160°
ABGELAUFEN
E-Reader Boyue T61 @ Banggood für 77,47 (>20% Ersparnis)

E-Reader Boyue T61 @ Banggood für 77,47 (>20% Ersparnis)

ElektronikBanggood Angebote

E-Reader Boyue T61 @ Banggood für 77,47 (>20% Ersparnis)

Preis:Preis:Preis:77,47€
Zum DealZum DealZum Deal
Im wenige Tage alten Deal von Takoru (http://www.banggood.com/Boyue-T61-4G-Dual-Core-6-Inch-WIFI-Ebook-Reader-p-931746.html) kostete der Reader noch 101 Euro. Preisersparnis hier - ebenfalls bei Banggood - also über 20%.
Bitte den Deal von Takoru für die Diskussion über die enge Verwandtschaft mit dem Icarus Illumina und das Android-Fundament durchlesen.

Spezifikationen:

Boyue T61 ebook reader is the world's first A9 dual core cpu e-ink book reader.
Boyue T61 ebook reader adopts android 4.2.2 OS, compatible with most of APPs for reading.
6 inch capacitive touch screen, 1024*758, writing clear, just like paper books, can protect you eyes.
With built in WIFI, support IEEE 802.11b/g/n wireless protocol, Boyue T61 ebook reader have WEP, WPA and WPA2, you can reading news, surfing on the internet.
Built in backlight, make night reading more comfortable, 25 degree brightness adjustable, when outdoor reading, the screen will not reflective, no glare in bright light, Boyue T61 ebook reader can protect your eyes, reduce visual fatigue.
4 GB internal storage, up to 32 GB for TF card, can use micro 5 pin USB download files.
Long life batter up to 2000mAh.
Professional PDF reading instrument, fast loading and refreshing.
Capacitive touch screen, multiple point touch, you can pinch the screen to zoom drag fonts.
Touch the screen, can realization of fast flip, word choice, setting function and see webpage, etc.

Package included:

1 x Boyue T61 ebook reader
1 x T61 PU case
1 x Screen guard
1 x Box
1 x USB cable

Mit dem Gutscheincode: 36bgc8 bekommt man 15% Rabatt und
damit den eReader für 65,85€ (airmail) bzw. 66,44€ (netherland direct mail)
- Nosferatu_Alucard

24 Kommentare

Ich verstehe den Vorteil des Geräts im Vergleich zu "normalen" eBook Readern immer noch nicht. Ich meine man kann doch zB mit Calibre sämtliche Bücher konvertieren und übertragen. Und der Akku von dem Teil wird doch nie im Leben so lange halten wie bei Kindle und Co. oder liege ich da falsch ?

1) Hier nochmal wg. leichterer Klickbarkeit der Link zum vorigen Deal: Der zuverlinkende Text

2) Zu Frites: Wenn für Dich die Akkulaufzeit das Hauptkriterium ist, dann gibt es da auch nichts zu verstehen. Auf meinem Reader will ich allerdings außer Büchern auch RSS-Feeds lesen. Dafür muß ich eine App installieren können.

Hot weil du mich erwähnt hast. X)

Guter Deal, da ärgere ich mich schon fast über meinen teureren T62.

Sind die normalem Android Apps nicht totaler Mist auf eInk Bildschirmen? Scrolling z.b. Ist dich unbrauchbar, alle Animationen sehen mistig aus, etc.

Oder gibt es da angepasste Apps?

egghat

Sind die normalem Android Apps nicht totaler Mist auf eInk Bildschirmen? Scrolling z.b. Ist dich unbrauchbar, alle Animationen sehen mistig aus, etc. Oder gibt es da angepasste Apps?



Die sind leider nicht wirklich angepasst
Das Problem damit ist, dass jedes Scrollen nicht einen Bild-Refresh erfordert, sondern mehrere, um die Animation darzustellen.

Manche Apps, wie z.B. "Pocket" (ReadItLater) ermöglicht das Scrollen per Lautstärke-Taste, das macht's ein wenig angenehmer und erfordert weniger Animationen, als wenn der Reader ansonsten versucht das Bild an den Finger "zu kleben".


Generell würde ich einen solchen Reader dazu nutzen meine RSS-Feeds und gespeicherte Artikel in Pocket zu lesen. Dazu nutze ich derzeit einen gerooteten Nook SimpleTouch Glowlight. Doch mit Android 2.1 ist man doch arg limitiert, da die Apps nicht mehr aktualisiert werden.

Würde gerne einen Reader mit Andriod 4.x haben. Doch der Onyx Boox Lynx T68, den ich hatte war enttäuschend.

@egghat, @arno31:
Es wäre ein großes Mißverständnis zu meinen, daß ein E-Reader für beliebige Android-Programme brauchbar ist. Alles, was Animationen beinhaltet, scheidet von vornherein aus. Da ich aber viele ausschließlich aus Text bestehende RSS-Feeds lese, bin ich mit dem Reader dafür immer noch besser bedient als mit einem Tablet - jedenfalls, wenn die tägliche Gesamtlesedauer (inkl. Bücher) zwei Stunden überschreitet. Medizinische Studien belegen, daß nach diesem Zeitraum das Lesen an LCD-Displays für die Augen zur Anstrengung wird.
Es sollte aber ganz klar sein, daß nur wenige Android-Apps Reader-tauglich sind. Einen wesentlichen Teil meiner Feeds liefert mir Calibre, für das es viele sog. "Recipes" gibt, die RSS-Feeds Reader-geeignet formatieren. Und das "Digital Paper" von Sony für schlappe 1100 Dollar kann ich mir nun mal nicht leisten - mal abgesehen davon, daß das Teil außer PDF gar nichts darstellt (nicht mal epub). Wobei ich eigentlich epub nicht wirklich brauche.
Ist es nicht witzig, daß Sony dieses Produkt außer an Anwaltskanzleien besonders forciert in der Entertainmentbranche verkauft - also den Leuten, die sich auf die Herstellung von optischem Geflimmer und Geflirre spezialisiert haben?

nulldev

@egghat, @arno31: Es wäre ein großes Mißverständnis zu meinen, daß ein E-Reader für beliebige Android-Programme brauchbar ist.



Zu keinem Zeitpunkt habe ich das auch nur im geringsten von Standard-Android Apps erwartet!

Die schlechte Erfahrung mit dem erwähnten Onyx Boox Lynx T68 waren enttäuschend, aufgrund von Software/Hardware Problemen. Ein Gerät, welches sich bei 50-60% Ladestand einfach ausschaltet und in einen mehrstündigen Bootloop verfällt bis der Akku 0% erreicht. Wobei ich anmerken möchte, dass die 40-50% Akkuleistung, die also als nutzbar zur Verfügung standen reichten nicht einmal für einen halben Tag. Von den Problemen mit falsch zugewiesenen mountpoints für die Partitionen des internen Speichers, die es nicht ermöglichen nennenswerte Inhalt für den Offlinegebrauch von Apps (Evernote, Pocket etc.) zu speichern mal ganz zu schweigen.

Zum Vergleich: Mit meinem alten Nook Simple Touch GlowLight, welcher wohl gemerkt auch nicht im Ansatz für die Nutzung von Standard Android Apps ausgelegt ist, locker 14 Tage mit aktiviertem W-LAN und Sync, sowie täglichem Lesen auskommt.
Eigentlich ein perfektes Gerät, wäre da nicht das vergleichsweise niedrig auflösende Display und das veraltete Android 2.1.

Ich suche halt nach Ersatz der funktioniert und will mir jedoch den Stress, den mir der bereits erwähnte Android 4.x Reader (Onyx Boox Lynx T68) bereitet hat, ersparen.

Wer kann den etwas zu der Akku Laufzeit sagen? Ein paar Tage / Wochen?

egghat

Sind die normalem Android Apps nicht totaler Mist auf eInk Bildschirmen? Scrolling z.b. Ist dich unbrauchbar, alle Animationen sehen mistig aus, etc. Oder gibt es da angepasste Apps?



Ich habe einen gerooteten PRS-T2 (hier für knapp 50€ geschossen) und wollte genau das machen: Instapaper oder Pocket-Artikel auf dem eBook-Reader lesen. Habe dazu aber keine brauchbaren Apps gefunden. Pocket werde ich mir mal anschauen. Gibt es irgendwo ein gutes Diskussionsforum oder ein gutes Blog zu genau diesem Thema (Android auf eInk)?

(Danke schon mal für den Hinweis!)

Also für den Preis ohne Zollrisiko würde ich schon überlegen, zuzuschlagen.
Aber da (zumindest nach meiner Erfahrung) immer weniger Chinasendungen einfach so durchgewunken werden ist das Risiko schon ziemlich hoch, nochmal ca. 15€ EuSt. draufzahlen zu müssen.

Und dann kostet der immer wieder über 90€..

@egghat, @arno31:
Ein komplettes Blog mit diesem Fokus gibt es in den Sprachen, die ich beherrsche, nicht. Könnte mir durchaus vorstellen, daß in Lesekulturen wie Rußland oder China so etwas existiert. Chalid von allesebook hat bisher, wenn ich mich recht erinnere, noch keinen größeren Post exklusiv zu diesem Thema geliefert. Ich würde aber vermuten, daß da bald mal etwas von ihm kommt.
Bis dahin gibt folgender Post von Nate Hoffelder die besten Anhaltspunkte: Der zuverlinkende Text
Bitte dabei beachten, daß Nate manche Apps auf komplette Funktionalität getestet, sich aber bei vielen anderen darauf beschränkt hat zu checken, ob sie sich installieren und öffnen lassen. Apps, die "white-on-white" produzieren, sind natürlich für die Katz.
Persönlich kann ich nur sagen, daß ich zuversichtlich bin, einen für das Gerät geeigneten RSS-Reader zu finden. Und wenn ich mich da täusche, muß ich in den sauren Sony-Apfel beißen und auf dem Sony-Gerät einen der ReadItLater-Services benutzen, die PDF-Output anbieten. Ach ja, und einmal auf Urlaub verzichten...

akgdrg

Wer kann den etwas zu der Akku Laufzeit sagen? Ein paar Tage / Wochen?



Ein paar Wochen sind definitiv nicht drin. Wie oben schon mal gesagt - wer keine speziellen Anforderungen hat, die mit offenem Android leichter zu erfüllen sind, ist mit Pocketbook, Kobo oder Kindle unter diversen Gesichtspunkten besser bedient.

Ok, habe gerade doch zugeschlagen.
Vll. ist das hier ja noch für jemand anderen interessant:

Mit dem Gutscheincode: 36bgc8 bekommt man 15% Rabatt und
damit den eReader für 65,85€ (airmail) bzw. 66,44€ (netherland direct mail)

Bin mal gespannt auf das Gerät

Nosferatu_Alucard

[...] Bin mal gespannt auf das Gerät



Bitte berichte mal hier
Spiele immer noch mit dem Gedanken ebenfalls zuzuschlagen.

Schon mal tausend Dank!

Nosferatu_Alucard

[...] Bin mal gespannt auf das Gerät




Werd ich machen, kann aber noch was dauern.
Wurde von banggood informiert, dass Netherland direct mail aufgrund der Größe des Paketes nicht geht,
daher kommt der Reader jetzt mit normaler registered airmail, daher rechne ich auch mit längerer Versandzeit

Nosferatu_Alucard

[...] Werd ich machen, kann aber noch was dauern.[...]



Besten Dank!
Drück die Daumen für einen zügigen Versand.

Liebe Grüße

Ein Display von E-Ink klingt schon mal gut, jedoch frage ich mich welches es ist.

bibol

Ein Display von E-Ink klingt schon mal gut, jedoch frage ich mich welches es ist.


Die Antwort geht aus der Pixelanzahl hervor: 1024*758. Wie die entsprechende Bezeichnung bei E-Ink lautet, habe ich gerade nicht präsent. Die Vorgängergeneration schaffte aber nur 600x800 - z. B. im alten, aber noch im Handel befindlichen Kindle -, während Mobius - bisher, wenn ich das richtig sehe, nur im sauteuren Sony Digital Paper verbaut -, halt auch die 1024x768 hinter sich läßt.

bibol

Ein Display von E-Ink klingt schon mal gut, jedoch frage ich mich welches es ist.


Ich sehe die Antwort nicht. Es gibt E-Ink Pearl und Carta mit der Auflösung 1024*758 wie z.B. bei Tolino shine und vision.

Mein Fehler. Habe übersehen, daß es neben Pearl und Carta noch Pearl HD gibt. Da man auf den Boyue die Firmware des Icarus Illumina flashen kann, ist Baugleichheit anzunehmen. Es wird also wohl nicht das chinesische Konkurrenzprodukt zu E-Ink verbaut sein. Allerdings ist dieses ebenso wie Pearl HD mit einem Kontrast von 12:1 geratet. Und Carta scheint die gerateten 15:1 in den realen Produkten meist nicht zu erreichen.
M. a. W.: Es ist Pearl HD mit gutem Kontrast, aber stärkerer Neigung zu Farbwolkenbildung als bei Carta. So ähnlich steht's auch in bzw. ergibt es sich implizit aus den Reviews, auf die ich mich bezogen hatte (Nate Hoffelder, Chalid von allesebook).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text