[Ebay Cyberport] Dell XPS 13 2015 Touch (13,3'' QHD IGZO Touch, i7-5500U, 8GB RAM, 512GB SSD, Wlan ac + Gb LAN, Wartungsklappe, bel. Tastatur, Karbon + Aluminium, 1,26kg Gewicht, >9,5h Akkulaufzeit, Win 8 -> 10) für 1229€
602°Abgelaufen

[Ebay Cyberport] Dell XPS 13 2015 Touch (13,3'' QHD IGZO Touch, i7-5500U, 8GB RAM, 512GB SSD, Wlan ac + Gb LAN, Wartungsklappe, bel. Tastatur, Karbon + Aluminium, 1,26kg Gewicht, >9,5h Akkulaufzeit, Win 8 -> 10) für 1229€

Deal-Jäger 53
Deal-Jäger
eingestellt am 10. Mär 2016
UPDATE: Der Gutschein ist auch auf die Modelle ohne Click & Collect anwendbar. Ihr erhaltet also z.B. das 2016er Dell XPS 13 9350-4853 mit i5-6200U für 1149€.

---------------------


Servus.

Cyberport verkauft das Dell XPS 13 (2015) 9343-4211 über Ebay für 1329€. Hier greift wieder der Gutschein "CLICKCOLLECT2" i.V.m. Paypalzahlung und Filialabholung. Endpreis: 1229€ (leider beträgt der Maximalrabatt des Gutscheins 100€).


PVG: 1349€


Die Unterschiede zur 2016er Version sehen (ganz grob) wie folgt aus:
- miniDP statt Thunderbolt
- Anbindung der SSD über M.2 statt PCIe (NVMe)
- Broadwell statt Skylake (Intel HD 5500 vs. Intel HD 520)
- minimale Vergrößerung des Akkus (52 Wh auf 56 Wh)
- neues Wlan-Modul

Aktuell geht die 2016er i5-Variante mit QHD-Display bei 1420€ los; entsprechend ist auch "nur" eine 256GB-SSD verbaut (die NVMe-SSDs laufen wohl auch noch nicht ganz rund).

Wer also auf USB Typ-C verzichten kann (sowie auf den Thunderbolt-Anschluss), sollte sich das Angebot mal ansehen. Leistungsmäßig entspricht der i5-6300U dem hier verbauten i7-5500U.


• CPU: Intel Core i7-5500U, 2x 2.40GHz
• RAM: 8GB DDR3
• Festplatte: 512GB SSD (SATA, M.2 2280)
• optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics 5500 (IGP), Mini DisplayPort
• Display: 13.3", 3200x1800, Multi-Touch, glare, IGZO
• Anschlüsse: 2x USB 3.0
• Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
• Cardreader: 3in1 (SD/SDHC/SDXC)
• Webcam: 1.3 Megapixel
• Betriebssystem: Windows 8.1 64bit
• Akku: Li-Ionen, 4 Zellen
• Gewicht: 1.26kg
• Besonderheiten: beleuchtete Tastatur, 1x M.2/M-Key (2280, belegt)
• Herstellergarantie: ein Jahr

Beste Kommentare

PVG egal gutes Laptop

da kommt mir mein Laptop richtig dick vor und das ist schon dünn

Wirklich Touch und matt, das ist bei Dell doch entweder oder?

53 Kommentare

PVG egal gutes Laptop

da kommt mir mein Laptop richtig dick vor und das ist schon dünn

Verfasser Deal-Jäger

psx2gamer

gutes Laptop


So ziemlich der beste in dem Segment^^ Allerdings eben auch sündhaft teuer und selten rabattiert. Ansonsten wären sie wohl auch verbreiteter.

Aktuell gibts noch eine 12%-Aktion auf den XPS 12 im Dell Shop - nur, für wen das von Interesse sein sollte.

Wirklich Touch und matt, das ist bei Dell doch entweder oder?

Verfasser Deal-Jäger

Imadog

Wirklich Touch und matt, das ist bei Dell doch entweder oder?


Ja, natürlich. Danke. ... Wollte es nur ein wenig pimpen

Weiß einer, ob die Lüfterkurve/Steuerung unter win10 auch so mies ist wie beim 2013er?

duril1

Weiß einer, ob die Lüfterkurve/Steuerung unter win10 auch so mies ist wie beim 2013er?


Da musst du dir mal ein lenovo yoga besorgen wenn du eine miese Lüfterkurfe sehen willst^^
Also mein xps 13 hatte damals keine Probleme! Is natürlich nur bedingt vergleichbar....

In Ihrer Nähe wurden keine Filialen gefunden, die diesen Artikel vorrätig haben. Bitte versuchen Sie es mit einer anderen PLZ oder Adresse.

Wenns ein MacBook wäre, hätten viele folgendes gesagt:

"So teuer und trotzdem keine richtige Grafikkarte verbaut".

Ich weiß nicht, sind über 1.200 EUR für so ein Gerät nicht etwas böse? Ich mein, ist es das wert im Vergleich mit anderen Geräten?

HOT

Zuschlagen oder aufs neue Macbook warten. Hmmm. Preis ist jedenfalls Top für diese Ausstattung. Kann man nicjts sagen.

TOP , wird aufjedenfall mein nächster oder ein Thinkpad kann mich noch nicht so recht entscheiden

ykhan

TOP , wird aufjedenfall mein nächster oder ein Thinkpad kann mich noch nicht so recht entscheiden



Ich hab mich für das X1 Carbon entschieden, weil ich mit der Lenovo Garantieerweiterung und dem Unfallschutz gute Erfahrungen gemacht habe. Als Student sind die Pakete auch recht günstig

Ein Laptop / Ultrabook deutlich über 1000 Euro ohne USB 3.1 type C Port im Jahr 2016? oO

kohlit

Wenns ein MacBook wäre, hätten viele folgendes gesagt:"So teuer und trotzdem keine richtige Grafikkarte verbaut".



Wenns n Macbook mit solchen Specs wäre, hätte der Deal schon 1Millionen Grad...
Hot von mir, hab das Modell von 2014 und bin vollstens zufrieden!

Bestellt vielen Dank

Klingenbart

Ein Laptop / Ultrabook deutlich über 1000 Euro ohne USB 3.1 type C Port im Jahr 2016? oO



Ist ja auch aus 2015 Lappen. Das Notebook ist außerdem mit Recht ein Business Notebook, welches höchstens mit einem Macbook oder Surface Book vergleichbar ist.

Klingenbart

Ein Laptop / Ultrabook deutlich über 1000 Euro ohne USB 3.1 type C Port im Jahr 2016? oO



Und? Was interessieren mich Datenblätter?

Guter Deal! Nur eine kleine Sache:
Das 2015er und 2016er Modell besitzen beide eine M.2 SSD. Beim 2015er ist diese nur über SATA 6G angebunden und beim neueren über PCIe mit NVMe.

Ersparnis gibts beim XPS13 sehr selten - HOT!


Alternative für 999€:
Zenbook UX303LB, ebenfalls sehr edel, ähnliche Größen- und Gewichtsklasse, ohne OS, FHD IPS matt, i5 Broadwell, 512GB SSD und Geforce 940M

alternate.de/ASU…rch

Hab ich selber, großartiges Teil.

Stehe lieber auf Matt und Full HD. Aber trotzdem eines der schönsten Notebooks auf dem Markt.

Mendrox

Das Notebook ist außerdem mit Recht ein Business Notebook



Das sieht ja sogar Dell anders und listet es bei den Produkten für Privatkunden auf. Ohne wechselbaren Akku, Netzwerk und Dock ist das Spielzeug. Ansonsten aber ganz nett, ja...

Bin gerade auf der Suche nach nem guten 13 Zoller. Meint ihr der 230€ Unterschied zum Dell Inspiron 13 lohnt sich?
dell.com/de/…top

Kann eigentlich auf Touch-Funktion/Convertible-Schnickschnack auch gerne verzichten (:|

kohlit

Wenns ein MacBook wäre, hätten viele folgendes gesagt: "So teuer und trotzdem keine richtige Grafikkarte verbaut".



Und nicht Oculus Rift fähig!

ykhan

TOP , wird aufjedenfall mein nächster oder ein Thinkpad kann mich noch nicht so recht entscheiden


Danke für die Info ☺ , da ich auch noch Student bin hört sich das ganz gut

Ich habe das XPS 13 (2015) in der FullHD Variante und bin restlos begeistert. Nach 2-3 Firmware Updates waren die Probleme der Lüfterkurve und des Touchpads behoben und jetzt will ich das Gerät nicht mehr missen.

Die Verarbeitung ist sehr wertig, der extrem dünne Display Rahmen eine Augenweide und Alleinstellungsmerkmal. die Performance für meine Aufgabenstellung mehr als ausreichend. Ausschlaggebend gegen die ASUS UX3xx Serie war für mich, dass das Dell eine beleuchtete Tastatur hat.

fusi

Ich habe das XPS 13 (2015) in der FullHD Variante und bin restlos begeistert. Nach 2-3 Firmware Updates waren die Probleme der Lüfterkurve und des Touchpads behoben und jetzt will ich das Gerät nicht mehr missen. Die Verarbeitung ist sehr wertig, der extrem dünne Display Rahmen eine Augenweide und Alleinstellungsmerkmal. die Performance für meine Aufgabenstellung mehr als ausreichend. Ausschlaggebend gegen die ASUS UX3xx Serie war für mich, dass das Dell eine beleuchtete Tastatur hat.



Die Asus ux3xx Versionen haben doch auch alle eine beleuchtete Tastatur?? Habe das ux303ln und die hat eine. Davor hatte ich das ux32d (glaube es hieß so) und die hatte auch eine. Beide mit drei Stufen Regelung der Tastaturbeleuchtung

Verfasser Deal-Jäger

fusi

Ich habe das XPS 13 (2015) in der FullHD Variante und bin restlos begeistert. Nach 2-3 Firmware Updates waren die Probleme der Lüfterkurve und des Touchpads behoben und jetzt will ich das Gerät nicht mehr missen. Die Verarbeitung ist sehr wertig, der extrem dünne Display Rahmen eine Augenweide und Alleinstellungsmerkmal. die Performance für meine Aufgabenstellung mehr als ausreichend. Ausschlaggebend gegen die ASUS UX3xx Serie war für mich, dass das Dell eine beleuchtete Tastatur hat.


Nein, nicht alle. Gibt auch die lüfterlosen ohne Beleuchtung (Core M).

Mein Fehler, hätte sagen sollen, dass ich von den Core M Versionen sprach, die für mich interessant waren und da gab es leider keine.

kohlit

Wenns ein MacBook wäre, hätten viele folgendes gesagt: "So teuer und trotzdem keine richtige Grafikkarte verbaut".


Den Spruch habe ich bei MacBooks noch nie gelesen. Dafür aber der Vergleich mit PC's.
Bei nem Mac hat man halt kaum Auswahl, während man bei PC's meist den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.....aber da fängt der Käufer dann auf einmal an die Sparschraube zu drehen: Wie....damit er schick aussieht und lautlos ist, soll ich jetzt 200€ mehr zahlen?
Wie...für ein hochwertiges Material soll ich auch Aufpreis zahlen? Da nehme ich doch dann Plastik....
...und dann meckern sie später, dass Mac's besser aussehen, leiser sind und aus hochwertigerem Material bestehen. Und am Ende war es Microsoft da ja Windows drauf läuft

kennst sich einer mit der B-Ware von Cyberport aus? Hab jetzt einfach das günstigste B-Ware XPS mit QHD+ Display bestellt.. bisschen unwohl ist mir ja beim Ausdruck B-Ware, aber ich gehe von normalen Kundenretouren aus...

Ich hab meins Anfang des Jahres zurück geschickt. Tolles fast rahmenloses Display. Aber Touchpad knarzen und an dem Ding ist kein Gramm Karbon!! um die Tastatur ist nur eine billige Folie in Karbonoptik aufgedruckt, mal auf den Übergang zum Displayschanier achten. Geht in der Preisklasse gar nicht. Verarbeitung ansonsten ist okay, aber für den Preis erwarte ich mehr!

Hier ein Bild zur Folie/Druck“karbon“:

9118824-Up7XF

Hab mich dann für mein erstes Macbook Pro entschieden. Bin kein Apple Freund, habe es aber bis heute nicht bereut.

In der Preisklasse sollte man über die Apple Geräte als Alternative nachdenken. Erstaunlicherweise ist objektiv betrachtet ein Macbook in punkto Preis/Verarbeitung/Leistungsverhältnis durchaus konkurrenzfähig zu anderen Ultrabooks. oO

Wenn man den Wertverlust berücksichtigt landet man schnell wieder bei Apple

Dyynamite

In der Preisklasse sollte man über die Apple Geräte als Alternative nachdenken. Erstaunlicherweise ist objektiv betrachtet ein Macbook in punkto Preis/Verarbeitung/Leistungsverhältnis durchaus konkurrenzfähig zu anderen Ultrabooks. oO



Haha, wenn, müssten die Ultrabooks mal konkurrenzfähig zu den Macbooks werden. Werden sie aber in Sachen Akkulaufzeit, Verarbeitung, Verwindungssteifigkeit, Lautstärke, Leistung, Design, Auflösung und Wertstabilität nie werden.


Thema Akku übrigens:
Meine alten Dosen-Notebooks hatten alle nach 6-12 Monaten defekte Akkus. Mein Macbook Pro Retina ist 2 Jahre alt und der Akku hält noch immer locker 8 Stunden durch.

Soviel Geld für so wenig Leistung, das schafft ja sogar Apple besser

Alwi

Soviel Geld für so wenig Leistung, das schafft ja sogar Apple besser



allerdings, apple hätte das neue wlan modul als weltneuheit und totale änderung in deinem leben verkauft.

Vorsicht, habe das Gerät zurückgegeben weil es MASSIVES Coil Whining hat. Wer ein Gerät ohne Spulenfiepen bekommen hat, sollte unbedingt Lotto spielen, anscheinend ist er ein Glückspilz.

fusi

Ich habe das XPS 13 (2015) in der FullHD Variante und bin restlos begeistert. Nach 2-3 Firmware Updates waren die Probleme der Lüfterkurve und des Touchpads behoben und jetzt will ich das Gerät nicht mehr missen. Die Verarbeitung ist sehr wertig, der extrem dünne Display Rahmen eine Augenweide und Alleinstellungsmerkmal. die Performance für meine Aufgabenstellung mehr als ausreichend. Ausschlaggebend gegen die ASUS UX3xx Serie war für mich, dass das Dell eine beleuchtete Tastatur hat.



Ist das einzige was der Dell den Asus voraus hat Ansonsten schenken die sich nix, wer auf beleuchtete Tastatur verzichten kann sollte sich das Geld sparen und dazu greifen:

alternate.de/ASU…rch

ansonsten is der XPS n tolles Gerät

Kann nur dazu raten jeweils die FHD Version zu nehmen. QHD ist kompletter Quatsch auf der Grösse, Windows hat auch immernoch Skalierungsprobleme und das schon bei Full HD.

Ach ich bin immer noch am überlegen...
Was mich bei dem Gerät wirklich massiv stört, ist das man den RAM nicht aufrüsten kann und die Aufpreise für die 16GB Modelle wirklich schon asozial sind, im Vergleich zu dem was zur Zeit RAM wirklich kostet. 8GB würden natürlich zur Zeit reichen, aber ich nutze heute noch täglich ein acht Jahre altes XPS13 (mit aufgerüsteter SSD, n-WLAN und 4GB RAM) auf der Couch und das neue sollte zumindest planmäßig ähnlich lang halten.
Lässt sich das Display den auch unter Windows 7 mit Skalierung nutzen oder ist das einfach noch nicht soweit und es sollte schon Win10 sein?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text