Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
DNA BCAA 2:1:1 Pulver 2000g (4x500g) Orange oder Zitrone [9,90€/kg] *Versandkostenfrei*
177° Abgelaufen

DNA BCAA 2:1:1 Pulver 2000g (4x500g) Orange oder Zitrone [9,90€/kg] *Versandkostenfrei*

19,80€44,86€-56% Kostenlos Kostenlos
35
177° Abgelaufen
DNA BCAA 2:1:1 Pulver 2000g (4x500g) Orange oder Zitrone [9,90€/kg] *Versandkostenfrei*
eingestellt am 13. Mai 2020

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei 180kmh.de bekommt ihr 2000g (4x500g Beutel) BCAA 2:1:1 Pulver der Marke DNA für lediglich 19,80€ [9,90€/kg]
DNA ist ein Spin Off Franchise von Olimp

Es gibt 2 verschiedene Geschmäcker die ihr auch mixen könnt um nicht immer den selben Geschmack zu haben
DNA BCAA 2:1:1 Pulver 500g Orange
DNA BCAA 2:1:1 Pulver 500g Zitrone

Wer möchte kann sich auch noch das DNA Creatin Mono 500g mit Orangengeschmack für 3,95€ mit einpacken

Da der Warenwert 15€ übersteigt ist das ganze zudem auch noch Versandkostenfrei!

Der VGP beträgt laut Idealo 44,86€

Verpackung: Wie ist DNA BCAA 2:1:1 abgepackt?
500g Beutel (=50 Portione(n) á 10g)

Produktbeschreibung: Warum sollte ich DNA BCAA 2:1:1 kaufen?
BCAA im Verhältnis 2:1:1
DNA ist eine Untermarke von Olimp
DNA Pulver mit guter Löslichkeit und leckerem Geschmack
sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
mit Leucin, Isoleucin und Valin

Die Produkteigenschaften von DNA BCAA 2:1:1 im Überblick
DNA BCAA 2:1:1 wird im Beutel geliefert. Dieser ist luftdicht verschweißt und gewährleistet so eine lange Haltbarkeit und einen frischen Geschmack.

Verwendung: Wie sollte ich DNA BCAA 2:1:1 nutzen?
1 Portion am Tag unmittelbar vor dem Training oder danach. 1 Portion (1,5 Messlöffel) mit 150ml Wasser vermischen und direkt nach Zubereitung zu sich nehmen. Die empfohlene Tagesdosis sollte nicht überschritten werden. Produkt außer Reichweite von Kindern aufbewahren.

Warnhinweis
Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Nahrungsergänzungsmittel sind außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren.

Lagerung: Wie sollte ich DNA BCAA 2:1:1 lagern?
Kühl und trocken lagern
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Kriggs13.05.2020 16:29

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24620007Die Studien, die BCAA …https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24620007Die Studien, die BCAA Wirkungen gezeigt haben, hatten einen großen Fehler gemacht, die beide Gruppen hatten nicht ausreichend Eiweiß gekriegt, also, wenn du nicht 0.8-1.2g Eiweiß pro lb/bodyweight schaffst, dann hilft BCAA, weil es einfach mehr Eiweiß ist, sonst es ist Verschwendung.


Hey, erstmal danke für den Link! Habe mir das durchgelesen. Lustigerweise wird in dem Artikel sogar die Wirkung von BCAAs statistisch erwiesen, aber der Reihe nach:

Ich würde deine Aussage nicht ganz so annehmen, hier steht drin "When combined with heavy resistance training for 8 weeks, supplementation with 9 g/day of BCAA 30 min before and after exercise had no preferential effects on body composition and muscle performance."

Das ganze wurde bei untrainierten Leuten getestet ("19 non-resistance-trained males "), da ist es eher fraglich, inwiefern man das auf die Wirkung als Muskelschutz beziehen kann, wenn noch wenig vorhanden ist

Daneben wird leider auch nicht gesagt, wie sich ernährt wurde. Wurde davor gut gegessen? Oder früh morgens und nüchtern. Oder dem ganzen freien Lauf gelassen? Nach den Kalorientabellen im Artikel zu urteilen wurde einfach normal gegessen und keine Vorgaben zu den Zeitpunkten gemacht. Zudem wird das ganze stark eingegrenzt in eine Verwendung vor und nach dem Training.

Laut dem vollen Artikel bestand das Training aus Bodyweight-Übungen, nach 8 Wochen wurde auf Legpress+Bankdrücken gewechselt. Hier wurde Maximalkraft trainiert in wenigen Sätzen. Nach dem Artikel zu urteilen sieht es so aus, dass das gesamte Training kaum länger als 20min gedauert hat. Das Training war auch wenig Effektiv, denn nach der Körperzusammensetzung wurde kaum was aufgebaut und das Aufgebaute war auch noch innerhalb der Varianz

Kann ich das 1-zu-1 auf einem fortgeschrittenen Athleten in der Diätphase zu jedem Zeitpunkt übertragen? Und vorallem auf 70-90min Training im Studio?

Das lustige an dem Artikel: Die BCAA Gruppe hatte die höhere Muskelmasse und hat dabei sogar Fett verloren, während die Placebo Gruppe sogar Fett dazugewonnen hat

26220516-sGaCo.jpgIst allerdings alles in einem sehr kleinen Rahmen und statistisch nicht signifikant, vielleicht liegt das auch am relativ laschen Training

Ist trotzdem aber auf jeden Fall sehr interessant zu lesen und ich stimme dir auch voll zu, dass bei genügend Eiweißzufuhr sämtliche Aminos im Normalfall unnötig sind

Ich persönlich nutze Aminos in der Diät morgens, da ich nüchtern vor dem Frühstück immer Fahrrad fahren gehe. Whey vertrage ich nicht auf nüchternen Magen In der Diät kann es sein, dass nicht immer genügend Eiweiß vorhanden ist trotz stetiger Zufuhr und gerade morgens kann es kritisch werden, wenn Sport obendrauf kommt
Netter Nebeneffekt: BCAAs unterdrücken Müdigkeit indem sie den selben Transportweg wie Seratonin nutzen und können als Energiespender dienen

Ich mach da übrigens keinen Unterschied zwischen BCAA, EAA, und den ganzen wilden Amino-Mischungen die es sonst noch gibt
Es ist halt so: Ganze Mahlzeit > Whey > EAA > BCAA > Leucin

Eine Mahlzeit hat auch eine höhere Stimulation wie Whey oder EAA. Daher stimme ich nicht ganz @Ingo74 zu bei seinem Argument. Man könnte das selbe Argument bei Whey ggü. EAAs und eine Mahlzeit ggü. Whey nutzen.
Und auch bei EAA hast du kein vollständiges Aminosäurenprofil, da manche semi-essentiellen Aminosäuren beim Training zu essentiellen werden. Ebenso zahlst du für EAAs einen höheren Preis und brauchst knapp die doppelte Portionsdosis

Im Endeffekt ist ein Whey gegenüber den EAA, BCAA, Leucin die bessere und vorallem günstigere Wahl.
Trotzdem würde ich den anderen Sachen nicht den Nutzen absprechen.

Mit BCAA deckst du halt die "Basics" ab in Sachen Muskelschutz. BCAAs sind auch schneller verfügbar als EAAs und vor allem als Whey. Dazu sind sie am billigsten und man braucht nur wenig und belasten den Magen nicht. Der BCAA Spiegel im Körper fällt am schnellsten ab da am meisten vorhanden ist (35%). Sprich du brauchst in diesem Falle als erstes / am meisten BCAAs. Gibt ja genügend Studien, die den Abfall des BCAAs während dem Training belegen und auch welche, die beweisen, dass BCAAs stark einwirken (z.B. jstage.jst.go.jp/art…/en)

Natürlich sind EAAs oder sogar Whey besser. Aber wie du schon sagen wolltest, ist man meist eh gut versorgt, BCAA würden in einem Fall -wenn überhaupt- schon eigentlich den Nutzen relativ erfüllen . Daher wundere ich mich viel mehr, wieso nicht allgemein die Meinung verbreiteter ist, dass EAAs noch viel unnötiger als BCAAs sind.

Daher würde ich in dem Falle einfach das nehmen, was gerade am billigsten ist, selbst mit BCAAs wäre der Großteil des Nutzens abgedeckt, natürlich nur, wenn man so einen Fall hat wo man Aminos anwenden müsste (nüchtern oder nach längerer Hungerphase Sport, zusätzlich Diät usw.)

PS: BCAA sind kein Eiweiß/Protein sondern einzelne Aminos. Die Deklaration als Eiweiß/Protein ist falsch, auch wenn das gerne einige Hersteller machen
Bearbeitet von: "Der_Hajoist" 13. Mai
Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen..

Effekt: 0

Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"
35 Kommentare
Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen..

Effekt: 0

Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


Jede wette das sie das selbe in ein paar Jahren über EAAs sagen werden
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"



kannst du bitte den Link zur aktuellen Studienlage senden? Danke
Danke @Ingo74

Aber in kurz und knapp: Kauf einfach normales Whey, eine Portion enthält mehr BCAAs, als der Körper nutzen kann. Kostet sogar noch weniger / kg.
Ja, so in etwa verstehe ich das auch
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


Vorab: Bin auch kein BCAA Freund. Aber kannst du mir die Studien zeigen, in denen gesagt wird, dass BCAAs nichts bringen/sinnbefreit sind? Kann dir nämlich auf Anhieb mehrere Studien und Artikel reinposten, die genau das Gegenteil behaupten und ich habe auch keine Studie bisher gesehen, die was anderes sagt (und auch das Video vom Wolf sagt nichts dergleichen)
Bearbeitet von: "Der_Hajoist" 13. Mai
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


Musst bei deinem gott gleichen Wissen mindestens Mr Olympia Teilnehmer sein
Man brauch keine bcaa
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


effekt = 0 würd ich nicht sagen allerdings hat man den selben effekt mit dem preis leistung günstigeren whey protein ab einer bestimmten menge.

ich mix es mir dennoch in mein pre workout mit paar anderen zutaten wenn es günstig ist
Der_Hajoist13.05.2020 15:42

Vorab: Bin auch kein BCAA Freund. Aber kannst du mir die Studien zeigen, …Vorab: Bin auch kein BCAA Freund. Aber kannst du mir die Studien zeigen, in denen gesagt wird, dass BCAAs nichts bringen/sinnbefreit sind? Kann dir nämlich auf Anhieb mehrere Studien und Artikel reinposten, die genau das Gegenteil behaupten und ich habe auch keine Studie bisher gesehen, die was anderes sagt (und auch das Video vom Wolf sagt nichts dergleichen)



ncbi.nlm.nih.gov/pub…007


Die Studien, die BCAA Wirkungen gezeigt haben, hatten einen großen Fehler gemacht, die beide Gruppen hatten nicht ausreichend Eiweiß gekriegt, also, wenn du nicht 0.8-1.2g Eiweiß pro lb/bodyweight schaffst, dann hilft BCAA, weil es einfach mehr Eiweiß ist, sonst es ist Verschwendung.
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


So ein dummes Geschwätz, wenn wir nach deiner Logik gehen bringt auch normales Eiweißpulver nichts denn dem konnte bisher auch keine Wirkung zugeschrieben werden, defacto sind fast alle Supplemente und Nahrungsergähnzungsmittel auf dem Markt wasted
Ingo7413.05.2020 15:25

https://fitfore.de/warum-du-keine-bcaas-brauchst/


Das liest sich wie ein 0815 Marketing Text der den Nutzen von BCAA's als Useless darstellt und den Leser gleichzeitig zum Kauf von EAA's anregen soll
LoL
Kriggs13.05.2020 16:29

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24620007Die Studien, die BCAA …https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24620007Die Studien, die BCAA Wirkungen gezeigt haben, hatten einen großen Fehler gemacht, die beide Gruppen hatten nicht ausreichend Eiweiß gekriegt, also, wenn du nicht 0.8-1.2g Eiweiß pro lb/bodyweight schaffst, dann hilft BCAA, weil es einfach mehr Eiweiß ist, sonst es ist Verschwendung.


Hey, erstmal danke für den Link! Habe mir das durchgelesen. Lustigerweise wird in dem Artikel sogar die Wirkung von BCAAs statistisch erwiesen, aber der Reihe nach:

Ich würde deine Aussage nicht ganz so annehmen, hier steht drin "When combined with heavy resistance training for 8 weeks, supplementation with 9 g/day of BCAA 30 min before and after exercise had no preferential effects on body composition and muscle performance."

Das ganze wurde bei untrainierten Leuten getestet ("19 non-resistance-trained males "), da ist es eher fraglich, inwiefern man das auf die Wirkung als Muskelschutz beziehen kann, wenn noch wenig vorhanden ist

Daneben wird leider auch nicht gesagt, wie sich ernährt wurde. Wurde davor gut gegessen? Oder früh morgens und nüchtern. Oder dem ganzen freien Lauf gelassen? Nach den Kalorientabellen im Artikel zu urteilen wurde einfach normal gegessen und keine Vorgaben zu den Zeitpunkten gemacht. Zudem wird das ganze stark eingegrenzt in eine Verwendung vor und nach dem Training.

Laut dem vollen Artikel bestand das Training aus Bodyweight-Übungen, nach 8 Wochen wurde auf Legpress+Bankdrücken gewechselt. Hier wurde Maximalkraft trainiert in wenigen Sätzen. Nach dem Artikel zu urteilen sieht es so aus, dass das gesamte Training kaum länger als 20min gedauert hat. Das Training war auch wenig Effektiv, denn nach der Körperzusammensetzung wurde kaum was aufgebaut und das Aufgebaute war auch noch innerhalb der Varianz

Kann ich das 1-zu-1 auf einem fortgeschrittenen Athleten in der Diätphase zu jedem Zeitpunkt übertragen? Und vorallem auf 70-90min Training im Studio?

Das lustige an dem Artikel: Die BCAA Gruppe hatte die höhere Muskelmasse und hat dabei sogar Fett verloren, während die Placebo Gruppe sogar Fett dazugewonnen hat

26220516-sGaCo.jpgIst allerdings alles in einem sehr kleinen Rahmen und statistisch nicht signifikant, vielleicht liegt das auch am relativ laschen Training

Ist trotzdem aber auf jeden Fall sehr interessant zu lesen und ich stimme dir auch voll zu, dass bei genügend Eiweißzufuhr sämtliche Aminos im Normalfall unnötig sind

Ich persönlich nutze Aminos in der Diät morgens, da ich nüchtern vor dem Frühstück immer Fahrrad fahren gehe. Whey vertrage ich nicht auf nüchternen Magen In der Diät kann es sein, dass nicht immer genügend Eiweiß vorhanden ist trotz stetiger Zufuhr und gerade morgens kann es kritisch werden, wenn Sport obendrauf kommt
Netter Nebeneffekt: BCAAs unterdrücken Müdigkeit indem sie den selben Transportweg wie Seratonin nutzen und können als Energiespender dienen

Ich mach da übrigens keinen Unterschied zwischen BCAA, EAA, und den ganzen wilden Amino-Mischungen die es sonst noch gibt
Es ist halt so: Ganze Mahlzeit > Whey > EAA > BCAA > Leucin

Eine Mahlzeit hat auch eine höhere Stimulation wie Whey oder EAA. Daher stimme ich nicht ganz @Ingo74 zu bei seinem Argument. Man könnte das selbe Argument bei Whey ggü. EAAs und eine Mahlzeit ggü. Whey nutzen.
Und auch bei EAA hast du kein vollständiges Aminosäurenprofil, da manche semi-essentiellen Aminosäuren beim Training zu essentiellen werden. Ebenso zahlst du für EAAs einen höheren Preis und brauchst knapp die doppelte Portionsdosis

Im Endeffekt ist ein Whey gegenüber den EAA, BCAA, Leucin die bessere und vorallem günstigere Wahl.
Trotzdem würde ich den anderen Sachen nicht den Nutzen absprechen.

Mit BCAA deckst du halt die "Basics" ab in Sachen Muskelschutz. BCAAs sind auch schneller verfügbar als EAAs und vor allem als Whey. Dazu sind sie am billigsten und man braucht nur wenig und belasten den Magen nicht. Der BCAA Spiegel im Körper fällt am schnellsten ab da am meisten vorhanden ist (35%). Sprich du brauchst in diesem Falle als erstes / am meisten BCAAs. Gibt ja genügend Studien, die den Abfall des BCAAs während dem Training belegen und auch welche, die beweisen, dass BCAAs stark einwirken (z.B. jstage.jst.go.jp/art…/en)

Natürlich sind EAAs oder sogar Whey besser. Aber wie du schon sagen wolltest, ist man meist eh gut versorgt, BCAA würden in einem Fall -wenn überhaupt- schon eigentlich den Nutzen relativ erfüllen . Daher wundere ich mich viel mehr, wieso nicht allgemein die Meinung verbreiteter ist, dass EAAs noch viel unnötiger als BCAAs sind.

Daher würde ich in dem Falle einfach das nehmen, was gerade am billigsten ist, selbst mit BCAAs wäre der Großteil des Nutzens abgedeckt, natürlich nur, wenn man so einen Fall hat wo man Aminos anwenden müsste (nüchtern oder nach längerer Hungerphase Sport, zusätzlich Diät usw.)

PS: BCAA sind kein Eiweiß/Protein sondern einzelne Aminos. Die Deklaration als Eiweiß/Protein ist falsch, auch wenn das gerne einige Hersteller machen
Bearbeitet von: "Der_Hajoist" 13. Mai
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


wo gibt's diese Gummibärchen?!
Der_Hajoist13.05.2020 17:28

Hey, erstmal danke für den Link! Habe mir das durchgelesen. Lustigerweise …Hey, erstmal danke für den Link! Habe mir das durchgelesen. Lustigerweise wird in dem Artikel sogar die Wirkung von BCAAs statistisch erwiesen, aber der Reihe nach:Ich würde deine Aussage nicht ganz so annehmen, hier steht drin "When combined with heavy resistance training for 8 weeks, supplementation with 9 g/day of BCAA 30 min before and after exercise had no preferential effects on body composition and muscle performance."Das ganze wurde bei untrainierten Leuten getestet ("19 non-resistance-trained males "), da ist es eher fraglich, inwiefern man das auf die Wirkung als Muskelschutz beziehen kann, wenn noch wenig vorhanden istDaneben wird leider auch nicht gesagt, wie sich ernährt wurde. Wurde davor gut gegessen? Oder früh morgens und nüchtern. Oder dem ganzen freien Lauf gelassen? Nach den Kalorientabellen im Artikel zu urteilen wurde einfach normal gegessen und keine Vorgaben zu den Zeitpunkten gemacht. Zudem wird das ganze stark eingegrenzt in eine Verwendung vor und nach dem Training. Laut dem vollen Artikel bestand das Training aus Bodyweight-Übungen, nach 8 Wochen wurde auf Legpress+Bankdrücken gewechselt. Hier wurde Maximalkraft trainiert in wenigen Sätzen. Nach dem Artikel zu urteilen sieht es so aus, dass das gesamte Training kaum länger als 20min gedauert hat. Das Training war auch wenig Effektiv, denn nach der Körperzusammensetzung wurde kaum was aufgebaut und das Aufgebaute war auch noch innerhalb der VarianzKann ich das 1-zu-1 auf einem fortgeschrittenen Athleten in der Diätphase zu jedem Zeitpunkt übertragen? Und vorallem auf 70-90min Training im Studio?Das lustige an dem Artikel: Die BCAA Gruppe hatte die höhere Muskelmasse und hat dabei sogar Fett verloren, während die Placebo Gruppe sogar Fett dazugewonnen hat[Bild] Ist allerdings alles in einem sehr kleinen Rahmen und statistisch nicht signifikant, vielleicht liegt das auch am relativ laschen TrainingIst trotzdem aber auf jeden Fall sehr interessant zu lesen und ich stimme dir auch voll zu, dass bei genügend Eiweißzufuhr sämtliche Aminos im Normalfall unnötig sindIch persönlich nutze Aminos in der Diät morgens, da ich nüchtern vor dem Frühstück immer Fahrrad fahren gehe. Whey vertrage ich nicht auf nüchternen Magen In der Diät kann es sein, dass nicht immer genügend Eiweiß vorhanden ist trotz stetiger Zufuhr und gerade morgens kann es kritisch werden, wenn Sport obendrauf kommtNetter Nebeneffekt: BCAAs unterdrücken Müdigkeit indem sie den selben Transportweg wie Seratonin nutzen und können als Energiespender dienenIch mach da übrigens keinen Unterschied zwischen BCAA, EAA, und den ganzen wilden Amino-Mischungen die es sonst noch gibtEs ist halt so: Ganze Mahlzeit > Whey > EAA > BCAA > LeucinEine Mahlzeit hat auch eine höhere Stimulation wie Whey oder EAA. Daher stimme ich nicht ganz @Ingo74 zu bei seinem Argument. Man könnte das selbe Argument bei Whey ggü. EAAs und eine Mahlzeit ggü. Whey nutzen. Und auch bei EAA hast du kein vollständiges Aminosäurenprofil, da manche semi-essentiellen Aminosäuren beim Training zu essentiellen werden. Ebenso zahlst du für EAAs einen höheren Preis und brauchst knapp die doppelte PortionsdosisIm Endeffekt ist ein Whey gegenüber den EAA, BCAA, Leucin die bessere und vorallem günstigere Wahl.Trotzdem würde ich den anderen Sachen nicht den Nutzen absprechen.Mit BCAA deckst du halt die "Basics" ab in Sachen Muskelschutz. BCAAs sind auch schneller verfügbar als EAAs und vor allem als Whey. Dazu sind sie am billigsten und man braucht nur wenig und belasten den Magen nicht. Der BCAA Spiegel im Körper fällt am schnellsten ab da am meisten vorhanden ist (35%). Sprich du brauchst in diesem Falle als erstes / am meisten BCAAs. Gibt ja genügend Studien, die den Abfall des BCAAs während dem Training belegen und auch welche, die beweisen, dass BCAAs stark einwirken (z.B. https://www.jstage.jst.go.jp/article/jnsv/57/1/57_1_114/_pdf/-char/en)Natürlich sind EAAs oder sogar Whey besser. Aber wie du schon sagen wolltest, ist man meist eh gut versorgt, BCAA würden in einem Fall -wenn überhaupt- schon eigentlich den Nutzen relativ erfüllen . Daher wundere ich mich viel mehr, wieso nicht allgemein die Meinung verbreiteter ist, dass EAAs noch viel unnötiger als BCAAs sind. Daher würde ich in dem Falle einfach das nehmen, was gerade am billigsten ist, selbst mit BCAAs wäre der Großteil des Nutzens abgedeckt, natürlich nur, wenn man so einen Fall hat wo man Aminos anwenden müsste (nüchtern oder nach längerer Hungerphase Sport, zusätzlich Diät usw.)PS: BCAA sind kein Eiweiß/Protein sondern einzelne Aminos. Die Deklaration als Eiweiß/Protein ist falsch, auch wenn das gerne einige Hersteller machen


küss dein bizeps :*
WHOS1013.05.2020 17:55

küss dein bizeps :*


Advent Advent mein Bizeps brennt
Der_Hajoist13.05.2020 17:57

Advent Advent mein Bizeps brennt


Bis Wheynachten dauert es noch paar Monate bro
also für Geschmackspulver ist das doch ganz nett
Squatzilla13.05.2020 17:58

Bis Wheynachten dauert es noch paar Monate bro


Bei mir ist jeden Tag Wheynachten
Shablan13.05.2020 17:15

Das liest sich wie ein 0815 Marketing Text der den Nutzen von BCAA's als …Das liest sich wie ein 0815 Marketing Text der den Nutzen von BCAA's als Useless darstellt und den Leser gleichzeitig zum Kauf von EAA's anregen sollLoL


In dem Bereich ist viel Glaubenssache - ich habs mir eh bestellt, Preis ist gut, selbst wenn es nur dem Wasser ein bisschen Geschmack gibt
Der_Hajoist13.05.2020 17:28

PS: BCAA sind kein Eiweiß/Protein sondern einzelne Aminos. Die Deklaration …PS: BCAA sind kein Eiweiß/Protein sondern einzelne Aminos. Die Deklaration als Eiweiß/Protein ist falsch, auch wenn das gerne einige Hersteller machen


BCAAs bzw. freie Aminosäuren werden in der Nährwertanalyse bei der Stickstoffanalyse wie Eiweiß erfasst. Da es sich um freie Aminosäuren handelt, muss die Kennzeichnung allerdings mit einem Sternchen versehen werden, welches nahe der Nährwerttabelle erklärt "*in Form von freien Aminosäuren". So handhaben wir das jedenfalls auf Basis unserer beratenden Lebensmittellabore.

Ansonsten kann ich nur wiederholen, was hier schon teilweise erkannt wurde. Hersteller von Whey und EAAs betreiben gerade dieses Bashing-Marketing, oft mit bewusst ausgelassenen Aspekten des wissenschaftlichen Stands. Dieses Marketing wird dann als bare Münze betrachtet, warum auch immer. Es gibt, und das sagt sogar das wirklich oft überzogene Portal Physio meets Science, viel positive Studien zu Leucin als eine Art "Signalgeber". Derzeit ist noch nicht klar, warum es trotz der guten Evidenz zu Leucin noch so viele unterschiedliche Ergebnisse bei BCAAs gibt. Wichtig ist allerdings zu verstehen: "the absence of evidence is not the evidence of absence". Und da beißt sich auch der (nur am eigenen Profit interessierte) Wolf manchmal in den eigenen Schwanz, wenn er das bspw. bei Aspartam genau umgekehrt verargumentiert.
Warum erwähnt hier niemand, dass Proteine erst in Aminosäuren gespalten werden müssen um verwertet werden zu können. Proteine müssen also erst einmal verdaut werden, was auch mal eine Stunde dauern kann! Genau da sind Aminosäuren hilfreich. Diese können nämlich sofort verwertet werden. Also wenn ich früh morgens auf leeren Magen joggen gehe dann sind Aminosäuren definitiv sinnvoll. Das verhält sich genau so wie Mehrfachzucker zu Traubenzucker. Ob essentielle Aminosäuren hochwertiger sind ist ein anderes Thema.
Was hier wieder geredet wird... Akron hat es zwar etwas plump formuliert, aber es ist nun mal so. Er hat auch nicht gesagt, dass der Körper keine BCAAs brauchen (was ihm hier aber unterstellt wird!?). Er hat auch explizit noch mal auf das Vorhandensein von BCAAs in Whey hingewiesen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Wer sich mit dem Thema sachlich auseinandersetzen möchte, sollte mal recharchieren, welche Menge an BCAAs der Körper braucht und wie viel davon man über normale Nahrung + Whey bekommt. Und dann kommt man nämlich genau zu dem Punkt, den Akron im ersten Post nennt. Wer BCAAs als naturaler Sportler, ohne EXTREM viel Muskelmassen bei niedrigem KFA, supplementiert, hat zu viel Geld, oder hat es nicht verstanden.
bestellt danke - baller ich mir immer in die Radflaschen.
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


BCAAs während einer Diät sind eine tolle Sache. Alle sind sie Virologen und Ernährungsexperten. Und fragt man nach einer Lizenz, heißt es, ich hab's gelesen. Besser noch, auf Youtube gesehen...
BCAAs sind genial in einer Diät. 10 Gramm in nem Liter Wasser haben nichtmal 40 Kalorien. Dafür halten die locker 2 Stunden satt. Gerade wenn man unterwegs ist und das Hungergefühl unterdrücken will, ohne Kalorien zu sich zu nehmen (mal auf die 40 Kcal geschissen) bieten sich BCAAs (aber auch EAAs) sehr an. Ob das für den Muskelaufbau irgendwas bringt bezweifel ich auch, aber dazu trinke ich die nicht, sondern für die Diät

Vielleicht kann ja der ein oder andere das auhc so nutzen wie ich. Bei dem Preis ein geilker Deal.
Habe mir schon vor 2 Wochen bei denen 2 Kilo für den selben Preis geholt und es schmeckt
Hubbeldi13.05.2020 18:27

BCAAs bzw. freie Aminosäuren werden in der Nährwertanalyse bei der S …BCAAs bzw. freie Aminosäuren werden in der Nährwertanalyse bei der Stickstoffanalyse wie Eiweiß erfasst. Da es sich um freie Aminosäuren handelt, muss die Kennzeichnung allerdings mit einem Sternchen versehen werden, welches nahe der Nährwerttabelle erklärt "*in Form von freien Aminosäuren". So handhaben wir das jedenfalls auf Basis unserer beratenden Lebensmittellabore.Ansonsten kann ich nur wiederholen, was hier schon teilweise erkannt wurde. Hersteller von Whey und EAAs betreiben gerade dieses Bashing-Marketing, oft mit bewusst ausgelassenen Aspekten des wissenschaftlichen Stands. Dieses Marketing wird dann als bare Münze betrachtet, warum auch immer. Es gibt, und das sagt sogar das wirklich oft überzogene Portal Physio meets Science, viel positive Studien zu Leucin als eine Art "Signalgeber". Derzeit ist noch nicht klar, warum es trotz der guten Evidenz zu Leucin noch so viele unterschiedliche Ergebnisse bei BCAAs gibt. Wichtig ist allerdings zu verstehen: "the absence of evidence is not the evidence of absence". Und da beißt sich auch der (nur am eigenen Profit interessierte) Wolf manchmal in den eigenen Schwanz, wenn er das bspw. bei Aspartam genau umgekehrt verargumentiert.


Danke für die weiter ausführenden Informationen zur Erfassung von Eiweiß
akron13.05.2020 15:15

Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht …Wer trotz aktueller Studienlage immer noch BCAAs kauft, dem ist auch nicht mehr wirklich zu helfen.. Effekt: 0 Genauso sinnbefreit wie "Abnehmshakes" oder "Haar-Gummibärchen"


BCAAS sind sinnfrei, da sie sowieso in jedem Milchproteinkonzentrat enthalten sind. Effekt=0 ist aber trotzdem Quatsch.
sollte whey nicht zur "normalen ernährung" dazu gehören, da auch öl/butter- nichts weiter als isoliertes fett- auch dazu gehört?
Dao_Heart13.05.2020 23:53

sollte whey nicht zur "normalen ernährung" dazu gehören, da auch ö …sollte whey nicht zur "normalen ernährung" dazu gehören, da auch öl/butter- nichts weiter als isoliertes fett- auch dazu gehört?


Wie eigentlich alle Nahrungsergänzungsmittel ist Whey ein isoliertes/konzentriertes, hoch verarbeitetes Produkt. Im Gegensatz zu Öl und Butter, sind da auch keine Mikronährstoffe mit drin (es sei denn, sie wurden künstlich zugesetzt). Es ist eine extrem günstige Möglichkeit seinen Eiweißhaushalt zu decken, aber ein Lebensmittel wird es dadurch nicht.
Bearbeitet von: "Hubbeldi" 14. Mai
BCAA haben mir sehr beim Training geholfen. Bevor ich diese Aminos entdeckt habe, hatte ich immer einbußen an Kraft bzw. Muskelmasse in der Abnehmphase.
Googelt mal nach den Erfahrungen vom Schwimmweltmeister Warnecke. Über den bin ich darauf gekommen.
Der Hajoist.
Was ein dumm Schwätzer hast wohl zu viel YouTube geschaut.
Bcaa in der Diät ist das beste was es überhaupt geben kann um den Muskel zu schützen.
Bearbeitet von: "Donmalik18" 16. Mai
Abgelaufen? Oder wie kommt man auf den Preis?
LordTyrius17.05.2020 18:45

Abgelaufen? Oder wie kommt man auf den Preis?


Ist wohl abgelaufen. Mache mal zu
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text