlich wie du. Ganz klar ist das "Wettrüsten" der Vereine im Fußball eine Sache, die den Sport irgendwo in den Hintergrund drängt; die Spielergehälter spiegeln sich auch in den Eintrittspreisen etc. wider, das ist ja mitunter erschreckend. Aber wie willst du so was vermeiden? Eine vorgeschriebene Deckelung, dass nur noch die Summe X für einen Spieler gezahlt werden darf? Der Sport und Fußball im Besonderen ist seit den 80er Jahren eine reine Kommerzveranstaltung geworden - wer das nicht mag, muss darauf verzichten/boykottieren (kein Stadionbesuch, kein Merchandising, keine Übertragung einschalten), um ein Zeichen zu setzen. Und vielleicht auch explizit die Marken nicht mehr kaufen, die als Sponsoren auftreten. (Ja ja, "was soll ich als kleines Licht denn machen"...)

Prinzipiell sehe ich auch bei einer Fußball-WM/-EM etc. den Versorgungsauftrag als nicht so groß an, dass jedes Spiel übertragen werden muss; natürlich schau ich gerne Fußball, aber es gibt imho kein gottgegebenes Recht auf Fußball-Dauerberieselung oder stundenlange Übertragung der Olympischen Spiele oder oder oder. Die ÖR würden ihrem Informationsauftrag genauso nachkommen, würden sie lediglich im Radio live berichten. Klaro sind bewegte Bilder schöner, aber Informationen müssen ja nicht in Videoform sein.

Ich hoffe es gibt dann auch eine Möglichkeit den Stream in KODI einzubinden. Oder haben die vor die Spiele über Youtube zu übertragen?
Avatar

GelöschterUser172863

JumpinJackSplashvor 27 m

Oder haben die vor die Spiele über Youtube zu übertragen?


Das frage ich mich auch! Das wäre natürlich genial mit dem YouTube App auf dem TV

JumpinJackSplashvor 35 m

Ich hoffe es gibt dann auch eine Möglichkeit den Stream in KODI einzubinden. Oder haben die vor die Spiele über Youtube zu übertragen?


Genau das habe ich mich auch schon gefragt. Aber es wird schon ne sinnvolle Lösung geben, ohne den Laptop an den TV zu stöpseln. Sonst wird mein DKB Konto gekündigt

Nicht nur dass man Gratis-Tickets zum Handball mit seiner Visa bekommt, sonst auch gutes Banking!

Klar, dass der Sponsor den Deal-Erfolg in einem Online-Spot gebührend feiert.




Auch wenn es sicher nicht in Zusammenhang steht.

DKB kürzt Sparzins auf 0,2 % ein

HOT, und den Suchlauf für die ÖR-Sender gespart!

JumpinJackSplashvor 5 h, 59 m

Ich hoffe es gibt dann auch eine Möglichkeit den Stream in KODI einzubinden. Oder haben die vor die Spiele über Youtube zu übertragen?



es ist nicht zu erwarten, dass DKB interssierte nach youtu.be leitet, so wie es manche offentlich rechtliche projekte mit fb tun
"besuchen sie unsere Seite @ fb.me/xxx"

Könnte man das nicht eventuell mit dem chromecast zum TV streamen

Leute mit einem HTPC sind jetzt klar im Vorteil

x3Rayvor 12 h, 0 m

Vieles sehe ich ähnlich wie du. Ganz klar ist das "Wettrüsten" der Vereine im Fußball eine Sache, die den Sport irgendwo in den Hintergrund drängt; die Spielergehälter spiegeln sich auch in den Eintrittspreisen etc. wider, das ist ja mitunter erschreckend. Aber wie willst du so was vermeiden? Eine vorgeschriebene Deckelung, dass nur noch die Summe X für einen Spieler gezahlt werden darf? Der Sport und Fußball im Besonderen ist seit den 80er Jahren eine reine Kommerzveranstaltung geworden - wer das nicht mag, muss darauf verzichten/boykottieren (kein Stadionbesuch, kein Merchandising, keine Übertragung einschalten), um ein Zeichen zu setzen. Und vielleicht auch explizit die Marken nicht mehr kaufen, die als Sponsoren auftreten. (Ja ja, "was soll ich als kleines Licht denn machen"...)Prinzipiell sehe ich auch bei einer Fußball-WM/-EM etc. den Versorgungsauftrag als nicht so groß an, dass jedes Spiel übertragen werden muss; natürlich schau ich gerne Fußball, aber es gibt imho kein gottgegebenes Recht auf Fußball-Dauerberieselung oder stundenlange Übertragung der Olympischen Spiele oder oder oder. Die ÖR würden ihrem Informationsauftrag genauso nachkommen, würden sie lediglich im Radio live berichten. Klaro sind bewegte Bilder schöner, aber Informationen müssen ja nicht in Videoform sein.


So schwer ist das gar nicht. Die nicht-PayTV-Sender müssten sich zumindest europaweit einfach mal darauf verständigen keine Milliardengebühren mehr für den Sport zu zahlen, egal welchen. Beim Vereinsfußball ist es mir ja inzwischen fast egal. Bei großen Turnieren & Olympia finde ich es viel schlimmer und da sollte es doch möglich sein, dass entweder die Staaten oder eine große Gruppe an Sendern sich verständigen. Aber davon sind wir offensichtlich noch zu weit entfernt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text