905°
DKMS - Knochenmarkspender werden (kostenloses Set)

DKMS - Knochenmarkspender werden (kostenloses Set)

Freebies

DKMS - Knochenmarkspender werden (kostenloses Set)

Heute ist World Blood Cancer Day und daher wie ich finde eine super Gelegenheit, um mal wieder auf die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) aufmerksam zu machen! Die DKMS sucht nach potentiellen Stammzellspendern für Blutkrebspatienten und bietet zu diesem Zweck eine kostenlose Typisierung an.

Grundsätzlich kann sich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der mehr als 50kg wiegt und nicht stark übergewichtig ist (BMI unter 40), registrieren lassen und ein Typsierungsset anfordern. Ihr bekommt Wattestäbchen zugeschickt und müsst dann einfach einen Abstrich von eurer Wangenschleimhaut nehmen, fertig! Kostet euch maximal 5min und ihr bekommt eventuell die Möglichkeit, einem anderen Menschen das Leben zu retten.

Wer im Dreieck Wuppertal-Solingen-Remscheid wohnt, kann sich heute auch direkt in der Bahn registrieren lassen:
(15:56) Remscheid Hbf - Wuppertal Hbf (16:28)
(16:33) Wuppertal Hbf - Solingen Hbf (17:28)
(17:32) Solingen Hbf - Remscheid Hbf (17:56)

Weitere Infos findet ihr im ersten Post!

P.S.: Habe es mal bewusst nicht unter "Diverses" gepostet. Der letzte Hinweis auf die Typisierung ist schon ein paar Jährchen her und so werden mehr User drauf aufmerksam!

P.P.S.: Fordert das Set nur an, wenn ihr wirklich bereit dazu seid, eure Stammzellen im Fall der Fälle zu spenden. Jede Typisierung kostet der DKMS 50 EUR. Infos zur Stammzellentnahme sind weiter unten zu finden.



Region Sachsen:

Typisierungsaktion
Samstag, 6. Juni 2015
von 11 bis 16:30 Uhr
Galerie Roter Turm | 2. OG Kinoebene
Neumarkt 2 | 09111 Chemnitz
- qool

Beste Kommentare

Grundsätzlich kann sich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der mehr als 50kg wiegt und nicht stark übergewichtig ist (BMI unter 40)

Damit für die meisten hier kalt.

Kommt demnächst ein Blutspendefreebie? Oder Tierheim Gassi gehen mit Hunden? Oder wieder ein Spendenaufruf?
Ist ja gut, wenn man sich hier als Heiliger selbstbeweihräuchert, wenn man einen Organspendeausweis hat und DKMS-Mitglied ist und alle sich im circlejerk gegenseitig auf die Schulter klopfen, aber es ist kein Freebie, oder ist der Freebie ein Wattestäbchen??
Naja, es ist dein erster Deal und du willst schnell die 1000° knacken, was du vermutlich aufgrund der Massenmentalität auch schaffen wirst. Diverses als Kategorie wäre unabhängig davon besser.

P47

An sich für die kranken Menschen eine tolle Sache mit der Datenbank. Aber als ich als Spender infrage gekommen bin (die Bundeswehr hatte mich zur Registrierung gezwungen damals) hab ich mir überlegt dass a) der Arzt unsummen für die OPs kassiert b) die DKMS unsummen für die Vermittlung verdient wenn ich operiert werde c) der Patient nur Vorteile hat d) ich mir giftige Medikamente geben lasse, eine oder mehrere OPs über mich ergehen lasse (abhängig von Fall zu Fall aber im Vorherein weiß man es nicht) und etliche Wochen danach bis zur Genesung benötige und dafür was bekomme? Einen Blumenstrauß. Nein danke.



Dann hoffe ich für dich, dass bei deiner eventuell eintretenden Leukämie ein "Dummer" dabei ist, der dich retten wird!

N8eule

Ihr bekommt Wattestäbchen zugeschickt und müsst dann einfach einen Abstrich von eurer Wangenschleimhaut nehmen, fertig! Kostet euch maximal 5min und ihr rettet damit eventuell einem anderen Menschen das Leben.


Das hast du wohl missverstanden! Mit dem Wattestäbchen wurde noch kein einziges Leben gerettet und das Set zu bestellen und dann das Stäbchen einzusenden ist zwar gut gemeint, aber damit ist noch nichts erreicht, außer Kosten für die DKMS.
Man sollte sich vorab gut informieren und wirklich bereit sein, eine mögliche Spende dann auch durchzuführen.

Und dazu bedarf es dann doch eines deutlich größeren Aufwandes.

Ich finde es super, wenn Leute dazu bereit sind, diese kleineren und auch größeren Opfer zu bringen, um potentiell große Hilfe zu leisten. Es kann aber auch gute Gründe geben, falls jmd. das nicht möchte oder sich nicht in der Lage dazu sieht, die Spende durchzuführen.

Denn z.B. endet eine solche OP für den Spendeempfänger sehr häufig mit dem Tod, weil die OP und die vorherige Chemo für diesen eine extreme Belastung darstellt. Der Empfänger wird nämlich vorab mit einer starken Chemo behandelt, in der das körpereigene Knochenmark komplett abgetötet wird, damit nur das neue, heile Knochenmark verbleibt.
Die Entscheidung für die OP und die damit verbundene Chemo bedeutet eben die Chance auf Genesung aber häufig auch den Tod des Kranken.
Damit sollte man in dem Fall auch als Spender leben können.

Ich habe irgendwann ein Schreiben erhalten, in dem man sich verpflichten sollte, die DKMS immer zu informieren, wenn man umzieht, länger im Urlaub sein wird, selbst mal im Krankenhaus oder länger krank ist oder aus anderen – beruflichen oder privaten – Gründen nicht zur Verfügung steht oder stehen wird. Verständlich, dass die das wissen möchten, aber diese Verpflichtungserklärung halte ich für sehr fraglich, da man in solchen Situationen sicher nicht daran denkt, jedes mal die DKMS zu informieren. Vollkommen realitätsfern in meinen Augen. Zudem ging es da auch noch um anderen Datenschutzkram, der in meinen Augen nicht unerheblich war, weshalb ich das nicht unterschrieben habe bzw. nur mit Streichungen und Anmerkungen auf dem Zettel. Ein Hinweis oder eine Bitte um Verständigung täte es auch, aber nein, man möchte vom potentiellen Spender eine Zusicherung per Unterschrift.

Unmittelbar vor einer vermittelten Spende bzw. der Einleitung der unumkehrbaren Behandlung ist das o.k. und notwendig, aber nicht dauerhaft auf Lebenszeit.

Zudem denke ich, dass die Spenderin/der Spender für die "Spende" großzügiger entschädigt werden sollte. Dies müsste man politisch mal regeln, denn diese/r riskiert ggf. seine Gesundheit (Vollnarkose, grippeähnliche Zustände durch die verabreichten Medikamente, Naben durch Einschnitte, psychische Probleme bei Ableben des Empfängers u.s.w.).

Ein solches Verfahren und die Behandlung der Spendenempfängers kostet sicherlich einige zehn- bis hunderttausend Euro, da kann man auch mal für den Spender etwas springen lassen und nicht bloß einen blöden Blumenstrauß überreichen und die Spesen bezahlen.

Ansonsten, wer bereit dazu ist: immer schön registrieren lassen und helfen, wenn es denn soweit kommen sollte.





84 Kommentare

Bin schon registriert und finde das passt besser in Diverses.

Grundsätzlich kann sich jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der mehr als 50kg wiegt und nicht stark übergewichtig ist (BMI unter 40)

Damit für die meisten hier kalt.

Selber fett!

gibt's da echt noch Neukunden?

gute Sache, aber jeder sollte dort schon registriert sein......

Verfasser

gbw

gibt's da echt noch Neukunden?


udo1964

gute Sache, aber jeder sollte dort schon registriert sein......



Ist das wirklich so? Einen Organspendeausweis sollte mittlerweile doch eigentlich auch jeder haben...

Autohot fürs Leben retten

Schön und gut, bin da auch registriert. Aber Freebie ist es halt trotzdem nicht...

Ist man bei denen auch registriert, wenn man sich mal bei einer anderen Organisation hat typisieren lassen? Also handelen die da Organisation übergreifend? Wäre ja doof wenn man das mehrmals machen müsste o.O

N8eule

] Ist das wirklich so? Einen Organspendeausweis sollte mittlerweile doch eigentlich auch jeder haben...



Hab beides

calumon

Ist man bei denen auch registriert, wenn man sich mal bei einer anderen Organisation hat typisieren lassen? Also handelen die da Organisation übergreifend? Wäre ja doof wenn man das mehrmals machen müsste o.O


Ja, soweit ich weiß gibt es eine internationale Datenbank.

kostet sonst?

Kommentar

Naruto

kostet sonst?


Früher hat man halt ne Spendenbitte über ca 50€ für die Deckung der Kosten bekommen.

Kommt demnächst ein Blutspendefreebie? Oder Tierheim Gassi gehen mit Hunden? Oder wieder ein Spendenaufruf?
Ist ja gut, wenn man sich hier als Heiliger selbstbeweihräuchert, wenn man einen Organspendeausweis hat und DKMS-Mitglied ist und alle sich im circlejerk gegenseitig auf die Schulter klopfen, aber es ist kein Freebie, oder ist der Freebie ein Wattestäbchen??
Naja, es ist dein erster Deal und du willst schnell die 1000° knacken, was du vermutlich aufgrund der Massenmentalität auch schaffen wirst. Diverses als Kategorie wäre unabhängig davon besser.

Die Aufnahme in die DKMS war schon immer kostenfrei, auch wenn Sie gerne eine Spende hätten.

Deal Cold.

Laut FAQ: "Die Registrierung eines neuen Stammzellspenders kostet die DKMS 50 Euro. Der Großteil dieser Kosten entfällt für Laborkosten. Nicht jeder Spender kann die Kosten seiner Registrierung selbst tragen. Als gemeinnützige Organisation sind wir daher auf Geldspenden angewiesen."

Wo steht was von kostenlos ?

xxldealz

Laut FAQ: "Die Registrierung eines neuen Stammzellspenders kostet die DKMS 50 Euro. Der Großteil dieser Kosten entfällt für Laborkosten. Nicht jeder Spender kann die Kosten seiner Registrierung selbst tragen. Als gemeinnützige Organisation sind wir daher auf Geldspenden angewiesen." Wo steht was von kostenlos ?


Ja es ist für den, der es bestellt, kostenlos.. Oder wo liegt dein Problem? Ich schätze, dass nur rund ~25 % (wenn überhaupt) der Mitglieder der Community, als potienzielle Stammzellenspender, registriert sind. Deshalb ist die Existenzberechtigung als Freebie (,obwohl es eigentlich keiner ist,) gerechtfertigt.



Leute, es geht hier wie ich finde um den Guten Zweck und die Möglichkeit einem Menschen das Leben zu retten. Also seid bitte nicht so kritisch mit der Kategorie (Diverses etc.) da es dort wahrscheinlich untergehen würde. Ich bin der Meinung, dass der Deal so viele Leute wie möglich erreichen sollte und daher finde ich die Kategorie auch vollkommen in Ordnung.

Hot von mir!

Falls ihr ein Spender seid, spendet klassisch. Diese Hormongeschichte ist nicht ganz risikoarm...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text