eBay - dieses WE kostenlos mit Startpreis einstellen [Privatverkäufer]
582°Abgelaufen

eBay - dieses WE kostenlos mit Startpreis einstellen [Privatverkäufer]

64
eingestellt am 12. Sep 2012
Hallo Zusammen...

Diese Wochenende ist es wieder soweit, Privatverkäufer können Auktionen mit Startpreis kostenlos einstellen.

Also nichts wie weg mit dem alten Zeug

Beste Kommentare

Diese Aktion ist so sinnlos und kommt auch immer wieder. Das ist Massen-Verarsche. Warum? Weil das Einstellen von Artikeln zur Auktion sowieso NICHTS kostet und die fetten Gebühren (9% vom Verkaufspreis) nach Auktionsende fällig werden.

Das Einzige was man sparen kann, ist die geringe Angebotsgebühr bei Auktionen mit mehr als 1,- EUR Startpreis. Aber ob man das will bzw. braucht oder überhaupt was bringt, sei mal dahingestellt.

COLD!

Bei gängigen Produkten mit hoher Preistransparenz wie iPhone, Galaxy S3, Xbox usw. lohnt sich eher, diese Sachen bei ebay mit 1 Euro einzustellen. So bleibt der hohe Anreiz vorhanden, bei diesen Produkten mitzubieten. Bei Produkten mit wenig Preistransparenz dagegen wie Oma´s Kommode, Kunstgemälde, Designermöbel usw. ist es nicht zu empfehlen, diese Sachen für 1 Euro einzustellen. Es fehlt einfach die Wertschätzung für diese Produkte. Außerdem sind diese Auktionen mangels Bekanntheitsgrad weniger frequentiert. Hier lohnt sich also eher, einen höheren Startpreis einzusetzen.

nillepille

woher hast du die Info ? kann nix finden.

Bei uns lief es gerade im Radio!
Und so gering ist die Angebotsgebühr nicht, wie hier manche tun! Kostet im Schnitt 1,60€ bis 4,80€, je nach Startpreis. Mache ich da nur 10-20 Auktionen, finde ich die Ersparnis nicht gerade gering!!!
Avatar

GelöschterUser57512

boah..jedesmal muss man hier die selbe scheisse von den schlaumeiern lesen! der deal ist startpreis über 1€ für umme einstellen und NICHT keine provisionsgebühr !! HOT !!

64 Kommentare

Top! Danke.

Deal? Wo?

Klingt gut, endlich mal wieder entrümpeln ^^

Aber die eBay Provision wird normal berechnet oder?

ey leute ich stell immer kostenlos ein, wie schafft ihr es dass ihr etwas bezahlt außerhalb solcher aktionen für eure auktionen?

erst vorgestern was eingestellt, mit fettem galeriebild, 5x XXL bildern und das ganze komplett kostenlos.

kann ich zaubern? liebt ebay mich?

Diese Aktion ist so sinnlos und kommt auch immer wieder. Das ist Massen-Verarsche. Warum? Weil das Einstellen von Artikeln zur Auktion sowieso NICHTS kostet und die fetten Gebühren (9% vom Verkaufspreis) nach Auktionsende fällig werden.

Das Einzige was man sparen kann, ist die geringe Angebotsgebühr bei Auktionen mit mehr als 1,- EUR Startpreis. Aber ob man das will bzw. braucht oder überhaupt was bringt, sei mal dahingestellt.

COLD!

woher hast du die Info ? kann nix finden.

Ja, die 9% kommen dann noch dazu!


Man sollte noch vor dem Sommer 2013 Verkaufen, da dann sicherlich mit Einführung des neuen Zahlungssystems die Gebühren steigen (da dann über eBay keine PayPal-Gebühren mehr anfallen)

Und da PayPal den Filehostern ohnehin den Kampf angesagt hat und sich weigert, diesen PayPal als Zahlungssystem anzubieten ist der Traffic von PayPal um über 50% gesunken, echt krass. Da gibts keine Einnahmen, bei eBay keine Einnahmen, wird wohl zum Wohlfahrtsunternehmen oder die haben ein richtig dummes Management

aikonmk

Diese Aktion ist so sinnlos und kommt auch immer wieder. Das ist Massen-Verarsche. Warum? Weil das Einstellen von Artikeln zur Auktion sowieso NICHTS kostet und die fetten Gebühren (9% vom Verkaufspreis) nach Auktionsende fällig werden.Das Einzige was man sparen kann, ist die geringe Angebotsgebühr bei Auktionen mit mehr als 1,- EUR Startpreis. Aber ob man das will bzw. braucht oder überhaupt was bringt, sei mal dahingestellt. COLD!



Das Einstellen von Aktionen über 1,00 EUR ist kostenpflichtig.

Wobei ich dir Zustimmen muss, weil man trotzdem weitere Galerie-Fotos oder für die Sofortkauf-Option bezahlen muss. (oder Privater Kundenkreis, Design, etc.)

Schon sehr irreführend.


Wobei die Privat-Power-Seller somit weitere 100 Artikel mit 1,01 EUR einstellen können (die kostenlosen 1 EUR Auktionen gülten nur für 100 Stück, auch dann kostet es was...)

nillepille

woher hast du die Info ? kann nix finden.

Bei uns lief es gerade im Radio!
Und so gering ist die Angebotsgebühr nicht, wie hier manche tun! Kostet im Schnitt 1,60€ bis 4,80€, je nach Startpreis. Mache ich da nur 10-20 Auktionen, finde ich die Ersparnis nicht gerade gering!!!

Ich finde die Aktion auch super, endlich wieder die ganzen Wohnungshüter für einen hohen Startpreis einstellen und hoffen. Wenn's nicht weggeht - keine Gebühren!
Und bei 10 Auktionen zu je 2,50€ Startpreis, spare ich auch 25€ und das lästige Hochbieten :P

Verfasser

soLofox

ey leute ich stell immer kostenlos ein, wie schafft ihr es dass ihr etwas bezahlt außerhalb solcher aktionen für eure auktionen? erst vorgestern was eingestellt, mit fettem galeriebild, 5x XXL bildern und das ganze komplett kostenlos.kann ich zaubern? liebt ebay mich?


Wahrscheinlich Auktionen ab 1,00€ alles was drüber ist kostet dich ja...

Hot.Also Angebot ab 100 €.Da langt Ebay ganz schön hin.

Licki

Wahrscheinlich Auktionen ab 1,00€ alles was drüber ist kostet dich ja...



aber was verkauft man denn noch bei ebay, wo man einen festpreis angibt? die 9% provision sind doch viel zu hoch als dass es sich lohnen würde. ich lass alles ab einem euro laufen, es macht für mich keinen sinn einen höheren preis anzugeben, das schreckt sowieso nur ab. und letztendlich gehen die preise von alleine hoch. die leute wollen doch bieten und nervenkitzel und kein iphone 4S von 500EUR startpreis auf 505EUR bieten, als beispiel.

Von mir ein dickes COLD.
Warum, weil jetzt wieder die ganzen Schlaumeier ihre Sachen für utopische Preise bei Ebay einstellen. Stellt eure Sachen für 1€ rein, das reicht und ist attraktiver als dieser high-price-bullshit.

@soLofox:
Es macht für dich vielleicht keinen Sinn, aber für viele andere...

Ich z.B. stelle ein Produkt auf eBay ein, was ich nicht unter einem bestimmten Betrag verkaufen möchte, da gibt es nur die Möglichkeit des höherangelegten Startpreises oder das nicht legale Hochbieten...

Wo ist das Problem?
Ich stelle den Artikel einfach immer für den Startpreis ein den ich haben möchte + die 9% Provision für ebay vorher draufgeschlagen. Durch den einfach größten Käuferkreis auf ebay bekommt man die Dinge auch meistens so dicke los. Und sonst bleiben einem ja immer noch diverse andere Verkaufsplattformen.

PS: Ein Galeriebild ist ja eh immer dabei und die anderen kommen einfach in die Beschreibung mit rein.

...dennoch nutze ich die Aktion immer wieder gern, denn viele Sachen möchte ich nunmal nicht unter Wert verkaufen. Die 9% eBay-Gebühren rechne ich natürlich indirekt mit rein Bis jetzt fahre ich damit recht gut. Kommt eben auch auf den verlangten Mindestpreis an! Und wenn doch mal etwas nicht verkauft wird, kann ich es ja immer noch kostenlos ab 1,-€ anbieten!

Bauernfängerei !!!

Hat eigentlich jemand von euch Erfarungen mit Hood.de? EBay geht mir nämlich langsam auf den Sack mit ihren Abzockgebühren.. Lohnt sich ja kaum, dort was zu verkaufen..

Was geht denn bei Dir???
Bauernfängerei

Bauernfängerei bezeichnet eine Art von Täuschung bis hin zum Betrug, bei der davon ausgegangen wird, dass ein Vertragspartner die Modalitäten entweder nicht versteht oder relevante Passagen (Kleingedrucktes) überliest.


Dann erläutere mal warum das ne Täuschung ist? Die Konditionen sind ja allen bekannt

Multiman

Bauernfängerei !!!



welche funktioniert

Bei gängigen Produkten mit hoher Preistransparenz wie iPhone, Galaxy S3, Xbox usw. lohnt sich eher, diese Sachen bei ebay mit 1 Euro einzustellen. So bleibt der hohe Anreiz vorhanden, bei diesen Produkten mitzubieten. Bei Produkten mit wenig Preistransparenz dagegen wie Oma´s Kommode, Kunstgemälde, Designermöbel usw. ist es nicht zu empfehlen, diese Sachen für 1 Euro einzustellen. Es fehlt einfach die Wertschätzung für diese Produkte. Außerdem sind diese Auktionen mangels Bekanntheitsgrad weniger frequentiert. Hier lohnt sich also eher, einen höheren Startpreis einzusetzen.

ALso ich habe schon 478 Artikel bei Ebay verkauft und immer zu 1€ Startpreis. Das hat immer gut funktioniert und meiner Meinung hat diese Einstellmethode auch mal den Reiz von Ebay ausgemacht. Aber das ist ja ein anderes Thema.

Scope

Bei gängigen Produkten mit hoher Preistransparenz wie iPhone, Galaxy S3, Xbox usw. lohnt sich eher, diese Sachen bei ebay mit 1 Euro einzustellen. So bleibt der hohe Anreiz vorhanden, bei diesen Produkten mitzubieten. Bei Produkten mit wenig Preistransparenz dagegen wie Oma´s Kommode, Kunstgemälde, Designermöbel usw. ist es nicht zu empfehlen, diese Sachen für 1 Euro einzustellen. Es fehlt einfach die Wertschätzung für diese Produkte. Außerdem sind diese Auktionen mangels Bekanntheitsgrad weniger frequentiert. Hier lohnt sich also eher, einen höheren Startpreis einzusetzen.



Aber was ist, wenn sich Oma's Kommode nach abgelaufenen 10 Tagen für die als Startpreis angesetzten 200 EUR kein Bieter gefunden hat? Klar, ich hab keine Angebotsgebühr bezahlt und versucht das Ding loszuwerden. Hat nicht geklappt, OK. Dann geht ja "Wiedereinstellen" - das kostet dann aber, weil die Aktion "gratis einstellen" ja abgelaufen ist.

Fazit: Man kanns im Rahmen so einer Aktion mal versuchen Dinge mit hohem Startpreis plus 9% Aufschlag unters Volk zu bringen. Wenns aber nicht klappt, hat man zwar nichts bezahlt aber den Aufwand hatte man trotzdem.

Ich seh den "Deal" hier nicht so richtig...

aikonmk

Aber was ist, wenn sich Oma's Kommode nach abgelaufenen 10 Tagen für die als Startpreis angesetzten 200 EUR kein Bieter gefunden hat?


So hoch würde ich den Startpreis nicht setzen In diesem Fall hat man einfach Pech gehabt Schlimmer ist, wenn das Ding für 1 Euro verkauft wird. Die arme Oma würde dann bestimmt Gift und Galle spucken...

Wo steht das denn?

aikonmk

Aber was ist, wenn sich Oma's Kommode nach abgelaufenen 10 Tagen für die als Startpreis angesetzten 200 EUR kein Bieter gefunden hat? Klar, ich hab keine Angebotsgebühr bezahlt und versucht das Ding loszuwerden. Hat nicht geklappt, OK. Dann geht ja "Wiedereinstellen" - das kostet dann aber, weil die Aktion "gratis einstellen" ja abgelaufen ist.


Dann nimm halt im zweiten Anlauf "ähnlichen Artikel verkaufen" und 1 Euro Startpreis. Dann wirst du Omas Kommode los und hattest kaum Mehraufwand, aber immerhin im ersten Anlauf die Chance, einen vernünftigen Preis zu bekommen.

schaeppchenjaegerin

Was geht denn bei Dir???BauernfängereiBauernfängerei bezeichnet eine Art von Täuschung bis hin zum Betrug, bei der davon ausgegangen wird, dass ein Vertragspartner die Modalitäten entweder nicht versteht oder relevante Passagen (Kleingedrucktes) überliest.Dann erläutere mal warum das ne Täuschung ist? Die Konditionen sind ja allen bekannt



es bringt nicht viel dir das zu erklären, da du die aktion ja toll findest.

ebay suggeriert dass die gebühren niedriger sind wenn man etwas einstellt, dabei bleiben die fetten 9% provision stehen, der teil bei dem ebay den größten batzen geld kassiert. die angebotsgebühren sind doch peanuts für ebay.

Seit dem neuen System nutze ich Ebay eh kaum noch, keinen Lust ewig auf mein Geld zu warten.

Avatar

GelöschterUser57512

boah..jedesmal muss man hier die selbe scheisse von den schlaumeiern lesen! der deal ist startpreis über 1€ für umme einstellen und NICHT keine provisionsgebühr !! HOT !!

Bei gängigen Produkten mit hoher Preistransparenz wie iPhone, Galaxy S3, Xbox usw. lohnt sich eher, diese Sachen bei ebay mit 1 Euro einzustellen. So bleibt der hohe Anreiz vorhanden, bei diesen Produkten mitzubieten.



Yop .. Und vorallem kann sich keiner beschweren er hätte zuviel bezahlt :-)

Ich hab auch eher die Erfahrung gemacht das auf Artikel die einen hohen Startpreis haben nicht geboten wird. Habs bei der letzten Aktion ausprobiert. Nen alten Athlon x2 Pc für Startpreis 50 Eur reingesetzt. Wollte keiner haben.
Dann für nen Euro eingestellt und er ist für 62 € weggegangen...

Das ist genauso dulle wie die Leute lieber etwas für 6.99 Euro Versandkostenfrei kaufen als es für 1,89 und 5.00 € Versandkosten zu erwerben. (weil dann heißt es wieder Versandabzocke! Obwohl der Gegenstand Gesamt gesehn billiger ist. Dull ist halt Dull.

hood.de ist super!

Melosonic

hood.de ist super!


Yup, aber leider ist die Reichweite immer noch zu gering

Bei gängigen Produkten mit hoher Preistransparenz wie iPhone, Galaxy S3, Xbox usw. lohnt sich eher, diese Sachen bei ebay mit 1 Euro einzustellen. So bleibt der hohe Anreiz vorhanden, bei diesen Produkten mitzubieten.



Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, keinen Gratisversand mehr anzubieten.. Dabei denke ich mir, dass die Leute sich nicht die Mühe machen, den Versand in ihr Maximalgebot einzubeziehen, d.h. sie setzen das Maximalgebot gleich, egal ob mit oder ohne VSK..

Für Aktionen, mit wenig Interessenten ist das ganze top. Man gibt einen hohen startpreis ein und verkauft nichts unter Wert. Wenn man nicht verkauft, zahlt man auch nichts.

Verfasser

Melosonic

hood.de ist super!



Wäre eine Top alternative, aber leider immer noch zu unbekannt... auch wenns die zweitgrößten sind...:|

hood.de ist für Käufer der größte Scheiß, weil da 90% Fantasiepreise der Verkäufer sind.

schaeppchenjaegerin

Was geht denn bei Dir???BauernfängereiBauernfängerei bezeichnet eine Art von Täuschung bis hin zum Betrug, bei der davon ausgegangen wird, dass ein Vertragspartner die Modalitäten entweder nicht versteht oder relevante Passagen (Kleingedrucktes) überliest.Dann erläutere mal warum das ne Täuschung ist? Die Konditionen sind ja allen bekannt

Die Frage ist eher: Was geht denn bei DIR?

Du lieferst selbst die Definition für den verwendeten Ausdruck und verstehst sie anscheinend nicht. Natürlich sind die Konditionen prinzipiell "allen bekannt", da sie theoretisch jeder nachlesen kann. Dennoch gibt es mehr als genug Leute, die nicht in der Lage sind zu verstehen, dass 9% vom Verkaufspreis ganz schön üppig sind und Verkaufspreis = Einnahmen setzen.

Das ist doch genauso wie die ganzen "Handyangebote" für 0€. Da denken die Leute auch: "Wahnsinn, ein neues EiPhone für 0€, super". Letztendlich kommen dann halt noch 50€ / Monat für den Vertrag dazu und das vermeintliche Schnäppchen entwickelt sich zum Gegenteil.

Ebay suggeriert mit diesen Aktionen die Möglichkeit als Verkäufer viel zu sparen, obwohl der Großteil der Gebühren durch die Verkaufsprovision erlangt wird (in der Regel).

Dennoch finde ich die Aktion nicht cold, denn wer beispielsweise einen Artikel mit 500€ Startpreis einstellen möchte, spart doch ein paar Euro.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text