163°
ABGELAUFEN
[ebay WOW Deal] 5x eQ-3 Heizkörperthermostat Classic Model N (132231) (5er Pack)

[ebay WOW Deal] 5x eQ-3 Heizkörperthermostat Classic Model N (132231) (5er Pack)

ElektronikEbay Angebote

[ebay WOW Deal] 5x eQ-3 Heizkörperthermostat Classic Model N (132231) (5er Pack)

Preis:Preis:Preis:44,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Ebay WOW gibt es heute einen 5-er Pack an Heizkörperthermostaten Typ eQ-3 Classic Model N, ich selbst habe mit diesem Model leider keine Erfahrung. Der Preis ist allerdings sehr gut. Bei idealo finde ich nur einen Vergleichspreis für 4 Stück zu 41,80€ (mein Paket).

Stückpreis hier liegt bei 8,99€, Verkäufer ist d-living.

Hier ein paar Infos zu dem Ventiel:

eQ-3 Elektronisches Heizkörperthermostat Model N

Durch ein Heizkörperthermostat können Sie die Temperatur Ihres Heizkörpers energieeffizient regeln. Das Heizkörperthermostat Model N von eQ-3 besitzt darüber hinaus ein besonders leises Getriebe und ist sehr einfach zu bedienen.

Einfache Montage
Universell einsetzbar
Individuelle Anpassung an Ihre Lebensgewohnheiten

Das eQ-3 Heizkörperthermostat Model N ist passend für die gängigsten Ventilhersteller. Für die Montage benötigen Sie kein spezielles Werkzeug, das Heizkörperthermostat Model N kann ohne den Eingriff in das Heizungssystem angebracht werden. Im Wochenprogramm können Sie für jeden Wochentag bis zu 3 Heizphasen einstellen und somit Ihren persönlichen Komfort erhöhen. Darüber hinaus besitzt das Heizkörperthermostat Model N von eQ-3 eine Kindersicherung.

Verbraucherangaben
Marke: eQ-3
Geeignet für Ventile: M30 x 1.5mm (zusätzliche Adapter für Danfoss RA)
Kernlochdurchmesser (mm): 28,5
Steigung (mm): 1,5
Maße (H*B*T) in cm: 6 x 5,5 x 10,2 (mit Anschlussflansch)
Anzeigefeld: Digital / LCD
Schaltzeiten pro Tag: 7
Betriebsspannung (V): 2 x 1,5
Max. Stromaufnahme: 100 mA
Batterien: 2 Mignon/LR6/AA
Batterielebensdauer: ca. 3 Jahre (3 Heizzyklen)

20 Kommentare

Bei Cyberport sogar nochmal 5 Cent günstiger


Cyberport


Und Qipu nicht vergessen

Wenn die nicht so schnell kaputt gehen würden...

Was


Was meinst du mit kaputt gehen? Überlege schon länger mir Thermostate zu kaufen... Kannst du mir welche empfehlen?

Cold... Bei Conrad für 46€ ohne Gutschein. Mit Füllartikel + 7,50€ Gutschein (MBW 50€) LINK (s. Kommentar #4) für ca. 42,50€ zu haben. Oder man nimmt 6 Stück für 56€ - 7,50€ Gutschein für 48,50€



Diese Mechanik ist nicht für die Ewigkeit. 2 von 3 haben bei mir schon nach paar Monaten versagt. Sei es der F1 Fehler oder sonst was mit der Mechanik... ich bräuchte selbst welche.... 6 Stück lohnen sich als Ersatz schon bei nur 2 Heizungen ^^

welche taugen hier was, welche eher nicht?

der markt ist grauenhaft unübersichtlich!

Ich hatte mir das MAX! System angelacht, hat das hier wer?



Das würde mich auch interessieren. Spiele schon ewig mit dem Gedanken.


yep hier! derzeit nur die obere etage mit dem MAX! system ausgestattet und bin begeistert! in der unteren etage werden jetzt auch die heizkörper getauscht und das MAX! system wird erweitert!

ich bin mit der funktion voll zufrieden! kann aber nichts über lebensdauer sagen, da sie bei mir erst seit 3 monaten verbaut sind

Wenn die Dinger scheinbar so schnell verrecken, dürfte die Ersparnis unterm Strich wohl gegen Null gehen (oder noch schlimmer)



Wo ist der Link zu den 6 Stück? Ich finde auf Conrad nur den 3-er Pack, sind bei dir die Versandkosten schon mit inklusive?

Ich habe seit 3 Jahren die Thermostate von Honeywell im Einsatz und keine Probleme damit. Allerdings kann man die nicht mit diesen hier vergleichen da der Preis um das dreifache höher ist.

Habe vier Thermostaten und sieben Fenstersensoren seit einem Jahr und zwei drei Monaten. Mit Ausnahme des doppelseitigen Klebebands an der Terrassentür keinerlei Hardware-Ausfälle (oder Batteriewechsel).


Einzig was nervt, das Portal (sprich der ELV-Server) welches für die Steuerung per App benutzt wird ist gefühlt einmal die Woche down. Über eine Erweiterung mit rPi kann ich noch nicht berichten, mein RF-Modul schippert noch gen Europa.



Und wo ist das Problem 2 x 3 Stück für insgesamt 56€ bzw. 48,50€ mit Gutschein zu bestellen? Versand ist kostenlos bei Bezahlung per SÜ. Ob jeder per SÜ zahlen würde ist ein anderes Thema.



Oder, wenn man eh schon zwei mal bestellt, nutzt man den Newsletter-Gutschein über zwei Mailadressen auch zwei mal und kommt für 6 Stk. effektiv auf 45,98 EUR. (s. http://hukd.mydealz.de/deals/conrad-de-3er-set-heizk%C3%B6rperthermostat-5-bis-29-5-c-eq-3-n-27-99-eur-bei-zahlung-430805)


Hier auch, hatte 1 1/2 Jahre das MAX-System im Einsatz. Dann ging mir die Unerreichbarkeit der Max-Server und vor allem das andauernde Ausfallen meines Cubes auf die Nerven. Wenn man die Unterwegs-Regeln-Funktionalität nutzen möchte, dieses aber nicht kann, weil der Cube mal wieder abgestürzt ist (nicht das Max-Portal down) ist das schon doof. Da hier dann entweder nur Cube verkaufen und mit einem eigenen 868-Stick und FHEM auf die Thermostate zugreifen möglich gewesen wäre oder alles zurückgeben, habe ich mich dafür entschieden. Bin nun auf Homematic und FHEM gewechselt, da ich hier auch noch Verschlüsselung der Daten mit drin habe. Ich kann MAX somit leider nicht empfehlen, solange die Cube-Firmware so buggy ist. Da die Entwicklung des MAX-Systems bei EQ-3 aber wohl an ziemlich letzter Stelle steht, wird sich hier wohl in Zukunft auch nicht viel ändern.

Hast du da vielleicht auch noch einen Schwung Erfahrungswerte für uns.


Erfahrungswerte nicht, nur etwas (Halb-)wissen. Das ganze ist aber nur etwas für Leute, die etwas rumspielen/basteln wollen (nicht Lötkolbenmäßig)

Mit einem CUL (http://busware.de/tiki-index.php?page=CUL) - es geht auch ein COC, SCC, CUNO vom gleichen Hersteller - hat man schon einmal den 868-Stick. Dann braucht man nen Raspberry oder einen schon vorhandenen anderen Server für die FHEM Installation. Dann gehts an Anlernen der Komponenten, Regeln schreiben, falls gewünscht und Wochenprogramme einspielen. Ist nicht so schön bunt und einfach wie mit der MAX-Software, aber es geht. Mehr Infos dazu unter fhemwiki.de/wik…MAX

Das ganze ist etwas teurer als ein einzelnen Cube, aber man ist unabhängiger von Firmen. So war man Anreiz das ganze umzubauen auch der, das das MAX-Portal bis vor wenigen Monaten noch nach den ersten Jahren etwas kosten sollte. Und vor einem theoretischem Schließen des ganzen Portals ist man dann auch bewahrt.

Gemeint war Erfahrungen speziell zum verwendeten Stick. Da kostet ja einer schon teuer Geld. Wenn ich das mit den wenigen Groschen die das 433MHz-Modul gekostet hat vergleiche.... Das doch so von der Stange nichts für MyDealzer

Lese ich da aus der Wiki-Seite raus, dass FHEM und das Portal sich nicht ausschließen, und ich für einen ersten Test auch auf den Stick verzichten könnte?!


Konkret geht es darum, dass ich ein Fensterkontakt zwei Räume runterregeln können soll, wobei die Räume aber unabhängige Wochenpläne haben sollen. Noch weniger abstrakt, wenn oben gelüftet wird, soll das Wohnzimmer darunter nicht die Wärme oben rausheizen. Wenn nun oben aber das Fenster dicht ist, unten aber offen, dann darf oben ruhig die Heizung an sein.


Und schon denke ich über Fensterkontakte an den Türen nach. Ich denke du kannst dir vorstellen worauf ich hinaus will... FHEM ermöglicht mir derartige Logiken zu erstellen?


Zu dem 868 und 433: Klar, 433 ist ziemlich viel billiger, hat aber z.b. auch keine Bidirektionale Kommuniktion wie das MAX System oder Homematic. D.h. Befehl geht raus und wird nicht bestätigt, ob er angekommen ist. Habe ich bei mir in Verwendung für Steckdosen, wo unwichtige Lampen drin sind, da kann man ruhig auch zweimal schalten, bevor die angehen. Für Heizung aber meiner Meinung nach ungeeignet.

Zu FHEM und Max Cube: Du meinst also, ob du den MAX Cube direkt mit FHEM nutzen kannst? Dann ist die Antwort: Ja! Hatte ich auch meine MAX Zeit so in Nutzung, dann aber eben wegen Cube-Ausfalls verworfen. Generell geht es aber. Dann kannst du eben über FHEM den Cube so ansteuern, wie es das Webinterface oder die MAX-Software auch tut. Nach bestimmten Regeln oder Verhalten die Thermostate steuern usw.

Übrigens, wenn dir FHEM nicht zusagt: OpenHAB ist eine Java-Variante und kann auch den MAX Cube ansteuern github.com/ope…MAX!Cube-Binding Habe ich aber keine Erfahrung mit.

Es gibt also viel Möglichkeiten :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text