133°
E-Bike Prophete Navigator 3.0

E-Bike Prophete Navigator 3.0

Dies & DasHELA Baumarkt Angebote

E-Bike Prophete Navigator 3.0

Preis:Preis:Preis:700€
Im Hela Baumarkt in Hermeskeil habe ich folgendes Angebot gesehen.

PROPHETE E-Bike Alu-Trekking 28” e-novation NAVIGATOR 3.0
Europa FlaggeProphete Logoe-novation LogoSamsung Logo150kg zulässiges Gesamtgewicht Icon51444

5244451444-0111 Motor51444-0111_Display_mit_Licht51444-0111 Akku
UVP: 1.399,95 €
Ausstattung im Überlick:
Standrücklicht Icon
Federgabel Icon
Alurahmen Icon
Nabendynamo Icon
CE
Gefederte Sattelstütze Icon
LED Beleuchtung Icon
LCD Display Icon
Motor-Stopp-Bremse Icon

e-novation Trekking

Wir von PROPHETE haben uns auf die Fahne geschrieben, die innovative Technik des Mittelmotors und seine Vorteile für mehr mobilitätsbegeisterte Menschen erschwinglich zu machen. Für die Saison 2014 haben wir daher unser bewährtes e-novation-System weiterentwickelt. Neben der premium-Serie haben wir für die e-novation-Serie einen Mittelmotor entwickelt, der neue Preis-Leistungs-Verhältnisse zulässt.

Die PROPHETE e-novation Trekking-E-Bikes bieten modernes Design und eine durchdachte Ausstattung: der Mittelmotor, die komfortable Fernbedienung am Lenkergriff und das übersichtliche LCD-Display lassen keine Wünsche offen.


Technische Spezifikationen
Motor: e-novation Mittelmotor, bürstenlos, 36 Volt, mit Freilauf und Anfahrhilfe
Leistung: 250 Watt
Steuereinheit: e-novation Steuerdisplay mit Multifunktions-LCD-Anzeigemit Fernbedienung am Lenkergriff
Akku: SAMSUNG Lithium-Ionen-Zellen 36 Volt, 10 Ah, wartungsfrei
Reichweite: ca. 80 km (je nach Fahrweise)
Schaltung: 8-Gang SHIMANO DEORE Kettenschaltung mit Rapid-Fire
Bremsen: VR/HR: Alu-V-Bremsen
Beleuchtung: SHIMANO Nabendynamo, TRELOCK 12 LUX LED-Scheinwerfer schwarz, TRELOCK LED-Rücklicht mit Standlicht
Sattel: PROPHETE Trekkingsattel
Sattelstütze: Federsattelstütze
Laufräder: Alu-Airliner-Felgen, schwarz, CONTINENTAL Reflex- und Pannenstoppbereifung
Gabel: Alu-Kopf-Federgabel
Vorbau: PROPHETE Alu-Vorbau glanzschwarz, winkelverstellbar
Lenker: Trekking-Lenker mit Ergogriffen
Schloss: TRELOCK Rahmenringschloss
Gepäckträger: Alu-Gepäckträger mit Packtaschenbügeln und integriertem Akku
Kettenkasten: Kettenkasten schwarz
Schutzblech: Kunststoff-Schutzbleche
Ständer: Premium-Alu-Seitenständer, einstellbar
Pedale: Anti-Rutsch-Pedale
Farbe: patta-negra-matt, Federgabel in Rahmenfarbe

Preis lt. idealo 880 Euro , es waren noch mehrere Fahrräder vorrätig

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

12 Kommentare

Lokal in den Titel

Freilauf autocold weil Lebensgefährlich

Alternative (für Einige) zu einem Auto = Autohot

derwesa

Freilauf autocold weil Lebensgefährlich


DAS bedarf nun aber einer plausiblen Erklärung, da bin ich mal sehr gespannt.


410056_1.jpg

derwesa

Freilauf autocold weil Lebensgefährlich



Bin ich aber auch gespannt. oO

Einfache V-Brakes ohne Rücktritt ist mal nicht so Ideal. Da sollten besonders bei einem E-Rad schon mindestens hydraulische ran oder eben als Ergänzung die Rücktrittbremse. Geht zwar alles auch mit gut eingestellten und gewarteten V-Brakes,aber toll ist es nicht.
Zusätzlich ist der häufigste Pedelec Nutzer Irgendwo zwischen 50 und 80 und hat meist ein Leben lang nur Fahrräder mit Rücktritt gehabt (erst ohne Schaltung,später mit Torpedo 3-Gang und zuletzt 3-8 Gang Nabenschaltung) und nun tritt er automatisch in die Pedale zum Bremsen in einer Notsituation. Ob man sich da noch komplett umstellt bevor man in die Unfallstatistik kommt...........
Gibt natürlich auch ältere,die früher Rennrad gefahren sind oder eben jüngere die nun ein Pedelec kaufen wollen und sich nicht großartig umstellen müssen,für alle anderen ist es gefährlich......

derwesa

Freilauf autocold weil Lebensgefährlich




Ihr werdet es evtl. anders sehen. Fahrräder benötigen nunmal eine Rücktritt... Ein dazu passender Unfall hat hier stattgefunden. .

Preis ist natürlich gut, sitzt ein Bafang BBS 01 Mittelmotor drin. Gibts so ab 550€ aufwärts. Plus Akku für ca.350€
Wobei der Akku für dieses Rad recht günstig ist,andere Markenhersteller,TranzX,Bosch usw nehmen für so ein Akku 600-750€.
Bei Aldi gibt es zur Zeit auch recht günstige mit dem E-novation Mittelmotor (also Bafang) dürfte ziemlich baugleich sein. Für 699€ anstatt 949€ im Mai.
ebike-news.de/fak…11/

derwesa

Freilauf autocold weil Lebensgefährlich



Dir ist aber schon bewusst das ein Rücktritt ein Rückschritt gegenüber zwei getrennten und feindosierbaren Bremsen ist? In Gefahrensituationen blockiert das Rad, der/die Fahrer/in ist völlig verkrampft in der Rücktrittposition und wird unweigerlich auf das Hindernis prallen. Für die Stadt mit Schneckentempo ist das vielleicht sinnig, aber selbst da beobachte ich immerwieder Menschen die Probleme beim Aufsteigen und losfahren haben weil die Pedale schlecht stehen und so beim Demmeln der Rücktritt einsetzt. So ein Blödsinn.

Mit Hydros geb ich dir Recht, kann man aber wohl nicht bei dem Kaufpreis (verhältnismäßig günstig für ein Ebike) erwarten.
Ich finde gut eingestellte V-Brakes funktionieren tadellos. Selbst im Rennsport (Cyclocross!) werden Mini-V oder Cantis gefahren und bremsen die Fahrer auf Kurventempo während sie mit fast 50kmh über Wald und Wiese brettern.

edit:
Da ich Generation 25+, sehr sportlich, und nicht übergewichtig bin, tangiert mich ein Ebike natürlich null. Aber die Dinger haben schon Bums auf dem Radweg und man kann sie prima als Windschattengeber nutzen.

h4ns

edit: Da ich Generation 25+, sehr sportlich, und nicht übergewichtig bin, tangiert mich ein Ebike natürlich null. Aber die Dinger haben schon Bums auf dem Radweg und man kann sie prima als Windschattengeber nutzen.



Du hast genau den Punkt angesprochen... Die E-Bikes sind eigentlich fuer die Generation 60+ sowie wahrscheinlich einige Gruppen mit "Problemen"..
Aber der reale Fall hier hat es gezeigt. 57 Jahre mit Rücktritt gefahren und dann aus kostengründen plötzlich ohne.... das kann nur in die Hose gehen. Wir reden hier sicher nicht über den 25 jährigen auf einem MTB..

joergcom

Einfache V-Brakes ohne Rücktritt ist mal nicht so Ideal. Da sollten besonders bei einem E-Rad schon mindestens hydraulische ran oder eben als Ergänzung die Rücktrittbremse. Geht zwar alles auch mit gut eingestellten und gewarteten V-Brakes,aber toll ist es nicht.


Naaaaajaaaaa.
Wenn man Rücktritt gewohnt ist und keinerlei Lust hat sich umzugewöhnen ... okay. Aber auch da kennt man die V-Break/Canti auf jeden Fall, da die ohnehin zusätzlich vorhanden sein muss. Zwei getrennte Bremssysteme und so.
Aber auch eine "einfache V-Break" bringt ein Rad völlig problemlos zum stehen. Hydraulisch ist auch nicht schlecht, keine Frage, aber grade unterwegs schlechter selbst einstell- und wartbar.

Dazu kommt, dass die Vorderrad-Bremse die viel effektivere Bremse ist (!wenn man damit umzugehen weiß!) ... und das ist nunmal nicht diejenige, die vom Rücktritt gebremst wird. Außerdem ist eine V-Break viel besser zu dosieren und in jeder Pedalstellung sofort anwendbar.

Und grade beim Pedelec: Der Schalter zur Abschaltug der Bremse steckt nunmal im Bremsgriff ... und das ist derjenige, der schnell reagiert und dem Motor den Strom nimmt. Nicht der Hall-Sensor, der das fehlende Pedalieren bemerkt ...

derwesa

Ihr werdet es evtl. anders sehen. Fahrräder benötigen nunmal eine Rücktritt... Ein dazu passender Unfall hat hier stattgefunden. .


Und der soll wie ausgesehen haben? Sonst-nur-Rücktrittsbremse -Fahrer der ins leere getreten hat? Beide Bowdenzüge gleichzeitig gerissen?
Und nein, Fahrräder brauchen wahrlich keinen Rücktritt.
Ich fahre 5 bis 10 tausend km im Jahr, Rennrad mit Mini-V, Trekker mit V-Breakes, MTB mit hydraulischen Scheibenbremsen ... allesamt mit Freilauf. Und bin noch immer zum Stehen gekommen und habe nie eine Rücktrittsbremse vermisst, ganz im Gegenteil. Clickies und Rücktritt verträgt sich nur bedingt. Daneben auch noch meine Stadtschlampe mit 5-Gang Torpedo und Rücktrittsbremse. Ich nutze die Rücktrittsbremse, hab keinerlei Probleme mit der Umgewöhnung, aber vermisse ohne Rücktrittsbremse absolut nix, im Gegenteil.

h4ns0n

edit: Da ich Generation 25+, sehr sportlich, und nicht übergewichtig bin, tangiert mich ein Ebike natürlich null. Aber die Dinger haben schon Bums auf dem Radweg und man kann sie prima als Windschattengeber nutzen.



Och, das finde ich nichtmal. Ich hab schon mal mit dem Gedanken gespielt. Aber nicht aus Faulheit, sondern um auf Arbeitswegen "schweißfreier" anzukommen bzw. bei ungünstigerer Witterung.

Aber zum Bums ... das ist ja kein S-Pedelec ... riegelt also bei 26km/h ab ... und die sollte man in deiner Situation auch locker ohne Motor schaffen. Und die 26km/h sind ein Kinderspiel für halbwegs eingestellte V-Breakes.

Bin jung und das nächste Fahrrad wird nen elektrisches. Rücktritt oder Freilauf völlig wurst. die Gelenke werden sich in jedem Fall später bedanken.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text