121°
ABGELAUFEN
[ebay WOW] Black & Decker GKC1820L Akku-Kettensäge 20cm Schwertlänge für 99,99 EUR

[ebay WOW] Black & Decker GKC1820L Akku-Kettensäge 20cm Schwertlänge für 99,99 EUR

Dies & DasEbay Angebote

[ebay WOW] Black & Decker GKC1820L Akku-Kettensäge 20cm Schwertlänge für 99,99 EUR

Preis:Preis:Preis:99,99€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei den eBay WOW des Tages gibt es heute die "Black & Decker GKC1820L Akku-Kettensäge 20cm Schwertlänge 18V Li-Ion Astsäge" für 99,99 EUR inkl. Versand.

Technische Daten:
Schwertlänge: 20 cm
Sicherheitseinschaltsperre: Ja
Kettengeschwindigkeit: 3,1 m/s
Kettenbremse: Nein
Zweithandgriff: Ja
Kettentyp: Halbmeißel
Schwertköcher: Ja
Automatische Kettenschmierung: Halbautomatisch
Öltankvolumen. 25 ml
Anschlagkrallen: Ja
Gewicht: 2,3 kg
Akkuleistung: 18 Volt
Akku-Typ: Li-Ion
Wechsel-Akku: Ja
Ladezeit: 8 h
Schnitte pro Akkuladung: 150 x 3,5 cm
Softgriff: Ja
Max. Schnittbreite: 16 cm

Der nächste Preis liegt laut idealo bei 142,90 EUR

13 Kommentare

Akkukettensäge....

Für den Hausgebrauch für kleine Äste sicherlich brauchbar. Für den Wald und größere Bäume dürfte zum einen Ausdauer und zum anderen die Kraft fehlen. Auch wenn der Preis günstig erscheinen mag: Wegen der eingeränkten Einsatzbarkeit sollte man sich eine Anschaffung überlegen....

"Negativ: ... Leistung 1,5 Ah. ... Keine Kettenbremse. Geringe Schnittgeschwindigkeit. ...“

Hm da bleibe ich lieber bei meiner "Kabelkettensäge"

Vergleichspreis bei 129,95 auf ebay, daher trotzdem hot

Ladezeit: 8 h ?
Wird der Akku per Solarmodul geladen oder warum dauert das so lang?

Makita spielt zwar in einer ganz anderen Liga, aber ich würde mich auf ein Akku Werkzeug System festlegen und
dann zu Makita Maschinen greifen.
Alleine wegen der Akkuladezeit von einem 3,0 Ah Akku von nur 22 Minuten und der sehr großen Auswahl an unterschiedlichen Werkzeugen die mit den gleichen Akkus betrieben werden können.

... das ist Spielzeug ! 20 cm Schwertlänge,das reicht nur für kleinste Bäumchen.

Ich finde die fehlende Kettenbremse und die ultralangange Akkuladezeit sind 2 absolute KO-Kriterien.

Mag zwar sein, dass das Gerät auch ohne Kettenbremse relativ zügig zum Stillstand kommt, aber bei modernen Benzinsägen verhindert die Kettenbremse schlimmeres, wenn es einem die Säge verreißt.

Wenn ich mir die Akkuladezeit bei Makita, Kress und co ansehe, die für Akkus mit selber Leistung keine halbe Stunde brauchen, dann sind 8 Stunden wahnsinn. Entweder man hat also 3 Akkus parat oder die Arbeit wird recht zügig durch den AKku auf den nächsten Tag verschoben.

Wenn man eigenen Garten hat empfehle ich auch eine Kettensäge mit Stromkabel.
Das ist ausreichend Power für klassische Bäume.

Die Bäume, die das kleine Ding schafft, bekommt man genauso mit einer scharfen Handsäge umgenietet.

Wir haben das Vorgängermodell bei uns zu hause (hab es bei Obi mal mit so einen Punkte-heft voll ausgefüllt für 30€ ?).

Das Teil taugt sogut wie nichts. Man kann damit vielleicht mit Glück 3-5 min auf vollere Leistung sägen. Wenn überhaupt. Aufladen wie oben erwähnt dauert ewig. Um mal ein paar kleine Äste wegzumachen ist es ok - das wars aber auch . Und für 100€ gibt es schon Benzin sägen die einiges mehr können.

Ich rate hiervon ab, da das teil nichts kann. Kann man sich auch gleiche ne Hand-Säbel-Säge oder ähnliches holen und etwas körperlich arbeiten

bookytown

... das ist Spielzeug ! 20 cm Schwertlänge,das reicht nur für kleinste Bäumchen.



Man kann den Baum nicht nur an einer Stelle ansägen, aber psst. Profis kaufen sowas ohnehin nicht, das ist Spielkram für den Hausgebrauch.

Das_Kruemelmonster

Die Bäume, die das kleine Ding schafft, bekommt man genauso mit einer scharfen Handsäge umgenietet.



Viel Spaß beim Keil raussägen mit der Handsäge

Scharfe Axt.
Ich wollte auch nur sagen, dass solche popeligen Elektrowerkzeuge wenig bringen, eigentlich hauptsächlich nur Geld beim Hersteller. Aber die wollen einem ja einreden, dass man für alles ein eigenes Elektrowerkzeug kaufen muss. Am besten mit Kabel und gleich nochmal mit Akku.

HungryKnight

Ich finde die fehlende Kettenbremse und die ultralangange Akkuladezeit sind 2 absolute KO-Kriterien. Mag zwar sein, dass das Gerät auch ohne Kettenbremse relativ zügig zum Stillstand kommt, aber bei modernen Benzinsägen verhindert die Kettenbremse schlimmeres, wenn es einem die Säge verreißt. Wenn ich mir die Akkuladezeit bei Makita, Kress und co ansehe, die für Akkus mit selber Leistung keine halbe Stunde brauchen, dann sind 8 Stunden wahnsinn. Entweder man hat also 3 Akkus parat oder die Arbeit wird recht zügig durch den AKku auf den nächsten Tag verschoben.


Das liegt an der im Gerät integrierten sensorgesteuerten Rückschlagsicherung. Das Pellenc-Patent sorgt dafür, dass bei einem eventuellen „Kick-Back“ augenblicklich die elektrische Kettenbremse ausgelöst wird.
Zudem ist diese Art Säge nur zum Entlastung geeignet, da sie am der Schwertende einen Schutz haben.
Siehe Beschreibung: Schneidet bis zu 150 Äste (Ø 3,5 cm) mit einer Akku-Ladung.

Sind ja mal wieder nur Profis hier unterwegs :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text