382°
[ebay] 6 Liter Unterbodenschutz Bitumen in 1l Pistolendose schwarz ink VSK für 17,95€

[ebay] 6 Liter Unterbodenschutz Bitumen in 1l Pistolendose schwarz ink VSK für 17,95€

Dies & DasEbay Angebote

[ebay] 6 Liter Unterbodenschutz Bitumen in 1l Pistolendose schwarz ink VSK für 17,95€

Preis:Preis:Preis:17,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Auf der Suche nach Unterbodenschutz für mein älteres Fahrzeug bin ich auf dieses Angebot gestoßen:
6 Liter Unterbodenschutz/Steinschlagschutz Bitumen in Pistolendose überlackierbar schwarz inkl. Korrosionsschutz und VSK für 17,95€

Da ich bei einem Kumpel eine Kompressor-Spritzanlage und passender Spritzpistole benutzen kann, kommt das Angebot ziemlich passend. Der Vergleichs-preis mit gleicher Marke ist paar Euro höher, da der Verkäufer das Angebot auf weiteren Portalen mit leicht höheren Preis zzgl VSK aufgestellt hat.
Vergleichbare Angebote mit "Noname" Pistolendosen fangen ab 30€ zzgl VSK an. Für (ältere) Fahrzeuge kommt das Angebot passend, um den Unterboden komplett wieder auf Vordermann zu bringen.

Aus Angebot eingefügt:

"Der wirkungsvolle Unterbodenschutz auf Bitumenbasis schützt vor Korrosion und Steinschlag und wirkt schallisolierend. Nach der Durchtrocknung (15-20 Min. Trockenzeit bei 20°) entsteht eine dauerelastische, klebfreie und überlackierbare Beschichtung."

Eckdaten:
- hohe Abriebbeständigkeit
- 6000ml Bitumen Unterbodenschutz
- 15-20 Min. Trockenzeit bei 20°C
- für Unterseite von Maschinen und Fahrzeugen aller Art
- gegen Steinschläge, Wasser, Streusalz und Rost geschützt
- hervorragender Korrosionsschutz
- gute Haftung auf Metall
- je nach Schichtstärke nach 20 Minuten überlackierbar
- wasserabstoßend

Technische Daten:
- Inhalt: 6x 1000ml
- Anschlussgewinde: 1/4M
- Arbeitsdruck: 3-6 Bar
- Material: Bitumenbasis
- Farbe: schwarz

Lieferumfang:
- 6x 1000ml Unterbodenschutz

Beliebteste Kommentare

veryBigAl

Wer macht den so was noch?



Fahrer französischer Autos?

Unterbodenwachs ist wesentlich besser als reines Bitumen, da Wachs dauerelastisch bleibt (kriecht in feine Risse) und somit Korrosion besser verhindert.

Bearbeitet von: "Blauerhund" 11. Juli

deswegen gab es für den Adam zum Beispiel einen Rückruf wegen Rost. Und beim Fiat 500 gehen reihenweise die Traggelenke zu Bruch und die Auspuffanlagen rosten schon nach drei Jahren weg... Sorry, aber die Läden bestätigen auch aktuell jedes klisxhee...

Bearbeitet von: "Momoko" 11. Juli

31 Kommentare

Genau das richtige für die fähnchen autohändler wo dann das auto unten voll geschmiert ist und die karre 1 tonne mehr wiegt
Preis ist aber echt gut!

Bearbeitet von: "Carp" 15. September

Unterbodenwachs ist wesentlich besser als reines Bitumen, da Wachs dauerelastisch bleibt (kriecht in feine Risse) und somit Korrosion besser verhindert.

Bearbeitet von: "Blauerhund" 11. Juli

Wer macht den so was noch?

Kann jemand etwas zur UV Beständigkeit sagen? Würde das evtl. zweckentfremdent als mittelfristige Ausbesserung fürs Schuppendach nutzen. Unterm Auto hat man das UV Thema ja weniger . . .

veryBigAl

Wer macht den so was noch?



Fahrer französischer Autos?

veryBigAl

Wer macht den so was noch?


Da kannste Fiat und Opel aber direkt als Nicht-Franzosen mit bei packen.

Blauerhund

Unterbodenwachs ist wesentlich besser als reines Bitumen, da Wachs dauerelastisch bleibt (kriecht in feine Risse) und somit Korrosion besser verhindert.



​Um Räder herum ist dicke Bitumenschicht besser, sonst Wachs bzw Bitumen. In Hohlräume definitiv dicke Wachsschicht besser.

ohit

Kann jemand etwas zur UV Beständigkeit sagen? Würde das evtl. zweckentfremdent als mittelfristige Ausbesserung fürs Schuppendach nutzen. Unterm Auto hat man das UV Thema ja weniger . . .


Da würde ich mir keine Sorgen machen, da der Bitumenauftrag hier wesentlich dicker wäre, als z.B. mit einem Quast zur reinen Dachausbesserung = was wesentlich dünnflüssiger ist, da verdünnt mit Wasser bzw. Lösemittel. Übrigens sind alle Strassen seit Anfang der 80er Jahre aus Bitumen als Bindemittel, zuvor wurde als Bindemittel Teer verwendet. Aus diesem Grund wird leider oft noch von Teerarbeiten in den Nachrichten gesprochen, obwohl diese Zeiten längst vorbei sind. Im Übrigen sind die ersten Mikrometer der obersten Schicht UV-Licht ausgesetzt, was absolut unproblematisch ist.

veryBigAl

Wer macht den so was noch?



genau hat sich seit 30 jahren nix geändert ! nie verbessert sich ein hersteller...alles bleibt gleich...genauso wie dein geringer IQ

deswegen gab es für den Adam zum Beispiel einen Rückruf wegen Rost. Und beim Fiat 500 gehen reihenweise die Traggelenke zu Bruch und die Auspuffanlagen rosten schon nach drei Jahren weg... Sorry, aber die Läden bestätigen auch aktuell jedes klisxhee...

Bearbeitet von: "Momoko" 11. Juli

ohit

Kann jemand etwas zur UV Beständigkeit sagen? Würde das evtl. zweckentfremdent als mittelfristige Ausbesserung fürs Schuppendach nutzen. Unterm Auto hat man das UV Thema ja weniger . . .



​Merci!

Eher verschlechtern sich die hersteller du darfst nicht innovation und ausstattung mit der karrosse vergleichen!
Das blech wird immer dünner und die lacke bekommen noch und nöcher mehr wasser!
Und das alles sollte dir doch mit deinem anscheinend sehr sehr hohem iq bewusst oder aufgefallen sein


Bearbeitet von: "Carp" 15. September

Zumal das Kontrproduktiv ist, wenn man einfach Bitumen draufklatscht ohne zu wissen ob es bereits Roststellen gibt. Die rosten dann nämlich schön unbemerkt durch.

Carp

Eher verschlechtern sich die hersteller du darfst nicht innovation und ausstattung mit der karrosse vergleichen!Das blech wird immer dünner und die lacke bekommen noch und nöcher mehr wasser!



Hm, das könnte man auch auf Apple (oder Samsung, oder ...) übertragen. Deren Geräte bekommen auch immer mehr Ausstattung und die Geräte selbst werden auch immer dünner. Werden die deshalb immer schlechter?

Evtl. ermöglichen neue Materialmischungen oder verbesserte Werkzuege und Produktionstechniken, dass das Blech immer dünner werden kann. Ist ein heutiger lack kratz-empfindlicher als der vor 30 Jahren?
Nicht alles über einen Kamm scheren, Es gibt auch genug Daimler die nach ein paar Jahren wegrosten (z.B. Vito / V-Klasse).

hast ja recht...man sieht nur rostlauben auf den strassen...kann man eigentlich alles nur noch in die autopresse geben.

wenn mal ein modell betroffen ist, sollte man nciht verallgemeinern. bin audi opel ford vw gefahren...ich hatte mal bei ford nen rostigen auspuff nach 10 ? jahren...sonst nix...


veryBigAl

Wer macht den so was noch?


veryBigAl

Wer macht den so was noch?



ein modell ist ungleich die ganze marke...

veryBigAl

Wer macht den so was noch?


Die schon vor 20 Jahren Vollverzinkt waren!

veryBigAl

Wer macht den so was noch?



​Vollverzinkt, mit Hohlraumwachs und Unterbodenschutz sind die alle ausgestattet. Die Frage ist nur wie dick und mit welcher Rezeptur, das entscheidet die Qualität.

veryBigAl

Wer macht den so was noch?



Vollverzinkt baut nur eine mir bekannte Marke und zwar Porsche (feuerverzinkt). Alle anderen Hersteller bauen nur teilverzinkt. Die Zeiten als VW, Audi Skoda usw. elektrolytisch bei ca. 20 Volt komplett verzinkt haben, sind über 20 Jahre her. Ebenso ist die Aussage, daß Unterbodenschutz verwendet wird, absolut falsch, da heutzutage kaum ein Hersteller Unterbodenschutz, sondern fast ausschliesslich nur Wachs anbringt. Am besten mal in einer Werkstatt des Vertrauens einige Stunden verbringen und sich selbst ein Bild machen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text