Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
329° Abgelaufen
41

E-Bike Fully - Conway eWME 629 - Größe S und XL

4.958,99€5.819,90€-15%
Avatar
DoFrSe
Mitglied seit 2019
314
248
eingestellt am 31. Jan 2022

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

In den Größen S und XL verfügbar

Wenn man das Bike als Jobrad sucht und unter der 5.000 EUR Grenze bleiben muss...

eWME 629

Das Conway eWME 629 ist für jedes Bergabenteuer bereit. Es bietet beste Federung, einen leistungsstarken Shimano Steps EP8-Motor und eine Akkukapazität von 630 Wh. Die moderne Geometrie im Zusammenspiel mit dem Motor sorgen für eine großartige Performance und ein natürliches Fahrgefühl. Diesem Bike geht beim nächsten Ride nicht so schnell die Puste aus. Aber auch optisch macht das eWME 629 einiges her. Eine coole Lackierung und hochwertige Komponenten bieten nicht nur Fahrperformance, sondern auf jeden Fall auch was für's Auge.

Die Highlights des Conway eWME 629
  • FOX Performance 36 Float Gabel mit 160 mm Federweg
  • FOX Float DPX 2 Dämpfer
  • SHIMANO Deore XT Bremse
  • SHIMANO 630 Wh Lithium-Ionen Akku

Rahmen: CONWAY Fully Intube Shimano, Alu
Rahmenmaterial: Aluminium
Laufradgröße: 29"
Farbe: White / Copper
Gabel: FOX "Performance 36 Float", 160 mm
Dämpfer: FOX Float DPX 2
Federweg: 160 mm
Bremsen: SHIMANO "Deore XT BR-M8120", 4-Kolben
Bremsscheiben: SHIMANO "RT-MT800", 203 mm / SHIMANO "RT-EM800", Magnet, 203 mm
Bremshebel: SHIMANO "Deore XT BL-M8100"
Steuersatz: ZS44 / ZS56, Blocklock
Vorbau: RACEFACE "Aeffect R", 35 mm
Lenker: RACEFACE "Aeffect R", Ø 35, 780 mm
Griffe: RACEFACE "Half Nelson"
Sattel: FIZIK "Aidon", Regular 145
Sattelstütze:
CONTEC "Drop - A - Gogo", 31,6 mm
Kurbel: SHIMANO "FC-M8150", 165 mm, SHIMANO "SM-CRE80 12 B", 34 Z.
Tretlager/Innenlager: Shimano
Schaltwerk: SHIMANO "Deore XT RD-M8100", Shadow Plus, 12speed
Schalthebel: SHIMANO "Deore XT SL-M8100"
Kassette: SHIMANO "CS-M7100", 10-51 Z.
Kette: SHIMANO "CN-M6100"
Reifen vorne: SCHWALBE "Magic Mary", Soft, 60-622
Reifen hinten: SCHWALBE "Hans Dampf", Soft, 60-622
Nabe Vorderrad: DT SWISS „Spline H1900″, 15 x 110 mm
Nabe Hinterrad: DT SWISS „Spline H1900″, 12 x 148 mm
Speichen: DT Swiss
Felgen: DT SWISS „Spline H1900"
Display: SHIMANO, "SC-EM800" 3-Stufen, Remote Control, Schiebehilfe
Akku: SHIMANO Lithium-Ionen mit BMS, 36 V, 17,5 Ah, 630 Wh
Ladegerät: Shimano 4 Ah
Motor: SHIMANO Mittelmotor EP8, 250 W Nenn-Dauerleistung
Pedale: nicht im Lieferumfang enthalten
Zulässiges Gesamtgewicht: 130 kg (Körpergewicht + Fahrrad + Ausrüstung)
Gewicht Komplettrad: 24,2 kg
Zusätzliche Info
Sag was dazu

Auch interessant

Beste Kommentare
Avatar
Simoneta31.01.2022 13:43

Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


Man merkt, hier ist ein Fachmann an der Kommentarfunktion.
Avatar
Simoneta31.01.2022 13:43

Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


Oha, danke für den Hinweis. Hab's wieder storniert.
Avatar
Schnäpchenmäpchen31.01.2022 14:38

So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo …So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo genau ist der Einsatzzweck dieses schicken Teils?


Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim Downhill im Bikepark.
Zur Arbeit fahre ich mit dem Firmenwagen

Simoneta31.01.2022 13:43

Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


Nee ganz und gar nicht. Weil jeder Autofahrer ein normales Lenkrad benutzt. Bei Fahrradpedalen gibt es ja völlig verschiedene.
Was bringen mir Plattformpedale wenn ich Klickpedale fahre möchte? Die Kosten würden die Hersteller dann einfach einkalkulieren und man zahlt am Ende dann 100€ mehr und muss sich ums verkaufen kümmern.
Bearbeitet von: "robb" 31. Jan
Avatar
Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad!
35156771-xcX39.jpg
41 Kommentare
  1. Avatar
    "Wenn man das Bike als Jobrad sucht und unter der 5.000 EUR Grenze bleiben muss..."
    Ist hier nicht der Bruttolistenpreis entscheidend?
  2. Avatar
    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad!
    35156771-xcX39.jpg
  3. Avatar
    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Man merkt, hier ist ein Fachmann an der Kommentarfunktion.
  4. Avatar
    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Oha, danke für den Hinweis. Hab's wieder storniert.
  5. Avatar
    Lauwarm. Bei SixBikes zusätzlich auch in L und sogar 99 Cent weniger plus kein Versand.

    skixbike.de/bik…wcB

    EDIT: Größenangabe verbessert
    Bearbeitet von: "Kingie" 31. Jan
  6. Avatar
    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Ist üblich so bei den besseren Bikes.
  7. Avatar
    der_Motivator31.01.2022 13:23

    "Wenn man das Bike als Jobrad sucht und unter der 5.000 EUR Grenze bleiben …"Wenn man das Bike als Jobrad sucht und unter der 5.000 EUR Grenze bleiben muss..."Ist hier nicht der Bruttolistenpreis entscheidend?


    was hat es damit auf sich?
  8. Avatar
    Absolut schönes Bike
  9. Avatar
    Das Modell habe ich auch schon seit ein paar Tagen auf dem Schirm. Für das Preis-/Leistungsverhältnis eine sehr gute Ausstattung und bisher haben die Conway eWME auch immer gute Kritiken bekommen. Hat jemand schon mal ein Conway eWME gefahren oder besessen? Feedback wäre ganz cool, ist ja jetzt nicht die bekannteste Marke im Segment, auch wenn ein großer Name dahintersteckt.
  10. Avatar
    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Ich liebs
  11. Avatar
    Conway hatte für mich eigentlich immer einen komischen Nachgeschmack, aber das hier sieht ganz vernünftig aus.
    Würde aber eher bei Focus, YT, Canyon schauen, sind mir irgendwie sympathischer.
  12. Avatar
    So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?
    Oder wo genau ist der Einsatzzweck dieses schicken Teils?
  13. Avatar
    Bei fast 5000€ soll ich noch 30€ für den Versand bezahlen 😁 dreistergeht'snicht
  14. Avatar
    Schnäpchenmäpchen31.01.2022 14:38

    So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo …So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo genau ist der Einsatzzweck dieses schicken Teils?


    Musst dein Jobrad ja nicht zum pendeln benutzen…
  15. Avatar
    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Nicht eher wie ohne Gas und Bremspedal?
  16. Avatar
    Schnäpchenmäpchen31.01.2022 14:38

    So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo …So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo genau ist der Einsatzzweck dieses schicken Teils?


    Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim Downhill im Bikepark.
    Zur Arbeit fahre ich mit dem Firmenwagen

    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Nee ganz und gar nicht. Weil jeder Autofahrer ein normales Lenkrad benutzt. Bei Fahrradpedalen gibt es ja völlig verschiedene.
    Was bringen mir Plattformpedale wenn ich Klickpedale fahre möchte? Die Kosten würden die Hersteller dann einfach einkalkulieren und man zahlt am Ende dann 100€ mehr und muss sich ums verkaufen kümmern.
    Bearbeitet von: "robb" 31. Jan
  17. Avatar
    Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen Preis kaufen:

    Wie schützt ihr das Fahrrad vor einem Diebstahl? Ich besitze ein semi teures Ebike (1300 Euro) und werde es demnächst wahrscheinlich verkaufen müssen, da die ganzen Schlösser ja leider knackbar sind und allgemein der Diebstahl von Fahrrädern in Deutschland toleriert wird. Man kann das ja wirklich kaum irgendwohin benutzen ohne die hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass es gestohlen wird. Bei mir an der Uni bsp wurde mir von den Sicherheitsleuten empfohlen, ich solle mir besser ein billiges Fahrrad holen, womit ich hin fahren soll. Aber das ist doch nicht Sinn der sache, dass man das teure Ebike zuhause lassen muss, (ausser zu größeren Touren 1x die Woche) aber man eigentlich täglich für nutzen hätte.

    Versichert bin ich auch, aber dass das Fahrrad gestohlen wird will ich einfach nicht.
  18. Avatar
    der_Motivator31.01.2022 13:23

    "Wenn man das Bike als Jobrad sucht und unter der 5.000 EUR Grenze bleiben …"Wenn man das Bike als Jobrad sucht und unter der 5.000 EUR Grenze bleiben muss..."Ist hier nicht der Bruttolistenpreis entscheidend?


    Bei der Grenze gilt immer Listenpreis ... leider auch für mich relevant. :-(
  19. Avatar
    hab selber das "vorgänger model - hart trail - es ist einfach der wahnsinn... damals (vor ca 1 jahr?) ca 3600 hingeblecht und on top noch neue (passende) pedale zum Gehäuse dauz gegönnt (weiß mit spikes) endless geil das teil.
    der Akku hebt bei mir rund ca 1,5 wochen, 10 km zur arbeit und zurück, ab und an mini touren, eine strecke mit knapp 66 km easy ist auch noch drinnen... der Motor leistet sehr guten dienst (bosch halt) der mini pc ist auch schön hell und die reifen geben mit dem braun auch optisch sehr viel... bisher keinen cent bereut! würde irgendwann wieder auf conway mich setzen wollen... aber diesmal mit mehr dämpfung
  20. Avatar
    KeksMuster31.01.2022 15:46

    Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen …Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen Preis kaufen:Wie schützt ihr das Fahrrad vor einem Diebstahl? Ich besitze ein semi teures Ebike (1300 Euro) und werde es demnächst wahrscheinlich verkaufen müssen, da die ganzen Schlösser ja leider knackbar sind und allgemein der Diebstahl von Fahrrädern in Deutschland toleriert wird. Man kann das ja wirklich kaum irgendwohin benutzen ohne die hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass es gestohlen wird. Bei mir an der Uni bsp wurde mir von den Sicherheitsleuten empfohlen, ich solle mir besser ein billiges Fahrrad holen, womit ich hin fahren soll. Aber das ist doch nicht Sinn der sache, dass man das teure Ebike zuhause lassen muss, (ausser zu größeren Touren 1x die Woche) aber man eigentlich täglich für nutzen hätte.Versichert bin ich auch, aber dass das Fahrrad gestohlen wird will ich einfach nicht.


    Schlösser und es nicht so lang allein stehen lassen ... an festem Bügel ... also einfach wie man schon immer ein teures Fahrrad anschließt. Genauso im Keller mit mehreren Schlössern an Gegenständen befestigen. Niemand will Dein 1300€ E-Bike, es sei denn es ist mit ner Nagelschere knackbar.
  21. Avatar
    KeksMuster31.01.2022 15:46

    Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen …Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen Preis kaufen:Wie schützt ihr das Fahrrad vor einem Diebstahl? Ich besitze ein semi teures Ebike (1300 Euro) und werde es demnächst wahrscheinlich verkaufen müssen, da die ganzen Schlösser ja leider knackbar sind und allgemein der Diebstahl von Fahrrädern in Deutschland toleriert wird. Man kann das ja wirklich kaum irgendwohin benutzen ohne die hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass es gestohlen wird. Bei mir an der Uni bsp wurde mir von den Sicherheitsleuten empfohlen, ich solle mir besser ein billiges Fahrrad holen, womit ich hin fahren soll. Aber das ist doch nicht Sinn der sache, dass man das teure Ebike zuhause lassen muss, (ausser zu größeren Touren 1x die Woche) aber man eigentlich täglich für nutzen hätte.Versichert bin ich auch, aber dass das Fahrrad gestohlen wird will ich einfach nicht.


    -> galaxus.de/de/….ds


    -> apple.com/de/…ct-


    -> ilockit.bike/fah…ad/


    zwei der drei sachen habe ich selber in gebrauch!


    wenn man bisschen technisch versiert ist und sowas gerne "schützen" möchte -> miete eine Garage, Keller mit abschließbaren bereich,


    in den ersten zwei wochen (da ich weder garage noch keller abteil mit schloß habe) hab ich meinen nachbarn gefragt ob ich das Rad übergangsweise bei ihm ind ie Garage stellen darf


    wenn man möglichkeiten sucht - findet man welche... sonst findet man ausreden
  22. Avatar
    Snowplough31.01.2022 14:01

    was hat es damit auf sich?


    Ich zitiere mal die offizielle Jobrad-Seite:

    Überblick: So funktioniert die Versteuerung von Diensträdern
    Jobradeln macht Spaß, hilft der Umwelt, hält fit – und wird steuerlich gefördert. Auf dieser Seite erläutern wir Ihnen die gesetzlichen Grundlagen des Dienstradleasings, welche Vorteile möglich sind und wie Sie diese am besten nutzen.

    Bitte beachten Sie: Diese Informationen können als Grundlage für den Austausch mit Ihrem Steuerberater dienen, ersetzen aber natürlich kein Beratungsgespräch.


    Steuerliche Grundlagen
    Dienstwagenprivileg
    Die betriebliche Überlassung vom Fahrrad oder E-Bike als Dienstrad basiert auf einem Erlass der Landesfinanzministerien aus dem Jahr 2012. Der Erlass weitete das so genannte Dienstwagenprivileg (1 %-Regel) auf Fahrräder und Pedelecs aus. Für diese Gleichbehandlung von Rad und Auto hatte sich JobRad zusammen mit verschiedenen Verbänden eingesetzt. Unternehmen können auf der Grundlage des Erlasses ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Dienstrad mit steuerlicher Förderung zur Verfügung stellen.

    Geldwerter Vorteil
    Angestellte dürfen ihr Dienstrad auch in der Freizeit nutzen. Dadurch entsteht ein geldwerter Vorteil, der zu versteuern ist. Bis Ende 2018 lag die Bemessungsgrundlage dafür wie beim Dienstwagen bei 1 % der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) des Rads. Seit 2019 hat das Dienstrad die Nase vorn:

    Das JobRad per Gehaltsumwandlung wird seit dem 1. Januar 2020 nur noch mit 0,25 % versteuert.
    Das JobRad als Gehaltsextra ist seit 2019 komplett steuerfrei.
    Die JobRad-Varianten im Detail
    JobRad® per Gehaltsumwandlung
    Beim JobRad per Gehaltsumwandlung bedient der oder die Angestellte die Monatsraten aus dem Bruttolohn (sogenannte Barlohnumwandlung). Seit 2020 versteuert er oder sie in dieser Variante den geldwerten Vorteil für die private Nutzung des JobRads nur noch mit 0,25 % der unverbindlichen Preisempfehlung (0,25 %-Regel).

    Eckpunkte:

    Diese steuerliche Regelung gilt für Fahrräder und Pedelecs (Motorunterstützung bis 25 km/h). Der durch die private Nutzung entstehende geldwerte Vorteil ist vom Mitarbeiter zu versteuern.
    Durch die 0,25 %-Regel spart der Mitarbeiter im Vergleich zum klassischen Kauf bis zu 40 % – und deutlich mehr, wenn der Arbeitgeber das JobRad bezuschusst.
    Die 0,25 %-Regel gilt ab 2020 für alle seit dem 1. Januar 2019 erstmals vom Arbeitgeber überlassenen Diensträder. Auf im Kalenderjahr 2019 überlassene Diensträder wird die 0,25 %-Regel ab dem 1. Januar 2020 und nicht rückwirkend angewendet. Hat der Mitarbeiter sein JobRad vor 2019 übernommen, gilt weiterhin die 1 %-Regel.


    Der Arbeitgeber gibt dabei in der Regel die Höchstgrenze vor.
  23. Avatar
    der_Motivator31.01.2022 16:18

    Ich zitiere mal die offizielle Jobrad-Seite:Überblick: So funktioniert die …Ich zitiere mal die offizielle Jobrad-Seite:Überblick: So funktioniert die Versteuerung von DiensträdernJobradeln macht Spaß, hilft der Umwelt, hält fit – und wird steuerlich gefördert. Auf dieser Seite erläutern wir Ihnen die gesetzlichen Grundlagen des Dienstradleasings, welche Vorteile möglich sind und wie Sie diese am besten nutzen.Bitte beachten Sie: Diese Informationen können als Grundlage für den Austausch mit Ihrem Steuerberater dienen, ersetzen aber natürlich kein Beratungsgespräch.Steuerliche GrundlagenDienstwagenprivilegDie betriebliche Überlassung vom Fahrrad oder E-Bike als Dienstrad basiert auf einem Erlass der Landesfinanzministerien aus dem Jahr 2012. Der Erlass weitete das so genannte Dienstwagenprivileg (1 %-Regel) auf Fahrräder und Pedelecs aus. Für diese Gleichbehandlung von Rad und Auto hatte sich JobRad zusammen mit verschiedenen Verbänden eingesetzt. Unternehmen können auf der Grundlage des Erlasses ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Dienstrad mit steuerlicher Förderung zur Verfügung stellen.Geldwerter VorteilAngestellte dürfen ihr Dienstrad auch in der Freizeit nutzen. Dadurch entsteht ein geldwerter Vorteil, der zu versteuern ist. Bis Ende 2018 lag die Bemessungsgrundlage dafür wie beim Dienstwagen bei 1 % der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) des Rads. Seit 2019 hat das Dienstrad die Nase vorn: Das JobRad per Gehaltsumwandlung wird seit dem 1. Januar 2020 nur noch mit 0,25 % versteuert. Das JobRad als Gehaltsextra ist seit 2019 komplett steuerfrei.Die JobRad-Varianten im DetailJobRad® per GehaltsumwandlungBeim JobRad per Gehaltsumwandlung bedient der oder die Angestellte die Monatsraten aus dem Bruttolohn (sogenannte Barlohnumwandlung). Seit 2020 versteuert er oder sie in dieser Variante den geldwerten Vorteil für die private Nutzung des JobRads nur noch mit 0,25 % der unverbindlichen Preisempfehlung (0,25 %-Regel).Eckpunkte:Diese steuerliche Regelung gilt für Fahrräder und Pedelecs (Motorunterstützung bis 25 km/h). Der durch die private Nutzung entstehende geldwerte Vorteil ist vom Mitarbeiter zu versteuern.Durch die 0,25 %-Regel spart der Mitarbeiter im Vergleich zum klassischen Kauf bis zu 40 % – und deutlich mehr, wenn der Arbeitgeber das JobRad bezuschusst.Die 0,25 %-Regel gilt ab 2020 für alle seit dem 1. Januar 2019 erstmals vom Arbeitgeber überlassenen Diensträder. Auf im Kalenderjahr 2019 überlassene Diensträder wird die 0,25 %-Regel ab dem 1. Januar 2020 und nicht rückwirkend angewendet. Hat der Mitarbeiter sein JobRad vor 2019 übernommen, gilt weiterhin die 1 %-Regel.Der Arbeitgeber gibt dabei in der Regel die Höchstgrenze vor.


    meinte die 5000 Euro Grenze, Versteuerung kenne ich
  24. Avatar
    KeksMuster31.01.2022 15:46

    Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen …Ernsthafte Frage an Leute, die sich ein Fahrrad für solch einen hohen Preis kaufen:Wie schützt ihr das Fahrrad vor einem Diebstahl? Ich besitze ein semi teures Ebike (1300 Euro) und werde es demnächst wahrscheinlich verkaufen müssen, da die ganzen Schlösser ja leider knackbar sind und allgemein der Diebstahl von Fahrrädern in Deutschland toleriert wird. Man kann das ja wirklich kaum irgendwohin benutzen ohne die hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass es gestohlen wird. Bei mir an der Uni bsp wurde mir von den Sicherheitsleuten empfohlen, ich solle mir besser ein billiges Fahrrad holen, womit ich hin fahren soll. Aber das ist doch nicht Sinn der sache, dass man das teure Ebike zuhause lassen muss, (ausser zu größeren Touren 1x die Woche) aber man eigentlich täglich für nutzen hätte.Versichert bin ich auch, aber dass das Fahrrad gestohlen wird will ich einfach nicht.


    Ich lasse nutze meins nur für Radtouren und wenn man dann Mal einkehrt, dann wird es mit einem zweiten Rad zusammen an etwas Festes mit einem Kryptonite Bügelschloss angeschlossen und so hingestellt, dass man es auch im Blick hat.
    Im Bikepark ist es auf nem Fahrradträger und an den Wohnwagen angeschlossen mit dem Bügelschloss und auch immer Leute drumherum die man zumindest etwas kennt und es merken würden wenn sich jemand am Bike zu schaffen macht.

    Wenn es doch Mal wegkommt zahlt halt die Versicherung den Neupreis.
  25. Avatar
    Snowplough31.01.2022 16:19

    meinte die 5000 Euro Grenze, Versteuerung kenne ich


    Die Frage würde ich an @DoFrSe richten.
    Kenne mich hier leider nicht so gut aus, gehe aber davon aus, dass damit eine willkürliche 5 TEUR Grenze gemeint ist (weil dieses Angebot knapp unter 5 TEUR liegt), die durch den Arbeitgeber vorgegeben wurde.
    Ist ja bei Dienstwagen nicht anders - bspw. "man darf sich einen Kombi oder SUV bis 50 TEUR eines zum VW-Konzern gehörigen Herstellers aussuchen".
  26. Avatar
    Simoneta31.01.2022 13:43

    Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein A …Ja würde ich kaufen, wenn Pedale wenigstens dabei wären! Ist ja wie ein Auto ausgeliefert ohne Lenkrad![Bild]


    Na klar, man lenkt mit den Pedalen wer wusste es nicht?
  27. Avatar
    Schönes Teil. Nur die Retrogummis finde ich persönlich schrecklich.
  28. Avatar
    robb31.01.2022 15:28

    Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim …Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim Downhill im Bikepark.Zur Arbeit fahre ich mit dem Firmenwagen (lol)Nee ganz und gar nicht. Weil jeder Autofahrer ein normales Lenkrad benutzt. Bei Fahrradpedalen gibt es ja völlig verschiedene. Was bringen mir Plattformpedale wenn ich Klickpedale fahre möchte? Die Kosten würden die Hersteller dann einfach einkalkulieren und man zahlt am Ende dann 100€ mehr und muss sich ums verkaufen kümmern.


    Verstehe, aber in dem Fall gibt es keine Fahrtkosten Erstattung oder? Kenne mich damit nicht aus.
    Frage vielleicht mal Onkel Google, der weiß ja sowas
  29. Avatar
    Schnäpchenmäpchen31.01.2022 18:31

    Verstehe, aber in dem Fall gibt es keine Fahrtkosten Erstattung oder? …Verstehe, aber in dem Fall gibt es keine Fahrtkosten Erstattung oder? Kenne mich damit nicht aus.Frage vielleicht mal Onkel Google, der weiß ja sowas


    Doch die Kilometerpauschale bei der Steuererklärung gibt es auch. Aber das ist ja unabhängig vom Bikeleasing.
  30. Avatar
    robb31.01.2022 14:37

    Conway hatte für mich eigentlich immer einen komischen Nachgeschmack, aber …Conway hatte für mich eigentlich immer einen komischen Nachgeschmack, aber das hier sieht ganz vernünftig aus.Würde aber eher bei Focus, YT, Canyon schauen, sind mir irgendwie sympathischer.


    Ja, die üblichen Verdächtigen wären das auch bei mir oder waren auch schon in meinem Besitz. Aber die Ausstattung zu dem Preis reizt mich ungemein, optisch finde ich es gar nicht so toll

    robb31.01.2022 15:28

    Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim …Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim Downhill im Bikepark.Zur Arbeit fahre ich mit dem Firmenwagen (lol)Nee ganz und gar nicht. Weil jeder Autofahrer ein normales Lenkrad benutzt. Bei Fahrradpedalen gibt es ja völlig verschiedene. Was bringen mir Plattformpedale wenn ich Klickpedale fahre möchte? Die Kosten würden die Hersteller dann einfach einkalkulieren und man zahlt am Ende dann 100€ mehr und muss sich ums verkaufen kümmern.


    Habe bisher immer gedacht, dass Firmenwagen und Jobrad nicht zusammen existieren können? Funktioniert das doch und wie versteuerst Du beides? Danke für die Rückmeldung
    Bearbeitet von: "henna" 31. Jan
  31. Avatar
    henna31.01.2022 19:38

    Ja, die üblichen Verdächtigen wären das auch bei mir oder waren auch schon …Ja, die üblichen Verdächtigen wären das auch bei mir oder waren auch schon in meinem Besitz. Aber die Ausstattung zu dem Preis reizt mich ungemein, optisch finde ich es gar nicht so tollHabe bisher immer gedacht, dass Firmenwagen und Jobrad nicht zusammen existieren können? Funktioniert das doch und wie versteuerst Du beides? Danke für die Rückmeldung


    Nee optisch wäre es auch nicht so meins. Meinte auch, dass die Ausstattung vernünftig aussieht.

    Doch geht beides zusammen. Muss natürlich beides versteuern.
  32. Avatar
    dattbo31.01.2022 14:50

    Bei fast 5000€ soll ich noch 30€ für den Versand bezahlen ? drei …Bei fast 5000€ soll ich noch 30€ für den Versand bezahlen ? dreistergeht'snicht


    Bei einem 100.000€ PKW bezahlst du doch auch noch 1000€ Überführungskosten oder?
  33. Avatar
    bb40831.01.2022 16:03

    Bei der Grenze gilt immer Listenpreis ... leider auch für mich relevant. …Bei der Grenze gilt immer Listenpreis ... leider auch für mich relevant. :-(


    Meines Wissens aber nicht? Wenn ich z.B. bei Canyon ein Bike aus dem Outlet bestelle gilt auch dieser Preis. Sonst könnte man sich ja ein neues holen.
  34. Avatar
    Gutes Gesamtpaket
  35. Avatar
    HelmutmitH31.01.2022 20:30

    Bei einem 100.000€ PKW bezahlst du doch auch noch 1000€ Überführungskosten …Bei einem 100.000€ PKW bezahlst du doch auch noch 1000€ Überführungskosten oder?


    Hab nur 980 Euro Überführungskosten gezahlt und keine 1000
  36. Avatar
    Maßgebend ist der Bruttobetrag (Kosten) und daher nicht der Bruttolistenpreis

    35163942-Ciqjb.jpg
  37. Avatar
    Schnäpchenmäpchen31.01.2022 14:38

    So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo …So ein Fahrrad ist doch ziemlich ungeeignet als Jobrad oder nicht?Oder wo genau ist der Einsatzzweck dieses schicken Teils?


    genau.. kauf jjeden mitarbeiter so ein Rad, schicke dir alle ein Berg runter, und nächsten Tag ist die halbe Firma in Krankenhaus
  38. Avatar
    robb31.01.2022 15:28

    Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim …Ich habe auch mein Enduro über JobRad gekauft und nutze es nur beim Downhill im Bikepark.Zur Arbeit fahre ich mit dem Firmenwagen (lol)Nee ganz und gar nicht. Weil jeder Autofahrer ein normales Lenkrad benutzt. Bei Fahrradpedalen gibt es ja völlig verschiedene. Was bringen mir Plattformpedale wenn ich Klickpedale fahre möchte? Die Kosten würden die Hersteller dann einfach einkalkulieren und man zahlt am Ende dann 100€ mehr und muss sich ums verkaufen kümmern.


    Downhill im Bikepark ist (zumindest bei meinem JobRad) explizit im Vertrag als Nutzungsszenario ausgeschlossen.. Also alles ohne Versicherungsschutz ✌🏻
  39. Avatar
    sveny100501.02.2022 09:16

    Downhill im Bikepark ist (zumindest bei meinem JobRad) explizit im Vertrag …Downhill im Bikepark ist (zumindest bei meinem JobRad) explizit im Vertrag als Nutzungsszenario ausgeschlossen.. Also alles ohne Versicherungsschutz ✌?


    Ja das stimmt. Es ist nicht versichert im Bikepark. Nutzen darf man es schon.
    Aber ganz ehrlich. Wie wollen die feststellen wo mir die Kettenstrebe gebrochen ist? Ob im Bike-Park oder auf dem heimischen Trails macht ja keinen Unterschied.
  40. Avatar
    Als Jobrad kann dieses bike nicht gekauft werden… da dort die Rabatte nicht ziehen.. Bikeleasing zahlt man immer den Bruttolistenpreis.
    Der Preis für dieses Bike ist unschlagbar wenn man es vergleicht und sich die Komponenten anschaut.
    Wie dieser unglaubliche Preis zustande kommt ist mir völlig unklar?!
    Hier bleibt nur eins… zuschlagen!!!
Dein Kommentar
Avatar