-80°
ABGELAUFEN
Dual Core Standrechner AMD
Dual Core Standrechner AMD

Dual Core Standrechner AMD

Preis:Preis:Preis:222€
Zum DealZum DealZum Deal
Hier ein günstiger Standrechner. Leider tauchen hier immer nur Laptops auf und nie normale PC's daher mal dieses Angebot.

20 Kommentare

Bitte mal den Deal um die grundlegendsten und wichtigsten Daten ergänzen, so weiß doch kein Mensch was das für ein Teil sein soll und erst auf den Link klicken ist auch mühsam wenn das jeder so machen würde...

Oder ich poste die Ausstattung kurz als Kommentar:

Ausstattung:

Prozessor: AMD Athlon2 Dual-Core X2 250 2x 3000 Mhz

Mainboard: Motherboard mit 5.1 Sound, 6x USB 2.0 (2x Front), LAN (DSL geeignet), 2x PS2, 1x PCIexpress 16x, 2x PCI

Arbeitsspeicher: 2048 MB DDR3 PC-1333 MEMSeven Markenspeicher

Festplatte: 500 GB S-ATA

Leselaufwerk: 22x LG Dual Layer DVD +/- R/RW DVD-Brenner

Grafik: Grafik ATI Radeon 3200 mit bis zu 512MB, sowie VGA/DVI Ausgang onboard

Gehäuse: ATX Minitower mit 400Watt Netzteil, Front USB/Audio

Cardreader: 3,5" USB Cardreader intern

Betriebssystem: Microsoft Windows XP Pro mit SP2 mit Aktualisierung auf Servicepack 3


Änderungen und Irrtümer vorbehalten

++++++++++ #3237 DIE TRIPLE CORE VARIANTE für 269,- EUR finden Sie hier amazon.de/gp/…RKE ++++++++++

++++++++++ #3320 Mit Athlon X2 220, ohne Cardreader und DVI nur 199,- EUR finden Sie hier amazon.de/gp/…LP4 ++++++++++

das Problem bei Standrechnern (im Billig-Segement) ist - wenn du diese mit den letzten Laptop-Angeboten von HP vergleichst, brauchst du noch einen Monitor + Maus, Tastatur + Lautsprecher (mehr Strom frisst der hier gezeigte auch) -> Endpreis ist wesentlich höher -> ab 450€ aufwärts bekommt man erst wirkliche Mehrleistung

Update: bitte den Endpreis noch um die 11€ VSK ergänzen

Oh nein bitte, kein Fertig PC!!!

sacrificeking

Bitte mal den Deal um die grundlegendsten und wichtigsten Daten ergänzen.



Yupp.

Zum Deal: für mich ziemlich kalt. Prozessor geht schon noch, aber der Rest - allen voran das OS - ist technisch 3x überholt. Wer es sich selber zutraut oder im Bekanntenkreis ein wenig sucht, würde ich raten, wenigstens ein bißchen mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich selber was zu basteln. Dann mit wesentlich mehr rums (und auch deutlich stromsparender). Oder wenn es schon komplett zusammengebaut sein muss, wenigstens ein wenig herumzugucken, um irgendwelchen schnell zusammengeschusterten Kisten mit Netzteilen ala Chinaböller usw. aus dem Weg zu gehen.

Ultra Silent bezweifel ich! Allein ein guter CPU Kühler kostet ja schon ca. 50 €.
Ausserdem kann man für den Preis auch selber einen PC aus einzelnen Komponenten bauen und Windows XP dazu kaufen. Eher cold.

mactron

Ultra Silent bezweifel ich! Allein ein guter CPU Kühler kostet ja schon ca. 50 €. Ausserdem kann man für den Preis auch selber einen PC aus einzelnen Komponenten bauen und Windows XP dazu kaufen. Eher cold.



Auch noch ein Argument. Man bekommt zwar schon für deutlich weniger als 50 EUR relativ leistungsfähige und leise Lüfter, aber die werden dem Teil nur die Standardturbine draufschnallen. Wer Silent will, muss erst recht ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und sich wenigstens überblicksweise informieren. Billig und silent paßt gaaaanz selten...

einmal und nie wieder einen "billig" pc irgendwo im netz gekauft!

das kabel was die da verlegen ist klingeldraht! gebt lieber etwas mehr aus und kauft bei dell, aldi usw...

loomx

allen voran das OS - ist technisch 3x überholt.


Sorry, diese Aussage halti ich in dieser absoluten Form für Blödsinn, insbesondere das dreimal.
Vista war Schrott, vergleichbar mit Win Me.
Windows 7 ist ok, aber für viele reicht XP. Wenn ch z.B. für meine Eltern einen neuen PC aufsetzen müsste, würde ich zur Zeit wieder XP installieren. Das sind sie halt gewohnt. Ebenso würde ich ohne Not, das Betriebssystem des Rechners meiner Holden nicht ändern.
Würde nur mords Stress für mich bedeuten.
Wenn, dann gleich beides wechseln

Never change a running System.

loomx

allen voran das OS - ist technisch 3x überholt.



Naja, dann streich von mir aus das 3x, aber XP ist technisch trotzdem extremst überholt. Das Teil erschien immerhin vor 11 Jahren (Edit: Hoppla, sind "nur" 10) und auch das letzte Service Pack holt nicht mehr viel raus. Es gibt IMHO heute absolut keinen Grund mehr, noch auf etwas derart Veraltetes zu setzen. Und neue Technolgien kommen für XP gar nicht mehr (Stichwort UDP 2.5, DX11 usw.).
Vista war so schlecht nicht. Ein bißchen träge vielleicht, aber spätestens seit den Service Packs durchaus okay. Über Instabilität konnte ich nicht klagen.
Zum letzten: doch, ab und an sollte man schon das running system wechseln. Technolgien etnwickeln sich nun mal weiter und als Nutzer wird man nicht drum herum kommen, sich wenigstens ein bißchen mit was Neuem zu beschäftigen. Und das Bedienkonzept von Windows (und anderen Desktopoberflächen wie mit KDE&Co. auf einer Linuxdistro oder MacOS auf PCs von Apple) ändert sich wenigstens nicht grundlegend.

COOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLD!!!

Bau ich euch etwas schneller, garantiert leiser und vorallem besser (Qualitätsprodukte z.B. ordentliches Gehäuse, Markenram etc.).

Natikill

COOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLD!!!Bau ich euch etwas schneller, garantiert leiser und vorallem besser (Qualitätsprodukte z.B. ordentliches Gehäuse, Markenram etc.).


Mach mal ne beispielkonfiguration die an den Preis rankommt?

Verfasser

Gibts denn da auch ne gute alternative im Web im gleichen Preisrahemen. Hier gabs bisher leider noch kein günstiges Komplettsystem

Danke schonmal

grandem

Mach mal ne beispielkonfiguration die an den Preis rankommt?



Ein bißchen wirst Du immer drüber liegen, wenn Du Windows 7 statt XP/Vista möchtest, da die Lizenz schon 70+paar Zerquetschte kostet.
Einen guten Überblick gibt's hier. Die Teile sind dann wenigstens technisch (je nach Preislage) einigermaßen modern und solide zusammengestellt (inkl. vernünftiges Netzteil). Es gibt auf jeden Fall einen guten Überblick, was man bei welchen Ansprüchen für etwas Vernünftiges ausgeben muss.
Aber wie gesagt: es kommt auf Deine Ansprüche an. Als Surfmaschine reicht auch eine 250 Euro Kiste, während Du auch 1500 Euro latzten kannst, um auf den Gaming-Olymp zukommen (wobei ich es in 95% der Fälle nicht für ratsam halte, soviel Geld in eine Kiste zu stecken).

Edit: Eine generelle Beispielkonfiguration bringt einfach wenig. Auch mit aktuellen Komponenten kannst Du etwas bauen, was dem Preis sehr nahe kommt. Für jeden ist das aber dann nicht optimal.

grandem

Mach mal ne beispielkonfiguration die an den Preis rankommt?


bin jetzt mal so frei gewesen, da es mich selbst interessiert hat:

selber basteln + midnightshopping (mindfactory.de)

18,14€ 2GB Ram Kingston KVR1333D3N9/2G
20,00€ WinXP Pro (ebay)
32,79€ WD 500GB WD5000AADS (HDD)
42,67€ asus M4A78LT (DVI + VGA)
33,19€ be quiet L7 300W (leises Netzteil)
52,12€ Athlon II X2 2x3Ghz (normaler Lüfter oder für 5,56 Euro Arctic-Cooling Alpine 64 Pro)
14,91€ Cooler Master Elite 333 (Gehäuse)
14,65€ LG Electronics GH-22NS50 (DVD-Brenner)
---------------------
228,47€ inkl. VSK
------------------
------------------

man kommt somit ganz gut hin, auch wenn an der ein oder anderen Stelle ein paar Euro mehr keine schlechte Idee wären

loomx

allen voran das OS - ist technisch 3x überholt.



Es gibt IMHO heute absolut keinen Grund, warum man bei einem Surf-/Arbeitsrechner auf Win 7 setzen sollte, vor allem wenn man keine Lust und/oder Kenntnisse hat, um sich in ein neues OS einzuarbeiten.
Auf die neuen Technologien ist geschissen, braucht in dem Falle kein Mensch.

Johnny

Auf die neuen Technologien ist geschissen, braucht in dem Falle kein Mensch.



Das definiert wer? Ich hätte mit XP schon Probleme. Trotzdem macht es bis auf wenige Ausnahmefälle Sinn, nicht auf das älteste System zu setzen, nur weil man es gewöhnt ist. Beispiel auch: Administratorrechte. Unter XP sind die meisten damit unterwegs und das zeitweise hochheben zum Admin ist nicht immer so problemfrei. Sicherheitstechnisch tut sich also einiges. Und so etwas wie die Microsoft Live Tools funktionieren in der neuen Version auch nicht mehr. In naher Zukunft wird's davon noch mehr geben.
Windows XP muss man im Privatgebrauch nicht sofort wegwerfen, aber ab und an (spätestens beim Neukauf) sollte man schonmal auch an die Softwareseite denken.

also ich statte meine familie immer mit atelco pcs aus, 5 jahre garantie gibts so leicht kein anderer händler. pcs gibts ohne os ab 299€ (wenn man bestimmte aktionenen abwartet gibts das teilweise 50€ günstiger).

wozu braucht man DX11 auf nem Arbeitsrechner ?
UDP 2.5 sagt mir nicht mal was
Benutzerprofile gibt es schon in XP, ist auch kein Argument

würdest du deiner Verwandtschaft, die XP seit x Jahren gewohnt ist (eigentlich hat sich seit Win95 nicht viel getan, was die Bedienung angeht) Windows 7 draufklatschen, wohlwissend dass laufend das Telefon klingeln wird "Wie geht das nochmal...?" und "Wo ist denn jetzt..?"

Ich hab XP aufm Desktop-PC und Win7 aufm Laptop, ohne Speicherlimitierung würd ich nicht wechseln. Win7 ist mir alles zu groß und klotzig, zudem kekst mich dieser ganze Bibliothekenmist an. ich will meine eigene Ordnung und nich 50 vorerstellte Ordner haben
mal ganz zu schweigen vom dem Scheissdreck, das den guten alten Windows Explorer ersetzen soll

Johnny

wozu braucht man DX11 auf nem Arbeitsrechner ?UDP 2.5 sagt mir nicht mal wasBenutzerprofile gibt es schon in XP, ist auch kein Argumentwürdest du deiner Verwandtschaft, die XP seit x Jahren gewohnt ist (eigentlich hat sich seit Win95 nicht viel getan, was die Bedienung angeht) Windows 7 draufklatschen, wohlwissend dass laufend das Telefon klingeln wird "Wie geht das nochmal...?" und "Wo ist denn jetzt..?"



Hmm, okay, ich kann Deine Argumente zwar nachvollziehen. Zum größten Teil liegt das wohl daran, dass Du Deinen Rechner einfach anders nutzt. Bei mir ist das Ding Medienzentrale, Arbeitsrechner, Spielekiste und Surfstation alles in einem. Fernseher habe ich z.B. auch nicht. Mit dem angebotenen Ding würde man aber wahrscheinlich sowieso nur rumsurfen.
Zu den Argumenten: okay, DX11 ist so gut wie nur für Spiele relevant. UDF 2.5 ist für optische Medien: ohne Kniffe kann XP keine Bluray erkennen. Profile gab und gibt es, trotzdem war das zeitweise hochheben vom einfachen Benutzer zum Admin alles andere als einfach.
Wenn Du die aktuellere Technologien nicht nutzen möchtest, kannst Du sicher XP verwenden. Aber zwei Punkte: a) die Sicherheit ist doch ein Stück besser geworden, b) die Unterstützung für XP wird immer weiter wegbröseln. Irgendwann kommt kein neues .Net Framework raus, vielleicht auch kein Flash mehr usw. Z.B. funktioniert (meines Wissens) die GPU Unterstützung für die neuesten Browserversionen nicht mehr unter XP. Auf jeden Fall wird es von Jahr zu Jahr immer umständlicher...
Ich will auch nicht sagen, man muss unbedingt immer das Neueste haben, aber irgendwann ist halt mal ein Upgrade fällig.
Ach ja: Bei meinen Eltern ist Vista drauf. Funktioniert für deren (zugegebenermaßen niedrige) Ansprüche einwandfrei (davon abgesehen sind noch Lizenzen übrig). Bei den meisten wwürde ich wohl Win7 installieren, außer es wünscht jemand explizit was anderes.
Ich kann nur das zwanghafte Festhalten an XP nicht nachvollziehen. Aber vielleicht liegt das ja auch an meinen Ansprüchen und es möchten tatsächlich noch viele Leute gezielt XP nutzen. Und wenn's nur aus Gewohnheit ist. Jemand, der absolut keine Ahnung von PCs hat, würde ich aber auf alle Fälle etwas Neueres empfehlen.
Trotzdem nette Diskussion mit Dir (ernst gemeint) :).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text