EC Technology 2.Gen. 22400 mAh Powerbank bei Amazon.de
179°Abgelaufen

EC Technology 2.Gen. 22400 mAh Powerbank bei Amazon.de

23
eingestellt am 8. Okt 2015
War eben auf der Suche nach einer Powerbank.
Und habe die gefunden.
Die Version in rot-schwarz kostet nur 29,99, was ich für so eine große Powerbank doch ganz gut finde. Alle anderen Farben kosten unverändert 39,99.
Versand ist durch Amazon.
Bewertungen sind auch gut (4.4 von 5)

23 Kommentare

22400 mAh für 29€ naja ich finde Xiaomi Powerbank einfach mit abstand sehr gut. trotzdem HOT!

Wozu braucht man eine 22400 mAh Powerbank?

Verfasser

Also ich habe die jetzt für meinen Namibia Urlaub gekauft. Dafür zum Beispiel

Also die Powerbank schafft mein Z2 (3200mAh) 3x zu laden, also ganz schön viel Leistungsverlust

PowerBank laden und gleichzeitig ein Gerät daran betreiben, funktioniert mit der auch? Können ja nicht alle

limone

Also die Powerbank schafft mein Z2 (3200mAh) 3x zu laden, also ganz schön viel Leistungsverlust


Wäre aber krass, ich lade mit meiner 11.000mAh Powerbank mein LG G2 3000mAh rund 3mal von rund 10% auf 100% bevor Ende ist


Schade, dass ich keine Beteiligung mit denen habe, aber die 20.000er von Au-key (hoffentlich wird es nicht wieder zensiert) kostet 21.99 und bietet ebenso 8x18650 Zellen, bei der man laut Test ca. 18.500 entnehmen kann.

limone

Also die Powerbank schafft mein Z2 (3200mAh) 3x zu laden, also ganz schön viel Leistungsverlust


Kann ich nicht bestätigen, das Note 4 konnte ich (3220 mAh) gut fünf mal voll laden

limone

Also die Powerbank schafft mein Z2 (3200mAh) 3x zu laden, also ganz schön viel Leistungsverlust


Also zumindestens bei meiner Xiaomi Powerbank sind es 10000mah@3,3Volt - somit ca. 6250mah@5Volt die ein Handy nunmal braucht. Würde bei der Bank 14850mah effektive Kapazität @5Volt machen - also schon Wandlungsverlust aber nicht so hoch wie wenn man das nicht berücksichtigt

@Edelzart Test ca. 18.500 entnehmen kann. - Und bitte was 18.500? Meter? Einheiten benutzten Freunde der Physik

Könnte Probleme an manchen Airports geben. Bei meiner 16000 mAh Version gab es auf einer Reise an 2 Airports auch kleinere Diskussionen. Hatte ich vorher nie mit dem Teil.

dürfte mit der hier definitiv Probleme am Flughafen geben. erlaubt sind 100Wh powerbanks, also 20000mAh
Berechnung:
mAh × volt ÷ 1000 = Wh

Nur dass die Ausgangsspanung der Zellen nicht bei 5V liegt. Sondern zwischen 4,3 und 2,6 Volt.

marc8484

dürfte mit der hier definitiv Probleme am Flughafen geben. erlaubt sind 100Wh powerbanks, also 20000mAh Berechnung: mAh × volt ÷ 1000 = Wh


naja aber mein überschlag von ca. 22,4Ah x 3,7V ergibt sicher irgendwas unter 100Wh

Olli28

Einheiten benutzten Freunde der Physik


Satzzeichen benutzen, Feinde der Interpunktion!



@Edelzart Test ca. 18.500 entnehmen kann. - Und bitte was 18.500? Meter? Einheiten benutzten Freunde der Physik

[/quote]
limone

Also die Powerbank schafft mein Z2 (3200mAh) 3x zu laden, also ganz schön viel Leistungsverlust


Da gibt es aber einen Denkfehler. Die Akkus im Handy haben eine Spannung von 3,7v. Sollte bei den zwei spannungswandlungen keine Verluste auftreten kannst du die angegebene Kapazität deines Handys einfach durch die der power Bank teilen. Die Abweichungen entstehen nur durch die Verluste (in den beiden akkus und den beiden wandlern)oder falscher Deklaration. Die angabe der Kapazität bei3,7v ist nur abweichend von 5v verwirrend angegeben.

Diesundjenes

Wozu braucht man eine 22400 mAh Powerbank?


Ingress.

Wenn ich die an mein Fahrrad montiere, wie lange hält dann eine 1 Watt USB-LED als Beleuchtung?


Achtung_KK_Daten

@Edelzart Test ca. 18.500 entnehmen kann. - Und bitte was 18.500? Meter? Einheiten benutzten Freunde der Physik

limone

Also die Powerbank schafft mein Z2 (3200mAh) 3x zu laden, also ganz schön viel Leistungsverlust


Da gibt es aber einen Denkfehler. Die Akkus im Handy haben eine Spannung von 3,7v. Sollte bei den zwei spannungswandlungen keine Verluste auftreten kannst du die angegebene Kapazität deines Handys einfach durch die der power Bank teilen. Die Abweichungen entstehen nur durch die Verluste (in den beiden akkus und den beiden wandlern)oder falscher Deklaration. Die angabe der Kapazität bei3,7v ist nur abweichend von 5v verwirrend angegeben.
[/quote]

Dass die 3,7V in 5V gewandelt werden habe ich schon ab und an mal gehört 18.xxx mAh können entnommen werden > 14.xxx als 5V gehen weiter.

Ja Olli28. Es kann passieren, dass einem beim tippen die Einheiten verloren gehen. Mein Smartphone ist schließlich auch nur ein Mensch!

Ich habe mal eine Frage an alle Techniker. Meine Oma hat ein Fahrrad mit Tretunterstützung. Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 18 Ah. Dieser ist ziemlich schwer und kostet um die 300 €. Wenn ich jetzt richtig umrechne entsprechen 1000 mAh, 1 Ah. Demnach handelt es sich hier um einen 22,4 Ah Akku. Warum ist der Fahrradakku denn so viel teurer, bzw hat trotz weit größeren Abmessungen weniger Kapazität als dieser hier?

Der Akku hier gibt max. 5 Volt aus..dein Fahrradakku 24 Volt oder mehr.....

Prozosch

Ich habe mal eine Frage an alle Techniker. Meine Oma hat ein Fahrrad mit Tretunterstützung. Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 18 Ah. Dieser ist ziemlich schwer und kostet um die 300 €. Wenn ich jetzt richtig umrechne entsprechen 1000 mAh, 1 Ah. Demnach handelt es sich hier um einen 22,4 Ah Akku. Warum ist der Fahrradakku denn so viel teurer, bzw hat trotz weit größeren Abmessungen weniger Kapazität als dieser hier?


Ich antworte mal ganz simpel.
de.wikipedia.org/wik…nde

Deine Umrechnung von mAh in Ah war vollkommen korrekt. Leider ist die Angabe in Amperestunden vollkommen irrelevant für die hieraus mögliche durchführbare elektrische Arbeit wenn man die Spannung nicht kennt. Da:
1 Wattstunde [Wh] = 1 Watt * 1 Stunde = 1Volt * 1Ampere * 1 Stunde.
Angenommen der Akku hier hat eine konstante Spannung von 3,7V erhältst du eine gespeicherte elektrische Arbeit von:
22A * 1h * 3,7V = 81Wh
(hierbei muss man bereits wissen das die Nennladung von 22400mAh auf etwa 3,7V Zellspannung des Akkumulators bezogen ist und nicht auf 5V des USB Ausgangs!)

Jetzt zu deinem Fahrradakku:
Dieser hat vermutlich eine andere Spannung. Ich gehe mal Beispielweise von 12V aus, ohne zu wissen ob das Sinn ergibt.
Dieser hat 18Ah bei angenommenden 12V. Somit ergibt sich:
18A * 1h * 12V = 216Wh.

Da 216Wh > 81Wh sind ergibt sich hiermit die Größendifferenz. Diese hängt zwar auch maßgeblich von den eingesetzten Zellen ab, wird aber nicht so massiv davon abweichen. Vielleicht kommt die Preisdifferenz auch dadurch zustande.

Ich hoffe das reicht um den Zusammenhang zu verstehen. Normal rechnet man die Ladung korrekt in Coulomb, das habe ich hier aber der Einfachheit übersprungen.

Wenn ich schonmal schreibe vielleicht kurz zu Powerbars:
Der Ablauf ist dort stark vereinfacht folgender:

Akku in Powerbar -> Elektronik mit u. a. der Aufgabe von Spannungswandlung -> Elektronik in Handy u. a. der Aufgabe von Spannungswandlung -> Akkumulator in Handy.

Dabei Akku, 3,7V xxmAh; Wirkungsgrad n1 -> Wikrungsgrad n2; auf 5V -> wieder auf 3,7V Wikungsgrad n3 -> Akkumulator Wirkungdsgrad n4, dieser hat wieder 3,7V und yyymAh

So er extrem vereinfachte Ablauf. Hierbei muss bedacht werden das es sicherlich auch Zellspannungen gibt welche von 3,7V abweichen, Chemisch oder verschaltungstechnisch bedingt.

Mfg


Ach, Die Zellspannung ist in Wirklichkeit natürlich nicht konstant über den Ladevorgang....

Diesundjenes

Wozu braucht man eine 22400 mAh Powerbank?


Wozu brauch man einen Bully?

Olli28

Einheiten benutzten Freunde der Physik


Die Wortstellung ist auch ausbaufähig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text