181°
Elac SUB 111.2 ESP - 299 statt 449€
34 Kommentare

Naja - 20er Bass, 80 Watt und 35Hz untere Grenzfrequenz, ist wohl eher ein Spielzeug - und dafür sind 299 Euronen definitiv zu teuer!

Klugscheissa

Naja - 20er Bass, 80 Watt und 35Hz untere Grenzfrequenz, ist wohl eher ein Spielzeug - und dafür sind 299 Euronen definitiv zu teuer!


Aha ...

Der Bass ist wirklich gut. Hab den Damals für ca 140 Euro im Ausverkauf bekommen. Irgendwann aber wieder mit Gewinn abgestossen.War einfach zu heftig für die kleine Wohnung.

Denke auch. Mit einer halbwegs guten Empfindlichkeit sollte das Teil gut über 100dB kommen. Bei dem Preis gehe ich mal von einem guten Klang aus. Damit lässt sich schon Spass haben. Wohl aber eher nur für kleine Regalboxen gedacht, da eine Grenzfrequenz von 35Hz schon mit Stand Lautsprechern zu erreichen ist.

Spielzeug sub.

Lieber Jamo 660 oder Klipsch SW-110

Klugscheissa

Naja - 20er Bass, 80 Watt und 35Hz untere Grenzfrequenz, ist wohl eher ein Spielzeug - und dafür sind 299 Euronen definitiv zu teuer!



In der Mietwohnung mehr als ausreichend.

juicer666

Spielzeug sub.


Für dein Kinderzimmer wird er reichlich überdimensioniert sein.

Hab erst n gebrauchten für 140€ in der Bucht geschossen, mal gucken was der so kann.


Weil ?


Es wäre der Sw 115 als Gegenstück beim Jamo

juicer666

Spielzeug sub.

lmart1n

Lieber Jamo 660 oder Klipsch SW-110

Klugscheissa

Naja - 20er Bass, 80 Watt und 35Hz untere Grenzfrequenz, ist wohl eher ein Spielzeug - und dafür sind 299 Euronen definitiv zu teuer!



Sehe ich auch so für ne Mietwohnung ausreichend .
Ich hatte den Fehler gemacht den Klipsch Sw 115 mir damals zu holen.
Nettes Teil wen ich in einem Haus wohnen würde
Mir Persönlich reichen meine Boxen aus gerade bei Kriegsfilmen ist das Regeln des Basses immer anstrengend
Deswegen flog auch am ende das ganze Set aus dem Hk raus

Endlich mal nen subwoofer deal - aber leider zu dem preis wirklich nix. 35hz is ja null tiefbass, dann tuts auch ne 100euro kiste.d
Dann wirklich lieber ein bischen drauflegen und wie weiter oben empfohlen den jamo660.

Nur 8 Zoll Membran und 100W Leistung? Für 100 Euro mehr gibt's schon nen Subwoofer von XTZ. Mit dem hat man bestimmt mehr Spaß ;).

zu viele Unterschichtler hier ...

juicer666

Spielzeug sub.

Sagt mir jetzt nichts, aber für 300€ bekommt man, würde ich behaupten, was besseres.
Um die 400€ ist der jamo 660 sowieso zu empfehlen, oder klipsch 110/112.
Einfach mal nach gebrauchten ausschau halten, damit macht man nichts falsch.
Was die Daten angeht, kommt er mir auch was dünn vor. Bass hat er sicherlich, aber wahrscheinlich keinen "richtigen" Tiefbass.

Jaja, ist schon lustig.

Statistisch gesehen wird der "Tiefbass", den ihr irgendwo unter 35 Hz anordnet, so selten erreicht, wie ihr es euch gar nicht vorstellen könnt.

Und auch zu Standboxen, wenn man nicht unter 35 Hz bei -3dB "benötigt", weil man spezielle Art von Musik hört oder den absolut, extrem tiefen Rumms und Bummern in Filmen braucht, macht auch dieser Bass Sinn, oder habt ihr alle Aktivboxen bzw. einen vorgeschalteten DSP / Equalizer ? Ich denke eher nicht...den (Aktiv-)Bass kann man rein- und rausregeln, eine Standbox, der es an Tiefgang bzw. an Bass fehlt, und das meine ich jetzt im Sinne der Abstimmung, kann man damit wunderbar unterstützen.

Viel wichtiger sind Präzision, Klang, Schnelligkeit und und und, aber klar, alle brauchen 15Hz untere Grenzfrequenz bei -3dB und 800 Watt und das am besten noch in nem kleinen Wohnzimmer einer Mietswohnung.

So sind wir halt: alles haben wollen, aber nicht wissen, warum.

Maxi1900

Sagt mir jetzt nichts, aber für 300€ bekommt man, würde ich behaupten, was besseres.


oO

zyph

Statistisch gesehen wird der "Tiefbass", den ihr irgendwo unter 35 Hz anordnet, so selten erreicht, wie ihr es euch gar nicht vorstellen könnt.

Interessante Aussage, halte ich aber für sehr angreifbar ;).
Mit der Qualität des Klangs hast du natürlich Recht, diese ist wichtig, aber ich denke viele werden enttäuscht sein, wenn ihr Subwoofer nicht einmal mit einfachen Regalboxen, geschweige denn Standboxen mithalten kann (insbesondere von der Leistung her, nicht unbedingt vom Tiefgang).
Bei kleinen Zimmern (< 15mm²) reicht natürlich auch ein 8Zoll Subwoofer mit 80W RMS, solange man ihn nicht für z.B. Filme oder bestimmte elektronische Musik braucht.

2008 war im Stereoplay Test von 350 Euro für den Sub die Rede ... ja die Inflation lässt grüssen

DeltaX

. Bei kleinen Zimmern (< 15mm²)



Das Zimmer dürfte selbst einer handelsüblichen Ameise schon fast zu klein sein ;-)
Im Übrigen ergibt sich natürlich durch den Druckkammereffekt in kleineren Räumen eine stärkere Anhebung mit sinkender Frequenz. Dazu muss man aber das Raumvolumen berücksichtigen und nicht nur die Grundfläche. Allerdings sind da Bassreflexkonstruktionen im Nachteil da sie zum einen unterhalb der Abstimmfrequenz zu steil abfallen und sich der Klang in kleinen Räumen zu sehr ändert und es oft nur noch dröhnt.

Aber zwei oder mehr gute, geschlossene Subwoofer können schon sehr excellent klingen wenn sie richtig aufgestellt werden. Eine zusätzliche Entzerrung z.B. durch einen vernünftigen AV Receiver lässt sich trotzdem meist nicht vermeiden.

DeltaX

. Bei kleinen Zimmern (< 15mm²)

hehe ja stimmt, wird eng :D. Aber Bass hätte sie zumindest genug, sofern man ihr den Subwoofer vors Zimmer stellt ;).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text