36°
ABGELAUFEN
Easy Camp Baltimore 400 Zelt für 102,40€ heute im Adventskalender @Globetrotter.de
Easy Camp Baltimore 400 Zelt für 102,40€ heute im Adventskalender @Globetrotter.de

Easy Camp Baltimore 400 Zelt für 102,40€ heute im Adventskalender @Globetrotter.de

Preis:Preis:Preis:102,40€
Zum DealZum DealZum Deal
Das Zelt gibt's hier fast 60€ billiger als beim nächsten Preis im Amazon Marketplace. Dort und bei Globetrotter wird es in je einer Kundenbewertung gelobt. Auf geht's, mutige Wintercamper voran ;-)

Personen: 3 - 4
Gewicht: 14.5 kg
Packmaß: 75 cm x Ø 32 cm
Außenzelt: 185T Polyester
100% Polyester PU
Wassersäule: 3.000 mm
Apsiden: 1
Eingänge: 2
Lüfter: 3
Innenzelt: 100% Polyester
Bodenmaterial: 100% Polyethylen
Wassersäule Boden: 5.000 mm
Gestängebögen: 3 / Fiberglas / 11 mm
Gewicht: 14,5 kg

12 Kommentare

Verfasser

Ach, an sowas kann Mann doch nicht sein fundiertes technisches Geschick demonstrieren...

Und wenn man zu dritt oder mit mehr Gepäck unterwegs ist? Die selbstaufbauenden sind sehr klein. Das Zelt scheint sehr praktisch zu sein, da zwei Eingänge. Ich habe ein ähnliches und muss sagen zwei "Räume" sind klasse, da man dort Gepäck usw. und den Schlafbereich trennen kann. Und der Preis ist ja genial. Zu beachten allerding ist das hohe Gewicht und das große Packmaß. Für den Rucksack nicht grad das wahre.

wer Zelten denn bitte mit mehreren in einem Zelt :-) Wie unromantisch... Pro Paar ein Zelt :-)

14,5kg sind eher was, wenn man motorisiert reist
Die Quechua-Zelte sehen ganz gut aus, aber wirklich praktisch ist so eine 60-70cm Scheibe auch nicht.

Hahahaa, 14,5 kg

abletoner

Ich würde jedem zu einem WURFZELT raten ;-) Wenn eine Marke dann QUECHUA http://www.youtube.com/watch?v=q73THUIFq54http://www.youtube.com/watch?v=ZEixPV-e5moEdited By: abletoner on Dec 09, 2010 08:00: .



Wurfzelt ja, aber bitte nicht Quechua.
Wenn, dann eins von Gelert oder Vango. Gelert ist nur unwesentlich teurer als Quechua, aber dafür qualitativ um einiges hochwertiger.

Ich hab schon unzählige Menschen in Quechuas absaufen sehen... So witzig das System sein mag, wettertauglich scheint es mir nicht. Und auch nicht, um Rucksacktourismus zu betreiben... Jeder, der sein Zelt 5x aufgebaut hat, benötigt dafür doch ohnehin keine 10 Minuten. Der Zeitgewinn hält sich dann doch auch irgendwie in Grenzen

Ich dachte mein 3-Mann Zeit mit Vorzelt wäre mit 7kg schon schwer. Aber 14,5kg ist ja glatt nochmal das Doppelte. Wer will sich denn bitte totschleppen?

So ein Quechua-Wurfzelt hatte ich mir letztes Jahr auch gekauft. Aber die verpackte Form (Kreis mit 75cm Durchmesser) ist ziemlich unhandlich zum Transportieren. Da ich viel zu Fuß oder mit Fahrrad unterwegs bin, ging das leider nicht. Hab meins wieder zurück geschickt...

danke für den hinweis mit dem gewicht. hätte es mir ansonsten ja schon fast bestellt.

Ich hab mir das Zelt vor 2 Jahren für einen Sommerurlaub am Atlantik besorgt (mit Auto). Mit meiner Freundin zusammen war das Zelt super. Genug Platz zum Schlafen (und für die Koffer im Schlafbereich) und im Vorzelt hatten wir einen Campingtisch und den Kochbereich etc. eingerichtet. Auch an Regentagen ist es also zu gebrauchen (wir waren damit noch ein paar Tage in der Fränkischen. Da hatte es auch geregnet - allerdings waren wir immer in der Zeltplatzwirtschaft essen).
Ich würde es für 100€ auf jeden Fall wieder nehmen. Auch für 160€, was ich damals gezahlt habe.

also die Quechua Wurfzelte gibt es ja mittlerweile auch in richtig groß.

Für unsere Skandinavien Tour im Sommer (mit Auto) haben wir uns die 4-Mann-Variante geholt und dann zu dritt super komfortabel gepennt.

Und wenn man die Dinger richtig abspannt (was die Aufbauphase dann halt um 1 Minute auf 2 min erhöht) säuft man damit auch bei sehr starkem Regen nicht ab!

Und der Preis (50 Euro) ist echt genial, selbst wenn es nach 4 Jahren am Arsch ist...

Ist aber natürlich nichts für Rucksackreisen...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text