Dieser Deal wurde vor mehr als 2 Wochen veröffentlicht und könnte inzwischen nicht mehr verfügbar sein.
Ein paar Akustikgitarren im Angebot: Voggenreiter VOLT KG-1000 88,66€ | Epiphone DR-400MCE 319€ | Hanika 50 für 726€ | Takamine GD10-NS 188€
1329°

Ein paar Akustikgitarren im Angebot: Voggenreiter VOLT KG-1000 88,66€ | Epiphone DR-400MCE 319€ | Hanika 50 für 726€ | Takamine GD10-NS 188€

88,66€116,02€-24%SPIELE MAX Angebote
Redakteur/in50
Redakteur/in
aktualisiert 9. Mär (eingestellt 6. Mär)
Update 1
Hier sind noch ein weiteres Beispiel:

Ich habe mal eine kleine Auswahl an Akustikgitarren gemacht. Einige sind nicht mehr oft verfügbar, aber da es hier wohl eher eine Nische ist, wird sich nicht ganz mydealz drauf stürzen Auch wenn im Deallink eine 88€ Gitarre ist, so finden sich weiter unten auch 1200€ Modelle. Viel Spaß




Eine elektroakustische Gitarre aus der Masterbilt-Serie mit Cutaway. Der Korpus besteht aus Mahagoni mit einer massiven Sitka-Fichtendecke. Der Mahagonihals mit dem SlimTaper-Profil von 1960 ist mit einem Blackwood-Griffbrett mit 20 mittleren Bünden ausgestattet. Die Gitarre ist außerdem mit einer Knochenmutter, einem Blackwood-Composite-Steg und einem Epiphone Vintage Premium Open-Back-Stimmmechanismus ausgestattet. Darüber hinaus bietet das Instrument einen eSonic-HD-Verstärker mit einem NanoFlex-HD unter dem Sattel-Tonabnehmer. Der Klang wird mit den im Schallloch montierten Master Volume- und Master EQ-Potentiometern eingestellt. Die Gitarre besteht aus Faded Cherry Sunburst.




1545446.jpg
Die Takamine Pro Series P1DC (das D steht für die Dreadnought Korpusform und das C steht für den Cutaway) ist die preisgünstigste Gitarre der Pro-Reihe.

Die massive Zederndecke in Verbindung mit dem Sapele-Korpus offeriert eine direkte Ansprache, ausbalanciertes Klangverhalten und ein sattes Grundfundament.

Dreadnought Korpusform:
Mit der Dreadnought-Korpusform wurde in den 1920er Jahren auf die Forderung nach einer lauteren und kräftiger klingenden Gitarre reagiert. Die Dreadnought entwickelte sich zur beliebtesten und bekanntesten Akustikgitarre überhaupt.
Ihre ausladende Oberfläche und ihr tiefer Korpus schaffen einen großen Resonanzraum, der die Bassansprache betont und einen großen Teil zur Lautstärke beiträgt. Diese Korpusform überzeugt im Band-Gefüge und wird vor allem von Flatpickern bevorzugt.



Spezifikationen:

  • Pro Series 1
  • P1-DC
  • Dreadnought mit Cutaway

Korpus
  • Korpusform: Dreadnought mit Cutaway
  • Decke: massiv Zeder
  • Boden & Zarge: Sapele
  • Korpus-Binding: 5-fach Ivory/Schwarz
  • Bracing/Verstrebung: Scalloped X-Bracing

Korpusgröße
  • Breite: 15.75" - 40,00 cm
  • Tiefe: 4.5/16" - 12,5 cm
  • Korpuslänge: 20 1/16" - 51,00 cm

Hals
  • Holzart: Mahagoni
  • Hals-Korpusübergang: 14. Bund

Griffbrett
  • Griffbrettmaterial: Palisander (Rosewood)
  • Bünde: 20
  • Griffbrettradius: 12" - 30,5 cm
  • Mensur: 25.3" - 64,3 cm
  • Sattelbreite: 1.682" - 4,27 cm
  • Sattelmaterial: Knochen
  • Griffbretteinlagen: Pearl Dots

Hardware
  • Mechanik: Die-Cast
  • Beschichtung: Chrome

Steg
  • Material: Palisander (Rosewood)
  • Stegmaterial: geteilter Knochen mit "pinloser" Saitenführung

Lack & Farbe
  • matt (satin)
  • Natural

verwendete Saiten
  • D´Addario EXP16 (.012 - .053)

Tonabnehmer
  • Takamine CT4B II - Under-Saddle Pickup (Piezo)
  • 3-Band Equalizer (Bässe / Mitten / Höhen)
  • Volume Regler
  • eingebautes Stimmgerät

mitgeliefertes Zubehör
  • Takamine Koffer




Buying the Takamine P4DC means you're getting your hands on a beautiful and reliable semi-acoustic guitar that produces a very full, rich sound. Its body features a cutaway and a dreadnought shape that, together with the sapeli back, gives this guitar a warm sound. The spruce top complements this with beautiful, clear trebles. Both the top and back are made of solid wood, providing more volume and great projection and resonance. This beautiful all-rounder is perfect for advanced guitarists, for accompaniment as well as playing solos. It's also possible to use it in a band, thanks to the built-in CTP-3 preamp system with a Palathetic under-saddle pickup. The pickup is fitted with a 3-band EQ, volume control and a built-in tuner. Delivery includes a case.



  • Bauform: Dreadnought mit Cutaway
  • Pro Serie
  • Decke: massive Fichte
  • Boden: massive Sapele
  • Zargen: Sapele
  • Hals: Mahagoni
  • Palisander Kopfplatte (Dalbergia Latifolia),
  • Griffbrett: Palisander (Dalbergia Latifolia) mit Binding
  • 21 Nickel Bünde
  • Dot Einlagen
  • Knochensattel
  • Sattelbreite: 42,5 mm
  • Palisandersteg (Dalbergia Latifolia)
  • vergoldete Mechaniken mit Amber Knöpfen
  • Tonabnehmersystem: CTP-3 Preamp
  • rotes Tortoise Schlagbrett
  • Rosette: konzentrische Ringe mit Wooden Marquetry
  • Werksbesaitung: Daddario EXP16 .012 - .053 (Art. 147540)
  • Farbe: Natur Hochglanz
  • inkl. GC Arch Top Koffer
  • made in Japan




The GD10 is a great-looking dreadnought-style guitar built to dish out big acoustic sound. An excellent choice for any player seeking an affordable guitar that performs well above its price tag, the GD10 features a select spruce top and mahogany back and sides for a full and balanced sound. The slim satin-finish mahogany neck and 12"-radius rosewood fingerboard provide great feel and playability. Other great features include a pin-less rosewood bridge for easy string changes, synthetic bone nut and bridge saddle, rosewood headcap, pearloid dot inlays, chrome die-cast tuners and an elegant Natural satin finish.



  • Dreadnought-Format.
  • Decke: Fichte
  • Korpus und Zargen: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander




1545446.jpg
So macht das Gitarre spielen richtig Spaß. Die in der Manufaktur des Gitarrenbauers Pinto Carvalho hergestellten Instrumente haben uns mit ihrer hohen Qualität und dem guten Klang von Anfang an begeistert. Aber auch Spielbarkeit und Aussehen dieser Gitarren überzeugen auf Anhieb. Jedes Instrument beginnt sein Leben mit der Auswahl eines geeigneten Holzstücks aus dem Firmen-eigenen Holzlager. Fichte, Zeder, Walnuss, Sapeli, Ovangkol und Mahagoni sind die wichtigsten beim Bau verwendeten Hölzer. Bei den Instrumenten der Serie 1000 geht Carvalho einen ungewöhnlichen Weg und setzt auf laminierte Gitarrendecken. Nach aufwendigen Versuchen ist es ihm gelungen, laminierte Decken herzustellen, die den klanglichen Vergleich mit einer (ungleich teureren) massiven Decke nicht zu scheuen brauchen. Durch die Kombination modernster Maschinen mit der Handwerkskunst traditionell ausgebildeter Gitarrenbauer entstehen Instrumente, die in dieser Klasse ihresgleichen suchen. Diese Instrumente sind besonders für Einsteiger oder Musikschulen geeignet und der perfekte Begleiter für die ersten Jahre des aufregenden Abenteuers Musik.



  • Decke: Eiche (Quercus robur), laminiert
  • Boden & Zarge: Sapeli (Entandrophragma Cylindricum)
  • Hals: Afrikanisches Mahagoni (Khaya Ivorensis)
  • Griffbrett & Steg: Australische Schwarzholz-Akazie (Acacia Melanoxylon) offene Mechaniken mit perlmuttfarbenen Acryl-Knöpfen
  • Bundstäbchen: Neusilber, seitliche Bundmarkierung
  • Lackierung: offenporig
  • Größe:
  • Mensur: 57,5 cm Mensur
  • Sattelbreite: 4,8 cm Sattelbreite
  • Gesamtlänge: 93 cm




Mit der Taylor Academy 12e LH präsentiert Taylor Chef-Designer Andy Powers eine Linkshänder Grand Concert Westerngitarre, die Einsteigern und Fortgeschrittenes ein erstklassiges Instrument mit überragendem Spielkomfort und hervorragendem Sound zur Verfügung stellt. So verspricht die massive Decke aus Sitka Fichte ein besonders lebendiges, brillantes Klangbild, während der Armrest, der bisher nur auf den deutlich teuren Taylor 900er und Presentation Series Gitarren zu finden war, einen hohen Spielkomfort garantiert. Darüber hinaus bietet Taylors hauseigenes ES-B Tonabnehmer System den transparenten Sound für die Bühne.

Taylor Academy 12e LH: Grand Concert mit hohem Spielkomfort für FingerpickerBasierend auf der von Taylor Guitars entwickelten Grand Concert Korpusform, ist die Taylor Academy 12e LH die ideale Westerngitarre für Fingerpicker und Folk-Gitarristen. Der kompakte Korpus aus laminiertem Sapele verspricht in Verbindung mit der massiven Decke aus Sitka-Fichte einen lebendigen ansprechenden Ton, der mit vokalen Mitten und brillanten Höhen die perfekte Grundlage für ausdrucksstarkes Westerngitarre spielen bietet. Hierbei verspricht der Armrest auf der oberen Zarge eine komfortable Spielhaltung, während der Hals mit einem bequemen Profil und butterweich bespielbarer 24.875“ Mensur (632 mm) überzeugt.



Ideal für die Bühne: Das Taylor ES-B TonabnehmersystemAusgestattet mit dem ES-B Tonabnehmersystem ist die Taylor Academy 12e LH bestens für Einsätze auf der Bühne oder im Recording-Studio geeignet. Dabei überzeugt der Tonabnehmer, der auf dem Expression System 2 basiert, mit einer besonders natürlichen und überraschend dynamischen Wiedergabe des Gitarrentons, sodass ausdrucksstarkem Gitarre spielen nichts im Wege steht.

Zur Anpassung von Klang und Lautstärke stellt der Preamp des ES-B Systems Tone-und Volumen-Regler bereit, während der integrierte Tuner für die gute Stimmung der Westerngitarre sorgt.

Die Taylor Academy 12e LH im Überblick:
  • Linkshänder Grand Concert Westerngitarre
  • Korpus mit Armrest und massiver Decke aus Sitka-Fichte, Boden und Zargen aus laminiertem Sapele
  • Ahorn-Hals mit Ebenholz-Griffbrett
  • NuBone Sattel, Stegeinlage aus Micarta
  • ES-B Tonabnehmer mit intgriertem Stimmgerät
  • Inklusive Taylor Gigbag

Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Haha, musste grad lachen. Nicht wegen Dir, sondern wegen: „Günstige Gitarren müssen eingestellt werden.“ Kauf Dir mal be Gibson für 3000€, die haben so eine schlimme QC, dass ich mir 100x lieber eine Epiphone holen würde (habe ich auch vor kurzem - alles top).

Will sagen: Günstige Gitarren müssen nicht schlecht(er) sein, oft sind sie vergleichbar oder besser.
Bearbeitet von: "Carnologe" 6. Mär
Blaswech06.03.2020 12:30

Habe mit günstigen Gitarren schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, auch …Habe mit günstigen Gitarren schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, auch bei großen Marken. Würde nur noch im Fachgeschäft kaufen, wo man das Teil zur Not auch wieder hinbringen kann. Hier lohnt sich ein Aufpreis für Nähe und Beratung m.E. Auf jeden Fall



Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten Furz wert.
Bearbeitet von: "WasIsLetzePrais" 6. Mär
WasIsLetzePrais06.03.2020 12:32

Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten …Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten Furz wert.


Mit der Mentalität deines Usernamens mag das sicherlich zutreffen
Geh in ein Gitarrenfachhandel und probiere einfach mal aus, dort gibt es zwischen 100 Euro und mehreren tausend alles. Ich würde auch sagen, dass günstig nicht unbedingt billig oder schlecht ist. Zumal es am Ende eh darauf ankommt wie gut der Gitarrist ist.

Edit: würde eher nicht im spielegeschäft eine Gitarre kaufen...zumal man auch nicht wirklich Geld spart
Bearbeitet von: "Relativ" 6. Mär
50 Kommentare
Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:

Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.
Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss.
Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?
Danke, habe eine 1/2 für meinen Sohn gesucht. Hoffentlich taugt die Voggenreiter auch was...
slapnut7deuu06.03.2020 11:49

Danke, habe eine 1/2 für meinen Sohn gesucht. Hoffentlich taugt die …Danke, habe eine 1/2 für meinen Sohn gesucht. Hoffentlich taugt die Voggenreiter auch was...


Ganz entspannte Kindergitarren, für den Preis kann man wirklich ganz gut einsteigen.
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Haha, musste grad lachen. Nicht wegen Dir, sondern wegen: „Günstige Gitarren müssen eingestellt werden.“ Kauf Dir mal be Gibson für 3000€, die haben so eine schlimme QC, dass ich mir 100x lieber eine Epiphone holen würde (habe ich auch vor kurzem - alles top).

Will sagen: Günstige Gitarren müssen nicht schlecht(er) sein, oft sind sie vergleichbar oder besser.
Bearbeitet von: "Carnologe" 6. Mär
Geh in ein Gitarrenfachhandel und probiere einfach mal aus, dort gibt es zwischen 100 Euro und mehreren tausend alles. Ich würde auch sagen, dass günstig nicht unbedingt billig oder schlecht ist. Zumal es am Ende eh darauf ankommt wie gut der Gitarrist ist.

Edit: würde eher nicht im spielegeschäft eine Gitarre kaufen...zumal man auch nicht wirklich Geld spart
Bearbeitet von: "Relativ" 6. Mär
Habe mit günstigen Gitarren schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, auch bei großen Marken. Würde nur noch im Fachgeschäft kaufen, wo man das Teil zur Not auch wieder hinbringen kann. Hier lohnt sich ein Aufpreis für Nähe und Beratung m.E. Auf jeden Fall
Blaswech06.03.2020 12:30

Habe mit günstigen Gitarren schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, auch …Habe mit günstigen Gitarren schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht, auch bei großen Marken. Würde nur noch im Fachgeschäft kaufen, wo man das Teil zur Not auch wieder hinbringen kann. Hier lohnt sich ein Aufpreis für Nähe und Beratung m.E. Auf jeden Fall



Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten Furz wert.
Bearbeitet von: "WasIsLetzePrais" 6. Mär
WasIsLetzePrais06.03.2020 12:32

Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten …Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten Furz wert.


Mit der Mentalität deines Usernamens mag das sicherlich zutreffen
WasIsLetzePrais06.03.2020 12:32

Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten …Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten Furz wert.


Keine Ahnung wo du her kommst aber in Köln Thomann riesengross und gute Beratung oder auch Musikhaus Markstein sind gute Anlaufstellen!
Relativ06.03.2020 12:15

Geh in ein Gitarrenfachhandel und probiere einfach mal aus, dort gibt es …Geh in ein Gitarrenfachhandel und probiere einfach mal aus, dort gibt es zwischen 100 Euro und mehreren tausend alles. Ich würde auch sagen, dass günstig nicht unbedingt billig oder schlecht ist. Zumal es am Ende eh darauf ankommt wie gut der Gitarrist ist.Edit: würde eher nicht im spielegeschäft eine Gitarre kaufen...zumal man auch nicht wirklich Geld spart


Völlig sinnlose Einschätzung, da es total egal ist, wo du die Gitarre kaufst. Als ob der Versandaufkleber eine Rolle spielt
"Nachtunen" muss man auch teure Gitarren und das laufend weil die Saiten mit der Zeit länger werden. Bei günstigen Gitarren ist oft die Saitanlage nicht optimal und man kann über den Winkel des Halses (falls verstellbar) und den Steg auf dem die Saiten aufliegen noch etwas optimieren. In der Regel würd ich aber immer empfehlen die Gitarre in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Es gibt auch Klampfen für 150€ die sich gut spielen lassen. Das meiste darunter sorgt leider oft für Frust und führt dazu, dass man schnell keine Lust mehr auf das Instrument hat...
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Da gibt es im guten YouTube Dschungel hauptsächlich englisch-sprachige Videos die ich empfehlen kann. Z.b. die Video- Serie von StewMac. Da findet man aber eher Fachwissen. Darüber hinaus vlt. noch dieser Link zum Check beim Gitarren- Kauf:

Vg
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Guitar tunar ist ne App zum stimmen. Zeigt Dir an ob der Ton passt oder nicht. Gibt's bestimmt auch viele andere Apps.
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Ein Ton (eine Saite) muss eingestellt werden, gibt genug apps die eine Stimmgabel imitieren und die perfekte Hz Anzahl wiedergeben. Du selbst musst dein Gehör schulen, die Intereferenz zu hören, wenn Gitarre und Endgerät gleiche Frequenz haben (gleiche Stimmung= perfekt gestimmt), relativ simple eigentlich
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Tipp: Beratung in einem Gitarrengeschäft - habe nichts bereut. Musst nur an eine kompetente Fachkraft geraten
Heiko_Kunz07.03.2020 15:57

Da gibt es im guten YouTube Dschungel hauptsächlich englisch-sprachige …Da gibt es im guten YouTube Dschungel hauptsächlich englisch-sprachige Videos die ich empfehlen kann. Z.b. die Video- Serie von StewMac. Da findet man aber eher Fachwissen. Darüber hinaus vlt. noch dieser Link zum Check beim Gitarren- Kauf: [Video] Vg



wie immer die berühmte 100 $ Gitarre... wird dann ewig dran rumgestimmt, dann kommt Elektrik (Effektgrät, Amp,...) von richtig viel Geld zum Einsatz und derjenige kann spielen udn zeigt dann wie toll die Gitarre ist. Die Dead Spots lässter wohlweißlich aus (liegen so um den 12. Bund, oft) und auch die Griffe am Hals, weil da die Saiten schnarren. Sonst ist sie aber super ;-)
Mein Tipp, ein Fortgeschrittener kann jede Schrottgitarre spielen- weil er weiß, dass miese Töne nicht von im sondern von der Gitarre kommen. Anfänger sollten sich ein solides Instrument kaufen, damit sie wirklich Fortschritte erzielen und nicht die Lust verlieren weil bestimmte Dinge nicht klingen- es aber nicht an ihnen liegt.
Hot, bin leider schon übersättigt
Ich habe die Epiphone 500 Masterbuillt mit Tonabnehmer diese ist absolut empfehlenswert und dürfte sehr ähnlich sein zu der hier angebotenen Gitarre.
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Nicht selber machen. Machen lassen! Selbst als Laie bekommst du das nicht vernünftig eingestellt....
Bearbeitet von: "JustJon" 10. Mär
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Habe meine neulich zum Gitarrenmann gebracht und habe ca 60 Euro gezahlt. Dabei wurde neben Reinigung, neuen Saiten, Einstellung der Halskrümmung, Höhe der Pickups und kleineren Schraubarbeiten auch noch die Saitenauflage gefeilt.. Da kann man nicht meckern
Akkustikgitarren kaufe ich generell nicht online. Selbst bei identischer Serie und gleichen Materialien klingt keine AGitarre zu 100% wie die andere. Das hat nicht so viel mit der Qualitätssicherung zu tun sondern das Holz von der Natur geschaffen ist. Da findet sich nix identisches!

Wer anfängt zu spielen, dem mag das alles noch egal sein. Ich spiele seit 16 Jahren und lege viel wert auf den Sound.
Bearbeitet von: "AVvV" 10. Mär
In 2-3 Wochen Quarantäne kann man doch sicher ganz gut Gitarre lernen, wenn man sich ran hält, oder?
AVvV10.03.2020 12:22

Akkustikgitarren kaufe ich generell nicht online. Selbst bei identischer …Akkustikgitarren kaufe ich generell nicht online. Selbst bei identischer Serie und gleichen Materialien klingt keine AGitarre zu 100% wie die andere. Das hat nicht so viel mit der Qualitätssicherung zu tun sondern das Holz von der Natur geschaffen ist. Da findet sich nix identisches!Wer anfängt zu spielen, dem mag das alles noch egal sein. Ich spiele seit 16 Jahren und lege viel wert auf den Sound.


Wahre Worte.

Habe im Gitarrengeschäft schon öfters selbe Modelle probegespielt und jede klang anders.

Einmal eine Probegespielt (war nur eine da leider) und die klang unglaublich gut.
War jedoch sehr viel teurer als im Netz und harte dazu Macken.

Preis wollte er nicht reduzieren.

Also online bestellt... Ging sofort Retoure... Klang furchtbar.
Bearbeitet von: "JustJon" 10. Mär
Sehr interessante Diskussion, danke bis hierhin
MiToVi10.03.2020 12:19

Habe meine neulich zum Gitarrenmann gebracht und habe ca 60 Euro gezahlt. …Habe meine neulich zum Gitarrenmann gebracht und habe ca 60 Euro gezahlt. Dabei wurde neben Reinigung, neuen Saiten, Einstellung der Halskrümmung, Höhe der Pickups und kleineren Schraubarbeiten auch noch die Saitenauflage gefeilt.. Da kann man nicht meckern


Sehr guter Preis. Meiner will dafür Mal mindestens 90.
Frogger00710.03.2020 12:26

Sehr interessante Diskussion, danke bis hierhin


Muss aber alles nichts heißen!
Habe auch schon eine bestellt und die klingt so dermaßen gut, dass sie meine Lieblingsgitarre wurde.
Also ich würde empfehlen eine gebrauchte gute zu nehmen. Wenn sie neu sein soll - Ab 200€ bekommt man eigentlich schon was wo eim lange freude bereitet. Solche gitarren unter 100€ die machen keinen Spaß.
Bearbeitet von: "Koenigderschwaben" 10. Mär
Die Epiphone AJ-220S bzw AJ-220SCE ist auch eine sehr gute Gitarre, was Preis/Leistung angeht. Ich mag die sehr.
igouniquemail106.03.2020 11:49

Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen …Mal eine generelle Frage an die Gitarren-Kenner hier:Bei günstigen Gitarren ist es ja soweit ich weiß häufig so, dass die in der Regel mies eingestellt sind und man noch gewissermaßen noch "nach-tunen" muss.Ich habe mir schon etliche Videos angeschaut, aber irgendwie ist keines so wirklich vernünftig gemacht, sodass ich als absoluter Neuling verstehe, was ich tun muss. Was ich suche ist eine Art step-by-step Anleitung sowas in der Art: "Schau, ob das bei dir so eingestellt ist, wenn ja ist gut, wenn nicht tue XY". Hat da jemand zufälligerweise so etwas parat?


Ich kann dieses Video empfehlen:


Im Video geht es hauptsächlich um E-Gitarren. E-Gitarren besitzen in der Regel mehr Einstellmöglichkeiten als Akustik-Gitarren. Konzertgitarren (Akustik-Gitarren mit Nylonsaiten) besitzen, meines Wissens nach, keine irreparablen Einstellmöglichkeiten. Wenn man bei denen was ändern will, würde ich die zu einem Fachmann bringen oder wissen was man tut. Bei Westerngitarren (Akustik-Gitarren mit Stahlsaiten) kann man immerhin die Halskrümmung selber einstellen.
Nach einer gewissen Zeit entwickelt man eigene Vorlieben für bestimmte Gitarreneinstellungen.
Die Epihone hätte ich auch empfohlen. Alternativ als Jumbo EJ-200 SCE. Ist seither meine unterwegs Gitarre. Viel Klang fürs Geld. Zuhause muss sie dann aber meiner Taylor K24ce weichen.
Wo ist denn der Unterschied zwischen der Volt Konzertgitarre Student KG-1000
1/2
3/4
4/4

was nimmt man denn?

ah ok, ist die grösse

1/2 kinder
3/4 jugendliche
4/4 erwachsene


über den daumen
Bearbeitet von: "somuchwin" 10. Mär
Kauft eine Gitarre im Fachgeschäft und lasst sie richtig einstellen! Nichts ist schlimmer als eine mies eingestellte Gitarre und vermiest leider extrem schnell die Freude am Gitarre Lernen. Es gibt mittlerweile super Gitarren für 200-300€. Aber plant bitte 50-100€ für ein professionelles Intonieren und Einstellen ein. Würde ich am Anfang auch nicht selber machen, da verschlimmbessert man meistens nur, weil Erfahrung und richtiges Werkzeug fehlt. Und geht einfach in einen Laden und spielt alle möglichen Gitarren an. Letztendlich muss man sich mit der Gitarre wohl fühlen und Spaß am spielen entwickeln. Ob die Gitarre nun 200€ oder 3000€ kostet ist erstmal Nebensache.
jonas900910.03.2020 12:57

Kauft eine Gitarre im Fachgeschäft und lasst sie richtig einstellen! …Kauft eine Gitarre im Fachgeschäft und lasst sie richtig einstellen! Nichts ist schlimmer als eine mies eingestellte Gitarre und vermiest leider extrem schnell die Freude am Gitarre Lernen. Es gibt mittlerweile super Gitarren für 200-300€. Aber plant bitte 50-100€ für ein professionelles Intonieren und Einstellen ein. Würde ich am Anfang auch nicht selber machen, da verschlimmbessert man meistens nur, weil Erfahrung und richtiges Werkzeug fehlt. Und geht einfach in einen Laden und spielt alle möglichen Gitarren an. Letztendlich muss man sich mit der Gitarre wohl fühlen und Spaß am spielen entwickeln. Ob die Gitarre nun 200€ oder 3000€ kostet ist erstmal Nebensache.


Hatte vor 15 Jahren mal eine neue beim gewerblichen Händler von eBay blind gekauft: einfach die billigste. Alle meine jahrelang spielenden mariachi-kumpels waren verblüfft, wie gut die war.
Carnologe06.03.2020 12:01

Haha, musste grad lachen. Nicht wegen Dir, sondern wegen: „Günstige Gi …Haha, musste grad lachen. Nicht wegen Dir, sondern wegen: „Günstige Gitarren müssen eingestellt werden.“ Kauf Dir mal be Gibson für 3000€, die haben so eine schlimme QC, dass ich mir 100x lieber eine Epiphone holen würde (habe ich auch vor kurzem - alles top).Will sagen: Günstige Gitarren müssen nicht schlecht(er) sein, oft sind sie vergleichbar oder besser.


Lustig, da Epiphone zu Gibson gehört.
Danke für die ganzen Infos. Schaue gerade nach einer 3/4 Gitarre für meine Tochter. Sie hatte zum einsteigen eine günstige Gitarre und bleibt seit nem Jahr auch beim Unterricht. Daher könnte jetzt auch was anderes her.
WasIsLetzePrais06.03.2020 12:32

Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten …Die Beratung in einem "Fachgeschäft" ist oftmals nichtmal einen feuchten Furz wert.


Zustimmung.
Auch beim großen T gibt es schlechte Berater.
Rals10.03.2020 13:06

Lustig, da Epiphone zu Gibson gehört.


Ganz genau. GIbson produziert in USA, Epiphone in Asien. Die Asiaten haben den Gitarrenbau besser drauf als der "Mutterkonzern".
Was auch immer ihr kauft. Am besten nicht bei dem Shop. Hätte da gerne Mal ein original verpacktes Spiel retourniert. Leider keine Antwort, kein Support. Habe es dann aufgrund von Geringfügigkeit im Betrag und zum Schutz meiner Nerven darauf beruhen lassen.
Ist das für Rechtshänder gedacht?
Carnologe06.03.2020 12:01

Haha, musste grad lachen. Nicht wegen Dir, sondern wegen: „Günstige Gi …Haha, musste grad lachen. Nicht wegen Dir, sondern wegen: „Günstige Gitarren müssen eingestellt werden.“ Kauf Dir mal be Gibson für 3000€, die haben so eine schlimme QC, dass ich mir 100x lieber eine Epiphone holen würde (habe ich auch vor kurzem - alles top).Will sagen: Günstige Gitarren müssen nicht schlecht(er) sein, oft sind sie vergleichbar oder besser.


So sieht’s nämlich mal aus... ich sag nur 62er Hello Kitty. Ich selbst hatte eine günstige Epiphone, und jetzt eine etwas teurere Takamine. Die Taka musste von der Saitenlage etwas angepasst werden, jetzt lässt sie sich leichter spielen.

youtu.be/rwh…lBs
Bearbeitet von: "h4ns0n" 10. Mär
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text