Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
111° Abgelaufen
109

eBay 7% oder 10% Bonus Punkte fürs Verkaufen - statt 5% bis zum 11.11.21

Kostenlos ·eBay Angebote
Avatar
Cpt.Yesterday
Mitglied seit 2018
93
1.940
eingestellt am 6. Nov 2021

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Wichtige Hinweise:

1. Ob die Teilnahme an der 7%- oder 10%-Aktion möglich ist, ist individualisiert pro Account. Einige Accounts haben kein Zugriff auf die Aktionen und erhalten "lediglich" 5% der Gebühren als Bonuspunkte angerechnet

2. Für Festpreis-Artikel gilt: Alles was im Auktionszeitrum eingestellt wurde, erhält den Bonus für 31 Tage ab dem Zeitpunkt der Angebotserstellung. Daher alles was am bis zum 11.11.21 eingstellt wird, kriegt 7-10% Bonuspunkte auch wenn der Verkauf erst Anfang Dezember erfolgt.

3. Wenn ihr die Teilnahme an der Aktion 8% Verkaufsgebühren statt 11% angenommen habt, dann werden euch KEINE Punkte gut geschrieben.

4. Es werden keine Punkte auf den Versandpreis gut geschrieben. Dafür verrechnet eBay mit dem neuen System 11% Gebühren auf den Versandpreis. Daher ist es ggf. interessant im Inland kostenfreien Versand anzubieten und die Versandkosten in den Verkaufspreis einzurechnen.

5. Man kann maximal 25.000 Punkte (=250€) sammeln. Von da an werden, bis zum Einlösen, keine Punkte mehr angerechnet. Die Punkte verfallen nach 60 Tagen.



7% des Verkaufspreises erhaltet ihr als Bonus Punkte für eure eBay-Einkäufe.

7% Bonus fürs Verkaufen | eBay.de



Für einige ist die 10% Aktion abrufbar:

10% Bonus fürs Verkaufen | eBay.de



Die Aktion ist auch OHNE eBay-Plus nutzbar!

Den aktuellen Punkte-Stand könnt ihr auch OHNE eBay-Plus hier abrufen:

eBay-Punkte | eBay

Versand und Rückgabe bei eBay

Die Versandkosten bei eBay variieren je nach Händler und die genaue Höhe der Versandkosten findet ihr im Abschnitt Versand. Für eBay Plus-Mitglieder (Mitgliedschaft kostenpflichtig) gibt es dagegen einen kostenlosen Versand und schnellere Lieferung.

Rücksendungen können je nach Händler kostenpflichtig sein. Als eBay Plus-Mitglied gibt es aber kostenlose Rücksendungen.
Zusätzliche Info
Sag was dazu
Beste Kommentare
Avatar
Kläglicher Versuch Verkäufer zurückzugewinnen. Eiskalt
Avatar
kurktkokain06.11.2021 08:16

Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich …Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich will ja verkaufen und nicht noch mehr Schrott kaufen.


Als normal sterblicher MyDealz Jünger kaufst du jeden Tag Schrott
Bearbeitet von: "Durruti" 6. Nov 2021
109 Kommentare
  1. Avatar
    Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich will ja verkaufen und nicht noch mehr Schrott kaufen.
  2. Avatar
    Kläglicher Versuch Verkäufer zurückzugewinnen. Eiskalt
  3. Avatar
    Das ist doch jetzt schon Standard geworden mit den 10% sogut wie jede Woche eine Aktion dazu...
  4. Avatar
    kurktkokain06.11.2021 08:16

    Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich …Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich will ja verkaufen und nicht noch mehr Schrott kaufen.


    nein, scheinbar kann man die Punkte nur für weitere Käufe einlösen
  5. Avatar
    kurktkokain06.11.2021 08:16

    Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich …Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich will ja verkaufen und nicht noch mehr Schrott kaufen.


    Als normal sterblicher MyDealz Jünger kaufst du jeden Tag Schrott
    Bearbeitet von: "Durruti" 6. Nov 2021
  6. Avatar
    Nach 3 Wochen am Stück nur 7% gab es diesmal endlich wieder 10% 🤝
  7. Avatar
    Noch nie was eingestellt nach der Ebay Umstellung.
    Beides klappt nicht.

    Diese Kampagne ist vorübergehend nicht verfügbar
  8. Avatar
    kurktkokain06.11.2021 08:16

    Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich …Kann ich die Punkte auch zum bezahlen der Verkaufsgebühren nutzen? Ich will ja verkaufen und nicht noch mehr Schrott kaufen.


    Dann hast du die Wahl (gehabt) zwischen Punkten und der kleineren Standard-Verkaufsgebühr von 8 %. Habe mich für Zweiteres entschieden und bekomme jetzt immer die -xx % Verkaufsgebühren Aktionen. Kaufe bei Ebay zu selten was, weswegen mich die Punkte nicht interessieren.
  9. Avatar
    Hab mir neulich von meinen 18K Punkten schöne AirPods Pro geholt.
  10. Avatar
    Kein Deal, weil eigentlich dauerhaft und zudem personalisiert. Bei mir die 4. Woche in Folge mit 7 bzw. 10% in zwei Accounts. Aber im Gegensatz zu den bisherigen Aktionen sind die 10fach-Punkte echt nicht schlecht, zumal man nicht wie früher einzelne, nicht kombinierbare Gutscheine bekommt und man von den Punkten echt was sinnvolles kaufen kann.
  11. Avatar
    Bei Ebay sind alle Messen gesungen ... erbärmlich !
  12. Avatar
    MeisterKroko06.11.2021 09:36

    Dann hast du die Wahl (gehabt) zwischen Punkten und der kleineren …Dann hast du die Wahl (gehabt) zwischen Punkten und der kleineren Standard-Verkaufsgebühr von 8 %. Habe mich für Zweiteres entschieden und bekomme jetzt immer die -xx % Verkaufsgebühren Aktionen. Kaufe bei Ebay zu selten was, weswegen mich die Punkte nicht interessieren.


    Wie das?
  13. Avatar
    feris_200406.11.2021 10:39

    Wie das?


    Habe damals eine Mail gekommen, dass ich mich entscheiden kann.
  14. Avatar
    KitCurry06.11.2021 10:08

    Bei Ebay sind alle Messen gesungen ... erbärmlich !


    Mangels Alternativen aber schwierig. Ausser vielleicht auf Ebay Kleinanzeigen erricht man sonst nirgends einen annährend großen Käuferkreis.
  15. Avatar
    Ich bin natürlich nach Annahme einer 10 % Aktion im September,
    wie bei allen anderen Aktionen zwischenzeitlich, bei der Kampagne wieder mal nicht freigeschaltet.
  16. Avatar
    eBay
  17. Avatar
    Autor*in
    ILT12306.11.2021 08:20

    Kläglicher Versuch Verkäufer zurückzugewinnen. Eiskalt


    Danke für die Info …

    Wusste gar nicht, dass kommerzielle Unternehmen Sonderangebote nutzen um Kunden zu gewinnen…

    Wäre fast drauf rein gefallen…
  18. Avatar
    Man kann die ganzen Punkte Aktionen auch als Umsatzgenerator sehen.
    Die erhaltenen Punkte werden bei ebay wieder eingelöst und generieren wieder neue Punkte usw......
    Der Umsatz steigt und ebay macht in den meisten Fällen immer noch etwas Gewinn.
  19. Avatar
    Cpt.Yesterday06.11.2021 10:57

    Wusste gar nicht, dass kommerzielle Unternehmen Sonderangebote nutzen um …Wusste gar nicht, dass kommerzielle Unternehmen Sonderangebote nutzen um Kunden zu gewinnen.


    Als ehemaliger Amazon Prime Kunde bekomme ich ja auch fast nie:
    "Sie wurden ausgewählt, Amazon Prime 30 Tage kostenlos zu testen".
    Bearbeitet von: "feris_2004" 6. Nov 2021
  20. Avatar
    1 € Gebühr?

    #Frechheit
  21. Avatar
    ILT12306.11.2021 08:20

    Kläglicher Versuch Verkäufer zurückzugewinnen. Eiskalt


    Verkaufe seit der Umstellung nur noch per eBay-Kleinanzeigen. Dort gibt es jetzt aber auch ein "sicheres" Zahlungssystem mit Käuferschutz. Bisher noch optional.
    Bearbeitet von: "Korrekturleser" 6. Nov 2021
  22. Avatar
    Korrekturleser06.11.2021 17:43

    Verkaufe seit der Umstellung nur noch per eBay-Kleinanzeigen. Dort gibt es …Verkaufe seit der Umstellung nur noch per eBay-Kleinanzeigen. Dort gibt es jetzt aber auch ein "sicheres" Zahlungssystem mit Käuferschutz. Bisher noch optional.


    Optional für dem Verkäufer?
  23. Avatar
    Vasili9006.11.2021 17:56

    Optional für dem Verkäufer?


    Ja, googlest du in unter einer Minute.
    Link kan ich nicht schicken, da EKA Links hier in den Kommentaren gesperrt sind.
  24. Avatar
    Vasili9006.11.2021 17:56

    Optional für dem Verkäufer?


    Ja, noch sieht es so aus: Diese Nachricht wird in der Chat-Ansicht angezeigt, kann aber ignoriert werden. Mal sehen wie lange man noch lokal ohne Umweg über das sichere Konto von eBay verkaufen darf...

    33843689_1.jpg33843689-vWtLw.jpg
    Bearbeitet von: "Korrekturleser" 6. Nov 2021
  25. Avatar
    feris_200406.11.2021 18:08

    Ja, googlest du in unter einer Minute.Link kan ich nicht schicken, da EKA …Ja, googlest du in unter einer Minute.Link kan ich nicht schicken, da EKA Links hier in den Kommentaren gesperrt sind.


    Ferris MC
  26. Avatar
    Korrekturleser06.11.2021 18:25

    Ja, noch sieht es so aus: Diese Nachricht wird in der Chat-Ansicht …Ja, noch sieht es so aus: Diese Nachricht wird in der Chat-Ansicht angezeigt, kann aber ignoriert werden. Mal sehen wie lange man noch lokal ohne Umweg über das sichere Konto von eBay verkaufen darf...[Bild] [Bild]


    Ich würde nur Abholung annehmen
  27. Avatar
    Vasili9006.11.2021 18:47

    Ich würde nur Abholung annehmen


    Bei eBay muss man den Kaufpreis vor der lokalen Abholung bei eBay einzahlen. Das kommt sicher auch noch bei den Kleinanzeigen...
  28. Avatar
    Korrekturleser06.11.2021 19:56

    Bei eBay muss man den Kaufpreis vor der lokalen Abholung bei eBay …Bei eBay muss man den Kaufpreis vor der lokalen Abholung bei eBay einzahlen. Das kommt sicher auch noch bei den Kleinanzeigen...


    Seit wann soll das so sein? Bei Abholung gilt eigentlich noch immer bar.
  29. Avatar
    Autor*in
    Vasili9006.11.2021 21:13

    Seit wann soll das so sein? Bei Abholung gilt eigentlich noch immer bar.


    Das war schon immer so …

    Wenn man keine Barzahlung akzeptiert, dann zahlt der Käufer eben vorab per Überweisung oder Paypal.

    Hatte mehrfach solche Fälle gehabt, bei denen trotz bezahlter Versandkosten abgeholt wurde …

    Die Leute wollten den Kaufgegenstand möglichst schnell haben.

    War für die Betroffenen ebenso selbstverständlich wie auch für mich, dass die Zahlung zuvor erfolgen musste.
  30. Avatar
    Cpt.Yesterday06.11.2021 21:33

    Das war schon immer so …Wenn man keine Barzahlung akzeptiert, dann zahlt d …Das war schon immer so …Wenn man keine Barzahlung akzeptiert, dann zahlt der Käufer eben vorab per Überweisung oder Paypal.Hatte mehrfach solche Fälle gehabt, bei denen trotz bezahlter Versandkosten abgeholt wurde …Die Leute wollten den Kaufgegenstand möglichst schnell haben.War für die Betroffenen ebenso selbstverständlich wie auch für mich, dass die Zahlung zuvor erfolgen musste.


    Sorry aber das ist dumm von dir.

    Du hast keinen Nachweis dass es abgeholt wurde bei PayPal. Keine Sendungsnummer, nichts. Der Käufer bekommt mit jedem eröffneten Fall Recht....
  31. Avatar
    Autor*in
    Vasili9006.11.2021 21:37

    Sorry aber das ist dumm von dir.Du hast keinen Nachweis dass es abgeholt …Sorry aber das ist dumm von dir.Du hast keinen Nachweis dass es abgeholt wurde bei PayPal. Keine Sendungsnummer, nichts. Der Käufer bekommt mit jedem eröffneten Fall Recht....


    „Dumm“ ist es das zu schreiben ohne die Umstände zu kennen …

    Der Abholer hatte die Abholung bei eBay zu bestätigen und zusätzlich mir die Sache unter Angabe persönlicher Daten zu quittieren bevor der Kaufgegenstand ausgehändigt wurde …

    Und nur Mal am Rande …

    PayPal-Betrug ist nicht so einfach wie es sich einige hier vorstellen …

    Bei den „Horror-Geschichten“ die immer wieder kursieren, über die angeblich einfach so zurück geholten Zahlungen, wird gerne 50-90% der „Story“ weggelassen …

    Selbst in den eBay-Foren hat sich schon vor Jahren oft herausgestellt, dass …

    Der „Geprellte“ oft selbst einiges verzapft hatte … angefangen bei bewusst aufgebesserten Fotos, unvollständiger Beschreibung oder gar als „Neu“ eingestellt trotz bekannter Gebrauchsspuren …

    Bis hin zu unversichertem Versand ohne Tracking … oder auch der Weigerung die Retoure anzunehmen…

    Ist natürlich dann immer „Paypal-Betrug“
    Bearbeitet von: "Cpt.Yesterday" 6. Nov 2021
  32. Avatar
    Cpt.Yesterday06.11.2021 22:05

    „Dumm“ ist es das zu schreiben ohne die Umstände zu kennen …Der Abholer hat …„Dumm“ ist es das zu schreiben ohne die Umstände zu kennen …Der Abholer hatte die Abholung bei eBay zu bestätigen und zusätzlich mir die Sache unter Angabe persönlicher Daten zu quittieren bevor der Kaufgegenstand ausgehändigt wurde …Und nur Mal am Rande …PayPal-Betrug ist nicht so einfach wie es sich einige hier vorstellen …Bei den „Horror-Geschichten“ die immer wieder kursieren, über die angeblich einfach so zurück geholten Zahlungen, wird gerne 50-90% der „Story“ weggelassen …Selbst in den eBay-Foren hat sich schon vor Jahren oft herausgestellt, dass …Der „Geprellte“ oft selbst einiges verzapft hatte … angefangen bei bewusst aufgebesserten Fotos, unvollständiger Beschreibung oder gar als „Neu“ eingestellt trotz bekannter Gebrauchsspuren …Bis hin zu unversichertem Versand ohne Tracking … oder auch der Weigerung die Retoure anzunehmen…Ist natürlich dann immer „Paypal-Betrug“


  33. Avatar
    Vasili9006.11.2021 21:13

    Seit wann soll das so sein? Bei Abholung gilt eigentlich noch immer bar.


    Danke für Deine Frage! Die von mir getroffenene Aussage/Verallgemeinerung ist offensichtlich falsch. Ich musste bei einer Abholung vorab bezahlen und habe fälschlicherweise vermutet, dass dies eine weitere Auswirkung der eBay-Änderungen ist. Offensichtlich hat der Verkäufer einfach keine Barzahlung angeboten und daher musste ich vorab an eBay zahlen.

    "Die Bezahlung kann entweder im Voraus oder bei Abholung des Artikels erfolgen. Möglicherweise akzeptiert der Verkäufer bei Käufen mit Abholung auch nur Barzahlung. Bitte beachten Sie dazu genau die Angaben zu den akzeptierten Zahlungsmethoden im Angebot." ebay.de/help/default/default/kaufen-und-artikel-vor-ort-abholen?id=4056

    Den Extra-QR-Code kannte ich noch nicht:
    "Nachdem Sie Ihren Kauf abgeschlossen haben, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Abholcode (einem QR-Code und einem 6-stelligen Code), die Sie in Ihren Nachrichten finden. Sie können diese E-Mail entweder ausdrucken oder dem Verkäufer bei der Abholung Ihres Artikels die Nachricht in der App zeigen. Der Verkäufer scannt dann den QR-Code oder gibt den 6-stelligen Code in die eBay-App ein und bestätigt damit, dass Sie den Artikel abgeholt haben." ebay.de/help/default/default/kaufen-und-artikel-vor-ort-abholen?id=4056
    Bearbeitet von: "Korrekturleser" 7. Nov 2021
  34. Avatar
    Korrekturleser06.11.2021 23:39

    Danke für Deine Frage? Die von mir getroffenene Aussage/Verallgemeinerung …Danke für Deine Frage? Die von mir getroffenene Aussage/Verallgemeinerung ist offensichtlich falsch. Ich musste bei einer Abholung vorab bezahlen und habe fälschlicherweise vermutet, dass dies eine weitere Auswirkung der eBay-Änderungen ist. Offensichtlich hat der Verkäufer einfach keine Barzahlung angeboten und daher musste ich vorab an eBay zahlen."Die Bezahlung kann entweder im Voraus oder bei Abholung des Artikels erfolgen. Möglicherweise akzeptiert der Verkäufer bei Käufen mit Abholung auch nur Barzahlung. Bitte beachten Sie dazu genau die Angaben zu den akzeptierten Zahlungsmethoden im Angebot." ebay.de/help/default/default/kaufen-und-artikel-vor-ort-abholen?id=4056Den Extra-QR-Code kannte ich noch nicht:"Nachdem Sie Ihren Kauf abgeschlossen haben, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Abholcode (einem QR-Code und einem 6-stelligen Code), die Sie in Ihren Nachrichten finden. Sie können diese E-Mail entweder ausdrucken oder dem Verkäufer bei der Abholung Ihres Artikels die Nachricht in der App zeigen. Der Verkäufer scannt dann den QR-Code oder gibt den 6-stelligen Code in die eBay-App ein und bestätigt damit, dass Sie den Artikel abgeholt haben." https://www.ebay.de/help/default/default/kaufen-und-artikel-vor-ort-abholen?id=4056


    Genau. Denn bei Abholung im Angebot gilt es, dass bar bezahlt wird und du bei Abholung einen von der eBay App generierten QR Code des Käufers abscannst. Damit gilt die Transaktion als offiziell abgeschlossen.
  35. Avatar
    Kann man bei ebay denn ruhigen Gewissens was im vierstelligen Bereich verkaufen? Hab mich seit der Umstellung nicht getraut und davor immer nur Überweisung akzeptiert.
    Ich würde mir eine Funktion wünschen in der man einstellen kann dass erst ab 50 positiven Bewertungen bei einem gekauft werden kann
  36. Avatar
    Die Qualität der Angebote hat nach der Zwangsumstellung auf die "neue Kaufabwicklung" deutlich nachgelassen. Interessante Auktionen, die eBay mal interessent und einzigartig gemacht haben, sind jetzt kaum noch zu finden, weil viele Privatverkäufer das Weite gesucht haben. Übrig geblieben sind überteurte Händlerangebote und China-Ware, die man bei anderen Online-Shops und Aliexpress deutlich günstiger finden kann. Nur eine Frage der Zeit, bis sich das bei den verbliebenen Besuchern von eBay rumspricht.
  37. Avatar
    Autor*in
    @onlineesel

    Ja kann man machen ... hatte ein teueres Smartphone verkauft, zwar nicht vierstellig aber nicht so weit darunter ...

    Andere Verkaufen hier seit der Umstellung auch nicht gerade wenig ...

    Zur Wort melden sich natürlich seltenst diejenigen, die Erfolg haben ...

    Dafür schreien die "Erfolglosen" umso lauter ...


    @bensusen

    Kommt vermutlich auf die Kategorie an.

    Würde aber gerne wissen, wohin die Privaten "das Weite gesucht haben" ...

    Mein Eindruck ist, dass eher die "Priverblichen" (Private Reseller) nun Pipi in den Augen haben und sich nicht mehr an eBay herantrauen.



    Kann in den Kategorien in denen ich kaufe / verkaufe nut folgendes bestätigen ...

    Offensichtliche Betrugsangebote sind gegen Null gelaufen ...

    Offensichtliche Reseller-Angebote privater Anbieter sind deutlich zurück gegangen ...



    Schnäppchen lassen sich immer noch gut machen ...

    Tricks wie gehabt: Auktionen ausgucken die unter der Woche auslaufen und erst in den letzten 5-10 Sekunden bieten (je nach Qualität der Internet-Verbindung) ...

    Natürlich Cashback-Möglichkeiten wie TopCashback.com nutzen.
  38. Avatar
    Cpt.Yesterday07.11.2021 16:34

    @onlineesel Ja kann man machen ... hatte ein teueres Smartphone verkauft, …@onlineesel Ja kann man machen ... hatte ein teueres Smartphone verkauft, zwar nicht vierstellig aber nicht so weit darunter ...Andere Verkaufen hier seit der Umstellung auch nicht gerade wenig ... Zur Wort melden sich natürlich seltenst diejenigen, die Erfolg haben ...Dafür schreien die "Erfolglosen" umso lauter ...@bensusen Kommt vermutlich auf die Kategorie an.Würde aber gerne wissen, wohin die Privaten "das Weite gesucht haben" ...Mein Eindruck ist, dass eher die "Priverblichen" (Private Reseller) nun Pipi in den Augen haben und sich nicht mehr an eBay herantrauen.Kann in den Kategorien in denen ich kaufe / verkaufe nut folgendes bestätigen ...Offensichtliche Betrugsangebote sind gegen Null gelaufen ...Offensichtliche Reseller-Angebote privater Anbieter sind deutlich zurück gegangen ...Schnäppchen lassen sich immer noch gut machen ... Tricks wie gehabt: Auktionen ausgucken die unter der Woche auslaufen und erst in den letzten 5-10 Sekunden bieten (je nach Qualität der Internet-Verbindung) ...Natürlich Cashback-Möglichkeiten wie TopCashback.com nutzen.



    Wie sollen denn diese von dir genannten "Priverblichen" definiert werden? Aus Sicht der gewerblichen Händler gehört vermutlich jeder Privatverkäufer dazu, obwohl gerade diese sich gerne bei solchen Schnäppchenangeboten bedient haben. Dass sehr viele Privatverkäufer das Weite gesucht haben, merke ich in vielen Kategorien, u.a. den technischen. Wo die hin sind, ist ja klar: Entweder Richtung Kleinanzeigen, Hood oder sie haben es ganz aufgegeben, bei mir ist es eine Mischung davon.

    Und was die Betrugsangebote angeht: Stimmt, die sind bei den Verkäufern jetzt seltener geworden, dafür haben die sich in Richtung der Käufer verschoben. Und das gnadenlos, ein Freund, der nicht auf mich hören wollte und bei der eBay-Erpressung naiv mitgemacht hat, ist gerade übel auf die Schnauze gefallen. Er hat ein digitales Angebot über eBay eingestellt und für 350 Euro verkauft. Der Käufer hat jetzt nach 2 Monaten einen externen Zahlungs-Fall auf eBay eröffnet, wo man nur die Sendungsnummer als "Beweis" der stattgefundenen Transaktion angeben kann, sonst nix. Pech für ihn, die 350 Euro sind weg.
  39. Avatar
    @bensusen Was meinst Du mit "digitales Angebot über eBay"? Hat er also etwas verkauft, was nicht physisch versendet wird und konnte daher die Lieferung nicht nachweisen?
  40. Avatar
    Autor*in
    @bensusen

    "Priverberliche" war so ein Kunftbegriff bei eBay der private Reseller bezeichnet hat ...

    Da wurde z.B. hier bei Deals aufgekauft und dann über eBay weiter vertickt (Vorzugsweise bei den 3€-Verkaufsaktionen)...

    Gönne ich zwar jedem, einige haben sich dabei allerdings nicht nur dämlich angestellt (z.B. 5x das gleiche Angebot parallel laufen) ...

    Sondern auch noch so getan, dals wäre es deren "Grundrecht" gewesen...

    Das eBay denen nun angeblich "weggenommen" hat ...


    Betrugsaversuche seitens Käufer kann ich nicht bestätigen ...

    Hatte seit der Umstellung im Juni etwa zwei Dutzend Angebote drin gehabt: PCs, PC-Komponennten, relativ teueres Smartphone und einiges an Kleinkram was einfach weg sollte ...

    Die teueren Sachen gingen dabei sogar in die Ost-EU-Länder ...

    Hatte zwei Fälle von Rückgaben, ging bisher alles gut aus.


    Ob irgendwer nun "ganz toll" bei Kleinanzeigen verkauft, glaube ich erst dann, wenn ich es belegt kriege ...

    Stelle parallel die gleichen Angebote wie bei eBay dort rein ...

    Da meldet sich nicht mal jemand zum Verhandeln ...

    Dass jemand zu "Hood.de" geht, ist auch eher schlechter Scherz ... die Platform ist genau so tot wie schon vor Jahren, da verkauft keiner irgendetwas ...

    Private Angebote sind faktisch nicht vorhanden ...

    Die Seite lebt vor allem von Affiliate Marketing: zu jedem nicht gefundenen Produkt, werden 6 Online-Angebote verlinkt ...

    Verkäufer-Schutz existiert dort gar nicht ... wer geprellt werden möchte, kann natürlich sehr gerne dort was einstellen ...



    Um festzustellen was bei deinem Freund schief gelaufen ist, müsste man das Angebot sehen & und Zugriff zum offenen Fall haben ...

    Ansonsten ist es hier nur Rätselraten ohne Fakten ...

    Wie schon zuvor geschrieben: Meine Erfahrung ist, es dass die meisten "Rückgabe-Betrugsopfer" eher "Amateur-Verkaufs-Betrüger" sind ...

    Da wird gerne die Geschichte aus der Opfer-Rolle erzählt, tatsächlich aber wurde bewusst das Angebot so manipuliert, dass dem potenzieller Käufer bekannte Mängel vorenthalten wurden ...

    2-3 Tage hat man sich dann hämisch gefreut jemanden übers Ohr gehauen zu haben, bis das Paket beim Empfänger eintraf und dieser berechtigt die Rückgabe-Anfrage stellte ...

    Hatte die Sache mehrfach schon als Käufer erlebt und die "Opfer-Verkäufer" heulten sich dann auch gerne im eBay-Forum aus ...

    Grandiöses Schauspiel ...

    Muss natürlich nicht auf deinen Freund zutreffen.
Dein Kommentar
Avatar