Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Driver Booster 7.6 Deutsch kostenlos (GivawawayOfTheDay.com)
388° Abgelaufen

Driver Booster 7.6 Deutsch kostenlos (GivawawayOfTheDay.com)

KOSTENLOS9,99€Giveaway of the Day Angebote
139
388° Abgelaufen
Driver Booster 7.6 Deutsch kostenlos (GivawawayOfTheDay.com)
eingestellt am 8. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Auf der Seite gibt es ja meist nicht so tolle Software, aber heute ist eine sinnvolle Ausnahme dabei, mit diesem Treiber-Aktualisierer. Ich empfehle eine Wegwerf-Email und auch nicht den Installer direkt downzuloaden, sondern sich den Link per Email zusenden zu lassen, um von gewissen "Super-Angeboten" verschont zu werden. Ich verwende das Programm schon länger und bin im Großen und Ganzen recht zufrieden.
Zusätzliche Info
Giveaway of the Day Angebote
Beste Kommentare
Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie verstanden. Treiber installieren und gut ist. Und nein da lässt sich nichts "boosten". Hab jahrelang Notebooks/PCs/und anderes repariert, die Geräte mit diesen Möchtegern-bosstern sind die langsamsten von allen tbh. "SpeedupmyPC" und "whateverCleaner", usw. alles Unfug
Bearbeitet von: "Ohdinx" 8. Sep
Finds auch schwierig, sind die Treiber über eine Drittsoftware installieren zu lassen, zumal Windows das selber kann und man das als Ottonormalverbraucher auch ganz easy selbst hinbekommen kann.
Also ich benutze verschiedene Versionen von Driver Booster seit Jahren und hatte keine mir bekannten Probleme damit. Treiber selbst suchen ist ja schön und gut, aber ich hab zumindest Sinnvolleres mit meiner Zeit zu tun
Ick würd das lassen, das reißt ab.
139 Kommentare
Ick würd das lassen, das reißt ab.
Finds auch schwierig, sind die Treiber über eine Drittsoftware installieren zu lassen, zumal Windows das selber kann und man das als Ottonormalverbraucher auch ganz easy selbst hinbekommen kann.
VGP auch nicht einfach bei so vielen verschiedenen Versionen
gibt es auch was zum ram runterladen?
Bearbeitet von: "SirMatschepampe" 8. Sep
Finde DriverBooster nur sinnvoll, wenn man gerade Windows frisch installiert hat.
Windows erkennt ganz oft spezifische Hardware nicht und findet entsprechend immer nur generische Treiber anstatt denen der Hersteller.

Ist für mich also eine Software zum einmaligen Gebraucht. Dafür aber sehr gut!
Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie verstanden. Treiber installieren und gut ist. Und nein da lässt sich nichts "boosten". Hab jahrelang Notebooks/PCs/und anderes repariert, die Geräte mit diesen Möchtegern-bosstern sind die langsamsten von allen tbh. "SpeedupmyPC" und "whateverCleaner", usw. alles Unfug
Bearbeitet von: "Ohdinx" 8. Sep
Hach irgendwie erinnert mich das an den Ramdoubler zu 386er Zeiten
Wie viele Trojaner und Spyware gibt's gratis zur Software dazu?
bluescreengenerator......... noch schlimmer als RAM killer...... Brudi ram muss immer frei sein ich schwör.....
Ist die Zielgruppe: Keine Ahnung Haber!

Damit lässt sich leider Geld verdienen. Macht absolut keinen Sinn!

Für den „normalo“ Windows Update den Rest von Hand.
Also ich benutze verschiedene Versionen von Driver Booster seit Jahren und hatte keine mir bekannten Probleme damit. Treiber selbst suchen ist ja schön und gut, aber ich hab zumindest Sinnvolleres mit meiner Zeit zu tun
Wie oft mir die Software schon mit falschen Treibern das System zerschossen hat... Lieber nen zuverlässigen alten Treiber als nen neuen, der nicht passt und dir beim Booten nen Bluescreen bringt.
Driver was? lol ok viel Spaß damit(lol)
Danke für den Deal.
Danke dafür, bin bisher gut mit der Free gefahren.
Bearbeitet von: "Toti311" 8. Sep
Hatte ich mal ausprobiert. Der hat dann neue Treiber angezeigt aber die Versions Nummern hatten so gar nichts mit denen der vorhandenen Treiber zu tun. Ich hatte das Gefühl, dass da die gelisteten Treiber gar nicht zu dem Thema passten. Die SW ist nicht ungefährlich.
Erinnert mich irgendwie an SoftRAM ^^
thoudutu08.09.2020 18:01

Wie oft mir die Software schon mit falschen Treibern das System …Wie oft mir die Software schon mit falschen Treibern das System zerschossen hat... Lieber nen zuverlässigen alten Treiber als nen neuen, der nicht passt und dir beim Booten nen Bluescreen bringt.



Ich weiß ja nicht, was Du so an Hardware verbaut hast und was DU sonst mit Deinem PC anstellst, aber das Programm verwendet ausschließlich WHQL-zertifizierte Treiber und die haben bei mir in 30 Jahren noch keinen Ärger gemacht. Allerdings gibt es oft Konflikte mit "Selbstgestriktem" wie seinerzeit den "Omega"-Grafik-Treibern und natürlich mit "preiswert erworbenen" Versionen des Bretriebssystems mit "Aktivierungs"-Tools. Ich will Dir natürlich nichts derartiges unterstellen, aber ich repariere selbst seit über 35 Jahren (als erfahrener Amateur) PC´s und habe dergleichen mehr als einmal erlebt, vor allem als die Hardware-Schnittstellen noch nicht so standardisiert waren wie heute. und dieses Tool hat wirklich für den "Normal-User" mehr Vor- als Nachteile.
LeCaNo08.09.2020 18:19

Erinnert mich irgendwie an SoftRAM ^^



Gerade in Zeiten von 16 oder 32 GB RAM erlebt aber z.B. die gute alte RAM-Disk eine fröhliche und mitunter sinnvolle Wiederauferstehung...Totgesagte leben tatsächlich manchmal länger^^
Ohdinx08.09.2020 17:32

Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie …Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie verstanden. Treiber installieren und gut ist. Und nein da lässt sich nichts "boosten". Hab jahrelang Notebooks/PCs/und anderes repariert, die Geräte mit diesen Möchtegern-bosstern sind die langsamsten von allen tbh. "SpeedupmyPC" und "whateverCleaner", usw. alles Unfug



Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Es ist durchaus sinnvoll, neue Treiber z.B. für das Mainboard oder dei Grafikkarte zu installieren auch für Menschen, die eben nicht mal eben "treiber downloaden und installieren...fertig..." Das Programm bietet weder Cleaning- noch Boost-Versprechen (was ich sowieso niemals empfehlen würde). Es ist ja niemand gezwungen das Programm zu installieren und ich würde hier auch niemals etwas anpreisen, von dessen ordnungsgemäßen Funktionen ich mich nicht überzeugt habe. Ist aber nun mal nicht jeder so ein "Auskenner"
Dieses Programm sucht mir regelmäßig meine fehlenden Treiber zusammen.
Gerade bei älteren Notebooks kann das ziemlich hilfreich sein.

Die vielen Erfahrungen mit Probleme/Abstürze/Bluescreens/Virus/usw., über die die anderen hier berichten, habe ich nie gemacht.
Es lief anschließend immer so, wie gewünscht.

Ich vermute eher, dass nicht jeder in der Lage ist, dieses Programm zu bedienen.
Man muss bei der Installation einige Zusatzprogramme abwählen, dann installiert er diese auch nicht.


.
Bearbeitet von: "Pimf79" 8. Sep
Bullshit Booster
NosfertoX08.09.2020 18:23

Ich weiß ja nicht, was Du so an Hardware verbaut hast und was DU sonst mit …Ich weiß ja nicht, was Du so an Hardware verbaut hast und was DU sonst mit Deinem PC anstellst, aber das Programm verwendet ausschließlich WHQL-zertifizierte Treiber und die haben bei mir in 30 Jahren noch keinen Ärger gemacht. Allerdings gibt es oft Konflikte mit "Selbstgestriktem" wie seinerzeit den "Omega"-Grafik-Treibern und natürlich mit "preiswert erworbenen" Versionen des Bretriebssystems mit "Aktivierungs"-Tools. Ich will Dir natürlich nichts derartiges unterstellen, aber ich repariere selbst seit über 35 Jahren (als erfahrener Amateur) PC´s und habe dergleichen mehr als einmal erlebt, vor allem als die Hardware-Schnittstellen noch nicht so standardisiert waren wie heute. und dieses Tool hat wirklich für den "Normal-User" mehr Vor- als Nachteile.


Naja die Nachteile sind die endlose Tojaner, spywares, malwares, adwares und etc.
Ironboned08.09.2020 19:06

Naja die Nachteile sind die endlose Tojaner, spywares, malwares, adwares …Naja die Nachteile sind die endlose Tojaner, spywares, malwares, adwares und etc.


die da wären?
FCKEC08.09.2020 19:07

die da wären?


Wenn ich richtig verstanden habe suchst du nach einer Name. Viele Spyware, malware, etc. haben keine bestimmte Namen, da nur die großten solche Schadsofwares eine name bekommen. Es gibt Millionen verschiedene Schadsofwares, die keine
spezielle Name haben.
Also nenn die was du willst, und wenn du eine andere Meinung bist, dann hast du so ein Glück, dass dieses Programm kostenlos zum runterladen ist. Viel Spaß damit.
Ohdinx08.09.2020 17:32

Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie …Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie verstanden. Treiber installieren und gut ist. Und nein da lässt sich nichts "boosten". Hab jahrelang Notebooks/PCs/und anderes repariert, die Geräte mit diesen Möchtegern-bosstern sind die langsamsten von allen tbh. "SpeedupmyPC" und "whateverCleaner", usw. alles Unfug


Das Boostet 100fps mehr.
Ah mal wieder Schlangenöl 7.6 im Angebot. Das 7.0 ist gerade leer geworden.
Hier, kostet nix, ist Open Source.

Gerade bei alten PCs, ist es hilfreich. Ich habe es immer auf dem Win10 Image USB Stick mit drauf, wenn man Freunden und Bekannten hilft.

sdi-tool.org/

Für Software Updates empfehle ich die Home Edition von Patch my PC. Das ist ein Enterprise Lieferant, der baut keine Spyware usw. ein.
Die Software hat bei mir schonmal das System zerschossen aber man muss auch sagen dass es Treiber gefunden hat für Hardware die Windows nicht erkannt hat. Bei Netzwerk, Bluetooth und AHCI/RAID/SATA Treibern wäre ich aber vorsichtig.
Ohdinx08.09.2020 17:32

Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie …Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie verstanden. Treiber installieren und gut ist. Und nein da lässt sich nichts "boosten". Hab jahrelang Notebooks/PCs/und anderes repariert, die Geräte mit diesen Möchtegern-bosstern sind die langsamsten von allen tbh. "SpeedupmyPC" und "whateverCleaner", usw. alles Unfug



Vielleicht interpretierst du das Wort "Booster" auch einfach nur in einem anderen Kontext. Da du ein Experte mit langjähriger Erfahrung bist, ist dir sicherlich klar, dass in jedem Gerät eine Unmenge an Komponenten zusammenspielen müssen, damit alles reibungslos läuft. Was Windows User aber leider im Gegensatz zu Linux Usern nicht haben, ist ein zentrales Repository für Treiber und Software. Und genau hier "boostet" das Programm deine Produktivität: Du musst nicht Komponente für Komponente und dann Hersteller für Hersteller nach möglichen Treiber Updates durchforsten, sondern lässt die Software deine Hardware gegen den Katalog der Software abgleichen. Als Ergebnis bekommst du dann auf einen Blick präsentiert, welche Updates es gibt. Alleine dieser Schritt kostet dich ansonsten massig Zeit. Ob du die Updates dann durch die Software installieren lässt oder direkt die Website des Herstellers aufrufst kannst du individuell entscheiden. Für mich ist alleine die automatisierte Suche nach möglichen Updates Gold wert.

Und ganz wichtig: Die Software erstellt vor jedem Update auch noch einen Wiederherstellungspunkt. Das ist zwar kein Backup, aber ein zusätzlicher Anker, denn jeder Profi erstellt vor solchen Updates regelmäßige Backups.
Naglafarn08.09.2020 19:34

Hier, kostet nix, ist Open Source.Gerade bei alten PCs, ist es hilfreich. …Hier, kostet nix, ist Open Source.Gerade bei alten PCs, ist es hilfreich. Ich habe es immer auf dem Win10 Image USB Stick mit drauf, wenn man Freunden und Bekannten hilft. https://sdi-tool.org/Für Software Updates empfehle ich die Home Edition von Patch my PC. Das ist ein Enterprise Lieferant, der baut keine Spyware usw. ein.


Schaue ich mir mal an, danke. Driver Booster findet allerdings gerne auch mal frische Treiber für einige Board Komponenten, wo Windows einfach versagt und nix aktie hält.
Aber die wenig fundierte Kritik an diesem Programm hält sich standhaft, auch wenn man es nicht selber ausprobiert hat. Kann man nicht mit solchen Systemschrottern wie CCCleaner oder Ramboost vergleichen.
Bisher das Beste Programm um Treiber zu aktualisieren
Schlicki08.09.2020 19:44

Schaue ich mir mal an, danke. Driver Booster findet allerdings gerne auch …Schaue ich mir mal an, danke. Driver Booster findet allerdings gerne auch mal frische Treiber für einige Board Komponenten, wo Windows einfach versagt und nix aktie hält.Aber die wenig fundierte Kritik an diesem Programm hält sich standhaft, auch wenn man es nicht selber ausprobiert hat. Kann man nicht mit solchen Systemschrottern wie CCCleaner oder Ramboost vergleichen.


SDI bietet auch neueste Treiber und empfiehlt auch Versionen, die sich besser eignen.

Einfach mal anschauen. Und wie immer, hilft es Ahnung zu haben und nicht einfach "weiter, weiter, full install, weiter, fertig" zu clicken, sondern zu lesen. :-)
RoterShanks08.09.2020 17:17

Finds auch schwierig, sind die Treiber über eine Drittsoftware …Finds auch schwierig, sind die Treiber über eine Drittsoftware installieren zu lassen, zumal Windows das selber kann und man das als Ottonormalverbraucher auch ganz easy selbst hinbekommen kann.



Das würde ich so nicht unterschreiben. Ich wette 80% der Nornalverbraucher haben keine Ahnung welches Mainboard im Rechner verbaut ist, um sich die richtigen Treiber zu holen. Ich verwende ein ähnliches Produkt, bin aber auch sehr zufrieden zumal automatisch ein Wiederherstellungspunkt generiert wird.
Wie man sowas noch Verteidigen kann. Schon ewig hat solche Software nur eins gemacht. Daten gesammelt, den PC verseucht und verlangsamt/destabilisiert. Die heutige HW ist Gott sei dank etwas schneller, da merkt man die Schadsoftware natürlich nicht mehr so. Die neueren Windows 10 Versionen finden fast alles an Treibern und haben sonst universelle Treiber die es tun. Heute boostet kaum noch ein Treiber was und verursacht eher Probleme. Grafikkartenrreiber installiert man eh extra, SSD HW ist heute auch automatisch funktional. Was Windows nicht findet kann man easy googeln (in den Eigenschaften eines unbekannten Geräts stehen die PCI Vendor IDs, worüber man zu fast jedem Gerät Einträge finden sollte docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/drivers/install/identifiers-for-pci-devices und pcilookup.com/, dann Gerät & Windows googeln). Das ganze tritt so selten auf. Aber bitte, wer sich sowas freiwillig installiert hat wahrscheinlich auch die PIN im Portmonee. Ich habe früher jahrelange Windowssysteme von sowas befreien müssen.
Bearbeitet von: "Christo83" 8. Sep
Wie cool hier alle sind...
Ohdinx08.09.2020 17:32

Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie …Wieso sollte man sich Software für Treiber kaufen, habe ich nie verstanden. Treiber installieren und gut ist. Und nein da lässt sich nichts "boosten". Hab jahrelang Notebooks/PCs/und anderes repariert, die Geräte mit diesen Möchtegern-bosstern sind die langsamsten von allen tbh. "SpeedupmyPC" und "whateverCleaner", usw. alles Unfug


Treiber sind auch Software, also fehlerbehaftet. Auch bei Treibern muss man Lücken stopfen, also patchen, patchen, patchen... Ob man das mit einem Tool (DriverEasy, Intel Driver Update, DUMO,...) oder "zu Fuß" macht, muss jeder für sich entscheiden. Hauptsache man tut es
Christo8308.09.2020 19:55

Wie man sowas noch Verteidigen kann. Schon ewig hat solche Software nur …Wie man sowas noch Verteidigen kann. Schon ewig hat solche Software nur eins gemacht. Daten gesammelt, den PC verseucht und verlangsamt/destabilisiert. Die heutige HW ist Gott sei dank etwas schneller, da merkt man die Schadsoftware natürlich nicht mehr so. Die neueren Windows 10 Versionen finden fast alles an Treibern und haben sonst universelle Treiber die es tun. Heute boostet kaum noch ein Treiber was und verursacht eher Probleme. Grafikkartenrreiber installiert man eh extra, SSD HW ist heute auch automatisch funktional. Was Windows nicht findet kann man easy googeln (in den Eigenschaften eines unbekannten Geräts stehen die PCI Vendor IDs, worüber man zu fast jedem Gerät Einträge finden sollte docs.microsoft.com/en-us/windows-hardware/drivers/install/identifiers-for-pci-devices und pcilookup.com/, dann Gerät & Windows googeln). Das ganze tritt so selten auf. Aber bitte, wer sich sowas freiwillig installiert hat wahrscheinlich auch die PIN im Portmonee. Ich habe früher jahrelange Windowssysteme von sowas befreien müssen.



Nichts gegen deine Meinung, aber den von dir beschriebenen Prozess führst du für ca. 100 Komponenten händisch auf deinem PC aus und willst uns sagen, dass du damit schneller bzw. professioneller unterwegs bist? Ein Profi hat in der Regel einen ordentlichen Stundensatz und den hat er, weil er in kurzer Zeit hochwertige Ergebnisse erzielen kann. Das was du da an Zeit für Google und Co investierst, macht kein Profi bei Massenabfragen und ein Standarduser schon gar nicht.

Die Software vergleicht einfach auf Knopfdruck alle installiersten Treiber gegen die Datenbank des Herstellers . . . dann siehst du das Ergebnis und dann entscheidest du, und nur du, ob du zur Website des Herstellers gehst und dir den Treiber dort besorgst oder die Software machen lässt.
Never change a running system...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text