eBlocker Pro für 189,95€ mit 1 Jahres-Update-Lizenz oder 249€ als Lifetime-Update-Lizenz
138°Abgelaufen

eBlocker Pro für 189,95€ mit 1 Jahres-Update-Lizenz oder 249€ als Lifetime-Update-Lizenz

Redaktion 31
Redaktion
eingestellt am 2. Feb
Das Konzept der eBlocker GmbH ist recht simpel. Man schließt die kleine Box an den Router an und schon wird unerwünschter Content aus dem Web gefiltert. Außerdem surft man anonym durchs Netz - mit ALLEN Geräten.

Für wen eignet sich das Ganze? Für Leute die nicht basteln wollen. Für alle Bastler stellt die eBlocker GmbH ihr OS kostenlos zur Verfügung und man installiert es auf einem Raspi.

Die Kickstarter Kampagne hat 565.398€ erzielt.

Tests könnt ihr hier lesen:


Wer das für Lau nachbauen will klickt hier.

Im Preisvergleich kostet die Lifetime-Lizenz-Version 318€. Die 1 Jahres-Version kostet 209€.

Ihr spart also 20 bis 70€.

Bei Amazon gibt es 8 Bewertungen mit 3,4 von 5 Sternen.

Beste Kommentare

El_Lorenzovor 7 m

Jedes Gerät, immer.


Will man das? So oft wie ich Ausnahmen in Adblock definieren muss, weil sonst zahlreiche Seiten nicht mehr fehlerfrei funktionieren ...

Aber finde es cool, das die Mydealz-Redaktion ein Gerät bewirbt, das sich gegen das eigene Geschäftsmodell richtet
Bearbeitet von: "casey11" 2. Feb

pi hole ist kostenlos und funktioniert einwandfrei
31 Kommentare

Lifetime? Geld ist weg wenn die morgen pleite gehen (ist überall so ich weiß). Zudem warum soll man 190 Euro ausgeben wenn man auch Tor nehmen kann?
Ps 100% sicher ist das hier und Tor nicht.

auf jedenfall ein guter adblocker! Preis ist auch ganz okay. War jedoch zu Einführung und zum Teil in Aktionen günstiger. Als Blocker und zur Verschleierung der genutzen Geräte dennoch Top!

Benötigt man für das eBlocker OS auf eigener Hardware dann keine Lizenz?

Der Preis ist gut, aber der Nutzen solcher Boxen wohl eher gering. Ich denke, gerade wenn man auf die Anonymisierung wert legt fährt man mit einem VPN Dienst besser. Wenn es einem und die Kids geht ist es denke ich besser den Kinder den bewussten Umgang mit dem Netz beizubringen, als Inhalte zu blocken, das ist zum einen nachhaltiger und noch kostenlos.

hmmm... danach kann man shoop wohl ned mehr nutzen, oder? wegen adblocker

CroMarmotvor 5 m

Benötigt man für das eBlocker OS auf eigener Hardware dann keine Lizenz?


bekommst meine ich 30 Tage Updates.. Ich glaube aber du kannst theoretisch einfach jedes Update manuell einspielen. sollte auch klappen

pi hole ist kostenlos und funktioniert einwandfrei

Und wo liegt da der Vorteil gegenüber Adblocker im Browser und VPN?
Damit habe ich zumindest volle Kontrolle und Flexibilität, anders als bei so einem dazwischengeschalteten Gerät.
Bearbeitet von: "casey11" 2. Feb

Verfasser Redaktion

Thank93vor 11 m

Lifetime? Geld ist weg wenn die morgen pleite gehen (ist überall so ich …Lifetime? Geld ist weg wenn die morgen pleite gehen (ist überall so ich weiß). Zudem warum soll man 190 Euro ausgeben wenn man auch Tor nehmen kann? Ps 100% sicher ist das hier und Tor nicht.


CraftyDevilvor 7 m

Der Preis ist gut, aber der Nutzen solcher Boxen wohl eher gering. Ich …Der Preis ist gut, aber der Nutzen solcher Boxen wohl eher gering. Ich denke, gerade wenn man auf die Anonymisierung wert legt fährt man mit einem VPN Dienst besser. Wenn es einem und die Kids geht ist es denke ich besser den Kinder den bewussten Umgang mit dem Netz beizubringen, als Inhalte zu blocken, das ist zum einen nachhaltiger und noch kostenlos.



Auf einem Gerät einfach, aber dann sind deine Kinder, deine Frau, Alexa, Freunde und Co auch über deinem Router im Netz. Und dann?

Verfasser Redaktion

casey11vor 1 m

Und wo liegt da der Vorteil gegenüber Adblocker im Browser und VPN?Damit …Und wo liegt da der Vorteil gegenüber Adblocker im Browser und VPN?Damit habe ich zumindest volle Kontrolle.


Jedes Gerät, immer.

Hat jemand eine Ahnung, ob man damit auch verschleiern kann aus welchem Land man kommt? Z.B. um ausländische TV Programme zu schauen, oder Sky mit deutschem Account in Holland.

Die nutzen doch Tor in Verbindung mit Javascripts?

Also gerade eben nicht sicher.

El_Lorenzovor 7 m

Jedes Gerät, immer.


Will man das? So oft wie ich Ausnahmen in Adblock definieren muss, weil sonst zahlreiche Seiten nicht mehr fehlerfrei funktionieren ...

Aber finde es cool, das die Mydealz-Redaktion ein Gerät bewirbt, das sich gegen das eigene Geschäftsmodell richtet
Bearbeitet von: "casey11" 2. Feb

Mercy für den Link zum selber bauen

flivavor 3 m

Mercy für den Link zum selber bauen

​Warum bittest Du um Gnade?

Wer für so ein Schrott Geld zahlt ist selbst schuld. Für ein Drittel des Geldes kann man mit kleiner arm hw und opensource Software alles selbst machen. Alternativ schaut euch einfach nach Proxy Diensten die spam filtern. Gibt auch kostenlos

Möglichkeit 1 für alle Rechner im Haus
Banana pi r1 + transparent proxy software (squid)
Kostenpunkt unter 100€

Möglichkeit 2
Vserver mit squid ab ca 2€/Monat

Leute.... denkt doch mal nach. Klar ich hab auch meine blocken so drauf gepackt und VPN ist sicherer aber... Es steht doch extra da für Leute die nicht basteln wollen ...
Es gibt Leute die haben eben keine Ahnung. Das die sich hier her verirren ist auch unwahrscheinlich aber nicht unmöglich ^^

nulldevvor 53 m

​Warum bittest Du um Gnade?



Vielleicht hat er den Zusatz buckets vergessen.

wie will er denn auf hardwarebasis meiner alexa verbieten gewissen servicer nicht zu kontaktieren? es ist nur ein lan anschluss...

oder baut das ding sein eigenes wlan auf?

so wie ich es verstehe, müsste das gerät zwischen router UND allen PCs / Geräten sein, damit der Datenverkehr analysiert wird...

aber: das wäre eine full inspection firewall im wert von mehreren xxxx€

Wo finde ich denn das Image für eine Raspberry SD Karte?
Würde ich glatt mal ausprobieren.

Ich antworte mir mal wieder selber:
user.forum.eblocker.com/top…hts
Bearbeitet von: "Sailor1981" 2. Feb

Ich hatte es mal vor längerer Zeit ausprobiert und mit meiner FB 7490 wollte die Software nun gar nicht zusammenarbeiten. Sobald es im Netzwerk war, war dieses tod - man konnte nicht mehr ins Internet usw.

Ich nehme aber mal an, dass das nur ein Bug war, der heute behoben sein sollte.

emilklvor 26 m

wie will er denn auf hardwarebasis meiner alexa verbieten gewissen …wie will er denn auf hardwarebasis meiner alexa verbieten gewissen servicer nicht zu kontaktieren? es ist nur ein lan anschluss...oder baut das ding sein eigenes wlan auf?so wie ich es verstehe, müsste das gerät zwischen router UND allen PCs / Geräten sein, damit der Datenverkehr analysiert wird...aber: das wäre eine full inspection firewall im wert von mehreren xxxx€


Er fungiert einfach als Gateway/DHCP-Server. Das kann natürlich umgangen werden, und ist natürlich nicht zu vergleichen mit einer Firewall mit getrennten Netzwerkzonen (die man sich aber auch selber basteln kann, dafür muss man keine mehrere xxxx€ ausgeben.)

Und die IP-Verschleierung geht ja scheinbar echt über TOR. Finde ich ehrlich gesagt für Laien eine ziemlich trügerische Sicherheit, Verbindungen ohne HTTPS könnten vom Exit Node ausspioniert werden. Von der miserablen Geschwindigkeit ganz abgesehen. Hätte gedacht die würden einen VPN-Service anbieten.

Bearbeitet von: "casey11" 2. Feb

Taugt das OS was im Vergleich zu Pi Hole? Lässt sich das auch als Service auf einem RPi installieren, oder läuft es nur als fertiges Image?

kraftXhebelarmvor 3 h, 17 m

pi hole ist kostenlos und funktioniert einwandfrei


Und braucht nur 512 MB Ram. Läuft also auch auf dem alten PI.

burrickvor 21 m

Und braucht nur 512 MB Ram. Läuft also auch auf dem alten PI.




ich lasse es auf einen 2€ vps laufen und funzt perfekt seit Monaten, keine Werbung in Apps und am Lappy

Was bekommt ihr von Griffel für die Verlinkung?

Das Ding spielt vermutlich via ARP Poisening Man-in-the-Middle. Wenn man SSL Support will muss man auf allen Geräten eine CA hinterlegen. Muss man schon mögen sowas.

Verfasser Redaktion

axelFvor 1 h, 7 m

Was bekommt ihr von Griffel für die Verlinkung?


Nix war halt der 1. Treffer als ich nach Tests für das Teil gesucht habe.

emilklvor 4 h, 57 m

wie will er denn auf hardwarebasis meiner alexa verbieten gewissen …wie will er denn auf hardwarebasis meiner alexa verbieten gewissen servicer nicht zu kontaktieren? es ist nur ein lan anschluss...oder baut das ding sein eigenes wlan auf?so wie ich es verstehe, müsste das gerät zwischen router UND allen PCs / Geräten sein, damit der Datenverkehr analysiert wird...aber: das wäre eine full inspection firewall im wert von mehreren xxxx€



Der trick ist ist das der dhcp im router ausgeschaltet wird und die box sich selbst per dhcp als default router ausgibt, alle Netzwerkverbindungen nach draussen laufen dann über die box und werden gefiltert...

Der eBlocker ist nicht zu empfehlen. Da die Software nicht open-Source ist, weiss keiner, was deren Software genau macht.

Dazu kommt auch noch, dass der eBlocker Geschäftsführer gleichzeitig auch mit dem Tracken von Internet-Nutzungsdaten sein Geld verdient (er ist gleichzeitig Gesellschafter der Tracking Firma eTracker). Das wäre ja genau so, als wenn ein praktizierender Bankräuber jetzt gleichzeitig auch noch Tresore bauen würde. So lässt der eBlocker auch die Tracker der Firma eTracker passieren.

Und neben den ständigen Router-Problemen, die beim Einsatz des eBlockers bei vielen Nutzern auftauchen, bietet er im Vergleich mit anderen Lösungen nur sehr schwachen Tracking-Schutz. Deren Blockinglisten decken nur einen Bruchteil der Tracking-Firmen ab. Schaut euch einfach mal die Vergleiche von anonymisierungs-Boxen im Internet an. z.B. von Golem.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text