[eBay] "Schuki 2" zum Prüfen von Steckdosen / FI(Personen-Schutzschalter)
161°Abgelaufen

[eBay] "Schuki 2" zum Prüfen von Steckdosen / FI(Personen-Schutzschalter)

25
eingestellt am 1. Feb
Das Gerät prüft die korrekte Belegung der Steckdose und die korrekte Auslösung des FI von der Steckdose aus. Für FIs mit 30mA (Bad/Outdoor und aktuelle Anlagen) und 0,5A (meist ältere Anlagen) geeignet.

PVG Idealo (die Version mit Kabel) 74,94 €
Alternativgerät (nur 30mA) wäre z.B: BENNING STD 1, irgendwo um 50€.

Es sind z.Z. noch 6 verfügbar. Ich habe schon von den vorherigen 10 einen bestellt und es wurden 10 weitere eingestellt - es kann also sein, dass noch mehr verfügbar sind...

Die Prüfung darf wohl jeder durchführen, aber am Stromnetz/Steckdosen/Sicherungen arbeiten natürlich nur Personen mit Sachkunde!

Highlights & Details

  • Vollautomatischer Testablauf
  • Fest integrierter Schutzkontakt-Stecker
Beschreibung

Mit dem Steckdosenprüfgerät Testavit Schuki® 2 können Sie problemlos Steckdosen, Kabeltrommeln, Geräteleitungen und Verbindungskabel in 230 V Anlagen überprüfen. Durch die FI-Testschaltung können sie den FI-Schutzschalter mit Nennströmen von 10, 30, 100, 300 und 500 mA testen. Die Auslösezeit beträgt 200 ms.

Ausstattung

  • Anzeige optisch, Glimmlampen
  • FI-Test
  • fest integrierter Schutzkontakt-Stecker.
Lieferumfang

  • Bereitschaftstasche
  • Bedienungsanleitung.
25 Kommentare

Preisvorschlag 20,99 wurde sofort akzeptiert. Hätte ich doch mal niedriger angefangen ...
Bearbeitet von: "jomaham" 1. Feb

Bei mir wurden 20,00 akzeptiert...

Mir erklärt sich der Sinn des Gerätes nicht. FI-Schalter haben eine Testtaste zur Überprüfung. Den Rest macht man mit einem Duspol. Für ausführliche Messungen taugt das Gerät nicht.

17,99€, wer kommt noch niedriger ?

Bei Amazon steht das es nicht mehr als 15 Euro wert ist....

Verfasser

Fuzzy98vor 4 m

Bei Amazon steht das es nicht mehr als 15 Euro wert ist....



Schreibt jemand der 5 Sterne gibt und als und wie nicht unterscheiden kann... ;-P

Verfasser

Fuzzy98vor 13 m

Bei Amazon steht das es nicht mehr als 15 Euro wert ist....


Wer keinen FI Test benötigt, kann auch zum Mastech greifen. Gibt's bei Pollin für ~10€ + VSK...

kalombavor 23 m

Mir erklärt sich der Sinn des Gerätes nicht. FI-Schalter haben eine T …Mir erklärt sich der Sinn des Gerätes nicht. FI-Schalter haben eine Testtaste zur Überprüfung. Den Rest macht man mit einem Duspol. Für ausführliche Messungen taugt das Gerät nicht.



Mit der Prüftaste auf dem RCD/FI prüfst du die mechanische Funktion.
Mit diesem Prüfgerät schickst du einen Fehlerstrom zum RCD/FI der eben das Auslösen auf Grundlagen des Summenstroms überprüft. Sinn vom RCD ist ja der Summenstrom, sprich er vergleicht ob die Summe der eingehen Ströme auch die der ausgehende Ströme identisch ist. Ist dort ein Unterschied von z.B. 30mA löst dieser aus.

Wie du das mit deinem Duspol hinbekommen willst, würde ich gerne mal wissen, mal abgesehen vom Messen der Spannung.

Der "private Verkäufer" hat aber schon verdächtig viele von den Teilen verkauft...

Patric_Moersvor 19 m

Mit der Prüftaste auf dem RCD/FI prüfst du die mechanische Funktion. Mit d …Mit der Prüftaste auf dem RCD/FI prüfst du die mechanische Funktion. Mit diesem Prüfgerät schickst du einen Fehlerstrom zum RCD/FI der eben das Auslösen auf Grundlagen des Summenstroms überprüft. Sinn vom RCD ist ja der Summenstrom, sprich er vergleicht ob die Summe der eingehen Ströme auch die der ausgehende Ströme identisch ist. Ist dort ein Unterschied von z.B. 30mA löst dieser aus.Wie du das mit deinem Duspol hinbekommen willst, würde ich gerne mal wissen, mal abgesehen vom Messen der Spannung.



Duspol an Phase & Erde, Prüftaste am Duspol drücken >> Licht aus (hoffentlich)

Patric_Moersvor 22 m

Mit der Prüftaste auf dem RCD/FI prüfst du die mechanische Funktion. Mit d …Mit der Prüftaste auf dem RCD/FI prüfst du die mechanische Funktion. Mit diesem Prüfgerät schickst du einen Fehlerstrom zum RCD/FI der eben das Auslösen auf Grundlagen des Summenstroms überprüft. Sinn vom RCD ist ja der Summenstrom, sprich er vergleicht ob die Summe der eingehen Ströme auch die der ausgehende Ströme identisch ist. Ist dort ein Unterschied von z.B. 30mA löst dieser aus.Wie du das mit deinem Duspol hinbekommen willst, würde ich gerne mal wissen, mal abgesehen vom Messen der Spannung.



Mit der Prüftaste wird ein Fehlerstrom erzeugt:Das Gerät macht genau dasselbe
Das Gerät misst keine Spannung, sondern zeigt Dir nur an ob der Fi-Schalter ok ist.
Mein Duspol misst Spannung. Beim Betätigen der der Spule bei Messung zwischen Phase und PE löst ein 30mA Fi auch aus.

Verfasser

safttestervor 18 m

Duspol an Phase & Erde, Prüftaste am Duspol drücken >> Licht aus ( …Duspol an Phase & Erde, Prüftaste am Duspol drücken >> Licht aus (hoffentlich)


Der kann halt nur 30mA - bei Altanlagen passiert da nicht viel...

alexbrickweddevor 17 m

Der kann halt nur 30mA - bei Altanlagen passiert da nicht viel...



Korrekt, aber der Fehler ist die Altanlage, nicht der Duspol, 500mA reichen für zum Selbstmord, 30mA überlebst Du idR

korrekte belegung von Steckdosen ?

Wie soll die sein? Wo soll die Phase hin und wo der Nullleiter? Links oder Rechts? Und bitte auch gleich die passende VDE norm.

Normalerweise gilt, dass es in einem Gebäude einheitlich sein soll, und jeder Elektriker es nach eigenen Vorlieben macht

safttestervor 1 h, 49 m

Duspol an Phase & Erde, Prüftaste am Duspol drücken >> Licht aus ( …Duspol an Phase & Erde, Prüftaste am Duspol drücken >> Licht aus (hoffentlich)




Da fließt aber ein deutlich höherer Strom als 30mA...

yamivor 1 h, 2 m

korrekte belegung von Steckdosen ?Wie soll die sein? Wo soll die Phase hin …korrekte belegung von Steckdosen ?Wie soll die sein? Wo soll die Phase hin und wo der Nullleiter? Links oder Rechts? Und bitte auch gleich die passende VDE norm. Normalerweise gilt, dass es in einem Gebäude einheitlich sein soll, und jeder Elektriker es nach eigenen Vorlieben macht



Üblicherweise ist die Phase rechts.

kalombavor 3 h, 21 m

Mir erklärt sich der Sinn des Gerätes nicht. FI-Schalter haben eine T …Mir erklärt sich der Sinn des Gerätes nicht. FI-Schalter haben eine Testtaste zur Überprüfung. Den Rest macht man mit einem Duspol. Für ausführliche Messungen taugt das Gerät nicht.



Wenn du auf deinem FI die Taste drückst, prüfst du ob der FI auslösen kann. ABB hatte (vor ca 10 Jahren) mal welche, die nach kurzer Zeit innen verklebten und nicht mehr auslösen konnten.

An der Steckdose kannst du prüfen, ob der Schutzleiter angeschlossen ist.

alexbrickweddevor 3 h, 7 m

Der kann halt nur 30mA - bei Altanlagen passiert da nicht viel...




In der Beschreibung steht:

Mit dem Steckdosenprüfgerät Testavit Schuki® 2 können Sie problemlos Steckdosen, Kabeltrommeln, Geräteleitungen und Verbindungskabel in 230 V Anlagen überprüfen. Durch die FI-Testschaltung können sie den FI-Schutzschalter mit Nennströmen von 10, 30, 100, 300 und 500 mA testen. Die Auslösezeit beträgt 200 ms.

Insofern müßte sich auch die Altanlage testen lassen!


Interessantes Teil, günstig.

Danke für das Einstellen !

Verfasser

voyager_2000vor 26 m

In der Beschreibung steht: Mit dem Steckdosenprüfgerät Testavit Schuki® 2 …In der Beschreibung steht: Mit dem Steckdosenprüfgerät Testavit Schuki® 2 können Sie problemlos Steckdosen, Kabeltrommeln, Geräteleitungen und Verbindungskabel in 230 V Anlagen überprüfen. Durch die FI-Testschaltung können sie den FI-Schutzschalter mit Nennströmen von 10, 30, 100, 300 und 500 mA testen. Die Auslösezeit beträgt 200 ms.Insofern müßte sich auch die Altanlage testen lassen!


Mein Kommentar "nur 30mA" bezog sich auf den Duspol

Memphivor 5 h, 52 m

Üblicherweise ist die Phase rechts.



Sag mir mal bitte die VDE-Norm, wo das stehen soll.

Um es kurz zu machen: das ist Schwachsinn. Es gibt keine Vorschrift wo N und L bei einer Schuko-Steckdose zu sein hat. Wer Wechselstrom verstanden hat, dem wird auch der Grund klar sein. Einheitlich sollte es in Gebäuden sein, um dem Prüfer nicht das Leben schwer zu machen.

Ergo kann es auch keinen Prüfer geben, der die "richtige" Belegung einer Steckdose prüft. Denn es gibt zwei Varianten, wie diese angeschlossen sein kann.

Verfasser

yamivor 12 h, 41 m

Sag mir mal bitte die VDE-Norm, wo das stehen soll. Um es kurz zu machen: …Sag mir mal bitte die VDE-Norm, wo das stehen soll. Um es kurz zu machen: das ist Schwachsinn. Es gibt keine Vorschrift wo N und L bei einer Schuko-Steckdose zu sein hat. Wer Wechselstrom verstanden hat, dem wird auch der Grund klar sein. Einheitlich sollte es in Gebäuden sein, um dem Prüfer nicht das Leben schwer zu machen. Ergo kann es auch keinen Prüfer geben, der die "richtige" Belegung einer Steckdose prüft. Denn es gibt zwei Varianten, wie diese angeschlossen sein kann.



Och Leute, der Prüfer zeigt korrekte Belegung an, wenn Phase rechts (oder war es links?) ist. Zeigt er "Phase/Null verdreht" an, steckt man ihn halt kopfüber in die Steckdose. Das macht man dann im ganzen Haus und man kann sich sicher sein, es einheitlich (quasi "richtig") gemacht zu haben. Und für Phase links oder rechts feststellen reicht auch ein Phasenprüfer! Der hier testet neben der Belegung halt auch auf fehlende Null/Erde und den FI.

yami1. Februar

Sag mir mal bitte die VDE-Norm, wo das stehen soll. Um es kurz zu machen: …Sag mir mal bitte die VDE-Norm, wo das stehen soll. Um es kurz zu machen: das ist Schwachsinn. Es gibt keine Vorschrift wo N und L bei einer Schuko-Steckdose zu sein hat. Wer Wechselstrom verstanden hat, dem wird auch der Grund klar sein. Einheitlich sollte es in Gebäuden sein, um dem Prüfer nicht das Leben schwer zu machen. Ergo kann es auch keinen Prüfer geben, der die "richtige" Belegung einer Steckdose prüft. Denn es gibt zwei Varianten, wie diese angeschlossen sein kann.



Verkneife dir Wörter wie Schwachsinn. Rede mit deiner Familie so, wenn du das nötig hast.

Bist du des Lesens mächtig?
Ich schrieb "üblicherweise". Falls du dieses Wort nicht kennst, schlage nach!
Wie du selbst festgestellt hast, macht das Sinn, es einheitlich zu machen. (Was aber in einem Gebäude nicht immer geht. Beispiel Steckdose in der Decke. Na, wo ist jetzt rechts)

Ich habe nirgends behauptet, dass das eine VDE/DIN Vorschrift regelt.

Dein Ergo ist auch falsch: z.B. mein Prüfer erwartet P rechts (ja, die gibt es wirklich), die meisten Elektriker verdrahten auch so. An unserer Berufsschule wird rechts empfohlen. Auch ohne deine VDE. Du darfst es auch gerne anders machen.

Dazu muss man Wechselstrom nicht mal verstehen. Nur das Wort üblicherweise


Memphivor 4 m

Verkneife dir Wörter wie Schwachsinn. Rede mit deiner Familie so, wenn du …Verkneife dir Wörter wie Schwachsinn. Rede mit deiner Familie so, wenn du das nötig hast.Bist du des Lesens mächtig?Ich schrieb "üblicherweise". Falls du dieses Wort nicht kennst, schlage nach!Wie du selbst festgestellt hast, macht das Sinn, es einheitlich zu machen. (Was aber in einem Gebäude nicht immer geht. Beispiel Steckdose in der Decke. Na, wo ist jetzt rechts)Ich habe nirgends behauptet, dass das eine VDE/DIN Vorschrift regelt. Dein Ergo ist auch falsch: z.B. mein Prüfer erwartet P rechts (ja, die gibt es wirklich), die meisten Elektriker verdrahten auch so. An unserer Berufsschule wird rechts empfohlen. Auch ohne deine VDE. Du darfst es auch gerne anders machen.Dazu muss man Wechselstrom nicht mal verstehen. Nur das Wort üblicherweise



Bist du des Lesens mächtig? Ich habe explizit nach einer VDE-Norm gefragt, wie angeschlossen werden soll. Du antwortest, dass üblicherweise Rechts angeschlossen ist. Ist damit die Frage beantwortet? Nein. 6. Setzen. Du kannst vielleicht deine Familie mit deinen Halbwissen beeindrucken, aber gerade Elektriker sollten die Normen kennen. Und wenn du dann auch mal ein paar Klausuren an deiner Berufsschule geschrieben hast, wirst du sicherlich merken, dass Lesen der Frage und explizites antworten der Note am Ende einen deutlichen Schub gibt.
Bearbeitet von: "yami" 3. Feb

yamivor 10 m

Bist du des Lesens mächtig? Ich habe explizit nach einer VDE-Norm gefragt, …Bist du des Lesens mächtig? Ich habe explizit nach einer VDE-Norm gefragt, wie angeschlossen werden soll.



Habe ich eine genannt? Nein. Ich schrieb "üblicherweise". Dieses Wort impliziert, dass es keine Vorschrift dazu gibt.
Und damit habe ich die Antwort gegeben. Also bitte nächstes mal genauer lesen.
Du hättest auch nochmal nachfragen können. Stattdessen wirfst du Wörter wie Schwachsinn durch die Welt...
Bearbeitet von: "Memphi" 3. Feb

ebay.de/itm…179 sind wieder 3 verfügbar und er akzeptiert 18€
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text