294°
ABGELAUFEN
Easybell DSL/VDSL ohne Bereitstellungsgebühr (-50€)
Easybell DSL/VDSL ohne Bereitstellungsgebühr (-50€)
EntertainmentEasybell Angebote

Easybell DSL/VDSL ohne Bereitstellungsgebühr (-50€)

Preis:Preis:Preis:24,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Nur heute am 06.12.2013 gibt es bei easybell wieder den "Komplett easy" Tarif ohne Anschlussgebühren. Angebot gilt auch für Neuanschlüsse und nicht nur für Providerwechsel.

Der Tarif hat keine Vertragslaufzeit!

Tarifdetails:

- ADSL (16 Mbit/s) für 24,95 Euro im Monat
- VDSL (50 Mbit/s) für 29,95 Euro im Monat
- Keine Anschluss- oder Techniker Gebühr
- Keine Vertragslaufzeit
- Telefon- und Internetflatrate

38 Kommentare

HOT!

VDSL bei mir leider nicht verfügbar

Dealpreis falsch, da man die Fritzbox mietet:

"Fritz!Box 7390 für 4,50 €/ Monat (Miete) oder 169 € einmalig, ohne Versandkosten (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 289 €)"

Stevovitsch

Dealpreis falsch, da man die Fritzbox mietet:"Fritz!Box 7390 für 4,50 €/ Monat (Miete) oder 169 € einmalig, ohne Versandkosten (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 289 €)"



Wasn Quatsch, du kannst doch auch deinen eigenen Router nehmen.

Man kann seinen eigenen Router benutzen. Die Fritzbox muss man nicht mieten, diese ist optional

Stevovitsch

Dealpreis falsch, da man die Fritzbox mietet:"Fritz!Box 7390 für 4,50 €/ Monat (Miete) oder 169 € einmalig, ohne Versandkosten (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 289 €)"



Du MUSST sie aber nicht mieten, kannst einen vorhandenen Router weiterverwenden, wenn er die techn. Voraussetzungen erfüllt.

verdammt zu früh bestellt...

Ja klar, wo doch jeder mindestens 3 VDSL-Router daheim rumliegen hat. m(

gut zum testen

Nicht jeder bestellt vdsl...

ich find aber nur vdsl interresant und der ist bei uns nicht möglich..

schokkohu

Wasn Quatsch, du kannst doch auch deinen eigenen Router nehmen.



Ach so ist das! Gut zu wissen, habe das nirgendwo entnehmen können.
Natürlich ein gutes Angebot, weil man sich die einmaligen Kosten spart. Kennt jemand hier aus dem Forum den Anbieter und hat schon Erfahrungen mit dem Service gemacht?

Schalten sogar auf Anfrage 100mbit im Downstream frei, wenn die Leitung mehr als 50mbit hergibt

cjv14k1uu1xy2rn6q.gif


Naja meine Leitung gibt maximal 38mbits, aber für 100mbit geschaltet Also falls mal ausgebaut wird, bekomme ich 100mbit.
Kann Easybell nur empfehlen. Kompetent, nett und guter Support!

Stevovitsch

Ach so ist das! Gut zu wissen, habe das nirgendwo entnehmen können. Natürlich ein gutes Angebot, weil man sich die einmaligen Kosten spart. Kennt jemand hier aus dem Forum den Anbieter und hat schon Erfahrungen mit dem Service gemacht?



Sehr angenehmer Anbieter, 3 Anschlüsse mittlerweile am Laufen (2xFamilie, und selbst) und bis dato noch keine Probleme gehabt. Hotline super freundlich und kompetent. Garantierte Bandbreite sehr nahe an der tatsächlichen Bandbreite. Vertragslaufzeit nur 1 Monat. Wenn du die Möglichkeit hast dort hin zu wechseln dann tue es :-)

Für nur 5,- Euro mehr gibts eine Mobilfunk- und Festnetz-Flatrate inklusive!

schokkohu

Sehr angenehmer Anbieter, 3 Anschlüsse mittlerweile am Laufen (2xFamilie, und selbst) und bis dato noch keine Probleme gehabt. Hotline super freundlich und kompetent. Garantierte Bandbreite sehr nahe an der tatsächlichen Bandbreite. Vertragslaufzeit nur 1 Monat. Wenn du die Möglichkeit hast dort hin zu wechseln dann tue es :-)



In meiner Region leider nicht verfügbar.. Aber danke für die Hilfe

Auch von mir eine Empfehlung. Ging schnell und ich hatte damals die 7390 zum super Preis (150€) direkt gekauft.

Wie siehts aus mit der Sprachqualität?
Kann da einer was zu sagen?

Stevovitsch

In meiner Region leider nicht verfügbar.. Aber danke für die Hilfe


Schade....aber nix zu Danken :-)

DocHollywood

Wie siehts aus mit der Sprachqualität?Kann da einer was zu sagen?



Die VOIP Server sind sehr gut!
Also die Sprachqualität finde ich auf ISDN Niveau (hatte davor ISDN).

Super Angebot, im Oktober haben Sie für 1-2 Wochen VDSL für 25,- mtl. rausgegeben, das war noch besser, wenn man länger als ein Jahr bleiben will. Aber auch so absolut hot, weil es bei easybell nur selten Angebotspreise gibt.

Hab eben bestellt ca vor ner Stunde , aber ne Email Bestätigung lässt noch auf sich warten. Kommt mir etwas merkwürdig vor, oder bin ich nur zu ungeduldig?

Welches günstige Voip Modem/Router würdet ihr da empfehlen? Will ungern eine Fritzbox kaufen und lieber mein Netgear Router nutzen.

Vielen Dank

Mister_Tomm

Hab eben bestellt ca vor ner Stunde , aber ne Email Bestätigung lässt noch auf sich warten. Kommt mir etwas merkwürdig vor, oder bin ich nur zu ungeduldig?



Ich habe bei der Aktion am Sonntagbestellt, da kam die Email eigentlich binnen 5 Minuten.

Reicht der TP Link TL-WR841ND aus für das Internet oder brauche ich noch ein separates Gerät?

Mister_Tomm

Hab eben bestellt ca vor ner Stunde , aber ne Email Bestätigung lässt noch auf sich warten. Kommt mir etwas merkwürdig vor, oder bin ich nur zu ungeduldig?



Welche Aktion war das denn?

Für uns momentan perfekt! Sehr hot!

Mister_Tomm

Hab eben bestellt ca vor ner Stunde , aber ne Email Bestätigung lässt noch auf sich warten. Kommt mir etwas merkwürdig vor, oder bin ich nur zu ungeduldig?


Offensichtlich habe ich heute früh den Button nicht getroffen. Lt Kunden Service lag kein Auftrag vor. Erneut bestellt, jetzt alles gut ;-)

Willi76

Ja klar, wo doch jeder mindestens 3 VDSL-Router daheim rumliegen hat. m(



Ich schon w723v, w724v und ne 7390 - wobei an den 724 aktuell nichts ran kommt wenn man Apple Produkte nutzt die FB macht nur Zicken ivm Apple

Meine Erfahrung (+): Easybell wurde mittlerweile bei mir geschaltet. Kündigung bei der Tcom wurde durch die übernommen. Pünktlich um Mitternacht am Schaltdatum war die Leitung tot, bereits um 12:30 Mittags wurde die neue Leitung von Easybell übernommen. Alles funktioniert einwandfrei. Bis auf ein paar Einbrüche der VDSL-Leitung was den Speed betrifft. Aber das habe ich schon schlimmer erlebt. Bin also im Moment wirklich zufrieden. Hätte es nicht so reibungslos erwartet, nachdem ich vor Jahren beim Wechsel Freenet -> Telekom ca. 6 Wochen oder noch länger komplett offline war (!).

Verfasser

1000 Dank für den Tipp. Habe vorhin angerufen und habe jetzt 62000 für 24,95€ (vorletzte Aktion) very Nice!

Hoermis

Schalten sogar auf Anfrage 100mbit im Downstream frei, wenn die Leitung mehr als 50mbit hergibt ;)Naja meine Leitung gibt maximal 38mbits, aber für 100mbit geschaltet Also falls mal ausgebaut wird, bekomme ich 100mbit.Kann Easybell nur empfehlen. Kompetent, nett und guter Support!

1&1 VDSL kostet 29.99€. Ich bin 2 Jahre dabei, kein Problem, außer, dass sie meine Dateien Anwalt übergeben haben wegen Torrenten. In 2 Jahre nur 2 mal Internetausfall. Einmal 2 Stunden, einmal 6.
Aber habe ich entschieden etwas günstiges suchen. Unitymedia 50/2,5 mit qipu rechnerisch ca. 23 €

Erfahrung mit easybell - ein Protokoll eines Versuchsseit gut 4-5 Wochen habe ich nun Kontakt mit easybell. Weil es in der neuen Wohnung kein Internet per Kabel gibt war ich auf der Suche nach einem günstigen VDSL-Probider.Zum 06.10 habe ich einen Anschluss in meiner neuen Wohnung bestellt. 25 Euro + 5 Euro/mtl. für die Fritz Box 7390 klangen verlockend. Der Liefertermin/Schaltungstermin wurde einige Tage später von easybell auf den 12.10 "korrigiert". Für besagten Termin hat sich meine Freundin dann einen Tag Urlaub genommen, denn ein Techniker der Telekom muss in die Wohnung. Ein paar Tage vorher ruft die Telekom an, stellt ein paar Fragen und kann dann feststellen, dass bereits alles tutti frutti ist und kein Techniker mehr in die Wohnung muss, es muss wohl nur noch elektronisch geschaltet werden. Naja, Freundin verärgert weil Urlaub umsonst genommen - egal, denn in der Bude muss ja schließlich eh noch mehr als genug gemacht werden. Also erstmal Vermieter und Maler zum 12.10 "eingeladen". Also volle Bude. Am besagten 12.10 - etwa 10 Uhr - klingelt es an der Tür. Der "Telekom"-techniker (ein Subunternehmer, wie sich herausstellte). Verdutzt fragt meine Freundin wer er ist und was er will, weil er einfach in die Wohnung drängt. "Telekom, ich muss an ihre Telefondose!" Nach weiteren unfreundlichen und gehetzten Phrasen lässt Sie ihn rein. Weiter unfreundlich ist dieser erstmal so inkompetent, dass er eine von mir selbst erneuerte Telefondose nicht mit seinen Gerätschaften nutzen kann: "Was ist das denn? Da ist kein T auf Dose! Die funktioniert so nicht!" - richtig, hat auch nur ein Kumpel der seit Jahren bei der Telekom arbeitet und gelernt hat aufgelegt. Gesagt, getan, er holt seine tolle Telekomdose raus und legt alles um, beschädigt dabei 2 Adern, die er danach zusammenzwirbelt und mit einem Hauch Iso-Band umhüllt. Er geht in den Keller und verscheucht meine beobachtende Freundin erstmal wieder nach oben. Da muss wohl wer seine Inkompetenz verstecken. Er legt aber anscheinend trotzdem sein Messwerkzeug auf den APL und findet dann die richtige Leitung, denn die Signaltöne waren eindeutig, wie mir meine Freundin berichtet. Nach ein paar Minuten dann aber, holt der Techniker meine Freundin und lässt sie aufschreiben und unterschreiben, dass die Endleitung fehlt oder defekt sei. Beim easybell Support später höre ich die Meldung "Bau der Endleitung erfordert hohen Aufwand". Wir sollen die Telekom beauftragen (bzw. der Vermieter soll das) eine Endleitung legen zu lassen. Weil die Leitung defekt ist. Deswegen hat die Messung auch keine Fehler ergeben, deswegen hat unser Vormieter auch jahrelang nie Probleme damit gehabt, der eine Woche zuvor ausgezogen ist. Also komme ich am 12.10 abends von der Arbeit und erfahre diesen Mist. Sofort rufe ich bei easybell an und erzähle den Verlauf einer netten Dame. Nachdem ich Sie davon überzeugt habe dass Sie mit Ihren Standardfragen 1-10 nicht weiter kommt (sowas wie "Haben Sie Ihr Modem schonmal neu gestartet?" -.-) fängt Sie damit an, dass die Leute bei den Subunternehmen ja so wenig verdienen und die Arbeitsmoral schlecht sei. "WAS?" erwidere ich, bzw. mein Telekom-Kumpel dem ich später das Telefon in die Hand gebe, um den Technik-wirr-warr eindeutig zu klären. Das kann doch nicht wahr sein - mir fehlen bis heute die Worte dafür auf welche Art und Weise mir von einem Servicemitarbeiter die Umstände "erklärt" worden sind. Nachdem ich noch weitere 15 Minuten vollgetextet werde (u. A. die Aussage, dass in den AGBs ja drin steht, dass easybell 2 Versuche hat den Anschluss zu schalten, BEVOR der Fall eskaliert wird.) erhalte ich einen 2. Schalttermin. Ein neuer Schalttermin hat eine Sperrfrist von ich glaube 6 oder 8 Werktagen. Jedenfalls wurde mir dann der 22.10 per Telefon angeboten. Nachdem ich bis zum 17.10 immer noch nichts von easybell gehört hatte (wie versprochen - weder per Telefon noch per Mail) schrieb ich eine Mail. Am 19. erhielt ich dann per Mail eine Bestätigung - für den 23.10 statt dem 22.10. Nungut, nehm ich mir Urlaub für den 23.10. Am 22.10 komme ich abends von der Arbeit und habe einen Zettel am Briefkasten - von der Telekom: "Ein Techniker war hier und wollte Ihren Anschluss schalten - Ihre Telekom" oder so ähnlich. Also wieder bei easybell angerufen und gefragt was der Scheiss soll. Ein genervt klingender Mitarbeiter guckt in seine Unterlagen und meint dass alles richtig sei, manchmal kommen die Techniker auch am Tag vorher wenn Sie "nichts zu tun haben" und schauen mal ob sie vorarbeiten können. Am Tag darauf, 23.10.2012 kam es wie es kommen musste. Ich konnte von 8-13 Uhr Däumchen drehen. Niemand erschien. Also wieder easybell angerufen und den Status erfragt. Der gleiche Mitarbeiter "Ich stelle eine Anfrage an Telefonice was da los ist - ich rufe Sie später an. Natürlich tat er das nicht. Am nächsten Tag, 24.10 - heute: Ich surfe auch mein easybell online-Profil und sehe ein neues Lieferdatum, 26.10, und rufe sofort bei easybell an. "Der Eintrag ist Schwachsinn, keine Ahnung wieder da hinkommt. Hier steht dass die Endleitung defekt oder so ist. Vielleicht ist das aber auch nicht ganz korrekt, vielleicht ist die Leitung noch vom Vormieter belegt wegen Kündigungsfristen. Bla bla..Ich werde den Fall eskalieren" Ich: "Und was bringt mir das nun?" Er: "Ja das dauert nur noch eine Woche nun bis anstelle der 6 Werktage" -.- "Wir müssen nun erstmal mit der Telekom klären was denn nun überhaupt los ist." Daraufhin habe ich ihn aufgeklärt, dass diese Fehlermeldung bereits seit dem 12.10 in deren System hinterlegt ist. Er wollte es nicht wahrhaben dass easybell einfach gepennt hat. Wenn es Unklarheiten gibt, dann müssne diese doch verdammt nochmal geklärt werden. Er: "Wir schicken einfach immer Aufträge zur Schaltung an die Telekom und die nehmen die immer an." Ich: "Ja, und wo meinen Sie liegt dann der Fehler wenn SIE den Auftag weiterleiten, ohne sich auch nur durchzulesen warum der erste Schaltversuch fehlgeschlagen ist?!" Er: "Ich leite das jetzt an die Telekom weiter." "Wir halten Sie per Telefon auf dem Laufenden.." Achso..wie letztes Mal also. Na Prost Mahlzeit. Die Schuld wird ausschließlich auf die Telekom geschoben. Kein kleinstes Bisschen Einsicht, keine Wiedergutmachung oder auch nur eine Entschuldigung bzw. weiteres Bemühen als "ich leite das dann weiter." So sieht also guter Service aus? Argumente wie "die Bezahlung ist schlecht" und "der Techniker hatte wahrscheinlich keine Lust"??? Are you fu**ing kidding me? Für den absolut inkompetenten Servicetechniker können Sie ja nichts, aber ein bisschen mehr darf es dann doch schon sein. Ich verstehe im Zuge dieses Erlebnisses nicht, wie so unglaublich viele positive Bewertungen zu easybell im Netz entstanden sind. Es bewertet doch kaum jemand positiv, die meisten die sich melden sind Negativbeiträge. Und dann diese unzähligen seidig-geschmeidigen Positivbewertungen. Ich überlege ob ich nun einfach kündige. Das wird sich höchstwahrscheinlich einfach wie Kaugummi ziehen. Woanders kann es ja nur besser werden. Edit: Ich wurde sogar zurückgerufen. Nur wurde mir da gesagt, die Telekom stellt sich quer und schickt keinen Techniker solange die Leitung nicht repariert ist. Dazu bräuchte ich eine Einverständniserklärung des Vermieters und müsse die Telekom beauftragen. Dazu habe ich ein eine Frage in Post #7.


Hi,habe schon im Onlinekosten-Forum mein Problem gepostet, aber es scheint als haben das Problem nicht viele easybell Kunden.Seit ca. Juni konnte ich feststellen, dass abends, besonders am Wochenende, Downloads sehr langsam laufen (aktuell ca. 300-400 KB/s). Ich habe es über verschiedene Server probiert. Deshalb bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es nicht an einem Server liegt, sondern an meinem Anschluss.Deshalb habe ich auch schon den Easybell-Kundenservice kontaktiert. An meinem Anschluss ist ein 100 MBit/s geschaltet, die Fritzbox synchronisiert mit ca. 76 MBit/s. Es wurde auch schon ein 50 MBit/s Profil geschaltet, ohne Verbesserung.Easybell hat anscheinened vom Carrier - also Telefonica - die Rückmeldung erhalten, dass das Problem mit den langsamen Downloads mit einer Verbindung bekannt sei, es auch Netzbetreiberunabhängig sei!?An meinem Telekom VDSL Anschluss konnte ich das Verhalten nicht beobachten. Auch sei mein DSLAM nicht überlastet und max. zu 20% ausgelastet.Ich habe mal 3 Screenshots mit Downloads von verschiedenen Servern gemacht (http://speedtest.qsc.de/ - http://mirror.leaseweb.com/speedtest/ - http://proof.ovh.net/files/). Hier die Screenshots:download_leaseweb.pngdownload_ovh.pngdownload_qsc.pngFür einen VDSL Anschluss mit 50 MBit/s ist das deutlich zu wenig.Der Support meinte, dass ich nicht mit einer Lösung in den nächsten Monaten rechnen soll...Nun hoffe ich hier im Forum weitere easybell-Kunden zu finden, die mein Problem bestätigen oder widerlegen.Eventuell können auch Benutzer, deren Anschluss ebenfalls über Telefonica geschaltet wird ihre Erfahrungen hier posten.

Erfahrungsbericht:Zitat: "Easybell nicht empfehlenswertIch hatte eine Email erhalten, dass am 27.3 der Techniker kommt. Natürlich kam niemand. Nach 8 Emails bekam ich nach 2 Tagen eine Nachricht, dass doch kein Techniker kommen wird. Ich habe auch gefragt, nach einer Entschädigung für den verlorenen Urlaubstag. Easybell ist nicht einmal darauf eingegangen. Das Internet ging dann 3 Tage später. Allerdings total langsam. Langsamer und widersprüchlicher Kundenservice. In Stuttgart ist die Internetleitung miserabel. Ich werde wechseln, sobald ich ein gutes Angebot habe. Das einzig gute an Easybell ist die fehlende Laufzeit."Quelle: http://www.wieistmeineip.de/anbieter/easybell/erfahrungsbericht/easybell-nicht-empfehlenswert-105153

Zitat:

"Gibt es noch seriöse DSL Provider? Easybell gehört nicht dazu!


Ich bin auch zu Easybell wg. der guten Bewertungen hier und bin entsetzt
über diesen Berliner Verein. Hätte ich mir doch besser mal die negativen
Bewertungen durchgelesen, ich hätte mir sehr viel Ärger erspart. Es trifft
alles zu, was hier bisher bemängelt wurde.

Die DSL Leitung ist gruselig, da Telefonica (bekannt über Alice/O2 und 1u1),
den ganzen Tag über langsamer Seitenaufbau, lieb gewonnene Aktivitäten wie
z. Bsp. Media-Streaming kommen nur noch abgehackt oder gar nicht an.

Selbst Internetradio ist fast gar nicht mehr möglich nach Schaltung auf dieses
scheiss Telefonica Netz! Mehrfache Beschwerden werden ignoriert. Komisch, diese
angebliche schlechte Leitung (lt. Easybell) lief vorher über Jahre stabil
und zügig, Streaming war überhaupt kein Thema. Ich habe denen sogar
Leitungsdaten von meinem Router gesendet, also vorher/nachher, passiert ist
nichts.

Von der schlimmsten Seite zeigt sich dieser Berliner Hinterhofverein, wenn man
von der 14 Tage Kündigungsfrist Gebrauch macht. Das gab es noch nie in den letzten
10 Jahren bei meinen Providern, Easybell ignoriert das seit Wochen und
gibt sogar die Rufnummernportierung nicht frei! Totale Ignoranz nach dem Motto,
Kündigungen gibts bei uns nicht!

Easybell portiert Leitungen als Telefonica, sieht man an deren Aufträge wenn
man da einen Vertrag abschliesst. Will man anschliessend aber wieder weg von dort
und gibt Telefonica als bestehenden Provider an, verweigert sich dieser Verein mit
dem Hinweis daß alles über Easybell laufen müsse. Ja gerne, dann bewegt mal Euren
faulen Hintern und bestätigt Portierungsaufträge!!!

Diese Firma ist für mich das Schlimmste was ich bislang erlebt habe, Kundendienst
mit immer den gleichen Antworttexten, Problemlösungen Fehlanzeige, Telefonica
Leitung für die Tonne, ja und beim Thema Künigung wird gänzlich die Türe zugeschlagen.

Hinweis: Sendet denen Eure Kündigungen stets per Einschreiben mit Rückschein, denn
sonst wird das nicht bearbeitet. EMail und Telefax erfüllen dort in Berlin nicht
den erhofften Zweck. Wird entweder im Müll deponiert oder es heisst einfach: wir haben
nicht bekommen!

Easybell ist es nicht wert für 24,95 im Monat, spart Euch das Geld und sucht Euche
einen seriösen DSL Provider."

Verfasser

Ich kann diese Erfahrungen mit Easybell nicht bestätigen. Bei der Cousine meiner Frau lies ein Anchluss auf Grund des Vorbesitzers nicht schalten und easybell hat alles mustergültig abgewickelt und mich zeitnah informiert, Vertrag wurde dann wegen nicht erfüllung von Easybell storniert.

Ich denke wenn man danach sucht, findet man von jeden Anbieter genug negatives. Alleine Kabel Deutschland füllt ganze Foren.

kann easybell auch nur empfehlen! Sehr schneller und guter support zum Festnetztarif und nie Probleme seit der Schaltung gehabt! HOT!

Mister_Tomm

Hab eben bestellt ca vor ner Stunde , aber ne Email Bestätigung lässt noch auf sich warten. Kommt mir etwas merkwürdig vor, oder bin ich nur zu ungeduldig?



Genau die gleiche wie hier

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text