[Ebay] Lenovo B40-30 Notebook (14'' HD matt, Intel N2840, 2GB RAM, 500GB HDD, HDMI, Wartungsklappe, Windows 8.1 -> Windows 10) für 199€
777°Abgelaufen

[Ebay] Lenovo B40-30 Notebook (14'' HD matt, Intel N2840, 2GB RAM, 500GB HDD, HDMI, Wartungsklappe, Windows 8.1 -> Windows 10) für 199€

Deal-Jäger 85
Deal-Jäger
eingestellt am 21. Nov 2015
Servus.

Auf Ebay erhaltet ihr den Lenovo B40-30 MCG2AGE für 199€. Wer noch einen 10%-Gutschein hat oder einen 15fachen eCoupon von Payback, kann natürlich noch mehr sparen.


PVG [Idealo / Geizhals]: 266,20€


Ich muss vorausschicken, dass ich dieses Notebook nur empfehlen würde, wenn der RAM aufgerüstet und noch eine SSD eingebaut wird. Glücklicherweise ist eine Wartungsklappe vorhanden, so dass beides kein Problem ist.

Ich bin eigentlich kein großer Fan des N2840. Allerdings hat mich hier das Gesamtpaket überzeugt - insbesondere, da 14''-Notebooks selten und oftmals heillos überteuert sind.

En bref: ich erachte das Upgrade auf mind. 4 GB RAM als Pflicht (es müssten auch zwei Speicherbänke vorhanden sein). Um die schmalbrüstige CPU zu kompensieren empfehle ich dringend einen SSD-Einbau - Deals gab es ja zuletzt genug. Wer das beides beherzigt bekommt imho ein vernünftiges 14''-Notebook zum Arbeiten, Surfen und für multimediale Zwecke.


➤Prozessor
Intel® Celeron® N2840 Prozessor (Dual-Core)
2,16 GHz mit Turbo-Boost bis zu 2,58 GHz, 1 MB Cache, 7,5 Watt TDP
➤Schnittstellen
2x USB2.0 / 1x USB 3.0 / VGA / HDMI / Audio-Kombianschluss / Mikrofoneingang / Line-Out / Kopfhörerausgang / RJ45 LAN / Card Reader /
➤Eingabekomponenten
Full-sized Keyboard mit Multimediatasten
Zusätzlicher Nummernblock / Lenovo Care Button / Fn-Tasten
➤Akku
Bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit 4-Zellen Li-Ion
➤Netzteil
220V / 60 Watt
➤Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 64 Bit
➤Abmessungen (B x H x T)
340 x 25 x 247 mm
➤Gewicht
2 kg
➤Lieferumfang
Notebook, Akku, Netzteil

Beste Kommentare

PeterN

IBitte bei Notebooks immer als erstes: Auflösung! Und die Dinger mit 13xx mal 76x gar nicht mehr erwähnen!


Habe mal deinen Ratschlag befolgt und den billigsten ab 14 Zoller mit Full HD und Windows bei Geizhals herausgesucht. Nun habe ich Ärger mit meiner Schwiegermutter. Sie fragt sich, warum sie 360 Euro anstatt 199 Euro bezahlen soll, schließlich wolle sie doch nur E-Mails beantworten und von Zeit zu Zeit einen Brief mit Word verfassen.

Mal ernsthaft: Du solltest den Leuten schon so viel Hirn zutrauen, dass sie wissen, wozu sie einen Laptop brauchen und welche Anforderungen sie an diesen stellen. Ich glaube kaum, dass jemand, der "ernsthaft" Office betreiben möchte, sich im Preisbereich um 199 Euro umschaut.
Auch wenn jemand einen Media- und Streaming-PC sucht, der an den TV angeschlossen wird, wird er sich wenig Gedanken über die Auflösung des Laptops machen und den niedrigeren Preis im Gegensatz zu Full HD dankend annehmen. Anders als bei Tablets dieser Preisklasse, hat man hier den Vorteil von LAN-Anschluss, drei USB- und zwei Videoausgängen.

Durch deinen pauschalen Ratschlag wären Nutzer mit oben beschriebenem Nutzungsverhalten deutlich mehr Geld los, ohne wirklichen Mehrwert. Man sollte immer den Einsatzzweck im Auge behalten. Das Full HD generell besser auflöst als HD ist bekannt, die Frage ist, ob es im Einzelfall den Mehrpreis lohnt.

Ich schließe mich darüberhinaus dem Ratschlag von Xeswinoss an, mehr RAM zu verbauen. 2GB um 12 Euro oder 4GB um 20 Euro sind ein relativ geringer Aufpreis für eine vermutlich spürbare Aufwertung. Bei einer SSD muss man wegen des höheren Anschaffungspreises wieder im Einzelfall entscheiden, wie sinnvoll diese je nach Art der Nutzung ist.

Mal ganz am Technik Thema vorbei: Tolle Dealbeschreibung. Da wird gleich mal sachlich in die Diskussion eingestiegen. Hot!

Laut Intel unterstützt der Laptop 8GB RAM, je nach Modulkonfiguration sollte man da schon noch 4GB reinrichten oder gleich auf 8GB aufstocken. 2GB sind extrem wenig, mein Win 10 braucht auf dem Laoptop nach dem starten schon 2,6GB RAM nur um sich zu entfalten.

Die CPU ist auch arg begrenzt, sowohl von ihreren Möglichkeiten, als auch von den nicht vorhanenen Aufrüstoptionen. Für ein paar € Mehr gibt es schon i3/Pentium Laptops, die ihre Leistung auf nur zwei Kernen haben und die man auch aufrüsten kann (wenn man sich denn rantraut. Mit den 8GB ist man eh wider bei 240€, da kann man sich auch dann nach einem umorientieren der gleich soviel hat.

Für das Geld kaufe ich mir lieber ein gebrauchtes Thinkpad/Latitude/Elitebook mit i5 in A-Ware.... Da steckt noch Leistung und Qualität drin

85 Kommentare

Immerhin bei dem Preis Windows dabei

2GB RAM rein fertig ist die brauchbare Office-Kiste für unterwegs. Hot.

Wobei ich eher noch ein Tablet bevorzugen würde in dem Preisrahmen dann halt nur mit 2GB RAM und 32/64GB aber dafür sehr mobil.

Ich hoffe ja das zum black friday ein guter tablet mit tastatur deal kommt, auch fur den preis

Ustrof

2GB RAM rein fertig ist die brauchbare Office-Kiste für unterwegs. Hot.



"Akku Bis zu 5 Stunden"

Naja, in der Realität sind es dann vielleicht 3,5 Stunden. Da ist mit unterwegs nicht so viel. Aber sonst...
Der Prozessor ist halt echt ne extreme Krücke, aber für Office, Surfen und Mail völlig ok. Jemand Erfahrungen im Multimediabereich, ich hab die Erfahrung gemacht, dass einige sehr billige Notebooks (Full HD)-Streams eher nicht ruckelfrei packen.

Mit dem 15x Payback-Gutschein zahlt man für die optionalen 4GB RAM effektiv auch nur noch ein paar Euro.

Wartungsklappe? Was ist das? Kommt man da an die Komponenten wie RAM, HDD, MiniPCI Karten dran?

Also sowas braucht man bei alten Thinkpads ned. Die kann man gut so zerlegen. =)

EthanHunt

Wartungsklappe? Was ist das? Kommt man da an die Komponenten wie RAM, HDD, MiniPCI Karten dran? Also sowas braucht man bei alten Thinkpads ned. Die kann man gut so zerlegen. =)



Zumindest kommt man in der Regel an den RAM und die HDD ran. Immer mehr Hersteller verzichten drauf, dabei will man sich heutzutage ja nun wirklich nicht mehr mit einer HDD quälen. Und im Gegensatz zum Zerlegen gibt es bei der Garantie in der Regel keinen Zoff

Mit 4 Threads würde ich es zu dem Preis nehmen.

Von der Performance nicht mehr als 100 Euro Wert.

10% Gutschein? Wo bekommt man den denn her?

Laut Intel unterstützt der Laptop 8GB RAM, je nach Modulkonfiguration sollte man da schon noch 4GB reinrichten oder gleich auf 8GB aufstocken. 2GB sind extrem wenig, mein Win 10 braucht auf dem Laoptop nach dem starten schon 2,6GB RAM nur um sich zu entfalten.

Die CPU ist auch arg begrenzt, sowohl von ihreren Möglichkeiten, als auch von den nicht vorhanenen Aufrüstoptionen. Für ein paar € Mehr gibt es schon i3/Pentium Laptops, die ihre Leistung auf nur zwei Kernen haben und die man auch aufrüsten kann (wenn man sich denn rantraut. Mit den 8GB ist man eh wider bei 240€, da kann man sich auch dann nach einem umorientieren der gleich soviel hat.

Sehe das Angebot in der Kombi auch eher kritisch, da CPU/Ram bzw. durch die Folgekosten mit SSD dann doch wieder ein Preis von 300-350€ zustande kommt. Wobei es sich mit GS schon auch lohnen kann...
Da man die CPU halt - falls man doch merkt es reicht nicht - nicht so leicht aufbohren kann ist man halt irgenwo begrenzt und hat trotzdem (schon) 350€ ausgegeben.
Grundsätzlich nicht ganz verkehrt, aber man sollte genau überlegen und Vergleichsangebote mit z. B. i3 anschauen ob da der Aufpreis nicht evtl. mehr Sinn macht.

@Xeswinoss
Ach ja:

Mit einer SSD kann man eventuell zu wenig RAM etwas kompensieren (wobei genug RAM immer vorzuziehen ist), eine schlechte CPU jedoch nicht. Wenn es zuviel Leistung braucht dann braucht es eben zuviel Leistung.

Kommentar

Pu244

Laut Intel unterstützt der Laptop 8GB RAM, je nach Modulkonfiguration sollte man da schon noch 4GB reinrichten oder gleich auf 8GB aufstocken. 2GB sind extrem wenig, mein Win 10 braucht auf dem Laoptop nach dem starten schon 2,6GB RAM nur um sich zu entfalten. Die CPU ist auch arg begrenzt, sowohl von ihreren Möglichkeiten, als auch von den nicht vorhanenen Aufrüstoptionen. Für ein paar € Mehr gibt es schon i3/Pentium Laptops, die ihre Leistung auf nur zwei Kernen haben und die man auch aufrüsten kann (wenn man sich denn rantraut. Mit den 8GB ist man eh wider bei 240€, da kann man sich auch dann nach einem umorientieren der gleich soviel hat.


14" laptop mit i3 für nen paar Euro mehr? Wo???

Mal ganz am Technik Thema vorbei: Tolle Dealbeschreibung. Da wird gleich mal sachlich in die Diskussion eingestiegen. Hot!

Ich habe noch ne 256er SSD und 4GB RAM herumliegen, hurra eine neue Schreibmaschine für die beste aller Ehefrauen.

Danke und mit den Paybackgutschein einfach nur hot.

Ist euch die Auflösung wirklich egal?
Diskussion ohne Ende über SSD und RAM, aber das wirkliche Kriterium für Office ist Auflösung; außer ihr benutzt Office für ...?

Bitte bei Notebooks immer als erstes: Auflösung!
Und die Dinger mit 13xx mal 76x gar nicht mehr erwähnen!

Für das Geld kaufe ich mir lieber ein gebrauchtes Thinkpad/Latitude/Elitebook mit i5 in A-Ware.... Da steckt noch Leistung und Qualität drin

Danke Schön für den tollen Deal! :-)

Preis ist bestimmt nicht schlecht,hat denn jemand Erfahrung mit der CPU? RAM und SSD sind halt wie "mach aus einem Käfer nen Porsche" , aber wenn man die HD belässt? arg schlimm??

Für 40€ mehr bekommt man ein Probook mit i3, SSD und Win 10. Da seh ich hier keinen guten Deal.

peopleorgun

Für 40€ mehr bekommt man ein Probook mit i3, SSD und Win 10. Da seh ich hier keinen guten Deal.



wo?

Verfasser Deal-Jäger

Pu244

Die CPU ist auch arg begrenzt, sowohl von ihreren Möglichkeiten, als auch von den nicht vorhanenen Aufrüstoptionen. Für ein paar € Mehr gibt es schon i3/Pentium Laptops


geizhals.de/?cat=nb&xf=2379_14~2377_14.9#xf_top

Nix mit "für ein paar Euro mehr" Der nächste 14er mit i3 kostet >400€. Das ist auch der Grund, weshalb ich den Deal eingestellt habe. Als 15,6''er ist er uninteressant. Diese sind aber m.M.n. auch nicht mobil (jedenfalls würde ich nicht mit einem gerät jenseits der 14'' mobil arbeiten).

Für eine bessere CPU bin ich also mit mind. 25% Aufpreis dabei - und habe dann noch immer einen Atom.

Verfasser Deal-Jäger

PreiseC

ein Preis von 300-350€


Also ich wäre mit ca. 55€ durch:
SSD:
mydealz.de/dea…218
mydealz.de/dea…633 (wenn es 240GB sein sollen)

und ein 2GB RAM Riegel ... ja mei, der kostet nix

Verfasser Deal-Jäger

peopleorgun

Für 40€ mehr bekommt man ein Probook mit i3, SSD und Win 10. Da seh ich hier keinen guten Deal.


Gebrauchtware.

Verfasser Deal-Jäger

lachnett

Für das Geld kaufe ich mir lieber ein gebrauchtes Thinkpad/Latitude/Elitebook mit i5 in A-Ware.... Da steckt noch Leistung und Qualität drin


In A-Ware als Leasing-Rückläufer. Ich höre dieses Argument immer. Was oft vergessen wird: meist sind die heute gängigen Schnittstellen nicht vorhanden. Meist sind die Geräte schon ein paar Jährchen in den Firmen runtergeschrotet worden - und da es kein Privateigentum ist, wissen wir ja, wie man damit umgeht Meist ist die Akkuleistung indiskutabel - klar, liefen ja schon ne Weile. Daher auch nicht / nur sehr bedingt als mobiles Gerät nutzbar.

Pu244

mein Win 10 braucht auf dem Laoptop nach dem starten schon 2,6GB RAM nur um sich zu entfalten.



Sorry, aber da verstehst Du was falsch.
Wenn dem so wäre,.dann dürften Tablets mit Win 10 und 1 GB Ram ja gar nicht laufen (tun sie aber).

Es mag sein, daß dein System eine Usage von 2,6GB Ram anzeigt, der Grund dafür ist der: Wenn mehr Ram installiert ist, dann wird auch mehr Ram für bestimmte Anwendungen bereitgestellt . Das bedeutet aber nicht, daß soviel Ram zwingend benötigt wird.

Klar, mit mehr Ram kann man nichts falsch machen, aber für den größten Teil der User dürften 2GB ausreichen.



PreiseC

ein Preis von 300-350€




..ok, wenn man den RAM-Riegel "einfach mal unter den Tisch fallen lässt"...dann spart man da natürlich 100%... (du solltest Finanzminister oder zumindest Wirtschaftsminister werden...also Politiker auf jeden Fall...)

Und ob man jetzt für die einzige Platte in einem Gerät eine 120er oder 240er SSD veranschlagt...darüber könnte man trefflich streiten - kommt auf den Anwendungsfall an. Aber wenn man schon soweit gehen würde, dann könnte man auch gleich ein Tablet in den Vergleich bringen.

Otto-N freut sich für 200€ ein NOTEBOOK gekauft zu haben, der echte Preisjäger weiß, dass der Preis für das gebotene am oberen Limit für "noch ok" liegt (bezogen auf PL und Alternativen = Leistung pro € (TCO) etc.)

Für ein Neugerät (die Anschaffung muss ja auch einen "echten Bedarf" decken) wäre es mir mit 200€ + Aufpreis (wobei mindestens der RAM obligatorisch wäre) nicht wert.

Das du das Angebot entdeckt hast ehrt dich und mein Kommentar soll dies in keinster Weise "schmälern", jedoch kann ich mich den anderen hier wirklich nur in meinen Bedenken anschließen, was die CPU/RAM angeht.

Es heißt ja nicht umsonst: "Wer (zu) billig kauft, kauft zwei mal..."
und MD machen das idR nicht...anscheinend höchstens zum weiterverkauf, wenn man einigen Beiträgen hier im Forum glauben schenken darf..

Verfasser Deal-Jäger

kogan

Preis ist bestimmt nicht schlecht,hat denn jemand Erfahrung mit der CPU? RAM und SSD sind halt wie "mach aus einem Käfer nen Porsche" , aber wenn man die HD belässt? arg schlimm??


Naja, merkst du halt. Die Akkulaufzeiten sind kürzer (eine mechanische HDD verbraucht mehr als eine SSD), die Ladezeiten länger, ebenso die Zugriffszeiten.
Da eine SSD heutzutage nicht mehr viel kostet - es reicht ja auch ne 128er, die sind immer unter 40€ zu bekommen - erachte ich persönlich das eigentlich als Pflichtkauf. Zumindest habe ich zuhause - und im gesamten Freundeskreis - überall SSDs verbaut.

Vorher war auch manchmal Skepsis da gewesen, aber danach immer die Begeisterung

PeterN

IBitte bei Notebooks immer als erstes: Auflösung! Und die Dinger mit 13xx mal 76x gar nicht mehr erwähnen!


Habe mal deinen Ratschlag befolgt und den billigsten ab 14 Zoller mit Full HD und Windows bei Geizhals herausgesucht. Nun habe ich Ärger mit meiner Schwiegermutter. Sie fragt sich, warum sie 360 Euro anstatt 199 Euro bezahlen soll, schließlich wolle sie doch nur E-Mails beantworten und von Zeit zu Zeit einen Brief mit Word verfassen.

Mal ernsthaft: Du solltest den Leuten schon so viel Hirn zutrauen, dass sie wissen, wozu sie einen Laptop brauchen und welche Anforderungen sie an diesen stellen. Ich glaube kaum, dass jemand, der "ernsthaft" Office betreiben möchte, sich im Preisbereich um 199 Euro umschaut.
Auch wenn jemand einen Media- und Streaming-PC sucht, der an den TV angeschlossen wird, wird er sich wenig Gedanken über die Auflösung des Laptops machen und den niedrigeren Preis im Gegensatz zu Full HD dankend annehmen. Anders als bei Tablets dieser Preisklasse, hat man hier den Vorteil von LAN-Anschluss, drei USB- und zwei Videoausgängen.

Durch deinen pauschalen Ratschlag wären Nutzer mit oben beschriebenem Nutzungsverhalten deutlich mehr Geld los, ohne wirklichen Mehrwert. Man sollte immer den Einsatzzweck im Auge behalten. Das Full HD generell besser auflöst als HD ist bekannt, die Frage ist, ob es im Einzelfall den Mehrpreis lohnt.

Ich schließe mich darüberhinaus dem Ratschlag von Xeswinoss an, mehr RAM zu verbauen. 2GB um 12 Euro oder 4GB um 20 Euro sind ein relativ geringer Aufpreis für eine vermutlich spürbare Aufwertung. Bei einer SSD muss man wegen des höheren Anschaffungspreises wieder im Einzelfall entscheiden, wie sinnvoll diese je nach Art der Nutzung ist.

Verfasser Deal-Jäger

PreiseC

..ok, wenn man den RAM-Riegel "einfach mal unter den Tisch fallen lässt"...dann spart man da natürlich 100%... (du solltest Finanzminister oder zumindest Wirtschaftsminister werden...also Politiker auf jeden Fall...)


In den 55€ sind bereits die Kosten für den RAM enthalten. Unter 40€ für die SSD sowie dann noch freie 15€ für den RAM. Wer sicher gehen will, kauft 2x das gleiche Modul, auch dann sind wir bei 65€ für beides (maximal!).

128GB reichen aus. Mein Surface hat nur 64GB - und es reicht wunderbar aus. Und da es sich hier um ein Low-Budget-Notebook handelt, wüsste ich nicht, was derartige Datenmengen verursachen sollte, dass hier ne 240er notwendig ist.

---------------------------

Mal ganz grundsätzlich: ich stelle nur ein, was ich auch selbst kaufen würde. Hätte ich Bedarf und würde mir ein niedriges Budget setzen / hätte nur ein niedriges zur Verfügung, würde ich es kaufen.

PreiseC

..ok, wenn man den RAM-Riegel "einfach mal unter den Tisch fallen lässt"...dann spart man da natürlich 100%... (du solltest Finanzminister oder zumindest Wirtschaftsminister werden...also Politiker auf jeden Fall...)


naaah
weiß ned würde wohl ein elitebook 8460 bevorzugen wenns hart auf hart kommt

betzger

10% Gutschein? Wo bekommt man den denn her?


Wie schon immer:
mydealz.de/div…867

Kommentar

PeterN

IBitte bei Notebooks immer als erstes: Auflösung! Und die Dinger mit 13xx mal 76x gar nicht mehr erwähnen!



Danke. Genau das war mir wichtig und darum reicht mir auch dieser Laptop als Ersatz für mein 6 Jahre altes Netbook.

lachnett

Für das Geld kaufe ich mir lieber ein gebrauchtes Thinkpad/Latitude/Elitebook mit i5 in A-Ware.... Da steckt noch Leistung und Qualität drin


Hab mir gerade ein T420 gekauft. 235€ und der Akku hällt 5-6 Stunden. Obwohl der 9Zeller nur noch 65% seiner Kapazität hat. Würde so ein altes Thinkpad ebenfalls immer präferieren. Und der alte Sandy Bridge Prozessor ist ungefähr 3,5 mal schneller wie die CPU hier.
Schnittstellen sind alle üblichen bis auf USB 3.0 vorhanden.
Und die 8GB ram machen auch glücklich


PreiseC

..ok, wenn man den RAM-Riegel "einfach mal unter den Tisch fallen lässt"...dann spart man da natürlich 100%... (du solltest Finanzminister oder zumindest Wirtschaftsminister werden...also Politiker auf jeden Fall...)



Wie gesagt eine 240iger wäre sicherlich das passendere - alleine schon wegen Updates und Office und zumindest ein paar Bilddateien (Enkel, Digicam, etc.).
Heißt also Dank SSD-Deal-Schwäme derzeit 65 + 15 für den RAM. Sind effektiv also 280€ und das OS muss auch noch rüberkopiert werden, aber das hat man ja fast immer...

Ist alles schön und gut, aber für ne bessere Schreibmaschine dann wie gesagt i. O.

Mit den Umrüstungen kann man sicherlich für die Oma was draus machen, aber das sowas von Haus aus mit 2 GB RAM angeboten wird grenzt schon an Kundenverarsche IMHO bzw. nur um den Preis "künstlich" unter die 200€ Marke zu drücken...Lieber 50€ drauf und CPU/RAM gleich im vernünftigem Rahmen...aber gut...man will ja auch zeitnah wieder was neues verkaufen...
Ich bin halt auch absolut kein Freund von solchen "Blender"-Angeboten, da hier der unbedarfte Kunde einfach nur geködert wird...

kogan

Preis ist bestimmt nicht schlecht,hat denn jemand Erfahrung mit der CPU? RAM und SSD sind halt wie "mach aus einem Käfer nen Porsche" , aber wenn man die HD belässt? arg schlimm??




dann wäre aber fast dieses Angebot besser...

amazon.de/dp/…ZLC

Verfasser Deal-Jäger

kogan


Nee. Wir reden hier über ein 14''-Notebook. Die sind per se teurer.

Cold, die CPU ist eine Tablet CPU, viel zu wenig Leistung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text