273°
Ebay - für Privatverkäufer 20 Artikel im Monat auch mit höherem Startpreis, mehr Bildern und SofortKauf-Option gratis einstellen (ab 04.02.)
Ebay - für Privatverkäufer 20 Artikel im Monat auch mit höherem Startpreis, mehr Bildern und SofortKauf-Option gratis einstellen (ab 04.02.)
FreebiesEBay Angebote

Ebay - für Privatverkäufer 20 Artikel im Monat auch mit höherem Startpreis, mehr Bildern und SofortKauf-Option gratis einstellen (ab 04.02.)

Ihr Verkaufserfolg als privater Verkäufer ist uns sehr wichtig. Damit Sie in Zukunft noch erfolgreicher verkaufen können, haben wir unser Gebührenmodell stark vereinfacht.

Ab dem 4. Februar 2014 können Sie jeden Monat
20 Angebote ohne Angebotsgebühr einstellen – egal, ob Sie Ihre Artikel zum Festpreis oder als Auktion anbieten. Erst ab dem 21. Angebot fällt eine einheitliche Angebotsgebühr von 50 Cent pro Artikel an.

Natürlich können Sie im Rahmen der 0-Cent-Auktion auch weiterhin bis zu 100 Auktionen mit Startpreis von 1 Euro pro Monat ohne Angebotsgebühr einstellen.


Mehr Fotos erhöhen Ihre Verkaufschancen. Daher sind
ab 4. Februar alle Angebotsbilder für private Verkäufer in allen Kategorien bei eBay.de kostenlos.

Noch eine gute Nachricht: Viele Käufer möchten Ihre Artikel sofort kaufen. Zukünftig können Sie auch die
"Sofort-Kaufen"-Option bei allen Angeboten kostenlos nutzen.

Ebenfalls am 4. Februar 2014 wird die Verkaufsprovision für private Verkäufer angehoben. Die Verkaufsprovision beträgt dann einheitlich 10 % des Verkaufspreises, maximal 199 Euro.

Beste Kommentare

Ebenfalls am 4. Februar 2014 wird die Verkaufsprovision für private Verkäufer angehoben. Die Verkaufsprovision beträgt dann einheitlich 10 % des Verkaufspreises, maximal 199 Euro.

Boah.....geiler Freebie

Das ist kein Freebie oder Deal, sondern für die meisten eine Preiserhöhung.

Ebay bekommt einfach nicht den Hals voll. Schröpfen die privaten Verkäufer, die sie erst zu dem gemacht haben, was sie heute sind.

10% + PayPal (3%), wobei es dann im gesamten mehr als 13 % sind!

Angekündigt wurde 9% (incl. PayPal) mit dem neuen Zahlungssystem, welches wohl niemals kommen wird.

Naja, dann kommt halt doch mehr Zeug auf eBay Kleinanzeigen...

110 Kommentare

Verfasser

mir ist klar: nicht wirklich ein Freebie - und die Verkaufsprovision wird auch erhöht. Aber vergleichbare Aktionen standen schon immer in dieser Kategorie.

Ebenfalls am 4. Februar 2014 wird die Verkaufsprovision für private Verkäufer angehoben. Die Verkaufsprovision beträgt dann einheitlich 10 % des Verkaufspreises, maximal 199 Euro.

Boah.....geiler Freebie

das mit der provision ist krass.. max 199€, bisher waren es 75€

Das ist kein Freebie oder Deal, sondern für die meisten eine Preiserhöhung.

Verfasser

ich vermute auch, dass die Gratis-Einstell-Aktionen (meist Wochenende; teils auch länger) für bis zu 100 Artikel damit abgeschafft werden

Ebay bekommt einfach nicht den Hals voll. Schröpfen die privaten Verkäufer, die sie erst zu dem gemacht haben, was sie heute sind.

bis auf die provisionserhöhung und top!

geile news!

HOT!

danke!

10% + PayPal (3%), wobei es dann im gesamten mehr als 13 % sind!

Angekündigt wurde 9% (incl. PayPal) mit dem neuen Zahlungssystem, welches wohl niemals kommen wird.

Naja, dann kommt halt doch mehr Zeug auf eBay Kleinanzeigen...

tobor

ich vermute auch, dass die Gratis-Einstell-Aktionen (meist Wochenende; teils auch länger) für bis zu 100 Artikel damit abgeschafft werden


Naja, die 1 Euro 0 Cent Aktion bleibt...


Für Gewerbliche Verkäufer wurde noch nichts angekündigt...

coole neuerung be mydealz... wurde beim erstellen des dealz hingebwiesen ob es möglicherweise schon einen deal gab...
top änderung

"Die Verkaufsprovision beträgt dann einheitlich 10 % des Verkaufspreises, maximal 199 Euro."

bitte was?!?

+3% paypal.. defintiv Zeit sich nach Alternativen umzuschauen- echt schade dass kalaydo und hood so winzig sind

Crenzy

"Die Verkaufsprovision beträgt dann einheitlich 10 % des Verkaufspreises, maximal 199 Euro."bitte was?!?+3% paypal.. defintiv Zeit sich nach Alternativen umzuschauen- echt schade dass kalaydo und hood so winzig sind


Wie wärs mit klassischer Überweisung statt paypal?

von 9 auf 10 % und mit diesem bescheuerten Angebot wollen sie es verheimlichen. COLD !!

Endlich mehr bezahlen! Wohoo!

Die PayPal Gebühren betragen 1,9% + 35Cent , nicht 3% !

Man sollte zudem bedenken, dass sich speziell bei höherpreisigen Artikeln
bessere Preise erzielen lassen , wenn man PayPal mit anbietet
(ich selber würde niemals zB ein 500€ iPhone vorab per Überweisung zahlen)
---
Unterm Strich stellt das neue Ebay Gebührenmodell eine klare Verbesserung dar, weil man nichts mehr bezahlen muss, wenn man nichts verkauft.
So kann man auch mal höhere Preise ansetzen.

Die Änderung war absolut überfällig -- was ich allein im letzten Jahr über Amazon Marketplace statt über Ebay rausgehauen habe...


smarx1

Die PayPal Gebühren betragen 1,9% + 35Cent , nicht 3% !Man sollte zudem bedenken, dass sich speziell bei höherpreisigen Artikelnbessere Preise erzielen lassen , wenn man PayPal mit anbietet ---Unterm Strich stellt das neue Ebay Gebührenmodell eine klare Verbesserung dar, weil man nichts mehr bezahlen muss, wenn man nichts verkauft.So kann man auch mal höhere Preise ansetzen.Die Änderung war absolut überfällig -- was ich allein im letzten Jahr über Amazon Marketplace statt über Ebay rausgehauen habe...



Sehe ich nicht so. Die maximalen 199€ ist die größte schweinerei! Ich will nicht wissen, wieviel Ebay so mehr einnimmt. Dagegen sind die 1% erhöhung lächerlich!

Es wird nun aber mit Sicherheit schwer dinge billig zu schießen, da keiner mehr bei einem Euro startet. Der Sinn hitner ebay geht nun verloren!

Vorher war die maximale Provision auf 75€ gedeckelt, Du bezahlst also nur mehr, wenn Du Artikel mit einem Wert >750€ verkaufst -- kommt bei mir so gut wie nie vor

Und bei PayPal kann man auch schön den Spieß umdrehen, und sich über die Ebay Kreditkarte 2% aller Ebay PayPal Umsätze (0,5% außerhalb von Ebay) zurückholen -- bei mir waren das im letzten Jahr mehr als 100€ Cashback
(die 24,90€ Jahresgebühr für die Kreditkarte bereits rausgerechnet)

Waren das noch Zeiten mit 5% Provision...

noch ein Grund mehr auf Alternativen umzusteigen...

Hood.de,...

lol - so mach ich s auch!!!

mit dem cashback via kreditkarte, meine ich !



allerdings muss ich jedesmal die zahlungsart neu aussuchen, weil er automatisch immer die abbuchung nehmen will...

kann man das umgehen ?!?

Auf was willste denn umsteigen. Hood ist doch keine wirklich Alternative.
Was ich schon für einen Scheiss auf Ebay losbekommen habe. Unglaublich. Daher muss man wohl damit leben.

Ich warte nur drauf, bis Ebay Kleinanzeigen so groosss ist, dass dann die Kleinanzeige auch 0,20 EUR Einstellgebühr kostet. Wird nicht mehr lang dauern

Verfasser

tobor

ich vermute auch, dass die Gratis-Einstell-Aktionen (meist Wochenende; teils auch länger) für bis zu 100 Artikel damit abgeschafft werden



Die meine ich nicht sondern solche Aktionren: wortfilter.de/new…php

Die Volksauktion wird bleiben - und dadurch auch genug Krempel der für 1 Euro eingestellt wird.

10% ???? eBay wird unterm strich immer teurer und unwirtschaftlicher für Verkäufer...

NIE wieder PAYPAL als Verkäufer, habe jetzt trotz aller Warnungen auch schlechte Erfahrungen mit PayPal gemacht und mein Geld und die Ware ist WEG!!!
PayPal ist nur als Käuferschutz gut, als Verkäufer bist du für die der letzte Dreck.

Die Masche ist seit Jahren bekannt und es wird NIX unternommen, und so einfach geht es:
Käufer ruft sein Kumpel an und gibt ihm seine eBay und PayPal Zugangsdaten und dieser Kauft dann einen Digitalen Artikel (Key, Gutschein,...). Nach Erhalt der Ware gibt der eigentliche Besitzer der Konten ein unbefugten Kontozugriff bei PayPal an und alles Geld wird zurück gebucht, OHNE WEITERE KONTROLLE, es wird nur anhand der Verschiedenen IP-Adressen Kontrolliert??. Der Verkäufer solle sich an die Polizei wenden.
Bei echten Waren mit Versandschein ist es nur minimal aufwendiger...

Ich habe eBay geliebt früher, aber jetzt ist es für mich der letzte Drecksverein....

Mich stört die Erhebung von 1% nicht so sonderlich..
Klar, die Gebühren sind hoch, aber ich verkaufe lieber den Schrott als das ich ihn irgendwann wegwerfe oder er blos daheim rumliegt.. Da nehm ich lieber die Gebühren für in Kauf.

Das mit der Sofort-Kauf Option finde ich sehr gut. Bei der letzten Aktion hatte ich auch einige Artikel reingestellt, die so speziell waren, dass man sie mit Gefahr vllt nur für 1€ verkauft hätte.

Bei einem Artikel hatte ich zudem 2 Spaßkäufer, die nicht bezahlt haben. Verkaufsgebühren gab es dann zwar zurück, aber nicht die Einstellgebühren für den Sofort-Kauf. Da es aber im Rahmen der letzten Aktion war, war es kostenlos, ansonsten hätte ich mich schon schwarz geärgert. Das Problem würde es dann so nicht mehr geben.

Ich verkaufe nur wenig aber dafür meistens hochpreisig, daher finde ich es eine Sauerei die Deckelung fast zu verdreifachen (bzw. innerhalb von 2 Jahren zu vervierfachen!)
PayPal biete ich seit Jahren nicht mehr an, mit einem seriösen Account bringt das m.M.n. kaum Einbußen beim erzielbaren Verkaufspreis mit sich, und wenn doch, liegen diese wohl im Bereich der zu entrichtenden Gebühren.

Ansonsten nur noch zu erhöhten Preisen als Sofort-Kauf anbieten, mit Option auf Preisvorschlag. Wenn Vorschläge kommen, den Interessenten einen guten Preis ohne Abwicklung über eBay machen, klappt auch in den meisten Fällen.

Weitere Alternative:
Fairnopoly

Ein Prozent des Verkaufserlös wird gespendet.

juhuuuuuu

nur noch vorteile für den verbraucher/verkäufer!

ach, warte mal, noch kurz erwähnen, erhöhung der verkaufsgebühren!

aber so viel gutes fürs verkaufen!

----

so verkauft man sich.. alles was vorher im positiven sinne mitgteilt wird, soll lediglich die "steuer"-erhöhungsmeldung abdämpfen.. dinge, die in regelmäßigen abständen sowieso kostenlos sind, oder die man alternativ kostenlos einbinden kann, sind jetzt für alle (aber auch nur beschränkt) kostenlos. für die, die bislang das maximum aus ebay bei niedrigsten kosten rausgeholt haben, heißt es nichts weiter als: 10 % verkaufsgebühren-änderung

ich hoffe, ihr habt meine letzte deal-meldung bis zum 5.1. noch genutzt, denn den deal wird's wohl wirklich nicht noch einmal geben..

richtig arm! 10% + evtl 3% paypal macht 13%!

Schönen dank auch -.-
Sry aber das ist für mich cold

gerade auch per Mail bekommen!

man kann sich Alles schönreden tatsache ist das es eine Preiserhöhung ist !!!
Nebenbei gesagt,ist nicht zu verstehen warum bei hood.de so wenig los ist?

Was bringt es sich hier aufzuregen? In ein paar Wochen/Monaten kräht da kein Hahn mehr nach und eBay wird genau so weiterlaufen wie bisher.
Erst bei der nächsten Preiserhöhung gibt's gemecker.

Die vorgeschlagenen Alternativen sind leider keine wirklichen...

Preiserhöhung = cold

eBay besitzt hier einfach das Monopol und kann daher auch beliebig die Preise bzw. die Verkaufsprovision bestimmen.
Wie crazykenny schon richtig sagt, wird man sich früher oder später aus Mangel an Alternativen gezwungenermaßen damit zufrieden geben.

Amazon Marketplace ist schon lange bei 10%, und niemand regt sich auf.....

Verfasser

wurscht

Waren das noch Zeiten mit 5% Provision...


und als yahoo, feininger und ricardo noch wirkliche Alternativen waren (eben mit Käufern) und keines davon Gebühren nahm.

Verstehe die Aufregung einiger nicht. Ebay bietet eine top Plattform und auf keiner anderen Auktionsplattform hat man soviele potentielle Käufer. Es ist doch völlig legitim, dass Ebay versucht ökonomisch zu handeln und maximalen Gewinn zu erzielen. Und gerade für mittelpreisige Artikel wird es mit der Änderung für private Verkäufer billiger. Bei einem Sofortkaufpreis von 50,00 EUR hat man bisher 1,60 + 4,50 Verkaufsgebühren gezahlt. Jetzt sind es nur noch 5,00 EUR Verkaufsgebühren. Nach Adam Riese also 1,10 EUR günstiger. Für alle die nicht alle zwei Wochen ne Rolex für mehrere tausend Euro verkaufen absolut top!

smarx1

Amazon Marketplace ist schon lange bei 10%, und niemand regt sich auf.....


Nutzt aber im Vergleich zu Ebay auch keiner X)

Schön doof, auf Amazon kann man nämlich hervorragende Preise erzielen !

@Hitman : Es freut mich, dass hier endlich einer mal anfängt, nachzurechnen.Das Ganze ist nämlich unterm Strich für die große Mehrheit in der Tat eine Preissenkung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text