Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
      [EBAY Deal inkl. VSK] Seagate  500GB White Label HD ST500LM030 2,5 Zoll SATA3
      209° Abgelaufen

      [EBAY Deal inkl. VSK] Seagate 500GB White Label HD ST500LM030 2,5 Zoll SATA3

      17€26€-35%eBay Angebote
      20
      eingestellt am 19. Sep

      Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

      Bei eBay gibt es gerade 500GB 2,5 Zoll Festplatten von Seagate. Es handelt sich hierbei um Produkte mit Verpackungsschaden. Die Platte selber ist NEU.

      Hinweis:

      Seagate White Label recertified

      Label weist nicht auf den Hersteller hin

      White Label HDD´s durchlaufen erfolgreich den vollen Rezertifizierungsprozess direkt bei Seagate, verpassen aber knapp die Werte einer neuwertigen Festplatte.

      Laut offizieller Seagate Aussage sind White Label HDD´s 'gute, voll funktionelle Festplatten, ggf. mit kleinen Kratzern und geringen Spezifikationsabweichungen bei Lese-/Schreibvorgängen, aber innerhalb der Parameter einer normalen HDD'
      Zusätzliche Info
      EBay AngeboteEBay Gutscheine

      Gruppen

      Beste Kommentare
      17 € / 0,500 TB = 34 €/TB

      Diese Festplatte ist rezertifiziert, nicht neu.

      Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, daß es zum Teil nagelneue Festplatten sind, nachfolgend ein paar Informationen, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe.

      Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie wurden zum Hersteller zurückgeschickt und von diesem geprüft und gegebenenfalls repariert. Bei externen Festplatten wird eventuell das Gehäuse und das Zubehör erneuert, wenn es Gebrauchsspuren aufweist. Die Betriebsdatenzähler, Verschleißindikatoren (SMART) und Fehlerspeicher werden auf den Neuzustand zurückgesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren oder ob sie schon defekte Sektoren hatten, die durch Reservesektoren ersetzt wurden. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden.

      Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gibt 6 Monate Garantie auf rezertifizierte Festplatten. Ein Händler muß zwar 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde bei einem Fehler nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist.


      Nachfolgend ein Artikel von einer Datenrettungsfirma zu rezertifizierten Festplatten:
      Attingo: "Was sind rezertifizierte Festplatten?": attingo.com/de/…en/


      Informationen von Western Digital zu rezertifizierten Festplatten:
      Zitat-Anfang
      Erneut zertifizierte Produkte

      Von WD rezertifizierte Produkte können von Kunden zurückgegebene Einheiten beinhalten und können repariert worden sein. Alle Produkte werden gemäß den hohen Qualitätsstandards von WD getestet, bevor sie als erneut zertifiziert verkauft werden. Beachten Sie, dass einige erneut zertifizierte Artikel Flecken, Kratzer oder andere leichte Zeichen der Abnutzung aufweisen können.

      Für alle erneut zertifizierten Produkte gilt die begrenzte Herstellergarantie von 6 Monaten.
      Zitat-Ende
      Quelle: support.wdc.com/war…x?&


      Informationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten:
      Zitat-Anfang
      Welcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?

      Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt.

      Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet.

      Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang.

      Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.
      Zitat-Ende
      Quelle: "Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte" seagate.com/fil…pdf


      Hier ein Artikel zur Haltbarkeit von Festplatten:
      PC-Welt: Begrenzte Haltbarkeit von Festplatten (24.01.2014): pcwelt.de/new…tml

      Besonders schlecht schneiden in diesem Artikel Festplatten ab, die auf Garantie als Ersatz für defekte Festplatten geliefert wurden, also typische rezertifizierte Festplatten. Das wird darauf zurückgeführt, daß diese Festplatten gebraucht sind und daher einen Teil ihrer Lebenserwartung bereits verbraucht haben.


      Da hier schon einige Benutzer behauptet haben, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:

      1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr: mydealz.de/com…499

      2) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung: mydealz.de/com…833

      3) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt: mydealz.de/com…687

      4) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung: mydealz.de/com…293

      5) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt: mydealz.de/com…139

      6) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für zusammen 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft: mydealz.de/com…409

      7) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig: mydealz.de/com…665

      8 ) Ein Benutzer hat ein paar Hundert rezertifizierte Festplatten gekauft, die nach kurzer Zeit fast alle ausgefallen sind: mydealz.de/com…178

      Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte nach Erhalt gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an, z.B.:

      Western Digital: Data Lifeguard Diagnostics for Windows: support.wdc.com/kno…940

      Seagate: SeaTools: seagate.com/de/…ls/

      Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:

      SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: crystalmark.info/en/…fo/

      Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: crystalmark.info/en/…rk/

      Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: macrorit.com/dis…tml

      Außerdem sollte man auf laute oder ungewöhnliche Geräusche oder starke Vibrationen achten.

      Zusammenfassend kann man sagen, daß man bei einer rezertifizierten Festplatte im Durchschnitt mit einer kürzeren Lebensdauer bzw. erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit rechnen muß als bei einer vergleichbaren neuen Festplatte. In Verbindung mit der kurzen Garantiezeit sollte deshalb eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine entsprechende neue Festplatte.
      Achtung der kommt flach: Entweder Seagate oder Seagate nicht.
      20 Kommentare
      "Laut offizieller Seagate Aussage sind White Label HDD´s "gute, voll funktionelle Festplatten, ggf. mit kleinen Kratzern und geringen Spezifikationsabweichungen bei Lese-/Schreibvorgängen, aber innerhalb der Parameter einer normalen HDD"

      Gute...Festplatten....geringe Spezifikationsabweichungen....

      Ich weiss nicht....
      als externe zu klein, fürn lappi/pc zu lahm. Was macht man damit?
      Bearbeitet von: "WasIsLetzePrais" 19. Sep
      gadjettophon19.09.2019 14:24

      "Laut offizieller Seagate Aussage sind White Label HDD´s "gute, voll …"Laut offizieller Seagate Aussage sind White Label HDD´s "gute, voll funktionelle Festplatten, ggf. mit kleinen Kratzern und geringen Spezifikationsabweichungen bei Lese-/Schreibvorgängen, aber innerhalb der Parameter einer normalen HDD"Gute...Festplatten....geringe Spezifikationsabweichungen....Ich weiss nicht....



      Sprich: Lese- und Schreibfehler schon bei der Auslieferung.
      Sowas sollte man stets als Sicherungsplatte für ganz wichtige Daten benutzen!
      Bearbeitet von: "renegade2k" 19. Sep
      WasIsLetzePrais19.09.2019 14:29

      als externe zu klein, fürn lappi/pc zu lahm. Was macht man damit?


      Datensicherung z.B.
      9€ Ersparnis sind doch gut.
      Beschädigte Verpackung heißt doch nur,
      dass das Paket von übermütigem Personal zum abendlichen Kicken benutzt wurde;

      bei 500GB kann man einen Datenverlust leicht verschmerzen -
      das ist doch erst irgendwann später .... aber die 9€ hat man gleich!
      Bearbeitet von: "GarfieldBerlin" 19. Sep
      WasIsLetzePrais19.09.2019 14:29

      als externe zu klein, fürn lappi/pc zu lahm. Was macht man damit?


      für nen Receiver z.B.
      gadjettophon19.09.2019 14:24

      "Laut offizieller Seagate Aussage sind White Label HDD´s "gute, voll …"Laut offizieller Seagate Aussage sind White Label HDD´s "gute, voll funktionelle Festplatten, ggf. mit kleinen Kratzern und geringen Spezifikationsabweichungen bei Lese-/Schreibvorgängen, aber innerhalb der Parameter einer normalen HDD"Gute...Festplatten....geringe Spezifikationsabweichungen....Ich weiss nicht....


      Du weisst nicht? Schnatt. Man hört doch am Klackern, dass die Platte mops-fidel & gesund ist.
      17 € / 0,500 TB = 34 €/TB

      Diese Festplatte ist rezertifiziert, nicht neu.

      Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, daß es zum Teil nagelneue Festplatten sind, nachfolgend ein paar Informationen, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe.

      Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie wurden zum Hersteller zurückgeschickt und von diesem geprüft und gegebenenfalls repariert. Bei externen Festplatten wird eventuell das Gehäuse und das Zubehör erneuert, wenn es Gebrauchsspuren aufweist. Die Betriebsdatenzähler, Verschleißindikatoren (SMART) und Fehlerspeicher werden auf den Neuzustand zurückgesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren oder ob sie schon defekte Sektoren hatten, die durch Reservesektoren ersetzt wurden. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden.

      Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gibt 6 Monate Garantie auf rezertifizierte Festplatten. Ein Händler muß zwar 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde bei einem Fehler nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist.


      Nachfolgend ein Artikel von einer Datenrettungsfirma zu rezertifizierten Festplatten:
      Attingo: "Was sind rezertifizierte Festplatten?": attingo.com/de/…en/


      Informationen von Western Digital zu rezertifizierten Festplatten:
      Zitat-Anfang
      Erneut zertifizierte Produkte

      Von WD rezertifizierte Produkte können von Kunden zurückgegebene Einheiten beinhalten und können repariert worden sein. Alle Produkte werden gemäß den hohen Qualitätsstandards von WD getestet, bevor sie als erneut zertifiziert verkauft werden. Beachten Sie, dass einige erneut zertifizierte Artikel Flecken, Kratzer oder andere leichte Zeichen der Abnutzung aufweisen können.

      Für alle erneut zertifizierten Produkte gilt die begrenzte Herstellergarantie von 6 Monaten.
      Zitat-Ende
      Quelle: support.wdc.com/war…x?&


      Informationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten:
      Zitat-Anfang
      Welcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?

      Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt.

      Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet.

      Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang.

      Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.
      Zitat-Ende
      Quelle: "Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte" seagate.com/fil…pdf


      Hier ein Artikel zur Haltbarkeit von Festplatten:
      PC-Welt: Begrenzte Haltbarkeit von Festplatten (24.01.2014): pcwelt.de/new…tml

      Besonders schlecht schneiden in diesem Artikel Festplatten ab, die auf Garantie als Ersatz für defekte Festplatten geliefert wurden, also typische rezertifizierte Festplatten. Das wird darauf zurückgeführt, daß diese Festplatten gebraucht sind und daher einen Teil ihrer Lebenserwartung bereits verbraucht haben.


      Da hier schon einige Benutzer behauptet haben, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:

      1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr: mydealz.de/com…499

      2) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung: mydealz.de/com…833

      3) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt: mydealz.de/com…687

      4) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung: mydealz.de/com…293

      5) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt: mydealz.de/com…139

      6) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für zusammen 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft: mydealz.de/com…409

      7) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig: mydealz.de/com…665

      8 ) Ein Benutzer hat ein paar Hundert rezertifizierte Festplatten gekauft, die nach kurzer Zeit fast alle ausgefallen sind: mydealz.de/com…178

      Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte nach Erhalt gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an, z.B.:

      Western Digital: Data Lifeguard Diagnostics for Windows: support.wdc.com/kno…940

      Seagate: SeaTools: seagate.com/de/…ls/

      Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:

      SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: crystalmark.info/en/…fo/

      Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: crystalmark.info/en/…rk/

      Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: macrorit.com/dis…tml

      Außerdem sollte man auf laute oder ungewöhnliche Geräusche oder starke Vibrationen achten.

      Zusammenfassend kann man sagen, daß man bei einer rezertifizierten Festplatte im Durchschnitt mit einer kürzeren Lebensdauer bzw. erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit rechnen muß als bei einer vergleichbaren neuen Festplatte. In Verbindung mit der kurzen Garantiezeit sollte deshalb eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine entsprechende neue Festplatte.
      Kahlheinz19.09.2019 15:03

      17 € / 0,500 TB = 34 €/TBDiese Festplatte ist rezertifiziert, nicht neu.Da …17 € / 0,500 TB = 34 €/TBDiese Festplatte ist rezertifiziert, nicht neu.Da viele Benutzer nicht so genau wissen, was unter rezertifizierten Festplatten zu verstehen ist, und einige sogar glauben, daß es zum Teil nagelneue Festplatten sind, nachfolgend ein paar Informationen, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe.Rezertifizierte Festplatten sind in irgendeiner Weise gebraucht und dürfen deshalb nicht als neu verkauft werden. Sie wurden zum Hersteller zurückgeschickt und von diesem geprüft und gegebenenfalls repariert. Bei externen Festplatten wird eventuell das Gehäuse und das Zubehör erneuert, wenn es Gebrauchsspuren aufweist. Die Betriebsdatenzähler, Verschleißindikatoren (SMART) und Fehlerspeicher werden auf den Neuzustand zurückgesetzt. Man weiß also nicht, wie lange die Festplatten schon in Betrieb waren oder ob sie schon defekte Sektoren hatten, die durch Reservesektoren ersetzt wurden. Auch weiß man nicht, wie pfleglich die Festplatten behandelt wurden. Die Herstellergarantie, falls vorhanden, ist wesentlich kürzer als bei neuen Festplatten. Western Digital gibt 6 Monate Garantie auf rezertifizierte Festplatten. Ein Händler muß zwar 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung anbieten, aber bei der Händler-Gewährleistung muß der Kunde bei einem Fehler nach 6 Monaten nachweisen, daß der Fehler schon beim Kauf vorhanden oder angelegt war, was üblicherweise sehr schwierig ist. Nachfolgend ein Artikel von einer Datenrettungsfirma zu rezertifizierten Festplatten:Attingo: "Was sind rezertifizierte Festplatten?": https://www.attingo.com/de/blog/was-sind-rezertifizierte-festplatten/Informationen von Western Digital zu rezertifizierten Festplatten:Zitat-AnfangErneut zertifizierte ProdukteVon WD rezertifizierte Produkte können von Kunden zurückgegebene Einheiten beinhalten und können repariert worden sein. Alle Produkte werden gemäß den hohen Qualitätsstandards von WD getestet, bevor sie als erneut zertifiziert verkauft werden. Beachten Sie, dass einige erneut zertifizierte Artikel Flecken, Kratzer oder andere leichte Zeichen der Abnutzung aufweisen können.Für alle erneut zertifizierten Produkte gilt die begrenzte Herstellergarantie von 6 Monaten.Zitat-EndeQuelle: https://support.wdc.com/warranty/warrantypolicy.aspx?〈=deInformationen von Seagate zu rezertifizierten Festplatten:Zitat-AnfangWelcher Prozess wird bei an Seagate zurückgeschickten Produkten verwendet?Seagate unterhält mehrere Sammellager auf der ganzen Welt, an die Produkte im Rahmen der Garantie zurückgesendet werden können. Diese Standorte sind hoch automatisiert und optimiert, um die zurückgesendeten Produkte in zwei grundlegende Gruppen aufzuteilen. Ein erheblicher Anteil der an Seagate zurückgesendeten Festplatten fällt unter die Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“. Diese Festplatten werden zur schnelleren Rezertifizierung vom Rest getrennt. Der Rest der Festplatten wird zur Prüfung und Reparatur zurück an die Werke von Seagate geschickt. Für Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ mit SATA-Schnittstelle verwendet Seagate den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT und den Modus „Enhanced Erase“ gemäß Empfehlung von NIST 800-88. Nach der Medienbereinigung werden die Festplatten umbenannt und als zertifiziert und repariert gekennzeichnet. Die an das Werk zurückgeschickten Festplatten werden neu verarbeitet. Bei der Fertigung von Festplatten wird nach der physikalischen Montage der Teile Folgendes vorgenommen: Zuerst wird eine Low-Level-Formatierung durchgeführt, dann werden die Servos kalibriert und anschließend die Mediumdefekte bewertet sowie eine Neuzuordnung vorgenommen. Auf neuen Festplatten befinden sich grundsätzlich keine Daten. Für neu verarbeitete Festplatten gilt dasselbe. Eine Neuverarbeitung von Festplatten hat eine vollständige Medienbereinigung zur Folge und übertrifft den ATA-Befehl SECURITY ERASE UNIT in Bezug auf Gründlichkeit und Umfang. Alle von Seagate® neu zertifizierten Festplatten haben ein einzigartiges Etikett mit einem grünen Rand oben auf der Festplatte, um sie von neu gefertigten Produkten unterscheiden zu können. Sowohl Festplatten der Kategorie „Kein feststellbarer Fehler“ als auch neu verarbeitete Festplatten erhalten dieses Etikett.Zitat-EndeQuelle: "Prozess zur Medienbereinigung in Bezug auf an Seagate zurückgeschickte Produkte" https://www.seagate.com/files/www-content/support-content/warranty/_shared/Files/media-sanitization-practices-032116_DE.pdfHier ein Artikel zur Haltbarkeit von Festplatten:PC-Welt: Begrenzte Haltbarkeit von Festplatten (24.01.2014): https://www.pcwelt.de/news/Begrenzte_Haltbarkeit_von_Festplatten-Dauerbetrieb-8429918.htmlBesonders schlecht schneiden in diesem Artikel Festplatten ab, die auf Garantie als Ersatz für defekte Festplatten geliefert wurden, also typische rezertifizierte Festplatten. Das wird darauf zurückgeführt, daß diese Festplatten gebraucht sind und daher einen Teil ihrer Lebenserwartung bereits verbraucht haben.Da hier schon einige Benutzer behauptet haben, sie hätten noch keine Beschwerden über rezertifizierte Festplatten gehört bzw. gelesen, habe ich mal ein paar Berichte von Benutzern zusammengestellt, die Probleme mit rezertifizierten Festplatten hatten:1) Ausfall einer rezertifizierten Festplatte aus Garantietausch nach einem Jahr: https://www.mydealz.de/comments/permalink/177384992) Einmal Ausfall nach sieben Monaten und einmal Geräuschentwicklung: https://www.mydealz.de/comments/permalink/158498333) Rezertifizierte Festplatte zweimal wegen Fehlern zurückgeschickt: https://www.mydealz.de/comments/permalink/166646874) Eine rezertifizierte Festplatte war gleich defekt, eine andere hatte eine sehr schlechte Leistung: https://www.mydealz.de/comments/permalink/169272935) Eine rezertifizierte Festplatte ging nach 6 Monaten und 3 Tagen kaputt: https://www.mydealz.de/comments/permalink/171421396) Ein Benutzer hat 2 rezertifizierte Festplatten für zusammen 94 € gekauft. Eine war deutlich langsamer. Diese hat er für 80 € weiterverkauft: https://www.mydealz.de/comments/permalink/173524097) Rezertifizierte Festplatte war schon bei Lieferung defekt. Rücksendung war kostenpflichtig: https://www.mydealz.de/comments/permalink/177706658 ) Ein Benutzer hat ein paar Hundert rezertifizierte Festplatten gekauft, die nach kurzer Zeit fast alle ausgefallen sind: https://www.mydealz.de/comments/permalink/20456178Auf jeden Fall sollte man eine rezertifizierte Festplatte nach Erhalt gründlich prüfen. Das kann natürlich auch bei neuen Festplatten nicht schaden. Dazu bieten die Hersteller entsprechende Software an, z.B.:Western Digital: Data Lifeguard Diagnostics for Windows: https://support.wdc.com/knowledgebase/answer.aspx?ID=940Seagate: SeaTools: https://www.seagate.com/de/de/support/downloads/seatools/Außerdem wäre eine Prüfung mit einer unabhängigen Software nicht schlecht, z.B.:SMART-Daten auslesen mit CrystalDiskInfo: https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskinfo/Geschwindigkeit messen mit CrystalDiskMark: https://crystalmark.info/en/software/crystaldiskmark/Oberfläche prüfen mit Macrorit Disk Scanner: https://macrorit.com/disk-surface-test/disk-surface-test.htmlAußerdem sollte man auf laute oder ungewöhnliche Geräusche oder starke Vibrationen achten.Zusammenfassend kann man sagen, daß man bei einer rezertifizierten Festplatte im Durchschnitt mit einer kürzeren Lebensdauer bzw. erhöhten Ausfallwahrscheinlichkeit rechnen muß als bei einer vergleichbaren neuen Festplatte. In Verbindung mit der kurzen Garantiezeit sollte deshalb eine rezertifizierte Festplatte wesentlich billiger sein als eine entsprechende neue Festplatte.


      Mega.
      Sehr viele Infos.
      Spitze.
      Danke
      Achtung der kommt flach: Entweder Seagate oder Seagate nicht.
      Ich sehe nicht wofür der Kauf gut sein sollte!! Prozentual gesehen kostet zwar eine NEUE SSD einiges mehr, aber effektiv in Euro sind es doch nur noch Peanuts. Da kaufe ich mir doch keine olle HDD mehr nur um (ca.) 15.- Euro zu sparen. Noch dazu eine gebrauchte mit unklarer Zukunft und Haltbarkeit.

      Nein danke. Könnte ihr behalten!
      WasIsLetzePrais19.09.2019 14:29

      als externe zu klein, fürn lappi/pc zu lahm. Was macht man damit?


      Für unkritische Daten lassen sich derartige Platten durchaus verwenden, beispielsweise in einer Spielekonsole oder mittels USB-SATA Adapter an jedem beliebigen Fernseher als Aufnahmemedium. Zur Datensicherung vielleicht eher nicht, da wäre mir das Ausfallrisiko dann etwas hoch. Wobei ich in der Hinsicht so eine rezertifizierte HDD für besser halte als jeden USB Stick, der von jetzt auf gleich verreckt und wo dann garantiert alles futsch ist ...

      Nebenbei, weil es grade so aktuell ist: Im Hinblick auf den Klimaschutz kann man die Nutzung solcher Platten jedenfalls in Betracht ziehen, da die Ressourcen für deren Herstellung ja nunmal verbraucht wurden ..
      @user_top
      Du schreibst: "Es handelt sich hierbei um Produkte mit Verpackungsschaden. Die Platte selber ist NEU."
      Woher hast du das? In der Ebay-Beschreibung steht davon nichts. Dort steht recertified, also gebrauchte, wiederaufbereitete Platten.
      Bearbeitet von: "Schnapper67" 19. Sep
      Blueallroad19.09.2019 14:41

      Datensicherung z.B.


      Was hast du denn für "Daten", die mit 500GB abgesichert wären? Allein die HDD an der uralten Wii von meiner Tochter würde die 500GB ausreizen .... Sorry. Aber 500GB sind heutzutage (fast) nichts mehr. Finden sich aber dennoch ein paar Abnehmer. Der Deutsche ist halt für gewöhnlich etwas "hinterher" bei Technikangelegenheiten.
      Preis liegt bei 17,99 Euro. Wurde der Preis angepasst, oder wie kommt man auf die 17 Euro?
      c_AMP19.09.2019 19:34

      Was hast du denn für "Daten", die mit 500GB abgesichert wären? Allein die H …Was hast du denn für "Daten", die mit 500GB abgesichert wären? Allein die HDD an der uralten Wii von meiner Tochter würde die 500GB ausreizen .... Sorry. Aber 500GB sind heutzutage (fast) nichts mehr. Finden sich aber dennoch ein paar Abnehmer. Der Deutsche ist halt für gewöhnlich etwas "hinterher" bei Technikangelegenheiten.


      Mein Laptop hat nur 500 GB komplett
      Genau so was brauche ich als externe Festplatte 550gb
      Blueallroad19.09.2019 20:40

      Mein Laptop hat nur 500 GB komplett


      Deshalb bezeichnest du ihn auch als Laptop und nicht als Notebook
      c_AMP19.09.2019 23:59

      Deshalb bezeichnest du ihn auch als Laptop und nicht als Notebook


      Ich bin ein 76 und für mich gibts keinen Unterschied
      Dein Kommentar
      Avatar
      @
        Text