254°
ABGELAUFEN
DriveClub VR (PS4) für 29,94€ [Amazon.co.uk]
DriveClub VR (PS4) für 29,94€ [Amazon.co.uk]

DriveClub VR (PS4) für 29,94€ [Amazon.co.uk]

Deal-Jäger
Preis:Preis:Preis:29,94€
Zum DealZum DealZum Deal
Moin.

Auf Amazon.co.uk erhaltet ihr DriveClub VR für die Playstation 4 für umgerechnet 29,94€ (26,63 Pfund).


PVG [Idealo]: 38,85€

Ihr benötigt eine Kreditkarte, Login mit dt. Accountdaten. Zahlt in Pfund, da der Amazon-Wechselkurs sehr schlecht ist.


DRIVECLUB™ VR startet in eine verlängerte Saison unglaublich eindringlicher Virtual Reality-Rennen mit einem größeren, noch kraftvolleren Motor, der durch PlayStation®VR angetrieben wird. Als echte Rennsport-Fans kommen Sie dem Geschehen und der Realität noch näher, als Sie es jemals bei wilden Geschwindigkeits-Showdowns für möglich gehalten haben. Und das im Cockpit der exklusivsten Luxus-Autos der Welt. DRIVECLUB™ VR gibt Ihnen die unglaubliche Möglichkeit, Ihre Rennsport-Fantasien in einem beeindruckenden First-Person-Virtual-Reality-Fahrerlebnis zu erfüllen, das Ihre Fähigkeiten und Reflexe bis an die Grenzen bringt.

23 Kommentare

Hat das mal jemand getestet? Das originale DC lief ja schon nur mit gefühlten 20fps ... funktioniert das in VR?

Und wie schaut's mit der Übelkeit aus, könnte ich mir recht "problematisch" bei einem schnellen Rennspiel vorstellen, oder?

also Übelkeit ist wie bei den anderen. War eines meiner ersten Tests. Da war es schlimm. Aber wenn man sich an vr gewöhnt hat ist es kein Problem. Also es ist wie bei den anderen . ruckeln nix. Aber es sieht nicht gut aus. Aber das Gefühl ist super.


Kann es nicht so empfehlen. einfach mal die Demo spielen

MUCsvor 5 m

Und wie schaut's mit der Übelkeit aus, könnte ich mir recht "problematisch" bei einem schnellen Rennspiel vorstellen, oder?


Dieses Spiel soll in der Tat sehr problematisch sein. Die Demo hat bei mir und vielen anderen Testern nichts bewirkt. Das Spiel selber soll mit unter aber so schlimm gewesen sein, dass viele Hefte gar keine Bewertung abgeben konnten, weil Sie keine geeigneten Tester hatten. Der Preis ist aber echt interessant

masterchris_99vor 4 m

Dieses Spiel soll in der Tat sehr problematisch sein. Die Demo hat bei mir und vielen anderen Testern nichts bewirkt. Das Spiel selber soll mit unter aber so schlimm gewesen sein, dass viele Hefte gar keine Bewertung abgeben konnten, weil Sie keine geeigneten Tester hatten. Der Preis ist aber echt interessant



Naja das Driften und schnelle Kurven fahren ist schon gewöhnungsbedürftig. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Die Immersion ist jedoch beeindruckend.
Bearbeitet von: "shellshock" 25. Okt 2016

Wer den Season Pass vom normalen DC hat, bekommt das VR-Spiel übrigens für nur 19,99€ im PSN Store

Also ich habe es getestet und kann nur sagen:
Es macht Spaß, sieht aber unglaublich schlecht aus. Also das hat mit der gewohnten PS4-Grafik wirklich nichts zu tun und erstrecht nichts mit der üblichen Driveclub-Grafik.

Hab die Demo gespielt. Nur das eine Rennen. Mir war danach so richtig schlecht. Ich konnte ne Stunde nichts anderes tun als ruhig zu sitzen und nichts tun. Andere Titel wie Rigs oder EVE Valkyrie haben mir allerdings keine Probleme gemacht.
Zur Grafik: Es ist schon alles ziemlich matschig. Kantenflimmern ohne Ende und vor allem die Amaturen sind unscharf. Und nein es liegt nicht daran, dass ich die Brille falsch auf hatte o.ä., die Textur ist einfach scheiße. Und das fand ich dann doch irgendwie schade.
Ich würde es niemanden empfehlen. Vielleicht mal für nen 5er...

Webslvor 9 m

Hab die Demo gespielt. Nur das eine Rennen. Mir war danach so richtig schlecht. Ich konnte ne Stunde nichts anderes tun als ruhig zu sitzen und nichts tun. Andere Titel wie Rigs oder EVE Valkyrie haben mir allerdings keine Probleme gemacht.Zur Grafik: Es ist schon alles ziemlich matschig. Kantenflimmern ohne Ende und vor allem die Amaturen sind unscharf. Und nein es liegt nicht daran, dass ich die Brille falsch auf hatte o.ä., die Textur ist einfach scheiße. Und das fand ich dann doch irgendwie schade.Ich würde es niemanden empfehlen. Vielleicht mal für nen 5er...



Wobei das mit der Pro angeblich ja besser werden soll

Das mit der Übelkeit scheint jeder anders zu verkraften...

Mir ist zb beim Job Simulator extrem übel geworden, bei DriveClub überhaupt nicht.

Preis ist okay - Hot!

Kommt Gran Turismo VR gleich zum Release des neuen Gran Turismos oder dauert das noch länger? Wenn es nämlich länger dauert, würde ich hier zugreifen.

Das Spiel ist klasse. KlAr die Auflösung ist fürchterlich, aber wie andere schon sagen, die Immersion ist klasse. Nach dem ersten mal fahren war mir schwindelig, aber das legt sich mit der Zeit.
Bearbeitet von: "kurktkokain" 25. Okt 2016

Hab bis jetzt auch nur die Demo gespielt - aber das Spiel gefällt mir auch sehr gut. Das Gefühl ist klasse - die Auflösung ist fürchterlich - aber ich denke man kann es durchaus genießen.
Werde aber noch ein wenig warten.

Auf amazon.co.uk gibts auch die anderen VR Spiele zu keinem schlechten Kurs
- EVE Valkyrie: ~40 GBP
- Super Stardust Ultra VR: ~14 GBP
- Rush of Blood: ~15 GBP
- Rigs: ~38 GBP
und noch ein paar mehr. Wenn man schon bestellt, bekommt man keinen schlechten Kurs und kann Versandkosten teilen

Die Demo war schon klasse und hat Bock auf mehr gemacht.
Jedoch würde ich mir das ganze nur mit Lenkrad und Pedalen nochmal in vollem Paket geben.
Das nimmt einem einfach die Illusion einen Controller zum Lenken zu verwenden.

Und die Playstation 2 Grafik ist auch nicht so schön aber mehr kann die PS4 halt nicht leisten bei diesem Spiel.
Mal schauen was die PS4 Pro mehr schafft oder was Xbox Ende nächsten Jahres an VR/AR anbietet mit der neuen Skorpio Konsole.

Habe "Here they Lie" erworben und bis jetzt nicht mehr als 1 Stunde geschafft zu Spielen weil es einen so fertig macht diese Stadt Aber genau das wollte ich ja!
Und "Harmonix Music VR" auf Gras ist unglaublich (auch nüchtern schon)

Moderator

Jayz0nvor 1 h, 37 m

Das mit der Übelkeit scheint jeder anders zu verkraften...Mir ist zb beim Job Simulator extrem übel geworden, bei DriveClub überhaupt nicht.Preis ist okay - Hot!


Da sollte dir eigentlich überhaupt nicht übel werden. Übelkeit tritt normalerweise nur bei Spielen auf, in denen sich der Charakter bewegt, während man selbst still sitzt/steht. Dies ist der Grund, weshalb in vielen Spielen auf Teleportation gesetzt wird (z.B. Batman VR). Daher ist es auch bei Driveclub besonders schlimm, da unser Körper bei einem schnellen Eintritt in eine Kurve eine entsprechende Reaktion des Gleichgewichtssinns erwartet. Das hat daher auch nichts damit zu tun, dass Driveclub in diesem Sinne schlecht ist (über die Grafik lässt sich streiten). Ich hatte mich bereits am PC mit der Vive und Project Cars daran gewöhnt. Auch da wurde mir die ersten Strecken schwindelig, nach einer Weile ging es aber, daher habe ich auch mit Driveclub VR keine Probleme.




was passiert denn, wenn sich der körper total an dieses VR gewöhnt hat durchs lange zocken.....fällt man dann einfach um, wenn man im realen strassenverkehr in eine kurve fährt?

Moderator

woopwoopvor 6 m

was passiert denn, wenn sich der körper total an dieses VR gewöhnt hat durchs lange zocken.....fällt man dann einfach um, wenn man im realen strassenverkehr in eine kurve fährt?


Da könnte man bestimmt eine interessante Forschungsarbeit drüber schreiben. Aber wenn man überlegt, wie lange man an die Realität gewöhnt ist, hat es ja nur kurz gedauert, bis beides ohne Übelkeit ging. Von daher würde ich in realitätsnahen Szenarien nicht mit Beeinträchtigungen rechnen.

Kann dem allgemeinen Tenor hier nur zustimmen. Das Spiel macht super viel Spass, sieht aber wirkich furchtbar aus! Hatte ja mit einem deutlichen Grafik-Downgrade gerechnet, aber das...

Meint ihr, dass es mit der PS4 Pro einen merklichen Unterschied bei der Grafik gibt?

Von Übelkeit übrgens keine Spur bei mir.

sped187vor 5 m

Kann dem allgemeinen Tenor hier nur zustimmen. Das Spiel macht super viel Spass, sieht aber wirkich furchtbar aus! Hatte ja mit einem deutlichen Grafik-Downgrade gerechnet, aber das... Meint ihr, dass es mit der PS4 Pro einen merklichen Unterschied bei der Grafik gibt?Von Übelkeit übrgens keine Spur bei mir.

​Zumindest hat der Entwickler grafische Verbesserungen bei DC angekündigt. In welcher Form, wird man sehen.

was nutzen einen hochauflösende Texturen wenn man sie vor grob Pixel nicht sehen kann ... was mich am meisten stört durch die schlechte Auflösung kann man nicht weit genug sehen bei PS VR was bei Rennspielen wichtig wäre. für mich deswegen schon PS VR zu teuer.

Also ich habe seit vorgestern Platin bei Driveclub VR. Übelkeit war bei mir überhaupt nicht vorhanden (konnte 5-6h am Stück zocken ohne auch nur irgendwas zu merken) aber die Auflösung ...

Überall Kantenflimmern, Aliasing usw. man konnte teilweise kaum sehen ob die nächste Kurve nach rechts oder links geht.
Schriftlogos kann man quasi erst entziffern wenn man schon vorbei gefahren ist oder Driveclub Kurvenflaggen die aus der Ferne aussehen wir irgendein anderes Logo aussehen und erst ab einer gewissen Entfernung quasi mit nem Plop ihre Textur ändern bzw. erst dann als dass was sie sind erkennbar sind.

Keine Ahnung ob meine PSVR ein Hardware Problem hatte oder nicht (ich habe sie gestern eingepackt und schicke sie heute zurück) aber für mich geht die Auflösung, verwaschene Grafik und noch dazu das ständige nach links/rechts verschieben des Bildschirms überhaupt nicht.

Das Spiel und vor allem das Fahrgefühl machen wirklich viel Spaß aber die Grafik und Bugs ist imho ein NoGo!

Ich habe anfangs auch gehofft dass mit der Pro ein Grafikupgrade gibt aber wenn ich sehe dass Menüs oder billige Spiele (wie z.b. Pixel Gear) ebenso eine schlechte/geringe Auflösung haben glaube ich fast dass es schlichtweg der Bildschirm ist der die 4x Auflösung bräuchte (oder noch mehr) um gut auszusehen.

Interessant wäre gewesen die PSVR am PC mal anzuschließen um die PS4 als Problemverursacher durch die geringe Auflösung auszuschließen.

VR ist denke ich schon die Zukunft, wenn halt die Technik mitspielt. Es ist leider noch nicht so weit mMn.
Oder ich hatte wirklich "Pech" und ein defekt bei meiner PSVR denn ich hatte nirgends das Gefühl ein scharfes Bild zu haben.
Daher habe ich es auch zurückgesendet und versuche es in einigen Monaten vielleicht zum GT Sport release [also dann doch erst 2019...] nochmal.
Bearbeitet von: "tcbane" 26. Okt 2016

tcbanevor 1 h, 9 m

Also ich habe seit vorgestern Platin bei Driveclub VR. Übelkeit war bei mir überhaupt nicht vorhanden (konnte 5-6h am Stück zocken ohne auch nur irgendwas zu merken) aber die Auflösung ... ...] nochmal.


Scharf sollte schon gehen. Ein guter Test sind die Ladeanimationen die man sieht. Der Kreis mit den Punkten die animiert sind z.B. (bei der Demo Disk sieht man die ständig) - die können perfekt scharf sein.

Sind die es nicht, ist was nicht ganz korrekt. Hatte auch anfangs probleme, aber jetzt ist alles super scharf. Falls du es noch nicht probiert hast:
- Augenabstand messen lassen über die Einstellungen - eventual probieren den Cursor beim Messen absichtlich weiter oder näher zu plazieren, Ist laut Reddit für manche besser (Die sollten mal lieber einen Slider dafür ins Quick-Menu einbauen)
--> das hat bei mir am meisten bewirkt
- Linsen oft reinigen (am besten mit einem Lens Pen) - hatte oft leicht beschlagene Linsen (auch die Belüftung hilft)
- Headset korrekt positionieren (gibt eine gute und viele schlechte Positionen)

Bei mir hat das gut geklappt und wenn alles richtig ist ist alles scharf.


Das andere Problem ist die Auflösung - und da ist natürlich noch einiges an Luft nach oben bis man mit einem aktuellen FullHD oder mehr konkurrieren kann (bei allen 3 Headsets).
DriveClub läuft aber nicht mal auf der maximal Möglichen Auflösung und daher ist mit der Pro noch was möglich.
Und Supersampling (speziell mit Hardware-Support) hilft auch noch sehr viel:



Aktuel aber gebe ich dir recht das die Auflösung und Grafik stark zu wünschen übrig lassen. Persönlich glaube ich, kann ich mich damit abfinden. Aber das muss jeder selbst entscheiden.
Was halt wichtig ist: VR kann einfach noch nicht mit der Qualität moderner 2D Spiele mithalten. Das dauert noch ein, zwei Generationen von Headsets.
Aber meiner Meinung nach reicht das was wir jetzt haben auch schon

Die ganzen Einstellungsgeschichten habe ich zu genüge durch getestet.
Ich hatte auch immer bei dem Test Bildschirm mit dem Text dass wenn ich nur mit einem Auge schaue der komplette Bildschirm "scharf" werden konnte aber ich keinerlei Position finden konnte dass es beim anderen Auge auch scharf wurde.

Konnte machen was ich wollte.
Dass mit supersampling (also höhere Auflösung rendern aber nur mit 1080p auf dem PSVR wiedergeben).
Kann man denke ich auch gut hier sehen wo das psvr mit nem pc 3d video gefüttert wird.


Was halt wirklich schade ist dass sich im Prinzip folgendes bewahrheitet was schon im Mai an infos "geleaked" sein soll.
youtube.com/wat…xMs

Und ich finde es schon bitter, dass man quasi die Millionen PS4 usern vorgaukelt PSVR wäre wie es in den Videos gezeigt wird bzw. wie es auf dem TV gezeigt wird. Und das ist eben leider nicht so.
Ich mein klar PSVR funktioniert (wenn man mal die Bugs außer Betracht lässt) aber eigentlich nur bei Spielen eher einfach gehaltenen Spielen wie z.B. Job Simulator.

Ich mein nichtmal VR Videos werden richtig innerhalb der PS4 gescheit gerendert. Wenn man z.b. das Little Cinema oder Vrideo die sahen auch mit angeblichen 4k material auch nicht gut aus.

Ich hoffe dass mit der Pro und supersampling oder einfach nur besserem Anti Aliasing oder höherer Auflösung es besser wird.
Aber irgendwie muß ja Sony bemerken dass die Userbase den hingeworfenen Knochen nicht kommentarlos schluckt.
Nicht um sonst gibt es seitenlange threads bzgl. bluring und mura effect in psvr support foren.

Klar soll sich VR durchsetzen und kein Move Debakel werden aber ich warte jetzt erstmal den Release der Pro ab und entscheide dann wieder ob ich es mir zusammen (vielleicht sogar als Bundle wie es hätte imho verkauft werden müssen) kaufen werde.





Dein Kommentar
Avatar
@
    Text